Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Umfrage
In welchem Alter hat euch das HIFI fieber gepackt?
1. 12-14 (22.2 %, 53 Stimmen)
2. 14-16 (36 %, 86 Stimmen)
3. 16-20 (21.8 %, 52 Stimmen)
4. 20-25 (11.7 %, 28 Stimmen)
5. 30-40 (6.7 %, 16 Stimmen)
6. 40-50 (0 %, 0 Stimmen)
7. 50+ (1.3 %, 3 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

In welchem Alter hat euch das HIFI fieber gepackt?

+A -A
Autor
Beitrag
++Stefan++
Stammgast
#1 erstellt: 02. Sep 2004, 16:53
Mit Hifi Fieber meine ich wirklich die Suche nach einem guten Klang, nicht die Sucht nach Musik.

Hoffentlich seid ihr mir nicht wegen meiner Aufteilung wütend, ich bin halt mit meinen 17Jahren noch relativ "jung" orientiert.
Gummiente
Stammgast
#2 erstellt: 02. Sep 2004, 17:13
Hey, ich bin auch grad 17, und immoment "voll dabei".
Zyx
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Sep 2004, 18:13
das muss so gegen 14-15 gewesen sein. ich habe damals ein loewe opta radio geschenkt bekommen und ein tonbandgerät von phillips. da fällt mir der alte mal sandock ein. hehe.
als es mir nicht mehr reichte habe ich mal arg gespart und mir damals einen pioneer receiver, glaube war ein sx 450 und ein paar boxen von eltax. das muss so gegen 20 gewesen sein. achja, und ein dual plattenspieler (mit kristallsystem). die nadel konnte man drehen.
aus der zeit habe ich noch einige lps die leider im hochtonbereich etwas ausgefräst sind.
Kj.Ig
Stammgast
#4 erstellt: 02. Sep 2004, 18:28
Das ganze fing bei mir irgendwie mit 10 Jahren an, als mir mein damaliger Nachbar seine Hi-End-Anlage zeigte.
8 Jahre später habe ich sie ihm dann nach sehr sehr langem Sparen abgekauft: Quadral Titan und Sansui Vor- und Endstufe (und meine Begeisterung war nicht nur wegen den Lautsprecher-Dimensionen vorhanden). Seitdem bin ich immer dabei was zu verbessern...
Allerdings haben sich meine Klangvorzüge in der laufenden Zeit etwas verändert, so dass ich jetzt mit Elac und NAD höre...
Panther
Inventar
#5 erstellt: 02. Sep 2004, 18:28
Ahoi,

so mit 12 oder so. Ich stand damals im Hertie vor einem ganzen Regal voller HiFi-Geräte (jaja, damals hatten die sowas noch...) und habe mir staunend die Casettendecks angeschaut.

Auf den allermeisten Geräten stand "Metal" drauf. "Mann", habe ich gedacht, "muss das 'ne tolle Firma sein. Lauter Geräte von Metal..."

Grüße

Panther


P.S.: Menno, ich war halt wirklich jung damals!!!
Mindflayer
Stammgast
#6 erstellt: 02. Sep 2004, 18:43
Mit ca. 15 oder so war ersteinmal die Begeisterung für "starke" LS mit viel Bass gewesen, mit 18/19 kam dann auch das Verlangen nach gutem Klang.
Grzmblfxx
Stammgast
#7 erstellt: 02. Sep 2004, 18:48
Ich habe mir mit 17 (schon einige Zeit her... ) mein ganzes Geld zusammengekratzt und einen Naim Nait1, einen Revolver Plattenspieler und Dynaudio Selbstbaulautsprecher gekauft.
Die Dinger habe ich heute noch, so als Andenken. Im Betrieb sind sie nichtmehr, aber ich kann mich halt nicht davon trennen...

Andreas
Amerigo
Inventar
#9 erstellt: 02. Sep 2004, 18:56
Ich hab' mit 12 Jahren 2000.- Franken (1300 Euro) einer verstorbenen Tante in eine Sony Anlage aus Einzelkompomenten investiert. Diese Anlage wäre heute noch brauchbar, es waren wirklich gute Geräte.
Richrosc
Inventar
#10 erstellt: 02. Sep 2004, 19:14
Hallo,

im Alter von 10 bis 15 Jahren wurde ich immer von meinen ältesten Bruder in sein Zimmer gezerrt und mußte mir Sachen von Deep Purple, Van Halen, Janis Choplin (wohl falsch geschrieben), Eric Clapton uvm. anhören.

Ich erinnere mich gut, als immer wieder von meinen Bruder die Frage kam: Hörts du jetzt endlich Stereo??

Irgendwann konnte mein Gehör / Hirn Stereo-Ortung interpretieren, und ich konnte endlich Stereo hören.

Witzig! Frage ich heute meinen kleinen Sohn, (6 Jahre alt) wo die einzelen Instrumente herkommen (von welchen LS) sagt er eindeutig: "Kommt aus den linken LS, oder kommt aus den rechten LS". Ich wiederum kann beim besten Willen die Schallquelle aus keinen der LS hören, sondern höre sie präzise punktuell zwischen den LS.

Mit 16 Jahren hatte ich mich befreit von den Zwängen bei meinen Bruder Musik hören zu müssen und habe mir eine eigene Ankage gekauft.

Na, ja, viel mehr geborgen, und zwar von der Bank, die mir das Geld gab.

Also, mittlere Reife und dann Lehre und gleich (wie Dumm) Kredit aufgenommen und Quadral Vulkan mit Aktivierung gekauft. Ich war damals der erste der in meiner Stadt einen Cd-Player hatte (Phillips Cd 303, oder so). War wahrscheinlich nur ein Flunkern meines Hifi-Händler´s, war aber mächtig stolz drauf.

Gruß - Richard
++Stefan++
Stammgast
#11 erstellt: 02. Sep 2004, 19:32
Ich habe eine Akai Kette geschenkt bekommen (amu4).
Lediglich die Sicherung des Verstärkers war durchgebrannt und schnell ersetzt. Dann habe ich mir die Lautsprecher meines Vaters geklaut (Elac EL 135) weil diese ohnehin besser in meinem Zimmer besser klangen.
Ab dort gab es kein zurück mehr.
Der alte B 251 von Revox wurde repariert.
Nuline 100 wurden dazu gekauft (habe lange darauf gespart)
Und nun bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen Hifi schätzen. Habe die A77 reparieren lassen und mir einen CD 303 gekauft. Weil mir diese Geräte einfach gefallen.
Aber ich höre auf denen nicht Hauptsächlich.
Wolfgang_K.
Inventar
#12 erstellt: 02. Sep 2004, 19:45
Ich habe mit 15 immer von einer ReVox A 77 geträumt. Ich Laufe der Zeit sind meine Stereogeräte (von der Gebrauchsqualität) immer besser geworden. Nach 32 Jahren habe ich jetzt so viel Erfahrung gewonnen, daß ich jetzt ungefähr weiß auf was es in diesem Bereich eigentlich ankommt.

Inzwischen werkelt bei mir eine ReVox B 77 die schon bald 20 Jahre alt ist, eines der besten Investitionen die ich bei meiner Anlage je getätigt habe....

Gruß Wolfgang K.
HiFi_Addicted
Inventar
#13 erstellt: 02. Sep 2004, 20:02
Mich hats mit 16 gepackt bin jezt mit 17 dabei ordentlich aufzurüsten.

So schauts im moment aus

AMP: Mazantz PM7000
CD: Harman/Kardon HD 750
DCC: Technics RS-DC8
Phono Preamp: ProJect Tubebox
Turntable1: ProJect 1.2 + Sumiko Oyster am Marantz
Turntable2: ProJect Studie + Grado Prestige Black der 9"er ist mit einem defekten AT 95e verziert
Tuner: Mein Alter Pioneer VSX 609 RDS
Speaker: Canton LE 107 -> Fliegen raus


[Beitrag von HiFi_Addicted am 02. Sep 2004, 20:06 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#14 erstellt: 02. Sep 2004, 20:27
Mit 14: Tonbandmaschine Akai X-201 D
Mit 16: Verstärker Revox A78, Lautsprecher Realistic Optimus 5, PLattenspieler Dual CS 704
Mit 17: Kopfhörer Stax SR-44

Revox, Dual und Stax tun heute noch treu ihren Dienst. Die Akai habe ich schon vor Jahren schweren Herzens verkauft, da sich schon damals der Ausfall der Ersatzteilversorgung abzeichnete. Die Realistic wurden durch grössere Lautsprecher ersetzt.

Gruss
Herbert
DynAudio
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Sep 2004, 20:34
Mit 14: Die komplette Anlage so wie sie jez is, nur den nakamichi amp hab ich erst vor n paar monaten neu geholt
HarmanJBL1986
Stammgast
#16 erstellt: 02. Sep 2004, 20:48
Hi,

mich hats mit ungefähr 13 gepackt. Als ich zum ersten mal wirklich hörte, wie toll die alte Grundig/Dual High End Kombination meines Vaters wirklich klang.

Heute bin ich 18 und habe mein tolles Home Cinema jetzt fast fertig gestellt, wenn ich nochmal 350 Euro in Voodoo investiert habe !

MFG Flo
hbitsch
Stammgast
#17 erstellt: 02. Sep 2004, 21:13
Habe als Kind die Platten meiner Eltern gehoert und bin mit Vorliebe zwischen den laut aufgedrehten Boxen zu Genesis oder Abba eingeschlafen.

Meine erste Anlage hatte ich mit 12, hatte einen Ferienjob bei einem Hifi-Haendler und mich in Hardware bezahlen lassen. Seitdem hat es mich nicht wieder losgelassen.
RG_9_Jünger
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 02. Sep 2004, 21:48
1978 mit 11 Jahren

Hatte damals eine Einzelbausteinanlage von Amstrad zusammengespart.

greetz Christian
büsser
Stammgast
#19 erstellt: 02. Sep 2004, 22:24
1973 mit 15 Jahren.
Damals begann alles mit einer JVC Nivico Kompaktanlage mit 2x15 Watt

gruss büsser
manu86
Stammgast
#20 erstellt: 02. Sep 2004, 23:42
mit 15 jahren...
meine erste anlage war eine philips kompaktanlagen, die läuft heute noch allerdings so "nebenbei" nur *g*
gerüstprinz
Stammgast
#21 erstellt: 03. Sep 2004, 05:29
Hallo zusammen,

habe mit 16 Jahren auf einem Friedhof gearbeitet , 2 Wochen lang, und mir dann meine erste Anlage gekauft.

Technics SUV2A Verstärker; SLQ 2 Plattenspieler...
die alten Lautsprecher von meinem Vater geklaut und ab ging die Post....

Ausschlaggebener Punkt, war der Besuch bei meinem Patenonkel. Er hatte damals eine Marantzanlage...
Irgendwie komme ich von der Marke auch 24 Jahre später nicht mehr los..

Irgendwann während des Studium ( E-Technic, Bereich Nachrichtentechnik )ging dann gar nichts mehr und meine Bude sah aus wie ein HIFI Labor.

Musste mich damals endscheiden, Studium oder Hobby....
Habe dann von Visaton Lautsprecher getestet und mittels modifizierter F.-weiche in Autos eingebaut.
Das war 1983/84... man war ich mal jung.
Hatte erst nur Zuhälter als Kunden, die hatten das Geld und waren in der Lage ab 500 DM zu investieren.

Mein Studium habe ich nie abgeschlossen....

aber Musik höre ich bis heute

Grüße

Jürgen
ferengi2001
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Sep 2004, 06:09
auch mit 15, als Azubi in einem Hifi Laden

meine erste Anlage:

NAD 3020, Arcus TS 15, Thorenz TD 115, Nakamichi Tape BX 500

danach Accuphase E 204 mit Arcus ??? Boxen,
dann mal mit Quadral Wotan, Tuner Accuphase T 101,
Kennwood KD 7010,

danach E-204 mit P 260 und B&W Matrix 602

nun Tuner und Platten verkauft,

jetzt nur noch Röhre mit Matrix 602 und CDP 55
und bin super zufrieden
Thono
Stammgast
#23 erstellt: 03. Sep 2004, 06:54
Hallo,

der erste Funke sprang bei mir über, als ich in ganz jungen Jahren mit meinem Vater eine Karajan-LP ("Freude schöner Götterfunken") gehört habe - in Stereo.
Später dann bekam ich meinen ersten Kassettenrekorder und ab da ging es dann so richtig los. Das war - tja, da muß ich schon sehr überlegen - keine Ahnung, aber noch vor meinem 12. (zu dem Zeitpunkt habe ich zum ersten Mal meinen Musikgeschmack gewechselt).

Ach ja, lang lang ist's her...

Gruß
Thomas
sakly
Inventar
#24 erstellt: 03. Sep 2004, 07:02
Bei mir war das mit etwa 15. Ein bekannter meiner Mutter wollte seine ANlage verkaufen, da er ne B&O kaufen wollte. Ich bin zum Probehören hingefahren und war Baff. Hab die Anlage für 800DM mitgenommen:

Akai GX 75 (Tape)
Philips 22 AH 280 (Pre-Amp)
Kenwood irgendwas 3020, CD-Player, damaliger Testsieger
Heco P7302 SLV Aktiv-Lautsprecher

Die Anlage läuft heute noch komplett, bis auf das Tape -> verkauft. Die Aktivboxen stehen im Keller (der als Bastel- und Hobbykeller genutzt wird), werden aber gerade abgelöst.
Alles noch voll funktionsfähig und schon weit über 14 Jahre alt.
GHOSTMAN
Stammgast
#25 erstellt: 03. Sep 2004, 08:37
Hi hab mir mein erstes Creative Set mit 14 teholt!!! Bin jetzt 17 und hab die Le's von Canton!! Mal sehen wie es sich weiterentwickelt!!!!!!
Fidelio
Stammgast
#26 erstellt: 03. Sep 2004, 12:11
Hallo,

hätte gerne "25-30" ange-x-t,
gibt es aber leider nicht!
Master_J
Inventar
#27 erstellt: 03. Sep 2004, 12:16
Zum vierten Geburtstag habe ich meinen ersten Kassettenrekorder gekriegt.
So ein flaches Teil mit dem Laufwerk und dem Breitbänder auf der Oberseite.

Danach habe ich eigentlich nie aufgehört, mich mit HiFi im weitesten Sinne zu beschäftigen.

So mit 18~19 Jahren habe ich dann angefangen, eine seriöse Anlage aufzubauen.

Jetzt, 7-8 Jahre später ist sie fertig.

Gruss
Jochen
Torsten_Adam
Inventar
#28 erstellt: 03. Sep 2004, 12:18

Master_J schrieb:
Zum vierten Geburtstag habe ich meinen ersten Kassettenrekorder gekriegt.
So ein flaches Teil mit dem Laufwerk und dem Breitbänder auf der Oberseite.

Danach habe ich eigentlich nie aufgehört, mich mit HiFi im weitesten Sinne zu beschäftigen.

So mit 18~19 Jahren habe ich dann angefangen, eine seriöse Anlage aufzubauen.

Jetzt, 7-8 Jahre später ist sie fertig.

Gruss
Jochen



So junge Leute dürfen hier Mod werden?
Master_J
Inventar
#29 erstellt: 03. Sep 2004, 12:20

Torsten_Adam schrieb:
So junge Leute dürfen hier Mod werden? :D

Dich kriegen wir auch noch!

Gruss
Jochen
Torsten_Adam
Inventar
#30 erstellt: 03. Sep 2004, 12:23

Master_J schrieb:

Torsten_Adam schrieb:
So junge Leute dürfen hier Mod werden? :D

Dich kriegen wir auch noch!

Gruss
Jochen



Bin zu alt!!!!!!!!!!!!
300B
Stammgast
#31 erstellt: 03. Sep 2004, 13:22
Hi,

mich hats so mit 30 erwischt.

Bei einem Freund hörte ich eine Quad Anlage mit den berühmten Elektrostaten, da wars passiert.
hoschna
Stammgast
#32 erstellt: 03. Sep 2004, 18:46
mit 10 Telefunkenradio,und die neusten Hits aufgenommen,manchmal leider mit Staumeldung
mit 12 Plastikplattenspieler mit Lichtorgel
mit 14 zur Konfirmation Marantz Turm 1050Amp Kasettendeck+Blaubeleuchtetes Radioteil
mit 25 Sony+Quadrahl
mit 35 Sony+Magnat
mit 38 Marantz+Magnat
und jetzt Exposure+Elac
Gruss Lars
Cassie
Inventar
#33 erstellt: 03. Sep 2004, 19:03
Mit Anlagen habe ich mich schon beschäftigt, als ich 10 war.
Aber so richtig die nase voll, von denn basteleien, die ich immer Veranstalltet habe, war Februar diesen jahres, erst 3 Wochen lang auf die suche gehen, dann LS ausleihen, dann kaufen, und es hatte mich auch erwischt

Einzelne Aufzählung gibbet nicht, da es bestimmt über 50 verschiedenje teile waren.
zlois
Stammgast
#34 erstellt: 03. Sep 2004, 19:11

Mit Hifi Fieber meine ich wirklich die Suche nach einem guten Klang

Hmm... Dann würde ich sagen, so schätzungsweise mit 5
Auf der Suche nach einem guten Klang war ich immer, und zwischendurch gab es immer wieder Punkte an denen ich dachte, das Bestmögliche erreicht zu haben, bis ich dan immer wieder eines besseren belehrt wurde. Die Frage ist halt immer, was man jeweils als gut empfindet...
Wie war ich doch begeistert, als ich so ca. mit 6 mein erstes richtiges Tapedeck bekommen habe, mit manueller Aussteuerung und Dolby B (war übrigens ein Aiwa AD-1250, habe ich sogar noch und funktioniert auch noch so einigermaßen). Sogar mit einem Stereo-Eingang(!), wo ich meinen Plattenspieler anschließen konnte
Damals dachte ich, es gäbe nichts besseres.
Kurze Zeit später kam dann der erste CD-Player, war zwar auch toll, nur konnte man damit halt nicht aufnehmen, und die CDs waren sehr teuer.
Zum 12. Geburtstag wünschte ich mir dann einen MD-Recorder, weil ich mittlerweile doch merkte, dass die Kassetten doch nicht sooo toll sind wie ich anfangs meinte. Damit meinte ich nun, endgültig das beste auf Erden existierende Audiosystem zu besitzen, da MD ja Digital ist, und daher absolut verlustfrei (...)
Aber auch da täuschte ich mich... Und so ging es die ganze Zeit dahin
fjmi
Inventar
#35 erstellt: 03. Sep 2004, 19:33
als ich in der volksschule (1. klasse?) von meiner damaligen lehrerin einen radio inkl. cass.deck bekam war das schon ein meilenstein, allerdings war schnell klar, dass es besseres gibt und somit war es zeit für einen besseren ('guten') klang....

leider kam nichts bis vor kurzem *schnief*, hab also immernoch meine 2., also erste anlage die ich mitunter mit meinem bundesheersold (bisher das am härtesten verdiente, sofern von verdienen die rede sein kann, geld) finaziert habe.

kaufte mir irgendwann dazwischen mal einen walkman, um wenigstens irgendwas zu hören (neben mp3's am pc der nicht meiner war), den radio haben inzwischen meine brüder, das cas. deck ist zwar hin aber der rest funktioniert noch.

---
fazit: hatte schon immer den wunsch nach musik, später besserem klang, leider wurde er mir nie durch eltern o.ä. erfüllt.
SCHRANZES
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 04. Sep 2004, 13:43
hi
mich hat es mit 12 jahren erwischt!!
weil ich bei meinen bruder die anlage ins auto gebaut hab.
jetzt bin ich 15 und verbessere gerade meine home anlage!!!
geht schon voll ab, aber verbessern kann man immer was
og_one
Stammgast
#37 erstellt: 04. Sep 2004, 20:50
nach dem ich einen absoluten hass gegen meine aldi-kompakt-anlage bekommen habe, habe ich mir zum geburtstag einen harmann/kardon dolby prologic (war damals top-aktuell) receiver, einen sony cd player und zwei jbl boxen gekauft.
den receiver habe ich verkauft, den cd player hat meine schwester und die jbl boxen habe ich immernoch - und ich liebe sie, nutze sie als monitotboxen (bin dj) und dafür sind die perfekt, und dafür, dass sie nur 100 dm/stück gekostet haben sind sie echt sehr, sehr gut!!!

wie alt ich damals war weiß ich nicht(wohl circa 12 oder jünger), habe aber danach bis zu meinem 18ten lebensjahr zeitungen ausgetragen und alles in hifi geräte und schallplatten gesteckt - bin mittlerweile stolzer besitzer eines yamaha's dsp-ax 620, eines jvc dvd players, eines yamaha cd players, hatte zwischenzeitig noch ein md player als deck und einen portabel, jetzt noch zwei technics mk2, einen ecler hak 320(n geiles mischpult), nen stanton dj dopppelcd player und stehe kurz vor'm kauf von zwei nubox 380 oder kef's...und n riesen stapel cd's und platten habe ich auch*freu*stolzsei*willsofortlauthörenhabeabermitleidmitdennachbarn*
pitt
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 04. Sep 2004, 21:06
Hi !

Bei mir waren es immer so Schübe:

mit 12, erster Recorder
mit 22, nix ( da hat ich nur Mädchen im Kopf )
mit 32, erste Stereoanlage ( Telefunken )
mit 42 hat es mich dann richtig erwischt ( auch weil jetzt das nötige Kleingeld vorhanden war )

mfg Pitt
highfreek
Inventar
#39 erstellt: 05. Sep 2004, 15:58
Hallo, der Vater meines Klassenkamerades hatte ein hifi Geschäft und verkaufte haubtsächlich Technics -geräte deshalb
meine Vorliebe zu Technics . Zu Marantz kam ich durch einen Vergleich von mission dad 5 mit CD 72, letzterrer hat mir besser gefallen.
gruß
Neophyte
Stammgast
#40 erstellt: 05. Sep 2004, 17:26
Das verlangen nach gutem klang erst als ich dieses forum hier fand.. spass... das kam schon etwas frueher .. so mit 13-14... heute bin ich 16. und mit dem was ich habe kann ich wohl etwas mehr als zufrieden sein... SABA 9241 + Canton LE 900, alles schon etwas älter ABER gut =) angefangen mit HiFi & co hat's als mich mein vater das erste ma mitnahm um ne PA-Anlage aufzubauen und zu betreiben... hachja... das warn noch zeiten.. heute "ferienjobbe" ich selbst in dieser firma... damals war mir jedoch klar das dieser klang fuer meinen geldbeutel wohl nicht bezahlbar war, was wohl sehr nahe lag... ueber ging es dann zu einer "magnum" kompaktanlage... diese modifizierte ich ein bisschen... einfach die cahssis gegen welche von heco eigetauscht... mein vater wollte einfach nicht, dass wenn es schon laut war, dass es dann SO krässlich klingt =)


mFg
Denonfreaker
Inventar
#41 erstellt: 05. Sep 2004, 19:17
Mich hatt der suche nach guten Hifi so ab 17 angefangen und ist noch nicht aufgehort.
gdy_vintagefan
Inventar
#42 erstellt: 05. Sep 2004, 19:41
Das Interesse an gutem Klang fing bei mir mit etwa 8 bis 10 Jahren an (Ende der 70er).
Damals drehten meine Platten noch auf einem "Mister Hit", und Kassetten wurden auch schon mal vom Fernsehen mit Mikrofon oder von Mittel-/Kurzwelle aufgenommen.
Aber bei Verwandten, wo ich damals öfter war, stand eine damals schon etwas ältere Saba/Dual-Anlage, und ich war vom guten Klang begeistert.

Als ich 11 Jahre alt war, hatten meine Eltern ihre erste Stereoanlage, und ein Jahr später hatte ich auch schon meine eigene (Einzelkomponenten von Yamaha und Mitsubishi).

Daher habe ich auch für "12 - 14 Jahre" gestimmt.

Musikinteresse ist schon seit meinem 4. Lebensjahr vorhanden. In dem Alter interessierte ich mich auch für die HiFi-Anlagen und Musiktruhen in anderen Haushalten, in denen ich zu Besuch war.

Bei mir war die Entwicklung folgendermaßen:
ca. 4 Jahre - erstes Musik- und Technikinteresse (Musiktruhe Eltern; Plattenspieler und Tonband vorhanden)
ca. 6 Jahre - erster Kassettenrecorder
ca. 9 Jahre - HiFi-Klang wurde mir das erste Mal bewusst
ca. 12 Jahre - erste eigene HiFi-Anlage
ca. 15 Jahre - erste größere Erweiterung der Kassettensammlung
ca. 18 Jahre - erster CD-Player und Videorecorder
ca. 25 Jahre - diverse Optimierungen der Hardware
ca. 30 Jahre - Aufnahme komplett auf digital umgestellt (bin aber weiterhin Vinyl-Fan)


[Beitrag von gdy_vintagefan am 05. Sep 2004, 19:54 bearbeitet]
Downfire
Stammgast
#43 erstellt: 05. Sep 2004, 21:15
Mit 9 hats bei mir angefangen, als ich öfter mit meinem Vater (Discobesitzer) Mittags zu den Soundchecks gegangen bin. Da ich damals direkt mit am Mischpult stand hat mich wohl da die Faszination der Technik gepackt. Mit 12 hatte ich dann meine Erste Anlage aus Einzelkomponenten von Yamaha. Jetzt mit 17 habe ich schon 3 Komponentenanlagen und zwei Hifikompaktanlagen und ich bin immer noch beim verbessern und perfektionieren.
lumi1
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 06. Sep 2004, 07:43
1972 und da mit vier Jahren zerlegte ich mein erstes Kofferradio. Hatte Teile übrig, und es funktionierte.Danach schraubte ich solange am Drehkondensator, bis ich alle unerlaubten Funkverkehre hören konnte... Bin wahrscheinlich erblich von meinem Opi vorbelastet. Wurde zwischen RöhrenAmp´s und anderem Zeugs groß. Sein Hifi-Park war beachtlich. Mit 5 hatte ich dann meine erste "Dual-Kette". Seitdem keine Rettung mehr in Sicht. Hatte nicht mal Zeit, im Kindergarten zu bleiben.
Wenn der Opi an Schaltungen brütete, konnte ich nie fernbleiben.....
bartmayer
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 06. Sep 2004, 12:29
Also bei mir gab es den ersten Plattenspieler mit eingebautem Verstärker mit 6 Jahren, mit 9 die erste Quelle-Kompaktanlage und zwischen 12-14 Jahren habe ich mir eine Anlage aus Sony-Einzelkomponenten, die habe ich dann über 10 Jahre gehabt und war zufrieden. Die Komponenten sind dann aus Altersschwäche gestorben(sie liefen mindestens 5 Stunden täglich). Danach habe ich beschlossen , mir eine "richtige Anlage" zu kaufen, die sollte dann aber auch länger halten...
Meine erste PLatte habe ich mit meinem Vater mit 5 gekauft...

Gruß

Bartmayer
devilpatrick88
Stammgast
#46 erstellt: 06. Sep 2004, 13:05
bei mir gings los mit 14 bekam da meine erste kompakt anlage für 1000DM.
mit 15fand ich das hifi- Forum und da kam dann der große knall. Alles musste neu her die Aufstellung verbessert werden und jeder kleinste Euro wurde investiert...

mfg dvp
MH
Inventar
#47 erstellt: 07. Sep 2004, 07:21
hi,

mit 32 oder war es sogar schon mit 31? Wobei das Fieber langsam abklingt und hoffentlich bald wieder normales Musikhören zulässt.

Gruß
MH
Richrosc
Inventar
#48 erstellt: 07. Sep 2004, 10:38
@MH



und



Gruß - Richard
Big_Daddy
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 09. Sep 2004, 15:21
Mein Interesse begann, als ich mit ca. 10 Jahren (1972)feststellte, dass mein Papa eine geile Anlage hatte (Revox A77, Sony Quadro-Vor- und Endstufe, Marantz Tuner, Thorens Plattenspieler, Infinity Boxen). Das klang einfach gut.

Meine erste eigene Anlage bekam ich mit 14 Jahren (Marantz 2230 + Kennwood Boxen + Kennwod Plattenspieler).

Später hatte ich wenig Zeit und noch weniger Geld, mich mit Hifi zu beschäftigen.

Erst als das Geld nach dem Studium wieder etwas reichlicher floss, kam die alte Leidenschaft zurück, die dann mit Mitte Dreißig richtig ins Laufen kam. Ich hatte eine Super-Anlage bei meinem Schwager gehört (McIntosh Vor- + Endstufen, Isophon Vertigo + Burmester CDP). Nun musste ich auch aufrüsten und bin heute, da wo ich immer hinwollte (im Klanghimmel).

Gruß

Big Daddy
froind
Neuling
#50 erstellt: 11. Sep 2004, 23:49
hallo

da muß ich glatt auch meinen senf abgeben

mit 17 hatte ich so eine dual-stereoanlage, plattenspieler auf verstärker drauf, name weiß ich nicht mehr hs...

dann kam mit 18 das akai gxc-750d tapedeck dazu, dessen motor ich, weil ich nicht erkannte, daß der treibriemen nach 15 jahren mürbe geworden war, mit dem falschen öl kaputt machte (ich kann mir heute noch dafür in den hintern beißen, der kostete mich damals 1000 mark und war einfach wunderschön)

mit 20 kam dann der kenwood kr-6050-receiver dazu (da habe ich dann auch noch mit so einem mist-kontaktspray den tuner ruiniert, noch einen biß wert), der dual war dann schon wieder weg

lautsprecher gab es wieder 2 jahre später (bis dahin hörte ich nur mit sennheiser kopfhörer), die canton gle 100, mit denen ich heute noch höre

dann kam der yamaha yp-d6 plattenspieler dazu

ein fehlgriff war ein externer dbx-rauschunterdrücker, der hat nie richtig funktioniert

sehr viel später kam noch als cd-spieler der kenwood dp-5040 und als ersatz für meinen akai ein "billiges" sony tck-411 tapedeck hinzu (das aber bald besser klingt als sein vorgänger)

früher wollte ich alles immer optimal hören (ohne rauschen, tolle dynamik,...), dann kam die zeit wo ich mich auf die musik an sich fixierte, egal ob verrauscht oder verzerrt, und heute in der digitalzeit kann man sich ja auf beides konzentrieren

froind
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 12. Sep 2004, 09:35
@MH, @Richrosc,

ist wie mit Malaria, droht immer mal wieder ein Anfall

MfG Bernd
Limiter_db
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 12. Sep 2004, 13:33
Mit 16 Jahren das war 1997.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wird HiFi im zunehmenden Alter unwichtiger ?
soundrealist am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 19.12.2014  –  288 Beiträge
Hifi-Gurken
Wolfgang_K. am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  35 Beiträge
Alter eurer Hifi Anlage/Komponenten
Highente am 11.05.2016  –  Letzte Antwort am 08.06.2016  –  40 Beiträge
Das HiFi-Leben. Wie verlief Deins?
High-End-Manny am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  46 Beiträge
Hifi "Made in Germany" - gibt´s das noch?
Ritschie_BT am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2015  –  186 Beiträge
hifi shop in hamburg?
livE am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  6 Beiträge
Was ist für euch das Wichtigste am HiFi?
DJ_Bummbumm am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  95 Beiträge
Das Design von HiFi-Komponenten: Was spricht euch an?
Volc0m am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  33 Beiträge
Hifi und enge Gehörgänge
Hag2bard am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  31 Beiträge
Hifi Geräte in Urushi umlackieren?
don_camillo am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Mission
  • Harman-Kardon
  • Kenwood
  • Quadral
  • Thorens
  • Gemex
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 140 )
  • Neuestes MitgliedIngridable
  • Gesamtzahl an Themen1.346.057
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.044