5.1 System bis 2000€ mit klassischem Sofa-an-der-Wand-Problem

+A -A
Autor
Beitrag
pingumod
Neuling
#1 erstellt: 14. Sep 2016, 07:09
Hallo zusammen,

ich habe nach einem Umzug nun endlich die Möglichkeit, eine anständige Surround-Anlage in meinem Wohnzimmer zu platzieren.
Nachdem ich in den letzten Wochen hier einiges im Forum und AV-Wiki gelesen habe, möchte ich Euch meine Gedanken vorstellen und die letzten Fragen klären.

Rahmenbedingungen
Ich werde die Anlage etwa zu 60% für Filme und Serien und zu 40% für Musik (Pop, Indie, Elektro, Rock) nutzen.
In Zukunft soll außerdem auch eine Spielekonsole angeschafft werden.
Ich wohne in einer Mietwohnung und deshalb sollten die Lautsprecher auch bei geringer Lautstärke einen guten Klang erzeugen können.
Weiterhin werde ich versuchen, Raummoden so gut es geht zu vermeiden, um keinen Ärger mit den Nachbarn zu bekommen.
Als AVR besitze ich seit kurzem einen Denon AVR-X1200W.

Das Wohnzimmer
Das Wohnzimmer sieht nach dem Umzug bislang so aus:

IMG_20160913_174006

Was auf dem Bild noch fehlt, ist der Couchtisch und die Vorhänge. Außerdem wird der Fernseher über der TV-Bank an die Wand gehängt.

Ich habe folgenden Grundriss einschließlich der Abstände zu den möglichen Lautsprecherpositionen erstellt:

grundriss

Der gelbe Kreis ist die primäre Höhrposition, die grünen Kreise sind eventuell weitere Sitzplätze.
Das Wohnzimmer hat eine Grundfläche von insgesamt 24m².

Kompromisse
Wie man im Grundriss erkennen kann, müssen einige Kompromisse gemacht werden:

  • Es ergibt sich kein optimales Stereodreieck, da die Lautsprecher vorne nicht weiter auseinandergestellt werden können und das Sofa zu weit weg ist. Natürlich könnte ich das Sofa einfach einen Meter nach vorne rutschen, aber dann weiß ich nicht, was ich mit dem Platz hinter dem Sofa machen kann, damit das Wohnzimmer nicht "komisch" aussieht und außerdem wird der Weg zwischen Couchtisch und Esstisch in die Küche recht eng.

    IMG_20160913_174341

  • Um die Front-Lautsprecher möglichst weit auseinander stellen zu können, muss der linke Lautsprecher zwangsweise in die Ecke. Da ich die Front-Lautsprecher außerdem nicht weiter als 20 bis 25 cm von der Wand wegrücken kann, bin ich auf Lautsprecher angewiesen, die auch in wandnaher Aufstellung noch gut klingen.
  • Aufgrund der Hörposition auf dem Sofa ist diese nicht mittig zwischen den Rear-Lautsprechern. Ich hoffe, dass das durch das Einmesssystem meines AVRs ausgeglichen werden kann.


Mögliche Lautsprecher
Für die Lautsprecher steht mir ein Budget von etwa 2000€ zur Verfügung. Wenn ich mit weniger Geld eine zufriedenstellende Lösung hinbekomme, ist mir das natürlich auch recht.
Auf Basis des Budgets und meiner bisheriger Recherchen hier im Forum, könnte ich mir folgende Lautsprechersysteme vorstellen, die ich als nächstes Probehören würde:

  • Dali Zensor 5 + Zensor Vokal + Zensor Pico + XTZ Sub 10.17
  • Canton GLE 476 + GLE 456 Center + GLE 416 OnWall + XTZ Sub 10.17
  • XTZ 95.44 + 95.33 C + 95.22 + Sub 10.17
  • Nubert nuBox 513 + CS 413 + WS-103 + XTZ Sub 10.17
  • Wharfedale Diamond 240 + Diamond 220C + Diamond 210 + XTZ Sub 10.17

Gibt es noch weitere Systeme, die von der Charakteristik der ausgewählten Lautsprecher nicht abgedeckt sind?
Den XTZ Subwoofer habe ich aufgrund des Vergleichtests von Nice_Try gewählt: http://www.hifi-forum.de/viewthread-101-1506.html

Durch den Direktvertrieb und die in München verfügbaren Händler kann ich wahrscheinlich nur die Dali und Wharfdale Lautsprecher im direkten Vergleich beim Händler hören. Alle anderen Lautsprecher müsste ich bestellen und im Wohnzimmer hören.
Bei einem Vergleich im Wohnzimmer reicht es wahrscheinlich auch erst mal, nur die beiden Front-Lautsprecher zu hören, um die Klangunterschiede zu bewerten, oder?

Weitere Fragen

  • Ist der Abstand von 90 cm zum Rear-Lautsprecher ausreichend, um auch mit Sofa an der Rückwand ein 5.1 System anzuschließen? Das Einmesssystem müsste dann ja den Pegel des Lautsprechers entsprechend senken.
  • Den Subwoofer kann ich recht frei im Raum positionieren. Falls dennoch Raummoden auftreten, muss ich mich entweder auf das Audyssey MultEQ XT vom Receiver verlassen oder einen Antimode anschaffen. Ich habe hier im Forum gelesen, dass das Audyssey Einmesssystem die Änderungen des Antimodes wieder ausgleicht. Kann man das dennoch kombinieren oder kann man sich auf nur eins der Systeme verlassen?

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!
DeBaba
Inventar
#2 erstellt: 14. Sep 2016, 07:47
Servus,

in München könntest Du im Heimkinoraum in der Balanstraße in der Preisklasse z.B. die Dali Zensor, die Monitor Audio Bronze 5 und (welche ich persönlich recht geil fand) die Quadral Ascent 70 im Vergleich hören. Die Quadral stehen bei denen nur ca. 10cm von der Wand weg, hört sich top an!


[Beitrag von DeBaba am 14. Sep 2016, 07:49 bearbeitet]
prouuun
Inventar
#3 erstellt: 14. Sep 2016, 07:54
Bei geringer Lautstärke guten Sound macht der AVR z.B. mit Night Mode und Dynamic Volume.

Wenn du schon in München oder in der Nähe wohnst... es gibt hier über 30 Läden die ich jetzt kenne die decken über 50 Marken ab und davon haben ungefähr 20 Hersteller was in dem Preissegment im Angebot. Will sagen, hör dir so viel an wie du kanns auch unter und übern Budget um deinen Geschmack zu finden, Elac fehlt hier z.B. komplett, Dynaudio uvm. wenn du weißt was dir liegt kannst du nach Design gehen. Subwoofer kannst du Extra kaufen, gern genannt wird hier SVS und XTZ wo Preis/Leistung einfach stimmt aber andere gibts natürlich auch.

Anti-Mode kann von Nöten sein oder eben ein größerer AVR mit Audyssey MultEQ XT32 PRO.

Zu Aufstellung, an der Wand ist nichts und ich kann nachvollziehen das deine Variante 2 auch bescheiden ist, da würde ich zum Mittelweg raten. Die Couch 50-60cm von der Wand um Platz und Abstand für die Lautsprecher zu haben, perfekt ist deine Haupthörposition nicht aber es geht um es mal flapsig zu sagen.

Edit: brauchts denn überhaupt Standlautsprecher für Stereo oder reicht dir da nicht 2.1, könntest Geld sparen bei Regallautsprechern und die Wandnähe ist weniger ein Problem


[Beitrag von prouuun am 14. Sep 2016, 07:55 bearbeitet]
pingumod
Neuling
#4 erstellt: 14. Sep 2016, 08:15
Zum Probehören werde ich mir heute noch Termine ausmachen. Ich hatte aus der Liste auf http://av-wiki.de/probehoeren erst mal nur Heimkinoraum und HiFi Concept rausgesucht. Die anderen 30 Läden muss ich mir noch über Google zusammensuchen.

Den Night Mode und Dynamic Volume werde ich dann testen, wenn ich die ersten LS zu Hause habe.

Bei der Couch wird es wahrscheinlich wirklich auf eine Zwischenlösung hinauslaufen. Wenn die finalen Lautsprecher dann an ihren Plätzen stehen/hängen, kann ich die Couch ja verschieden weit von der Wand wegrücken, um auch mal den Unterschied zu hören.

Standlautsprecher habe ich eingeplant, weil ich den Platz dafür habe und ich mir beim Musikhören einen besseren Klang erhoffe. Wenn Standlautsprecher in der Wohnung natürlich keinen Sinn machen (vor allem wegen dem linken LS in der Ecke), bin ich auch Regallautsprechern nicht abgeneigt.
prouuun
Inventar
#5 erstellt: 14. Sep 2016, 08:36
Ich bin kein Stereohörer (2.0) wie man an meinem Setup auch sehen kann aber es gibt genug Leute die sich Musik nur in 2.0 anhören und das immer noch als das non-plus-ultra ansehen, ich höre sowas in 2.1 ergo muss man selbst wissen was man machen will. Wenn jedoch jemand Elektro hört wo der Bass auch unter ein Standlautsprecherniveau geht würde ich sowieso von Standlautsprechern abraten und auf 2.1 gehen, klassische Musik wird z.B. ohne Probleme komplett von einem Standlautsprecher abgedeckt.
pingumod
Neuling
#6 erstellt: 14. Sep 2016, 10:20
Ob ich Musik lieber mit zwei Standlautsprechern als 2.0 oder mit Regallautsprechern als 2.1 höre, werde ich beim Probehören auch erst mal testen müssen.

Hauptsächlich höre ich poppiges Indie und ab und an eben auch Rock und Elektro.
Da die Lautsprecher überwiegend zum Filme schauen verwendet werden, wären Regallautsprecher natürlich auch nicht abwegig. Das hätte dann den Vorteil, dass eine höhere Preisklasse möglich wäre, also z.B. Canton Chrono statt GLE.
tss
Inventar
#7 erstellt: 14. Sep 2016, 12:43
was du hinter der couch anbringen könntest:
ein grosses dvd/br/cd-regal
Menschjuri
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Sep 2016, 12:49
Wie siehts mit der Klipsch RP Serie aus ?

Hatte Vorher die Komplette B&W Serie 600s2 und habe Sie durch die Klipsch ersetzt, konnte sogar auf den Sub verzichten, hab SIe mal Parallel spielen lassen , der Klipsch hat meine 683s2 aufgefressen , Electro und Rock liegen der Box und auch für Heimkino sehr zu empfehlen .

lg
pingumod
Neuling
#9 erstellt: 14. Sep 2016, 13:21
Die Klipsch RP Serie werde ich mir auf jeden Fall auch mal anhören.
Die Klipsch Lautsprecher sind optisch auch sehr interessant.
Menschjuri
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Sep 2016, 13:35
Optisch sehen die gut aus das stimmt, hinterm sofa könntest du die Dipole 240s oder 250s schön nutzen, und vorne je nach Platz die RP280 oder 260, klipsch Boxen sind nicht grad zierlich, als Center die 440c oder doch die kleinere 250c.

Wenn einen dann noch das Absolute Heimkino feeling packt , kann man das Set noch auf Atmos asubauen,


Für das Geld Top, manko ist die Verarbeitungsqualität was die Folierung betrifft.
TechnoFan
Stammgast
#11 erstellt: 14. Sep 2016, 15:41
Ich habe bei mir auch die Lautsprecher direkt an der Seitenwand stehen.
Aus diesem Grund bin ich von Standlautsprechern zu Regallautsprechern mit enger Abstrahlung. Ich habe mir sehr viele Lautsprecher angehört und bin am Ende bei den XTZ 99.25 hängen geblieben. Gefielen mir einfach am Besten vom Klang und die können auch ohne Subwoofer tief runter, wenn man mal Stereo hören will.

Couch steht bei mir auch direkt an der Rückwand, habe dafür aber noch keine Lösung, wollte mal die XTZ Cinema S2 ausprobieren, habe ich bisher aber noch nicht.
pingumod
Neuling
#12 erstellt: 15. Sep 2016, 06:47
Ich werde den Einsatz von Regallautsprechern auf jeden Fall in Erwägung ziehen und dafür am Wochenende mal die Dali Zensor 1 und Zensor 5 in meinem Wohnzimmer vergleichen.

Der Vorteil der Regallautsprecher wäre auf jeden Fall auch, dass aufgrund des geringeren Preises bessere Lautsprecher möglich wären, also z.B. XTZ 99 statt XTZ 95 und Canton Chrono statt GLE.
pingumod
Neuling
#13 erstellt: 19. Sep 2016, 06:20
Ein kleines Update von mir:

Ich habe aktuell die Dali Zensor 1, Zensor 5, Zensor Vokal und den XTZ Sub 10.17 bei mir im Wohnzimmer stehen, um rauszufinden, ob in meinem Setting auch Regallautsprecher reichen und ob der Center notwendig ist.

Leider bin ich noch nicht wirklich zum Testen gekommen, weil nach dem Anschließen meines Fernsehers an den AVR der Fernseher (Panasonic TX-L50BLW6) plötzlich kein Bild mehr über die HDMI-Anschlüsse ausgibt. Anscheinend ist da das HDMI-Board abgeraucht. Jetzt muss ich mich erst mal um eine Reparatur oder einen Ersatz kümmern, bevor ich die Lautsprecher mit Filmen testen kann.
Moe78
Inventar
#14 erstellt: 19. Sep 2016, 14:44
Ich würde dir neben den Zensor LS eher zu den Quadral Ascent raten, da gibt es beim Heimkinoraum ein Set mit richtig guten Dipolen (Phase 16), da ist dann auch die Sitzposition direkt an der Rückwand nicht so schlimm.
alku1
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Feb 2017, 19:13
Stehe gerade vor einem ähnlichen Problem und würde mich daher brennend interessieren für welches setup und welche LS du dich nun schlussendlich entschieden hast
Milchkaffee
Inventar
#16 erstellt: 26. Feb 2017, 17:22
Ich würde, wie bereits genannt, ernsthaft über eine schickes Regal hinter dem Sofa nachdenken (Stauraum oder Dekofläche kann man immer gebrauchen) und die Couch passend für ein Stereodreieck nach vorne ziehen. Bei mir ist die Stereobreite ähnlich (2,40m) und meine Rears hängen hinter mit 1m entfernt an der Wand. Hört sich prima an und netter Nebeneffekt: Der Fernseher wirkt direkt größer


[Beitrag von Milchkaffee am 26. Feb 2017, 17:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
-> 5.1 System bis 2000? <-
@nd! am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  28 Beiträge
5.1 System bis 2000?
JanStolz86 am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2012  –  5 Beiträge
Unentschlossen - 2.1, 3.1 oder 5.1 bis 2000?
Element0815 am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  7 Beiträge
5.1 System + AVR bis 2000?
nikilouder128 am 06.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.04.2013  –  7 Beiträge
Kaufberatung 5.1 System bis 2000?
Whistler1981 am 07.05.2016  –  Letzte Antwort am 12.05.2016  –  5 Beiträge
5.1 heimkino system bis 2000?
leo445 am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  10 Beiträge
System bis 2000 ?
mirkokraus am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung Soundbar für 18 qm - Downsize von klassischem 5.0
thebuddha am 27.03.2017  –  Letzte Antwort am 27.03.2017  –  2 Beiträge
5.1-Mikrolautpsrecher-System bis 2000? gesucht!
HammeRS# am 21.11.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  9 Beiträge
Heimkino bis 2000 Euro
Babusch am 04.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHeartc0re89
  • Gesamtzahl an Themen1.386.533
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.991