Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

BIG Radio's/Ghettoblaster

+A -A
Autor
Beitrag
Mary_1271
Inventar
#101 erstellt: 11. Dez 2007, 02:12

Zweck0r schrieb:
Und noch ein neuer netter Fang:

Grüße,

Zweck


Hallo

Gratuliere. Vielleicht ist ja nur die Sicherung kaputt. Aber ein schönes Gerät ist es leider für meinen Geschmack nicht. Dann eher den RR 1140 SL, oder eben den "Blaster Of The Month" von AK74.

Aber.......Geschmackssache.

Liebe Grüße
Mary
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#102 erstellt: 11. Dez 2007, 02:30
warts nur ab mary

wenn ich den GF 9000 fertig hab, dann kannst du die besten VU's die von Sharp jeh verbaut wurden sehn.

Zweck0r
Moderator
#103 erstellt: 11. Dez 2007, 12:24

Mary_1271 schrieb:
Gratuliere. Vielleicht ist ja nur die Sicherung kaputt. Aber ein schönes Gerät ist es leider für meinen Geschmack nicht. Dann eher den RR 1140 SL, oder eben den "Blaster Of The Month" von AK74.

Aber.......Geschmackssache. ;)


Danke

Bei einem Satellit 3400 (Sofortkauf-Superschnäppchen für 15 Euro ) hatte jemand die Primärsicherung durch eine viel zu große ersetzt und danach zum Glück aufgegeben. Zum Glück gab es noch eine Sekundärsicherung. Ich musste nur beide ersetzen und dann noch den defekten Ladeelko tauschen

Das Design gefällt mir ganz gut, erinnert mich ein bisschen an das Partycenter 2000. Hoffentlich tut das der Klang auch.

Grüße,

Zweck
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#104 erstellt: 11. Dez 2007, 15:08
Ich mag Grundig nich so sehr...sieht mir zu bieder aus(deutsch eben) obwohl das PartyCenter 2000 einen Atemberaubenden Klang hat...

PS: THX hifibrötchen,
der Hitachi brauch nur neue Riemen und bissl Kontaktspray...
mit dem Sony weiß ich ich noch net...hab da ein Tape reingesteckt aber jetzt kommts nich mehr raus

Danke mein Freund

hifibrötchen is da best!!!
hifibrötchen
Inventar
#105 erstellt: 11. Dez 2007, 15:19
Mach ma Foto von Hitachi
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#106 erstellt: 11. Dez 2007, 15:28
heut abend fahr jetzt auf arbeit
Mary_1271
Inventar
#107 erstellt: 12. Dez 2007, 02:02

AK74>RetroKidz_Dresden< schrieb:
warts nur ab mary

wenn ich den GF 9000 fertig hab, dann kannst du die besten VU's die von Sharp jeh verbaut wurden sehn.




Hallo AK74

Ja, ich erkenne Zeiger im VU-Meter. Gut gut......mal was anderes. Sind die db-Felder beleuchtet?

Was hat's denn mit den Hitchi und Sony aufsich?


Liebe Grüße
Mary
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#108 erstellt: 12. Dez 2007, 02:35

Mary_1271 schrieb:

AK74>RetroKidz_Dresden< schrieb:
warts nur ab mary

wenn ich den GF 9000 fertig hab, dann kannst du die besten VU's die von Sharp jeh verbaut wurden sehn.




Hallo AK74

Ja, ich erkenne Zeiger im VU-Meter. Gut gut......mal was anderes. Sind die db-Felder beleuchtet?

Was hat's denn mit den Hitchi und Sony aufsich?


Liebe Grüße
Mary


Leider Sind diese Vu's nicht beleuchtet aber vllt bastel ich ne Beleuchtung rein...

Hachja, Hitachi TRK 9140 und Sony FH 5

das is ein Weihnachtsgeschenk von Hifibrötchen( Gott segne dich Marco)

Sammler-bekanntschaften sind immernoch die besten


[Beitrag von AK74>RetroKidz_Dresden< am 12. Dez 2007, 02:36 bearbeitet]
berlidet
Stammgast
#109 erstellt: 12. Dez 2007, 14:40
Hallo,

vielleicht hätte ich gleich hier fragen sollen, hab diesen Thraed aber erst nach Erstellen meines eigenen Postings gesehen.

Hier meine Frage:

hat jemand von euch eine Bedienungsanleitung für den Sharp GF-8585, oder weiß wo man so eine bekommen kann?

Vielen Dank schonmal und Grüße

Detlef
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#110 erstellt: 12. Dez 2007, 14:52
Ich hab leider keine Detlef
aber vllt kann dir DOSORDIE helfen

noch ein paar fotos von mir:















DOSORDIE
Inventar
#111 erstellt: 12. Dez 2007, 17:19
Hey berlidet. Ich kann dir leider auch nicht weiterhelfen. Am besten ist du fragst mal bei Stereo2go.com, der GF8585 ist weit verbreitet und gut zu bekommen, da hat sicher einer ein Scanning der Bedienungsanleitung.

Vielleicht kann ich oder AK74 aber weiterhelfen, wenn du einfach fragst, was du wissen willst, denn eigentlich ist die Bedienung der Geräte so einfach, dass man gar keine Bedienungsanleitung braucht.

LG, Tobi
berlidet
Stammgast
#112 erstellt: 12. Dez 2007, 19:51
Gut dann frage ich einfach mal, diese Tasten vorne über der Kassettenklappe neben dem APLD Schild gehören wohl zu dieser Funktion.

Ich konnte noch nicht die Kassettenfunktion testen, nehme mal an, das wenn man im Kassettenbetrieb eine dieser Zifferntasten drückt, das Gerät dann an die entsprechende Stelle auf dem Band, also bei Taste 2 zu Lied/Titel 2 oder bei 5 zu Titel 5 spult, richtig?

Grüße

Detlef
DOSORDIE
Inventar
#113 erstellt: 12. Dez 2007, 23:53
APLD heißt Auto Programm Locate Device, in Nachfolgerecordern hieß es APSS Auto Programm Search System oder so, das Logo wurde aber beibehalten und die Funktionsweise auch.

Das ist der sogenannte Pausensuchlauf, wie bei besseren Cassettendecks üblich, deshalb nannte man die alten Sharps auch "The Searcher", auf den Kartons und in den Heften stand das bei allen Radiorecordern bei, die diese Suchfunktion hatten.

Funktioniert folgendermaßen: Der Suchlauf reagiert auf leere Stellen auf dem Band. So schlau, dass er weiß wo Titel 1 oder 5 ist ist er nicht (vom Anfang gesehen), wenn die Cassette ganz zurückgespult ist stimmt das natürlich. Wenn du 1 drückst und die Vor/Rücklauf Taste während Play gedrückt ist, dann sucht er entweder einen vor oder nach dem Titel, der aktuell läuft. Wenn du als Beispiel 4 wählst dann springt er eben 4 Titel vor oder zurück, je nachdem in welche Richtung du spulst. Der Tonkopf bleibt dabei leicht am Band, so kann er die leeren Stellen finden, es müssen aber mindestens 3 Sekunden Pause zwischen den Liedern sein, ist die Pause kürzer kanns passieren, dass er ungewollt einen oder mehrere Titel zu viel überspringt, das ist dann kein Defekt. Ausserdem kommt es vor, dass er bei Titeln mit leisen Passagen anhält ohne dass das Lied zu Ende oder am Anfang ist, weil er diese als Pausen orthet. Ansonsten funktioniert das mit dem Pausensuchlauf aber blendend. Dauert wenn man mehrere Titel springt aber ne ganze Weile, logisch, er muss ja erst vom einen bis zum anderen Punkt spulen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen... klingt vielleicht ein bisschen kompliziert, aber eigentlich ist es total einfach, auch wegen der simplen Bedienung.

LG, Tobi
Mary_1271
Inventar
#114 erstellt: 13. Dez 2007, 00:02

berlidet schrieb:
nehme mal an, das wenn man im Kassettenbetrieb eine dieser Zifferntasten drückt, das Gerät dann an die entsprechende Stelle auf dem Band, also bei Taste 2 zu Lied/Titel 2 oder bei 5 zu Titel 5 spult, richtig?



Hallo Detlef

Ich merke gerage, Dosordie (Hallo und guten Abend ) war schneller.

Zu ergänzen wäre vielleicht noch, daß der Pausensuchlauf nicht gerade das Leben des Ton-und Löschkopfes verlängert. Soll heißen, der Verschleiß der Köpfe ist dadurch größer.

Liebe Grüße
Mary
berlidet
Stammgast
#115 erstellt: 13. Dez 2007, 00:30
Danke, für die Aufklärung.

Mal was anderes, ich bin durch nen neuen job, bei dem ich mir was portables fürs Büro suche, zunächst auf Transistorradios gestoßen und hab mir mal einige zur Auswahl in der Bucht gezogen und kam dann irgendwie auch auf die größeren Stereodinger, also die Boomboxes oder auch Ghettoblaster.

Hab da halt jetzt auch diesen besagten sharp, und mal heute so einen kleinen Test gegen die alten Transistorradios gemacht.

Gut, die sind alle Mono, aber zum grundsätzlichen Klangvergleich reicht auch das.

Überrascht war ich, das der Sharp trotz seiner recht großen Speaker im Bassfundament eher zurückhaltend klang.

Selbst als ich loudness drin hatte und den Bassregler voll aufgedreht, kam er nicht an das Bassfundament eines Grundig Concertboy heran.

Das Grundig Radio klang einfach voluminöser, mit mehr Körper.

Wie kann das sein? Ist mein Sharp defekt?

Der GF-8585 ist ja glaube ich nun nicht gerade einer der schlechtesten oder?

Habt ihr mal ähnliches erlebt?

Viele Grüße

Detlef
Mary_1271
Inventar
#116 erstellt: 13. Dez 2007, 01:04

berlidet schrieb:


Überrascht war ich, das der Sharp trotz seiner recht großen Speaker im Bassfundament eher zurückhaltend klang.

Selbst als ich loudness drin hatte und den Bassregler voll aufgedreht, kam er nicht an das Baßfundament eines Grundig Concertboy heran.

Das Grundig Radio klang einfach voluminöser, mit mehr Körper.

Wie kann das sein? Ist mein Sharp defekt?

Der GF-8585 ist ja glaube ich nun nicht gerade einer der schlechtesten oder?

Habt ihr mal ähnliches erlebt?

Viele Grüße

Detlef


Naja, der riesen Superbaß ist aus den Plastikkisten sowieso nicht rauszuholen. Den 85er kenne ich nicht, aber unser 91er hat auch keinen richtigen Tiefbaß.......aber auf jedenfall mehr als der Sharp GF_9797. Dem 97er fehlt die Loudness. Eine Basisbreitenreglung, die den Baß auch noch etwas anhebt, fehlt dem 97er auch. Hat denn der 85er 16cm Lautsprecher? Wenn nicht, kann es natürlich sein, daß der Baß beim 85er noch weniger als z.B. beim 97er rüberkommt.




AK74>RetroKidz_Dresden< schrieb:

noch ein paar fotos von mir:



Hallo AK74

Schöne Bilder. Danke dafür.
Mich würde mal interessieren wie der Philips klingt? Durch den großen 20er? Lautsprecher in der Mitte, dürfte es doch recht gut baßmäßig abgehen, was?
Es gibt auch einen Aiwa, den CS-880, welcher ein ähnliches Design hat.


Liebe Grüße
Mary
DOSORDIE
Inventar
#117 erstellt: 13. Dez 2007, 01:10
Ist definitiv so. In den alten Kofferradios sind gute Breitbandlautsprecher drin, die Geräte haben weniger Leistung und klingen in den oberen Lautstärken dann eben weniger voluminös als ein japanischer Ghetto Blaster, aber fürs Büro würde ich, wenn du nur Radio hören willst ein Kofferradio vorziehen, der Sound ist einfach besser, auch wenn die nicht Stereo sind, ist auch kompakter. Beim Empfangsteil werden die sich wohl nichts nehmen, nur dass die alten Kofferradios, weil sie eben älter als die Ghetto Blaster sind meist nur bis 104 MHz gehen, so ist es bei meinem, deshalb bekomme ich damit das Freie Radio Kassel leider nicht. Der Klang ist zwar insgesamt voller und auch richtig bassig, man glaubt es von dem kleinen Ding garnicht (ein Bajazzo TS 302), aber es zerrt auch schon sehr früh und ab einer gewissen Lautstärke kann man den Bassregler bis ganz auf minimal drehen und trotzdem zerrt es immernoch.

Wenns nicht grad ne Gartenparty sein soll und du nicht ab und zu mal lauter damit hören willst ist so ein Kofferradio fürs Büro eigentlich ideal. Ich arbeite in nem Werk, da ist oft krach, da wünsche ich mir dann, dass mein Radio ein bisschen lauter geht ohne Scheiße zu klingen, wenn ich dann an meinen GF9595 denke hat das TELEFUNKEN Kofferradio keine Chance. Du musst aber auch bedenken, dass so ein Kofferradio Ende der 60er/Anfang der 70er 250 bis 300 Mark gekostet hat und die meisten das in Verbindung mit einem Tonbandgerät oder Cassettenrecorder als "Stereoanlagenersatz" benutzt haben, ein Radiorecorder aus den 80ern hat vielleicht so um die 500 bis 600 Mark gekostet, ich behaupte das mal weil ein GF9595 1979 998 Mark gekostet hat, da war das Geld schon weniger Wert als in den 70ern, du musst bedenken dass hier 2 Kanäle vorhanden sind, du also 2 Lautsprecher hast, das Gerät das vierfache an Leistung pro Kanal von so einem Kofferradio besitzt, da auch 2 Endstufen drin sind, ein Stereodecoder und für einen Radiorecorder ein ziemlich amtliches Cassettendeck. Die Technik ist also wesentlich aufwändiger, es gibt ja auch noch weiter Spielereien, die da vorhanden sind, Mikrofonvorverstärker, Mikromixing, eine Pegelanzeige, bei vielen Geräten sogar ein Phono Vorverstärker...

Also muss man Kompromisse eingehen um das alles noch einigermaßen bezahlbar zu machen. Dann sind eben die Breitbänder nicht ganz so gut, wie in so nem alten Kofferradio, vielleicht ist auch im Gehäuse durch mehr Elektronik einfach nicht so viel Platz und die Lautsprecher können nicht so gut schwingen, wie in dem Kofferradio, wodurch die tiefen Frequenzen etwas untergehen, schliesslich sind da ja 2 Breitbänder drin, die beide ihr Volumen zum schwingen brauchen, dazu dann noch das Cassettendeck, das auch Platz verbraucht... Du musst wissen was dir lieber ist. Alleine weil ich gern mal das Radio abschalte und Cassetten höre, weil ich den Einheitsbrei nicht mehr aushalte würde ich den Sharp vorziehen. Ich überlege auch im Moment ob ich mir mal noch nen Radiorecorder für die Arbeit kaufe, damit ich Cassetten hören kann, morgen nehme ich aber erstmal ein Tonbandgerät mit. Dann kann ich über Nacht Internetstreams aufzeichnen, mit meiner AKAI Autoreverse Maschine und habe dann immerhin 3 Stunden anständige Musik. Dann kann kann ich noch 2 oder 3 andere Bänder mitnehmen und hab den ganzen Tag schon voll.

So gute Nacht. LG, Tobi
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#118 erstellt: 13. Dez 2007, 01:42

Mary_1271 schrieb:

berlidet schrieb:


Überrascht war ich, das der Sharp trotz seiner recht großen Speaker im Bassfundament eher zurückhaltend klang.

Selbst als ich loudness drin hatte und den Bassregler voll aufgedreht, kam er nicht an das Baßfundament eines Grundig Concertboy heran.

Das Grundig Radio klang einfach voluminöser, mit mehr Körper.

Wie kann das sein? Ist mein Sharp defekt?

Der GF-8585 ist ja glaube ich nun nicht gerade einer der schlechtesten oder?

Habt ihr mal ähnliches erlebt?

Viele Grüße

Detlef


Naja, der riesen Superbaß ist aus den Plastikkisten sowieso nicht rauszuholen. Den 85er kenne ich nicht, aber unser 91er hat auch keinen richtigen Tiefbaß.......aber auf jedenfall mehr als der Sharp GF_9797. Dem 97er fehlt die Loudness. Eine Basisbreitenreglung, die den Baß auch noch etwas anhebt, fehlt dem 97er auch. Hat denn der 85er 16cm Lautsprecher? Wenn nicht, kann es natürlich sein, daß der Baß beim 85er noch weniger als z.B. beim 97er rüberkommt.




AK74>RetroKidz_Dresden< schrieb:

noch ein paar fotos von mir:



Hallo AK74

Schöne Bilder. Danke dafür.
Mich würde mal interessieren wie der Philips klingt? Durch den großen 20er? Lautsprecher in der Mitte, dürfte es doch recht gut baßmäßig abgehen, was?
Es gibt auch einen Aiwa, den CS-880, welcher ein ähnliches Design hat.


Liebe Grüße
Mary


NAAAAAAAAAAAAAAAAAIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNN!!!...
den Phillips darfst du nich mit dem heiligen CS880 vegleichen zumal der CS880 in der Mitte einen passiv Radiator hat, der noch mächtig Bass rausholt anstatt ein Speaker...
der Phillips D8444 sieht nur schön aus. Klanglich eine Katastrophe, ich halte eigentlich nicht viel von Phillips, aber den hab ich nur wegen Aussehen und wegen dem Preis geholt.
Aiwa ist definitiv besser, und ich merke bei dem D8444 mit Spartial Stereo nie den Unterschied zu normalen Stereo.

Ich würde viel lieber den Aiwa besitzen


Zweck0r
Moderator
#119 erstellt: 13. Dez 2007, 09:21
Dieser Aiwa ist einer der wenigen Japaner, die mir richtig gut gefallen. Nicht so bunt und kitschig, dafür fette Ausstattung wie bei Grundig.

Der Panasonic mit den Holzseitenwänden wäre auch etwas für mich

Dass ein Grundig besser klingt, wundert mich übrigens nicht. Bei Grundig gab es in Kofferradios Loudness-Schaltungen mit teilweise bis zu drei Potianzapfungen, die Japaner haben da gerne gespart. Und Grundigs Lautsprecher aus eigener Fertigung haben auch ihren Anteil daran.

Grüße,

Zweck
berlidet
Stammgast
#120 erstellt: 13. Dez 2007, 21:14
Danke schon mal Leute für die Antworten.

@Dosordie

Ja, das mit den begrenzten Fregquenzbereich ist bei manchen Radios echt ärgerlich.

So z.B. bei den ITTs Touring, ich meine die mit den genialen "Schiebereglern" für die Skala.

Ich hab ein 104 das auch sehr gut klingt und sehr guten Empfang hat, nur leider nicht bis zum Ende der Skala.

Aber es gibt auch welche die bis 108 gehen, wie die meisten Grundig z.B.

Im Moment habe ich den City Boy 1000 auf Arbeit, der klingt auch noch gut, dafür dass er nicht zu den Großen zählt.

Bei den Ghettoblstern habe ich mir gedacht, da haste halt auch noch Stereo und Kassette. Falls einem das Radioprogramm mal auf die Nerven geht

Ich werd schon das richtige für mich finden.

Viele Grüße

Detlef
DOSORDIE
Inventar
#121 erstellt: 13. Dez 2007, 23:12
Naja bis in die frühen 80er waren Frequenzen über 100 MHz kaum belegt, man hat dann angefangen Stützfrequenzen darüber zu vergeben und man konnte Überspielungen von Sendungen des ARD Funks (es gab ja nichts anderes) empfangen.

Die alten Empfänger sind wirklich sehr gut, aber das mussten sie auch, früher gab es weniger Frequenzen, die stärker verbreitet wurden, hr3 ist seit den 80ern auch auf 101,2 bei uns in Kassel aufgeschaltet, davor gabs nur die 89,5 eine von beiden Frequenzen funktioniert immer gut, wenn man nun in nem Randbereich wohnt und sich die 101,2 weg denkt, dann kann es da schon Probleme geben, mit einem modernen Radiorecorder ist man da aufgeschmissen, heute ist das Frequenzband so voll dass es für alle Ortssender störungsfrei reicht, bei den alten Radios muss man nicht mal die Antenne ausziehen und hat vollen Ausschlag, sogar wenn man es bewegt. An der Arbeit wechsele ich oft den Standort, während des Laufens bleibt das Radio dann an, der Empfang schwankt kaum bis garnicht, tolle Sache. In den 70er und 80er Jahren war aber eine ganz andere Situation, es gab hier in Kassel nur den hr, per Überreichweite konnte man den DDR Funk empfangen, den wohl hier keinen interessiert hat (mich hätte es brennend interessiert, wahrscheinlich hätte ich oft DT64 gehört, wenn ich damals schon hätte denken können und ein Radio besessen hätte), ansonsten WDR, NDR und mit etwas Glück auch BR, als FFH auf der 103,7 bei einem Unwetter mal ausgefallen war, vor nem halben Jahr habe ich über die Dachantenne ganz schlecht Radio Eins aus Berlin empfangen, vielleicht wäre man durch die "freie Bahn" etwas weitergekommen, die heute oft von Ortssendern versperrt wird.

Man hätte hier in Kassel damals also hören können:

hr3
NDR2
BR3
WDR2
und DT64, teilweise Special Interests und Unterhaltungssendungen des DDR Funks allgemein. Den Rest dann wohl nur im AM Bereich. Ich habe aber als Kind auch irgendwann mal durch Zufall BFBS empfangen können, vielleicht wäre das heute noch möglich wenn nicht eine andere Frequenz den Weg versperren würde.

Heute gibts Übersättigung, Kasseler Frequenzen für Formatfunk haben:

hr1
hr3
FFH
Skyradio
planet radio
you.fm
harmony.fm
Main FM

Alleine diese Sender haben schon mehrere Frequenzen und sind flächendeckend gut bis sehr gut empfangbar.

Zu diesen Sendern kommt dann als einer der reichweitenstärksten Programme noch das an ältere Leute gerichtete, volkstümliche Programm von hr4, da fallen mir spontan auch 3 Frequenzen ein, es gibt aber mehr.

Dann nicht gar so stark sind sämtliche Kultur und Special Interests Sender der ARD. Das sind hier z.B. hr2 und hr Klassik. DLR und DLF müssen ja auch flächendeckend empfangbar sein.

Dann gibts per Überreichweiten noch die Sender von nebenan.

Insgesamt sind hier ohne Probleme mit einem besseren Radio oder einem UKW Tuner mit Wurfantenne schon:

hr1
hr2
hr3
hr4
hr info
hr klassik
you.fm
Hitradio FFH
planet radio
harmony.fm
SkyRadio
Main FM
Freies Radio Kassel
1LIVE
WDR 2
WDR 3
WDR 4
WDR 5
Radio Hochstift
NDR 1 - Radio Niedersachsen
NDR 2
Radio 3
NDR info
ffn
Hitradio Antenne Niedersachsen
MDR 1 - Radio Sachsen Anhalt
MDR 1 - Radio Thüringen
MDR Jump
89.0 RTL
Radio SAW
Antenne Thüringen
Klassik Radio
Deutschlandradio Berlin
Deutschlandfunk Köln

Mit ein bisschen Mühe empfängt man ausserdem ziemlich gut:

Radio 21
Bayern 1
Bayern 3
MDR Figaro
Radio Sauerland
Landeswelle Thüringen

Das ist so schon einer mehr, als auf UKW im Kabel.
Ob man hier noch mehr Sender kriegt, weiß ich nicht, aber von denen hier sind mir zumindest die Frequenzen bekannt. Wenn man jetzt bedenkt, dass die meisten Sender mehrere Frequenzen haben, dann ist ziemlich klar, dass die Sender ungefähr 2 kHz auseinanderliegen. Das Band ist also restlos voll bis 108 MHz. Ein billiges Radio stört die Überreichweiten nicht, die empfangen eh nur gerade so das, was aus der näheren Umgebung kommt, aber bei den guten alten kanns schonmal vorkommen, dass man auf einer Frequenz 2 Sender glockenklar empfängt, je nachdem wie man die Antenne dreht.

Durch diese Übersättigung ist es ja auch völlig unnötig ein gutes Empfangsteil zu haben, bis auf die Kultursender, und Formatradios die man an einer Hand abzählen kann kann ich auf den Rest so ziemlich verzichten, denn egal wo man hinschaltet, es ändert sich nicht viel, wenn man nicht gerade Features, Klassik, Nachrichten oder Jazz hören will, hat man nicht viele Alternativen, auf das Freie Radio will ich auch nicht verzichten.

Ich glaube das ist der Punkt, weshalb heute keiner mehr ein teures Radio kauft. Und das was man sich in den 80ern gewünscht hätte als es nur 1 mal die Woche Formel Eins gab gibt es jetzt in Form von 5 Musikvideosendern die alle das gleiche spielen und wo im Radio 1 mal die Woche Hitparade International und Maxis Maximal lief gibt es heute den ganzen Tag die Chartdauerbrenner aufs Ohr, es ist also uninteressant das UKW Band zu durchstöbern. In Berlin gibts Radio Eins, das ist interessant und bietet eine echte Alternative, son Anarchozeugs wie Radio 100 kurz nach der Wende würde ich aber auch mal begrüssen, davon würde ich dann hier aber nicht viel von mitbekommen.

Piratenradio ist heute auf UKW garnicht mehr möglich, es sei denn man sendet auf Kurzwelle, oder man hat einen wirklich starken Sender, der quer durch die Stadt geht und die Überreichweiten überdeckt. Ich habe schon Probleme für meinen FM Transmitter eine freie Frequenz zu finden, irgendwo ist immer was, wenn ich von unterschiedlichen Standorten im Haus eine Frequenz einstelle und die Antenne ausziehe.

So viel dazu, weshalb ein Teures Radio früher sein Geld wert war. Heute ist der Aspekt sicherlich immernoch der Sound, bei Radios und Radio Recordern stelle ich da immer mehr eine Rückentwicklung fest, sie können zwar immer mehr, aber alles was sie können schlechter. Ich kann nix mit 30 Festsendern und RDS anfangen, wenn ich nur 10 empfange und das mit Schwierigkeiten. Was nützt mir ein mp3 CD Player wenn der Klang der internen Lautsprecher wie aus der Dose ist? Dann lieber ein anständiges Cassettendeck und gute Lautsprecher, mp3/DVD Player oder Notebook kann man ja zur Not anschliessen, die alten haben ja alle Line In.

Aber wenn man sich ein günstiges Stereo Taschenradio und ein besseres PC Boxenset dazu kauft, dürfte der Sound sogar noch besser sein, davon ab ist aufgrund der hohen Kompressor und Raumklangeffekte ist von Haus aus die Qualität der Sender ziemlich schlecht, hauptsache laut, um mehr gehts ja heute nicht mehr.

LG, Tobi
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#122 erstellt: 14. Dez 2007, 02:22
Krass... 2 Stunden nach dem Einstellen schon auf 100Euro

GF777- ein traum der immer weiter weg rückt...
DOSORDIE
Inventar
#123 erstellt: 14. Dez 2007, 16:55
Wieso? Kleinvieh macht auch Mist. GF9292, GF575, GF9000 und was weiß ich noch alles dazwischen, das sind mindestens schonmal 300 Euro, da bist du nicht mehr weit von einem GF777 entfernt. Wenn du nicht absolutes Glück hast, dann gib den Traum auf, dass dir einer für unter 350 Euro über den Weg läuft und spar lieber, verzichte auf ein paar Billigbomber, wenn ich alleine an Discolite oder die Lasonics denke, die sind mittlerweile auch schon total teuer, nur wegen der Optik. Das Geld kannst du in einen GF777 investieren und wirst nicht enttäuscht sein. Wenn dich der GF9292 schon begeistert kann ich dir sagen, es geht noch besser, den 91er hab ich schon gehört, er unterscheidet sich nicht großartig vom 95er, also klingt der 92er sicher auch nicht anders.

LG, Tobi
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#124 erstellt: 18. Dez 2007, 00:50
YIEEEEEEEEEHHHHHAAAAAAAAAAAA!!!!!!!!

Der GF 535/9000 blastert nun im heimischen Wohnzimmer.

Sieht so edel aus...muss ich nur noch her richten, dann gibts Bilder
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#125 erstellt: 22. Dez 2007, 18:10
Wie versprochen die Bilder:

GF 9000







GF 575


Mary_1271
Inventar
#126 erstellt: 22. Dez 2007, 18:16
Hallo

Schöne Bilder. Schade, daß der 9000er eine kaputte Skalenscheibe hat. Hast Du die VU's beleuchtet?

Liebe Grüße
Mary
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#127 erstellt: 22. Dez 2007, 18:29
noch nicht, ist aber in arbeit...
ich hab kittmaster(member aus S2G) gefragt ob das realisierbar wäre, eine art beleuchtung zu basteln
klappt schon
tuner fenster versuch ich selber neu zu bauen, oder ich wart ab bis jemand einen GF9000 ausschlachtet.
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#128 erstellt: 25. Dez 2007, 04:27
übrigens...ein SHARP GF 1000 is gerade zu mir unterwegs
http://k41.pbase.com/g6/04/820704/2/90339676.GV2Bf3eV.jpg


[Beitrag von AK74>RetroKidz_Dresden< am 25. Dez 2007, 04:28 bearbeitet]
Mary_1271
Inventar
#129 erstellt: 25. Dez 2007, 18:02

AK74>RetroKidz_Dresden< schrieb:
übrigens...ein SHARP GF 1000 is gerade zu mir unterwegs



Hallo

Gratuliere. Der hat ja sehrviel Ähnlichkeit mit einem 777er! Schönes Ding! Da ist ja gleich nochmal Weihnachten für Dich, was? Hoffentlich ist das Gerät in Ordnung. Viel Spaß damit.

Schöne Feiertage noch.

Liebe Grüße
Mary
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#130 erstellt: 25. Dez 2007, 18:41

Mary_1271 schrieb:

AK74>RetroKidz_Dresden< schrieb:
übrigens...ein SHARP GF 1000 is gerade zu mir unterwegs



Hallo

Gratuliere. Der hat ja sehrviel Ähnlichkeit mit einem 777er! Schönes Ding! Da ist ja gleich nochmal Weihnachten für Dich, was? Hoffentlich ist das Gerät in Ordnung. Viel Spaß damit.

Schöne Feiertage noch.

Liebe Grüße
Mary


Moin Mary,
Ja, das Grundmodell basiert auf den 777er aber das hier ist der GF 1000, die verbesserte Japanische Variante.
deswegen hat man auf dem Gerät nur Japanische Schriftzeichen und läuft auch nur auf 110V(hat auch keinen Voltage Selector)...da muss ich das Gerät ein bisschen Modifizieren damit es auf 220V läuft.

ebenfalls schöne Weihnacht
berlidet
Stammgast
#131 erstellt: 26. Dez 2007, 21:54
Hallo,

bräuchte mal eure Hilfe bei meinem Sharp GF-8686.

Hab da folgendes Problem mit dem Kassettenteil:

Und zwar rasten auf einmal die Tasten nicht mehr ein. Auch lässt sich das Kassettenfach nicht über die Taste öffnen.

Wenn ich die Tasten drücke, wie Spulen und Play, dann läuft das Band auch. Aber wenn ich die Tasten los lasse gehen sie gleich wieder hoch.

Hat jemand ne Idee?

Viele Grüße

Detlef
DOSORDIE
Inventar
#132 erstellt: 26. Dez 2007, 22:15
Is das Deck schon mit Hubtasten? Sieht mir nich danach aus... Die Auswurftaste reagiert erst, wenn alle Tasten komplett ausgerastet sind, ist dem nicht so, dann fungiert sie weiterhin als Stopptaste... wahrscheinlich spinnt die Mechanik irgendwie rum, ich würd einfach mal ne Zeit lang alle Tasten durcheinander drücken und hoffen dass sich dann irgendwann was tut, wenn die Auswurftaste freigegeben ist, dann gibt sich vielleicht alles von allein wieder... wahrscheinlich is einfach nur irgendwas verhartzt oder so.

LG, Tobi
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#133 erstellt: 07. Jan 2008, 21:53
ich bin ja mal gespannt wie hoch er hier geht
http://cgi.ebay.de/J...QQrdZ1QQcmdZViewItem
classic.franky
Inventar
#134 erstellt: 08. Jan 2008, 00:29
1000 ist das normal
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#135 erstellt: 08. Jan 2008, 00:35
NEIN NEIN...das ist kein Radio der WELT wert

selbst wenn es ein M90 ist, der wirklich einer der bestklingensten Ghettoblastern ist
Mary_1271
Inventar
#136 erstellt: 08. Jan 2008, 04:18
Hallo

1000,-€ ist ein völlig indiskutabler Preis. Der Käufer gehört ins Irrenhaus. Und der Verkäufer dürfte einige schlaflose Nächte haben..........der kann nämlich vor Lachen nachts nicht mehr einschlafen! Und dann ist auch noch das Cassettenlaufwerk kaputt!!! Es kann eine Kleinigkeit sein, aber es kann auch etwas "großes" kaputtsein!!!! Und dafür 1000,-T€uronen????? Nie im Leben. Dafür müßte das Ding ladenneu sein! Und selbst dann würde ich Ihn nicht kaufen.
Eine wirkliche Schönheit ist ja der Recorder eigentlich auch nicht!

Liebe Grüße
Mary
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#137 erstellt: 08. Jan 2008, 23:17
Allerdings Mary...
Aber ich finde der M90 hat was, dann auch noch der Reiz das er sich mit dem Telefunken Hifi Studio messen kann.
Der extrem klassische Ghettoblaster-Look gefällt mir aber bei diesen Gerät war es das absolut nicht wert,
denn man hat schon auf dem Bild gesehn das da eine Platte im Tapedeck fehlte und da es als defekt angegeben war, denke ich auch nicht das man das reparieren kann...
DOSORDIE
Inventar
#138 erstellt: 09. Jan 2008, 00:37
Sieht mir auch so aus, als wäre am Tapedeck zumindest schon rumgebastelt worden, oder als sei er zumindest ein Zweitgerät zum Ausschlachten gewesen, allerdings muss man sagen der Zustand ist noch relativ gut, da hab ich bei den M90ern schon schlimmere gesehen.

Man muss natürlich wissen, dass der M90 auf der Rangliste vor dem GF777 auf Platz 1 ist und als der Holy Grail of Boomboxes gilt und es eigentlich normal ist, dass er weißt über 1000 Dollar gehandelt wird egal, wie kaputt er ist. Ich finde das auch krank. Das Gerät hat zwar HiFi Werte und einen Klirrfaktor von 0,3 Prozent oder so, der Klang dürfte also, wenn das Speakerset gut ist fantastisch sein aber 1000 Euro für einen gebrauchten Radiorecorder ist extrem. So viel habe ich am Sonntag für ein SABA Freiburg 14 bezahlt, aber da ist Holz dran und Greencone Lautsprecher und Röhren drin...

LG, Tobi
berlidet
Stammgast
#139 erstellt: 09. Jan 2008, 20:28
Also 1000 Euro für ein Saba Freiburg halte ich auch schon für ziemlich grenzwertig.

Ich selbst hatte mal ein Meersburg 11 Automatik. Sicher, die teile klingen nicht schlecht.

Aber selbst in sehr gutem Zustand würde ich nie so viel dafür ausgeben.
DOSORDIE
Inventar
#140 erstellt: 10. Jan 2008, 20:35
Weiß ich ;-) . Aber es ist komplett überarbeitet und auf 108 MHz erweitert. Wenn ich drüber nachdenke, normalerweise bekommt man es zwischen 600 und 700 Euro, die neuen Röhren einzeln und der Arbeitsaufwand es neu abzugleichen und die Elkos zu tauschen ist hoch, da kommt einiges zusammen. Ich kriegs auch vorbeigebracht. Wenn der Marktwert durch ebay nicht so hoch wäre hätte ich auch niemals so viel dafür bezahlt, das is natürlich fast krankhaft, aber man muss sich ja mal was gönnen und es gibt Dinge, die will ich eben unbedingt. Dieses Radio gehört dazu. Ich kann also auch verstehen wenn jemand 1000 Euro für den M90 ausgibt, den Marktwert hat er, warum auch immer, aber ich würde sie dafür nicht bezahlen, der GF777 war mir schon viel zu teuer, aber 400 Euro ist noch machbar, für einen Ghetto Blaster aber schon ein viel zu großer Haufen.

LG, Tobi
berlidet
Stammgast
#141 erstellt: 10. Jan 2008, 21:53
Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Spaß mit dem schönen alten Radio. Ich denke mal das das eine Investition für längere Zeit ist.

Wenn ich mal den richtigen platz für so was habe, werde ich mir auch nochmal so einen alten "Kasten" gönnen. Und es wird dann wohl auch ein Saba werden.

Leider findet man so selten eins mit schwarzem Skalenglas in top-Zustand und für einen erschwinglichen Preis.

Die mit dem grauen Glas gefallen mir einfach nicht.

Grüße

Detlef
DOSORDIE
Inventar
#142 erstellt: 10. Jan 2008, 22:51
Gab es das Freiburg 14 mit schwarzem Skalenglas? Find ich nämlich auch schöner. Das Freiburg 11 hat ein schwarzes, aber nur ein magisches Band...

LG, Tobi
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#143 erstellt: 28. Jan 2008, 00:35
ich lehn mich jetzt mal ganz weit aus dem fenster und mach ein bisschen offtopic...denn mein Neuen Walkman müsst ihr gesehen haben


AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#144 erstellt: 28. Jan 2008, 00:38
Sony WM W800





Sony WM32
classic.franky
Inventar
#145 erstellt: 31. Jan 2008, 18:18
klasse plaste kasten wie teuer war die K.[die R33L CL33R]?


[Beitrag von classic.franky am 31. Jan 2008, 18:19 bearbeitet]
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#146 erstellt: 01. Feb 2008, 13:26

classic.franky schrieb:
klasse plaste kasten wie teuer war die K.[die R33L CL33R]?


$5 pro Tape
classic.franky
Inventar
#147 erstellt: 01. Feb 2008, 14:17
aha ich hab auch eines:



hatte glaube auch so viel gekostet...
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#148 erstellt: 01. Feb 2008, 14:21
ich mach demnächst ne bestellung...also von jeder Farbe die es gibt 3 Packungen also 6 Tapes
classic.franky
Inventar
#149 erstellt: 01. Feb 2008, 16:04

AK74>RetroKidz_Dresden< schrieb:
ich mach demnächst ne bestellung...also von jeder Farbe die es gibt 3 Packungen also 6 Tapes



möchte gerne mal paar von TEAC haben, die sehen richtig gut aus, aber auch teuer


gibt es eigentlich WM die aus der zeit sind mit "metall"?


[Beitrag von classic.franky am 01. Feb 2008, 16:05 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#150 erstellt: 01. Feb 2008, 16:18

denn mein Neuen Walkman müsst ihr gesehen haben

Wilkommen im Club
DOSORDIE
Inventar
#151 erstellt: 02. Feb 2008, 00:51
Walkman DD, Walkman DD II, Walkman DC2, Walkman 7, Walkman D6(C), TPS-L2, Walkman 5... mehr fällt mir grad nicht ein, aber da gibts noch nen ganzen Haufen aus Metall und Metallband abspielen können die auch...

LG, Tobi
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Radiorecorder Sharp GF 8686
d_8450 am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  2 Beiträge
Ghettoblaster
greenfrogger am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  3 Beiträge
Zeigt eure (Röhren-)Radios
Elos am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  20 Beiträge
SHARP GF - MD Player Anschluss?
jozen am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  7 Beiträge
Suche Tipps zu Roehren-Radios
Sonntagsfahrer am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  13 Beiträge
Sharp GF 9191, was kann man erwarten?
Goodi am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  18 Beiträge
Der Klassiker Tausch Thread
P.W.K._Fan am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2011  –  26 Beiträge
2 x 50er (?) Jahre Radios
borgzimm am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  5 Beiträge
(Sharp) OPTONICA Stammtisch und Bilder-Thread
Mo888 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2017  –  845 Beiträge
Der Hifi-Jugend Sammler-Thread
-Fabio- am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  1356 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips
  • Bose
  • Magnat
  • Koss
  • Monitor Audio
  • JBL
  • Teufel
  • Lasonic
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedBarni_43
  • Gesamtzahl an Themen1.376.347
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.027