Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 . 30 . 40 . Letzte |nächste|

MITSUBISHI HC 7800 Erfahrungsthread

+A -A
Autor
Beitrag
Sanjix
Stammgast
#851 erstellt: 18. Sep 2012, 11:11
Ich sehe Subjektiv keinen Unterschied zwischen der Original Brille und der von Optoma.
ich sehe nur, wie sich das Sichtfeld deutlich vergrößert.

mfg
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#852 erstellt: 18. Sep 2012, 11:28
Zitat Cine4Home:
"
„Wo zeigen die aufwändigen, originalen ferro-elektrischen Mitsubishi Brillen denn noch Vorteile?“ wird sich der kritische Leser nun fragen, so wie wir bei unserem Test. Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, fütterten wir den HC7800 mit besonders schwierigem 3D-Material: Kontraststarke Videosequenzen mit möglichst hoher Frequenz (60Hz). Hier arbeitet die Brille mit den geringsten Schaltzeiten und eine eventuelle Trägheit der Glas-LCDs macht sich am ehesten bemerkbar. Und siehe da, nun konnten wir stellenweise Spuren von Ghosting erkennen, mehr als bei der Originalbrille, die auch hier Ghostingfrei bleibt. Der Unterschied ist allerdings auf einem so hohen Niveau, das noch deutlich über dem der meisten anderen Heimkinoprojektoren auf dem Markt liegt.
"

Diese Profi´s sehen´s ähnlich!


Ich bleibe bei meiner Meinung!
Ich verbiete keinem seine eignen Eindrücke!

Nun mal Schluß mit der Haarspalterei!
George_Lucas
Inventar
#853 erstellt: 18. Sep 2012, 12:00

Sanjix schrieb:
I
ich sehe nur, wie sich das Sichtfeld deutlich vergrößert.

... vielleicht so um 5% herum...
KKK101
Inventar
#854 erstellt: 18. Sep 2012, 16:20
Ich finde die Originalen Brillen nicht schlecht . das kleine Sichtfeld finde ich sogar sehr gut. Das Bild ist noch komplett drauf und wer z.b. (wie ich ) seine Leinwand nah an der Wand hat und sich immer ärgert dass die Wand noch schimmert etc. von der Leinwandprojektion, der kann sich freuen , denn die Brille hat ja so ein kleines Sichtfeld und die Wand ist somit nicht mehr zusehen.

Was mich allerdings stört ist , dass kein einziger Nasenbügel bei mir passt , bspw. Sie drücken alle. Hat jemand vllt. schon eine Lösung parrat ? vllt. mit Schaumstoff oder so etwas in der Art als Bügelersatz ?
Nudgiator
Inventar
#855 erstellt: 18. Sep 2012, 16:27

KKK101 schrieb:

Was mich allerdings stört ist , dass kein einziger Nasenbügel bei mir passt , bspw. Sie drücken alle. Hat jemand vllt. schon eine Lösung parrat ?



Nasenkorrektur ?
Sanjix
Stammgast
#856 erstellt: 18. Sep 2012, 17:31
Vielleicht eine Art Gelkissen, oder ein Nasenpflaster.

mfg
Dr@che
Stammgast
#857 erstellt: 19. Sep 2012, 04:49
Hallo,

kann mir jemand sagen von wo ihr die MonsterVision Max 3D Eyewear System gekauft bzw. bestellt habt.

Ich will mir eine bestellen und den rest nehme ich die Optoma brillen.

Soweit ich es verstanden habe bekommt man im set rf/ir sender das man paralel alle beide sisteme

gleichzeitig benützen kann.
Dragon2001
Stammgast
#858 erstellt: 19. Sep 2012, 09:25
@Drache.

such mal auf Ebay nach dem Verkäufer winnings_de der akzeptiert 85€ imcl Versand.

@ alle anderen,

ich habe soeben das Material für das Adapterkabel bestellt. Ich sage nur 3 Euro Material.
Soviel zu dem Preis der sonst so aufgerufen wird
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#859 erstellt: 19. Sep 2012, 09:33
Die Monsterbrille wirst du wohl nur direkt in den USA beziehen können.

hier gibt´s ja sogar ein verlockendes Angebot?! :
-> http://electronics.m...sort=score&view=grid

Aber Achtung - Ware ist refurbished!
& Tax+Zoll sollte man beachten!

Viel einfacher ist doch aber die Anwendung des hier schon oft beschriebenen Adapterkabel´s!
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#860 erstellt: 19. Sep 2012, 09:38

Dragon2001 schrieb:
@Drache.

such mal auf Ebay nach dem Verkäufer winnings_de der akzeptiert 85€ imcl Versand.

@ alle anderen,

ich habe soeben das Material für das Adapterkabel bestellt. Ich sage nur 3 Euro Material.
Soviel zu dem Preis der sonst so aufgerufen wird


@Dragon2001:
Wir sprechen uns nach der Löterei wieder. Stoppe mal die Zeit die du für die Erstellung des Adapter´s benötigst.
Und die Shop´s machen das ja schließlich nicht zum Hobby!
Steclau
Ist häufiger hier
#861 erstellt: 19. Sep 2012, 10:28
Hallo,

hab gestern bestellt und frag mich nun ob es Sinn macht,dass mir jemand so eine Art "to do" Liste macht um in der Probezeit nicht unnoetig Lampenlaufzeit durch Handbuchstudium zu verursachen
Dachte auf diese weise koennte man das Geraet schneller kennen lernen um zu beurteilen ob es einem zusagt oder eben nicht
Bin gespannt auf antworten
Gruss
Dr@che
Stammgast
#862 erstellt: 19. Sep 2012, 11:07
Wieso muss man da noch was löten.

Die mitsubishi brille will ich nicht mehr benützen,

eingentlich nur noch die monster/optoma und die sony brille da ich noch 4

stück noch habe.
Im Monstervision starterpacket müssten die passenden kabel dabei sein oder?
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#863 erstellt: 19. Sep 2012, 13:17
Die Sonybrillen wirst du wohl nicht zum laufen bekommen! Oder hast du eine andere Information?
Die haben andere Schaltzeiten. Die Sony Brillen sind auf die Schaltzeiten eines SXRD-Panels programmiert.
DLP ist fast um Faktor 1000 schneller als LCOS/SXRD. Viel wichtiger, die Blankingzeiten sind andere!
(Um Haarspaltereien zu vermeiden: Ja es ist in Abhängigkeit zur Bildwiederholfrequenz! Aber trotzdem auch von der Auf-und Abbaugeschwindigkeit des Panel´s abhängig!)
Das originale Infrarot-Synchronisationssignal des Mitsu Emittors wird wohl nicht funzen in Verbindung mit deinen Sony-Brillen!?

Bei den BitCaultron/Monster/Optoma RF-Brillen hast Du ja die Möglichkeit die Schaltzeiten der Brille über die Software oder auch einfach über das Steuerkreuz des RF-Emittors der Funkbrille einzustellen.
Darum geht´s damit!

Die Monstervision kostet hier aus D bzw. A bestellt aber so viel mehr, das die Lösung mit dem Y-Kabel mit Sicherheit billiger sein wird!?
Und einen Vorteil des bei Monster beigelegtem IR-Empfängerkabel sehe ich nur bei Geräten(zB TV´s) ohne gesonderten 3D-Sync Anschlusses!

Edit hgdo: unnötiges Zitat entfernt


[Beitrag von hgdo am 19. Sep 2012, 13:23 bearbeitet]
Dr@che
Stammgast
#864 erstellt: 19. Sep 2012, 13:24
Ok hab es verstanden,

dann nehme ich den Optoma set mit ermitter.

Da ersparre ich mir die mühe aus der USA.

Danke dir für die aufklärung!!!
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#865 erstellt: 19. Sep 2012, 13:27

Steclau schrieb:
Hallo,

hab gestern bestellt und frag mich nun ob es Sinn macht,dass mir jemand so eine Art "to do" Liste macht um in der Probezeit nicht unnoetig Lampenlaufzeit durch Handbuchstudium zu verursachen
Dachte auf diese weise koennte man das Geraet schneller kennen lernen um zu beurteilen ob es einem zusagt oder eben nicht
Bin gespannt auf antworten
Gruss


Ich antworte mal so:

Grundpreset´s erklären sich durch Ihre Namensgebung:
Kino - Für zB. Kinofilme, 24Hz
Video - Für zB. Fernsehen
3D - Für 3D
Diese sind OK und lassen sich auch nicht verändern!

Die Userpreset´s können frei eingestellt werden
hier zB meine eigenen Einstellungen:
User 1 - Persönliche Einstellung für Kino
User 2 - Persönliche Einstellung für Video
User 3 - Persönliche Einstellung für 3d

Hier hat man dann jegliche Einsteller zur Verfügung die in den Grundpreset´s ausgegraut sind.
Eine Erklärung dieser würde den Rahmen sprengen.
Also keine großen Erläuterungen zu Helligkeit/Kontrast/Farbe/Gamma/Farbtemperatur, hierzu gibt´s bestimmt einige tolle Forenbeiträge die das detailierter beschreiben und erklären.
Zur Einstellung der Bildgrundwerte ohne Messequipment eignet sich aber hervorragent die BuroschTest BluRay/DVD ->
http://www.burosch.de


Zu den Bildeinstellungen vielleicht noch zu erwähnen:

Schärferegler:
Interessant ist beim Mitsu die Funktionsweise des Schärfereglers. Aber alles über dem Wert 3 ist zu viel des Guten.
Bitte einfach einmal ausprobieren mit zB einem Sternenhimmel (zB. Avatar, Anfangsszene mit dem Raumschiff, siehe Sterne und auch das Sonnensegel des Raumschiffes! uä.) zwar keine Detailanhebung, Detail Clarity oder Super Resolution , aber imposant.
Dieser Schärferegler verhält sich irgendwie anders als bei anderen Geräten!

BrilliantColour:
Diese Funktion bringt viel Licht. Die Farbverfälschung hierbei ist aber Geschmackssache.
Bei 3D habe ich diese Funktion gerne aktiviert.
Beim 2D braucht man´s wohl kaum, es sei denn für´s Fussballschauen in hellerer Umgebung.

Bei den Userpreset´s gibt es nun auch die Möglichkeit in die Erweiterten Einstellungen zu gehen.

Hier zu finden:

Zwischenbildberechnung:
Modus Film behält den klassischen Kinofilmlook bei und sorgt für scharf dargestellte Kameraschwenks.
Das gute an diesem Modi ist einfach das er´s scharf macht, aber keinen digital gerechneten Look entstehen lässt.
Auch Bildfehler/Artefakte lassen sich keine ausmachen.
Der Modus Video greift hier sehr hart ein und bringt einen "Vorabendserien" Soap Look.
Bei einigem Material z.B. Animationsfilmen sieht dieses sehr gut aus.
Wer´s gar nicht mag, der lässt es einfach aus!
Beide Modi lassen sich auch noch individuell in 5 Stufen anpassen.

Iris:
Die aktive Auto-Iris lässt sich in drei verschiedenen Stärken betreiben. Oder einfach Aus.Einfach mal ausprobieren.
Dieses kann natürlich auch über die Fernbedienung direkt abgerufen werden.

VertikalePosition:
Anwendung für die Darstellung von 21:9 Filmen auf einer 16:9 Leinwand. Hier kann man den Bildinhalt im nativen Bildbereich des Projektors vertikal verschieben. Wenn man zB eine Leinwand nur von oben oder unten maskieren kann/möchte, schiebt man hiermit einfach das Bild an den entsprechenden Rand (zB. Wert -21 für den unteren Rand) um den Passepartouteffekt zu erhalten. Auch ohne eine Maskierung sieht dies an drei Seiten des Bildes besser aus als mit einem schwarzen Rand oben und unten zu schauen.
Leider lässt sich diese Einstellung nicht in den Userpreset´s speichern, allerdings wird das pro HDMI-Eingang gespeichert.
Ich behelfe mich da eines 1auf2-HDMI-Switches. Funzt klasse!

Die Usersettings werden übrigens zu jedem Eingang (HDMI 1/2) individuell gespeichert! Das heisst man hat insgesamt 6 Userpreset´s auf beiden HDMI-Eingängen.


TIPPS:
3D Konvertierung:
Im 2D auf 3D Konvertierungs-Modus lässt sich die Tiefe in 10 Schritten einstellen.
Mitsu hat in dieser Disziplin derzeit wohl die besten Ergebnisse.
Ich habe es bei anderen Geräten mit 2auf3D Konvertierung noch nie so realistisch gesehen.
Es kann natürlich niemals echten 3D Film ersetzten, aber es sieht einfach verdammt gut aus und macht Spass.

Demomodus:
Es kann zB die Zwischenbildberechnung in 3d nicht ausgeschaltet werden.
Es gibt aber die Möglichkeit diese im Demomodus auszuschalten.
In den Demomodus kommt man wie folgt:
In den 2. Menü-Reiter Testbild auswählen, dort dann
auf der Fernbedienung die Tasten "A.P."-"OK"-"A.P" drücken.

Dunkle Ecke:
Wenn man den Offset ("Lensshift") voll ausreizt, kann dies bei einigen HC78ern zu einer dunklen Ecke führen.
Dieses kann man beheben in dem man in ein Servicemenü geht und hier das Iris-Offset verändert.
In dieses versteckte Menü kommt man wie folgt:
Im 3. Menü-Reiter "Sprache" auswählen, dort dann
auf der Fernbedienung die Tasten "A.P."-"OK"-"A.P" drücken.
In diesem Menü kann man dann den Iris-Offset verstellen.
Ein wert +/- 180 sollte dann die dunkle Ecke verschwinden lassen
Von allen anderen Einstellungen sollte man tunlichst die Finger lassen!!!

HDMI-Probleme:
Im 3. Menü-Reiter "Sprache" auswählen, dort dann
auf der Fernbedienung die Tasten "A.P."-"OK"-"A.P" drücken.
Hier findet man auch einen sogenannten HDMI-Equalizer, bei dem man die Möglichkeit hat die "Empfindlichkeit" der HDMI-Eingänge anzupassen.
Also Probleme durch Kabellängen oder einfach nur "zickige" Kabel lassen sich hier lösen!


Immer Hilfreich:
MenueDiagrammHC7800


[Beitrag von IrdetoFreak am 22. Sep 2012, 12:48 bearbeitet]
olsch
Stammgast
#866 erstellt: 19. Sep 2012, 20:26
Danke das mit der dunklen Ecke muss ich mal ausprobieren das hab ich nähmlich :-(

Gruss Olaf
Sanjix
Stammgast
#867 erstellt: 20. Sep 2012, 07:14

IrdetoFreak schrieb:


Demomodus:
Es kann zB die Zwischenbildberechnung in 3d nicht ausgeschaltet werden.
Es gibt aber die Möglichkeit diese im Demomodus auszuschalten.
In den Demomodus kommt man wie folgt:
In den 2. Menü-Reiter Testbild auswählen, dort dann
auf der Fernbedienung die Tasten "A.P."-"OK"-"A.P" drücken.



Hey Danke, diese Frage stelle ich mir schon lange, wie ich bei 3D Games per PC die Zwischenbildberechnung aufgrund des entstehenden Input Lags ausschalten kann!

Vielen Danke für diesen Beitrag!

mfg
KKK101
Inventar
#868 erstellt: 20. Sep 2012, 15:20
besten dank für den Tipp. Aber jetzt mal was anderes. Warum funktioniert die Trapezkorrektur bei 3D nicht ?
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#869 erstellt: 20. Sep 2012, 17:39
Für die Trapezkorrktur fehlt im 3D-Modus wahrscheinlich die Rechenpower oder vielleicht ja auch nur ein zweiter Skalerchip?
Im 78er werkeln ja zwei Chip´s (DDP3021) parallel zur Ansteuerung des DLP-Chip´s.
Ich vermute mal das diese beiden sich im 3D-Betrieb sequenziell um jeweilig das Signal für´s Rechte/Linke Auge kümmern müssen.
Die vorhergehende Signalverarbeitung kann sich hier wahrscheinlich nicht mehr um die Skalierarbeit respektiv der Trapezkorrektur kümmern?!
Oder ist vielleicht ja auch nur in ein`facher Form vorhanden?!

Aber wer arbeitet in einem ernst gemeinten Heimkino mit der digitalen Trapezkorrektur?
Molton
Ist häufiger hier
#870 erstellt: 20. Sep 2012, 23:01

Dr@che schrieb:
Welche unterschiede hast du feststellen können zwischen den beiden brillen.

Mir ist das wichtigste das sie leicht sind und keine signal unterbrechungen haben.

Welche sind für dich besser da du beide schon ausprobiert hast,

weil ich mir noch nicht sicher bin welche ich mir bestellen soll.



Ich konnte im Gegensatz zu c4h keinen Unterschied feststellen, beim Besten Willen nicht. Und die Signalunterbrechnungen hast du bei Funk ja eh nicht, das gibts nur bei IR wenn einer vor Dir sitzt und aufsteht.
Molton
Ist häufiger hier
#871 erstellt: 20. Sep 2012, 23:18

IrdetoFreak schrieb:

Dragon2001 schrieb:
@Drache.

such mal auf Ebay nach dem Verkäufer winnings_de der akzeptiert 85€ imcl Versand.

@ alle anderen,

ich habe soeben das Material für das Adapterkabel bestellt. Ich sage nur 3 Euro Material.
Soviel zu dem Preis der sonst so aufgerufen wird


@Dragon2001:
Wir sprechen uns nach der Löterei wieder. Stoppe mal die Zeit die du für die Erstellung des Adapter´s benötigst.
Und die Shop´s machen das ja schließlich nicht zum Hobby!


Warum nicht selber löten, wenn mans kann, kein Prob., alles gut vorbereiten:
- Stecker und Kabel bei Conrad o.a. bestellen, Versandkosten nicht vergessen, Mindestbestellwert?
- Postbote kommt, annehmen, auspacken, auf Vollständigkeit prüfen
- Rechnung überweisen, evtl. Transaktionskosten
- Kabel ablängen und genau abisolieren
- Stecker auseinanderpfriemeln, Hülse erst auf das Kabel auffädeln, dann erst löten, ..
- zwei Kabel zusammenpriemeln und zusammen in einen Mini-DIN-Stecker löten
- die beiden andern Seiten mit Mini-Din und Klinke löten
- auf mögliche Kurzschlüsse achten, die Plastikisolierung schmilzt beim Löten
- Zugentlastung nicht vergessen
- nach getaner Arbeit auf richtige Belegung der Pins prüfen
- Durchgangs- und Kurzschlussmessungen

Ich muss häufig Kabelbäume verlängern und hab einige Erfahrung mit dem Löten, denke der hier beschriebene Y-Adapter ist alles in allem in einer Stunde angefertigt. Wer seine Freizeit mit Null Euro ansetzt, kommt recht gut dabei weg. Aber nur dann, wenn man weis was man tut. Andernfalls ist wahrscheinlich der Hersteller schuld, wenn der selbstgemachte Murks Schaden am Gerät angerichtet hat.
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#872 erstellt: 21. Sep 2012, 07:36
@Molton:
Zweifels ohne richtig!
Ich habe mein Kabel ja auch selber angefertigt, kein Zauberwerk, aber wie du ja so schön zum Schluss sagst, wenn Murks gebaut wird ist das Geschrei groß. Ich habe irgendwann in meinem Leben mal gut aufgepasst beim Löten lernen, ja aber nicht jeder kann solch filegrane Stecker verarbeiten. Auch einige nicht, die es können sollten. :-)

Vielleicht hat ja einer hier im Forum Lust für Lau diese Kabeladapter zu fertigen :-)?
Viel wichtiger ist doch das Ziel alternative preiswertere Brillen verwenden zu können?!

Ich finde diese Preisdiskussion nur immer saugeil. Wenn jeder mal in seinen Kabelfundus schauen würde um zu erkennen was er bei Selbstbau dieser sparen hätte können, dann wäre das Geschrei groß! Von den Mogelpackungen super toller HighEnd Kabel mal ganz zu schweigen *fg*
George_Lucas
Inventar
#873 erstellt: 21. Sep 2012, 07:51

IrdetoFreak schrieb:

Vielleicht hat ja einer hier im Forum Lust für Lau diese Kabeladapter zu fertigen :-)?

Vielleicht hast du ja Lust, mir deine Brillen für Lau zur Verfügung zu stellen...

Diese Geiz-ist-Geil-Mentalität nimmt inzwischen schon ziemlich skurile Formen an...

@Molton:
Wenn jemand wie du wirklich weiß, wie das funktioniert, ist so eine Lötaktion keine große Sache.
Betrachte ich mir den Stundensatz eines Elektrikers, plus Materialkosten, sind die von den Händlern aufgerufen Preise für diese Adapter sogar richtig preiswert. Viel verdient der Händler daran nicht mehr.
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#874 erstellt: 21. Sep 2012, 15:12

George_Lucas schrieb:

IrdetoFreak schrieb:

Vielleicht hat ja einer hier im Forum Lust für Lau diese Kabeladapter zu fertigen :-)?

Vielleicht hast du ja Lust, mir deine Brillen für Lau zur Verfügung zu stellen...

Diese Geiz-ist-Geil-Mentalität nimmt inzwischen schon ziemlich skurile Formen an...

@Molton:
Wenn jemand wie du wirklich weiß, wie das funktioniert, ist so eine Lötaktion keine große Sache.
Betrachte ich mir den Stundensatz eines Elektrikers, plus Materialkosten, sind die von den Händlern aufgerufen Preise für diese Adapter sogar richtig preiswert. Viel verdient der Händler daran nicht mehr.


@George Lucas:
`Sarkasmusmodus On´
Ich bin ja ein sozialer Mensch, wenn Du mal meine Brillen brauchst für eine Kinosession, leih ich sie dir, nach dem man sich mal persönlich kennengelernt hat, gerne mal aus:-)
Will sonst noch jemand?!
Eine Gegenleistung erwarte ich dann aber auch, wenn ich mal nen Beamer oder Av-Receiver oä. brauche kann ich ja drauf zurückgreifen?!
´Sarkasmusmodus Off´

...aber ich glaube nicht das hier einer der Fori´s Lust hat für Lau einigen "Fremden" Kabel zusammenzubasteln?

Gegen diese GeizIstGeil-Mentalität wollte ich in meinem Post ja auch rebellieren.
Klar kostet das Material nur´n paar Euro.
Aber das drum&dran kostet "normal" ja auch, wenn´s keine private Eigenleistung ist, wie du schon sagtest.

Nun gibt´s hier von privaten Tüftlern entwickelt die Möglichkeit für kleines Geld einen Adapter zu bekommen der es ermöglicht eine Fremdfabrikat Brille zu verwenden die fast die Hälfte der originalen kostet, und einige meckern nun immer noch an dem ach so hohen Preis für einen fertigen Adapter.

Ich klinke mich hier nun aus!
Keine Diskussionen mehr über´s Adapterkabel !!!
Es sei denn Technisches! :-)
George_Lucas
Inventar
#875 erstellt: 21. Sep 2012, 15:21
Du hast Humor! - Großartig!


Das Problem ist in der Tat, dass viele 3D gerne haben möchten, aber die dafür aufgerufenen Preise für die Brillen nicht zu zahlren bereit sind.
Dazu gehöre ich übrigens auch.

Der Preis von JVC beträgt zwischen 120 und 180 Euro pro Brille. Das ist mir für 8 Personen viel zu viel Geld! Immerhin gibt es nur 5 Filme, die ich aktuell in 3D besitzen/sehen will (Avatar, Titanic, Tron, MIB 3, Prometheus).
Ebenso wie du, habe ich auf das preiswertere Optoma 3D RF System zurück gegriffen. Hier halten sich Brillenpreise und Emitter noch einigermaßen im überschaubaren Rahmen.
Sanjix
Stammgast
#876 erstellt: 21. Sep 2012, 15:28
Da klinke ich mich doch gerade ein:

Gibt es noch günstigere Brillen, die mit dem Optoma Set kompatibel sind?
Ich habe bereits 3 Stück, aber ich möchte mal einen Abend mit um die 10 Leuten veranstalten.
Und noch einmal 7 Stück gehen auch ins Geld, besonders wenn sie dann nur ein paar mal benutzt werden.
Technische Nachteile wären nicht so schlimm, wenn sie sich in Grenzen halten.

Kennt ihr da etwas?

mfg
Blurry
Ist häufiger hier
#877 erstellt: 21. Sep 2012, 15:42
Wollt Ihr da nicht vielleicht einen anderen Thread aufmachen?:-)
KKK101
Inventar
#878 erstellt: 21. Sep 2012, 15:55
Bei ebay habe ich letztens die originale Mitsubishi Brille für gerade mal 50 euro gekauft , hält sich also noch im Rahmen.

was die Zwischenbildberechnung bei 3D angeht . muss man diese jedes mal wieder von neu deaktivieren ?
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#879 erstellt: 21. Sep 2012, 17:45

KKK101 schrieb:
Bei ebay habe ich letztens die originale Mitsubishi Brille für gerade mal 50 euro gekauft , hält sich also noch im Rahmen.

was die Zwischenbildberechnung bei 3D angeht . muss man diese jedes mal wieder von neu deaktivieren ?



Jupp, darum ist´s ja auch ein Demo-Modus !
Dr@che
Stammgast
#880 erstellt: 21. Sep 2012, 19:31
Hallo KKK101,
war das jetzt am sonntag dann waren es meine brillen und nicht 50,- sondern 49,50-.
Ach ja jetzt am sonntag endet auch meine zweite mitsu brille auktion.

Gruß
KKK101
Inventar
#881 erstellt: 21. Sep 2012, 21:20
hy.

ja 49,50 ^^ (du erbsenzähler )

Ist doch ein Schnappa , freue mich schon auf meine 3te Brille.
SamLombardo
Stammgast
#882 erstellt: 22. Sep 2012, 12:03
Hat einer von euch mal die 3D Leistung des Mitsubishi 7800 mit der eines anderen (preiswerteren) DLP Beamers verglichen (etwa dem Optoma Hd33 oder ähnlichen). Schlägt der Mitsubishi tatsächlich die anderen DLP Beamer in Punkto 3D Darstellung? (wirklich nur rein die 3D Darstellung betrachtet, nicht seine unzweifelhaften Talente als 2D/3D Allrounder).

Danke Sam


[Beitrag von SamLombardo am 22. Sep 2012, 12:04 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#883 erstellt: 22. Sep 2012, 15:45

SamLombardo schrieb:
Schlägt der Mitsubishi tatsächlich die anderen DLP Beamer in Punkto 3D Darstellung? (wirklich nur rein die 3D Darstellung betrachtet, nicht seine unzweifelhaften Talente als 2D/3D Allrounder).


Im 3D-Betrieb hat mir der HD83 besser gefallen. Der HC7800 zeigt ein gutes 3D-Bild, aber kein sehr gutes.
Blurry
Ist häufiger hier
#884 erstellt: 22. Sep 2012, 16:02
Also bei direktem Vergleich beim Heimkinohändler gefiel mir der
7800er einen Tick besser im 3D, nimmt sich aber nicht viel.
Im 2D sind es aber 2 Welten und den 7800er bekommt
man inzwischen schon sehr günstig, da fällt der Optoma
bei der Wahl eigentlich raus, es sei den den bekommst Du für richtig
wenig Geld und möchtest ihn nur für 3D nutzen.
Blurry
Ist häufiger hier
#885 erstellt: 22. Sep 2012, 16:06
Hi Nudgiator,

welche 3D Beamer (im bezahlbaren Bereich)
hat denn Deiner Meinung ein gutes bis sehr gutes
3D Bild? (Ist nicht provokativ gemeint die Frage).
Nudgiator
Inventar
#886 erstellt: 22. Sep 2012, 16:15
Das beste 3D-Bild (in diesem Preisbereich), was ich bisher gesehen habe, hatte der HD83. Der HD83 kommt im 2D-Betrieb aber nicht an den HC7800 ran. Beim HC7800 hat mich der RBE etwas gestört, obwohl ich da sehr unempfindlich bin. Das 3D-Bild war auch etwas dunkler, als beim HD83.
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#887 erstellt: 22. Sep 2012, 18:14
Das mit dem das der 78er dunkler ist, kann ich nicht bestätigen.
Habe viele Shotout´s mit dem 83er & 78er gesehen.
Ich empfand da keinen großen Helligkeitsunterschied.
Damals fand ich nur die Brille angenehmer beim 83er.
Aber das Thema mit der Brille hat sich ja mittlerweile erledigt.
Wo der Mitsu punktet bei 3D ist auf jeden Fall seine bessere Zwischenbildberechnung!

Und in 2d sowieso! :-) Die FI in 10 Stufen! Individueller gehts fast nicht!
Molton
Ist häufiger hier
#888 erstellt: 23. Sep 2012, 21:14

Nudgiator schrieb:

SamLombardo schrieb:
Schlägt der Mitsubishi tatsächlich die anderen DLP Beamer in Punkto 3D Darstellung? (wirklich nur rein die 3D Darstellung betrachtet, nicht seine unzweifelhaften Talente als 2D/3D Allrounder).

Im 3D-Betrieb hat mir der HD83 besser gefallen. Der HC7800 zeigt ein gutes 3D-Bild, aber kein sehr gutes.

Ein richtig ghostingfreies Bild bei Lichtmond z.B kann der HC7800, ich habs gesehen, im Vergleich zu HW30 und X30.

Edit hgdo: Zitat repariert


[Beitrag von hgdo am 23. Sep 2012, 21:17 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#889 erstellt: 23. Sep 2012, 21:40

Molton schrieb:

Ein richtig ghostingfreies Bild bei Lichtmond z.B kann der HC7800, ich habs gesehen, im Vergleich zu HW30 und X30.


Ich bezog mich auf den HD83. Der hat mich bezüglich Ghosting mehr überzeugt. IMHO lag das beim HC7800 an den original-Mitsubishi-3D-Brillen.
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#890 erstellt: 24. Sep 2012, 07:04
Meine Meinung! :-)
SamLombardo
Stammgast
#891 erstellt: 24. Sep 2012, 10:20
Danke für eure Antworten.

Gruß Sam
Dr@che
Stammgast
#892 erstellt: 25. Sep 2012, 16:52
Hallo Jungs,

Ich habe gerade mein optoma rf sistem bekommen und wollte den transmitter gerade an hc 7800 anschliessen aber der anschlusskabel ist einwenig anders.
Es passt nicht drauf.
Brauche unbedienkt hilfe.

Gruß
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#893 erstellt: 25. Sep 2012, 18:38
Mach mal´n Foto von dem Kabel und lade es hier hoch!
Dr@che
Stammgast
#894 erstellt: 25. Sep 2012, 19:31
CAM00047
Optoma ermitter kabel
CAM00048
Hc7800 ermitter kabel
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#895 erstellt: 25. Sep 2012, 20:42
...alles Klar.
Auf dem Foto ist das originale Kabel von Optoma.
Das beigelegte Kabel ist ein Vesa3D Kabel, welches nur bei den Optomageräten und anderen die sich an diese Norm gehalten haben, passt. Der Mitus78er ist nicht kompatibel!

Du brauchst ein spezielles Adapterkabel welches es von einigen Händlern fertig zu bestellen gibt.
HC7800 Brillen_clip_image015
Oder Du baust es selber!
Stecker
SteckerII
SteckerIII

Cine4Home Alternative Brillen HC7800

schaue am Ende des Cine4Home Berichtes, oder durchforste noch einmal diesen Erfahrungsthread #730 #844 #847


@Dr@che
Komisch...eigentlich wusstest du das doch schon alles?!
siehe #836 #837 #862 #864
Dr@che
Stammgast
#896 erstellt: 25. Sep 2012, 21:03
Ich dachte eigentlich das man so ein kabel nur dann braucht wenn man beide ermitter benützen will.
Ich möchte nur noch die optoma brille benützen.

Gruß
Dr@che
Stammgast
#897 erstellt: 26. Sep 2012, 04:54
Denn kabel werde ich heute versuchen zusammen zu bauen.
Da muss ich mir die passenden stecker und kabel kaufen.
Aber ich werde es so bauen ohne mitsubishi ermitter variante das heisst,
Nur die drei pin bellägen weil die anderen zwei pin sind nur wenn man beide sisteme nützen will,habe ich es richtig verstanden.

Gruß
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#898 erstellt: 26. Sep 2012, 06:43
Genau, einfach einen Adapter mit 1x4pol.Klinkenstecker3,5mm auf 1x4pol.Din.
Die "Y-Aufsplittung" auf einen zweiten 1x4pol.Din entfällt!
Dr@che
Stammgast
#899 erstellt: 26. Sep 2012, 07:18
Danke dir für die rasche antworten.
Weisst du vieleicht ob man da ein spezielles kabel braucht oder hauptsache 5 pin davon werde ich drei belägen.
Dr@che
Stammgast
#900 erstellt: 26. Sep 2012, 07:21
Die stecker habe ich schon aus den #844 beitrag.
Dr@che
Stammgast
#901 erstellt: 26. Sep 2012, 17:16
CAM00050
Hallo Jungs kann mir jemand sagen beim lötten wo die pins 123 sind?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 . 30 . 40 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
MITSUBISHI HC 7800 DLP FULL HD 2D 3D IFA BERLIN 2011
kraine am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  761 Beiträge
Mitsubishi HC 3000
fly1978 am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  4 Beiträge
HC 3000 Mitsubishi Thread
nun-hog am 11.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  128 Beiträge
Mitsubishi HC 5000
Sheerkhan am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  145 Beiträge
Deckenmontage Mitsubishi HC 3100
team5 am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  17 Beiträge
Mitsubishi HC 5000 gut?
Hollywood100 am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  12 Beiträge
Nachfolgermodelle Mitsubishi HC-1500
sergione am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  2 Beiträge
Einstellungen Mitsubishi HC 6000
andeis am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  6 Beiträge
Mitsubishi HC 1500 Problem!
vesalius am 30.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  2 Beiträge
Lampenlebensdauer Mitsubishi HC-3100
M.Hulot am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 49 )
  • Neuestes Mitgliedsiegmund12
  • Gesamtzahl an Themen1.386.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.399.943