Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

JVC DLA-X5000/7000/9000 "Einstellungen, Messungen und Tipps / Farbraum- Drift"

+A -A
Autor
Beitrag
Mafioso80
Stammgast
#1 erstellt: 16. Feb 2016, 19:17
Hier können Einstellungen, Messungen, Tipps, etc. zu den aktuellen JVC Projektoren diskutiert werden.


[Beitrag von Mafioso80 am 16. Feb 2016, 19:30 bearbeitet]
Jogitronic
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2016, 20:12
2 Tipps

Das Anwenden der Zwischenbildberechnung (CMD - Clear motion Drive) erzeugt stellenweise Streifen im Bild.
Diese lassen sich unterdrücken, indem man die Originalauflösung auf 1080p und zusätzlich die Kantenglättung auf 8 (ausprobieren) stellt.

Banding 1 Banding beseitigenBanding 2


Die Bildhelligkeit bei 3D-Filmen lässt sich deutlich erhöhen, indem man Crosstalk Lösch. auf 8 stellt

3D-Bildeinstellung


[Beitrag von Jogitronic am 16. Feb 2016, 20:27 bearbeitet]
Mafioso80
Stammgast
#3 erstellt: 17. Feb 2016, 01:02
Mal eine Frage in die Runde. Welche Bildverbesserer sollten während der Kalibrierung mit z.B. HCHR deaktiviert bzw. wie eingestellt werden?

MPC, Lens AP (Dynamische Blende), Clear Motion Drive, Optik Helligkeit (Blende), etc.

Thx
sven29da
Inventar
#4 erstellt: 17. Feb 2016, 11:33
Alles Rund um die Kalibrierung sollte entweder hier schon stehen oder kann auch dort am besten gefragt werden
Mafioso80
Stammgast
#5 erstellt: 17. Feb 2016, 16:00
Dort geht es um autocalibration. Es ist sicherlich ein Unterschied, ob mit HCFR, etc. oder mit Autocalibration die Kalibrierung durchgeführt wird.
Deswegen finde ich sollte man das auch hier nochmals kurz nennen, welche Einstellungen gesetzt werden sollten.
sven29da
Inventar
#6 erstellt: 17. Feb 2016, 16:11
Sorry, mein Fehler
„Q“
Stammgast
#7 erstellt: 23. Feb 2016, 03:06
Hi,

aktuell sind ja einige hier im X7000 Fieber aber ich würd trotzdem gerne eine Frage stellen.
Ich hab mich am Wochenende etwas mit meinen neuen X5000 beschäftigt. Erstmal wow was ein Bild, man ist der hell, muß ich auch mal loswerden.

Da das mein erster JVC ist und mein erster beamer mit Iris hätte ich eine Frage dazu. Wie stellt man diese am besten ein?
Ich hatte mich jetzt dazu entschlossen diese auf Manuel zu setzen nur bin ich mir über den richtigen Wert noch nicht im klaren. Aktuell habe ich maximal nach unten geregelt, Kontrast liegt dabei auf ca. 27.000:1 (bin echt begeistert) mit aktuell etwas um die 42fl auf der Leinwand. Nun lese ich immer etwas das 14fl wohl die Vorgabe sei. Eigentlich kann man ja nie genug Licht haben und sollte froh darüber sein, oder mache ich da einen Denkfehler? Das Bild ist auf jeden Fall sehr sehr gut.

Dann noch zum e-shift, ich lese in der Anleitung etwas davon das wenn man dieses aktiviert, die Einstellung wohl heißt “mit Testbild“ dort steht bei mir aber einfach nur “an“ wenn's aktiviert ist. Ist das ne andere Firmwareversion? Vielleicht kann mal jemand seine nennen und könnte man vergleichen.

Viele Grüße


[Beitrag von „Q“ am 23. Feb 2016, 03:07 bearbeitet]
guesswho999
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Feb 2016, 09:06
Moin!

Erstmal Glückwunsch zu deinem neuen 5000er!
Sehe ich das richtig, daß Du die Blende manuell auf -15 hast? Und dann kommen bei Dir noch 42 ftL raus? Ist das im hohen Lampenmodus und wie groß ist Deine Leinwand?
14-17 ftL ist der Richtwert im kommerziellen Digital-Kino. Ich persönlich habe mich auch immer daran gehalten. Aber mit dem X5000 schaffe ich das nicht mehr. Weniger als 20--22 ftL (niedriger Lampenmodus, Blende -15) ist bei mir nicht drin.
Manchmal sind die Übergänge von dunklen zu hellen Bildern etwas schmerzhaft, wenn man zu viel Licht auf die Leinwand gibt.
Ich bin inzwischen dazu übergegangen, die Blende nicht mehr auf Auto2 sondern auf manuell stehen zu lassen.

Meines Wissens gilt die Option "mit Testbild" nur für Einstellung von Fokus, Zoom und Bildverschiebung (Lens-Shift - nicht eShift ).
„Q“
Stammgast
#9 erstellt: 23. Feb 2016, 09:50
goodmorning

jo dankschön ich bin echt begeistert von dem Teil und freu mich für jeden anderen auch natürlich mit

Ja Blende aktuell auf -15 und die Leinwand ist ne kleine mit 180cm und der Abstand zur Linse ist auch fast das Grenzwertigste Minimum was möglich war.

Ich will hier eigentlich noch weiter Umbauen. Hab es aber irgendwie ohne Beamer doch absolut nicht ausgehalten und daher so erstmal aufgestellt.

Ich muß dazu sagen das sind die Werte die mir Calman angezeigt hat. Ich müsste das mal mit nem Luxmeter gegenchecken. Ist aber echt schon hell. Und ähem, das war im Ecomodus Im hohen Modus mit offener Blende meine ich war es etwas mit72fl!! 242cd/m2 oder so... Kann eigentlich ja garnicht sein. Je mehr ich drüber nachdenke.
Das heißt Du schaust auch im Eco mit -15 Blende? Gut, dann war das also nicht so verkehrt wie das jetzt eingestellt ist. Ich denke das ich das auch auf manuell lassen werde. Macht sich ganz gut so. Und so ist ja echt Reserve ohne Ende da wenn die Lampe mal älter wird. Kann man nicht anders sagen. Aber es war mir auch aufgefallen das es echt heftig sein kann wenn's zu hell wird.

Seite 34 in der Bedienungsanleitung, da steht tatsächlich beim MPC beschrieben e-Shift "mit Testbild" Daher wunderts mich. Ich wollt mal meinen Player das 4K rechnen lassen aber da scheiterts momentan noch am richtigen Kabel. Mehr wie 1080p ist da momentan nicht drin. Funktionieren tut es jedenfalls soweit.
golf187
Inventar
#10 erstellt: 23. Feb 2016, 10:35
mit welchem sensor hast du wie gemessen @Q ?
guesswho999
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Feb 2016, 10:47
"Q", Du hast Recht. Auf S. 34 steht tatsächlich was von "Testbild".
Ich habe gerade mal in die englische Anleitung gesehen. Da steht an der gleichen Stelle nur "ON (4K)/ OFF (2K)". Das wird dann wohl ein Übersetzungsfehler sein.

Nochmal zur Helligkeit: wenn ich im niedrigen Lampenmodus die Blende offen habe, komme ich mit meiner 2,20m-Leinwand auf etwa 40-42 ftL. Im hohen Lampenmodus mit offener Blende sind es etwa 57 ftL.
golf187
Inventar
#12 erstellt: 23. Feb 2016, 10:53
@guesswho auch an dich die frage: wie gemessen ? und bei dir mit einer Kanone oder mit beiden ?
guesswho999
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Feb 2016, 10:59
Gemessen ist das reflektiv mit EODIS3. Die 20-22 ftL bei niedrig -15 hatte ich gestern bei meinen abendlichen Einstell-Exzessen frisch gemessen.
die beiden anderen Werte hatte ich aus einem alten Beitrag von mir halbiert. Das kommt etwa hin.

„Q“
Stammgast
#14 erstellt: 23. Feb 2016, 15:33
Also das sind ja dann echt vergleichbare Werte wenn ich mir das so anschau.
Auch bei mir gemessen reflektiv vor der 1.0 Leinwand mit EODIS3.
leon136
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Feb 2016, 15:52
Och, 18ftl dürfen es auf jeden Fall sein
golf187
Inventar
#16 erstellt: 23. Feb 2016, 16:19
hohen hab ich nicht gemessen. im lowmodus kalibriert komm ich bei blende -6 auf knapp 20ftl.

„Q“
Stammgast
#17 erstellt: 28. Feb 2016, 05:55
Passt doch genau hier her

Cine Science Tipps X5000 von Ekki

Jogitronic
Inventar
#18 erstellt: 28. Feb 2016, 10:13
Gut gemachtes Video, er hätte aber die Menüsprache auch auf Deutsch stellen können


[Beitrag von Jogitronic am 28. Feb 2016, 10:26 bearbeitet]
sven29da
Inventar
#19 erstellt: 28. Feb 2016, 14:04
Ekki spricht immer wieder davon das die Werkseinstellungen “nahe Kalibrierten Projektor“ liegen wie z.B. GAMMA 2.2
Hängt so etwas nicht sehr von der Räumlichkeiten ab?
Deshalb die Frage, solche Angaben, Aussagen und Werkseinstellungen beziehen sich auf einen dunklen Raum, eine Mischung oder auf was?
George_Lucas
Inventar
#20 erstellt: 28. Feb 2016, 14:31

sven29da (Beitrag #19) schrieb:
Ekki spricht immer wieder davon das die Werkseinstellungen “nahe Kalibrierten Projektor“ liegen wie z.B. GAMMA 2.2
Hängt so etwas nicht sehr von der Räumlichkeiten ab?

Wenn es um eine normgerechte Wiedergabe geht, dann sollte die Wiedergabe auch so erfolgen.
Auf meinem REC. 709 "Do it yourself" - Ein KALIBRIERWORKSHOP von User für User im November haben wir das ausprobiert. In einem mittelmäßig abgedunkelten Raum stand eine weiße Gain-1,0-Leinwand. Fast alle 220 Graustufen des 8-Bit Videosignals wurde dargestellt. Lediglich die letzte Graustufe vor Schwarz soff ab.
Mit zunehmend höherem Gammawert soffen weitere Graustufen ab. Mit zunehmend niedrigerem Gamma ( z. B. 1,8) ging die Plastizität verloren.

Da die neuen JVC-Projektoren einen großen Kontrastumfang besitzen, kann natürlich ein anderer Gammawert als 2,2 genutzt werden, wenn dies dem persönlichen Geschmack entsprechen sollte - erlaubt ist, was gefällt. Aber auch dann haben die oben gemachten Beobachtungen Gültigkeit.


[Beitrag von George_Lucas am 28. Feb 2016, 14:34 bearbeitet]
golf187
Inventar
#21 erstellt: 28. Feb 2016, 16:08
@George_Lucas

wird es dieses Jahr nochmal einen Workshop von und mit dir geben ?
George_Lucas
Inventar
#22 erstellt: 28. Feb 2016, 16:13
Eventuell führe ich so einen Workshop noch einmal durch. Ich muss gestehen, das hat sehr viel Spaß gemacht.
Ich werde diesen Workshop hier wieder zeitig ankündigen, sobald ein Termin fest steht.
golf187
Inventar
#23 erstellt: 28. Feb 2016, 17:09
das wäre super
Nudgiator
Inventar
#24 erstellt: 03. Mrz 2016, 13:14
Könnte hier mal bitte jemand das Gamut des Referenzmodus (= DCI) des X7000 mit Filter vermessen? Idealerweise bei 75% Luminanz und Sättigungsstufen von 0 - 100%. Danke!
lappy67
Stammgast
#25 erstellt: 03. Mrz 2016, 18:56
Moin,
tolles Thema hier. Freut mich, hier scheins bischen ruhiger zu sein als drübern beim anderen Beitrag X5000/X7000/X9000.

Aber jetzt zum Thema:
Ich hatte bis vor einem Jahr gar keinen Beamer und letzten Mai dann den JVC HD550.
Seit letzten Samstag habe ich überraschender (hatte in Uhlingen den X5000 mit dem X7000 verglichen.Thorben war auch dabei)
weise einen X7000 im Heimkino stehen.
Bei HD 550 gabs ja net viel einzustellen. Die meisten Einstellungen waren sehr ähnlich. Bischen mehr bischen weniger Farbe. Helöler dunkler und das wars im großen und ganzen.

Das schaut beim X7000 ganz anders aus. Irgendwie komme ich da net zurecht mit den ganzen Farbräumen 709 und 2020 und 10bit und HDR.
Wie kann ein Neuling sich in das Thema reinlesen'? Was braucht man als Werkzeuge dazu? Habe eine Cine4home Edition. Weiß auch net genau was ich alles einstellen muß für das Kalibrierte Cin4H Einstellung. Leider wurde letzten Samstag die Zeit knapp und wir kamen gar nicht dazu, da ich ja kurzfristig erst erfahren habe, dass ich den X7000 gleich haben kann wenn ich will.
Im Protokoll stehen eingige Dinge die ich nicht genau zuordnen kann.

Color Profile: custom1 (kein Problem)
Gamma Custom 1: Normal
CMS: Rot gelb grün cyan blau magenta ( kann ich nicht finden)

3D Setup brauch ich nicht

Was und wo finde ich CMS?
Mir gefällt der Farbraum 6500K schon immer nicht und stell das fast immer auf 7500K. Kann ich das einfach so machen ohne dass ausser eben
ein natürliche weiß ergibt? Rest kann von der Kalibrierung bleiben?

Die Werkseinstellungen schauen echt schon gut aus.
Ich habe jetzt mal angefangen mit Natürlich und wollte den einstellen wie ichs vom LCD TV gewohnt war.
Habe mir dazu mal von Burosch ein paar HD Test gekauft die als Bilder mit meinem Bluray Player oder meinem Orbsmart S 92 angezeigt.
Wegen 4K Demos aktuell mit dem Orsbsmart S92 in der Einstellung 3840 × 2160 Pixel mit 60 Bildern.
Einige Demos laufen dann fast Butterweich und manche ruckeln etwas.
Die Bilder für Helligkeit und Kontrast habe ich dann eingestellt wies am TV war. Kontrast mit 235 (oder muss das bis 255 gehn) und schwarz mit 16 eingestellt ergaben ein richtig sattes Schwarz und tolle Bilder auf den Test Bildern.

Habe Einstellungen :Natürlich mit Farbraum Referenz. Gamma weis ich jetzt gar net. Glaube 2.2
Dann habe ich aber bei Kontrast +15 (damit die Felder ab 235 alle gleich hell sind)
und Helligkeit auf - 15 (damit die Felder unter 16 alle schwarz sind)

Mache ich da was Falsch? Werde mal am WE richtig Zeit haben Bilder zu machen.

Habe so eine AVS TEST ISO runtergeladen um gegenzu testen.

Mach ich irgend ein Fehler?
George_Lucas
Inventar
#26 erstellt: 03. Mrz 2016, 19:37
Du hast einen JVC DLA-X7000 aus der Cine4Home-Edition - und verkurbelst jetzt mit Nichtwissen die Einstellungen? - Du weißt schon, dass die C4H-Edition bereits kalibriert ist?


[Beitrag von George_Lucas am 03. Mrz 2016, 19:39 bearbeitet]
lappy67
Stammgast
#27 erstellt: 03. Mrz 2016, 19:45
Ich wurstel ja net in der Cin4H Einstellung. Denke ich.
Ich stelle am Preset Natürlich rum. Noch verstelle ich ja nur die Helligkeit und Kontrast. Ich frag ja was und ob ich was falsch machen.


[Beitrag von lappy67 am 03. Mrz 2016, 19:52 bearbeitet]
Bang113
Neuling
#28 erstellt: 04. Mrz 2016, 19:55
Hallo @all,

seit Montag diese Woche darf auch ich einen JVC DLA-X5000 mein eigen nennen

Nun habe ich diesen heute an die Wohnzimmerdecke montiert und wollte diesen auch perfekt auf meine 16:9 GrandCinema Leinwand mit schwarzen Rand einstellen.
Doch irgendwie bin ich zu blond Schaffe es einfach nicht das Bild genau einzupassen. Passt das Bild oben und unten - dann ist das Bild etwas zu breit und leuchtet dementsprechen auch auf den schwarzen Rand. Passt es links und rechts fehlt es zum schwarzen Rand oben und unten etwas.
Langsam zweifle ich schon an mir selber.

Kann ich da noch irgendwo etwas einstellen, was ich im Menü nicht gesehen habe? Oder hat das Teil solche Toleranzen, dass ich damit leben muß?

Habe noch einen LG Largo zu Hause, mit dem lässt sich das perfekt einstellen.

Vielleicht habt Ihr da noch einen Tipp für mich

Danke
winni2.0
Stammgast
#29 erstellt: 04. Mrz 2016, 20:24
Wenn du jetzt nicht den Satz mit den LG Largo geschrieben hättest, würde ich fragen ob du eine Eigenbauleinwand hast. Da machen nämlich viele beim Bau ihrer ersten Leinwand den Fehler sich einen Rahmen in 16:9 zu bauen und einfach ringsrum 5cm schwarzen DC-Fix als Rahmen abgeklebt. Das geht nämlich nicht, weil dann das sichtbare Format nicht mehr 16:9 ist, sondern weicht minimal ab. Dann passt das Bild auch nicht mehr genau rein.

Oder hast du einen "gebrauchten" bekommen wo schon einer die Blankingfunktion gespeichert hat?


[Beitrag von winni2.0 am 04. Mrz 2016, 20:31 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#30 erstellt: 04. Mrz 2016, 20:33

Bang113 (Beitrag #28) schrieb:

Kann ich da noch irgendwo etwas einstellen, was ich im Menü nicht gesehen habe?


Das Zauberwort heißt elektronischer Lensshift. Damit kannst Du das Bild vertikal und horizontal ausrichten. ABER: zuvor muß das Bild EXAKT parallel zur Leinwand ausgerichtet werden. Den Effekt, den Du beschreibst nennt sich Trapezeffekt.


Oder hat das Teil solche Toleranzen, dass ich damit leben muß?


Nein. Bei meinem X500 konnte ich den Beamer absolut perfekt ausrichten.


Habe noch einen LG Largo zu Hause, mit dem lässt sich das perfekt einstellen.


Hier greift eine elektronische Trapezkorrektur, die sich auf die Bildqualität auswirkt.


Vielleicht habt Ihr da noch einen Tipp für mich


Mein Tipp: zoome das Bild zunächst ein ganzes Stück kleiner, als die Leinwand ist. Dann drehe den Beamer nach links und rechts bzw. hebe das Gerät vorne an und senke es. Achte dabei auf die Bildkanten. Dann wirst Du sehr schnell erkennen können, welche Bewegung die Bildkanten wie beeinflusst. Mit den drehbaren Füßen am Boden des Beamers in Verbindung mit dem Lensshift kann man den Trapezeffekt komplett vermeiden.


[Beitrag von Nudgiator am 04. Mrz 2016, 20:36 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#31 erstellt: 04. Mrz 2016, 20:37

winni2.0 (Beitrag #29) schrieb:

Oder hast du einen "gebrauchten" bekommen wo schon einer die Blankingfunktion gespeichert hat?


Yep, das würde ich auch mal überprüfen. Evtl. ist auch das Bildformat nicht korrekt eingestellt.
Matzinger_P3D
Inventar
#32 erstellt: 04. Mrz 2016, 21:01
@Bang113

Es könnte auch daran liegen dass die Bildgeometrie deiner Spalluto nicht 100% passt, besonders die unteren Ecken sind diesbezüglich öfter mal auffällig.
Mit deinem Largo könnte es dann Zufall gewesen sein dass es trotzdem gepasst hat weil dieser evtl. nicht ganz korrekt stand oder die (nicht empfehlenswerte) Trapezkorrektur aktiv war.
Bang113
Neuling
#33 erstellt: 04. Mrz 2016, 21:02
Also die Leinwand ist eine gekaufte, die exact 16:9 ist.

Mit dem Lensshift / Trapezeffekt hat das nichts zu tun, denn das Bild welches ich habe ist absolut rechtwinklig. Nur eben nicht genau 16:9

Beim Trapezeffekt hätte ich ja ein Bild welches z.B. oben links & rechts breiter wäre als unten links und rechts. Das ist klar, dass kann ich darüber einstellen.

Der Beamer ist bzw. war nagelneu. Karton war vorher noch nicht geöffnet.
Nudgiator
Inventar
#34 erstellt: 04. Mrz 2016, 21:06
Welches Testbild hast Du denn genutzt, um das Beamerbild an die Leinwand anzupassen? Ich nutze dafür das interne Gitternetzbild im JVC-Beamer.
golf187
Inventar
#35 erstellt: 04. Mrz 2016, 21:10
zoom das bild ein wenig auf und maskier es über den jvc ein wenig.
Matzinger_P3D
Inventar
#36 erstellt: 04. Mrz 2016, 21:13

Bang113 (Beitrag #33) schrieb:
Also die Leinwand ist eine gekaufte, die exact 16:9 ist.


Bezüglich der Bildgeometrie hatte bisher jede meiner Motorleinwände (u.a. auch Spalluto) leichte Abweichungen vom Soll.
leon136
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 04. Mrz 2016, 21:16

16:9 GrandCinema Leinwand


Tension ? Mach doch mal ein Bild.
Matzinger_P3D
Inventar
#38 erstellt: 04. Mrz 2016, 21:20
Wenn ich mich nicht irre gibt es die Spalluto GrandCinema nicht ohne Tension.
leon136
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 04. Mrz 2016, 21:24
Wenn es eine Spalluto ist ja klar dann mit Tension und die sind nie genau auf den Millimeter
Bang113
Neuling
#40 erstellt: 05. Mrz 2016, 00:59
Es ist eine Tension. Ganz so pingelich bin ich nun auch nicht, die Leinwand passt schon Nur war das Bild bei mir, sofern es oben und unten gepasst hat, schon gute zwei Zentimeter jeweils links und rechts im schwarzen Rahmen, und das hat sehr bescheiden ausgesehen.

golf187 hat recht, bei dem JVC Beamer kann man das Bild über das Menü "Maskieren". Hatte die letzten Jahre so einige Beamer, doch so müsste man das nie machen. Egal, jetzt passt es. Hätte mich auch gewundert wenn man das nicht hätte einstellen können.

Bin jetzt echt happy, das Bild ist wirklich genial, wobei es sicher noch einiges am Bild in den Einstellungen zu verbessern gibt. Kann mich schon in der Werkseinstellungen nicht satt sehen. Fand den LG Largo für das Geld vom Bild schon sehr gut, doch ist das hier eine ganz andere Liga.
Hätte gleich in dieser Liga zuschlägen sollen.

Im übrigen habe ich für die GrandCinema Tension für ca. 150 Euro im Eigenbau noch eine elektrische Maskierung gebaut, die auch die ganze Arbeit mehr als Wert war und ich jeden nur dazu raten kann sich auch eine Maskierung für die Leinwand zu zu legen. Hoffe ich werde noch am Wochenende mit allem fertig, dann mache ich mal ein paar Fotos oder ein kleines Filmchen.


Danke für Eure Hilfe
golf187
Inventar
#41 erstellt: 05. Mrz 2016, 12:15
viel spaß mit deiner neuen schleuder
mach mal paar bilder von deiner Maskierung.

Matzinger_P3D
Inventar
#42 erstellt: 05. Mrz 2016, 17:30

Bang113 (Beitrag #40) schrieb:

Im übrigen habe ich für die GrandCinema Tension für ca. 150 Euro im Eigenbau noch eine elektrische Maskierung gebaut, die auch die ganze Arbeit mehr als Wert war und ich jeden nur dazu raten kann sich auch eine Maskierung für die Leinwand zu zu legen.


Kann ich bestätigen denn ich habe mir auch ein elektrisches Maskierungsrollo gebaut
Was das Bild aber noch viel deutlicher verbessert ist eine Raumoptimierung, besonders der Deckenbereich vor der Leinwand ist wichtig.
Falls du das noch nicht gemacht hast und dazu bereit bist dann mach es, du wirst staunen


[Beitrag von Matzinger_P3D am 05. Mrz 2016, 17:31 bearbeitet]
screenpowermc
Inventar
#43 erstellt: 29. Mrz 2016, 21:43
Welches Farb Profil ist beim X5000 für 3D empfehlenswert? Ebenfalls Custom1 oder passt hier das 3D Kino Profil ab Werk?
„Q“
Stammgast
#44 erstellt: 29. Mrz 2016, 21:55
Hatte 3D leider mangels Brillen noch nicht testen können. Könnte mir aber vorstellen das 3D Kino so in etwa wie das normale Cinema ist, nur halt auf Die Brille angepasst?
efdeluxe
Stammgast
#45 erstellt: 30. Mrz 2016, 06:49
Ich habe das 3D Kino Profil angepasst. Man muss auf jedenfall die Farbtemp ändern und dann die Farben ein wenig anpassen.
golf187
Inventar
#46 erstellt: 07. Apr 2016, 23:44
hab die kiste eben mit em firestick gemessen
Blende -2 / Referenz /
vermessen DCI mit Gamma Power 2,2

grey

cms

saturation sweeps

luminance sweeps

colorchecker

efdeluxe
Stammgast
#47 erstellt: 08. Apr 2016, 06:26
Mit dem Firestick???
golf187
Inventar
#48 erstellt: 08. Apr 2016, 10:22
Jup
Gemessen mit dem C6 und den Stick als Pattern Generator benutzt und calman ! (ohne calman geht es nicht) - das ist echt eine feine Sache.
zurücklehnen und Knöpfchen drücken - kannst du messen bis die Birne platzt
wenn man die oben genannten von Hand umschalten muß - gute nacht.
man könnte auch 256 graustufen messen...

das hab ich nicht gemacht, aber die pattern die da drinnen sind - gigantisch - da kann man schön auch die UNTERSTEN IRE sehen - oder eben nicht.
dort gibt es dann auch 0,5 IRE (256 graustufen 1 bit full Level) ist bei meiner kiste sichtbar

hier der link zum Plasma thread ...
http://www.hifi-foru...3&postID=12437#12437

AxFk
Stammgast
#49 erstellt: 08. Apr 2016, 18:49
Hallo,

die beiden einfachsten Methoden zur pattern-Generierung:

1. Interne pattern in Calman (kein Netwzerk nötig, keine fire-Hardware nötig, evt. Konfiguration in Windows-Farbverwaltung und Grafikkarte nötig).
2. Pattern von fireTV, stick oder Kästchen (App installieren, Netzwerk-Adressen einrichten)

sind eigentlich gleichwertig, sowohl was die Handhabung, als auch die Meßergebnisse angeht.

Was man nun bevorzugt, hängt halt von den lokalen Gegebenheiten ab.
golf187
Inventar
#50 erstellt: 30. Jun 2016, 09:02
so hab bei 209h mal gemessen und habe die Gamma autocal Funktion drüber laufen lassen.
sieht so aus.
lampe hat ca10% an Helligkeit verloren.

grey

cms

colorchecker

saturation sweeps

beim gemessenen Kontrast mit calman ist mir aufgefallen, dass ich ca 1milliarde weniger habe.
konnte vorher immer die 7milliarden messen.

habe jetzt die Helligkeit auf -17 und Kontrast auf +14 mit erweitert stehen.
mit den pattern natürlich eingestellt.

Wolf352
Inventar
#51 erstellt: 30. Jun 2016, 09:08
Hi,

danke für die Ergebnisse!
Mit welchem Sensor hast Du gemessen, ich frage daich auch auf Calman umsteigen möchte und überlege den C6 refurb zu importieren?

Steht bei Dir Quelle und Proki nicht beides auf "erweitert"?
Bei mir ist das der Fall (wg K8500) und für nicht HDR Material konnte ich Helligkeit und Kontrast bei "0" belassen. bei meinem X5000 und X7000 (habe ein Upgrade vorgenommen).
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue JVC Serie 2016 - JVC DLA-X5000/7000/9000
stfnrohr am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2019  –  14096 Beiträge
JVC DLA-X5000/7000 und Gaming?
Silverdust am 08.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  15 Beiträge
JVC DLA-X500 Einstellungen, Messungen und Tipps
BennyTurbo am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2019  –  2253 Beiträge
JVC DLA-X5000
George_Lucas am 11.09.2015  –  Letzte Antwort am 14.09.2015  –  32 Beiträge
HILFE! JVC DLA X5000 - RGB verschoben ?
Sato85 am 20.12.2018  –  Letzte Antwort am 21.12.2018  –  9 Beiträge
Deckenhalter JVC X5000
habimat am 06.04.2018  –  Letzte Antwort am 09.04.2018  –  4 Beiträge
JVC DLA-X500, JVC DLA-X700, JVC DLA-X900
kraine am 24.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2018  –  4146 Beiträge
JVC DLA-X3 Einstellungesthread
nolimithardware am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  29 Beiträge
JVC X5000 Problem
bonfire1976 am 07.12.2018  –  Letzte Antwort am 14.12.2018  –  6 Beiträge
JVC DLA-X70 vs. JVC DLA-X3
George_Lucas am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  65 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.261 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjonesdocu303
  • Gesamtzahl an Themen1.449.442
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.580.765