Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 . Letzte |nächste|

JVC DLA-X500 Einstellungen, Messungen und Tipps

+A -A
Autor
Beitrag
BennyTurbo
Inventar
#1 erstellt: 26. Dez 2013, 02:18
Hallo,

ich mache speziell zum JVC DLA-X500 mal einen Thread auf. Hier können Interessierte oder Besitzer der Geräte Tipps und Tricks posten oder einfach mal ideale Einstellungen.

Ich habe aktuell mal die Werkseinstellungen der jeweiligen Modis nachgemessen und zeige Euch einfach mal die Ergebnisse.
Vorweg, der Lüfter ist leiser als z.B. am X35, somit ist der hohe Lampenmodus auch gut auszuhalten. JVC hat ihn sogar ab Werk in den Setups drin. Ich habe ohne Einstellungen zu verändern die jeweiligen Modis nachgemessen.

Natürlich 2D (hoher Lampenmodus ab Werk)
Natürlich2D
Natürlich2D_Gammut



Kino 2D (hoher Lampenmodus ab Werk)
Kino2D
Kino2D_Gamut



Animation 2D (hoher Lampenmodus ab Werk)
Animation_2D
Animation_2D_Gamut



Bühne 2D (hoher Lampenmodus ab Werk)
Bühne_2D
Bühne_2D_Gamut


Soweit zu den Werkssetups, diese liegen von der Farbtemp sowie Einstellung schon gar nicht so schlecht. Ich war positiv überrascht. Es fehlt der bekannte Gamma Equalizer, den der X35 z.B. noch hat. Das neue Menü ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber am Ende kommt man auch ans Ziel.
Ich habe 2 Kalibrierungen gemacht, 2D im niedrigen Lampenmodus und 2D im hohen Lampenmodus.... mit 3D beschäftige ich mich später.

Kalibriert im niedrigen Lampenmodus 2D
2D_CAL_ECO1
2D_CAL_ECO1_Gamut


Kalibriert im hohen Lampenmodus 2D
2D_CAL_HL
2D_CAL_HL_Gamut

Es ist möglich auf ein sehr niedriges Delta zu kommen, trotz des fehlendes Gamma EQ's, man muss sich nur den richtigen Korrekturfaktor (2,2 war es im niedrigen Lampenmodus, 2,3 ist es beim hohen zumindest bei diesem X500) und dann entsprechend die Korrektur im unteren Bereich über den Regler Helligkeit, sowie im oberen Bereich über den Kontrastregler... Ich habe vorher die Gain/Offset Werte angepasst und bei der Gamma Regelung nur noch den Faktor "Weiss" verschoben, anstelle der einzelnen Farben....

Das einzige, was mir negativ auffällt ist Grün, sowie Cyan. Das Farb Management generell ist klasse und die Helligkeiten der Farben konnte man gut anpassen. Leider fehlt bei Grün sowie bei Cyan die richtige Sättigung, so dass es nicht möglich ist hier auf REC709 Sollwerte zu kommen. Laut CalMAN Skala liegt es aber noch unter der "grünen Linie", so dass es eigentlich für das Auge nicht sichtbar sein sollte bzw. stören sollte....

Zum Bildeindruck: Klasse, aber das war der X35 auch schon. Die 4k eShift Funktion sieht man besonders wenn man bis 1m entfernt von der Leinwand weg ist (in meinem Fall 244er, 110") statt des feinen Gitterrasters sieht man mit aktiviertem eShift nix mehr von Pixeln.... die Burosch Testbilder mit den Damen wirken "runder" und glatter mit eShift.... wo es also ohne eShift zu kantigen Abstufungen führt, ist dies mit 4K eShift glatter und feiner....

Mit den Schärfereglern experimentiere ich noch etwas rum. Hier ist jetzt ein Mittelwert von 50 der Standardwert, so dass man sowohl ins Minus als auch ins Plus kann. Doppelkonturen kommen irgendwie sehr spät, daher bin ich noch nicht sicher, wie hier der ideale Wert ist für jemanden, der es gerne "scharf" mag, aber eben keine Doppelkonturen will. Gerade hier bin ich auch auf Eure Erfahrungen gespannt, wenn Ihr Eure Geräte in Betrieb genommen habt....

Clear Motion Drive funktioniert gut. Ich bin da bisher eigentlich kein Fan von, aber das die Funktion auf "Gering" habe ich aktuell aktiviert und probiere es mal aus.... die hohe ist mir immer noch zuviel des Guten

3D stelle ich morgen ein und werde dazu noch was nachreichen....

Achso gemessene maximale Helligkeiten nach der D65 Kalibrierung auf 2,44 Leinwand (110"):

Niedriger Lampenmodus: 23,15 fL / 79,31 cd/m²
Hoher Lampenmodus: 31,24 fL / 107,03 cd/m²

Die gemessenen Werte beziehen sich auf das 100% Window der AVS 709 AVCHD ...
DasDing)
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Dez 2013, 02:26
Hallo benny turbo und vielen dank,

wieviel lumen sind denn 23fl bzw 32fl??? Hast du die iris denn nicht getestet?
BennyTurbo
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2013, 02:41
Die Optik Helligkeit (IRIS) auf Auto1 oder Auto2 ist bei einem schwarzen Bild mit wenig Inhalt echt genial. Der Schwarzwert ist aber auch ohne schon sehr gut, wurde dann im dunklen Raum aber fast tiefschwarz (wie Licht aus)... Hatte es speziell beim 0 IRE Testbild bemerkt und dachte erst der Player wäre im Schlafmodus, aber als ich Pause drückte blieb das Bild so schön schwarz.... Bei den Farbmessungen hat es mich dann aber gestört, da es nach wenigen Sekunden die Helligkeit aus den Farben nahm. Eingemessen habe ich dann auf "Manuell". Hab die Blende dann wieder aktiviert danach.

Was sollte ich da testen? Filmabspann z.B. mal mit, mal auf manuell? Kennt jemand den Unterschied zwischen Auto1 und Auto2 Modus?
Nudgiator
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2013, 02:52
Iris
stfnrohr
Inventar
#5 erstellt: 26. Dez 2013, 03:33
So wie ich das Lese ist das Bild vom X35 zum X500 leicht besser aber kein Quantensprung bei
Sagen wir 4 m Abstand zur Leinwand
nolimithardware
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Dez 2013, 04:34
Dass die Sättigung bei Zyan nicht 100% einzustellen ist liegt wohl am Grünmangel (siehe Farbdreieck).
Du kannst ja mal probieren einen erweiterten Farbraum auszuwählen um zu schauen, ob volles Grün gemäss Rec709 überhaupt darstellbar ist.
Laut Handbuch soll der X500 den sogenannten "x.v. Color" Farbraum darstellen können, dieser ist deutlich grösser als Rec709.

Zitat aus dem Handbuch:

"To view videos that support the x.v.Color format, select a user setting (“User 1” to “User 4”) in “Picture Mode”, and set “Color
Profile” to “x.v.Color”."


Ist der Schwarzwert des X500 ohne aktivierte Autoiris denn sichtbar besser als vom X35, Benny ?

Hast Du ausserdem mal die sogenannte "Clear Black" Funktion getestet, soll ja auch noch mal den lokalen Kontrast verbessern...


[Beitrag von nolimithardware am 26. Dez 2013, 04:47 bearbeitet]
blaufichte
Inventar
#7 erstellt: 26. Dez 2013, 10:26
Moin Benny,

Vielen Dank für diesen ersten, Messungen und Eindrücke !

@Nudgiator, kannst du die Tabelle mit der Iris mal ein wenig interpretieren !

Ich will da nix falsches verstehen.

Grüße Fichte


[Beitrag von blaufichte am 26. Dez 2013, 10:27 bearbeitet]
Andreas1968
Inventar
#8 erstellt: 26. Dez 2013, 10:32
@Benny Turbo

Viel Spass mit deinem neuen Beamer und ein großes Dankeschön für deinen Erfahrungsbericht

Du hast ja den Helligkeitsregler nach oben korrigiert, so wie ich dich verstanden habe. Ist dabei der Schwarzwert unverändert geblieben nachdem du die Offsetwerte angepaßt hattest
Bitte teste ausführlich die Autoblende. Bin sehr gespannt darauf wie die arbeitet.

Dann bitte noch Messungen zum On/Off-Kontrast. Ich habe den immer in 1m Abstand direkt im Lichtstrahl mit einem Luxmeter gemessen um ordentliche Werte für den Schwarzlevel zu erhalten.

Beste Grüße und schöne Weihnachtsfeiertage
Andreas1968
Inventar
#9 erstellt: 26. Dez 2013, 10:35
@blaufichte

Ich interpretiere das mal so:

Auto1 ist einfach eine Automatikblende die je nach Bildinhalt schließt.

Auto 2 passt zusätzlich das Gamma an (dadurch vielleicht aggressiver arbeitend).



Über die manuelle Irissteuerung kann man den maximalen Öffnungsgrad der Iris anpassen.


[Beitrag von Andreas1968 am 26. Dez 2013, 10:36 bearbeitet]
Tronsalocke
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Dez 2013, 10:47
vielen dank für den klasse erstbericht und viel spass mit dem guten stück....
Mankra
Inventar
#11 erstellt: 26. Dez 2013, 14:13

DasDing) (Beitrag #2) schrieb:
wieviel lumen sind denn 23fl bzw 32fl??? Hast du die iris denn nicht getestet?

Kannst Dir leicht selbst ausrechnen: ~ 10lm/m² = 1fL
3,34m² x 31,24fL x 10 =~ 1040lm

Um die ewigen Diskussionen wegzubekommen:
Eine Ansi Bild Kontrastmessung wäre interessant, ob das aktuelle E-Shift noch immer den Inbild Kontrast so stark senkt.
BennyTurbo
Inventar
#12 erstellt: 26. Dez 2013, 14:25

Nudgiator (Beitrag #4) schrieb:
Iris


Habe jetzt den Filmabspann mehrfach beobachtet und durchgespielt. Im Auto1 blendet er sehr schnell runter, wenn z.B. immer ein Name erscheint und es dann auf den nächsten Namen umspringt wirkt das sehr nervös, aber recht schnell....

Mache ich das gleiche mit Auto2 blendet er sanfter, aber man sieht es immer noch. Angenehm ist, dass das Schwarz dann sehr dunkel ist, aber die Schrift wird eben auch dunkler. Ich habe das nachgemessen und mal die unteren Graustufen beobachtet, das Bild wird erst kälter sprich 7000-7000K, also Blau Überschuss und nach 1-2 Sekunden regelt sich das wieder.... genau den Eindruck hatte ich auch beim schauen des Abspanns. Die Farbtemperatur verändert sich von kalt nach warm während die IRIS arbeitet. Wenn man keinen Ton an hat, hört man auch das sich oben was bewegt.

Im Film ist mir aber nix aufgefallen, vermutlich regelt das Teil auch nur beim Filmabspann oder wenn extrem wenig (unter Prozent X?) auf der Bildfläche ist?
BennyTurbo
Inventar
#13 erstellt: 26. Dez 2013, 14:26

stfnrohr (Beitrag #5) schrieb:
So wie ich das Lese ist das Bild vom X35 zum X500 leicht besser aber kein Quantensprung bei
Sagen wir 4 m Abstand zur Leinwand :?


Ja, besser ist es auf jeden Fall, aber um wieviel besser fällt mir aktuell noch schwer zu sagen.... dafür ist der Zeitraum zu kurz.... es sind gewisse Vorteile da, aber ich hab ja noch nicht alle Funktionen verstanden bzw. getestet.....

Quantensprung wird glaube ich in Anbetracht, dass der X35 schon sehr gut war auch schwierig..... Aber man sieht die Weiterentwicklung.
BennyTurbo
Inventar
#14 erstellt: 26. Dez 2013, 14:28

Andreas1968 (Beitrag #8) schrieb:

Du hast ja den Helligkeitsregler nach oben korrigiert, so wie ich dich verstanden habe. Ist dabei der Schwarzwert unverändert geblieben nachdem du die Offsetwerte angepaßt hattest


Ich muss sogar mit dem Helligkeitsregler von 0 auf 4 gehen, was beim X35 nie notwendig war, ansonsten sind die Graustufen erst ab 20 sichtbar und nicht ab 17....


Andreas1968 (Beitrag #8) schrieb:

Dann bitte noch Messungen zum On/Off-Kontrast. Ich habe den immer in 1m Abstand direkt im Lichtstrahl mit einem Luxmeter gemessen um ordentliche Werte für den Schwarzlevel zu erhalten.


Wo kriege ich ein Luxmeter preiswert her? Habe keins....
BennyTurbo
Inventar
#15 erstellt: 26. Dez 2013, 14:31

nolimithardware (Beitrag #6) schrieb:
Dass die Sättigung bei Zyan nicht 100% einzustellen ist liegt wohl am Grünmangel (siehe Farbdreieck).
Du kannst ja mal probieren einen erweiterten Farbraum auszuwählen um zu schauen, ob volles Grün gemäss Rec709 überhaupt darstellbar ist.
Laut Handbuch soll der X500 den sogenannten "x.v. Color" Farbraum darstellen können, dieser ist deutlich grösser als Rec709.

Zitat aus dem Handbuch:

"To view videos that support the x.v.Color format, select a user setting (“User 1” to “User 4”) in “Picture Mode”, and set “Color
Profile” to “x.v.Color”."


x.v.Color blendet alle anderen Einstellungen wie RGB Gain/Offset aus.... das Grün ist aber immer noch genauso ungesättigt.... also kein Unterschied. Erweiterter Farbraum gibt es nicht mehr, also die Einstellung heisst Eingangssignal Standard/Erweitert.... das Bild wird heller, aber die Farben werden nicht wie beim X35 so leuchtstark (erweitert), keine Ahnung ob ich hier noch was anderes einstellen muss?


nolimithardware (Beitrag #6) schrieb:

Ist der Schwarzwert des X500 ohne aktivierte Autoiris denn sichtbar besser als vom X35, Benny ?


Schwer zu beurteilen, ich würde sagen Ja.... genaue Messungen gucke ich mir heut abend nochmal an und gebe Euch eine Info.....


nolimithardware (Beitrag #6) schrieb:

Hast Du ausserdem mal die sogenannte "Clear Black" Funktion getestet, soll ja auch noch mal den lokalen Kontrast verbessern...


Was soll die Funktion machen? Wo finde ich die? Es gibt Brilliantschwarz, steht standardmäßig auf "Gering"... meinst Du das?
BennyTurbo
Inventar
#16 erstellt: 26. Dez 2013, 14:33
Ich habe noch ein anderes Problem und zwar das Upscaling auf 4K seitens des AVR funktioniert immer nur kurzzeitig, danach kommt kein Bild mehr. Stecker ziehen am AVR, danach ging es wieder.... irgendwie scheinen die sich nicht zu verstehen?

Weiteres Phänomen, 24p 1080p Zuspielung sprich Bluray Disc rein und Play gibt immer ein Bild. Kommt er ins 50 Hz Menü zurück, bleibt das Bild oft dunkel. Genauso habe ich es noch nicht geschafft ein Fernsehsignal der VU+ zuzuspielen.... Bild bleibt auch dunkel.

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?
blaufichte
Inventar
#17 erstellt: 26. Dez 2013, 14:56
Hi Benni,

Kannst du bitte mal etwas zum subjektiven bildeindruck schreiben
bezogen auf DI aus und an.
Bekommt das Bild einen gewissen Teil mehr an Plastizität ?

Grüße Fichte ?
Filou6901
Inventar
#18 erstellt: 26. Dez 2013, 15:24
Wann kommt endlich mein X500,habe vor 4 Wochen bestellt......
stfnrohr
Inventar
#19 erstellt: 26. Dez 2013, 15:25
Wie ist das Bild im Vergleich zum X35?
bernhard.s
Inventar
#20 erstellt: 26. Dez 2013, 15:34

stfnrohr (Beitrag #19) schrieb:
Wie ist das Bild im Vergleich zum X35?



Steht 6 Beiträge weiter oben!!!

Ich werde mir zwar die nächste Zeit keinen X500 kaufen, aber ich bedauere den armen Benny gerade mal wegen dem was hier jetzt so alles auf ihn einprasselt...


Apropos:

Wenn man den X500 aus dem Fenster wirft (5 Stock, Südseite, Luftdruck 1015 hPa, Luftfeuchtigkeit 62%) in wie viele Teile zerfällt er dann genau...


[Beitrag von bernhard.s am 26. Dez 2013, 15:38 bearbeitet]
blaufichte
Inventar
#21 erstellt: 26. Dez 2013, 15:34
Hi,


Filou6901 Wann kommt endlich mein X500,habe vor 4 Wochen bestellt......


beim Bund haben damals immer "mit" gesagt !

Grüße Fichte
stfnrohr
Inventar
#22 erstellt: 26. Dez 2013, 15:40
An Bernhard:

Upps ja habs übersehen
George_Lucas
Inventar
#23 erstellt: 26. Dez 2013, 15:45

BennyTurbo (Beitrag #1) schrieb:


Achso gemessene maximale Helligkeiten nach der D65 Kalibrierung auf 2,44 Leinwand (110"):

Niedriger Lampenmodus: 23,15 fL / 79,31 cd/m²
Hoher Lampenmodus: 31,24 fL / 107,03 cd/m²

Die gemessenen Werte beziehen sich auf das 100% Window der AVS 709 AVCHD ...

In Lumen sind das rund:
Hoher Lampenmodus: 1100 Lumen (D65)
Niedriger Lampenmodus: 820 Lumen (D65)

Hast Du für die Farbtemperatureinstellung (D65) die Gain-Rot-Regler abgesenkt oder die Gain-Blau/Grün-Regler erhöht?


Weiteres Phänomen, 24p 1080p Zuspielung sprich Bluray Disc rein und Play gibt immer ein Bild. Kommt er ins 50 Hz Menü zurück, bleibt das Bild oft dunkel. Genauso habe ich es noch nicht geschafft ein Fernsehsignal der VU+ zuzuspielen.... Bild bleibt auch dunkel.

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?

Das liest sich nach einem Bandbreitenproblem innerhalb der HDMI-Signalübertragungskette. Möglicherweise limitiert das HDMI-Kabel.
Probier mal ein deutlich kürzeres aus.

Übrigens toller Bericht. Das Lesen hat Spaß gemacht.


[Beitrag von George_Lucas am 26. Dez 2013, 15:50 bearbeitet]
*AbsolutBlue*
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 26. Dez 2013, 15:47
Clear black

soll das verschmieren/überstrahlen verhindern wie es bei der Vorgänger Generation passieren kann

http://www.avsforum.com/content/type/61/id/121715/

BildQuelle: avsforum
Nudgiator
Inventar
#25 erstellt: 26. Dez 2013, 16:09

Filou6901 (Beitrag #18) schrieb:
Wann kommt endlich mein X500,habe vor 4 Wochen bestellt......


Mit etwas Glück sollte jeder Händler zu Weihnachten ein Demogerät von JVC bekommen. Falls dann noch Geräte übrig sind, gehen diese zunächst an die Vorbesteller. Leider ist die Menge an Geräten momentan aber noch sehr begrenzt. Das wird also eher ein Hauen und Stechen werden ...
*Harry*
Inventar
#26 erstellt: 26. Dez 2013, 16:27
Bezüglich Gamma: Im Instruction Manual zum X500/700/900 steht, dass zum Correction Value auch ein "import" möglich ist.
Vermutlich geht das mit der JVC-eigenen Kalibrier-SW und einem Spyder 4 Pro/Elite Sensor.


... 1.8, 1.9, 2.0, 2.1, 2.2, 2.3, 2.4, 2.5, 2.6, import
Selecting “import” enables you to import gamma data that is created externally. The factory setting for “import” is
the same as the “Normal” setting.
For more details, please refer to our website.


Wer will, kann's ja mal testen.
http://www3.jvckenwood.com/english/download/dla-x900r_x700r_xc7880_xc5880_rs67_rs57_rs49_calibrationsoft.html

Ich habe bei meinem X75 übrigens die Erfahrung gemacht, dass die Primärfarben nach Anwendung der JVC-Autokalibrier-SW idealer an das SOLL im CIE-Segel angeglichen wurden.

@Benny:
Wäre also womöglich auch für Deinen X500 eine Möglichkeit, das verschobene Grün + Cyan ans SOLL zu bringen.
Bevor Du loslegst, lese aber unbedingt die Beschreibung zur SW (ist im DL mit enthalten).
Von meinem Beamer wurde zur allerersten Kalibrierung ein init-File angelegt, das die Werkseinstellungen enthält.
Dies unbedingt sichern.

Mit welchem Sensor hast Du eigentlich die CalMAN-Messungen gemacht?


[Beitrag von *Harry* am 26. Dez 2013, 16:34 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#27 erstellt: 26. Dez 2013, 17:22

George_Lucas (Beitrag #23) schrieb:

In Lumen sind das rund:
Hoher Lampenmodus: 1100 Lumen (D65)
Niedriger Lampenmodus: 820 Lumen (D65)


Und da kommt wieder der JVC Fan und rundet mal 6% auf......
Wenn wir schon auf 100er Zahlen runden, dann bitte auch mathematisch richtig auf ~ 1000 Lumen.

Bitte bleiben wir sachlich und fang nicht schon wieder an, Alles zu verbiegen.

Meine Rechnung, wie auch Deine grobe Aufrundung gilt natürlich nur bei einer Gain 1.0er Leinwand, haben wir Beide nicht vorher nachgefragt.
BennyTurbo
Inventar
#28 erstellt: 26. Dez 2013, 17:26

blaufichte (Beitrag #17) schrieb:

Kannst du bitte mal etwas zum subjektiven bildeindruck schreiben
bezogen auf DI aus und an.
Bekommt das Bild einen gewissen Teil mehr an Plastizität ?


Das Bild ist plastisch aber ob es an der IRIS liegt kann ich nicht sagen. Ich versteh noch nicht wann sie wie funktioniert? Aufgefallen ist sie mir nur im Filmabspann…. und halt negativ bei den Window Messungen der Graustufen und Farben.
Nudgiator
Inventar
#29 erstellt: 26. Dez 2013, 17:33

BennyTurbo (Beitrag #28) schrieb:
Ich versteh noch nicht wann sie wie funktioniert?


Ich finde, daß es ein gutes Zeichen ist, wenn Du die Irisblende während des Filmetriebes nicht arbeiten siehst, obwohl diese aktiviert ist
BennyTurbo
Inventar
#30 erstellt: 26. Dez 2013, 17:37

George_Lucas (Beitrag #23) schrieb:

In Lumen sind das rund:
Hoher Lampenmodus: 1100 Lumen (D65)
Niedriger Lampenmodus: 820 Lumen (D65)

Hast Du für die Farbtemperatureinstellung (D65) die Gain-Rot-Regler abgesenkt oder die Gain-Blau/Grün-Regler erhöht?


Entweder habe ich was übersehen, aber über 0 ins Plus geht nur bei den Offset Reglern, daher konnte ich beim Gain nur rot und blau reduzieren.


George_Lucas (Beitrag #23) schrieb:

Das liest sich nach einem Bandbreitenproblem innerhalb der HDMI-Signalübertragungskette. Möglicherweise limitiert das HDMI-Kabel.
Probier mal ein deutlich kürzeres aus.

Übrigens toller Bericht. Das Lesen hat Spaß gemacht.
:prost


Mit dem X35 hatte ich da nie Probleme… komisch. Muss ich nachher nochmal testen.

Bin schon gespannt auf Deinen Eindruck und Bericht… kriegst du morgen einen X500 zum testen?
Nudgiator
Inventar
#31 erstellt: 26. Dez 2013, 17:45
Ich würde auch mal mit unterschiedlich langen HDMI-Kabeln experimentieren. Es hängt stark vom verbautem HDMI 1.4-Chip ab, ob bei 4k ein Bild erscheint oder nicht. Das ist auch beim Radiance 2041 der Fall.
BennyTurbo
Inventar
#32 erstellt: 26. Dez 2013, 17:47
Messkopf ist ein i1 Display Pro… ich wollte mir jetzt kein Spider 4 kaufen nur um den Grün Fehler zu prüfen… da warte ich bis jemand von Euch das probiert hat. Kann mir das aber nicht vorstellen, da alle originalen JVC Modi nicht auf Soll Grünwert kommen.
BennyTurbo
Inventar
#33 erstellt: 26. Dez 2013, 17:52
Leinwand ist die WS Spalluto Grand Cinema mit Gain 1.2… Raum ist ein Wohnzimmer und etwas behandelt… schwarze Decke, dunkle Wände und Boden… was Man(n) so mag
BennyTurbo
Inventar
#34 erstellt: 26. Dez 2013, 17:56

Nudgiator (Beitrag #31) schrieb:
Ich würde auch mal mit unterschiedlich langen HDMI-Kabeln experimentieren. Es hängt stark vom verbautem HDMI 1.4-Chip ab, ob bei 4k ein Bild erscheint oder nicht. Das ist auch beim Radiance 2041 der Fall.


Ein 4k upscaling hatte ich ja wobei wenn ich paar mal switche auf Full HD will er 4k nicht mehr. Danach will er auch kein 1080i 50 Hz Bild mehr… vorher ging es in 4k?

1080p 24hz geht immer. Wie erklärst du das? Vor allem gab es beim X35 keine Probleme.
*Harry*
Inventar
#35 erstellt: 26. Dez 2013, 18:06

BennyTurbo (Beitrag #32) schrieb:
Messkopf ist ein i1 Display Pro… ich wollte mir jetzt kein Spider 4 kaufen nur um den Grün Fehler zu prüfen… da warte ich bis jemand von Euch das probiert hat. Kann mir das aber nicht vorstellen, da alle originalen JVC Modi nicht auf Soll Grünwert kommen.


Die JVC Autokalibrierung greift in die tiefsten Analen des Beamers ein!
Die Gamut-Kalibrierung im Qualitätsmodus vermisst bei maximaler Farbsättigung 33 Luminanzabstufungen, jeweils für RGB einzeln.
Das sagt schon einiges.

Sprich - wenn ich am X75 eine Gamma und Gamut-Kalibrierung zu einem zuvor hochgeladenen Custom-Farbraum durchführe, verändert dies das Verhalten in diversen Werks-Farbräumen ebenfalls, und auch die per OSD auswählbaren Gamma-Tabellen, da diese auf die Grundkalibrierung zurückgreifen! Somit ist es nun bei mir z.B. so, dass nach der Spyder4 Autokalibrierung per JVC-SW das Gamma bei Wahl des Menü-Korrekturwerts "2.2" nun exakt 2,2 ist, weil ich zuvor einen eigenen Rec709 Farbraum mit dazu eingestelltem Gamma 2.2 hochgeladen habe.

Meine Feststellung ist bislang, dass sich diese Grundkalibrierung lediglich unterscheidet, ob sie auf einen Farbraum mit/ohne Grünfilter ( -> erweiterter Farbraum) angewendet wird. Wenn ich das Handbuch richtig interpretiere, hat der X500 aber keinen zuschaltbaren Filter.

Ich bin mir zu 99% sicher, dass sich die Autokalibrierung des X75 beim X700/900 bzw. X500 auch so verhalten wird.


[Beitrag von *Harry* am 26. Dez 2013, 18:20 bearbeitet]
*Harry*
Inventar
#36 erstellt: 26. Dez 2013, 18:16

BennyTurbo (Beitrag #34) schrieb:

Nudgiator (Beitrag #31) schrieb:
Ich würde auch mal mit unterschiedlich langen HDMI-Kabeln experimentieren. Es hängt stark vom verbautem HDMI 1.4-Chip ab, ob bei 4k ein Bild erscheint oder nicht. Das ist auch beim Radiance 2041 der Fall.


Ein 4k upscaling hatte ich ja wobei wenn ich paar mal switche auf Full HD will er 4k nicht mehr. Danach will er auch kein 1080i 50 Hz Bild mehr… vorher ging es in 4k?

1080p 24hz geht immer. Wie erklärst du das? Vor allem gab es beim X35 keine Probleme.

Ich würde es auch mal mit einem anderen Kabel probieren.

Speziell bei Verwendung eines Radiance gibt der Hersteller folgende Empfehlung:


Use the right HDMI cables
HDMI cables continue to be the source of many problems, such as a snowy image due to the loss
of the HDCP connection to the display.

Short HDMI cables that are 1 meter (3 feet) long can cause problems. Most HDMI transmitter
chips have a built in equalizer circuit that boosts the signal level to compensate for losses in the
cable. A cable that is too short, can deliver a signal that is too strong, and overwhelm the input
of the HDMI receiver chip. If you have short HDMI cables and are experiencing intermittent
problems, a longer cable can make a more reliable connection. It’s a good practice to use good
quality generic HDMI cables that are a minimum length of 2 meters (6 foot) long.
AxFk
Stammgast
#37 erstellt: 26. Dez 2013, 18:34

*Harry* (Beitrag #35) schrieb:
Die JVC Autokalibrierung greift in die tiefsten Analen des Beamers ein!



Hallo,

die JVC-eigene Kalibrierung wäre eigentlich die eleganteste und einfachste Methode, wenn man dabei nicht auf den Spyder angewiesen wäre .

Ich hatte vor meinem I1 Display Pro einen Spyder (Vorgänger-Modell), und der war damals nicht überzeugend.

Offensichtlich konntest Du ja diesbezüglich mit der aktuellen Spyder-Baureihe keine Probleme feststellen

Andere Kalibrier-Möglichkeiten wären:

1.) AutoCal über DDC mit z. B. Calman, wird aber, wenn überhaupt, erst in 1 Jahr funktionieren .

2.) Manuelle Kal., Messung mit Calman o. ä. Da stört mich aber das Fehlen des Gamma-Eq.
Die Methode mit nachträglichem Korrigieren von Helligkeit und Kontrast, wie BennyTurbo es gemacht hat, stellt halt die Standard-Methode mit Gamma-Eq. ein bisschen auf den Kopf. Knackpunkt wäre halt dann, wie sich das z. B. auf Schwarzwert bei ausreichender Durchzeichnung auswirkt.

Also noch jede Menge Klärungsbedarf .


[Beitrag von AxFk am 26. Dez 2013, 18:35 bearbeitet]
*Harry*
Inventar
#38 erstellt: 26. Dez 2013, 18:50
Du wirst alleine durch Anwendung von H+K sowie den Gain/Offset-Reglern, also den gebotenen Bordmitteln, niemals eine perfekte Kalibrierung auf mehreren Luminanzebene erhalten.

Ich umgehe die Spyder4 Ungenauigkeiten, indem ich mit dem K10-A das Ergebnis per LightSpace sofort kontrolliere und die entspr. xy-Abweichungen bei RGB in einen neu definieten Farbraum über das JVC-Tool einkalkuliere, den ich dann in den Beamer hochlade. Das klappt, ist aber sehr langwierig, weil jedes Farbraum-Hochladen mehrere Minuten dauert.
nolimithardware
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 26. Dez 2013, 19:09
Harry, die JVC Software kalibriert ja nur an den Eckpunkten des Gamuts, wie ich es verstanden habe.
Wie verhält sich denn eigentlich das innere des Farbraums bzgl. Sättigung, Farbton und Luminanz nach der Autokalibrierung mittels Spyder 4 ?
Ist das alles linear danach, also z.B. die 25, 50 und 75% Sättigungen der einzelnen Farben ?


[Beitrag von nolimithardware am 26. Dez 2013, 19:12 bearbeitet]
*Harry*
Inventar
#40 erstellt: 26. Dez 2013, 19:13
Die Frage ist berechtigt.

Zudem sei noch die Erwähnung gestattet, dass CalMAN's JVC-DDC Autokalibrierung auch nur auf die Grautreppe sinnvoll anwendbar ist. Alle meine Gamut-Autocalversuche ergaben Müll. Das CMS stellt man dann besser von Hand ein, von mir aus über CalMAN's DDC.

Also: Kontrolliert man den 3D-Farbraum, stellt man weiterhin Nachbesserungsbedarf fest. Durch diese JVC-Vorkalibrierung erhält man aber schonmal ideale Voraussetzungen. So kann ich den Custom-Farbraum z.B. minimal aufblähen, um auch schwache Sättigungsebenen auf das SOLL zu bringen.

Früher oder später kommt also jeder dahinter, der sich ernsthaft mit Kalibrierung und dem Ziel einer nahezu perfekten Projektion befasst: Das einzig Wahre ist und bleibt eine umfassende 3D-LUT Kalibrierung (was einen ext. LUT-Holder erfordert). Hier gibt es für mich aktuell nur einen Favorit: LightSpace CMS.

Alles andere CMS-Gefummel z.B. per OSD beschränkt sich auf den Abgleich einer Luminanzebene - und wohl kein Beamer unserer Preisklasse spielt in den Ebenen nach oben/unten genau so weiter.

Aber wie gesagt - das sind alles persönliche Ziele - der eine will's, der andere nicht.


[Beitrag von *Harry* am 26. Dez 2013, 19:17 bearbeitet]
AxFk
Stammgast
#41 erstellt: 26. Dez 2013, 19:14
@Harry

Ok,

ist halt eine Frage des Aufwandes (auch finanziell ).

Bestätigt mich halt in meiner Befürchtung, daß momentan keine wirklich befriedigende einfache Kalibrier-Möglichkeit in Sicht ist.

Das alleine schreckt mich noch davon ab, von meinem X55 zu wechseln. Da funktioniert ja inzwischen Auto-Cal (CalMan) perfekt, zumindest was Graustufen, Gamma angeht.
Nudgiator
Inventar
#42 erstellt: 26. Dez 2013, 19:18
Nun, manchmal muß man einfach einen Schritt nach vorne wagen, sonst tritt man ewig auf der Stelle
*Harry*
Inventar
#43 erstellt: 26. Dez 2013, 19:22
Richtig.

Den X55 kann man ja leider nicht mit der JVC-SW "vorkalibrieren". Aber mit CalMAN bekommst Du eine saubere Grautreppe hin und eben auch das Gamut kann man auf einer Luminanzebene recht gut an die Grenzen hinbiegen.

Was sich dann innerhalb der Luminanz + Farbsättigungsebenen abspielt - hier bist du eben machtlos gegen Abweichungen. Aber hier sind unsere JVC's wirklich schon recht gut und eigentlich merkt man es auch nur dann, wenn man einen Vergleich ziehen kann oder sich z.B. Hauttöne seltsam verhalten.

Was bei meinem X75 zB schlecht war - in den untersten IRE-Bereichen (1 ... 10) war die Grautreppe immer punktuell von HDMI-Level zu HDMI-Level mit einem Rotstich versehen. Hier hat CalMAN's Brightness-Factor-Nutzung zwar eine schon gute Besserung erzielen können, weil die SW hier in den untersten Gamma-Tabellen eingreift, aber erst seit der JVC-Autocal ist das nun vollständig weg.


[Beitrag von *Harry* am 26. Dez 2013, 19:27 bearbeitet]
AxFk
Stammgast
#44 erstellt: 26. Dez 2013, 19:41

Nudgiator (Beitrag #42) schrieb:
Nun, manchmal muß man einfach einen Schritt nach vorne wagen, sonst tritt man ewig auf der Stelle ;)


Aber nur, wenn man sich vorher vergewissert hat, daß man nicht am Abgrund steht .

Aber im Ernst, jeder muß halt das für ihn akzeptable Verhältnis zwischen Aufwand und Anspruch an das Ergebnis finden .

Was AutoCal bez. Gammut angeht, gebe ich Harry recht, ich hab das ja auch im CalMan-thread beschrieben. Von Hand und viel Mühe kann man das zufriedenstellend hinkriegen. Und es hat sich im Gegensatz zur Graustufen-Kalibrierung auch über einige 100h praktisch nicht verändert.

Meine Hoffnung war halt, daß ich bez. meiner Ansprüche und Kalibrier-Methode mit dem X500 Vorteile erkennen könnte, oder zumindest keine Nachteile hinnehmen muß.

Aber es gibt halt auch noch andere Punkte, die ein Upgrade zum jetzigen Zeitpunkt für mich wenig sinnvoll erscheinen lassen. Warten wir mal ab, was noch an weiteren user-Erfahrungen berichtet wird .
Mankra
Inventar
#45 erstellt: 26. Dez 2013, 20:40

BennyTurbo (Beitrag #33) schrieb:
Leinwand ist die WS Spalluto Grand Cinema mit Gain 1.2…

Oh, wenn der Gain der LW stimmt, dann sind die Helligkeitswerte nochmal : 1,2 zu rechnen, somit wären es etwas über 900lm.

Läßt man die Fabelwerte in diesem Forum weg, ist das immer noch eine schöne Steigerung gegenüber z.B. den Meßwerten von Art Feierman
AxFk
Stammgast
#46 erstellt: 26. Dez 2013, 20:52
Noch eine Bemerkung zur gemessenen Helligkeit von BennyTurbo:

Mit seiner Leinwand mit gain 1,2 müßten dann die Werte für den Lichtstrom nach unten korrigiert werden:

Normal dann ca. 680 lm
Hoch ca. 910 lm

Müßte man dann noch mit der aktuellen Brennweite in Beziehung setzen.

Ohne jetzt den "Verschwörungs-Theorien" mancher poster hier zu folgen komme ich da doch etwas in Grübeln. Wenn ich mir die aktuellen Werte meines X55 (ca. 725 h) anschaue (allerdings im günstigen Weitwinkel-Modus):

Normal ca. 770 lm
Hoch ca 1050 lm

Also vorbehaltlich aller Meßungenauigkeitenl bestätigt sich tendenziell eher eine Abnahme gegenüber den Vorgängern. Das ist jetzt nicht die Welt, aber eine Entwicklung in die andere Richtung hatten sich die meisten doch erhofft, auch im Hinblick auf Konkurrenz-Produkte....
Surroundman
Inventar
#47 erstellt: 26. Dez 2013, 21:12
ich werde morgen mal den Luxmeter bemühen und schauen was der X500 bringt. Analog zum gemessenen X700 gehe ich aber kalibriert auch von knapp 1.000 Lumen im Hochmodus aus.
DasDing)
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 26. Dez 2013, 21:34
benny hat geschrieben das man die iris arbeiten hört, so wie bei epson, knattert die jvc iris auch?? hast du da mal was bemerkt am x700 olli??

sorry, aber das sind genau die helligkeitswerte die die jetzige x serie auch hat, das dann in manchen händler texten steht, das die alte serie es nicht geschafft 4m aus zu leuchten, aber die neue das jetzt ohne probleme schafft. 1000lumen sind 1000 lumen, wieso schafft dann der x95 mit 950 lumen keine 4m und die neue x serie mit 1000 lumen schaffen das dann locker??
BennyTurbo
Inventar
#49 erstellt: 26. Dez 2013, 22:40

AxFk (Beitrag #37) schrieb:

Ich hatte vor meinem I1 Display Pro einen Spyder (Vorgänger-Modell), und der war damals nicht überzeugend.

Offensichtlich konntest Du ja diesbezüglich mit der aktuellen Spyder-Baureihe keine Probleme feststellen


Ich hatte auch mal einen Spyder 4 TV zum testen geordert. Dieser ist nicht schlecht, allerdings nicht so genau wie der i1 Display Pro.... mir springt der Spyder zuviel hin und her.... recht nervös beim messen und teils Unterschiede von 3-4 % je nach Messung ... das nervt mich am Ende schon und ich erwarte ein ruhigeres Gesamtergebnis. JVC wird sich aufgrund des Preises für den Spyder entschieden haben.....

Bin gespannt, wenn der erste hier den X500 oder 700 mit dem Spyder kalibriert hat, ob das grün dann passt....
BennyTurbo
Inventar
#50 erstellt: 26. Dez 2013, 22:45

AxFk (Beitrag #37) schrieb:

2.) Manuelle Kal., Messung mit Calman o. ä. Da stört mich aber das Fehlen des Gamma-Eq.
Die Methode mit nachträglichem Korrigieren von Helligkeit und Kontrast, wie BennyTurbo es gemacht hat, stellt halt die Standard-Methode mit Gamma-Eq. ein bisschen auf den Kopf. Knackpunkt wäre halt dann, wie sich das z. B. auf Schwarzwert bei ausreichender Durchzeichnung auswirkt.

Also noch jede Menge Klärungsbedarf .


Also das fehlen des Gamma EQ ist jetzt nicht so kritisch. Der X500 lässt sich eigentlich gut kalibrieren..... Um es nochmal richtig zu stellen, man muss nicht an Helligkeit und Kontrast rumschrauben..... sondern es gibt den Punkt "Gamma" unter Bildeinstellungen.
Hier kann man ein benutzerdefiniertes Gamma anlegen. Folgende Optionen sind möglich:

Korrekturwert: 1,8 - 2,6, zusätzlich Kontrastprogramm, Helligkeitsprogramm, Gradationsprogramm und Importwert

Dann gibt es die Farbwahl wie im Gamma EQ: Weiss (Rot, Grün, Blau auch einzeln)

Und hier kommt es, was neu ist:

Helligkeitskorrektur kann man ins + oder - drehen
Dark Level kann man ins + oder - drehen
Bright Level ebenfalls

Somit hat man zwar keinen genauen Gamma EQ mehr, aber man kommt so auch ans Ziel. Ich bin wie folgt vorgegangen:

1. Zielkurve ausgewählt die im mittleren Bereich das Gamma 2.2 trifft (war sogar 2.2 bzw. im hellen Lampenmodus 2.3)
2. Erneut gemessen und anschließend Dark Level bzw. Helligkeitskorrektur leicht angepasst für die unteren IRE Stufen
3. Bright Level angepasst falls es ab 70 IRE nicht passt.... das Ergebnis seht Ihr in meinem Eingangsposting....

Achja, die Grundhelligkeit im Menü habe ich auf +4 statt auf 0 da sonst der Bereich unter 20 absäuft und nicht sichtbar ist.....
blaufichte
Inventar
#51 erstellt: 26. Dez 2013, 22:47
Hi,

glaube mir, das möcht liebend gerne machen !

Da hab ich auch schon eine Frage:

Das Kabel am Spyder ist ca. 2,50 lang, ist beim JVC ein Adapter Kabel beigelegt
oder muss man ein USB Verlängerungskabel kaufen.
I
Was ist denn für eine USB Buchse am x500 verbaut ?
Die Normale oder die auch am Drucker angebracht sind ?

Grüße fichte
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstellungen für den JVC DLA X500
GearHaki09 am 16.01.2017  –  Letzte Antwort am 19.01.2017  –  7 Beiträge
JVC DLA-X500, JVC DLA-X700, JVC DLA-X900
kraine am 24.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2018  –  4146 Beiträge
JVC DLA-x500 blinkt Rot
Windowser am 27.02.2018  –  Letzte Antwort am 06.04.2019  –  24 Beiträge
Vergleich: JVC DLA-X30 vs. JVC DLA-X500/700 vs. Sony VPL-VW500 - Bildeindrücke, Messungen, Fotos
George_Lucas am 14.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.08.2015  –  128 Beiträge
JVC DLA-X500 - Probleme und Lösungen
sven29da am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.09.2015  –  162 Beiträge
JVC DLA-X3 Einstellungesthread
nolimithardware am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  29 Beiträge
JVC DLA-X70 vs. JVC DLA-X3
George_Lucas am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  65 Beiträge
JVC DLA-X35 - Einstellungen und Tips
TopgeaR32 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2017  –  317 Beiträge
JVC DLA-X5000/7000/9000 "Einstellungen, Messungen und Tipps / Farbraum- Drift"
Mafioso80 am 16.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.09.2019  –  853 Beiträge
JVC X500 3D Settings
buzibua am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2016  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.261 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjonesdocu303
  • Gesamtzahl an Themen1.449.442
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.580.755

Hersteller in diesem Thread Widget schließen