Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

JVC HD350 und HD750, neue D-ILA-Projektoren

+A -A
Autor
Beitrag
chappie
Hat sich gelöscht
#151 erstellt: 25. Sep 2008, 10:42
die geräte werden heute in japan offiziell vorgestellt. die technischen daten wurden noch einmal in einigen punkten wesentlich überarbeitet.

gruss
-STRYKER-
Ist häufiger hier
#152 erstellt: 25. Sep 2008, 11:31
Hier gibt es die nun die offiziellen technischen Daten zu den beiden neuen Geräten. Im Gegensatz zur IFA wird nun ein Kontrast von JVC350=30000:1 / JVC750=50000:1 versprochen.
Dr.No
Hat sich gelöscht
#153 erstellt: 01. Okt 2008, 13:48
Nun ist mir wohl klar warum der erste C4H-Test solange dauert. Wenn man kein eigenes Gerät bekommt sondern sich seine Eindrücke bei einem Händler holen muß, dann muß es natürlich dauern.

Inwieweit der Test dann überhaupt eine Chance hat unabhängig verfasst zu werden...

Ich denke ich teste doch lieber selber. Wenn alles gut geht bekomme ich den 350er in 3 Wochen (ca.). Wenn er dann nur die Performance des HD1 schafft reichts mir schon. Ich meld mich, falls es jemanden interessiert, mit Eindrücken und Bildern sobald er da ist.
ufftata
Hat sich gelöscht
#154 erstellt: 01. Okt 2008, 13:53

Dr.No schrieb:
Nun ist mir wohl klar warum der erste C4H-Test solange dauert. Wenn man kein eigenes Gerät bekommt sondern sich seine Eindrücke bei einem Händler holen muß, dann muß es natürlich dauern.

Inwieweit der Test dann überhaupt eine Chance hat unabhängig verfasst zu werden...

Ich denke ich teste doch lieber selber. Wenn alles gut geht bekomme ich den 350er in 3 Wochen (ca.). Wenn er dann nur die Performance des HD1 schafft reichts mir schon. Ich meld mich, falls es jemanden interessiert, mit Eindrücken und Bildern sobald er da ist.



Mit der Aussage begibst du dich auf sehr dünnes Eis !
Warum C4H die Geräte nicht kauft und über den Verkauf ihrer sehr guten Tests finanziert weis ich natürlich nicht, ich weis nur das ich die Tests nicht gratis anbieten würde. Ein gewisse Abhängigkeit aus Sicht der Nichtwissenden drängt sich da natürlich auf. In erster Linie sehe ich auf der Seite auch nur "Werbung - Werbung - Werbung".
Mein Vorschlag wäre : Weniger Werbung - dafür die Tests als Download gegen kleine Gebühr(2 Euro?) bereithalten.
Dr.No
Hat sich gelöscht
#155 erstellt: 01. Okt 2008, 14:27
Dünnes Eis oder nicht, ds ist MEIN Eindruck den ich letztlich gewonnen habe. Kann natürlich falsch sein, keine Frage.

Die Tests empfinde ich als Laie äusserst aufschlussreich, keine Fachzeitschrift der Welt kann sowas möglich machen. Ich gebe zu mich darauf auch bislang verlassen zu haben, aber je mehr ich die ganze Werbung auf mich wirken lasse, umso mehr Zweifel überkommen auch mich.

Daher finde ich Deinen Vorschlag sehr gut, wird sich aber wohl kaum rechnen. Ich würde auch lieber anstatt für 6,-€ ein Testmagazin zu kaufen, lieber einen Exklusivtest kostenpflichtig herunterladen. Gern auch für 10,-€ wenn ich mir dann dafür sicher sein kann, ein wirklich objektives Urteil erhalten zu haben.

Bei einem Preis von mehreren tausend Euro für einen Projektor eine immer noch mehr als billige Investition!
ufftata
Hat sich gelöscht
#156 erstellt: 01. Okt 2008, 15:24
On ein Magazin objektiv testet wird man nie definitiv sagen können, egal ob der Test 1 Euro oder 100 Euro kostet.

Ich sehe das aber genau wie du. Ich kenne die Tests und auch die Geräte und kann den Tests auch nicht immer zu 100% folgen.
Deshalb sage ich ja ein dezenterer Auftritt mit weniger Werbung würde meinem Empfinden nach solider wirken.

By the Way ....was ist aus Peter Finzel geworden ????
Dr.No
Hat sich gelöscht
#157 erstellt: 01. Okt 2008, 16:02
Was meinst Du mit Peter Finzel?
ufftata
Hat sich gelöscht
#158 erstellt: 01. Okt 2008, 16:03

Dr.No schrieb:
Was meinst Du mit Peter Finzel?



Das war mal ein sehr kundiger Mensch der auch Test DVDs herausbrachte, aber seit längerer Zeit hört man nichts mehr von dem guten Mann.

http://www.peterfinzel.de/
Cine4Home
Gesperrt
#159 erstellt: 02. Okt 2008, 11:18

Dr.No schrieb:
Nun ist mir wohl klar warum der erste C4H-Test solange dauert. Wenn man kein eigenes Gerät bekommt sondern sich seine Eindrücke bei einem Händler holen muß, dann muß es natürlich dauern.



Ich weiß nicht wie Du auf solche aberwitzigen Ideen kommst, aber zu Deiner Information: Wir bringen ein Preview zum HD750, der bei gar keinem Händler bisher ausgestellt war.

Du widersprichst Dir übrigens selber: Auf der einen Seite behauptest Du, die Industrie würde uns zu sehr unterstützen (womit sie übrigens derartige detaillierte Tests für jedermann überhaupt erst möglich machen!), und im gleichen Atemzug behauptest Du, wir würden keine Unterstützung in Form von Testgeräten erhalten sondern wären da auf Dritte angewiesen. Daraus schließe ich, dass es nur um Angriffslust und Verschwörungstheorien geht... kenne ich ja bereits zu genüge aus einer gewissen "Ecke"

Ich habe mich zum Thema Werbung und Unabhängigkeit bereits einmal in diesem Forum sehr, sehr ausführlich geäußert, da stand alles drin.

Hat Sirgoele, äähh Petertar, ähh nein Uftatta heißt er ja jetzt sicherlich damals gelesen

Gruß,
Ekki


[Beitrag von Cine4Home am 02. Okt 2008, 11:19 bearbeitet]
schani72
Stammgast
#160 erstellt: 02. Okt 2008, 16:57
Aber was wurde jetzt wirklich aus Peter Finzel?
Würde mich auch sehr interessieren.......
Cine4Home
Gesperrt
#161 erstellt: 02. Okt 2008, 20:53

schani72 schrieb:
Aber was wurde jetzt wirklich aus Peter Finzel?
Würde mich auch sehr interessieren.......



Herr Finzel leitet meines Wissens ein Unternehmen, das mit Heimkino nicht viel zu tun hat: Branche Schweißgeräte

Gruß,
Ekki
Tazer
Inventar
#162 erstellt: 02. Okt 2008, 22:13
@Cine4Home

Wann kann man mit eurem Preview zum HD350 rechnen?
Jason_Bourne
Stammgast
#163 erstellt: 26. Okt 2008, 21:42
Weiss schon jemand wann der HD350 in die Läden kommt?
p-c
Stammgast
#164 erstellt: 26. Okt 2008, 23:18
Ende nächster Woche sollen die 350er ausgeliefert werden.

Gruß,
Michael
chappie
Hat sich gelöscht
#165 erstellt: 27. Okt 2008, 00:30
das wird leider nix. das dauert mindestens noch 10 - 14 tage lt. jvc vertreterin, mit der wir gestern auf der messe in hannover gesprochen haben.

gruss
p-c
Stammgast
#166 erstellt: 27. Okt 2008, 01:17
Ah - so ein Ärger. War die letzte Auskunft von Herrn Hess wohl doch ein wenig optimistisch ;-)
Naja - auf jeden Fall ein Gerät, auf das sich das Warten mehr als lohnt...

Gruß,
Michael
Sandel
Ist häufiger hier
#167 erstellt: 27. Okt 2008, 22:00
@Cine4home

Wisst ihr denn inzwischen eigentlich, ob sich das ColorManagement bei den Seriengeräten (750er) jetzt einfacher handeln lässt? Hat JVC da nachgelegt, oder bleibts bei den Cross-Effects, die ihr in der Preview beschrieben habt?

Im übrigen wollte ich mich gerne einfach mal für die vielen kompetenten Tests bei Euch bedanken - ist ja auch nicht selbstverständlich, dass sich jemand so viel Mühe macht. Und die macht ihr euch zweifelsohne. Daher: Danke schön - und weiter so!


Grüße!
Jason_Bourne
Stammgast
#168 erstellt: 30. Okt 2008, 22:15
Hat man eigentlich im Schwarzwert und Kontrast viel Verlust mit dem HD350 wenn man ihn mit max. Zoom anstatt min. Zoom betreibt oder ist der Schwarzwert da immer noch sehr gut ?
*Michael_B*
Inventar
#169 erstellt: 02. Nov 2008, 23:57
Hallo

Cine4home hat neue Messwerte online gestellt zu den beiden neuen Projektoren. An den hohen Kontrast hat man sich zwar mittlerweile irgendwie gewöhnt, aber ich finde die Zahlen trotzdem imposant. Nicht unbedingt so sehr beim HD350 sondern vielmehr beim HD750. Der On/Off-Kontrast scheint bei dem Ding auch bei richtigen Farben nicht mehr unter 24000:1 zu fallen. Hammer.

MfG
clehner
Hat sich gelöscht
#170 erstellt: 03. Nov 2008, 11:07

mara_danha schrieb:
An den hohen Kontrast hat man sich zwar mittlerweile irgendwie gewöhnt, aber ich finde die Zahlen trotzdem imposant.


Richtig. Und noch imposanter ist es, dass dies ohne Auto-Iris möglich ist und daher auch viel mehr wert.
*Michael_B*
Inventar
#171 erstellt: 03. Nov 2008, 15:43
Hallo, Clehner

Definitiv.

MfG
ExtendedDVDWatcher
Stammgast
#172 erstellt: 09. Nov 2008, 23:59

clehner schrieb:

mara_danha schrieb:
An den hohen Kontrast hat man sich zwar mittlerweile irgendwie gewöhnt, aber ich finde die Zahlen trotzdem imposant.


Richtig. Und noch imposanter ist es, dass dies ohne Auto-Iris möglich ist und daher auch viel mehr wert. :D


So isset. Irgendwie sehe ich immer ob ne Iris arbeitet oder nicht.
clehner
Hat sich gelöscht
#173 erstellt: 10. Nov 2008, 11:32

ExtendedDVDWatcher schrieb:

clehner schrieb:

mara_danha schrieb:
An den hohen Kontrast hat man sich zwar mittlerweile irgendwie gewöhnt, aber ich finde die Zahlen trotzdem imposant.


Richtig. Und noch imposanter ist es, dass dies ohne Auto-Iris möglich ist und daher auch viel mehr wert. :D


So isset. Irgendwie sehe ich immer ob ne Iris arbeitet oder nicht.


Wobei man fairerweise sagen muss, dass die zuletzt implementierten Iris-Systeme schon wirklich sehr gut waren/sind (beispiel Mitsubishi 'Diamond-Iris' HC7000) und eventuell dank bereits vorhandenem nativen Kontrast kaum wahrnehmbar sind (Planar PD8130/8150). Allerdings gibt es eben immer Situationen, wo sich die Iris dann plötzlich bemerkbar macht. Das sieht man aber natürlich nur, wenn man 1. viel Erfahrung hat und 2. weiß, wie es ohne Iris aussieht.


[Beitrag von clehner am 10. Nov 2008, 11:33 bearbeitet]
ExtendedDVDWatcher
Stammgast
#174 erstellt: 10. Nov 2008, 22:46
Ich habe den Mitsu 7000 noch nicht gesehn, hatte aber den 6000er. Der 6000er hat so gut wie null nativen Kontrast, und ist auf die Iris angewiesen. Hab jetzt nen Epson TW2000 der deutlich mehr nativen Kontrast hat, und das gefällt mir um einiges besser. Naja bald habe ich ne Session mit den JVCs, mal schauen was die so bringen;)

Gruß Lukas
andeis
Inventar
#175 erstellt: 19. Nov 2008, 23:35
Komisch dass man immer noch keine Erfahrungsberichte oder Tests lesen kann, sind die beiden Projektoren denn noch nicht im Laden käuflich zu erwerben?

...immerhin stehen die "Beamertage" vor der Tür und da wird es zeitlich eigentlich langsam knapp
clehner
Hat sich gelöscht
#176 erstellt: 20. Nov 2008, 10:01

andeis schrieb:
Komisch dass man immer noch keine Erfahrungsberichte oder Tests lesen kann


Laut einer Rund-Mail von JVC gestern werden die ersten HD350 gerade ausgeliefert, die ersten HD750 sollen nächste Woche folgen. Ich werde kurz(fristig) berichten bzw. kann auf Anfrage gerne ausführlich Auskunft geben
andeis
Inventar
#177 erstellt: 20. Nov 2008, 10:43

clehner schrieb:

andeis schrieb:
Komisch dass man immer noch keine Erfahrungsberichte oder Tests lesen kann


Laut einer Rund-Mail von JVC gestern werden die ersten HD350 gerade ausgeliefert, die ersten HD750 sollen nächste Woche folgen. Ich werde kurz(fristig) berichten bzw. kann auf Anfrage gerne ausführlich Auskunft geben ;)


Danke, das wäre dann auch eine Erklärung, warum gestern Vormittag auf der HP von JCV noch kein 350/750 gelistet war, am Nachmittag dann plötzlich doch http://jdl.jvc-europe.com/product-list.php?id=100097
clehner
Hat sich gelöscht
#178 erstellt: 21. Nov 2008, 16:56
So, heute morgen sind die ersten HD350 eingetroffen.

Habe sogleich einen angeschlossen und einen kurzen Test/eine kurze Messung vorgenommen.

1. Subjektiv: Tolles Gerät für einen sagenhaften Preis. Schönes, 'analog' wirkendes D-ILA-Bild mit dem beeindruckenden nativen Kontrast (wenn auch nicht auf HD100-Niveau), den man aus der HD-Serie von JVC kennt. Die diversen Sequenzen aus Bond CR auf Blu Ray kamen entsprechend lebendig und eindrucksvoll rüber.

2. Objektiv: Das Ding ist allen Ernstes wirklich bereits auf D65 abgestimmt! Gratulation, JVC. Wie sich die Graustufen verhalten, wenn die Lampe altert, muss man sehen, nachkalibrieren muss man nach ca. 100 Stunden auf jeden Fall. Kontrast und Schwarzwert sind dafür ootb total verstellt, der Kontrast ist so gedrosselt, dass ich erst dachte, der wäre so dunkel. Aber mit ein wenig Einstellarbeit inkl. Testbilder sind wir dann wirklich bei den versprochenen Helligkeit (je nach Einstellung der mechanischen ('fixed') Iris und je nach Zoom-Bereich.

Stichwort Ausstattung: Horizontaler und vertikaler Lensshift, alles motorisiert, Zoom/Fokus ebenso (wie schon beim HD100). Dazu eine schicke, atomatisch vor das Objektiv fahrende Schutzblende.

Ganz großer PLUSPUNKT: Das Ding ist total leise, unter 20dB. Nur der Mitsubishi HC7000 ist von den aktuellen Geräten noch leiser.


Alles in allem mal wieder ein Meilenstein und für knapp 4000 Euro wirklich ein Top-Preis (na ja, als Händler hat man leider nicht viel an dem Gerät, wird zwar die meisten hier nicht stören, aber das mal nur am Rande erwähnt ;)).


[Beitrag von clehner am 21. Nov 2008, 16:59 bearbeitet]
Manni_das_Mammut
Schaut ab und zu mal vorbei
#179 erstellt: 21. Nov 2008, 17:26

clehner schrieb:
(na ja, als Händler hat man leider nicht viel an dem Gerät, wird zwar die meisten hier nicht stören, aber das mal nur am Rande erwähnt ;)).


...und gott setzte sich neben clehner auf den gehsteig und beide weinten bitterlich
clehner
Hat sich gelöscht
#180 erstellt: 21. Nov 2008, 17:51
Nachtrag: Habe schon einen Anruf bekommen, ob der HD750 auch schon verfügbar ist. Laut JVC sind die HD750 auch schon auf dem Weg und werden wohl nächste Woche ausgeliefert. Werde dann natürlich erneut berichten/vergleichen.
Muckmeister
Stammgast
#181 erstellt: 21. Nov 2008, 18:10

Manni_das_Mammut schrieb:

clehner schrieb:
(na ja, als Händler hat man leider nicht viel an dem Gerät, wird zwar die meisten hier nicht stören, aber das mal nur am Rande erwähnt ;)).


...und gott setzte sich neben clehner auf den gehsteig und beide weinten bitterlich :cut


hallo manni,

kaufst du deine cola auch direkt in atlanta?
denondenon
Stammgast
#182 erstellt: 21. Nov 2008, 18:12
Danke Clehner.

Ich als HD1 Besitzer bin schon sehr gespannt...
Dr.No
Hat sich gelöscht
#183 erstellt: 21. Nov 2008, 21:27
So sind die Mistdinger endlich mal da verdammich....

Immer diese Warterei, das verführt einen nochmal links und rechts ins LCD und DLP-Lager zu schauen. Aber ich denke der 350er ist für mich die beste Wahl. Zumindest bis die neue LED-Technik mal serienreif
(und bezahlbar ) geworden ist, ein Gerät das alles das kann was ich brauche.

Nun aber die Frage des Jahres:

WIE IST ER IM VERGLEICH ZUM HD1?

Reicht das Licht problemlos für eine 2,90m breite LW in 21:9, und was ist das wieder mit dem verstellten Kontrast und Schwarzwert? Der Projektor wird doch wohl hoffentlich, dem Preis und Anspruch angemessen, fix und fertig perfekt justiert vom Händler ausgeliefert?

Wenn ich jetzt immer noch einen teuren Tuner bezahlen muß um ein klasse Bild zu bekommen, dann sollte ich dieses Hobby wohl endlich mal aufgeben...oder doch den ollen W5000 behalten und meine Ansprüche aufs Normalmaß reduzieren.

Letzte Frage:

Ist mit vermuteten Kinderkrankheiten zu rechnen??? Wie stets um den hellen Ring ums Bild wie beim Vorgänger? Wie funzt die elektronische Objektivverstellung?

Und:

Wann bekomme ich meinen?!
Jason_Bourne
Stammgast
#184 erstellt: 21. Nov 2008, 23:05
So weit ich das beurteilen kann sind der HD1 und der HD350 fast identisch. Der HD350 erscheint ein bischen schärfer . Da muss man aber auch schon genau hinsehen. Schwarzwert und Kontrast eigentlich identisch. Bewegungsunschärfe genauso geblieben. Im grossen und ganzen würde ich sagen das ein HD1 Besitzer weiterhin mit seinem Gerät glücklich bleibt
Dr.No
Hat sich gelöscht
#185 erstellt: 21. Nov 2008, 23:16
Erklärt mir bitte nochmal diese ominöse Bewegungsunschärfe:

Wat is dat dann, wie äussert sich das?

Ich meine wenn sich ein Objekt bewegt, oder die Kamera schwenkt, dann kann das doch unmöglich so scharf bleiben wie eine Standaufnahme oder?

Oder ist damit ein Verschmieren des Bildes gemeint, das also die Konturen aufweichen?
Jason_Bourne
Stammgast
#186 erstellt: 21. Nov 2008, 23:29
Du hast das schon richtig erkannt. Wenn die Kamera schwenkt wird das Bild unscharf .Das machen aber eigentlich die meisten Beamer so. Der Panasonic 3000 hat so eine Funktion um das zu verhindern, sieht aber für mich schrecklich aus,einfach zu künstlich. Die Bewegungsunschärfe des HD350 oder HD1 ist kein Manko, kann aber mancher als ein wenig störend empfinden. Mich stört es eigentlich kaum.
andeis
Inventar
#187 erstellt: 22. Nov 2008, 01:35

Jason_Bourne schrieb:
Du hast das schon richtig erkannt. Wenn die Kamera schwenkt wird das Bild unscharf .Das machen aber eigentlich die meisten Beamer so. Der Panasonic 3000 hat so eine Funktion um das zu verhindern, sieht aber für mich schrecklich aus,einfach zu künstlich. Die Bewegungsunschärfe des HD350 oder HD1 ist kein Manko, kann aber mancher als ein wenig störend empfinden. Mich stört es eigentlich kaum.


Nun, ich behaupte einfach mal, dass es der Mitsubishi HC6000 besser hinbekommt.

Habe allerdings nur die Vergleichsmöglichkeit mit dem Plasma LX508D vom Pioneer, wo Bewegungen doch sehr zum verschmieren neigten.

Mich würde daher sehr die Bewegungsdarstellung im Vergleich mit den erwähnten Geräten interessieren: Ist sie besser im Vergleich zu dem Pioneer? oder vergleichbar mit dem Mitsubishi?
p-c
Stammgast
#188 erstellt: 22. Nov 2008, 01:57
Bewegungsunschärfe muss man getrennt betrachten. Das hat viele Gründe (Verschlusszeit, Bildfrequenz, 48Hz - also 2 fache Bildanzeige, Bewegungsinterpolation im Hirn des Betrachters usw.)
HD1, HD350 usw. zeigen das Bild so, wie es ist. Sie verursachen keine zusätzliche Bewegungsunschärfe. Das nur, weil ansonsten beim Leser evtl. der Eindruck entstehen könnte, D-ILA Projektoren hätten eine Schwachstelle bei der Bewegtbilddarstellung. Das ist definitiv nicht der Fall. Ganz im Gegenteil sind sie in diesem Punkt 1-Chip DLP Projektoren gar überlegen.

Zwischenbildberechnungen, wie sie einige Hersteller in ihren Modellen bieten, sind ein Graus und zerstören das, was zumindest der Filmliebhaber aus dem Kino kennt. Kino im Videolook ? Löblich, das JVC auf solchen Spielkram verzichtet. In High-End Projektoren brauchen wir soetwas wohl nicht, oder ?

Der HD1 war ein erstklassiger Projektor der auch hausintern kaum zu toppen war. Mehr Kontrast ging bislang nur auf Kosten der Leuchtkraft (HD100) und gerade bei den üblicherweise größeren Leinwandbreiten, die uns FullHD nun endlich zu verwirklichen erlaubt, mag der Sinn durchaus in Frage zu stellen sein. Immerhin - bei Bildbreiten um 2,2 m war der HD100 überlegen. Darüber war der HD1 schon im Vorteil.

Im Vergleich zum HD350 gibt es sehr positives zu berichten, denn der - vergleichsweise günstige - HD350 spielt auf gleichhohem Niveau. Die Lichtleistung ist etwa gleich (HD1 ganz leicht im Vorteil) und auch der Schwarzwert bewegt sich auf etwa gleichem Level. Beim Vergleich hier konnte zwar auch der HD1 beim Schwarz ganz leichte Vorteile für sich verbuchen, doch sind die Unterschiede sehr gering und wie bei jedem Projektor gibt es minimale Streuungen. Bei dem einen verschiebt sich das etwas mehr in Richtung Schwarz, beim nächsten etwas mehr in Richtung maximale Leuchtkraft. Vielleicht ist mein HD1 ja ein ganz besonders gutes Exemplar ;-)

Die Vorab-Messwerte von Cine4Home hatten mich ein wenig befürchten lassen, der HD350 könne nicht so ganz mithalten.
Schließlich bescheinigte man dem Gerät dort zwar geringförmig mehr Kontrast, jedoch 25% weniger Licht. Diese Befürchtung war unbegründet. Unterm Strich liegen beide Projektoren beim Bild gleichauf.

Wer nun also einen HD1 besitzt und unvernünftigerweise gar noch eine Steigerung erwartet ;-9 braucht nicht auf den HD350 zu schielen. Dann wäre der HD750 anzuschauen. Wer aber ein gleichwertiges Spitzenbild für deutlich weniger Geld sucht, wird den HD350 lieben.

Es gibt aber auch einige Vorteile des HD350 gegenüber dem HD1. Das Gerät ist deutlich leiser. Nicht das der HD1 im Normalmodus sonderlich laut wäre, doch ist der Unterschied trotzdem sehr deutlich. Ein HD350 verursacht im hohen Lampenmodus in etwa den Geräuschpegel, den ein HD1 im normalen Modus bietet. Somit ist ein HD350 eben doch heller, insofern man bisher aus Gründen der Lautstärke auf die höchste Lichtleistung verzichtet hat.
Der motorische Lensshift, Fokus und Zoom ist besonders bei Deckenmontage sehr nützlich. Die Einstellmenues sind umfangreicher und schöner gestaltet. Hinzugekommen sind unnötige Dinge (Trapezkorrektur) aber auch nützliche (verbesserter Eingriff z.B. in die Gammaregelung). Die Signalanzeige ist nun vollständig (Projektor zeigt nun auch 50Hz/60Hz/24p zur Kontrolle an) und reagiert etwas schneller bei wechselnden Auflösungen. Der motorische Objektivverschluss ist eine nette Spielerei - überhaupt ist die verbaute Optik sehr hochwertig. Im Vergleich zum HD1 minimal (!) schärfer, wobei nicht ganz klar ist, wo hier die Ursache zu suchen ist. Denn auch das Pixelraster wirkt ein wenig "anders". Während beim HD1 die Pixel derart dicht nebeneinander erschienen, daß auch aus allerkürzester Entfernung keine Zwischenräume sichtbar wurden, so sind nun schwarze Umrandungen aus kürzester Distanz erkennbar. Evtl. wurde auf eine Art "Weichzeichner" verzichtet. Den genauen Grund weiß ich nicht, ich glaube aber kaum das sich am tatsächlichen Füllfaktor etwas geändert hat.
Der HD350 verfügt über eine 3 stufige Irisblende (Irisblenden sind im Objektiv - nicht zu verwechseln mit Lampenblenden, die ein D-ILA nicht benötigt). Das ist aufgrund der recht großen Schritte praktisch für Anwender mit kleineren Bildbreiten. Man kann so Lichtausgang, Kontrast und Bildplastizität auf die Leinwandgröße optimieren. Ab etwa 2,5m Bildbreite sollte die Blende aber geöffnet bleiben (im normalen Lampenmodus - also "Eco-Modus"). Die Lichtleistung reicht in diesem Modus auch für Leinwandbreiten von 2.9 m (wie hier gefragt wurde). Wer vom LCD-Lager wechselt, wird auch bei solchen Bildgrößen angesichts der enormen Leucht- und Kontrastwerte förmlich geschockt ;-)
Im HD350 steckt ein HQV Reon-VX Skaler, was ganz sicher kein Nachteil ist.

Wer immer eine Rahmenleinwand einseitig (gewöhnlich oben) maskiert, wird die bei Mitsubishi übliche Funktion lieben, mit der man das Bild auf dem Panel verschiebt und die Position abspeichert. Kleine Funktion mit ganz großem Nutzen. Das Bild passt bei jedem Format auf Knopfdruck (bei einer 16:9 Leinwand) und man benötigt nur noch eine Maskierung. Ganz nebenbei gibt es bei hellen Wänden keine Aufhellung ausserhalb der Leinwand, was bei Nutzung des Lensshiftes in diesem Fall unvermeidlich ist. Neben der Bildstreckung für anamorphe Vorsatzlinsen finden wir nun endlich auch bei einem weiteren Hersteller diese Funktion. Doch war die Freude kurz. Der JVC erlaubt zwar das Verschieben des vertikalen Bildstandes, nur ist der Bereich unnötig begrenzt, sodaß er für 2.35:1 und 2.40:1 nicht ausreicht. Schade - zumindest die Richtung stimmt. Vielleicht erkennt man ja im Hause JVC irgendwann einmal die Nützlichkeit dieser Funktion und bringt ein Firmware-Update, welches diese Funktion entsprechend weniger begrenzt.

Kurz und gut : Für 4000,- bekam man vor einem Jahr ein FullHD Spitzenmodell aus dem LCD-Lager. Die heutigen Top-Modelle liegen preislich nicht weit unter dieser `Grenze´. JVC bringt nun für 4000,- Euro einen Projektor, vor dem sich die Mitbewerber fürchten dürfen. Aus dem Karton heraus bietet der HD350 ein gnadenlos gutes Bild, welches in dieser Preisklasse derzeit nicht zu toppen ist.
Wer bereit ist, einen solchen Betrag zu investieren und wer auf Knopfdruck das praktisch perfekte Bild erwartet, dem sei gesagt : Nie war die Auswahl kleiner ;-)

Gruß,
Michael
SatHopper
Inventar
#189 erstellt: 22. Nov 2008, 12:28
@p-c
Ein klasse Bericht, sehr detailliert und objektiv

Dies sollte so einige HD1-Besitzer (wie mich) beruhigen, die schon unruhig wurden und den Sommerurlaub in Gefahr sahen

Ich würde es also so interpretieren, dass ein hervorragender Projektor, bei dem die wenigen Schwachpunkten ausgebügelt wurden, zu einem günstigeren Preis angeboten wird. Was will man als Neukäufer mehr? Beim Upgrade kann ich zumindest in Ruhe weiter abwarten und eher in meine Hifi-Anlage investieren...denn das Geld für sein Hobby will man ja schon loswerden

Bye
SatHopper


[Beitrag von SatHopper am 22. Nov 2008, 12:29 bearbeitet]
MB72
Ist häufiger hier
#190 erstellt: 22. Dez 2008, 20:46
hallo

irgendwo meine ich gelesen oder vielleicht auch gehört zu haben, dass d-ila prokis wie zb der hd350 nicht so anfällig oder gar resistent gegen staub sein sollen.

ist da was dran ?

oder hab ich da irgendwas falsch verstanden ?


gruß,

MB72


[Beitrag von MB72 am 22. Dez 2008, 20:47 bearbeitet]
afru
Stammgast
#191 erstellt: 22. Dez 2008, 21:27
Huhu hab den HD1 und selbst da gabs schon keine Probleme mit Staub.Ist ein komplett getrennter Kanal.
tombman
Stammgast
#192 erstellt: 24. Dez 2008, 08:28
Eines darf man bei den ganzen HDalt vs HDneu nicht vergessen: die Neuen sehen einfach viel sexier aus
chappie
Hat sich gelöscht
#193 erstellt: 24. Dez 2008, 10:19
afru: das hat mit komplett getrennten kanal nix zu tun, der aufbau der dila engine ist so, dass sich staub nicht im "darstellbaren bereich" ablegen kann. das system ist so geschlossen mit seinen polarizern, dila / sxrd chips, dass der staub dort keinen zugang hat und sich somit nicht unscharf auf dem bild sichtbar machen kann.

gruss
afru
Stammgast
#194 erstellt: 24. Dez 2008, 12:56
Danke chappie man lernt nie aus
Habe meinen unter nem Tisch stehen der nach vorne auf ist,trotzdem wird die Tischplatte dadrüber (Glas) schon recht heiß.Ist das wohl Problematisch für den Beamer?
Hälfte
Ist häufiger hier
#195 erstellt: 24. Dez 2008, 14:13
Hallo Chappie, Du bis wirklich unglaublich: schreibst morgens um 8 emails in Foren (und das am "Heiligabend"). Ich schätze Dein Beruf kommt von Berufung....

Ich hab da mal ne Frage: ich komm aus dem Sauerland und würde mir gerne mal den JVC 350 gegen den Epson 5000, den den Mitsubishi 6.500/7000 und den Sony VPL 10 anschauen. Den JVC fand ich bei Kinofilmen definitiv am besten, ich schau aber auch gern Fußball bei Premiere (ca. 40% Nutzung) und frag Dich, welchen Beamer Du bevorzugen würdest?

Gruß

Thomas
afru
Stammgast
#196 erstellt: 26. Dez 2008, 04:33
@Hälfte
Wo aus dem Sauerland kommt du den her?Lebe da mitten drin
Schau dir den JVC auf jedenfall vorher an manche Leute sehen da nämlich Bewegungsunschärfen.Meine Familie und auch Freundeskreis + mich sehen nix derartiges bei mir.Aber wenn man nix anderes auszusetzen hat fangen die Leute auch an Schwachstellen zu suchen.
Der Epson ist auf jedenfall Probeschauen Wert nur das Design gefällt mir nicht und der Scharzwert+ Kontrast ist geringer als beim JVC,dafür aber auch der Preis + längere Garantie(inkl Lampengarantie).Beide haben sehr gute Lensshifts zum enstellen auch Motorisch.Der günstigste ist der Mitsu leider etwas beschränkter Lens,als LCD natürlich kein so guter Schwarzwert dafür sehr sehr leise,sehr hell und der günstige im Bunde.Den Sony würde ich mal nich empfehlen hat mir null gefallen.
Andreas1968
Inventar
#197 erstellt: 26. Dez 2008, 12:05
@afru
Mir hat der JVC 350 bis jetzt auch mit Abstand am Besten gefallen. Den Mitsu7000 fand ich aber alles andere als hell!

Selbst im vollen Lampenmodus war der nicht gerade eine Lichtkanone.

Zum Sony HW10. Was hat dir da nicht gefallen? Bei mir läuft es auf den Sony HW10 oder JVC 350 hinaus.

Gruß und schöne Feiertage
Andreas
Karczynski
Hat sich gelöscht
#198 erstellt: 26. Dez 2008, 12:13
Hallo,

sind die Bilder des HW 10 bei projectorreviews.com representativ ? Die sind nämlich deutlich grünstichigund fallen auch sonst ziemlich deutlich gegen die versammelte Konkurrenz ab. Im Hifi-Test Magazin habe ich auch gelesen das er ziemlich Deatils "im Schwarz" verschluckt. Hört sich alles typisch Sony-like an. Ein sehr guter SW Wert zu Lasten des Gesamteindrucks. So war es beim HS 60 und Aw 15 auch bereits, auch die waren vergleichbaren Projektoren in Sachen SW voraus jedoch aufgrund der Aufzählung oben.


Gruß
Andreas1968
Inventar
#199 erstellt: 26. Dez 2008, 12:20
Genau das frage ich mich auch. Dazu gibt es unterschiedliche Erfahrungen der User des HW10.

Man kann das aber selber auch beeinflussen, je nachdem welchen Irismodus man wählt. Iris 1 oder 2, einer von beiden schließt die Iris deutlich weiter, und somit kommt dann das Problem mit den absaufenden hellen Elementen zum tragen.

Mich interessiert nur inwieweit der Schwarzwert noch akzeptabel ist beim schwächeren Irismodus.

Gruß Andreas

p.s. aber ich denke all die Fragen sind im Sony HW10 Thread besser platziert...


[Beitrag von Andreas1968 am 26. Dez 2008, 12:21 bearbeitet]
Hälfte
Ist häufiger hier
#200 erstellt: 26. Dez 2008, 13:27
@afru

Ich lebe eher Rand des Sauerlands, in Neheim-Hüsten.

Ich fand den JVC auch nicht so scharf wie den Mitsubishi, aber eben "kinolike" und insgesamt das beste Bild für Blu Ray Filme. Wenn man aber viel Animationfilme wie Cars etc. sieht und auch TV-Sendungen/Fussball könnte das dann für den Mitsu/Epson sprechen? Der Sony scheint eine Blindbox zu sein; ich kenne keinen Laden, wo man den mal vergleichen kann. Das Styling ist mir zwar nicht egal, aber unter der Decke montiert fällt das Design nicht mehr ganz so ins Auge. Lensschift ist mir auch nicht sooo wichtig, da ich momentan (Panasonic 500; Zuspieler PS3 und Denon 3910) alles mittig ausgerichtet habe.

Gruß

Thomas
afru
Stammgast
#201 erstellt: 26. Dez 2008, 15:39
Also ich fand die Schärfe beim Mitsu unnatürlich viel zu stark ,wirkte eher künstlich.Es muß jeder aber selber sehen was ihm am besten gefällt.Ich selber schaue kein Tv mit meinem Proki und kann auch nur für die HD1 Generation sprechen habe den neuen HD350 noch nicht gesehen.Soll aber nen Tacken besser sein und mehr kompfort haben.Den JVC bekommste wenne ein wenig handelst schon für 3500 und dann ist er wirklich Konkurrenzlos.Für mich wäre nur der Epson vom Bild vergleichbar.Den Sony HW10 konnte ich leider nie sehen habe nur die VW40/50/60 Modelle zum Vergleich gehabt.
Den Ausschlag gegeben hat ein direkter Vergleich bei Casino Royal.Oder schau dir Space Cowboys an,ich werde von dem Leuchten der Sterne fast geblendet trotz dunklem Bild.Das ist einfach der Vorteil der DILA Technologie.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC HD350 D-ILA-Projektoren SETUP
moppy am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  17 Beiträge
Wandhalterung für Projektoren (JVC HD350)
Goose-T am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  3 Beiträge
JVC DLA-HD1 D-ILA
sirgoele am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  6 Beiträge
JVC D-ILA HD1 Eigenarten
denondenon am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  35 Beiträge
JVC D-ILA G10 >> Bedienungsanleitung
fahnder4713 am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  2 Beiträge
JVC HD1 vs HD350
doolittle am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  17 Beiträge
Heim-Projektoren mit LCOS (D-ILA-Technik
Moritz24 am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  8 Beiträge
D-ILA oder DLP
Longxiang am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2007  –  46 Beiträge
JVC D-ILA ab und zu ghosting
Fishmasta am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  12 Beiträge
JVC HD350 oder Epson TW5000
Defector am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2009  –  41 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.917 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedPafige
  • Gesamtzahl an Themen1.451.674
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.621.048