Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|

JVC HD350 und HD750, neue D-ILA-Projektoren

+A -A
Autor
Beitrag
Sheriff007
Inventar
#251 erstellt: 10. Jan 2009, 23:24
Der Optoma-Service hat mir versichert das der H79 einer der wenigen DLPs mit einer komplett gekapselten Engine ist. Aber auch egal...ich habe ihn ja nicht mehr und hier gehts um den HD350

PS: Feinstaub hat man natürlich immer bei einem Kaminofen, aber so schlimm, dass es bei mir im Wohnzimmer raucht ist es dann doch nicht, nur wenn man falsch heizt, aber dann ist man selbst Schuld!
vindiesel
Stammgast
#252 erstellt: 13. Jan 2009, 14:45
Irgendwo im Beisammen-Thread hat jemand die Frage gestellt, ob der HD350 Probleme bei langen HDMI-Kabeln macht.
Kann da jemand was von euch zu sagen?
Nudgiator
Inventar
#253 erstellt: 13. Jan 2009, 14:53

vindiesel schrieb:
Irgendwo im Beisammen-Thread hat jemand die Frage gestellt, ob der HD350 Probleme bei langen HDMI-Kabeln macht.
Kann da jemand was von euch zu sagen?


Mein HD350 ist an insgesamt 3 HDMI-Kabeln mit einer Gesamtlänge von 17m (2m an AVR, 5m von AVR an HDMI-Switch, 10m an HD350) angeschlossen. Full-HD läuft damit absolut problemlos.
vindiesel
Stammgast
#254 erstellt: 13. Jan 2009, 14:58
Alles klar, danke dir!

Meine LW ist ca. 2,3m breit.
Abstand Beamer -> LW wären 5m
Haut das mit dem Bild bei mir hin?
Lt. Angaben bei Projectorcentral sollte das passen, aber ich weiß nicht in wie weit die Angaben verläßlich sind.
MerlinX
Stammgast
#255 erstellt: 13. Jan 2009, 15:00
Hallo,
ich überlege mir auch den JVC zu kaufen. Ich komme aber aus dem DLP-"Lager" und evtl. kommt auch der BenQ W20000 in Betracht. Hat die schonmal jemand vergleichen können?
Mich würde auch interessieren, wie sich der JVC bei Sportsendungen wie z.B. Fußballspielen macht. Die Bewegungsschärfe soll beim HD 1 ja nicht so toll gewesen sein...

Mfg,
Merlin
Nudgiator
Inventar
#256 erstellt: 13. Jan 2009, 15:05

vindiesel schrieb:
Alles klar, danke dir!

Meine LW ist ca. 2,3m breit.
Abstand Beamer -> LW wären 5m
Haut das mit dem Bild bei mir hin?
Lt. Angaben bei Projectorcentral sollte das passen, aber ich weiß nicht in wie weit die Angaben verläßlich sind.


Das sollte problemlos klappen. Der HD350 hat 2x Zoom und nen recht weiten Lensshift. Ich projiziere auf 2,2m Bildbreite bei 3,4m Projektionsabstand aus 2,25m Höhe (Objektivmitte).
Nudgiator
Inventar
#257 erstellt: 13. Jan 2009, 15:16

MerlinX schrieb:
Hallo,
ich überlege mir auch den JVC zu kaufen. Ich komme aber aus dem DLP-"Lager" und evtl. kommt auch der BenQ W20000 in Betracht. Hat die schonmal jemand vergleichen können?


Hier im Forum gibt es einige Berichte zum W20000, bei beisammen.de gabs ne sehr heftige Diskussion dazu.

Ich hatte auch mal Interesse an dem Gerät, da MS den für sehr wenig Geld verscherbelt. Da der W20000 aber nicht gerade flexibel in der Aufstellung ist, hat sich das zerschlagen.

Der W20000 zählt halt nicht zur aktuellen Beamergeneration. Er soll auch noch ein paar Kinderkrankheiten besitzen. Näheres würde ich selbst nachlesen.




Mich würde auch interessieren, wie sich der JVC bei Sportsendungen wie z.B. Fußballspielen macht. Die Bewegungsschärfe soll beim HD 1 ja nicht so toll gewesen sein...

Mfg,
Merlin


Die Bewegungsschärfe beim HD350 hat sich gegenüber dem HD1 verbessert. Allerdings verzichtet JVC absichtlich auf eine spezielle Schaltung zur Bewegungskomensation, da man sehr nahe am analogen Kinobild liegen möchte. Dennoch schlägt sich der HD350 diesbezüglich besser, als die meisten LCDs. Eine Zwischenbildberechnung besitzt der HD350 aber nicht.

Ich habe bisher kurz Fußball auf dem HD350 angesehen. Da konnte ich keine unangenehmen Bewegungsunschärfen erkennen. Muß allerdings dazusagen, daß ich nicht sensibel auf so etwas reagiere. Ich sehe auch kein RBE, nehme das 24p Ruckeln nicht wahr, usw. Könnte also sein, daß es Leute gibt, die sich mehr daran stören.
MerlinX
Stammgast
#258 erstellt: 13. Jan 2009, 15:24
Danke für die Antwort.
Und wie würde im Vergleich dazu der Epson TW5000, welcher evtl. auch in Frage kommt, stehen?
Die Zwischenbildberechnung soll ja, wenn man von den wohl vorhandenen Problemen absieht und wenn sie einem gefällt, sehr ansprechend sein, insbesondere beim Sport...
Ich muss dazu sagen, dass ich sehr viel Sport mit dem Beamer sehen werde, aber natürlich auch ein tolles Bild bei Blu-Rays haben möchte (wo wohl der JVC vorne ist...)
MerlinX
Stammgast
#259 erstellt: 13. Jan 2009, 15:26

MerlinX schrieb:
Danke für die Antwort.
Und wie würde im Vergleich dazu der Epson TW5000, welcher evtl. auch in Frage kommt, stehen?
Die Zwischenbildberechnung soll ja, wenn man von den wohl vorhandenen Problemen absieht und wenn sie einem gefällt, sehr ansprechend sein, insbesondere beim Sport...
Ich muss dazu sagen, dass ich sehr viel Sport mit dem Beamer sehen werde, aber natürlich auch ein tolles Bild bei Blu-Rays haben möchte (wo wohl der JVC vorne ist...)

Nachdem ich einmal von LCD auf DLP umgestiegen bin und mir DLP deutlich besser gefallen hat (Pana 900AE zu BenQPE8720) weiß ich aber nicht ob es sinnvoll ist, wieder zu LCD zu wechseln, auch wenn sich da sicher viel getan hat in der Zwischenzeit...
Sheriff007
Inventar
#260 erstellt: 13. Jan 2009, 15:45
Der TW5000 hat nichts mehr mit den LCDs zu tun, die du noch in Erinnerung hast
Ich war auch ewig DLP-Fan, aber mittlerweile hat DLP gut an Boden verloren, da die LCD-Technik mittlerweile arg aufgeholt hat.

Ich würde zwar noch gern einen DLP nehmen, aber die einzigen die in Frage kommen würden, passen aufgrund schlechter Aufstellungseigenschaften nicht in mein Wohnzimmer (Benq W20000).
Ein HD350 war mir (noch) zu teuer und für den TW5000 würde ich höchstens 2000-2500 Euro zahlen.
Nun habe ich mir einen (gebrauchten) Sony VW60 gegönnt, der zwischen dem TW5000 und dem HD350 liegen sollte.
Allerdings musste ihm das gute Schwarz erst mühselig entlockt werden...

Also einen Blick über den Tellerand würde ich dir mal empfehlen, denn die goldenen Zeiten des DLP-Lagers sind (vorerst?) vorbei...
Aber wenn JVC so weiter macht (mit dem nativen Kontrast) wird DLP wohl auch nicht mehr so schnell aufholen können.
MerlinX
Stammgast
#261 erstellt: 13. Jan 2009, 15:56
Und obwohl die goldenen DLP-Zeiten vorbei sind, würdest du gern einen DLP-Beamer nehmen.

Ich hätte keine Probleme, den BenQ W20000 zu stellen, weswegen er sehr interessant ist. Man muss sich ja nicht immer das Aktuellste kaufen...
Andererseits ist der JVC und vielleicht auch der Epson natürlich auch hochinteressant.
Naja, schaun mer mal


[Beitrag von MerlinX am 13. Jan 2009, 15:56 bearbeitet]
Sheriff007
Inventar
#262 erstellt: 13. Jan 2009, 18:19
Mit meinem VW60 LCOS bin ich mehr als zufrieden, der Vergleich zum W20000 fehlt ir allerdings.
Dithering/Rauschen gibts bei LCOS jedenfalls nicht in dem Maße wie bei DLPs.
Anfangs war ich erst ein wenig vom VW60 enttäuscht, aber nach ein paar Einstellorgien, bin ich jetzt vollends begeistert und die Bildquali (Schwarzwert,Kontrast) liegt über meinem Optoma H79 (welcher auch schon sehr gut war).
Die Füllrate ist wahrlich ein Traum!
Wie schonmal erwähnt, bei den ganzen LCDs würde bei mir nur einer in Frage kommen: Epson TW5000, alle anderen konnten mich in punkto Schwarzwert/Durchzeichnung nicht überzeugen!
MerlinX
Stammgast
#263 erstellt: 13. Jan 2009, 18:27
Liegt die Bildqualität bei Full HD denn deutlich über deinem Optoma? Alles andere wäre wohl sehr enttäuschend. Du wolltest ihn ja direkt verglichen mit den neuen Beamern, aber das hat ja wohl "komischerweise" nicht geklappt...
Sheriff007
Inventar
#264 erstellt: 13. Jan 2009, 19:15
Wie in einem anderen Thread geschrieben, haben wir den H79 beim Händler nicht zum Laufen gebracht. Keine Ahnung warum...Da waren Receiver und Switches die dazwischen gehauen haben.

Was mir direkt im Vergleich auffällt, ist der bessere Schwarzwert und das ich jetzt keine Pixel mehr sehe. Das habe ich beim H79 zwar auch so gut wie nie, aber in sehr hellen Szenen konnte man Pixel sehen (wenn man sich darauf konzentriert hat). Zum Beispiel wenn in einem dunklen Raum eine Kerze am brenne war, konnte man die Pixel in der Kerzenflamme erkennen.

Farben und Kontraste sind schwer im indirekten Vergleich zu beschreiben.Deshalb kann ich auch nicht unbedingt sagen, dass ich jetzt beim 1080p mehr Details sehe, als beim 720p des Optoma.Aber das der Sprung von HDReady zu FullHD nicht so riesig ist, berichten ja auch andere User.
Durch den besseren Schwarzwert liegt sicher auch der Kontrast höher. Tolle Farben hatte der Optoma auch schon und da sah ich jahrelang auch das Manko der anderen Techniken, aber das ist wirklich vorbei.
Schau dir einfach mal den TW5000 irgendwo an...jede Wette, dass er dir nicht missfallen wird


Für mich hats sich gelohnt, da ich nicht sooooviel drauf gelegt habe und mein Primärziel ein besserer Schwarzwert war!
MerlinX
Stammgast
#265 erstellt: 13. Jan 2009, 19:22
Beim Epson würde ich über 2000 Euro im Vergleich zum gebrauchten BenQ PE8720 (der etwas besser ist als der Optoma,glaube ich) drauflegen.
Man überlege sich mal, was ich mit diesen 2000 Euro noch alles anstellen könnte...


[Beitrag von MerlinX am 13. Jan 2009, 19:23 bearbeitet]
Sheriff007
Inventar
#266 erstellt: 13. Jan 2009, 19:29
Und weil mir das auch letztendlich zviel war, habe ich nur 900 Euro zu meinem Optoma draufgepackt und mir nen neuwertigen Sony VPL-VW60 gegönnt. Der wird 1-3 Jahre bleiben, bevor ich nach einem gebrauchten HD350 Ausschau halte
Aber ich werde nie mehr als 1000 Euro bei nem Upgrade drauflegen!
Nudgiator
Inventar
#267 erstellt: 13. Jan 2009, 20:28

Sheriff007 schrieb:
Und weil mir das auch letztendlich zviel war, habe ich nur 900 Euro zu meinem Optoma draufgepackt und mir nen neuwertigen Sony VPL-VW60 gegönnt. Der wird 1-3 Jahre bleiben, bevor ich nach einem gebrauchten HD350 Ausschau halte
Aber ich werde nie mehr als 1000 Euro bei nem Upgrade drauflegen!


He Sheriff007, troll Dich gefälligst aus dem HD350 / HD750-Thread raus ! Hier hat Sony und Konsorten nix verloren !



Sorry, konnte ich mir jetzt nicht verkneifen

P.S. Meinen gebrauchten HD350 bekommste auf alle Fälle nicht
Sheriff007
Inventar
#268 erstellt: 13. Jan 2009, 21:52
Warum?Ich habe doch auch den HD350 in meinem Thread erwähnt und mittgeteilt, dass ich ihn mir irgendwann holen werde, wenn auch nur gebraucht...
Ich wollte Merlin nur andere Upgradealternative nennen!Es muss nicht immer JVC sein, zumindestens nicht, wenns um Preis/Leistungsverhältnis geht, technisch und bildqualitätsmäßig gibts zu JVC (von mir) nichts zu mecker!
Nudgiator
Inventar
#269 erstellt: 13. Jan 2009, 23:48

Sheriff007 schrieb:
Warum?Ich habe doch auch den HD350 in meinem Thread erwähnt und mittgeteilt, dass ich ihn mir irgendwann holen werde, wenn auch nur gebraucht...
Ich wollte Merlin nur andere Upgradealternative nennen!Es muss nicht immer JVC sein, zumindestens nicht, wenns um Preis/Leistungsverhältnis geht, technisch und bildqualitätsmäßig gibts zu JVC (von mir) nichts zu mecker! :*


Huhu Sheriff, DAS WAR IRONISCH gemeint ! Oder hätte ich noch mehr Smileys benutzen sollen

Mir ist es vollkommen egal, was wer in welchem Thread schreibt. Ich schaue auch gerne über den Tellerrand
TimboG
Ist häufiger hier
#270 erstellt: 14. Jan 2009, 15:07
wie siehts denn eigentlich mit der garantie bei jvd hd350 aus?
kann da nirgends etwas genaues zu finden..habe nur aufgeschnappt, dass die recht "dünn" für ein gerät in einer solchen preisklasse sein soll.
wielange ist die herstelergarantie? was deckt die ab?
leihgerät im reparaturfall? pixelfehler?
Nudgiator
Inventar
#271 erstellt: 14. Jan 2009, 15:17

TimboG schrieb:
wie siehts denn eigentlich mit der garantie bei jvd hd350 aus?
kann da nirgends etwas genaues zu finden..habe nur aufgeschnappt, dass die recht "dünn" für ein gerät in einer solchen preisklasse sein soll.
wielange ist die herstelergarantie? was deckt die ab?
leihgerät im reparaturfall? pixelfehler?


Soweit ich informiert bin, gilt eine ganz normale zweijährige Garantie, mit Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Wie bei den meisten Herstellern auch.

Leihgerät gibt es nicht, Pixelfehler sind bei allen Technologien möglich.

Kleiner Tipp: geh zu einem guten AUTORISIERTEN JVC-Fachhändler und handel Zusatzgarantien mit aus. So habe ich es gemacht:

- verlängerte Lampengarantie
- Überprüfung auf Pixelfehler, Shading, Konvergenzfehler, Lüftergeräusch

Im Reparaturfall hatte ich bei meinen bisherigen Beamern noch keine Probleme. Mein alter HC3100 von Mitsubishi war bisher zweimal in Reparatur, nach 1 und nach 21 Monaten. Beide Male habe ich keinen Cent für die Reparatur bezahlt. Wichtig ist: such Dir einen JVC-Fachhändler, der sehr gute Kontakte zu JVC unterhält. Der regelt das alles für Dich, ohne daß Du was bezahlen mußt.
Fushi
Neuling
#272 erstellt: 15. Jan 2009, 20:22
Hallo,

ich kenne die Bewegungsschärfe vom hd 100 sehr gut und hat mich nicht so überzeugt!! Ist das bei den neuen Modellen gleich geblieben oder hat es sich verbessert!!
Hat jemand das vergleichen können??

Danke im voraus

fushi
Nudgiator
Inventar
#273 erstellt: 15. Jan 2009, 20:27

Fushi schrieb:
Hallo,

ich kenne die Bewegungsschärfe vom hd 100 sehr gut und hat mich nicht so überzeugt!! Ist das bei den neuen Modellen gleich geblieben oder hat es sich verbessert!!
Hat jemand das vergleichen können??

Danke im voraus

fushi


Ich kenne den HD100 nicht, aber laut einigen Tesmagazinen hat sich die Bewegungsschärfe verbessert.

Ich selbst kann diesbezüglich beim HD350 nicht meckern.
andeis
Inventar
#274 erstellt: 15. Jan 2009, 23:49

Fushi schrieb:
Hallo,

ich kenne die Bewegungsschärfe vom hd 100 sehr gut und hat mich nicht so überzeugt!! Ist das bei den neuen Modellen gleich geblieben oder hat es sich verbessert!!
Hat jemand das vergleichen können??


Kann da nur für den HD350 sprechen und die Bewegungsschärfe ist für mich nicht unbedingt perfekt, aber auch nicht unangenehm....der HD1 und HD100 hat in der Tat verschmiert, diese Projektoren hätte ich mir jedenfalls nicht gekauft (muss dazu auch erwähnen, dass ich bei Bewegungsdarstellungen recht empfindlich bin, die aktuellen Geräte von JVC machen das aber recht gut)


[Beitrag von andeis am 15. Jan 2009, 23:50 bearbeitet]
Segaiollo
Neuling
#275 erstellt: 16. Jan 2009, 10:48
Möchte nun auch mal meinen Senf dazugeben.
Interessiere mich wirklich sehr für den HD 350.

Doch wie sieht es z.B. mit einem Optoma HD 800x aus?
Da ich keinen RBE sehe, wollte ich wissen, um wieviel schlechter er gegen den HD 350 aussieht. Das mit dem Schwarzwert ist mir schon klar, doch wie sieht es mit dem gesamten Bild aus?

Habe schon einen Vergleich Zwischen Planar 8150 und Panasonic 2000 gesehen. Der Planar ist zwar klarer und schärfer mit mehr Im - Bild - Kontrast, rechtfertigt aber seinen deutlichen Aufpreis nicht.

Schönen Tag noch
clehner
Hat sich gelöscht
#276 erstellt: 16. Jan 2009, 12:02

Segaiollo schrieb:

Habe schon einen Vergleich Zwischen Planar 8150 und Panasonic 2000 gesehen. Der Planar ist zwar klarer und schärfer mit mehr Im - Bild - Kontrast, rechtfertigt aber seinen deutlichen Aufpreis nicht.


... und außerdem hat der Planar korrekte Farben! Aber welche Rechtfertigungsgründe soll man denn noch finden, außer:

1. Besserer (nativer) Kontrast
2. Bessere Konvergenz (weil 1-Chip)
3. Höherer Schwarzwert
4. Mehr Licht (zumal Kontrast entscheidender ist)
5. Korrekte Farben

Was soll das Gerät noch können?

Minus beim Planar: Mechanischer Zoom/Fokus/Lensshift. Dafür: Zwei wählbare Zoom-Objektive.

Korrekte Farben wie der Planar 8150 (8130) hat nur der HD750.

Für den HD350 spricht freilich neben dem guten Kontrast auch die tolle Ausstattung (Lensshift/Zoom/Fokus motorisiert).
Faulkner
Inventar
#277 erstellt: 16. Jan 2009, 15:01

Segaiollo schrieb:
Möchte nun auch mal meinen Senf dazugeben.
Interessiere mich wirklich sehr für den HD 350.

Doch wie sieht es z.B. mit einem Optoma HD 800x aus?
Da ich keinen RBE sehe, wollte ich wissen, um wieviel schlechter er gegen den HD 350 aussieht. Das mit dem Schwarzwert ist mir schon klar, doch wie sieht es mit dem gesamten Bild aus?

Habe schon einen Vergleich Zwischen Planar 8150 und Panasonic 2000 gesehen. Der Planar ist zwar klarer und schärfer mit mehr Im - Bild - Kontrast, rechtfertigt aber seinen deutlichen Aufpreis nicht.

Schönen Tag noch


Gibt es denn den Optoma HD800X noch ?
Pipro hatte ja glaube ich letztes Jahr geschrieben, das der HD800X durch ein helleres Modell ersetzt werden würde.

Ansonsten ist der Optoma HD800X ja nun auch fast 1 Jahr alt, während der JVC HD 350 gerade erst erschienen ist.
Die Sound Brothers haben ja beide Projektoren in der Vorführung, da kannst du ja mal vergleichen.
chappie
Hat sich gelöscht
#278 erstellt: 16. Jan 2009, 23:35
tach zusammen, es sieht im moment so aus, dass auch jvc die preise für die aktuellen modelle in kürze erhöhen wird. das ganze wird wohl zum 1. februar stattfinden und kann bis zu 500 euro je modell betragen. weitere infos gibt es wohl offiziell in kürze. die gründe sind der schwache yen, weitere hersteller - auch aus dem hifi bereich - prüfen ebenfalls preiserhöhungen.

gruss
Dr.No
Hat sich gelöscht
#279 erstellt: 17. Jan 2009, 23:50
In diesem Land ist "Geiz immer noch geil". Ich bin daher überzeugt, das der Markt die neuen Preise unterm Tresen nicht durchgängig annehmen wird.

Besser ist es natürlich noch gleich einen JVC zu kaufen!!
andeis
Inventar
#280 erstellt: 18. Jan 2009, 00:41

chappie schrieb:
tach zusammen, es sieht im moment so aus, dass auch jvc die preise für die aktuellen modelle in kürze erhöhen wird. das ganze wird wohl zum 1. februar stattfinden und kann bis zu 500 euro je modell betragen. weitere infos gibt es wohl offiziell in kürze. die gründe sind der schwache yen, weitere hersteller - auch aus dem hifi bereich - prüfen ebenfalls preiserhöhungen.

gruss


Kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass eine Preiserhöhung durchsetzbar ist. Zum einen erwarten sicher viele, dass der Preis eher sinkt, um dann zuzuschlagen. Zum anderen wäre das extrem kontraproduktiv bei der allgemeinen Wirtschaftskrise, wo größere Anschaffungen eher nur mit hohen Rabatten an den Mann zu bringen sind.

p.s. Was machst Du als Händler? Gibst Du die Preiserhöhung an den Kunden weiter, oder versuchst Du mit einer geringeren Marge hinzukommen? ...schon eine blöde Situation für euch Händler....


[Beitrag von andeis am 18. Jan 2009, 00:45 bearbeitet]
hifi-aberwie
Stammgast
#281 erstellt: 19. Jan 2009, 20:42
Auf einer gewerblichen Seite eines hier sehr aktiven Mitglieds bin ich über das Angebot für den JVC HD RS-20 gestolpert, der Baugleich zum HD 750 ist, aber sage und schreibe 1300 EUR günstiger.

Und das nur, weil er über die Professional Schiene vermarktet wird.

Hätte ich ein wenig mehr Luft im Budget gehabt, dann wäre es dieser geworden!!!

Aber einen Faktor größer 2 kann man sich nicht schön reden
Equilibrium
Stammgast
#282 erstellt: 20. Jan 2009, 10:56

andeis schrieb:

chappie schrieb:
tach zusammen, es sieht im moment so aus, dass auch jvc die preise für die aktuellen modelle in kürze erhöhen wird. das ganze wird wohl zum 1. februar stattfinden und kann bis zu 500 euro je modell betragen. weitere infos gibt es wohl offiziell in kürze. die gründe sind der schwache yen, weitere hersteller - auch aus dem hifi bereich - prüfen ebenfalls preiserhöhungen.

gruss


Kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass eine Preiserhöhung durchsetzbar ist. Zum einen erwarten sicher viele, dass der Preis eher sinkt, um dann zuzuschlagen. Zum anderen wäre das extrem kontraproduktiv bei der allgemeinen Wirtschaftskrise, wo größere Anschaffungen eher nur mit hohen Rabatten an den Mann zu bringen sind.

p.s. Was machst Du als Händler? Gibst Du die Preiserhöhung an den Kunden weiter, oder versuchst Du mit einer geringeren Marge hinzukommen? ...schon eine blöde Situation für euch Händler....


sehe ich genauso, die preise sind sowieso schon überhöht, mehr gibt der markt nicht her. in zeiten der rezession würde ich eher preiskampf (um das wenige verbliebene geld der kunden) erwarten. die automobil-industrie machts es uns ja bereits vor.
Criollo
Inventar
#283 erstellt: 20. Jan 2009, 19:59

Equilibrium schrieb:

sehe ich genauso, die preise sind sowieso schon überhöht, mehr gibt der markt nicht her. in zeiten der rezession würde ich eher preiskampf (um das wenige verbliebene geld der kunden) erwarten. die automobil-industrie machts es uns ja bereits vor.

Wenn JVC besser verkauft als erwartet, dann haben die keinen Grund, Währungseinbussen hinzunehmen. Die Autobauer gewähren auch keine Rabatte auf gefragten Modellen, egal wie schlecht der Markt sonst ist.
Sheriff007
Inventar
#284 erstellt: 21. Jan 2009, 01:41
Sollen sie ruhig erhöhen...dann verkaufen sie eben noch weniger von den guten Geräten!
So ist die Marktwirtschaft eben...Preis erhöhen, weniger verkaufen, aber gleiche Gewinne einfahren, als wenn man Massen vom selben Produkt für viel weniger Geld verkauft...So lotet eben jeder seine Strategien am Markt aus.

Ich wünsche mir nur, dass JVC bald Konkurrenz bekommt, was den nativen Kontrast betrifft, denn dann kommen sie vielleicht mal (wenigstens ein wenig) vom Ross runter!
Wenn das Alleinstellungsmerkmal fällt, kommt der Markt auch dort in Bewegung.
Nudgiator
Inventar
#285 erstellt: 21. Jan 2009, 01:51

Sheriff007 schrieb:
Sollen sie ruhig erhöhen...dann verkaufen sie eben noch weniger von den guten Geräten!
So ist die Marktwirtschaft eben...Preis erhöhen, weniger verkaufen, aber gleiche Gewinne einfahren, als wenn man Massen vom selben Produkt für viel weniger Geld verkauft...So lotet eben jeder seine Strategien am Markt aus.

Ich wünsche mir nur, dass JVC bald Konkurrenz bekommt, was den nativen Kontrast betrifft, denn dann kommen sie vielleicht mal (wenigstens ein wenig) vom Ross runter!
Wenn das Alleinstellungsmerkmal fällt, kommt der Markt auch dort in Bewegung.


Ich denke mal, das ist wie bei der Formel 1: das ist ebenso ein Draufzahlgeschäft, wobei es hauptsächlich um Prestige geht.

Kann mir ehrlich gesagt nicht wirklich vorstellen, daß JVC mit Beamern viel Geld verdient. Die Entwicklungskosten dürften enorm sein. Man will halt im Markt mit sehr guten Produkten präsent sein.

Mir war bisher aber nicht bewußt, daß JVC auf einem hohen Ross sitzt ? Was kann JVC denn dafür, daß sie momentan technologisch vorne liegen (zumindest im Preisbereich bis 6000 €) ? Vielmehr sollte sich die Konkurrenz mal Gedanken machen, wie sie dahin kommen will.

Wobei ich auch nix dagegen hätte. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Ich würde mir ein ähnlich gutes Gerät auch von anderen Herstellern kaufen, die Marke interessiert mich nicht.


[Beitrag von Nudgiator am 21. Jan 2009, 01:52 bearbeitet]
Sheriff007
Inventar
#286 erstellt: 21. Jan 2009, 02:16
Mit dem hohen Ross ist der Preis des HD750 gemeint.

Sicher sind die Entwicklungskosten hoch, aber wenn kein Gewinn abfallen würde, wäre kein Hersteller mehr dabei.
Sicher muss ein Hersteller am Ball bleiben und ständig Innovationen bieten, aber es würde sich sicher auch für JVC auszahlen, wenn sie einen HD250 auf den Markt bringen, denn es gibt auch Normalverdiener und die Kaufkraft liegt dort in der Menge!

So schlägt sich die komplette Konkurrenz im unteren Bereich ja auch durch...
Mit dem KnowHow das JVC mittlerweile hat, könnten sie sicher einiges mehr auf die Beine stellen!

Was nützt es wenn der Großteil der Interessenten nur von den Produkten der Firma träumen kann...soetwas muss man doch auch der Menge wenigstesn ein Stück weit zugänglich machen können?

JVC ist ja nun in anderen Bereichen alles andere, als eine HighEnd-Marke...wenn ich da an die Camcorder denke...die bekommt man hinterher geschmissen!
Nudgiator
Inventar
#287 erstellt: 21. Jan 2009, 02:27

Sheriff007 schrieb:
Mit dem hohen Ross ist der Preis des HD750 gemeint.


Ok, 2000 Euro für ein Colormanagement und höheren Kontrast / Schwarzwert sind schon heftig. Sehe ich auch so. Ich frage mich gerade, ob sich die DILA-Chips beim HD750 überhaupt zum HD350 unterscheiden ? Evtl. wird hier sogar nur eine Selektierung (w.z.B bei CPUs) vorgenommen. Das Colormanagement ist sowieso nur Software.



Sicher sind die Entwicklungskosten hoch, aber wenn kein Gewinn abfallen würde, wäre kein Hersteller mehr dabei.


Nicht unbedingt. Manchen Hersteller provitieren mehr davon, wenn der Name "in aller Munde" ist.



Sicher muss ein Hersteller am Ball bleiben und ständig Innovationen bieten, aber es würde sich sicher auch für JVC auszahlen, wenn sie einen HD250 auf den Markt bringen, denn es gibt auch Normalverdiener und die Kaufkraft liegt dort in der Menge!


Das wäre sicherlich wünschenswert, aber ich denke nicht, daß das JVC tun wird. Ich vermute, daß JVC nur die "betuchtere" Gesellschaft ansprechen will. Porsche macht das ja auch so. Da besteht kein Bedarf nach billigen MOdellen.



JVC ist ja nun in anderen Bereichen alles andere, als eine HighEnd-Marke...wenn ich da an die Camcorder denke...die bekommt man hinterher geschmissen!


Genau das ist ja der Punkt: JVC will wohl zeigen, daß Sie auch im hochpreisigen Segment Technologieführer sein können.
Criollo
Inventar
#288 erstellt: 21. Jan 2009, 02:28

Sheriff007 schrieb:
Sollen sie ruhig erhöhen...dann verkaufen sie eben noch weniger von den guten Geräten!

Die andere Frage ist, wieviel Geräte sie in 2009 überhaupt herstellen können. Jede industrielle Produktionskapazität ist - jedenfalls innerhalb eines gewissen Zeitraums - begrenzt.
JVC der einzige Produzent, der die Herstellung der technologisch führenden D-ILAs derart gut beherrscht. Was aber nichts über die Menge aussagt, in der JVC genügend gute "Light-Engines" für dei 350er/750er fertigen kann.

Es hätte jenfalls keinen Sinn, einen Preis so attraktiv anzusetzen, dass JVC nicht genug liefern kann. Vielleicht baut JVC aber Kapazitäten auf, um in 2010 mit einem Beamer in der €2000-Klasse aufzukreuzen.
Sheriff007
Inventar
#289 erstellt: 21. Jan 2009, 02:43

Nudgiator schrieb:




Sicher sind die Entwicklungskosten hoch, aber wenn kein Gewinn abfallen würde, wäre kein Hersteller mehr dabei.


Nicht unbedingt. Manchen Hersteller provitieren mehr davon, wenn der Name "in aller Munde" ist.



Sicher muss ein Hersteller am Ball bleiben und ständig Innovationen bieten, aber es würde sich sicher auch für JVC auszahlen, wenn sie einen HD250 auf den Markt bringen, denn es gibt auch Normalverdiener und die Kaufkraft liegt dort in der Menge!


Das wäre sicherlich wünschenswert, aber ich denke nicht, daß das JVC tun wird. Ich vermute, daß JVC nur die "betuchtere" Gesellschaft ansprechen will. Porsche macht das ja auch so. Da besteht kein Bedarf nach billigen MOdellen.



JVC ist ja nun in anderen Bereichen alles andere, als eine HighEnd-Marke...wenn ich da an die Camcorder denke...die bekommt man hinterher geschmissen!


Genau das ist ja der Punkt: JVC will wohl zeigen, daß Sie auch im hochpreisigen Segment Technologieführer sein können.



Also das eine Firma ihre Beamersparte mit Verlust fährt, aber die nur aus Werbegründen weiter betreibt, halte ich doch für etwas übertrieben. Da gibts effizientere Werbung, die sicher günstiger ist.


Und was JVC zeigen will, wissen wir nicht...sicher versuchen sie es in anderen Bereichen auch und sie würden es dort auch gern zeigen, aber sie schaffen es nicht.

JVC hat selten in irgendwelchen Bereichen-Top3-Platzierungen in Tests.
Dass es ihnen nun mit den Beamern gelungen ist, sei ihnen gegönnt, aber zur Highendmarke macht es sie deswegen noch lange nicht...


@criollo

Die Kapazitäten/Investitionsfrage ist sicher ein großes Argument wie ich denke. Denn wenn JVC wirklich die Kapazitäten hätte und den HD350 z.B. für 2499 Euro UVP auf den Markt werfen würde, wäre es für alle anderen Hersteller vorerst zappenduster!

Die sind sicher froh, dass JVC in den letzten Jahren bei heimkinobeamern noch nicht so erfolgreich war und bereits die Kapazitäten a la Sony, Pana und Mitsu hat.

Ich denke die Konkurrenz hat genau davor Angst...Kapazitätenerhöhung und massive Preissenkungen bzw. neue gefährliche Modelle in der Klasse unter 2000 Euro!Uns kanns wie immer freuen, denn so arbeiten die Entwickler stets auf Hochtouren an neuen Features um mit dem nächsten Produkt zu überleben oder ein paar mehr % vom Kuchen abzubekommen!
Criollo
Inventar
#290 erstellt: 21. Jan 2009, 12:50
Die ersten Tests rollen an:

http://www.projector...rs-inbound/#more-254


I’ve already put the RS20 up against the Epson 6500UB and the Sony HW10 (even though the JVC isn’t calibrated yet). Only a little surprise:

The Epson 6500 really does come pretty close to the RS20’s black levels. Let’s just say that the while the JVC definitely bests the Epson, the Epson is much closer to the RS20 than to the Sony, which wasn’t even in the ballpark in terms of black level performance.


Dann sollten gelegentlich auch noch projectorcentral.com und cine4home.de eintrudeln. Das wird interessant.
clehner
Hat sich gelöscht
#291 erstellt: 21. Jan 2009, 13:00

Criollo schrieb:


I’ve already put the RS20 up against the Epson 6500UB and the Sony HW10 (even though the JVC isn’t calibrated yet). Only a little surprise:

The Epson 6500 really does come pretty close to the RS20’s black levels. Let’s just say that the while the JVC definitely bests the Epson, the Epson is much closer to the RS20 than to the Sony, which wasn’t even in the ballpark in terms of black level performance.


Sehe ich auch so.
Riker
Inventar
#292 erstellt: 22. Jan 2009, 17:03
Wobei ich dich jetzt direkt frage, ob du den Sony überhaupt schon mal gesehen hast, um dies beurteilen zu können?

Riker
Nudgiator
Inventar
#293 erstellt: 22. Jan 2009, 22:36

Riker schrieb:
Wobei ich dich jetzt direkt frage, ob du den Sony überhaupt schon mal gesehen hast, um dies beurteilen zu können?

Riker


An wen richtest Du denn Deine Frage ? Hast Du denn schonmal den HD350/HD750 live gesehen ?
denondenon
Stammgast
#294 erstellt: 23. Jan 2009, 14:28

Nudgiator schrieb:
...
Genau das ist ja der Punkt: JVC will wohl zeigen, daß Sie auch im hochpreisigen Segment Technologieführer sein können.


Also, das hochpreisige Segment fängt ganz woanders an. JVC ist da eher "Mittelklasse", was die Preisgefilde betrifft. Guck Dir mal den SIM2 GrandCinema C3X (3 Chip DLP) an.

Gruß


[Beitrag von denondenon am 23. Jan 2009, 14:29 bearbeitet]
Criollo
Inventar
#295 erstellt: 23. Jan 2009, 14:37

denondenon schrieb:

Also, das hochpreisige Segment fängt ganz woanders an. JVC ist da eher "Mittelklasse", was die Preisgefilde betrifft. Guck Dir mal den SIM2 GrandCinema C3X (3 Chip DLP) an.

Das ist freilich richtig. High-End im Durchschnitts-Consumer-Bereich. Immerhin gibt es auf AVS Diskussionen, ob das Bild des JVC mit dem High-End mithalten kann. Immer schon ein gutes Zeichen, wenn es solche Diskussionen überhaupt gibt.
clehner
Hat sich gelöscht
#296 erstellt: 23. Jan 2009, 14:42

denondenon schrieb:

Nudgiator schrieb:
...
Genau das ist ja der Punkt: JVC will wohl zeigen, daß Sie auch im hochpreisigen Segment Technologieführer sein können.


Also, das hochpreisige Segment fängt ganz woanders an. JVC ist da eher "Mittelklasse", was die Preisgefilde betrifft. Guck Dir mal den SIM2 GrandCinema C3X (3 Chip DLP) an.

Gruß


Ja das ist natürlich korrekt bzw. ist das eine Frage der Perspektive. Hier im Forum werden nun mal nur Projektoren diskutiert, die kaum die 7-8k Marke überspringen.

Selbst habe ich schon mehrere C3X 1080 eingemessen und begutachten dürfen. Das kann schon süchtig machen, und ich brauchte einige Tage, um mich wieder an die JVC-DILAs 'zu gewöhnen'.

Trotzdem ist ein Sub-10k-Gerät (wie der HD750) was Farben und Bilddynamik angeht IMHO noch nie so nah an einem 3-Chip-DLP gewesen. Wer die letzten 10% Leistung (vor allem auch bei der Helligkeit und dem Ansi-Kontrast) haben will, muss noch sehr viel drauflegen.

Bleibt nur zu hoffen, dass die 3-Chip-DLP-Hersteller irgendwann ein einsehen haben und die Produktioneskosten unter 10k drücken. Zumindest bei Full-HD-3-Chip-DLP ist das allerdings nirgendwo in Sicht, leider.
Nudgiator
Inventar
#297 erstellt: 23. Jan 2009, 15:30

denondenon schrieb:

Nudgiator schrieb:
...
Genau das ist ja der Punkt: JVC will wohl zeigen, daß Sie auch im hochpreisigen Segment Technologieführer sein können.


Also, das hochpreisige Segment fängt ganz woanders an. JVC ist da eher "Mittelklasse", was die Preisgefilde betrifft. Guck Dir mal den SIM2 GrandCinema C3X (3 Chip DLP) an.

Gruß


Wie clehner schon erwähnt hat: klar gibt es auch das Hochpreissegment eines SIM, aber selbst dieser ist gegenüber einem 4K-Beamer noch "billig."

Ich bezog mich auch die Preisklasse bis 8000 Euro.
Criollo
Inventar
#298 erstellt: 23. Jan 2009, 22:17
Auf AVS wird nun ein 750er mit einem High-End-Gerät (nur Consumer-Klasse; oben geht's noch viel weiter...! bei Christie z.B.) verglichen:

Lumis gegen JVC

Wie sich das liest, schlägt der Sim2 Lumis (ok, was sind das: € 20'000 oder so?) den JVC wegen der Helligkeit (ok, der JVC ist gerade hell genug für meine Verhältnisse) und wegen dem fantastischen Inbild-Kontrast (ok, ich hab' nur mein HK-optimiertes Wohnzimmer; sonst müsste ich mir ein neues Haus bauen).

Ich verschliesse mich nicht der Möglichkeit, dass in 4 Jahren ein für mich sinnvoll bezahlbarer Top-DLP auftaucht und/oder ich mir bis in 4 Jahren eine Haus mit angebautem HK gebaut habe, der mich dieses Potential auch noch ausschöpfen lässt. Bis dahin, so glaube ich, werde ich mit einem JVC so ziemlich 95% des Optimums für meine Verhältnisse eingekauft haben.

Ich freu' mich! Auf Filme! Auf Filme! Auf Filme! Auf Filme! In 90%plus Qualität!


[Beitrag von Criollo am 23. Jan 2009, 22:18 bearbeitet]
clehner
Hat sich gelöscht
#299 erstellt: 28. Jan 2009, 11:22

Criollo schrieb:
Auf AVS wird nun ein 750er mit einem High-End-Gerät (nur Consumer-Klasse; oben geht's noch viel weiter...! bei Christie z.B.) verglichen:

Lumis gegen JVC

Wie sich das liest, schlägt der Sim2 Lumis (ok, was sind das: € 20'000 oder so?) den JVC


Also der Lumis kostet leider über 30k, aber auch dafür gibt es Interessenten und einen Markt (wenn er auch klein(er) ist).

Das Problem ist einfach auch in den Stückzahlen zu suchen: Je geringer diese desto heftiger der Preisanstieg, leider.


[Beitrag von clehner am 28. Jan 2009, 15:15 bearbeitet]
Spitzkessel
Hat sich gelöscht
#300 erstellt: 28. Jan 2009, 14:07
tach,

ab 1.2.09 wird die uvp für den 350`er und den 750`er
um 500,- euro erhöht ...

gruß,

spitzkessel
Faulkner
Inventar
#301 erstellt: 28. Jan 2009, 15:12
... von mir aus ...
Es gibt genügend Alternativen auf dem Heimkino-Projektorenmarkt.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC HD350 D-ILA-Projektoren SETUP
moppy am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  17 Beiträge
Wandhalterung für Projektoren (JVC HD350)
Goose-T am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  3 Beiträge
JVC DLA-HD1 D-ILA
sirgoele am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  6 Beiträge
JVC D-ILA HD1 Eigenarten
denondenon am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  35 Beiträge
JVC D-ILA G10 >> Bedienungsanleitung
fahnder4713 am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  2 Beiträge
JVC HD1 vs HD350
doolittle am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  17 Beiträge
Heim-Projektoren mit LCOS (D-ILA-Technik
Moritz24 am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  8 Beiträge
D-ILA oder DLP
Longxiang am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2007  –  46 Beiträge
JVC D-ILA ab und zu ghosting
Fishmasta am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  12 Beiträge
JVC HD350 oder Epson TW5000
Defector am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2009  –  41 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedHommer_
  • Gesamtzahl an Themen1.452.305
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.632.689