Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 4 5 6 7 8 9 Letzte |nächste|

Reshellen . wo, wie, wieviel und wielange?

+A -A
Autor
Beitrag
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#351 erstellt: 03. Aug 2012, 07:21
Ist jetzt zu spät, aber wenn du die "professionell" (auf der Bühne) nutzt, und es (offensichtlich) deine ersten Customs sind, hättest du vielleicht mal einen Custom hier von einem deutschen Hersteller gekauft. Da wären die "turn-around"-Zeiten schneller, und du könntest zur Not auch mal direkt dort vorbeischauen, damit die mal deine Ohren anschauen um zu kucken, was man da machen kann.

Viele Grüße,
Markus
peacounter
Inventar
#352 erstellt: 03. Aug 2012, 08:21

huizamer schrieb:
@peacounter:
Okay, ergo, die Customs sitzen dann fest, aber man spürt sie immer?

naja, so muß es jetzt auch nicht unbedingt sein, aber das ist immer auch ein bischen von der anatomie abhängig.
und vom individuellen empfinden.

aber tendentiell gehts in die richtung.


Mal ganz unverbindlich, würdet ihr sowas machen? Und wenn ja, was kostet das? (Würde voll verstehen wenn nicht!)
ich fühl mich nicht ganz wohl dabei, solche anfragen hier zu beantworten, aber damit es auch andere lesen können, mach ich das jetzt mal:

sowas machen wir nur in absoluten ausnahmefällen, also z.b. wenn ein musiker bei uns sowieso einen custom machen läßt und z.b. bei der abholung oder während des testens vor ort die zeit da ist, dass wir ihm den "alten" als "spare" auf vordermann bringen.
oder wenn er mit dabei ist, wenn ein bandkollege aus diesen gründen hier ist.

du merkst, in welche richtung meine antwort geht:
im rahmen eines auftrages machen wir so einen service schonmal und dann berechnen wir das auch nicht groß, aber im normalfall haben wir schlicht keine zeit, uns darum zu kümmern, die produkte der mitbewerber nachzuarbeiten.
so ein service sollte vom anbieter bei der preisgestaltung einkalkuliert werden und deshalb bin ich durchaus der ansicht, dass die chinesen da nochmal ran sollten.

um sowas gut zu machen braucht man imo den originalauftrag mit dokumentation und die alten abdrücke (bzw. scans oder herstellungsformen) um zu segen, woran es liegen könnte.
bei unseren eigenen arbeiten ist das natürlich alles archiviert.
(bei einem fremdprodukt) sollte der kunde vor ort sein und zeit mitbringen.
dann können wir uns anschauen, wie das ding im ohr sitzt, gezielt nacharbeiten und den sitz danach auch kontrollieren.
absolute mindestvoraussetzung ist ein "mittelsmann", also ein professioneller händler unserer produkte, der diese begutachtung vor und nach der korrektur übernimmt.

aber wie gesagt:

im normalfall alles nur im rahmen eines auftrages (und du hattest da ja schon verständnis angedeutet).
wenn du dir ne hochwertige gitarre in einem guten und serviceorientierten gitarrengeschäft kaufst, wird der techniker dort dir sicher auch deine alte eben mal neu justieren, evtl die bünde entgraten oder nen wackler beseitigen.
und im zweifelsfall wird er das sogar kostenlos machen.

wenn du aber mit einer fame oder harley benton der untersten preisklasse in so einen laden marschierst und das grobe ding da in professionellen zustand versetzen lassen willst, ohne ansonsten dort kunde zu sein, wird er entweder ablehnen oder dir dafür soviel berechnen, dass du gleich bei ihm hättest kaufen können

trotzdem nix gegen die thomann- oder musicstore-gitarren der untersten preisklasse (oder analog gegen einen günstigen reshell): man kann bei solchen angeboten viel geld sparen und richtig glück haben!


also:
probiers nochmal beim hersteller oder versuch nen guten akustiker vor ort zu finden.
mit etwas geduld und engagement wird das schon werden.
kann sein, dass es dich etwas mehr zeit und geld kostet als du eingeplant hattest, aber unterm strich hast du immer noch ein schnäppchen gemacht.

grüße,

P


[Beitrag von peacounter am 03. Aug 2012, 08:48 bearbeitet]
huizamer
Stammgast
#353 erstellt: 03. Aug 2012, 09:23
@ Bad Robot: Klar, aus diesem Grund hab ich mir mein Notebook auch bei einem deutschen Hersteller gekauft. Aber für die (ersten) Customs war mir (als Student) die billigere Variante verbunden mit allen Risiken lieber. Jetzt habe ich sozusagen den Salat. Aber evtl. lässt sich ja auch noch was machen!

@ peacounter: Danke für die ausführliche Antwort. Wie gesagt, habe durchaus mit so einer Antwort gerechnet und verstehe das!
Ich fühle mich bei dem Gedanken die Teile nochmal nach China zu schicken irgendwie unwohl. UM hat auch, in Person von Stephen Guo von einer "refit warranty about a month" gesprochen..aber vllt frage ich nochmal an.

Noch eine Frage: Falls ich den Weg zum HGA mache und der eine Acrylschicht aufträgt, die aber dann den Sitz eher verschlechtert..kann der sowas auch wieder abtragen? Oder ist dann der Custom entgültig verhunzt. Ist aus der Ferne sicher schwer zu beurteilen, aber hab irgendwie meine Zweifel, dass er die nötigen Gerätschaften hat?
Grüße
peacounter
Inventar
#354 erstellt: 03. Aug 2012, 09:32
beim hga sollte der hörer angschliffen werden und dann mit uv-härtendem lack überlackiert werden (evtl mehrmals).

wenn man gut ist, macht man das gezielt, das heißt an bestimmten stellen mehr als an anderen.
und wenn man richtig gut ist, sieht man am ende keine flusen, krümel oder pinselstriche

ne flasche lack und ein uv-gerät dürften 50% der betriebe da haben (vielleicht auch 60 oder 70).
beim rest wirds dünner.
da könnte der prozentsatz auf 20 oder noch deutlich weniger zusammenschrumpfen.

schmutzler in berlin könnten sowas mit ziemlicher sicherheit.
(zumindest teile des personals).

P
powderlounge
Ist häufiger hier
#355 erstellt: 03. Aug 2012, 10:26
Das heißt, wenn ich mir einen Stag 4 kaufe, würdet ihr auch meinen UM fitmachen?

Ich habe ja das Gefühl, wenn eine Nachbearbeitung nötig wird und man wirklich den perfekten Sitz haben will, kommt man nicht drum rum bei Euch Vorort vorbei zu schauen und den IE anpassen zu lassen. Diese Ferndiagnosen gehen doch eh immer schief. Da ich mich dann eh für den Stage 4 entschieden hätte und dann noch Anfahrtskosten und Zeit dazu kämen, bin ich froh, dass ich erstmal etwas günstigeres gewählt habe, um zu probieren ob ich überhaupt kompatibel mit einem CIE bin. Vielleicht kriegt man ja mit meinen Ohrformen gar keinen guten Klang oder angnehemen Sitz hin.

Ist es eigentlich möglich, wenn man einen bestehenden CIE hat, der einem perfekt passt, diesen bei Euch einzuschicken und Ihr reproduziert dann einen neuen von Euch mit genau denselben Abmaßen? Neue Abdrücke bedeuten ja auch immer neue mögliche Fehlerquellen.
peacounter
Inventar
#356 erstellt: 03. Aug 2012, 11:38

powderlounge schrieb:
Das heißt, wenn ich mir einen Stag 4 kaufe, würdet ihr auch meinen UM fitmachen?

ja, im prinzip heißt es das.
wenn man sich eh schon mit der individuellen anatomie seines kunden auseinandersetzt, ist das erstens schneller (und im zweifelsfall auch besser) gemacht und zweitens gehört das dann auch zu unserem anspruch an unseren eigenen service.




Ist es eigentlich möglich, wenn man einen bestehenden CIE hat, der einem perfekt passt, diesen bei Euch einzuschicken und Ihr reproduziert dann einen neuen von Euch mit genau denselben Abmaßen?
ja, das ist möglich, aber nicht so unaufwändig wie man es sich vorstellt.
und außerdem ist ja nicht gesagt, dass die technik in dieses gehäuse, so wie es zugeschnitten ist hineinpaßt.
wenn man minimal mehr platz nach außen benötigt (was ja nichts an der paßgenauigkeit ändert), geht's wieder nicht.


Neue Abdrücke bedeuten ja auch immer neue mögliche Fehlerquellen.
ob abdrücke richtig gemacht sind, erkennt man, wenn man sie auf dem tisch hat.
dann sind fehlerquellen im prinzip ausgeschlossen.


so, das war's jetzt aber mit äußerungen meinersteits in bezug auf unseren leistungsumfang hier im thread.
der ist dazu da, dass sich leute über ihre erfahrungen austauschen und nicht für individuelle beratungen von unserer seite.
das machen wir dann bitte per mail oder am fon.
bitte auch keine pm, die lassen sich nämlich nicht ordentlich archivieren und im nachhinein nachvollziehen.

wenn ich allgemein helfen kann, mach ich das hier natürlich weiterhin.

grüße,

P
huizamer
Stammgast
#357 erstellt: 03. Aug 2012, 15:31
Optimal, danke für die Hilfe, dann versuch ichs ggf mal beim HGA
roebi33
Neuling
#358 erstellt: 07. Nov 2012, 23:14
Hallo,

hat jemand schon Erfahrungen mit der Firma inearcustom (www.inearcustom.com) in Florida gemacht?

Die haben gerade ein Angebot über 119$ zum Reshellen der TF10.

Bin für jeden Erfahrungsbericht dankbar, da ich doch sehr unsicher bin, meine TF10 so endgültig zerlegen zu lassen...
Maxolomeus
Schaut ab und zu mal vorbei
#359 erstellt: 19. Nov 2012, 08:53
Bin auch auf den Anbieter gestoßen, aber unschlüssig, ob ich zuschlagen soll. Ansonsten schau dir auch Alternativen an:

Unique Melody (+169USD)
1964ears (+200USD)
Fischer Hearing
Kozee (+119USD including impression kit)

Von UM und Kozee (1964 sowieso) hab ich mittlerweile sehr viel gutes gelesen.
HankSolon
Stammgast
#360 erstellt: 19. Nov 2012, 11:27
1964Ears sind sehr, sehr kulant. Durch die Customs habe ich feststellen dürfen, dass ich ein Problemohr habe (rechts). Die haben insgesamt drei Durchläufe gemacht, bis es bei mir gepasst hatte. Das sollte aber die Ausnahme sein.
Maxolomeus
Schaut ab und zu mal vorbei
#361 erstellt: 19. Nov 2012, 12:42
Ist halt jetzt die Frage nach dem Preisleistungssieger, wenn man wirklich nur einen Reshell braucht ohne extra Treiber, ausgefeiletes Artwork etc. Bei Unique Melody und 1964 muss man ja auch noch Porto miteinrechen meine ich und Ohrabdrücke, die anzufertigen sind.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#362 erstellt: 19. Nov 2012, 12:54
Mit Porto und Zoll (bzw Einfuhrumsatzsteuer) mußt du bei allen rechnen. Und auch Ohrabdrücke brauchst du ja bei allen. Einige liefern dir halt die Ohrabdruckmasse zum Selbermachen. Die Frage ist nur, kriegst du das in "Eigenbehandlung" auch professionell und brauchbar hin, oder ist es nicht doch sicherer, wenn du es vom Hörgeräteakustiker machen läßt.

Meine Abdrücke hat mir der freundliche Hörgeräteakustiker hier im Ort kostenlos gemacht. Das ist sicher nicht die Regel, aber geben tut's das auch. Ich habe hier den Eindruck, du willst unbedingt an allen Ecken und Enden sparen. Das kann (gerade wenn man noch keine eigene Erfahrung auf dem Gebiet hat) aber auch schnell nach hinten losgehen, und du hast hinterher einen InEar, der nicht richtig paßt.

Viele Grüße,
Markus
HankSolon
Stammgast
#363 erstellt: 19. Nov 2012, 13:00
@Maxolomeus:
Ich verstehe Deinen Post jetzt irgendwie nicht.

Das Abdrücke besser von nem HGA gemacht werden, als durch ein zugeschicktes Kit, könnte einem eigentlich schon fast von alleine aufgehen.

Der Begriff "Preis-/Leistungssieger" ist angesichts von 400€ Kosten für Hörer + Abdrücke + Reshell+ Zoll + Versand (in diesem Rahmen drehte es sich damals bei mir) schon fast fehl am Platz.

Normalerweise kosten wirklich gute Universals schon so viel. Ich würde mir eher Gedanken machen, wenn es noch günstiger wird. Also wo da gespart wird.


[Beitrag von HankSolon am 19. Nov 2012, 13:01 bearbeitet]
meltie
Inventar
#364 erstellt: 19. Nov 2012, 23:47
Das mit dem Abdrücke selbst machen kann man als Neuling IMHO vergessen, das ging bei mir voll in die Hose. Das Problem ist doch, dass das Ergebnis so eines Reshells entweder gut oder de facto unbrauchbar ist. Da würde ich lieber ein paar Euro mehr ausgeben und auf einen Anbieter mit gutem Ruf setzen. Gute Erfahrungen hier im Thread wurden von 1964Ears und - wenn ich das richtig sehe mit Einschränkungen - auch von Unique Melody gemeldet. Wenn Kozee sich nicht um 180 Grad gedreht hat, würde ich den Laden niemandem Empfehlen.
huizamer
Stammgast
#365 erstellt: 20. Nov 2012, 03:03
Also bei mir war UM gut verarbeitet, aber ich hatte keinen guten Seal (auch nicht nach erneutem Einsenden). Vllt waren aber auch meine Abdrücke nicht optimal (der HGA hatte nur ne mittelmäßig gute Masse).
Es hängt also von mehreren Faktoren ab. (Wenn die Abdrücke laaange mit der Post unterwegs sind zB)
Aber wenn man den Thread hier mal genauer durchgeht, dann lohnt es sich vllt doch eher auf 1964Ears zurückzugreifen.
Problematisch ist immer - und das ist (bisher) nicht zu vermeiden, dass es keine deutschen/europäischen Anbieter gibt und des erschwert die Kommunikation, die bei einer Maßanfertigung umso nötiger ist.
Also 100% Sicherheit gibts nie. Selbst renomierte Custom-Hersteller müssen ja ihre eigenen Produkte immer wieder mal "refitten", wenn ein Kunde unzufrieden ist.
roebi33
Neuling
#366 erstellt: 06. Dez 2012, 02:40
Danke für Eure Antworten, war jetzt schon ne Weile nicht mehr hier. Meine ehemaligen Triple.fi sind nun als Customs auf dem Rückweg aus Florida. Ich werde berichten, ob sich das Ganze gelohnt hat. Bisher hat es mich 120€ für die UE, 30€ für die Abdrücke und 82€ für das Umbauen gekostet. Wenn sie gut sind, war es unglaublich günstig, wenn nicht, bin ich der Depp. Das Risiko bin ich eingegangen.

Ich werde berichten!


[Beitrag von roebi33 am 06. Dez 2012, 11:19 bearbeitet]
mavchaen
Ist häufiger hier
#367 erstellt: 20. Dez 2012, 19:42
*Push*

Ich habe entschieden.
Nur noch nicht welches Kabel

Welches Kabel würdet Ihr denn für meinen TF 10 empfehlen?

Bin halt gelegentlich unterwegs, hör auf dem Weg zur Arbeit ein bisschen Musik, zu Hause viel.
Ist da die geflochtene Variante eher etwas für zu Hause? Auch wenn das Kabel kurz ist.

Auch Erfahrungsberichte schreiben, dass die geflochtene Variante sich überhaupt nicht verfilzt.

Lune Kabel (geflochtene Variante) Arete Kabel



Ich würde mich über Antworten freuen.

/Ach und roebi33 erzähl mal bitte wie die so sind, eventuell ein paar Live Bilder


[Beitrag von mavchaen am 20. Dez 2012, 19:54 bearbeitet]
HankSolon
Stammgast
#368 erstellt: 20. Dez 2012, 19:47
"Was" hast Du entschieden?
mavchaen
Ist häufiger hier
#369 erstellt: 20. Dez 2012, 19:58
Bei welchem Anbieter ich den Remold anfertigen werde.

In dem Fall ist es Inearcustom.com
HankSolon
Stammgast
#370 erstellt: 20. Dez 2012, 20:03

Tob8i schrieb:
Also man sollte am besten so bis 20 warten, ein angepasstes Model zu nehmen. (...)


Datum: 29. Jul 2012, 15:18

mavchaen schrieb:
Jetzt ist mir alles klar, danke!

..Hab ich ja jetzt noch 2 Jahre zum austesten :)

Das war jetzt gerade so mal ein halbes Jahr her. Also ich würde da wirklich noch warten, an Deiner Stelle.
mavchaen
Ist häufiger hier
#371 erstellt: 20. Dez 2012, 20:12
Hm, ich weiß Ihr wollt mir nur gutes tun, aber je länger ich mit den Shure höre desto desinteressanter werden die tf 10. Die liegen einfach nur in der Ecke rum. Für den mobilen Gebrauch für mich so wie die sind garnicht zu tragen.

Daher muss etwas mit den Hörern geschehen, damit ich Sie wieder verwenden kann
sicknote
Stammgast
#372 erstellt: 22. Dez 2012, 21:33
hat einer von euch schon die reshells für die tf 10 gemacht und ein oder mehrere treiber dazugemacht? Wie ist der Sound? Lohnt der mehrpreis?
infinity650
Stammgast
#373 erstellt: 12. Jan 2013, 16:52
Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken, einen UE TF 10 reshellen zu lassen. Gibt es einen "Sieger" was Preis-Leistung-Service angeht? Ich komme in dem Thread hier nicht ganz mit, wer welche Firma zu welchem Preis empfiehlt. Könnt ihr mir also einen Sorglos-Anbieter mit Komplettpreis nennen?


Freundliche Grüße,

Niklas
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#374 erstellt: 12. Jan 2013, 16:53
1964Ears, ganz klar.

Viele Grüße,
Markus
infinity650
Stammgast
#375 erstellt: 12. Jan 2013, 17:02
Hallo,

vielen Dank für die klare und flotte Antwort!
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#376 erstellt: 12. Jan 2013, 17:12
Und was es mich damals komplett gekostet hat, hatte ich hier geschrieben.

Viele Grüße,
Markus
steve_gorden88
Ist häufiger hier
#377 erstellt: 18. Jan 2013, 10:50

meltie schrieb:

Bei Kozee vermute ich auch einfach Pfusch, da die Dinger schnell fertig sollten, nachdem ich Lloyd Hearing eingeschaltet hatte.


hallo,

inwiefern hast du Lloyd Hearing eingeschaltet?

hab nämlich auch ein Problem mit dem.

Nachdem mir zuerst ein defektes Paar (Lötpunkt oder sonstiges und deutlich hörbar) zugeschickt wurde, habe ich die direkt wieder zurück gehen lassen, um beim zweiten Antreffen festzustellen das ich einen refit brauche.
Zwischen dem zweiten und dritten verschicken an mich bin ich umgezogen, habe dem das auch mitgeteilt (per E-Mail und auf dem Bestellschein), allerdings hat der es trotzdem an die falsche Adresse geschickt.
Das vorläufige Ende vom Lied ist, das die Dinger 5 Monate unterwegs waren, um dann wieder bei Kozee aufzutauchen. Jetzt will der tatsächlich Geld von MIR, vorher versendet er sie nicht.
Antworten auf E-Mail? Fehlanzeige, wenn überhaupt nur telefonisch.


Gruß Steve
meltie
Inventar
#378 erstellt: 18. Jan 2013, 12:20
Ich hab denen einen Mail geschrieben an die Kontaktadresse auf der Webseite.
steve_gorden88
Ist häufiger hier
#379 erstellt: 18. Jan 2013, 13:05
mehr nicht????

und du hast eine Antwort erhalten???
wenn hast du denn da angesprochen? Adam direkt oder seinen Vater, dessen Namen ich vergessen habe?

Wahnsinn. Bei kozee kriegst du keine Antwort, egal wie oft du schreibst.

Probiere ich doch glatt mal.

Danke


Gruß Steve


[Beitrag von steve_gorden88 am 18. Jan 2013, 13:12 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#380 erstellt: 18. Jan 2013, 13:08
Also ehrlich, mich würde das ankozeen
(SCNR)

Viele Grüße,
Markus
steve_gorden88
Ist häufiger hier
#381 erstellt: 18. Jan 2013, 13:13
ja frag mich mal.

Die Teile habe ich vor über einem Jahr in Auftrag gegeben.


Grüße
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#382 erstellt: 18. Jan 2013, 13:15
Boah.

Das letzte (und einzige) mal, dass ich ein Jahr auf einen bestellten (und bereits bezahlten) InEar gewartet habe, war der JH16Pro mit JH3A Amp von JHAudio; das Ding hat sich immer und immer wieder verzögert. Das ging da aber um 1600 Euro, das fand' ich auch wenig spaßig.

Ach ja, und auf meinen Westone ES5 habe ich auch ein halbes Jahr gewartet. Da hat sich aber durch Nachfrage meinerseits herausgestellt, dass die das Ding längst verschickt hatten, und wie sich herausgestellt hat, hat sich der Paketdienst-Fahrer dieses Paket (mit ca 200 anderen Paketen) geklaut (und wurde gefeuert).

Viele Grüße und viel Glück, dass es letztendlich bei dir doch noch klappt,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 18. Jan 2013, 13:17 bearbeitet]
HankSolon
Stammgast
#383 erstellt: 18. Jan 2013, 13:17

steve_gorden88 schrieb:
Die Teile habe ich vor über einem Jahr in Auftrag gegeben.

Autsch....

Also da kann ich nur empfehlen beim Reshellen (wenn man es nicht in Dtl. machen lassen kann - was mein derzeitiger Stand) 1964Ears zu nennen.
steve_gorden88
Ist häufiger hier
#384 erstellt: 18. Jan 2013, 13:18
Wenn ich dem Geld schicken würde klappt es bestimmt, allerdings sehe ich es nicht ein.
Immerhin hat der die falsche Adresse genommen und mir zusätzlich noch einen defekten geschickt.

Hab genug Versand bezahlt.


Hab mir jetzt sogar den UE900 geholt, als Ersatz will ich den TF10 trotzdem und aus Prinzip.


Danke.


Gruß Steve

@HankSolon:

als ich die in Auftrag gab, gab es diesen Thread noch nicht mal und auch wenige bzw. fast gar keine Erfahrungen mit kozee.


[Beitrag von steve_gorden88 am 18. Jan 2013, 13:20 bearbeitet]
HankSolon
Stammgast
#385 erstellt: 18. Jan 2013, 13:21

steve_gorden88 schrieb:
als ich die in Auftrag gab, gab es diesen Thread noch nicht mal und auch wenige bzw. fast gar keine Erfahrungen mit kozee.


Jupp. Das ist natürlich bitter. Ich hatte das Glück, ein paar fertige Arbeiten vorher zu sehen. Da hat sich 1964Ears zwar nicht als allergünstigster, aber zuverlässiger Anbieter rauskristallisiert.
steve_gorden88
Ist häufiger hier
#386 erstellt: 18. Jan 2013, 13:33
die falsche Farbe hatte er mir auch noch angefertigt.

Ich habe sogar ein Bild!!! meiner Mail hinzugefügt. Ich wollte dieses Blau-Grün Metallic seiner X3, also quasi die TF10 Farbe und habe dunkelblau metallic bekommen (Glitzer, also wie Metallic Auto Lack).

Absolut nicht empfehlenswert Kozee
meltie
Inventar
#387 erstellt: 18. Jan 2013, 15:52

steve_gorden88 schrieb:
mehr nicht????

und du hast eine Antwort erhalten???
wenn hast du denn da angesprochen? Adam direkt oder seinen Vater, dessen Namen ich vergessen habe?

Wahnsinn. Bei kozee kriegst du keine Antwort, egal wie oft du schreibst.

Probiere ich doch glatt mal.

Danke

Gruß Steve


Ich weiß nicht mehr, wie sie hieß, die mir geantwortet hat. Ich habe einfach das Kontaktformular auf der Webseite von Lloyd Hearing benutzt, ohne jemanden direkt anzusprechen. Danach ging alles sehr schnell. Das Endprodukt war trotzdem Mist.
steve_gorden88
Ist häufiger hier
#388 erstellt: 25. Jan 2013, 00:15
hey,

hat sich quasi erledigt, musste Lloyd Hearing nicht mehr schreiben, bzw. die Homepage war nicht erreichbar (kozee's seine auch nicht?).
Adam hat mir tatsächlich, höchstpersönlich, zurückgeschrieben, sogar mehrfach an dem Abend.

Nach langer Diskussion, wegen den Versandkosten die er haben wollte, hat er mir meine in-ears kostenlos geschickt, sogar per Fedex. Die Teile waren innerhalb von Zwei Tagen da.
Diesmal hat er die richtige Adresse genommen und sogar eine Rechnung von 0€ außerhalb des Paketes angebracht, wie gebeten. Also diesmal keine Zoll Probleme.

Rein verarbeitungstechnisch lassen die Teile aber zu wünschen übrig. Wenigstens die Farbe stimmt diesmal.
WP_20130121_003 (1)
WP_20130122_023
WP_20130122_025
WP_20130122_036
WP_20130122_039
Der Sitz ist diesmal perfekt würde ich sagen, er hat einfach meine neuen Ohrabdrücke mit einer Art Wachsschicht?? überzogen.

Hier mal ein Größenvergleich zum UE900:

WP_20130122_043
WP_20130122_046

Frage an die Profis bzw. wahrscheinlich vor allem Peacounter.
Kann man in so kleine Ohren auch einen Stage 4 oder sogar JH-13 pro basteln?
Also ohne das die Gehäuse 2cm aus dem Ohr heraus stehen.


Um auf den Threadtitel zurück zu kommen, Reshellen . wo, wie, wie viel und wie lange:

wo: USA Kozee
wie: in-ears samt Ohrabdrücken hinschicken.
wie viel: ~ 200€
wie lange: August 2011 bezahlt, Januar 2013 nach einem Defekt und einem refit funktionierend erhalten,
also knapp 17 Monate.


Gruß Steve


[Beitrag von steve_gorden88 am 25. Jan 2013, 00:25 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#389 erstellt: 25. Jan 2013, 09:52
das kann man anhand der bilder so nicht 100%ig sagen, müßte aber gehen.
steve_gorden88
Ist häufiger hier
#390 erstellt: 25. Jan 2013, 12:47
Ok gut.


Hab mir da nämlich schon Gedanken gemacht, da ich schon ziemlich kleine Ohren habe.

Danke.

Macht das vorhandene Volumen denn einen Klangunterschied?

Theoretisch durch die Ba Treiber ja nicht, aber in der Praxis?

Gruß


[Beitrag von steve_gorden88 am 25. Jan 2013, 12:49 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#391 erstellt: 25. Jan 2013, 12:50
nein
vincewega
Ist häufiger hier
#392 erstellt: 26. Feb 2013, 16:12
Hallo, nachdem ich mich hier eingelesen habe, habe ich bei Unique Melody einenTf10 reshell beauftragt und den Tf10 hin gesendet. Ich habe UM wegen einer Rückfrage schon 2 Mal angeschrieben, bekomme von denen aber keine Antwort. Hat aktuell mal jemand mit denen perE-Mail kommuniziert? Das Geld habe ich im Rahmen der Bestellung schon vor 3 Wochen perPaypal gesendet. Finde ich schon ungewöhnlich das dort keiner antwortet zumal hier immer von schnellen Antwortzeiten geschrieben wird. Grüße Stephan
meltie
Inventar
#393 erstellt: 26. Feb 2013, 16:15
Bei mir hats schon immer ein bisschen gedauert, aber spätestens nachdem ich nochmal nachgefragt habe, hat sich immer jemand gemeldet. Wann hast Du denn gemailt?
vincewega
Ist häufiger hier
#394 erstellt: 26. Feb 2013, 23:20
Das letzte Mal vor 3 Tagen. Werde dann mal abwarten bis zum Wochenende und dann nochmal fragen.
huizamer
Stammgast
#395 erstellt: 27. Feb 2013, 12:05
Schreibst du mit dem Stephen Guo?
Der hat mir auch immer mal ne Weile nicht zurückgeschrieben. Du kannst ihn aber ruhig mal nerven, ich hab das Gefühl, dass er ab und an mal ne Antwort vergisst. Zumindest war das bei mir so!

Wie lange läuft die Bestellung denn schon? Bei UM kanns schon ne Weile dauern, weil die ihre "orders" immer in "badges" abarbeiten (Den Satz hab ich an die 10 mal von Stephen bekommen )
meltie
Inventar
#396 erstellt: 27. Feb 2013, 18:20
Klugscheissmodus an: Hat der nicht eher Batches gesagt?

badger, badger, badger, badger ... Toll jetzt habe ich einen Ohrwurm.
huizamer
Stammgast
#397 erstellt: 27. Feb 2013, 21:00
Klar Batches

Badge, das ist Eric Clapton
vincewega
Ist häufiger hier
#398 erstellt: 27. Feb 2013, 23:12
Ja, ich habe an den Stephan geschrieben. Hätte ich vorher gewusst, dass die Ihre Mails nicht beantworten -warum auch immer- hätte ich dort nichts bestellt. Die Kopfhörer habe ich vor 3 Wochen dorthin gesendet, keine Ahnung ob die einetroffen sind. Aber darum ging es in meiner Mail auch nicht. Ich mochte gerne noch eine technische Änderung und hatte aus diesem Grunde gemailt. Ich werde berichten...
vincewega
Ist häufiger hier
#399 erstellt: 06. Mrz 2013, 00:00
Nachdem er sich immer noch noch gemeldet hat, habe ich bei PayPal einen Käufers Schutz Antrag gestellt. Vielleicht kann er ja darauf antworten...

Nachtrag: Paypal Kommunikation funktioniert hervorragend!


[Beitrag von vincewega am 06. Mrz 2013, 11:42 bearbeitet]
Oxmen
Ist häufiger hier
#400 erstellt: 09. Mrz 2013, 16:11
Hallo,
habe mich entschieden meine TF10 bei 1964 reshellen zu lassen, dazu möchte ich noch folgendes wissen:

1. will ich die original Anschlüsse (mit meinem original Kabel) weiter nutzen, bleiben die erhalten wenn ich keine zusätzliche Option wähle? Sollte ich besser deren Kabel nehmen?

2. Ist eine Transportbox inclusive oder müsste ich dann Personalized Case wählen? (+20$)

3. Die Zollinhaltserklärung: Bei Art der Sendung Sonstige ankreuzen?
Bei Inhaltsbeschreibung Ohrabdrücke und TF10?
Warenwert = 0 und Gewicht vermutlich die Sendung incl. Verpackung?

4. hat sich erledigt

Bei der Versandgrösse des Pakets ist man ja sehr flexibel, laut DHL-Mitarbeiter kann der beinahe so groß wie ein Schuhkarton sein um als Briefsendung in die USA verschickt zu werden.

Danke und Gruß Thomas


[Beitrag von Oxmen am 11. Mrz 2013, 13:00 bearbeitet]
Oxmen
Ist häufiger hier
#401 erstellt: 11. Mrz 2013, 13:03
Kann mir jemand was zu den Punkten sagen?
Will die Triples endlich losschicken...

Danke und Gruß
Thomas
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 4 5 6 7 8 9 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
UM3X reshellen
Remanerius am 04.05.2015  –  Letzte Antwort am 04.05.2015  –  2 Beiträge
InEar reshellen lassen
Quotengrote am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  4 Beiträge
Wieviel kostet ein Kabelbruch?
Marc911 am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  22 Beiträge
Custom Eartips für IEM - wo, wie, wie viel?
Creeps am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  6 Beiträge
wieviel Klang entgeht mir beim AKG k702?
MasterKenobi am 21.06.2015  –  Letzte Antwort am 22.06.2015  –  27 Beiträge
wo ER-6i kaufen?
sdob am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  5 Beiträge
Wo Probehören im Ruhrgebiet?
Aymara am 30.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  25 Beiträge
Funkkopfhörer werden WO angeschlossen?
thohibo am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  2 Beiträge
Wo gibts festes Kopfhörerkabel?
ElektroNicki am 20.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  24 Beiträge
Wo ist der Unterschied?
peter_dingens am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitglied*Bert*
  • Gesamtzahl an Themen1.379.687
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.279.594

Hersteller in diesem Thread Widget schließen