Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Focal Elear - Der Thread zur Testaktion und für Diskussionen

+A -A
Autor
Beitrag
ingo74
Inventar
#151 erstellt: 07. Jan 2017, 01:19
Es gibt Kopfhörer, die höre ich mir an, die klingen entweder schlecht oder gut oder ne Mischung aus beiden und es gibt Kopfhörer, die höre ich mir an und bin geflasht (um es mal mit einem Wort zu beschreiben). Der Elear gehört für mich zu letzterem und hat bei mir alle bisher gehörten deutlich hinter sich gelassen...
score_P.O
Stammgast
#152 erstellt: 07. Jan 2017, 01:22
Für mich gibt es auch nur KH die tonal meinen Nerv treffen oder nicht.
Das Treibersystem ist mir egal, Komfort aber nicht...
mcleod1689
Inventar
#153 erstellt: 07. Jan 2017, 01:24

ingo74 (Beitrag #151) schrieb:
bin geflasht


So soll das auch sein. Wenn sich das geflasht sein auch in Langzeittauglichkeit übersetzt. Na, ich rieb mich nur so ein bisschen an der ein oder anderen Allmachtsaussage auf. Wobei aufreiben wahrlich übertrieben ist - dies ist eine Kommentarfunktion, ich kommentiere.
score_P.O
Stammgast
#154 erstellt: 07. Jan 2017, 01:31

mcleod1689 (Beitrag #153) schrieb:
Allmachtsaussage

Kann ich verstehen, aber Begeisterung ist doch eine geniale Sache.
So lese ich das. Bei OverEars bin ich schon ein wenig abgestumpft und selbst nicht glücklich darüber.
Bei InEars kann mir auch noch jeder Begeisterungs-Fauxpas passieren.


[Beitrag von score_P.O am 07. Jan 2017, 01:32 bearbeitet]
mcleod1689
Inventar
#155 erstellt: 07. Jan 2017, 01:44
Aber wir können doch nicht einfach so hypen, wir sind doch nicht Hype-Fi.
Naja, ich hab auch meinen Hörer für mich gefunden und nach der CanJam als ich dann auch (fast) alle Hörer mal testen konnte, stellte sich eine gewisse Ernüchterung ein aber auch eine tiefe Zufriedenheit meinen Kopfhörer gefunden zu haben. Einzig der LCD4 und vielleicht der SR007 werden irgendwann mal, sollte ich zu Geld kommen oder in älteren Tagen mal das sparen lernen, noch gegen meinen HE6 antreten. Vielleicht könnte man das auch als Abstumpfung bezeichnen.
Der Elear ist ja auch wahrlich nicht schlecht.


[Beitrag von mcleod1689 am 07. Jan 2017, 01:47 bearbeitet]
maibuN
Stammgast
#156 erstellt: 07. Jan 2017, 01:46
Hifiman? den HE560 und den wirst du ja nicht ernsthaft mit nem HD800 / Elear vergleichen, der sieht ja kein Land gegen nen HD650. LCD-2 ist schon ganz nett aber dann musst halt alle paar Wochen deinen Hörer zum reparieren nach USA schicken also brauchst du quasi zwei hörer und Komfort reden wir besser nicht drüber.

Generell finde ich es eigentlich ganz gut, wenn ein Hörer zu anfang nicht "flasht", da er dann vermutlich unauffälliger / neutraler / langweiliger und somit Langzeittauglicher sein könnte. Aber ich gebe euch recht, beim ersten Hören weiß man eigentlich nach 10 Sekunden schon ob der Hörer zu einem passt oder nicht. Entweder er hat das gewisse etwas, dann spürt man das sofort, oder halt nicht. Aber mit "richtig flashen" bringe ich gedanklich eher gesoundete Hörer in Verbindung.
mcleod1689
Inventar
#157 erstellt: 07. Jan 2017, 01:48

maibuN (Beitrag #156) schrieb:
Hifiman? den HE560 und den wirst du ja nicht ernsthaft mit nem HD800 / Elear vergleichen, der sieht ja kein Land gegen nen HD650. LCD-2 ist schon ganz nett aber dann musst halt alle paar Wochen deinen Hörer zum reparieren nach USA schicken also brauchst du quasi zwei hörer und Komfort reden wir besser nicht drüber.


Genau sowas meine ich. Stumpf ist Trumpf...


[Beitrag von mcleod1689 am 07. Jan 2017, 01:55 bearbeitet]
maibuN
Stammgast
#158 erstellt: 07. Jan 2017, 01:51
Hab mir grad spontan nen MrSpeakers Ether Open auf Ebay gegönnt. Wenn der mich nicht mehr "flasht" als der Elear dann muss ich den Elear zurückkaufen oder nen neuen kaufen. Immer dieses hin und her


[Beitrag von maibuN am 07. Jan 2017, 01:52 bearbeitet]
score_P.O
Stammgast
#159 erstellt: 07. Jan 2017, 02:07

mcleod1689 (Beitrag #157) schrieb:
Genau sowas meine ich.

Da gebe ich dir vollkommen recht. Wenn persönlicher Geschmack als Tatsache dargestellt wird um die eigenen Befindlichkeiten zu befriedigen bin ich auch "not amused". Das scheint wohl ein Persönlichkeits- oder Kommunikationsproblem zu sein.
maibuN
Stammgast
#160 erstellt: 07. Jan 2017, 02:20
seid ihr jetzt mad weil jemand den Hörer eurer Wahl nicht gut findet? Juckt mich nicht
score_P.O
Stammgast
#161 erstellt: 07. Jan 2017, 02:23
Ich bin relaxed, bin Vater zweier Jungs mit ähnlicher Wortwahl.
Mir gings hier eher um Inhalt, muss dich nicht weiter kümmern.
ZeeeM
Inventar
#162 erstellt: 07. Jan 2017, 06:53
Was leider nicht oder sehr eingeschränkt geht ist, verblindet Kopfhörer hören.
Man müsste Personen nehmen die zwar einen guten Sinne dafür haben ob was richtig klingt, aber mit Kopfhörern nix zu tun haben.
Denen werden die Augen verbunden und von hinten die Kopfhörer aufgesetzt.
ingo74
Inventar
#163 erstellt: 07. Jan 2017, 07:03
Und was soll das bringen..?
mike99
Inventar
#164 erstellt: 07. Jan 2017, 07:09
Man sollte bei dieser Art der Diskussion auch den Einfluss der eigenen Gehörgänge nicht außer Acht lassen, da kann am Trommelfell beim selben Hörer schon etwas deutlich anderes ankommen.
ZeeeM
Inventar
#165 erstellt: 07. Jan 2017, 07:10
Bias-Effekte ausblenden, Kopfhörergewohnheiten ausblenden. Perfekt ist das nicht, aber Tendenzen könnte entdecken.
Der Hintergrund ist, das den Focals ein Ruf vorauseilt und der bleibt sicher nicht ohne Einfluß. K812 war ähnlich.
mike99
Inventar
#166 erstellt: 07. Jan 2017, 07:12
Letzterer sagt mir nun nicht so zu, das ist hoffentlich kein schlechtes Zeichen.
maibuN
Stammgast
#167 erstellt: 07. Jan 2017, 14:04
Wenn man ein bisschen in den Foren ließt, wird man relativ schnell zu jedem Hörer sowohl positive als auch negative Meinungen lesen, sei es Elear oder k812. Bei fast jedem neuen Hörer wird anfangs ein bisschen gehyped, interessant ist immer was nach nem Jahr davon übrig bleibt. Mich hat der Elear mehr überzeugt beim ersten Hören als damals der k812 aber auch beim Elear wird der hype nach ner Zeit wieder verpuffen, wobei ich allerdings finde, dass es sich beim elear noch in Grenzen hält. Wenn man nur noch völlig objektive Eindrücke wollte, dann könnte man alle Foren dicht machen. Wenn jeder einfach ehrlich schreibt welche Hörer er gut oder schlecht findet, dann kann man doch am ehesten gemeinsame oder unterschiedliche Hörgeschmäcker ausmachen, als wenn man jeden Hörer "objektiv" beschreibt und neutral bewertet. Ich glaube nicht, dass man bei Kopfhörern aufgrund gelesener Berichte beim Hören zu sehr biased ist; Ich denke das kommt eher zum tragen wenn die Unterschiede subtiler werden, wie bei Dacs/Amps.
ingo74
Inventar
#168 erstellt: 07. Jan 2017, 14:08
Ein "objektiv" bei KH kann es eigentlich nicht gegen
http://www.hifi-foru..._id=110&thread=17040
Selbst die Messungen unterscheiden sich teilweise sehr stark, je nachdem wer wie gemessen hat.
ZeeeM
Inventar
#169 erstellt: 07. Jan 2017, 14:22
Ein extremes Beispiel ist z.B. der AT-W5000, den finden viele auch richtig gut und billig ist/war er auch nicht. Wenn man von einem Lambda Pro auf den wechselt, dann meint man das Katie Melua aus dem Abfluss eines Waschbecken singt.
mike99
Inventar
#170 erstellt: 07. Jan 2017, 14:51
Sicher führen auch die vielen positiven Darstellungen zum Interesse an dem Hörer.

Bei mir aber auch deshalb weil er Leuten gefällt die auch den HD800 mögen und weil er "obenrum" abgesenkt ist, das mache ich nämlich sehr oft selbst per EQ, und auch weil er relativ leicht anzutreiben wäre. Ob das dann in Summe passt werde ich dann ja hören, ein paar Tage wird es wohl noch dauern von wegen Lieferzeit. Die letzten 2-3 Monate habe ich mich aber auch mit dem T5P 2nd angefreundet, mal abwarten.
ingo74
Inventar
#171 erstellt: 07. Jan 2017, 14:55
Mir hat der HD800 nicht gefallen
ZeeeM
Inventar
#172 erstellt: 07. Jan 2017, 15:02
Leider hatte ich den 800 mit Frenchmod nicht parallel da was mir aber aufgefallen ist, das mir das Stück Chan Chan von Buena Vista Social Club den Eindruck hinterlies in dem Raum zu sein, man meinte die Abmessungen des Raumes wahrzunehmen. Der Elear lieferte eine gute Wiedergabe, aber es hörte sich für mich nach Konserve an. Da wo laut den blauertschen Bändern die Vorne Lokation transportiert wird, da hat der Elear seine Senke, die ein Sennheiser so nicht hat.
mike99
Inventar
#173 erstellt: 07. Jan 2017, 15:11

ingo74 (Beitrag #171) schrieb:
Mir hat der HD800 nicht gefallen ;)


Ich hätte "manche" schreiben sollen.

Man könnte ja die Senke bei ca. 5-6 khz teilweise ausgleichen testweise.
kopflastig
Inventar
#174 erstellt: 07. Jan 2017, 18:12

ingo74 (Beitrag #151) schrieb:
Es gibt Kopfhörer, die höre ich mir an, die klingen entweder schlecht oder gut oder ne Mischung aus beiden und es gibt Kopfhörer, die höre ich mir an und bin geflasht (um es mal mit einem Wort zu beschreiben).

Sehe ich genauso. Wobei mich (mittlerweile) die Modelle am ehesten flashen, die von Beginn an "unauffällig/unaufgeregt/langweilig/..." wiedergeben. Und der Elear hat sich in dieser Beziehung an die Spitze gesetzt.


mike99 (Beitrag #170) schrieb:
Sicher führen auch die vielen positiven Darstellungen zum Interesse an dem Hörer.

Andersrum wäre es auch komisch.


score_P.O (Beitrag #154) schrieb:
Bei OverEars bin ich schon ein wenig abgestumpft und selbst nicht glücklich darüber.

Geht mir - und vermutlich einigen, die "regelmäßig andere/neue Kopfhörer zu Gast haben/hatten - ähnlich. Umso mehr bin ich erfreut, dass mich der Elear so positiv überrascht hat.
Schlappen.
Inventar
#175 erstellt: 07. Jan 2017, 19:56
Also ich finde den "Hype" um den Elear bislang noch sehr gemäßigt. Wenn ich überlege, was vor ein paar Jahren um den AKG K812 los war... mit FritzS hier wie dort, und der Lotusblüte drüben im Open-Elend Forum als Hauptprotagonisten, die wahrscheinlich ne Sehnenscheidenentzündung davon getragen haben, vom vielen Werbetrommel-Rühren...

Man, war das ein peinliches Marketing-Geschwurbel... ergänzt durch div. Händler, die den Kunden noch nicht mal ein Rückgaberecht einräumten, usw.

Dagegen ist das hier doch wahrhaft ein laues Lüftchen.

Zum Thema: Ich spare derzeit auf den Franzosen, da er mich rundherum überzeugt hat. Mal nen Tacken hier ins Sparschwein und mal nen Tacken dort. Habs ja nicht eilig. Und etwas billiger wird er sicher auch noch...


[Beitrag von Schlappen. am 07. Jan 2017, 19:59 bearbeitet]
master030
Inventar
#176 erstellt: 07. Jan 2017, 20:23
Jetzt wird doch der Mysphere 3.1 gehypt.
Huo
Inventar
#177 erstellt: 09. Jan 2017, 13:12
Hallo,
ich will meinen Review-Platz freigeben. Ich habe den Elear mittlerweile schon genauer testen können.

Ich finde die Verarbeitung einsame Spitze! Tolles Design mit gutem Komfort.
Ich stimme ZeeeM allerdings zu, wenn man sich durch die anderen High-Ender (oder Mid-Tier KH) kämpft, ist der Elear etwas dumpf und mit einem Vorhang versehen. Auch finde ich den Hochton etwas stärker verfärbt als viele seiner Kontrahenten.

Dennoch, absolut gefälliger Klang. Allerdings gefiel mir im Direktvergleich der Oppo PM-2 tatsächlich noch etwas besser. Der ist etwas weicher und sanfter, hat im Bass nicht so viel knackige Tastatur und eventuell auch nicht ganz so schön dimensionierte Stimmen, ist dafür aber auch nicht so verfärbt.
Der LCD-2 hat eine ähnliche Abstimmung, umgeht den Schleier im Direktvergleich aber etwas besser und klingt eher dunkel als warm (also etwas mehr wie ein geschlossener) und hat mehr Kammerjazz-Atmosphäre wenn man so möchte. Beim Audeze erkenne ich die Verfärbung als weniger technisch geschuldet an.

Der Elear ist auf jeden Fall ein toller Kopfhörer. Ich bin mir aber nicht ganz sicher ob er die volle Aufmerksamkeit verdient, die er gerade bekommt.
kopflastig
Inventar
#178 erstellt: 09. Jan 2017, 13:30
Alles klar. Ich habe gerade happy001, den ersten auf der Nachrückerliste, angeschrieben, ob er kurzfristig einspringen möchte.


Huo (Beitrag #177) schrieb:
Der [Oppo PM-2] ist etwas weicher und sanfter, hat im Bass nicht so viel knackige Tastatur [...]

Was wolltet du an dieser Stelle ursprüglich sagen, bevor (vermutlich) die Autokorrektur es dir zerschossen hat?
badera
Inventar
#179 erstellt: 09. Jan 2017, 13:33

Huo (Beitrag #177) schrieb:
ich will meinen Review-Platz freigeben. Ich habe den Elear mittlerweile schon genauer testen können.

Super faire Geste!

Huo (Beitrag #177) schrieb:
Der Elear ist auf jeden Fall ein toller Kopfhörer. Ich bin mir aber nicht ganz sicher ob er die volle Aufmerksamkeit verdient, die er gerade bekommt.

Du meinst er wird zu viel gehyped? Inzwischen gibt es ja eh ein paar mehr kritische Stimmen, so dass man nicht mehr davon reden kann, dass der Elear der Überflieger-KH in dem Preissegment ist.
happy001
Inventar
#180 erstellt: 09. Jan 2017, 13:43
Mein Tag ist gerettet. Gerne nehme ich die Möglichkeit wahr und werde den Focal mal testen.
kopflastig
Inventar
#181 erstellt: 09. Jan 2017, 13:48
Sehr schön. Hier die aktualisierte Teilnehmerliste:

1. ZeeeM
2. frix
3. ingo74
4. Sathim
5. robomobil
6. liesbeth
7. happy001 (16. Januar)
8. ayran (23. Januar)
9. badera (30. Januar)
10. baalmeph (6. Februar)

Aktuell ist der Elear bei liesbeth, der ihn Anfang kommender Woche an happy001 weiterleiten wird.
kopflastig
Inventar
#182 erstellt: 09. Jan 2017, 19:02
Bezüglich einer Anmerkung über das eventuell auf die Materialwahl zurückzuführende Gewicht des Elear erreichte mich eine Ergänzung von Herrn Beric, die ich einfach mal weitergebe.

Demnach ist "der Löwenanteil" des Gewichts ausgerechnet auf die Minimierung der bewegten Masse zurückzuführen. Ein gänzlich offener Treiber mit steifem Material wie bei Elear und Utopia erfordere eine andere Herangehensweise als ein ventilierter mit Mylarmembran. Das Hauptproblem bestehe darin, dass die steifere Alu-Magnesium-Membran etwas schwerer sei als eine aus Mylar. Um dennoch das Gewicht der bewegten Teile klein zu halten, komme nun die von Focal entwickelte Spule ohne Spulenträger samt klein gehaltener Windungszahl ins Spiel. Damit dennoch genug Energie zur Verfügung stehe (hoher Wirkungsgrad) müsse ein großer (und damit schwerer) Magnet her. Das sei der Hauptgrund, warum sowohl Elear als auch insbesondere der Utopia so schwer sind. Beim Utopia habe man zwar noch mehr auf leichte Materialien geschaut (beispielsweise bei der Carbongabel), aufgrund des noch massiveren Magneten sei er dennoch schwerer als der Elear.
ZeeeM
Inventar
#183 erstellt: 09. Jan 2017, 20:07
Ohne eine Gewichtsangabe ist das die Information wertlos.
maibuN
Stammgast
#184 erstellt: 09. Jan 2017, 21:51

ZeeeM (Beitrag #183) schrieb:
Ohne eine Gewichtsangabe ist das die Information wertlos.


utopia 490g elear 450g, 10 sekunden googlen.

Oder meinst du jetzt die Gewichtsangaben der einzelnen Komponenten (Membran, Magnet etc.)?
ZeeeM
Inventar
#185 erstellt: 09. Jan 2017, 22:05

maibuN (Beitrag #184) schrieb:

Oder meinst du jetzt die Gewichtsangaben der einzelnen Komponenten (Membran, Magnet etc.)?


Nur des Magnetsystems.

Sie sagen, weil unsere bewegten Teile so leicht sind, brauch man dicke Magnete um eine brauchbare Effizienz zu erreichen und das macht den KH vergleichsweise schwer.
Wenn ich wissen will, welchen Anteil das Magnetsystem am Gesamtgewicht hat, dann wiegt man die Bestandteile.
Das ist wie mit einem Salat, wieviel Nudeln sind im Salat? Ne ganze Menge und deswegen ist der Salat so schwer.
ingo74
Inventar
#186 erstellt: 09. Jan 2017, 22:07
Den Überflieger-KH kann es eigentlich nicht geben, denn a) hört jeder anders und b) hat jeder einen anderen Klanggeschmack.
Der Elear ist mit seiner Abstimmung halt nichts für den, der den typischen High-Ender-Klang - wenig Bass, dafür viel Höhen - mag

Ich fand den Elear übrigens sehr bequem, mich haben nur die Gartenschläuche Kabel ziemlich gestört...
The_Duke
Stammgast
#187 erstellt: 09. Jan 2017, 22:30
Als Highender Klang würde ich eher einen ausgeglichenen Klang voraussetzen. Wenig Bass und viele Hören passen da nicht wirklich. Es muss stimmig sein aber jeder hört das eben anders.
Für den einem bietet das halt ein Elear, für andere ein HD800, Audeze, AKG, Hifiman etc.


[Beitrag von The_Duke am 09. Jan 2017, 22:32 bearbeitet]
maibuN
Stammgast
#188 erstellt: 09. Jan 2017, 23:18
Vielfach ist es leider fälschlicherweise von den Hersteller so interpretiert, dass "High-Ender" höhenlastige sein müssen. Vielleicht um Auflösung / Details vorzutäuschen oder weil es die Hersteller gut finden oder es sicht gut verkauft. Man weiß es nicht. Mir war der Höhenpeak des Elear auch schon etwas zu viel des Guten.
ZeeeM
Inventar
#189 erstellt: 09. Jan 2017, 23:37
Bei dem Elear gibt es keinen Peak, der herausragt. Die "Spitze"bei 10KHz" liegt pegelmässig nicht über dem Pegel von 1KHz.
Ein Beyer T70 ist da heftiger.
maibuN
Stammgast
#190 erstellt: 10. Jan 2017, 01:28
Klar gibt es immer noch heftigere, Beyer grenzt ja an Körperverletzung aber der Elear ist schon sehr rauh und spitz in den Höhen. Mir ist das ne Spur zu hart.
liesbeth
Inventar
#191 erstellt: 10. Jan 2017, 12:15
Der Focal ist wohlbehalten und eindrucksvoll verpackt bei mir angekommen. Leider liegt ihm wenn ich das richtig sehe, kein Adapter auf 3,5 mm bei, so dass ich ihn erst heute Abend mal antesten kann.
happy001
Inventar
#192 erstellt: 10. Jan 2017, 13:46
1000€ und kein Adapter dabei? Bei meinen Focal-LS lagen sogar Microfasertücher bei.
liesbeth
Inventar
#193 erstellt: 10. Jan 2017, 14:41
Wundert mich auch, ein symetrisches Kabel liegt sogar gesondert bei aber einen Adapter konnte ich nicht finden.

Ich meine sogar auf der CanJam sei ein Kabel mit 3,5er Klinke als Standart am Hörer gewesen...
kopflastig
Inventar
#194 erstellt: 10. Jan 2017, 15:18
Das symmetrische Kabel ist eine Beigabe extra für die Testaktion, es gehört nicht zum normalen Lieferumfang.
ketste
Stammgast
#195 erstellt: 11. Jan 2017, 14:43

maibuN (Beitrag #190) schrieb:
Klar gibt es immer noch heftigere, Beyer grenzt ja an Körperverletzung aber der Elear ist schon sehr rauh und spitz in den Höhen. Mir ist das ne Spur zu hart.


Echt findest du? Ich finde von den bekannten Kopfhörern in der 1K Kategorie gehört der Focal zu den zahmsten Vertretern im Hochton.
Mir fällt eher immer die Mittensenke auf.

Achja also bei mir ist kein Adapter und symmetrisches Kabel dabei, finde ich jetzt aber nicht so unüblich beim T1 damals war auch kein Adapter dabei.
Das ist der Wink des Herstellers man solle den Hörer doch bitte in ein ordentlich KHV stecken.
Wenn nutzt eh nur einer mit kurzem Kabelstück wie beim Sennheiser HD6xx oder bei Grados.
Die Klinkenbuchsenmörder ala AKG K701 braucht kein Mensch dann lieber direkt ohne Adapter zumal wenn dann dahinter so ein Lasso wie vom Elear oder T1 hängt
Ein zusätzliches kürzeres Kabel mit 3,5mm Klinke wäre allerdings schon nett gewesen
maibuN
Stammgast
#196 erstellt: 11. Jan 2017, 14:58

ketste (Beitrag #195) schrieb:

maibuN (Beitrag #190) schrieb:
Klar gibt es immer noch heftigere, Beyer grenzt ja an Körperverletzung aber der Elear ist schon sehr rauh und spitz in den Höhen. Mir ist das ne Spur zu hart.


Echt findest du? Ich finde von den bekannten Kopfhörern in der 1K Kategorie gehört der Focal zu den zahmsten Vertretern im Hochton.
Mir fällt eher immer die Mittensenke auf.


Ja, finde ich. Ich gebe zu, dass ich im Hochton ziemlich emfpindlich bin, ein Audeze oder HD650 haben für mich das genau richtig Maß, mehr sollte einfach nicht sein. Der Peak beim Elear is schon spürbar und wenn ich mir die Messungen auf Innerfidelity anschaue, dann peakt der Elear bei 9kHz so stark wie ein HD800 bei 6kHz peakt oder täusche ich mich da? Klar ist 9kHz weniger störend als 6kHz aber ich habe auf einen warmen, entspannten Hörer a la Audeze gehofft, was der Elear ganz sicher nicht ist. Das macht ihn aber nicht zu einem schlechten Hörer, gefallen hat er mir sehr gut, er ist nur nicht ganz das, was ich passend zu meinen Hörgewohnheiten erhofft habe, geht aber in eine sehr richtige Richtung im Vergleich zum HD800, er hätte nur noch ein kleines Stück weiter gehen müssen


[Beitrag von maibuN am 11. Jan 2017, 14:59 bearbeitet]
ketste
Stammgast
#197 erstellt: 11. Jan 2017, 16:24
okay er hat deutlich mehr Höhen als ein HD650 ... aber das ist ja auch keine Kunst
ne für mir persönlich darf ruhig etwas Hochton Energie vorhanden sein, abgesehen vom LCD2
gefallen mir dunkle Hörer nicht soo gut. Ich finde allerdings,dass er dem LCD2 (Fazor) in den Höhen nicht unähnlich ist.
Der HD800 und der T1 sind dann auch nicht so dein Fall nehme ich an?
maibuN
Stammgast
#198 erstellt: 11. Jan 2017, 16:54

ketste (Beitrag #197) schrieb:
Der HD800 und der T1 sind dann auch nicht so dein Fall nehme ich an?


T1 ist definitiv nicht mein Fall, der HD800 ist aber so ne Hassliebe. Hatte den HD800 bisher 3 mal und habe verschiedenen Mods ausprobiert und einige verschiedene Amps. Mit French Mod, Anaxilus Mod, EQ (mehr Teifbass) und Hybrid / Röhrenamp (ließ: Cary Audio HH-1) mag ich den HD800 schon wirklich ziemlich gerne. Original ist er auf Dauer nicht zufriedenstellend. Hab ihn gegen den Elear eingetauscht, da mir der Elear besser gefallen hat, aber der Elear ist nun auch wieder weg wegen Hochton, sodass ich mich mit dem HD650 zufrieden geben muss. Nächster Kanditat ist der MrSpeakers Ether der gerade auf dem Weg ist
ketste
Stammgast
#199 erstellt: 11. Jan 2017, 17:22
Die Hassliebe zum HD800 hab ich auch
aber mit dem SuperDupont Resonator gefällt er mir jetzt ziemlich gut bei allem außer Metal,
da brauch es für mich dann einfach n richtigen Rocker aka LCD2

Und dann kommt jetzt der Elear dazu.... der irgendwie ne Mischung aus beiden oben genannten Hörern ist,
irgendwie auch verdammt geil klingt aber für mich im jeweiligen Genre gegenüber den beiden anderen das Nachsehen hat.
Dafür kann ich mit dem Elear komplett alles hören, Musik bei der mir der LCD2 zu dunkel oder der HD800 zu spitz ist.
Das macht ihn wiederum zum perfekten Allrounder, dessen einziges Problem ist, dass ich ihn halt eigentlich gar nicht brauche.
liesbeth
Inventar
#200 erstellt: 11. Jan 2017, 18:03

ketste (Beitrag #195) schrieb:


Achja also bei mir ist kein Adapter und symmetrisches Kabel dabei, finde ich jetzt aber nicht so unüblich beim T1 damals war auch kein Adapter dabei.
Das ist der Wink des Herstellers man solle den Hörer doch bitte in ein ordentlich KHV stecken.


Der T1 MK 2 hat eine 3,5 Klinke mit verschraubarem Adapter auf 6,35 mm. Imo die beste Lösung, da universell und Materialschonend.
Das symetrische Kabel ist ja eine Zugabe für die Testrunde, wie Kopflastig bereits bestätigt hat.
mike99
Inventar
#201 erstellt: 11. Jan 2017, 18:16
Also ich habe Kabel für einen Denon-Hörer, 2x3,5 mono auf 1x3,5 stereo, die passen ja hoffentlich wenn er denn mal da ist. Ich hätt auch noch 2x3,5 stereo auf 1x3,5 stereo

Nach den bisherigen Beschreibungen werde ich das originale Kabel erst mal in der Kiste lassen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Focal Elear und Focal Utopia
cyfer am 08.07.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2017  –  453 Beiträge
Focal Elear Transporttasche/Etui
voodoomann am 21.05.2017  –  Letzte Antwort am 24.05.2017  –  4 Beiträge
Testaktion - NuForce HEM2
bartzky am 09.12.2016  –  Letzte Antwort am 13.05.2017  –  109 Beiträge
Meze 99 classics - Allgemeines zur Testaktion
Schlappen. am 28.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.08.2016  –  161 Beiträge
Beyerdynamic T90-Testaktion -Einschreibethread
Hüb' am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  4 Beiträge
Beyerdynamic T70 - Testaktion - Ankündigung
Sathim am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  77 Beiträge
HiFiMAN HE-560 User-Testaktion - Organisationsthread
BurtonCHell am 04.07.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  90 Beiträge
AKG N40 In Ear Testaktion - Rundreise Thread
XperiaV am 11.01.2017  –  Letzte Antwort am 15.05.2017  –  254 Beiträge
Soundmagic HP150 User-Testaktion
vanda_man am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 16.05.2015  –  104 Beiträge
T70 - Testaktion ? Einschreibung
Hüb' am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  37 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedManfredbremen
  • Gesamtzahl an Themen1.389.644
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.103