Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 29 30 31 32 33 Letzte |nächste|

Alle Kopfhörer die man besitzt, geordnet nach Klangqualität

+A -A
Autor
Beitrag
badera
Inventar
#1686 erstellt: 09. Feb 2017, 12:36

The_Duke (Beitrag #1684) schrieb:
Mich wundert aber, dass so viele den T90 besitzen und schätzen. Der Hochton ist mit dass übelste was ich je gehört habe. Das hat nichts mehr mit dem Beyer Peak zu tun .

Manche mögen das helle Klangbild.
Manche nehmen für andere Qualitäten ein paar Spitzen in den Höhen (die vielleicht damit einher gehen) bei schlechten Aufnahmen einfach in Kauf.
Und manche betreiben den T90 evtl. an einem KHV, der die Spitzen abmildert. Der A20 von Beyer soll das ja sehr gut können, würde mich gerne selbst mal davon überzeugen.
maky100
Inventar
#1687 erstellt: 09. Feb 2017, 12:56
mein Marantz HD-DAC1 kann das auch sehr gut :-)
den T90 zähmen meine ich


[Beitrag von maky100 am 09. Feb 2017, 12:57 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#1688 erstellt: 09. Feb 2017, 13:04
Wie war nochmal das Thema des Threads..?
maky100
Inventar
#1689 erstellt: 09. Feb 2017, 13:37
also so verkehrt sehe ich das nicht, wenn man zu einer geposteten Liste auch noch ein bisschen über die Entscheidung diskutiert, aber bitte...
maibuN
Stammgast
#1690 erstellt: 09. Feb 2017, 16:09

Schlappen. (Beitrag #1681) schrieb:

maibuN (Beitrag #1672) schrieb:
Aber mal angenommen, ein SR009 wäre aktuell der beste Hörer (nur eine Annahme, kenne ihn nicht) und man würde daher ihm 10/10 geben und in ein paar Jahren käme ein Hörer, der den SR009 um Längen toppt, was würde man dem dann für eine Bewertung geben? Daher wollte ich genug Luft nach oben lassen.

Wie geil. Das ist genau so, als wenn ein Sportler einen Weltrekord aufstellt, der aber nicht anerkannt wird, weil es ja höchstwahrscheinlich in den nächsten Jahren noch genügend Sportler geben wird, die diesen Rekord toppen werden. :X


Das ist ein gutes Argument, wenn ich darüber nachdenke, war es wohl wirklich nicht so schlau, nach oben so viel Luft zu lassen.

Aber es war kein Trollversuch wie einige sagen, sondern nur eine subjektive Liste bezüglich meines offensichtlich von der allgemeinen Foren-Meinung abweichenden Hörgeschmacks, der einen eher warmen, laid-back, in der Höhen nicht übertriebenen, dennoch sehr räumlichen und sehr detaillierten Klang
mit möglichst tiefreichendem Bassfundament umfasst, was relativ selten zu finden ist.
Schlappen.
Inventar
#1691 erstellt: 09. Feb 2017, 16:16
Ich weiß, dass Du kein Troll bist und Deine Beschreibungen sind für mich auch fast alle nachvollziehbar (wenn auch leicht übertrieben)...
Das einzige, was halt ein wenig sonderbar wirkt und wo sich manche dran reiben ist die Tatsache, dass Du drei Kopfhörern, die Du selbst im Besitz hast (also mit Sicherheit auch magst), lediglich 3,5 von 10 möglichen Punkten zugestehst.

Da überall sonst ein Gerät mit einer Bewertung von 3,5/10 nahe dem Kernschrott wäre.


[Beitrag von Schlappen. am 09. Feb 2017, 16:19 bearbeitet]
The_Duke
Stammgast
#1692 erstellt: 09. Feb 2017, 16:20

maky100 (Beitrag #1685) schrieb:
das kommt immer auf die Qualität der Aufnahmen an, stimmt aber, dass das manchmal wirklich schlimm sein kann. Generell kann ich das aber nicht bestätigen, das wäre dann auch beim AKG 812 ein Thema.
Vielleicht liegt es aber auch nur am Alter, irgendwann hatte hier ein (gesperrtes) Mitglied behauptet, dass alle die den T90 mögen schon älter als 50 sein müssen oder eine andere ausgeprägte Hörschwäche vorzuweisen haben
manche mögen die hohen Töne aber auch einfach ....so wie ich


... ich mag sie auch aber die vom T90 sind selbst mir zu heftig. Der bereitet mir innerhalb von Minuten Kopfschmerzen.
Ach ja, gegen den T90 sind die Höhen des K812 aber verdammt smooth .



badera (Beitrag #1686) schrieb:

Manche mögen das helle Klangbild.
Manche nehmen für andere Qualitäten ein paar Spitzen in den Höhen (die vielleicht damit einher gehen) bei schlechten Aufnahmen einfach in Kauf.


Ich auch. Daher kann ich auch nichts mit Audeze anfangen und bin bekennender HD800S bzw. aktuell HD800 French Mod Fanboy.
Basstian85
Stammgast
#1693 erstellt: 09. Feb 2017, 17:33
@The Duke
Jeder nimmt die Höhen auch anders wahr. Hier gibt es zB. ja einen Thread über EQ-ing von Kopfhörern, wo man mit dem Sinusgen Sweep ungefähr die Frequenzen herausfinden kann, die individuell durch die Ohrkanalresonanz oder Ähnliches verstärkt werden. Möglicherweise liegt bei dir gerade in dem Frequenzbereich eine Verstärkung vor die mitten im T90 Peak liegt .

Mir tut der T90 auch nicht weh, bei manchen Aufnahmen nervt er mich etwas, dafür habe ich aber auch noch andere Hörer, bei anderen klingt er Spitze. Er hat auch in meinen Ohren zB kaum mehr Hochtonenergie als der DT880, dafür nervt MICH der 880er sogar irgendwie etwas mehr im Hochton (irgendwie nicht so sauber und leicht "metallisch")

Damits nicht zu Off-Topic wird noch meine Liste, diesmal mit Ergänzungen und ich habe den K701 nun doch dem DT880 vorgezogen. Er bekommt bei mir mittlerweile viel mehr Spielzeit, da er für mich bequemer ist und technisch IMO gleichauf ist, aber mit besserer Bühne (finde die 880er Bühne irgendwie recht klein).

1. T90 (Bei vielen Aufnahmen mein Favorit)
2. HE400 (Spaßiger als T90 und klasse Bass)
3. Custom Studio (Super ausgewogen, sehr "natürlich" IMO- nervt nie)
4. K701 (bekommt sehr viel Spielzeit, bequem und nervt nie)
5. DT880 (guter Hörer, etwas dünn und mich nerven die weichen, platten Polster)
6. DT770 (Spaßiger DT880 mit etwas unsaubererem Hochton)
7. K240S (warm & dick, kann Auflösungstechnisch nicht ganz mithalten)
8. HTX7 (für ca. 40€ super Klang und Verarbeitung)
9. RS130 (Funkkopfhörer)
10. M6pro (inear)
AndreasBloechl
Inventar
#1694 erstellt: 09. Feb 2017, 17:33

The_Duke (Beitrag #1680) schrieb:

hacki2560 (Beitrag #1674) schrieb:
Ich habe noch nie einen Kopfhörer >500 € gehört.... habe ja anscheinend auch nicht viel verpasst!


Das denke ich aber schon. Schließlich war das jetzt nur eine einzige Meinung und die ist ja nicht repräsentativ .



AndreasBloechl (Beitrag #1677) schrieb:
Es geht aber in erster Linie um den Klang und nicht Preis-Leistung. Und wenn ich dann sehe das der Sennheiser HD700 weit vor dem HD800 liegt kann ich das nicht nachvollziehen, für mich klingt der HD700 nicht besser als mein HD600 oder der 650er.


?
Wieso ist der HD700 weit vor dem HD800 ? In maibuns Liste aber nicht. Oder war das ein Tippfehler von dir ?


Dann schau dir seine Liste nochmal an, der HD700 ist an dritte Stelle und ganz unten dann der HD800.
The_Duke
Stammgast
#1695 erstellt: 09. Feb 2017, 17:44

AndreasBloechl (Beitrag #1694) schrieb:

Dann schau dir seine Liste nochmal an, der HD700 ist an dritte Stelle und ganz unten dann der HD800.


Ich denke es ging hier um die Punkteeinstufung und da liegt der HD700 nicht vor dem HD800. Wie die Liste aufgebaut ist, ist ja nun vollkommen egal.
maibuN
Stammgast
#1696 erstellt: 09. Feb 2017, 17:47

Schlappen. (Beitrag #1691) schrieb:
Ich weiß, dass Du kein Troll bist und Deine Beschreibungen sind für mich auch fast alle nachvollziehbar (wenn auch leicht übertrieben)...
Das einzige, was halt ein wenig sonderbar wirkt und wo sich manche dran reiben ist die Tatsache, dass Du drei Kopfhörern, die Du selbst im Besitz hast (also mit Sicherheit auch magst), lediglich 3,5 von 10 möglichen Punkten zugestehst.

Da überall sonst ein Gerät mit einer Bewertung von 3,5/10 nahe dem Kernschrott wäre. ;)


Wie du korrekterweise angemerkt hast, habe ich nach oben hin wohl etwas viel Luft gelassen, für einen hypothetischen Überkopfhörer den es leider nicht gibt. Ich sehe ein, dass das etwas übertrieben war, aber die "Mängel" die ich bei nahezu allen Kopfhörern egal welcher Preisklasse noch wahrnehmen, führen dazu, dass die Wertung rein subjektiv für mich sogar hinkommt. Bin halt ein notorischer Nörgler. Würde man alles etwas nach oben verschieben, dann hätten die Hörer in meinem Besitz sowas wie 6 oder 7 von 10 und getoppt werden sie nur noch durch deutlich teurere Hörer oder einen zur unkenntlichkeit gemoddeten und EQten HD800 Zudem verkaufe ich gerade alle meine Kopfhörer, da ich einen HE1000 oder evtl Utopia möchte. Wenn also jemand Interesse an Kernschrott hat gerne melden
derSchallhoerer
Stammgast
#1697 erstellt: 09. Feb 2017, 18:54
Meine neue Liste:

1. Hifiman HE1000
den Traum musste ich mir erfüllen. Einfach ein unfassbarer Kopfhörer der zeitgleich auch so bequem ist.

2. Stagediver SD4
Upgrade zum SD2, der gehen musste. Der bessere Bass war ausschlaggebend.

3. Audioquest Nighthawk
warm und total entspannter Kopfhörer der immer geht wenn ich von anderen Kopfhörern genervt bin.

4. Hifiman Edition X
der muss wohl wegen dem HE1000 gehen. Aber dennoch ein wunderbarer Hörer.

Die Liste verlassen hat:

Sennheiser HD800S
der Tragekomfort hat mich zum Verkauf gezwungen. Ich hatte immer ein fremdartiges Gefühl wenn ich ihn auf hatte. Irgendwie wie ein Fremdkörper. Klanglich manchmal auch zu spitz.

Stagediver SD2
durch den SD4 ersetzt, der doch noch besser auflöst und vom Bassfundament angenehmer klingt.
maibuN
Stammgast
#1698 erstellt: 09. Feb 2017, 18:56
derSchallhoerer, wie groß ist der Unterschied zwischen dem HEX und HE1000?
derSchallhoerer
Stammgast
#1699 erstellt: 09. Feb 2017, 19:04
Nicht größer als 15% aber dennoch hörbar. Soliderer Bass und bessere Räumlichkeit. Außerdem besser verarbeitet. Allerdings relativ ineffizient und benötigt daher einen guten Verstärker mit genug Leistung.
AndreasBloechl
Inventar
#1700 erstellt: 10. Feb 2017, 07:08

The_Duke (Beitrag #1695) schrieb:


Ich denke es ging hier um die Punkteeinstufung und da liegt der HD700 nicht vor dem HD800. Wie die Liste aufgebaut ist, ist ja nun vollkommen egal.


Ok, dann habe ich das falsch verstanden.
deccatree
Ist häufiger hier
#1701 erstellt: 10. Feb 2017, 13:50

derSchallhoerer (Beitrag #1699) schrieb:
Außerdem besser verarbeitet. Allerdings relativ ineffizient und benötigt daher einen guten Verstärker mit genug Leistung.

Wer jetz der X oder der 1000?
maibuN
Stammgast
#1702 erstellt: 10. Feb 2017, 16:01
1000
deccatree
Ist häufiger hier
#1703 erstellt: 10. Feb 2017, 16:15

maibuN (Beitrag #1702) schrieb:
1000

Danke, dachte ich mir schon fast.
SotF1971
Stammgast
#1704 erstellt: 10. Feb 2017, 17:20
1. InEar Prophile-8
1. AKG K-812
3. Fostex TE-05

Mehr ist nicht mehr da.
worf666
Stammgast
#1705 erstellt: 10. Feb 2017, 21:25
1. Stax SR-007 MK1
2. Stax SR-007 MK2
3. Stax SR-009
4. Stax L 700
5. Sennheiser HD 800
6. Hifiman HE-560
7. Oppo PM-3
8. Audioquest NightHawk
9. Sennheiser HD 700
10. Audeze LCD 2

Weil Stax hier oben kritisiert wurde, mein kleine Stax Lobhudelei: Nachdem ich ca. 1 Jahr lang viele KH ausprobiert habe (nicht auf einer Messe, sondern zu Hause, meistens wochenlang) bin ich durch Zufall bei Stax gelandet. Ich kann nur jedem Audiophilen empfehlen, Stax einmal in Ruhe auszuprobieren. Ich weiß, viele lassen sich von dem speziellen Anschluss abschrecken, aber letzlich ist der Sound entscheidend. Viele Staxbesitzer wissen um deren Qualität, dass sieht man auch in diesem Thread: Bei denen, die Stax kennen, liegt Stax meistens oben auf der Liste der besten Kopfhörer. Der Sound ist für mich unglaublich (insbesondere 007). Probiert es aus! Wer mehr darüber lesen will, der schaue auch ins open-end-forum. Viele enden bei der Suche nach dem besten Sound bei Stax. Zurecht, wie ich finde.
badera
Inventar
#1706 erstellt: 10. Feb 2017, 22:37

worf666 (Beitrag #1705) schrieb:
Bei denen, die Stax kennen, liegt Stax meistens oben auf der Liste der besten Kopfhörer. Der Sound ist für mich unglaublich (insbesondere 007).

Der Sound, die Preise und die Form/Optik... Allein aus optischen Gründen werden bei mir auch niemals ein HD700 und HD800 Einzug halten, ebenso kein eckiger Stax. Die runden Staxe sind mir noch einiges zu teuer....
maibuN
Stammgast
#1707 erstellt: 10. Feb 2017, 22:57
Optik ist doch relativ zweitranging. Nen schwarzen HD800 findest du hässlich? Der liegt für meinen Geschmack doch ziemlich fair. Die höheren Stax-Modelle würde ich auch mal gern hören, aber die gibt es ja fast nirgends.
AndreasBloechl
Inventar
#1708 erstellt: 11. Feb 2017, 09:01
Der schwarze HD800 wäre mein Traum , eben genau wegen der Optik. Hören konnte ich ihn leider noch nie.
ZeeeM
Inventar
#1709 erstellt: 11. Feb 2017, 10:05
Reiniman
Stammgast
#1710 erstellt: 11. Feb 2017, 10:35

badera (Beitrag #1706) schrieb:

Der Sound, die Preise und die Form/Optik... Allein aus optischen Gründen werden bei mir auch niemals ein HD700 und HD800 Einzug halten, ebenso kein eckiger Stax. Die runden Staxe sind mir noch einiges zu teuer....


danke dafür........genau meine Meinung.
-a-tom-
Neuling
#1711 erstellt: 11. Feb 2017, 13:45
Genau aus diesem Grund betrachte ich mich beim KH hören nicht mehr im Spiegel
worf666
Stammgast
#1712 erstellt: 11. Feb 2017, 16:14

Reiniman (Beitrag #1710) schrieb:

badera (Beitrag #1706) schrieb:

Die runden Staxe sind mir noch einiges zu teuer....


danke dafür........genau meine Meinung. :hail


Ich kann einen gebrauchten SR-007 mit potentem Verstärker für ca. 2100 Euro besorgen. Einfach PM an mich. Wenn ich mir hier die Top 10 Listen so ansehe, ist das finanziell für einige nicht gerade unmöglich (einfach mal 3-4 Highend KH verkaufen, und dann Stax testen!). Außerdem, wenn es euch dann geht wie mir und vielen anderen, könnt ihr danach alle anderen KH verkaufen. Meine Suche ist zu Ende und ich verkaufe gerade alles andere. Probiert es aus, aber nehmt euch Zeit. Das Gehirn musste sich bei mir erstmal auf den Stax Sound umstellen. Die Schnelligkeit, die Microdetails, wie alles aus einem Guß kommt... aber ich höre jetzt lieber auf. Ich weiß, ich bin fanboy. Aber ich bin nicht allein!
derSchallhoerer
Stammgast
#1713 erstellt: 11. Feb 2017, 16:55
Für mich wird Stax niemals aufgrund der Antriebsart in Frage kommen. Da können die noch so gut klingen. Ich will nicht auf einen festen Standort gebunden sein. Und das ist man mit Stax eben. Heute Abend will ich im Bett hören. Geht nicht. Müsste ich die komplette Quelle und Verstärker rumschleppen. Morgen will ich im Wohnzimmer hören. Wieder alles umräumen. So hab ich zwar auch einen festen Spot mit Verstärker und Quelle, kann meinen idsd Black Label aber mit dem HE1000 ins nächste Zimmer nehmen und dort hören.
badera
Inventar
#1714 erstellt: 11. Feb 2017, 17:06

derSchallhoerer (Beitrag #1713) schrieb:
Ich will nicht auf einen festen Standort gebunden sein. Und das ist man mit Stax eben.

Richtig. Ich benutze deshalb aber verschiedene KH - einen auf der Arbeit als umfunktioniertes Headset, einen zu Hause am PC, einen mobil am Smartphone und einen im Wohnzimmer am TV bzw. für Musik. Ich könnte also den KH im Wohnzimmer austauschen (den ich ab und an durchaus schon mal mit ins Arbeitszimmer zum PC nehme, das wäre mit Stax wieder deutlich umständlicher), das sorgt aber nicht dafür, dass ich die drei anderen verkaufen könnte. Zumal ich momentan eh den Eindruck habe, die Leute wollen alles geschenkt haben, wenn ich so betrachte, wie das Interesse an meinen zu verkaufenden KH ist und was da teilweise für Preisvorschläge kommen...
BTW 2100 Euro für einen KH, egal ob mit oder ohne passenden Verstärker, habe ich nicht vor auszugeben, meine persönlich gesetzte Schallmauer liegt bei 1000 Eur, mehr *will* ich nicht ausgeben, mehr ist mir ein KH auch nicht wert, ich habe auch noch andere Hobbies und Interessen. Für 1000 Euro bekommt man schließlich schon eine ganze Menge Klang fürs Geld.
mulfi
Stammgast
#1715 erstellt: 11. Feb 2017, 17:21
+1
maibuN
Stammgast
#1716 erstellt: 11. Feb 2017, 17:21
Das ist ja leider mittlerweile bei allem was man privat verkauft so, die meisten Preisvorschläge sind völlig neben der Realität, da hilft nur ignorieren und eventuell ein "freundlicher" Hinweis.

Ein HE1000 ist eigentlich auch nicht wirklich als portabler KH gedacht, aber mit einem idsd geht es wohl schon. Aber so schlimm finde ich das nicht, nur in einem Zimmer hören zu können. Das wäre für mich kein Argument gegen Stax. Für Mobile Anwendungen hat man ja (c)iem.
Huo
Stammgast
#1717 erstellt: 17. Feb 2017, 18:12
Finde die Bewertung von MaibuN geil.

Ich denke auch, man darf gerne mal etwas kritischer an den Kopfhörermarkt gehen. Ich finde von "den Großen Drei" hat sich AKG am schlechtesten gehalten. Die Sennheiser HD6x0 sind gut gereift und sind meiner Meinung nach immer noch eine der besten Kopfhörer überhaupt. Der HD800 hat der Popularität des HD650 jedenfalls keinen Abbruch getan.

Die zwei DT990 und DT880 finde ich von der Abstimmung her besser gelungen als den T1. Auch DT1990 kann die homogeneren Klänge der beiden Klassiker nicht übertrumpfen.

Aber was AKG sich beim K812 gedacht hat, kann nur ein ganz kreativer beantworten. Das ist schon teilweise an der Schmerzgrenze und noch einen ganzen Tacken brutaler fürs Trommelfell als die 7xx je waren.

Wie kommen die Leute auf die Idee die Preise so hoch zu schießen? Wieso wollen wir denn so etwas unterstützen?
sealpin
Inventar
#1718 erstellt: 17. Feb 2017, 18:26
Update meiner Liste, die Reihenfolge hat sich etwas gewandelt, und es sind mehr dazu gekommen:


Beyerdynamic DT-1770
Sennheiser HD 600
Audio Technica ATH-MSR7
UE Triple Fi10 als Custom in Ears (Umbau durch 1964 Ears)
Philips Fildelio X2
V-MODA Crossfade M-100
Avinity AHP-967
Beyerdynamic DT 990 in 600 Ohm
Superlux HD-668 B (macht Spass...auch wenn er "falsch" spielt...)
Philips SBC HP 1000 (sehr bequem...aber alt und recht klapprig geworden...hab davon 2...)
xtz EarPhone-12
...
zum Sport: Wirezoll BT Headphones (klanglich die Grotte, aber die halten einigermaßen beim Joggen und für Sprachsendungen reicht es)


diese Teile nutze ich (derzeit) nicht:
Behringer HPS 3000 (zum Klang: besser no comment...waren ein Geschenk direkt von Behringer...)
Apple Earpods vom iPhone5 (sind noch originalverpackt und unbenutzt)
Creative EP 630 (kein Plan wo die herkommen, aber sie liegen irgendwie rum...)
dorfaue
Schaut ab und zu mal vorbei
#1719 erstellt: 17. Feb 2017, 20:29
Weil Stax hier oben kritisiert wurde, mein kleine Stax Lobhudelei: Nachdem ich ca. 1 Jahr lang viele KH ausprobiert habe (nicht auf einer Messe, sondern zu Hause, meistens wochenlang) bin ich durch Zufall bei Stax gelandet. Ich kann nur jedem Audiophilen empfehlen, Stax einmal in Ruhe auszuprobieren. Ich weiß, viele lassen sich von dem speziellen Anschluss abschrecken, aber letzlich ist der Sound entscheidend. Viele Staxbesitzer wissen um deren Qualität, dass sieht man auch in diesem Thread: Bei denen, die Stax kennen, liegt Stax meistens oben auf der Liste der besten Kopfhörer. Der Sound ist für mich unglaublich (insbesondere 007). Probiert es aus! Wer mehr darüber lesen will, der schaue auch ins open-end-forum. Viele enden bei der Suche nach dem besten Sound bei Stax. (Zitat Worf666)


Ich kann mich Worf da nur anschließen. Nachdem ich den Lambda Pro und vor allem den 007/1 mein eigen nennen darf, hat sich mein Hörverhalten grundlegend geändert. Für mich sind die beiden nicht vordergründig spektakulär. Ich versuche immer wieder meine Sennies oder AKGs und greife nach einer Weile doch wieder zu Stax. Der Lambda ist sehr durchsichtig, hat sowohl im Höhenbereich wie auch in den Bässen seine Vorteile, gut für Musik, die in der Aufnahme eher mittenbetont und "massiv" daherkommt. Trotzdem bin ich am Schluß immer beim 007. Keine riesge Bühne, aber schöne Wärme und tolle Klangfarben. Da man natürlich nie zufrieden ist, könnte er eine Spur durchsichtiger in den Höhen sein, das könnte aber auch an meinen alten Ohren liegen...Aber wichtiger: Er nervt nie, ich kann stundenlang entspannt hören und fühle mich am Ende so wohl wie am Anfang. Scheinbar bin ich ein Stax-Typ.

Gruß
Lutz
neo171170
Stammgast
#1720 erstellt: 17. Feb 2017, 21:05
Klar ist man wg. des Amps mit Staxen örtlich gebunden. Das bin ich aber auch, wenn ich über große Lautsprecher höre. Ansonsten ist es ganz simpel handzuhaben. Bei mir spielt ein AK320 über Klinke auf Cinch am Stax Amp SRM T1 angeschlossen. Den L700 auf die Ohren und man ist klanglich im Olymp angekommen. Der 009 kann vielleicht alles noch einen kleinen Ticken besser, aber ganz ehrlich? Ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen, daß noch mehr geht als mit dem L700. Wenn es mal etwas mobiler sein soll, schließe ich meinen Senni HD800s symmetrisch an den AK320 & AK amp an. Der HD800s geht klanglich in Richtung L700 und erreicht beinahe dessen Auflösung und Schnelligkeit - praktisch ein Stax 2 go
Und für die richtig mobilen Moment, sei es im Urlaub oder Sport oder auch wenn ich's mal richtig krachen lassen will, habe ich den Audeze sine!
Und genau in dieser Reihenfolge, spiegelt sich auch mein aktuelles Ranking wieder


[Beitrag von neo171170 am 17. Feb 2017, 21:09 bearbeitet]
i.car
Stammgast
#1721 erstellt: 17. Feb 2017, 22:20

Basstian85 (Beitrag #1693) schrieb:

4. K701 (bekommt sehr viel Spielzeit, bequem und nervt nie)


An welchem Amp überwiegend den K701 ... oder ist es wechselnd und nicht wirklich wichtig?


[Beitrag von i.car am 17. Feb 2017, 22:24 bearbeitet]
Basstian85
Stammgast
#1722 erstellt: 17. Feb 2017, 23:49
^ In der Regel am JDS Labs C5 oder manchmal Fiio E17 Alpen...

Ich habe ihn sogar öfters direkt an meinem günstigen Lenovo Tablet zum (Musik-)Videos gucken und finde es klingt recht ordentlich, habe da aber auch nicht großartig verglichen. Bei einigen leiseren Videos ists für mich allerdings nicht ganz ausreichend mit der Lautstärke.

An was Anderem habe ich ihn bisher nie genutzt...


[Beitrag von Basstian85 am 17. Feb 2017, 23:51 bearbeitet]
Huo
Stammgast
#1723 erstellt: 18. Feb 2017, 01:03

Basstian85 (Beitrag #1693) schrieb:
K701 (bekommt sehr viel Spielzeit, bequem und nervt nie)

AKG Q701 Messungen

Basstian85 (Beitrag #1693) schrieb:
nervt nie

Ohne Titel

...
Basstian85
Stammgast
#1724 erstellt: 18. Feb 2017, 01:36
...du hast schon gesehen, dass ich den T90 auf Platz 1 hab?

Na, im Ernst... es ist ja meine Liste und natürlich sind das auch meine Eindrücke zu den Hörern. Habe anfangs ja noch geschrieben, dass die Wahrnehmungen individuell sind und mich nervt tatsächlich nichts am K701 (Habe übrigens ein neueres Made in China Modell). Ja, er klingt ein wenig... "hell-mittig" für mich auch nicht so natürlich, aber das muss ja nicht heißen, dass mich das "nervt". In den Messwerten die ich so gefunden hatte sah das auch bei Weitem nicht so derb aus... wo hast du denn das Bild her?

Ausserdem ist das die Q Version auf deinem Bild... (Jaja, ich weiß soll lt. einiger Berichte ja quasi gleich klingen)


[Beitrag von Basstian85 am 18. Feb 2017, 01:37 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#1725 erstellt: 18. Feb 2017, 10:42
Das sind ja auch Rohdaten und nicht auf Hörempfindung kompensierte.
Ein HD800 sieht da nicht viel anders aus.
http://www.innerfidelity.com/headphone-measurements

Zum Thema Kopfhörer und wie sie empfunden werden ist wissenswert: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84u%C3%9Ferer_Geh%C3%B6rgang

badera
Inventar
#1726 erstellt: 18. Feb 2017, 10:46

Basstian85 (Beitrag #1693) schrieb:
4. K701 (bekommt sehr viel Spielzeit, bequem und nervt nie)

Letzteres unterschreibe ich, mag den total gerne am PC für Musik und Filme (dafür nehme ich keinen anderen KH), da kann Huo ruhig mit tollen Messkurven kommen.
Huo
Stammgast
#1727 erstellt: 18. Feb 2017, 10:51

Basstian85 (Beitrag #1724) schrieb:
In den Messwerten die ich so gefunden hatte sah das auch bei Weitem nicht so derb aus... wo hast du denn das Bild her?

http://clarityfideli...-q701-headphone.html

Aber du hast Recht, bei Tyll sieht das nicht ganz so brutal aus. Sieht insgesamt sogar sehr gut aus...

AKG K701 Messungen

Auf jeden Fall tausendmal besser als der K812:

AKG K812
neo171170
Stammgast
#1728 erstellt: 18. Feb 2017, 13:57
Du willst uns jetzt aber nicht wirklich erzählen der K701 sei besser als der K812, oder?
Ernsthaft, wenn Du Probleme mit den Höhen des K812 hast, würde ich mal dringend Deine Kette hinterfragen....
Der K812 bringt Höhen, wenn diese in der Aufnahme vorhanden sind, Punkt! Bei einer schlechten Aufnahme gibt er diese
eben auch so wieder. Kann man das einem neutralen HighEnd Kopfhörer zum Vorwurf machen? Ich denke doch nicht!
Wie die allermeisten neutralen HighEnd KH schmerzen einem bei miesen Aufnahmen die Ohren. Dafür dem KH die Schuld zu geben
halte ich für den falschen Ansatz. Vielmehr sollte man vielen Ton-Technikern heutzutage in den Hintern treten. Die meisten kommerziellen
Aufnahmen, nennen wir es Mainstream, sind heutzutage dermaßen grottig aufgenommen, daß einem übel werden kann!
Während ich z.B. die X Wembley Edition von Ed Sheeran noch sehr gerne auf dem K812 oder jetzt dem HD800s höre, war ich regelrecht erschrocken,
wie schlecht seine neuen Singles aufgenommen sind Das ist eine Entwicklung die leider nur die "Beats-Gemeinde" anspricht und IMHO in die völlig falsche Richtung geht....


[Beitrag von neo171170 am 18. Feb 2017, 14:11 bearbeitet]
Huo
Stammgast
#1729 erstellt: 18. Feb 2017, 14:25
Ob du deinem Namen gerecht wirst, Neo? Ich vermute eher mal ein reiferes Alter wo die Hochtonempfindlichkeit schon abgenommen hat.

"Meine Kette" sollte keine Probleme mit dem K812 haben, aber ich habe mir den tonal total missglückten K812 ja auch nicht gekauft. Ich habe ihn mir mehrmals auf Messen angehört und anscheinend war weder die Vorzeigekette ausreichend, noch die Messinstrumente von Tyll auf Inner Fidelity.
Das hat gar nichts mit "was auf der Aufnahme" ist zu tun. Der haut einen brutalen Hochton raus den sich garantiert kein Sound-Ingenieur über Lautsprecher geben würde.
neo171170
Stammgast
#1730 erstellt: 18. Feb 2017, 15:07
Wo beginnt denn das reifere Alter für Dich, daß ich diesen "total verunglückten K812" als HighEnder bezeichnen kann?
Ich bin 46 Jahre und zähle mich somit noch nicht zum ganz alten Eisen. Ein Test hat auch erst jüngst hervorgebracht, daß ich noch sehr hohe Töne wahrnehmen kann. Ich lasse ja jedem seine Meinung, mir gehts nur gewaltig gegen den Strich, wenn jemand einfach eine pauschale Meinung als Gott gegeben in den Raum stellt. Der K812 mag nicht der Kopfhörer für jedermann sein, aber dieser muss auch erst noch gebaut werden.
Huo
Stammgast
#1731 erstellt: 18. Feb 2017, 15:14
Es ist ja eine grüne Zielkurve als Referenz angegeben. Zugegeben, die ist nicht perfekt und auch nur ein Ergebnis von mehreren Untersuchungen, allerdings weichen die alle nur zwischen 1-3 dB ab. Der AKG schießt da voll vorbei.

Versuch mal das hier: http://faithnomore.sonarworks.com/full-story-experience/
Link folgen, K812 an deine High-Ender Kette mit DAC/KHV anschließen, den Kopfhörer entsprechend aus der Liste wählen.
Mal sehen ob du danach den K812 unkorrigiert noch genießen kannst.
neo171170
Stammgast
#1732 erstellt: 18. Feb 2017, 15:37
in aktueller Ermangelung eines K812, den ich jedoch nicht aus Unzufriedenheit wieder verkauft habe, kann ich das leider nicht mehr
Dabei sollten wir es jetzt auch belassen. Die Eier legende Woll-Milch-Sau wird es nie geben und je hochpreisiger ein KH ist, umso kontroverserer wird
dieser diskutiert. Bestes Beispiel ist doch derzeit der Focal Utopia: für den einen der heilige Graal unter den KH, für den anderen ein völlig überteuerter und überbewerteter KH, der ja nicht mal über eine gescheite Bühne verfügt
badera
Inventar
#1733 erstellt: 18. Feb 2017, 15:39

neo171170 (Beitrag #1730) schrieb:
Ich bin 46 Jahre und zähle mich somit noch nicht zum ganz alten Eisen. Ein Test hat auch erst jüngst hervorgebracht, daß ich noch sehr hohe Töne wahrnehmen kann. Ich lasse ja jedem seine Meinung, mir gehts nur gewaltig gegen den Strich, wenn jemand einfach eine pauschale Meinung als Gott gegeben in den Raum stellt. Der K812 mag nicht der Kopfhörer für jedermann sein, aber dieser muss auch erst noch gebaut werden.

Genau meine Meinung. Am meisten amüsieren mich die Leute, die mit Messkurven um die Ecke kommen, um die Untauglichkeit von KH oder LS demonstrieren zu wollen. Diese Kurven sind doch shice egal, so lange einem der Klang gefällt. Gemäß dieser tollen Messkurven müsste man vermutlich mindestens ein Dutzend KH vom Markt nehmen, und dennoch haben sie ihre Käufer. Haben alle Käufer einen verkorksten Geschmack, sind dumm oder taub? Wohl kaum.
ingo74
Inventar
#1734 erstellt: 18. Feb 2017, 15:40
Vor allem, weil es nicht eine Messung gibt, sondern oft einige mehr, die sich zT deutlich unterscheiden.

Ich finde es prima, dass es keinen "Einheits"klang, bzw dessen Bewertung gibt, sondern dass der persönliche Geschmack und das individuelle Hörvermögen für jeden eine andere Reihenfolge bei der Klangqualität gibt.


[Beitrag von ingo74 am 18. Feb 2017, 15:41 bearbeitet]
YMaxP
Stammgast
#1735 erstellt: 18. Feb 2017, 15:43
Ohne den AKG 812 gehört zu haben:
Der Graph schaut echt wüst aus
sealpin
Inventar
#1736 erstellt: 18. Feb 2017, 15:47
Hier gibt es eine andere Messung.

So viel zu unterschiedlichen Messungen.

Ciao
sealpin
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 29 30 31 32 33 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Warum man mehr als einen Kopfhörer braucht
RichterDi am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  73 Beiträge
Klangqualität Smyth Realizer A8 HDMI mit Stax Kopfhörer
pitty10 am 22.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  21 Beiträge
Kopfhörer für alle Fälle ?!?
calimero17 am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  7 Beiträge
Allg. Diskussion um die KH-Sammlung von User chi2
chi2 am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  68 Beiträge
Welche Kopfhörer?
Kespi am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  2 Beiträge
Klangqualität High-End-Kopfhörer im Vergleich zur "Klangqualität" der Realität
tonatona am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  17 Beiträge
Kopfhörer für kleine Ohren
Merlin181 am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  3 Beiträge
AKG 518 DJ Klangqualität
abn am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  14 Beiträge
Mono-Kopfhörer
Frixi am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  3 Beiträge
Lautstärke-Faustregel für Kopfhörer ?
Umweltengel am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  26 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG
  • Sennheiser
  • Audio-Technica
  • beyerdynamic
  • Grado
  • Teufel
  • HIFIMAN
  • Bose
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedHandy1982
  • Gesamtzahl an Themen1.376.398
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.947