Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 31 32 33 34 35 Letzte |nächste|

Alle Kopfhörer die man besitzt, geordnet nach Klangqualität

+A -A
Autor
Beitrag
trinytus
Inventar
#1786 erstellt: 01. Sep 2017, 11:17
1. ATH-MSR7 - Einfach nur eine Traumabstimmung. Nach etwas Eingewöhnung spielt alles so wie es soll, obwohl ich eigentlich die Harman Kurve (So wie der MH1C sie hat) immer bevorzugt habe.
1. K712 Pro - Beide auf ihre (Bau)Art und weise für mich ziemlich gleich gut, wobei der MSR7 wohl doch noch etwas besser ist.
2. Sony (Ericsson) MH1C - Super In-Ear zum entspannten Musik hören ohne auf etwas zu verzichten. Ein Allrounder.
3. ATH-ES7 - Netter Spaßhörer aber im Vergleich zu den anderen zu viele Schwächen.
4. Sony MH750 - Wenn sonst nichts zur Hand ist.


[Beitrag von trinytus am 01. Sep 2017, 13:22 bearbeitet]
Flöff
Stammgast
#1787 erstellt: 01. Sep 2017, 11:17
Nö, die s4 in ears haben einen neutraleren Klang als mein T5p welcher ohne EQ ein bisschen wie eine Blechdose klingt. Die meisten S4 in ears die du im Netz findest sind Fälschungen btw. welche wirklich nach Schrott wie man das ließt klingen.
badera
Inventar
#1788 erstellt: 01. Sep 2017, 11:37

Senderson (Beitrag #1785) schrieb:
Also bei allem Respekt für eigene Hörgewohnheiten und Klangpräferenzen....vielleicht verwechselt du aber auch nur den 1.9 mit dem 1.4

hacki2560
Stammgast
#1789 erstellt: 01. Sep 2017, 11:49

titansausage (Beitrag #1786) schrieb:
1. ATH-MSR7 - Einfach nur eine Traumabstimmung. Nach etwas Eingewöhnung spielt alles so wie es soll obwohl ich eigentlich die Harman Kurve (So wie der MH1C sie hat) immer bevorzugt habe.


Für Jazz und Klassik auch meine erste Wahl.
kawa80
Stammgast
#1790 erstellt: 03. Dez 2017, 01:02
Damit der Thread nicht unter geht

meine derzeitige Reihenfolge (kann sich mit der Zeit auch ändern):


1. Suche ich noch

2. Sennheiser HD-800
Immer noch ein beeindruckender Kopfhörer. Manchmal etwas zu steril und emotionslos wenig involvierend. Technisch aber meine Nr 1.

3. Audeze LCD-2-Fazor:
Toller Bass. hat eine gewisse Magie. Die Mitten könnten manchmal etwas klarer sein. Die Bühne ist relativ klein.
Der Tragkomfort bzw. das Gewicht ist leider eine Katastrophe.

4. AKG K812
Für einen offenen dynamiker guten Bass gute Auflösung, Feindynamik, Klarheit und Tiefenstaffelung, ausserdem gute Mitten, einfach anzutreiben. Manchmal etwas anstrengend aber auch dynamischer/ lebhafter als der HD 800.

4./5.. Sennheiser HD600 (verkauft aber gehört hier rein)
Tonal für mich der natürlichste Kopfhörer den ich kenne. Technisch fehlt Ihm der letzte Schliff. Insbesondere fehlt es am Tiefbass und die Bühne ist ähnlich klein wie beim Audeze LCD-2 . Immer eine sichere Empfehlung für relativ wenig Geld. Mit dem HD 600 allein kann man glücklich werden, wenn man nicht ständig vergleicht

6. Beyerdynamic T1.2 (verkauft)
Tonal recht natürlich abgestimmt. Technisch auf sehr hohem Niveau. Aber es fehlt an Bassquantität und der Beyerpeak ist mir zu viel. Die Mitten und seine Bühne/ Separation sind jedoch top

7. AKG K702:
Technisch beeindruckender KH fürs Geld, jedoch zu wenig Bass und die Bühne ist mir zu weit. Für mich zu distanziert.

8. Bose QC35:
Für unterwegs meine Favorit. Ohne NC/ eingebautem EQ / also kabelgebunden nicht zu empfehlen.

9. Sennheiser Momentum 2 Over-Ear:
Klanglich minimal besser oder gleich gut wie der Bose, aber den Bose nutze ich für Unterwegs.
Den Momentum nehme ich fürs Büro.

10. Audeze Sine + Cypher-Kabel:
Mein Neuzugang.
Beeindruckender Bass für einen solch kleinen Hörer. Klingt für mich manchmal leider etwas schrill/ anstrengend in den Höhen/ oberen Mitten mit dem Cypher-Kabel.
Bühne ist klein aber Präzise.
Klingt besser/ sauberer mit dem normalen Kabel am KHV, dann aber etwas zu dünn.

11. Sennheiser HD 700 (verkauft)
dynamischer Klang mit ausreichendem Bass (in Druck und Quantität), die Bühne ist weit und präzise.
Tonal nicht mein Ding. Zu schrill und für Sennheiser untypisch klingt er nicht wie aus einem Guss. Seltsam irgendwie.

12. Sony Z7:
Angenehmer dynamischer Klang. Für einen geschlossenen tolle Bühnengröße. Leider zu viel Oberbass. Mitten klingen dadurch zu dünn.
Hat für mich ein gutes Potential, jedoch hat Sony die tonale Abstimmung/ den Zusammenhang von Bass zu Mitten zu Höhen leider nicht hinbekommen.
Ähnlich schade wie beim HD 700.

12. Philips X2:(verkauft)
Zu viel Bass, Höhen zu schrill, zurückgesetzte Mitten. Klingt nach loudness.

Gruß
Kawa


[Beitrag von kawa80 am 03. Dez 2017, 11:45 bearbeitet]
AndreasBloechl
Inventar
#1791 erstellt: 03. Dez 2017, 08:12
Den Momentum gibts aber auch schnurrlos!!!!!!!
ZeeeM
Inventar
#1792 erstellt: 03. Dez 2017, 10:37
Also ohne Katze?
kawa80
Stammgast
#1793 erstellt: 03. Dez 2017, 11:37

AndreasBloechl (Beitrag #1791) schrieb:
Den Momentum gibts aber auch schnurrlos!!!!!!!


Weiß ich doch Ich hab ihn aber als kabelgebundene Version. Das NC soll bei Bose besser sein. Der Tragekomfort beim Bose ist auch top.
Ich finde den Bose insgesamt für Unterwegs stimmig.

Edit: Habe meinen Post etwas angepasst,


[Beitrag von kawa80 am 03. Dez 2017, 11:47 bearbeitet]
AndreasBloechl
Inventar
#1794 erstellt: 04. Dez 2017, 08:38

ZeeeM (Beitrag #1792) schrieb:
Also ohne Katze? :D


MLSensai
Inventar
#1795 erstellt: 04. Dez 2017, 20:19
Ich bin auch mal wieder mit einem Update dran, hat sich seit letztem Mal einiges getan.

Offen

1. a) Sennheiser HD700 inkl. Mod.
1. b) Sennheiser HD660S
1. c) Focal Elear
2. Hifiman Massdrop HE4XX
3. Audioquest Nighthawk

Geschlossen

1. Fostex TH-X00 inkl. Kabelmod und Dekoni Sheepskin Polster
2. Sony MDR-Z7 inkl. Mod.
3. Meze 99 Classics
4. Beoplay H4 (Bluetooth)

InEars

1. Brainwavz B100
2. RHA CL1
3. iBasso iT03

Brainwavz B400 in Anmarsch
Felltrommler
Ist häufiger hier
#1796 erstellt: 04. Dez 2017, 22:02
Hallo

Bei mir mal wieder ein Update meiner Kopfhörer

Sennheiser HD 800 (94%)
Beoplay H6 (82%)
Audeze Sine ohne Cipher am Chord Mojo (80%)
Philips Fildelio X2 (78%)
Audeze Sine mit Cipher Betrieb (78%)
Grado RS2E mit Chord Mojo (77%)
Ultrasone IQ Pro (60%)
Beoplay H8 (52%)

Darüber hinaus konnte ich ausgiebig testen:
Beyerdynamic T1 (90%)
Astel&Kern T1p symetrisch (88%)
Grado GS1000 (86%)
Audeze LCD X (85%)
Audeze LCD 2 (84%)
Bose QC35 Mark II (76%)
Bose QC35 Mark I (60%)
B&W P9 (60%)
Poe05
Stammgast
#1797 erstellt: 04. Dez 2017, 22:24

MLSensai (Beitrag #1795) schrieb:

Offen

1. a) Sennheiser HD700 inkl. Mod.
1. b) Sennheiser HD660S
1. c) Focal Elear


Das ist ja auch mal ein Wort: der HD660S gleichauf mit dem Elear.
user712
Ist häufiger hier
#1798 erstellt: 05. Dez 2017, 00:17
@MLSensai - welchen Mod hast du dem Sony Z7 verpasst ?
Poe05
Stammgast
#1799 erstellt: 05. Dez 2017, 00:56
Und dem HD700?

edit direktes vollzitat enfernt


[Beitrag von _ES_ am 05. Dez 2017, 01:05 bearbeitet]
kawa80
Stammgast
#1800 erstellt: 05. Dez 2017, 01:30

user712 (Beitrag #1798) schrieb:
@MLSensai - welchen Mod hast du dem Sony Z7 verpasst ?


Würde mich auch interessieren, denn noch habe ich Ihn hier


[Beitrag von kawa80 am 05. Dez 2017, 01:31 bearbeitet]
MLSensai
Inventar
#1801 erstellt: 05. Dez 2017, 09:35
Es sind ja nicht immer die großen Dinge, die notwendig sind, um einen Kopfhörer für den eigenen Geschmack "besser" zu machen.

Beim MDR-Z7 habe ich den oberen Belüftungsschlitz abgeklebt. Hier das Ergebnis...
MDR-Z7 inkl. Mod

Beim HD700 war dieser 5,7kHz Peak etwas zu energiereich und zum Teil hat er etwas "geklirrt".
Bei Letzterem hilft unter der Abdeckung um den Treiber herum Watte einzulegen. Für die Dämpfung des Hochtons direkt vor den Treiber zwei Lagen Teefilter legen. Hier das Ergebnis...
HD700_inkl_Mod

Wobei ich überlege, den Bereich um 10kHz wieder etwas mehr zu betonen. Im Moment gefällt er mir aber so, wie er ist.


Und abschließend ein Vergleich HD660S mit Focal Elear.
Der HD660S ist deutlich dynamischer als der 600er oder der 650er, kommt nicht ganz an die Dynamik des Focal oder des HD700, welcher auf Augenhöhe mit dem Focal liegt, heran. Die Räumlichkeit des HD660S entspricht der des Focal, vielleicht eine Spur "weitläufiger". Der HD660S ist jedoch deutlich leichter und genauso bequem wie der Elear. Daher auch für mich auf einer Ebene zu "hören". Hier die Messungen...
HD660S vs. Focal Elear


[Beitrag von MLSensai am 05. Dez 2017, 09:37 bearbeitet]
Hurijan
Neuling
#1802 erstellt: 05. Dez 2017, 13:33
Das Wäre dann wohl meine Liste. ^^

1. AKG K 702
2. Ultrasone Performance 840
3. Beyerdynamic DT 770 Pro 250 Ohm
4. AKG K 242 HD
5. AKG K 845 BT
6. Shure SE 215 K
7. Pioneer HDJ-500
8. AKG K 518 (Kabelbruch)
9. Samsung In-Ear tuned by AKG
10. Beyerdynamic DTX 101 iE (Kabelbruch)
11. Reloop RHP-20

Die nächsten werden dann die ATH-M50 oder B&O H4.
RunWithOne
Stammgast
#1803 erstellt: 06. Dez 2017, 13:08
Bei mir ist es übersichtlich:

1. Focal Elear
2. bd T5p.2
3. 1more Triple
4. beoplay H6.2
5. bd Byron BTA
DevilsIsland
Ist häufiger hier
#1804 erstellt: 06. Dez 2017, 14:02
InEar Prophile 8
AKG K812
Denon D7200

mehr habe ich nicht mehr - und mehr brauche ich auch nicht!
pristine
Ist häufiger hier
#1805 erstellt: 06. Dez 2017, 14:16
1. Sennheiser Momentum On Ear (mobile)
2. Sennheiser HD 650 (@home)

Mit dem Sennheiser Sound bin ich sehr zufrieden - ansonsten hätte ich sehr gerne den AKG K-1000, welchen ich seit 1989 kenne & im HiFi Studio probehören durfte...aber der leider nie meine Preisklasse sein wird...dafür vielleicht irgendwann der neue Sennheiser HD 660S... ;-) Bin nur Markentreu hier, weil mir der Sound zusagt - ansonsten sind mir Marken soetwas von egal...bei meinem Fotografie Hobby seit den 80ern verwende ich auch Kameras unterschiedlicher Brands, mir ist es völlig egal, ob es Nikon, Canon, Olympus, Sony, Pentax, etc ist...Hauptsache das Ergebnis passt.

Bin mit dem Sound beider sehr zufrieden - hatte Anfang der 90er den AKG K-500, dieser war prima räumlich, doch die Basse wären allzuschwach - ich bin kein Uz-Uz Hörer & Bass-Fetischist, aber dies war einfach nicht mein Sound. (Höre etwas Jazz & Klassik hier & da, allerdings ansonsten zu 95% überwiegend Music der Sorte melodic Death Metal, oder atmospheric Doom, atmospheric, depressive Black Metal...und das ist dann ganz klar meine Music....kein Rap, Hopper, RnB Zeugs, und absolut nichts aus dem 08/15 Radio und auch keine Charts..durchgeblastete 2:30 Songs mit Doublebass und nur Gekreische sind dann auch nicht meines, am Liebsten mit Akustik Instrumenten, und Tempo Variation, und ansonsten tiefsinnigen Lyrics gerne.


[Beitrag von pristine am 06. Dez 2017, 14:20 bearbeitet]
Thowie
Stammgast
#1806 erstellt: 06. Dez 2017, 14:40
Sennheiser HD 558 mit "Gummimod"
Original Iphone Inears.

Mehr hab ich nicht, und mehr brauch ich nicht.

Die Iphone Teile liefen bisher gesamt weniger als ne Minute, der Sennheiser ist ein Jahr alt und noch nicht eingespielt...

Gruß Thomas
Kunde
Ist häufiger hier
#1807 erstellt: 06. Dez 2017, 18:01
Dann will ich mal nicht nur mitlesen:

1. BD T5p.2
2. Sennheiser HD25 II

Der Beyer ist erst seit kurzem in meinem Besitz. Habe mich nach einigen Tests (Sennheiser, AKG, Shure) zu dieser (nicht unerheblichen) Anschaffung entschlossen, da mein Senni in die Jahre gekommen ist.

Der Beyer macht für mich einfach alles richtig und hält die Mucke von meiner Frau fern.
*rael*
Stammgast
#1808 erstellt: 06. Dez 2017, 20:57
KEF Space One Wireless
KOSS BT 540i
Koss Porta Pro (einmal mit und einmal ohne Mikrofon und Steuerung via Kabel
AndreasBloechl
Inventar
#1809 erstellt: 07. Dez 2017, 08:28

Kunde (Beitrag #1807) schrieb:
Dann will ich mal nicht nur mitlesen:

1. BD T5p.2
2. Sennheiser HD25 II

Der Beyer ist erst seit kurzem in meinem Besitz. Habe mich nach einigen Tests (Sennheiser, AKG, Shure) zu dieser (nicht unerheblichen) Anschaffung entschlossen, da mein Senni in die Jahre gekommen ist.

Der Beyer macht für mich einfach alles richtig und hält die Mucke von meiner Frau fern. :hail


Aber in meinen Augen immer noch Top und für viele unverzichtbar und ein MustHave.
Kunde
Ist häufiger hier
#1810 erstellt: 07. Dez 2017, 10:41
Ja, der Senni ist ein klasse Kopfhörer. Mit neuen Velourpolstern und neuem Kabel wird er mich noch lange auf Reisen begleiten.
ReekGreyjoy
Ist häufiger hier
#1811 erstellt: 16. Dez 2017, 23:42
1. HD 800 S - Ein Wahnsinnsprodukt. Geb ich nicht wieder her!
2. AK T8ie mkii
3 Ath-Im03 - Unter der 1000€ Marke mein Lieblingshörer. Technisch auf sehr hohem Niveau imo

Der AK wird leider gehen um das Loch, dass der Sennheiser verursacht hat, einigermaßen zu decken.
Anfang Januar sollte der CA Harmony 8.2 eintreffen und dann möcht ich mich endlich zufrieden geben.
RichterDi
Inventar
#1812 erstellt: 30. Dez 2017, 23:46

kawa80 (Beitrag #1790) schrieb:
Damit der Thread nicht unter geht

10. Audeze Sine + Cypher-Kabel:
Mein Neuzugang.
Beeindruckender Bass für einen solch kleinen Hörer. Klingt für mich manchmal leider etwas schrill/ anstrengend in den Höhen/ oberen Mitten mit dem Cypher-Kabel.
Bühne ist klein aber Präzise.
Klingt besser/ sauberer mit dem normalen Kabel am KHV, dann aber etwas zu dünn.
Kawa :prost


Hallo Kawa, welchen Audeze iSine hast Du denn? iSine 10 oder 20? Welches Cypher Kabel?


Felltrommler (Beitrag #1796) schrieb:
Hallo

Audeze Sine ohne Cipher am Chord Mojo (80%)
Audeze Sine mit Cipher Betrieb (78%)


Hallo Felltrommler, gleich Fragen: welchen Audeze iSine hast Du denn? iSine 10 oder 20? Welches Cypher Kabel?

Hintergrund der Frage: Seit ich meine iSine 20 vor allem mit dem V2 Cypher Kabel oder alternativ das Audeze Plugin für meinen APO Equalizier habe nutze ich meinen HD 800 fast gar nicht mehr.
Huo
Inventar
#1813 erstellt: 31. Dez 2017, 01:11

RichterDi (Beitrag #1812) schrieb:
gleich Fragen: welchen Audeze iSine hast Du denn? iSine 10 oder 20? Welches Cypher Kabel?

Beide haben Sine geschrieben (ohne i). Das ist ein Kopfhörer.
kawa80
Stammgast
#1814 erstellt: 31. Dez 2017, 01:38

Huo (Beitrag #1813) schrieb:

RichterDi (Beitrag #1812) schrieb:
gleich Fragen: welchen Audeze iSine hast Du denn? iSine 10 oder 20? Welches Cypher Kabel?

Beide haben Sine geschrieben (ohne i). Das ist ein Kopfhörer.


Ja stimmt ich habe den Sine, also den On-Ear.und gut, dass Ihr mich daran erinnert, denn ich muss meine Bewertung zum Sine mittlerweile anpassen.
Das Cypher-Kabel hat jetzt die neueste Firmware drauf und die Ohpolster habe ich gegen die Momentum 2 Polster ausgetauscht.
Es ist immer wieder erstaunlich was die Pads so ausmachen.
Hab leider kein Messequipment, aber mein Höreindruck nach einer Woche ist äußerst positiv und der Tragekomfort hat sich um 200 % verbessert.
Ich hatte mit den Original-Polstern auch das Problem, dass wenn man den Kopf neigt, es zu Kanalungleichheit kommt was scheinbar mit der Druckverteilung zu tun hat. Das Problem hat sich mit den tieferen Pads komplett erledigt.Ich verstehe nicht warum Audeze den Sine mit diesen seltsam kleinen und flachen Ohrpolstern konzipiert hat (Kanalungleichheit durch Kopfbewegung und sehr unbequem).

Der Audeze Sine hat sich mit den o.g. Veränderungen zwischen meinem Platz 6 und 7 positioniert.
Rein von der klanglichen Abstimmung her / tonal evtl.sogar noch höher aber es bleibt halt nur ein kleiner geschlossener KH der natürlich von der Bühne her nicht mit meinen offenen Over-Ear mithalten kann.

Gruß
Kawa


[Beitrag von kawa80 am 31. Dez 2017, 09:13 bearbeitet]
burki111
Stammgast
#1815 erstellt: 31. Dez 2017, 02:24
Nach ein paar Jahren mal wieder:
1.: Stax SR-L700 (wirklich schön in allen Bereichen)
1.: Stax SR-404 (manchmal etwas zupackender, als der L700, intime Bühne)
1.: Sennheiser HD-800 (gefällt mir besser, als der Nachfolger, vorallem am Pathos Aurium auch im Bass klasse)
1.: Audeze LCD-2 (mit dem Carbonband endlich wirklich länger tragbar, bei Progrock mein Liebling)
1.: Beyerdynamic T5p2 (hervorragende Bühne für einen geschlossenen und sehr anspruchslos)
2.: Beyerdynamic T1 (auch hier gefällt mir der Nachfolger nicht besser, Beyerpeak kein Problem für mich)
3.: Oppo PM-3 (gut, aber nicht überragend; mein KH fürs Büro, da sehr bequem, gut abgedichtet und nie nervend)
4. Hifiman HE-400 (hatte mal den Sennheiser HD-600 abgelöst und hat durchaus die Gene der größeren Hifimänner)
4.: Beyerdynamic DT-1350 (praktisches Teil für die Reise, neutral und nicht für jeden passend)

Wie man sieht: Für mich gibt es mehrere Favoriten, da ich auch höchst unterschiedliche Musik in unterschiedlicher Verfassung höre .


[Beitrag von burki111 am 31. Dez 2017, 03:01 bearbeitet]
Buschel
Inventar
#1816 erstellt: 31. Dez 2017, 15:14
Anstatt nur mitzulesen hier mal meine KHs:

1. Stax SR-009
2. Sennheiser HD 580 Precision
3. Shure SE425
4. Sennheiser CX-300

Die beiden Sennheiser begleiten mich schon eine ganze Weile, der HD 580 schon über 20 Jahre und wird derzeit hauptsächlich von meinem Sohn benutzt. Vor einigen Wochen habe ich dann doch mal die Ohr- und Bügelpolster getauscht -- jetzt trägt er sich wieder wie neu. Den 580 habe ich damals einem Freund abgekauft, der bei Sennheiser ein Praktikum gemacht hatte. Er durfte sich den 580 selbst zusammenbauen -- aus den zwei Membranen, die sich bei der Qualitätskontrolle am besten gemessen hatten. Damals war das mein Referenzkopfhörer, mit dem ich an meinem Audiocodec entwickelt und Hörtests gemacht habe. Aus dieser Zeit bin ich auch Stax-geprägt, weil an der Uni für Hörtests Stax-KHs benutzt wurden. Die verwendeten Staxe waren zwar ungnädige Lupen, die jedes Kodierartefakt aufgezeigt haben, aber tolle Aufnahmen klangen so frei und schwebend wie ich das von anderen KHs nicht kannte. Diese alte Prägung kam vor etwas über einem Jahr wieder durch und ich bin letztlich bei einem SR-009 gelandet. Ich benutze den eigentlich viel zu selten, aber wenn, dann begeistert mich der Stax jedes Mal. Einziges Manko ist, dass schlechte Aufnahmen auffallen und manchmal wirklich nicht mehr hörbar sind (Beispiel: Peter Gabriel´s Passion, ein atmosphärisch dichtes einmaliges Album, leider mit derart vielen Verzerrungen und ungewollten Nebengeräuschen, dass das Hören mit dem Stax mich irritiert).
Der CX-300 war ein Schnellschuss, um meine iPods im Urlaub oder bei Dienstreisen zu betreiben. Nach einigen Jahren sind meine Ansprüche ein wenig gestiegen, und ich bin auf die Shures umgestiegen, die mir wesentlich besser gefallen und auch Umgebungsgeräusche noch stärker unterdrücken. Nachteil hier ist, dass ich jetzt das Grundrauschen meiner iPods noch stärker höre. Außerdem hat mir der Shure noch mehr Geschmack auf IEMs gemacht. Mal schauen, was sich da noch tut.


So, genug geschrieben. Euch allen wünsche ich einen guten Rutsch!
Andree
RichterDi
Inventar
#1817 erstellt: 01. Jan 2018, 01:52

Huo (Beitrag #1813) schrieb:

RichterDi (Beitrag #1812) schrieb:
gleich Fragen: welchen Audeze iSine hast Du denn? iSine 10 oder 20? Welches Cypher Kabel?

Beide haben Sine geschrieben (ohne i). Das ist ein Kopfhörer.


Oops. Bin ich nicht draufgekommen. Stimmt. Sorry.
123sheep
Stammgast
#1818 erstellt: 01. Jan 2018, 10:45
1. HD800s
2. Prophile 8
3. Fostex th 900
Lange nichts
4. Dunu 2000
5. 1 more triple driver
6. Degauss labs howl
7. Pioneer SECH9T
8. Degauss labs noir
9. Soundmagic e80
10. Soundmagic e10
Allgemeiner68er
Inventar
#1819 erstellt: 06. Jan 2018, 19:40
1. UERR (Universal-Version mit Triflanges)
2. Shure SE846 (mit Triflanges)
3. AKG N40 (mit Comply's)
4. SoundMAGIC ES20 (mit Comply's)

Der UERR ist mit Triflanges wirklich atemberaubend! Diese Trockenheit im Bass, die Sauberkeit im Mittelton und die Brillianz im Hochton hab ich vorher nie gehört. Ich weis, daß klingt nach Geschwurbel. Ist aber wirklich so. Ich hab den jetzt gut 'n dreiviertel Jahr. Der Peak im Hochton vom Vorgänger (UERM) wurde komplett ausgemerzt. Jetzt klingt alles so, wie es sein soll. Obwohl der relativ neutral abgestimmt ist, klingt er nirgendwo zu dünn. Selbst 80er Jahre Aufnahmen klingen rund. Das ist aber noch nicht alles Selbst im Hochton schlechter abgemischte Scheiben (zischende/scharfe Sibilanten) sind absolut erträglich. Es gab eigentlich nie einen IEM, an dem ich nix zu meckern hatte. Doch bei diesem bin ich geneigt das zu sagen. Mit einer Einschränkung. Diesen Sound erlebe ich nur mit den Triflanges. Mit normalen Silikon Tips sind da schon mal ca. 20% weg. Vor allem der Mittel und Hochton ist nicht mehr so sauber. Mit Comply's klingt der UERR wie 'n besserer Telefonhörer

Der SE846 ist für mich ideal für draußen! Er ist in allen Belangen 'n Tick schlechter als der UERR. Der Bass ist etwas mehr, dadurch aber auch minimal schwammig. Die Mitten und Höhen sind tonal auf ähnlichem Niveau wie beim UERR ohne allerdings die Sauberkeit zu erreichen.
Wie sagt man heute dazu: Durchhörbarkeit Diese ist beim UERR für mich einzigartig.

Bad Robot hat mal zum UERM geschrieben, daß es schade ist, daß so viele User hier diesen IEM nie zu hören bekommen. Das finde ich auch!


[Beitrag von Allgemeiner68er am 06. Jan 2018, 20:15 bearbeitet]
GoldenGurke
Stammgast
#1820 erstellt: 06. Jan 2018, 20:23

Senderson (Beitrag #1785) schrieb:
Die s4 in ears, die sogar noch grottenschlechter wie die vom s6 sind stellst du auf Platz 1, noch vor einem ehemaligen 1000 Euro Hörer wie dem t5p.


Also über einen teuren Over Ear würde ich die jetzt auch nicht stellen aber ich muss Flöff recht geben! Die originalen die bei mir damals dabei waren sind wirklich die besten InEars die ich je gehört hab. Leider sind meine nach 3 Jahren am Kabelbruch verreckt Inzwischen kann ich die vergleichbaren von Xiaomi empfehlen Nicht auf dem Samsungniveau aber für den Preis echt super.


[Beitrag von GoldenGurke am 06. Jan 2018, 20:23 bearbeitet]
Marcel21
Inventar
#1821 erstellt: 08. Jan 2018, 15:10
Bei mir hat sich auch ein bisschen getan...mal ein kleines Update.

1. Beyerdynamic DT-880
Nach wie vor mein bester Kopfhörer, wenn auch nicht mehr der teuerste. Aber dieser unverfälschte Klang, alles klingt irgendwie richtig...mir gefällt es.
Irgendwann soll auch noch mal was hochwertigeres her, z.B. ein T1, aber zur Zeit ist das nicht im Budget. Und den DT-880 verwende ich am PC, meistens zum zocken mit Freunden, da ist ein 1000€-Kopfhörer vielleicht doch zu viel des guten. Die DT-880 kann man guten gewissens abnutzen. Die Polster sind über die Jahre schon etwas mitgenommen, aber neue liegen bereits in der Schublade. Die bezahlbare Ersatzteilversorgung ist ein echter Plus-Punkt bei Beyerdynamic.

2. Sony MDR-1000X
Meine neusten Kopfhörer und hoffentlich vorerst meine letzten. Perfekt für unterwegs, man hat seine Ruhe und ist auch die lästigen Strippen los. Obwohl er etwas teurer als der DT-880 war, kommt er klanglich nicht ran - klar, man zahlt hier fürs ANC und fürs Bluetooth drauf. Aber genau dafür habe ich ihn ja auch gekauft. Der beste geschlossene Kopfhörer bringt nix, wenn man ihn unterwegs nicht genießen kann, weil die Umgebungsgeräusche die Musik übertönen.
Die passive Abschirmung ist eher mäßig, mit ANC merkt man da aber nichts mehr von, dann dieses funktioniert hervorragend. Leider stahlen sie auch etwas nach außen ab, wenn man ihn in ruhigeren Umgebungen nutzt und nicht will dass sein Umfeld mithören kann, sollte man da schon mit dem Pegel aufpassen.
Klanglich erstaunlich wenig Aufälligkeiten. Ab und zu könnten es ein paar mehr Höhen sein, aber sonst alles top.

3. Brainwavz M3
Endlich haben es In-Ears vor Bügelkopfhörer geschafft. Die M3 spielen relativ neutral, haben eine erstaunlich weite Bühne. Es könnten zwar ab und zu etwas mehr Bässe sein, aber Mitten und Höhen können hier überzeugen. Die M3 habe ich mittlerweile lieben gelernt. Schade, dass es die hier kaum noch zu kaufen gibt. Der Hersteller hat wohl auch den Preis erhöht, aber die jetzigen 75€ sind sie wohl auch wert.

4. Logitech UE6000 (aktiv)
Im aktiven Modus klanglich besser, leider hat der dann ein hörbares Grundrauschen - dafür aber auch ein bisschen Geräuschunterdrückung. Diese ist zwar nicht mal im entferntesten Ansatz mit dem zu vergleichen, was der Sony leisten kann, aber man hört doch schon einen Unterschied. Eine typische Badewannen-Abstimmung, der Bass hat was Subwoofer-Mäßiges. Passiv fallen Bässe und Höhen weg, dadurch wird der Klang etwas schlechter. Der UE6000 schafft den Spagat zwischen einer starken Bassbetonung und muss sich in den anderen Frequenzen nicht verstecken.

5. Kingston HyperX Cloud (Takstar Pro80)
In der früheren Liste mein Platz 2, doch mittlerweile gefallen mir die Logitech irgendwie besser, zumindest wenn man sie im direkten Vergleich hört. Im passiven Modus würde ich die Logitech aber wieder hinter den Kingston sehen. Dafür ist der Tragekomfort hier ein ganzes Stück besser.

6. Beyerdynamic Byron
Diese In-Ears machen schon sehr viel richtig. Die Bässe sind stark betont, aber darunter müssen die Mitten nicht leiden, denn diese sind auch ganz gut. Weshalb sie nur auf Platz 6 kommen sind die Höhen, diese könnten etwas ausgefallener sein...gerade bei einem Beyerdynamic.
Wenn man hier mit einem EQ nachhilft und etwas Höhen hinzugibt hat man einen gefälligen In-Ear ohne große Makel, wenn man die Bässe mag.

7. Superlux HD681 Evo
So richtig warm wurde ich mit denen nie. Sie sind nicht schlecht, aber irgendwas fehlt mir da trotzdem. Der Tragekomfort könnte auch besser sein.

8. AKG K430
Diese On-Ears, die man echt nur ein paar Minuten tragen kann, bis die Ohren weh tun, haben trotzdem irgendwie ihre Daseinsberechtigung. Der eher mittenbetonte Klang ist mal was außergewöhnliches, die Bühne ist auch ganz nett.

9. RHA MA750
Sie wirken sehr hochwertig und die passive Abschrimung ist sehr gut. Das war es dann aber auch mit den Pluspunken, klanglich sind sie leider eher enttäuschend. Das liegt vor allem an den Höhen, sie sind zwar irgendwo Höhenbetont, schaffen dadurch aber trotzdem keine Brillianz. Die sehr gute Abschrimung sorgt auch für die sehr mäßige Bühne. Ich bin froh, dass ich für diese nur effektiv um 40€ bezahlt habe, sonst hätte ich sie zurückgeschickt. Vielleicht verkaufe ich sie auch weiter, mal schauen.

10. Teufel Aureol Massive
Mit meiner kleinen Modifikation kann man sie länger tragen, aber der Klang ist nicht so toll. Aber Bass können sie...wobei hier Quantität vor Qualität geht. Die UE6000 können beides.

Irgendwo habe ich auch noch meine Sony MH1 und Samsung In-Ears rumfliegen. Ich denke die würden sich beide bei den Byron einordnen, was dafür, dass beide unter 10€ gekostet haben, nicht schlecht ist. Meine ersten 2 Bluetooth-Kopfhörer sind ja ohne massiven EQ-Einsatz eh nicht zu gebrauchen, die würden die letzten Plätze belegen.

Zusammengerechnet habe ich damit 14 Kopfhörer, kann schon verstehen warum es hieß "noch einen Kopfhörer" als ich die 1000X angeschleppt habe...und dabei unterscheiden die sich noch am meisten von den anderen
Angefangen hat das alles ja erst 2014, weiß gar nicht mehr was ich davor hatte...jedenfalls nix gutes.
Aber abgeben will ich auch keinen. Dachte erst der UE6000 kann weg, aber nach dem ich ihn mir jetzt noch mal angehört habe, bin ich wieder anderer Meinung. Die AKG, die RHA und die Kingston sind eigentlich die besten Auszugs-Kandidaten. Aber die zu verkaufen dürfte sich kaum lohnen. Und so einen Sammlung hat ja auch was.
Bestimmt werde ich mich irgendwann wieder nicht zurückhalten können, so habe ich z.B. schon die Xiaomi Hybrid Pro im Auge...das wären dann meine ersten Kopfhörer, die nicht nur dynamische Treiber haben. Aber In-Ears nutzen sich halt ab, quasi Wegwerf-Produkte, so sind meine Vsonic VSD3 aus der Liste gefolgen, weil die (nach erstaunlich wenig Nutzungszeit) am Ende ihres Lebens angekommen sind. Noch funktionieren sie aber. Also sogar 15 Kopfhörer
PatrickBach00
Ist häufiger hier
#1822 erstellt: 08. Jan 2018, 21:52
In-Ear: RHA T20i (black)

Over-Ear: Audiotechnica ATH M50X

Die M50X hab ich nun schon seit geraumer Zeit und sie werden reichlich genutzt (Mehrere Stunden täglich)
Ein sehr neutral klingender Kopfhörer, dessen Preis/Leistung meines Erachtens überaus stimmt

Die T20i hab ich mir vor einem Jahr geleistet. Hintergrund ist ich hab zur Arbeit täglich eine Stunde Zug hin und eine Stunde zurück.
Klanglich toll, einziger Haken ist das nicht modulare Kabel. Aber bis dato keine Probleme.

Im Laufe der Woche werden meine Ultrasone Edition 8 Ex eintreffen, kanns garnicht erwarten
bartzky
Inventar
#1823 erstellt: 08. Jan 2018, 22:30

Marcel21 (Beitrag #1821) schrieb:
3. Brainwavz M3
Endlich haben es In-Ears vor Bügelkopfhörer geschafft. Die M3 spielen relativ neutral, haben eine erstaunlich weite Bühne. Es könnten zwar ab und zu etwas mehr Bässe sein, aber Mitten und Höhen können hier überzeugen. Die M3 habe ich mittlerweile lieben gelernt. Schade, dass es die hier kaum noch zu kaufen gibt. Der Hersteller hat wohl auch den Preis erhöht, aber die jetzigen 75€ sind sie wohl auch wert.

Solltest vielleicht mal nach dem Fostex TE-02 Ausschau halten

Hier meine Messungen zu M3 und TE-02. Ich vermute da eine sehr enge Verwandtschaft. Wobei es den Fostex stellenweise für 30€ gibt
Marcel21
Inventar
#1824 erstellt: 09. Jan 2018, 03:05
Danke, muss ich mir mal anschauen. Spätestens wenn die M3 anfangen das zeitliche zu segnen.
Hurijan
Neuling
#1825 erstellt: 09. Mrz 2018, 23:57
Kleines Update:

1. AKG K 702
2. Ultrasone Performance 840
3. Beyerdynamic DT 770 Pro 250 Ohm
4. AKG K 242 HD
5. Bose QuietComfort 25
6. AKG K 845 BT
7. Shure SE 215 K
8. Pioneer HDJ-500
.
10. Samsung In-Ear tuned by AKG
.
12. Reloop RHP-20

Aussortiert
9. AKG K 518 (Kabelbruch)
11. Beyerdynamic DTX 101 iE (Kabelbruch)


[Beitrag von Hurijan am 09. Mrz 2018, 23:58 bearbeitet]
JackA$$
Stammgast
#1826 erstellt: 10. Mrz 2018, 02:01
1. Avinity AHP-967
2. Sony MDR-1A
3. Omnitronic SHP-600 (alias Takstar HI2050, sind fast so gut wie die Avinity)
4. Superlux HD668B mit Protein-Leder-Pads
5. Beyerdynamic DT 770 Pro 250 Ohm (bieten zwar Details, aber der Rest vom Klang gefällt mir garnicht, das macht der MDR-1A wesentlich besser)
6. UE-6000 (Bombe im Aktiv-Modus, aber Batterie-Leer-Sauger, im Passiv-Modus eher naja, vor allem fehlen die Höhen, der MDR-1A gefällt mir wesentlich besser als die UE-6000 im Aktiv-Modus, auch vom NC und Tragekomfort her)
7. Corsair Void Pro Wireless (sind eigentlich mit den UE 6000 im Passiv-Modus gleich auf)

In-Ears mache ich mal extra:
1. KZ-ES3
2. CSL 680
3. KZ-ATE
4. Xiaomi Piston 3


[Beitrag von JackA$$ am 10. Mrz 2018, 02:03 bearbeitet]
Erdschleife
Neuling
#1827 erstellt: 11. Mrz 2018, 07:10
Immobil:

1. Hifiman HE 1000

2. Stax SR-507

3. Sennheiser HD 650

Mobil:

1. Ultimate Ears TripleFi 10

2. Focal Listen

3. Ultimate Ears 6000
n8w
Ist häufiger hier
#1828 erstellt: 28. Mrz 2018, 14:47
Interessanter Thread, dann will ich auch mal...

- Audeze LCD-X: ein faszinierender Kopfhörer! Ich liebe ihn! Aber sicher nicht jedermanns Sache. Er ist extrem klar, teilweise etwas "Grell", aber analytisch, unverfälscht und traumhaften knackigen trockenen Bass! Höhen nicht gifitg, aber extrem klar. Am besten passt er mir für Trance! Einfach abartig, wie sich das anhört! Auf die Dauer etwas anstrengend und für Klassik ist er mir zu "kühl"! Aber Hammerteil und immer eine Empfehlung wert.

- Sennheiser HD 660S: gerade neu gekauft. Erster Eindruck nach dem LCD-X, man hört durch einen Vorhang. Viel dezenter. So wie wenn man mit dem LCD in der prallen Sonne steht und hier in einem lauschigen schattigen Plätzchen liegt. Aber extrem angenehm. Traumhafter Tragkomfort, da sehr leicht. Drückt bei mir auch nicht, nach einer halben Minute spürt man ihn überhaupt nicht mehr. So nach dem Einspielen macht er auf und ist etwas klarer. Aber überhaupt nicht grell, trotzdem sauberen trockenen Bass, extrem weite Bühne, mehr wie LCD. Dezente saubere Höhen, nie schrill. Ist ein Traum zum Entspannen und lange hören, in keinster Weise anstrengend. Man könnte damit stundenlang hören. Mir gefällt er auch extrem gut, ideal finde ich ihn zu Klassik. Da blüht er extrem auf. Auch durch die breite Bühne. Braucht aber extrem Power. Der FiiO ist zu schwach, erst am RME blüht er richtig auf und dort sind dann auch die Bässe so richtig knackig. In meinen Augen für die Preislage eine absolute Überraschung und spielt im Bereich wesentlich teurerer Kopfhörer. Möchte ihn nach kurzer Zeit absolut nicht mehr missen. Absolute Kaufempfehlung.

- Audeze Sine geschlossen: habe ihn mit Cipher-Kabel. Das taugt aber nix. Dort ist der Verstärker definitiv zu schwach. Bässe schwammig. Mühe, eine anständige Lautstärke hinzukriegen. Erst am grossen Verstärker blüht er dann so richtig auf. Bässe brutal, extrem knackig, Bühne wird etwas breiter. Aber natürlich da geschlossen weit von HD660 oder LCD entfernt. Habe ihn gekauft, da geschlossen, wenn bessere Hälfte zu Hause, ich etwas hören kann. Hörer aber eher unbequem, grosser Anpressdruck, dann On-Ear, das drückt schon. So nach einer halben Std. muss man ihn ablegen. Konnte ihn gebraucht in neuwertigen Zustand kaufen. Dann ging der Preis mit rund 300 Euro in Ordnung. Neu würde ich ihn nicht kaufen, zu teuer für das gebotene. Ist ein schöner Hörer, haut einem aber nicht von den Socken. Kaufempfehlung würde ich hier nicht aussprechen.

- Audeze iSine20: ja hier dickste Kaufempfehlung! Das haut hin, auch mit Cipher-Kabel. Hier reicht die Leistung vom Kabel locker. Für In-Ear Traumklang. Habe ihn eigentlich nur für iPhone und iPad gekauft. Da extrem gut. Traumklang, weite Bühne für In-Ear, ausgeglichen, knackige aber nicht aufdringliche Bässe, sehr schöne Höhen. Ist dezenter wie der LCD-X oder Sine. Sehr angenehm. Klang geht fast eher Richtung HD 660S. Geeignet für stundenlanges Höhren. Hier ist meiner Meinung Audeze eine absolute Meisterleistung gelungen. Absolut bester In-Ear den ich je gehört habe. Kann es locker mit offenen Over-Ear aufnehmen. Das ohne Kompromisse. Tragkomfort hervorragend. Man spürt ihn überhaupt nicht und hat absolut kein "Kopfhörer"-Gefühl. Nicht eingespannt. Gerade im Sommer auf der Terrasse ideal. Man schwitzt damit nicht unter den Muscheln und ist sehr leicht und angenehm zu tragen. Nein, kann ich absolut uneingeschränkt empfehlen.

Sony WH-1000XM2B: hatte gezielt einen geschlossen Over-Ear gesucht mit BT. Ja dafür ist er OK. High-End darf man damit nicht erwarten. Klingt aber wesentlich besser wie ein Beoplay H4. Sehr sauber, nicht aggressiv oder aufdringlich, schöne Bässe, nicht so knackig und sauber wie die obigen, aber absolut OK. Höhen sehr zurückhaltend, insgesamt angenehmer guter Klang. Ist auch bequem und passt. Aber natürlich da geschlossen hat man immer Kopfhörer-Gefühl. Das lässt sich nicht weg diskutieren. Aber mit BT vermutlich einer der besten Kopfhörer, auch NC absolut perfekt. Für diesen Zweck absolute Empfehlung. Aber wie gesagt, nicht für Highend.

Ergänzen kann ich noch, die dicksten Überraschungen für mich sind der iSine20 und der HD660S. Das würde man bei denen so nicht erwarten. Beim LCD-X weiss man schon vorher was man kriegt. Da war der Sound keine Überraschung.


[Beitrag von n8w am 28. Mrz 2018, 14:50 bearbeitet]
AndreasBloechl
Inventar
#1829 erstellt: 29. Mrz 2018, 06:44
Das ist ja typisch Sennheiser das ohne genügen Power der Vorhang nicht fällt. Nur das dir ein FiiO nicht reicht überrascht mich, mein 600er Sennheiser macht da alles richtig am E10.
kawa80
Stammgast
#1830 erstellt: 29. Mrz 2018, 18:22
Beim Audeze Sine bitte folgendes probieren:

1. Polster vom Sennheiser Momentum oder ähnlich draufziehen (kein Adapter notwendig)
2. neuste Firmware auf das Cypher Kabel

Dann neu bewerten !
Insbesondere 1. hat den Hörer für mich deutlich aufgewertet

Gruß kawa


[Beitrag von kawa80 am 29. Mrz 2018, 18:24 bearbeitet]
n8w
Ist häufiger hier
#1831 erstellt: 29. Mrz 2018, 18:52

kawa80 (Beitrag #1830) schrieb:
Beim Audeze Sine bitte folgendes probieren:

1. Polster vom Sennheiser Momentum oder ähnlich draufziehen (kein Adapter notwendig)
2. neuste Firmware auf das Cypher Kabel

Dann neu bewerten !
Insbesondere 1. hat den Hörer für mich deutlich aufgewertet

Gruß kawa


Vielen Dank, probiere ich gerne mal. Software ist die neuste drauf, aber Polster, ja, das ist eine gute Idee.
Hoegaardener70_
Neuling
#1832 erstellt: 30. Mrz 2018, 16:41
Hi! Interessanter Thread hier .... hier also meine Liste:

1. B&W P9
Gut fuer alles, fun-orientierte Kopfhörer die aufgrund des Lighting Cables sehr einfach mobil einsetzbar sind.
2. Grado GS1000e
Exzentrische Kopfhörer, die man einfach gern haben muss. “Funzen” genial mit Klassik, interessanter Retro-Look.
3. Bose QC 15
Meistens bleibt sogar das Kabel entfernt, sie sind nicht zum Hoeren sondern zum Ruhe schaffen in der Ubahn, und dafuer sind sie toll.

Sennis HD800S ist auf dem Weg, die Liste koennte sich also schnell aendern


[Beitrag von Hoegaardener70_ am 30. Mrz 2018, 16:48 bearbeitet]
kawa80
Stammgast
#1833 erstellt: 30. Mrz 2018, 20:26

n8w (Beitrag #1831) schrieb:

kawa80 (Beitrag #1830) schrieb:
Beim Audeze Sine bitte folgendes probieren:

1. Polster vom Sennheiser Momentum oder ähnlich draufziehen (kein Adapter notwendig)
2. neuste Firmware auf das Cypher Kabel

Dann neu bewerten !
Insbesondere 1. hat den Hörer für mich deutlich aufgewertet

Gruß kawa


Vielen Dank, probiere ich gerne mal. Software ist die neuste drauf, aber Polster, ja, das ist eine gute Idee.


Wenn Du es probiert hast freue ich mich über ein kurzes Feedback.

Gruß Kawa
123sheep
Stammgast
#1834 erstellt: 31. Mrz 2018, 13:24
Focal Utopia:

der Kopfhörer hat einen großen Nachteil- wenn man sich einmal an ihn gewöhnt hat, ist jeder andere Kopfhörer einfach nicht mehr hörbar. Er spielt so klar und mein einer Dynamic die von keinem anderem Kopfhörer erreicht wird. Die einzigen Kopfhörer die ansatzweise daran heran kommen sind der HE-1000 und der stax sr-009. Aber auch die spielen unter dem Utopia.

ProPhile 8:

Ich war lange zeit zufrieden mit dem ProPhile 8 aber der Utopia hat mir den ganz schön versaut. Es ist in etwa so als würde man mit dem Utopia mit flac Dateien hören und mit dem PP8 mit 128 kbit/s mp3 Dateien. Während ich vor dem Utopia noch dachte er wäre sehr gut, hört er sich nun einfach unsauber an. Mittlerweile konnte ich auch die Modelle von 64 Audio hören wie den tia Fourte und U18, aber auch die hören sich im Vergleich nicht sonderlich besser an.


[Beitrag von 123sheep am 31. Mrz 2018, 13:28 bearbeitet]
Kappilein
Neuling
#1835 erstellt: 04. Apr 2018, 08:58
Servus.

Wenn auch nicht lang, aber hier meine Liste:

Für daheim:

1. Sennheiser HD 530
2. Sennheiser HD 540 Reference II
3. Sennheiser Momentum 2 Wireless (um mal Abneds im Bett noch was zu hören)

Für unterwegs:

1. Sennheiser Momentum 2 Wireless
2. Sennheiser HD 206 (wenn die Gefahr besteht, dass die KH kaputt gehen könnten...)

Wie auffallen mag, ich bin absoluter Verfechter von Sennheiser. Mir gefällt einfach der klare und nicht basslastige Klang, vor Allem bei den 530/540, wobei ich hier sagen muss, der kleine Bruder macht mehr richtig als der 540er. Ich würde mir auch immer wieder ein Modell aus dieser Zeitspanne kaufen, ich finde sie einfach unsagbar unschlagbar.

Beste Grüße


[Beitrag von Kappilein am 04. Apr 2018, 11:49 bearbeitet]
Johnny_N
Ist häufiger hier
#1836 erstellt: 04. Apr 2018, 12:05
Stationär:

1. AKG K612 Pro (an Nobsound NS-08E mit russischen Röhren)
2. KRK KNS 8400 (ehrlich über einen breiten Frequenzbereich)
3. Superlux HD330 (gemoddet)
4. AKG K52 (verwende ich im Büro)

Unterwegs:

1. Senfer UEs (kein Witz, die 20 Euro China-Hörer haben unglaublich viel Detail und Dynamik)
2. Fiio FH1 (aktueller Spaßhörer mit richtig viel Bass)
3. Pioneer CH9T (seidige Höhen & flache Mitten mit Bassanhebung)
4. Brainwavz B100 (der Neutrale)
5. KZ ZSR (der "räumlichste" In-Ear, den ich kenne)
6. NICEHCK Bro
7. KZ ZS5/ZS6
8. Logitech UE6000
9. KZ ZST (Pro)
10. ADV-Sound S2000
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 31 32 33 34 35 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Warum man mehr als einen Kopfhörer braucht
RichterDi am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  73 Beiträge
Klangqualität High-End-Kopfhörer im Vergleich zur "Klangqualität" der Realität
tonatona am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  17 Beiträge
Allg. Diskussion um die KH-Sammlung von User chi2
chi2 am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  68 Beiträge
Klangqualität Smyth Realizer A8 HDMI mit Stax Kopfhörer
pitty10 am 22.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  21 Beiträge
AKG 518 DJ Klangqualität
abn am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  14 Beiträge
Kopfhörer für alle Fälle ?!?
calimero17 am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  7 Beiträge
Wie viele Kopfhörer besitzt ihr?
ketste am 22.08.2015  –  Letzte Antwort am 14.09.2015  –  80 Beiträge
Mono-Kopfhörer
Frixi am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  3 Beiträge
gemoddeter BT928 - miese Klangqualität ?
wannabe am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  10 Beiträge
wesc; klangqualität; headphones
miraboliker am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.389 ( Heute: 36 )
  • Neuestes Mitgliedvenomo
  • Gesamtzahl an Themen1.404.478
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.746.117