Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 . 20 . 30 . Letzte |nächste|

Alle Kopfhörer die man besitzt, geordnet nach Klangqualität

+A -A
Autor
Beitrag
Nickchen66
Inventar
#254 erstellt: 05. Nov 2006, 15:05

hAbI_rAbI schrieb:
Wie bekommt man das Loch denn so schön symmetrisch Kreisrund hin? Oder täuscht das Bild da?
Ganz einfach - grob Loch reinwursten, und dieses dann nach außen drehen, so daß das "orginale" Loch nach innen zeigt. Deshalb heißt das Konstrukt ja auch reversed 414s.
cynric
Inventar
#255 erstellt: 05. Nov 2006, 16:55
ich benutze sie nicht-reversed. hat den vorteil, dass ich nicht die bässe verliere (bzw nachregeln muss), wie bei reversed pads (treiber sind damit weiter vom ohr weg). sieht bei mir so aus:
Nickchen66
Inventar
#256 erstellt: 05. Nov 2006, 18:06
Saubere Arbeit.
Reversed -> etwas mehr Räumlichkeit, aber etwas weniger Bass. Mir ist ersteres wichtiger, woraus ich schließe, daß ich lang nicht mehr so ein Basskopf bin wie früher.
Andeas
Stammgast
#257 erstellt: 23. Nov 2006, 22:50
update:
1. Senn. HD-650
2. DT-880 (2005)
3. ATH 900

Vergleichsnamen haben ich allen vergeben
HD-650: männlich
Sieht sehr robust und grundsolide aus = unverwüstlich.
Hat etwa tieferen Klang (wie männliche Stimme).

DT-880: weiblich
Zierlich und hübsch/elegant gebaut-wie eine Frau . Und aufgrund der vielen Kabelchen, will sanft behandelt werden.
Die Höhen dominieren (wie bei einer Frauenstimme)

Und zuletzt ATH900:
das ist ein Macho
Gewaltiges, aufgeblasenes Aussehen, gesoundet. "Verführerische" Bässe...


[Beitrag von Andeas am 23. Nov 2006, 22:51 bearbeitet]
killertiger
Inventar
#258 erstellt: 24. Nov 2006, 03:39
Meine Reihenfolge:

1.) Stax 3030 Classic II
.
.erstmal lange nichts
.
2.) HD 595
3.) HD 600
.
.
350.) AKG K141
Dake
Stammgast
#259 erstellt: 24. Nov 2006, 06:36
Ich weiss gerade nicht, ob ich hier schonmal gepostet habe, aber ich werde einfach mal meine Rangliste posten:

1.) Beyerdynamic DT990
-
-
2.) UE Super.Fi 5 Pro
-
-
-
3.) AKG K81 DJ
4.) Sennheiser PC 150
-
-
5.) Koss KSC-75

Wenn ich die UM2 mit bewerten sollte, die ich ja noch vor einer Weile fuer 3 Wochen oder so hatte und mit den S.Fi 5 Pro verglichen hatte, wuerde ich jene wahrscheinlich 1 Platz ueber den AKG K81DJ und 2-3 Plaetze unter den S.Fi 5 Pro einordnen.

MfG,

Dake
meriwether
Stammgast
#260 erstellt: 11. Dez 2006, 13:41
Hier meine Rangliste der derzeit bei mir wohnenden Kopfhörer.

1. Beyerdynamik DT 880pro (neues Modell)
2. Grado RS1
3. AKG K 701
4. igrado
5. Sennheiser PX 100
6. AKG K 24p

Gruß meriwether
Peer
Inventar
#261 erstellt: 11. Dez 2006, 15:19

meriwether schrieb:
Hier meine Rangliste der derzeit bei mir wohnenden Kopfhörer.

1. Beyerdynamik DT 880pro (neues Modell)
2. Grado RS1
3. AKG K 701
4. igrado
5. Sennheiser PX 100
6. AKG K 24p

Gruß meriwether

Wasn da kaputt? o.0. iGrado vor PX100, DTPRO vorm kassie und dem RS1(!). Das SCHREIT geradezu nach eine Erklärung
meriwether
Stammgast
#262 erstellt: 11. Dez 2006, 16:00
...wußte ich doch, daß ich da nicht ungeschoren davon komme...


Zu den ersten drei Kandidaten(am Headfive).
Der Beyerdynamic spielt für mich am ausgewogensten ohne Allüren. Alle Musikrichtungen werden gleichsam gut dargeboten ohne irgendwas in den Vordergrund zu schieben, aber auch ohne etwas zu vernachlässigen- wirkt aber nie langweilig auf mich. Besonders die Darstellung akustischer Instrumente wie Kontrabass und Klavier gefallen mir an ihm.Im Direktvergleich zum RS1 bringt er weibliche Stimmen dezenter ohne an Nähe zu verlieren.

Der Grado -sehr direkt zerrt einen manchmal auf die Bühne das fasziniert zum einen, andrerseits auch manchmal anstrengend wenn man sich wie das Mikro oder der Tonabnehmer in der E.Gitarre vorkommt.
Manche Stimmen oder Instrumente werden zu sehr hervorgehoben. Aber er kann sehr "emotional" aufspielen.

K 701 -schön, aber irgendwie fehlt der Glanz und die Direktheit der anderen beiden. Er baut eine Bühne auf, selbst da wo schon gar keine mehr ist. Manchmal ist´s als stände man abseits und irgendwo spielt die Musik. Stimmen mit viel Schmelz aber (für mich) zu weit weg.


die Transportablen am iRiver T10 (Soundeinstellung normal):

igrado klingt am iRiver groß, luftig und offen
der PX 100 etwas eingezwängt dagegen aber runder als der AKG 24 der etwas hart klingt und nur über diverse Equalizereinstellungen besser wird.

beste Grüße meriwether

Musikrichtungen Klassik (Sinfonik Kammermusik) Jazz ( Vocal)Rock Country Singer/Songwriter
wmessinger
Stammgast
#263 erstellt: 11. Dez 2006, 21:51
Hier ist die Rangliste meiner aktuellen Kopfhörer:

1. AKG K1000
2. AKG K701
:
3. iGrado (mit Sony MDR G-72 Polstern)

Gruß, Werner
Peer
Inventar
#264 erstellt: 12. Dez 2006, 01:09
Na dann hätte ich von dir gerne eine Beschreibung:
-Unterschied K1000->701
-Klangbeschreibung iGrado

Falls du dazu kommst: DANKE für jetwede Antwort
McMusic
Inventar
#265 erstellt: 12. Dez 2006, 09:48
Mein Update:

1) Grado PS-1
2) Audio-Technica ATH-W5000
3) AKG K701
4) Shure E500
5) Westone UM2
e.lurch
Inventar
#266 erstellt: 12. Dez 2006, 17:35
wmessinger schrieb:

Hier ist die Rangliste meiner aktuellen Kopfhörer:

1. AKG K1000
2. AKG K701
:
3. iGrado (mit Sony MDR G-72 Polstern)

Gruß, Werner


p32r schreib:

Na dann hätte ich von dir gerne eine Beschreibung:
-Unterschied K1000->701
-Klangbeschreibung iGrado


Ich bin nicht wmessinger, versuche aber trotzdem dir eine Antwort zu geben.

vorab muss ich jedoch gestehen, dass ich im Grunde meines Herzens Musik über LS am liebsten höre.
Da mir dieses aus verschiedenen Gründen nicht vergönnt ist ( nenne mal nur die Raumakustik), gilt der KH als mein persönlicher Favorit.

So, und nun zur Beantwortung deiner Frage:
Der K1000 gibt mir von allen KH´s das Gefühl, vor LS zu sitzen. Der K701 ist sicherlich auch ein sehr guter KH, aber diese Eigenschaft des K1000 hat der K701 ( und auch nicht eine Stax Kombi oder der HD650) eindeutig nicht.
Der K1000 ist einfach der Beste! Das fängt beim „KH-Sitz“ an , geht weiter über den klanglichem Aspekt( hier kann der K1000 im Schnitt gesehen -meine persönliche Meinung - alles ein wenig besser als der K701und hört beim Nostalgie- Wert auf
wmessinger
Stammgast
#267 erstellt: 13. Dez 2006, 01:38

p32r schrieb:
Na dann hätte ich von dir gerne eine Beschreibung:
-Unterschied K1000->701
-Klangbeschreibung iGrado

Falls du dazu kommst: DANKE für jetwede Antwort :prost


e.lurch hat den Unterschied zwischen K1000 und k701 schon ganz treffend beschrieben. Mir gefällt an dem K1000 auch sehr, dass man fast das Gefühl hat, vor Lautsprechern zu sitzen. Ich fühle mich durch die Kopfhörer einfach nicht so »eingeengt«. Der Klang des K1000 ist insgesamt brillianter, transparenter, druckvoller und härter. Die Bässe sind kräftiger und die Räumlichkeit und Ortbarkeit der Instumente ist besser; man ist auch was die Bühne betrifft insgesamt etwas dichter am geschehen. Wie ausgeprägt diese Unterschiede sind, hängt sicher von den verwendeten Verstärkern ab. Ich empfinde den Unterschied bei meiner Kette als sehr deutlich. Da ich den K1000 noch nicht so lange habe, kann es natürlich sein, dass ich mein neues »Spielzeug« noch etwas zu euphorisch bewerte, aber so wie beschrieben empfinde ich das im Moment. Ich bin gespannt, wie sich beide Hörer schlagen, wenn der Opera den Aria in meiner Kette ersetzt...

Zum iGrado: ungemoddet hat er einen sehr kräftigen Bass, aber deutlich zurückgenommene Mitten und Höhen. Die Ursache für die zurückgenommenen Mitten und Höhen sind die sehr dicken und bequemen Polster. Um die Mitten und Höhen wieder zu bekommen hilft entweder der Quarter-Mod oder andere Polster. Da ich noch fast neue Poster von einem Sony Nackenbügelhörer hatte, der wegen Kabelbruchs vor gut einem Jahr seinen Geist aufgegeben hatte, habe ich diese verwendet; sie passen perfekt und der Klang ist dann wesentlich ausgewogener. Im vergleich zum KSC75 klingt er deutlich detallierter und klarer. Da ich die Größeren Grados und Allesandros noch nicht gehört habe, kann ich diese leider nicht mit ihm vergleichen. Ein Vergleich mit em K701 etc wäre natürlich albern, da kommt er nicht ran. Es ist halt ein günstiger Spaßhörer für mobile MP3-Player; und da macht er eine gute Figur.
Ich habe ihn mir als mobilen Hörer für mein W800i gekauft und da schägt er sich prima. Er lässt sich beim Radfahren sogar mit BMX-Helm noch nutzen.

Gruß, Werner
fabifri
Inventar
#268 erstellt: 13. Dez 2006, 11:52
1. AKG K240 (home)
2. Creative EP630 (bald verkauft)
3. AKG K14P (porti)
4. Sennheiser MX500 (bald verkauft)

also dann, mfg fabi
RichterDi
Inventar
#269 erstellt: 13. Dez 2006, 15:07

wmessinger schrieb:

e.lurch hat den Unterschied zwischen K1000 und k701 schon ganz treffend beschrieben. Mir gefällt an dem K1000 auch sehr, dass man fast das Gefühl hat, vor Lautsprechern zu sitzen. Ich fühle mich durch die Kopfhörer einfach nicht so »eingeengt«. Der Klang des K1000 ist insgesamt brillianter, transparenter, druckvoller und härter. Die Bässe sind kräftiger und die Räumlichkeit und Ortbarkeit der Instumente ist besser; man ist auch was die Bühne betrifft insgesamt etwas dichter am geschehen. Wie ausgeprägt diese Unterschiede sind, hängt sicher von den verwendeten Verstärkern ab. Ich empfinde den Unterschied bei meiner Kette als sehr deutlich. Da ich den K1000 noch nicht so lange habe, kann es natürlich sein, dass ich mein neues »Spielzeug« noch etwas zu euphorisch bewerte, aber so wie beschrieben empfinde ich das im Moment. Ich bin gespannt, wie sich beide Hörer schlagen, wenn der Opera den Aria in meiner Kette ersetzt...


Mit welchem Amp betreibst Du den K1000?

Viele Grüße, Reiner
wmessinger
Stammgast
#270 erstellt: 13. Dez 2006, 15:22
Hallo Reiner,
Ich benutze den Corda Aria als Vorverstärker. Daran habe ich via Klinke/Cinch Adapterstecker als Endstufe die Dynacord ST 2100 angeschlossen. Das ist eine Doppel-Mono-Endstufe mit 2x100 Watt (ist schon »etwas« älter, habe ich auf ebay gebraucht gekauft). Der Opera ist bereits bestellt und ersetzt dann in der Kette den Aria.

Wegen Deiner positiven Besheibung habe ich mir übrigens spontan auch das Stefan AudioArt Hardwired Kabel bestellt. Allerdings habe ich jetzt das Problem jemanden zu finden, der das Kabel installiert. Jan und auch Vinnie Rossi bieten diesen Service nicht mehr an und von headphone.com habe ich noch keine Antwort bekommen. Jetzt habe ich erstmal deshalb an Stefan AudioArt eine Mail geschrieben. Notfalls nehme ich halt das Tail End Kabel,,,
RichterDi
Inventar
#271 erstellt: 13. Dez 2006, 16:13

wmessinger schrieb:

Wegen Deiner positiven Besheibung habe ich mir übrigens spontan auch das Stefan AudioArt Hardwired Kabel bestellt. Allerdings habe ich jetzt das Problem jemanden zu finden, der das Kabel installiert. Jan und auch Vinnie Rossi bieten diesen Service nicht mehr an und von headphone.com habe ich noch keine Antwort bekommen. Jetzt habe ich erstmal deshalb an Stefan AudioArt eine Mail geschrieben. Notfalls nehme ich halt das Tail End Kabel,,,


Jan bietet das nicht mehr an
Das ist super schade!!! Vielleicht mußt Du bei Jan mehr als einmal nachfragen besonders dann, wenn er seinen Opera Stress hintersich hat.

Scheint aber wirklich eine sehr diffizile Arbeit zu sein.

Viel Grüße, Reiner
wmessinger
Stammgast
#272 erstellt: 13. Dez 2006, 17:40
Hallo Reiner,
Jan hat mir das ausführlich erklärt. Das Problem ist wohl, dass das K1000 nicht sehr »Wartungsfreundlich« aufgebaut ist und das Hardwired Kabel recht steif ist. Daher ist die Installation des Kabels wohl recht schwierig und riskant. So manch einer hat sich dabei offenbar schon sein K1000 zerschossen. Nach zwei (erfolgreichen) Modifikationen hat er dann beschlossen, dass nicht noch einmal zu machen, da ihm das zu riskant ist. Er meint, dass wenn Stefan AudioArt ein Kabel anbietet, dass so kompliziert und riskant zu installieren ist, sollten sie auch den Service zur Installation des Kabels mit anbieten. Die Argumentation kann ich gut nachvollziehen und will ihn da auch nicht drängen. Schade ist es aber trotzdem.

Gerade habe ich von Stefan AudioArt eine Antwort bekommen:

Hello Werner,

We are currently searching for new installers for the Hardwired K1000 headphone cable.

At the present time we are recommending our customers check with their local audio dealer or electronic repair shop to see if they can do the install. The Hardwired K1000 comes with detailed installation instructions.

If you still would like to change your order to the Tail End K1000 headphone cable let us know and we will make the change.


Das sieht verdammt danach aus, dass ich doch das Tail End Kabel nehmen muss. Irgend jemandem mein K1000 zu geben und diie Installation machen zu lassen möchte ich nicht, wenn selbst Jan das zu riskant ist. Mein K1000 soll schließlich heil bleiben.

Gruß, Werner
RichterDi
Inventar
#273 erstellt: 14. Dez 2006, 00:57

wmessinger schrieb:


Hello Werner,

We are currently searching for new installers for the Hardwired K1000 headphone cable.

At the present time we are recommending our customers check with their local audio dealer or electronic repair shop to see if they can do the install. The Hardwired K1000 comes with detailed installation instructions.

If you still would like to change your order to the Tail End K1000 headphone cable let us know and we will make the change.



Hallo Werner,

Jan hat mir damals nach der Installation sogar gesagt, dass die Anleitung von Stefan AudioArt Fehler enthielt.

Das mit dem Zerstören des K-1000 ist halt ein Risiko, welches ich damals eingegangen bin. Ich hätte Jan an dieser Stelle keine Vorwürfe gemacht. Die Frage ist, wie gut ist die Verwendung des Tail End. Wenn Du das Teil hast, sollten wir mal versuchen eine Gegenprobe zu machen: Mein Vorschlag wäre, jeder bekommt den K-1000 des anderen für 14 Tage und wir berichten anschließend.

Viele Grüße, Reiner
wmessinger
Stammgast
#274 erstellt: 14. Dez 2006, 16:09

RichterDi schrieb:
Hallo Werner,

Jan hat mir damals nach der Installation sogar gesagt, dass die Anleitung von Stefan AudioArt Fehler enthielt.

Das mit dem Zerstören des K-1000 ist halt ein Risiko, welches ich damals eingegangen bin. Ich hätte Jan an dieser Stelle keine Vorwürfe gemacht. Die Frage ist, wie gut ist die Verwendung des Tail End. Wenn Du das Teil hast, sollten wir mal versuchen eine Gegenprobe zu machen: Mein Vorschlag wäre, jeder bekommt den K-1000 des anderen für 14 Tage und wir berichten anschließend.

Viele Grüße, Reiner


Hallo Reiner,
Ich habe jetzt die Bestellung geändert und die Tail End Variante bestellt. Das mit der fehlerhaften Anleitung klingt ja nicht gut. Wenn Jan schon sagt, dass ihm die Installation des Kabels zu riskant ist, traue ich mich dann doch nicht die Installation dem nächstbesten Techniker zu überlassen. Dein Vorschlag ist eine prima Idee; sollten wir machen. Das Kabel soll wohl anfang Januar verschickt werden.

Gruß, Werner
RichterDi
Inventar
#275 erstellt: 14. Dez 2006, 23:05

wmessinger schrieb:

Dein Vorschlag ist eine prima Idee; sollten wir machen. Das Kabel soll wohl anfang Januar verschickt werden.

Gruß, Werner


Einziger Wermutstropfen könnte nach die Modellnummer sein. Wenn die weitauseinander liegen klingen die K-1000 nach Meinung einiger Forenmitglieder schon von sich aus verschieden. Meiner hat die Nummer 10662.

Viele Grüße, Reiner
wmessinger
Stammgast
#276 erstellt: 14. Dez 2006, 23:16

RichterDi schrieb:
[Einziger Wermutstropfen könnte nach die Modellnummer sein. Wenn die weitauseinander liegen klingen die K-1000 nach Meinung einiger Forenmitglieder schon von sich aus verschieden. Meiner hat die Nummer 10662.

Viele Grüße, Reiner


Hallo Reiner,
mein K1000 hat die Nummer 07142; die Differenz ist also 3520. Dicht beieinander ist das dann wohl leider nicht...

Gruß, Werner
RichterDi
Inventar
#277 erstellt: 14. Dez 2006, 23:20

wmessinger schrieb:

RichterDi schrieb:
[Einziger Wermutstropfen könnte nach die Modellnummer sein. Wenn die weitauseinander liegen klingen die K-1000 nach Meinung einiger Forenmitglieder schon von sich aus verschieden. Meiner hat die Nummer 10662.

Viele Grüße, Reiner


Hallo Reiner,
mein K1000 hat die Nummer 07142; die Differenz ist also 3520. Dicht beieinander ist das dann wohl leider nicht...

Gruß, Werner


Mist! Dann kommt vermutlich ja noch ein Anschlußproblem dazu, je nachdem welches Tail End Du nimmst. Ich habe mich damals entschieden mein Hard Wire in einer XLR Buchse enden zu lassen. Vorteil: Ich kann es leicht in meine beiden Adapter stecken - einmal auf Klinke und einmal auf silver soldered ends. Testen könnte ich ja nur sinnvollerweise am Opera. Sprich ich bräuchte Klinke.

Viele Grüße, Reiner
wmessinger
Stammgast
#278 erstellt: 14. Dez 2006, 23:54

RichterDi schrieb:
Mist! Dann kommt vermutlich ja noch ein Anschlußproblem dazu, je nachdem welches Tail End Du nimmst. Ich habe mich damals entschieden mein Hard Wire in einer XLR Buchse enden zu lassen. Vorteil: Ich kann es leicht in meine beiden Adapter stecken - einmal auf Klinke und einmal auf silver soldered ends. Testen könnte ich ja nur sinnvollerweise am Opera. Sprich ich bräuchte Klinke.

Viele Grüße, Reiner


Oh je, dann wir's schwierig: silver soldered ends. Aber vielleicht finden wir ja mal die Zeit für ein mini Kopfhörertreffen bei Dir oder mir. Meine Dynacord Endstufe könnte ich dann mitbringen. Mit Deinem XLR Buchse auf silver soldered ends Adapter wäre das dann ja kein Problem.

Gruß, Werner
Andeas
Stammgast
#279 erstellt: 23. Dez 2006, 03:00
Ich mache mal update

1a HD-650 (50% Höranteil)
1b DT-880 (2005 Edition) (50% Höranteil)
...
letzter Platz AT900 (0%)


[Beitrag von Andeas am 23. Dez 2006, 03:01 bearbeitet]
Class_B
Hat sich gelöscht
#280 erstellt: 23. Dez 2006, 10:57

Andeas schrieb:
Ich mache mal update


Na gut ,ich auch:

1. HD 650
2. AKG 701
3. SBC HP 1000 (Philips)


[Beitrag von Class_B am 23. Dez 2006, 11:00 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#281 erstellt: 06. Jan 2007, 21:43
Kein Basskopf mehr, glaube ich...

1. MS1
2. DT531*
3. DT770
4. K81

* Aber nur mit EQ, ohne ist er einfach zu dunkel und undetailliert.

Wenn sich das weiter so entwickelt mit meiner Kühlhörerei, sollte ich mich vielleicht Mal Richtung K701 oder CD3000 orientieren (würg)...
corcoran
Inventar
#282 erstellt: 06. Jan 2007, 21:46

Wenn sich das weiter so entwickelt mit meiner Kühlhörerei, sollte ich mich vielleicht Mal Richtung K701 oder CD3000 orientieren (würg)...

Na, na, na!
Peer
Inventar
#283 erstellt: 06. Jan 2007, 21:47
Jetzt mal den Teufel nicht an die Wand Nico
Class_B
Hat sich gelöscht
#284 erstellt: 06. Jan 2007, 21:49

Nickchen66 schrieb:
Kein Basskopf mehr, glaube ich...

1. MS1
2. DT531*
3. DT770
4. K81

* Aber nur mit EQ, ohne ist er einfach zu dunkel und undetailliert.

Wenn sich das weiter so entwickelt mit meiner Kühlhörerei, sollte ich mich vielleicht Mal Richtung K701 oder CD3000 orientieren (würg)... :.


Na,das wäre doch mal ne Alternative
Laut "Audiodämon" soll der K701 am Blech-Tech ja ganz fantastisch klingen

Thomas
Nickchen66
Inventar
#285 erstellt: 06. Jan 2007, 21:53
Ja, dann aber bitte mit der Peer'schen Spaghetti-Vorwiderstands-Umschaltungs-Dingsbums...
corcoran
Inventar
#286 erstellt: 06. Jan 2007, 21:54
Laut "corcoran" klingt er dort nicht besser als an dessen AVR-Klinke - trotz Mod!
Peer
Inventar
#287 erstellt: 06. Jan 2007, 22:00

Nickchen66 schrieb:
Ja, dann aber bitte mit der Peer'schen Spaghetti-Vorwiderstands-Umschaltungs-Dingsbums... :)

Die Formulierung ist
Dake
Stammgast
#288 erstellt: 07. Jan 2007, 01:28
Meine Guete, das kann ich echt kaum glauben- dass du mich hier einfach so alleine im Basssegment sitzen laesst nickchen

Nenenenenenee... CD3000

Naja egal; aber da sieht man mal wie das alles so gehen kann.....vielleicht werden deine Ohren ja auch nicht juenger und die Hoehen werden immer schwerer fuer dich zu hoeren hmm

Jedenfalss: Back to topic.

Ich wuerde mal ein Update machen. Dabei setze ich die UE S.Fi 5 Pro hoeher, direkt unter die DT990. Und die PC 150 habe ich auch nochmal etwas genutzt und ich wuerde sie fast ueber die K81 DJ setzen...aber dann doch irgendwie auch wieder nicht. Sind je nach Situation eben etwas besser oder schlecht. Aber man soll ja nicht 2 KH's auf einen Platz stellen- darum lass ich das einfach mal so wie es war. Und die Koss setze ich noch ein Stueckchen weiter runter.

1.) Beyerdynamic DT990
2.) UE Super.Fi 5 Pro
-
-
-
3.) AKG K81 DJ
4.) Sennheiser PC 150
-
-
-
-
5.) Koss KSC-75

MfG,

Dake
christianxxx
Hat sich gelöscht
#289 erstellt: 07. Jan 2007, 03:32
Mein Update:

1. L3000
2. W5000



Der L3000 hat den riesenvorteil das er unkomplizierter ist und eine einfache Quelle nicht abstraft wie der W5000. Er klingt an allem einfach fantastisch.
Ausserdem hat er ein natuerlicheres Timbre & Klangbild. Die typische AT verfaerbung ist so minimal das sie eigentlich garnicht mehr auffaellt. Die mitten klingen AT untypisch absolut wunderbar! Kein mittenloch, garnix.
Bei der Klangbuehne zieht der L3000 aber den kuerzeren, da hat der W5000 mehr tiefe, breite und hoehe drauf.
Dafuer klingt der L3000 "echter", lebendiger und mehr nach live als der W5000.
Bin schon gespannt wie der L3000 am HA5000 klingt


[Beitrag von christianxxx am 07. Jan 2007, 04:52 bearbeitet]
Peer
Inventar
#290 erstellt: 07. Jan 2007, 03:33
Hm, der L3000 also? Ist der im Moment teurer als der W5000?
christianxxx
Hat sich gelöscht
#291 erstellt: 07. Jan 2007, 03:37
Ja der ist um einiges teurer als der W5000, wenn ueberhaupt mal einer irgendwo auftaucht Listenpreis war 300000yen vs 120000yen fuer den W5000. Es wurden ausserdem nur 500 Stueck gebaut. Ich hab meinen gluecklicherweise ziemlich guenstig bekommen, direkt in Japan
Gebrauchte gehen auf head-fi fuer 1600-2000US$ weg, je nach Nachfrage.
Peer
Inventar
#292 erstellt: 07. Jan 2007, 03:39
Und wie schauts aus, ist deine Such(e)t damit beendet?
christianxxx
Hat sich gelöscht
#293 erstellt: 07. Jan 2007, 03:46
Solange kein AT Nachfolger rauskommt der beide KHs toppt: JA
In irgendwelche anderen Marken zu investieren wuerde zuviel Geld fuer einen neuen KHV + KHs kosten, ich werde bei AT bleiben.
m00hk00h
Inventar
#294 erstellt: 07. Jan 2007, 07:16

christianxxx schrieb:

Ausserdem hat er ein natuerlicheres Timbre & Klangbild. Die typische AT verfaerbung ist so minimal das sie eigentlich garnicht mehr auffaellt. Die mitten klingen AT untypisch absolut wunderbar! Kein mittenloch, garnix.


Ich habe es früher mal so formuliert: ein typischer audio-technica mit allen typischen Stärken aber ohne die Schwächen. Bassstrk, Antrittsstark, detailiert, räumlich und bequem.

Die typischen a-t-Höhen (damit meine ich die leichte Präsenzbetonung/-Verfärbung) fand ich aber auch bei ihm, was ja aber nicht gleich zwangsläufig schlecht ist.

m00
christianxxx
Hat sich gelöscht
#295 erstellt: 07. Jan 2007, 07:49

m00hk00h schrieb:

Die typischen a-t-Höhen (damit meine ich die leichte Präsenzbetonung/-Verfärbung) fand ich aber auch bei ihm, was ja aber nicht gleich zwangsläufig schlecht ist.

m00


Die hoere ich garnicht. Du hast ihn ja an einer CEC Kette gehoert wenn ich mich richtig erinnere, ich glaub es liegt daran. Mein CEC 5300 neigte dazu das beim W5000 hervorzuheben. Mit anderen Quellen ist das weitaus weniger der Fall. CEC & AT vertragen sich meiner Erfahrung nach nicht so gut


[Beitrag von christianxxx am 07. Jan 2007, 08:54 bearbeitet]
RichterDi
Inventar
#296 erstellt: 07. Jan 2007, 11:27

christianxxx schrieb:

Die hoere ich garnicht. Du hast ihn ja an einer CEC Kette gehoert wenn ich mich richtig erinnere, ich glaub es liegt daran. Mein CEC 5300 neigte dazu das beim W5000 hervorzuheben. Mit anderen Quellen ist das weitaus weniger der Fall. CEC & AT vertragen sich meiner Erfahrung nach nicht so gut :)


Kann ich was die Kombi HD53 mit W5000 angeht bestätigen. Der Opera paßt einfach besser zum W5000. Des ganze Problem des "Anschreiens" bei höheren Lautstärken ist zum Beispiel weg.
m00hk00h
Inventar
#297 erstellt: 07. Jan 2007, 21:57

christianxxx schrieb:

m00hk00h schrieb:

Die typischen a-t-Höhen (damit meine ich die leichte Präsenzbetonung/-Verfärbung) fand ich aber auch bei ihm, was ja aber nicht gleich zwangsläufig schlecht ist.

m00


Die hoere ich garnicht. Du hast ihn ja an einer CEC Kette gehoert wenn ich mich richtig erinnere, ich glaub es liegt daran. Mein CEC 5300 neigte dazu das beim W5000 hervorzuheben. Mit anderen Quellen ist das weitaus weniger der Fall. CEC & AT vertragen sich meiner Erfahrung nach nicht so gut :)


Ich hab den Aria als meine Referenz natürlich dabei gehabt. Die -aus meiner Sicht- merkwürdige Tendenz von a-t-Höhen (die ich nicht mal richtig beschreiben kann, höre es so nur bei den a-ts) fand ich auch am Aria. Davon mal abgesehen habe tatsächlich alle audio-technicas, die ich jemals hören durfte, diese Art der Höhenwiedergabe.
Wie gesagt, ich kann es nicht beschreiben, aber im direkten Vergleich z.B. mit dem DT880 (o. K701) wird es sehr deutlich...

Aber wenn es nicht stört (mich stört es auch nicht, mein W100(0) hat diese Höhen ja auch) ist es ja auch kein Problem. Und damit meine ich tatsächlich alles, was sich irgendwo über 10Khz abspielt. Da mit ist klar, dass ich auch nicht diese gewisse "shoutyness" meine...

Wie auch immer, meine Glückwünsche zu diesem -in vielerlei Hinsicht- Traumkopfhörer.

m00h
Nattydraddy
Inventar
#298 erstellt: 18. Jan 2007, 21:47

Dake schrieb:
Meine Guete, das kann ich echt kaum glauben- dass du mich hier einfach so alleine im Basssegment sitzen laesst nickchen

Nenenenenenee... CD3000

Naja egal; aber da sieht man mal wie das alles so gehen kann.....vielleicht werden deine Ohren ja auch nicht juenger und die Hoehen werden immer schwerer fuer dich zu hoeren hmm

Jedenfalss: Back to topic.

Ich wuerde mal ein Update machen. Dabei setze ich die UE S.Fi 5 Pro hoeher, direkt unter die DT990. Und die PC 150 habe ich auch nochmal etwas genutzt und ich wuerde sie fast ueber die K81 DJ setzen...aber dann doch irgendwie auch wieder nicht. Sind je nach Situation eben etwas besser oder schlecht. Aber man soll ja nicht 2 KH's auf einen Platz stellen- darum lass ich das einfach mal so wie es war. Und die Koss setze ich noch ein Stueckchen weiter runter.

1.) Beyerdynamic DT990
2.) UE Super.Fi 5 Pro
-
-
-
3.) AKG K81 DJ
4.) Sennheiser PC 150
-
-
-
-
5.) Koss KSC-75

MfG,

Dake



Interessant. Deinen IEM findest du jetzt fast genauso gut wie den offenen DT 990er. Wie kommst?

Ich höre meine Shure E1 (Westone UM1 Classic) auch gerne zu Hause. Der luftige Klang meiner AKG K400 empfinde ich oft als zu distanziert. Aber an Klarheit kommen zumindestens meine IEM noch nicht heran.

Und du bist doch "Bass-Freak", fehlt dir da nicht was mit deinen sf5pro?
Silent117
Inventar
#299 erstellt: 18. Jan 2007, 22:31
@nattydraddy

single-driver IEM´s gehen einen kompromiss ein in sachen frequenzabdeckung und qualität... ähnlich wie ein breitband-LS. 2-Wege lautsprecher klingen doch auch viel besser, ähnlich ist es bei den Dual-Driver IEM´s. Es gibt ausnahmen , aber es gilt grob...
Nattydraddy
Inventar
#300 erstellt: 18. Jan 2007, 23:06
Ja, meine Shure E1 (Westone UM1) sind "veraltert". Damit kriege ich natürlich kein Bass hin, im Vergleich zum AKG K400 fällt das nur nicht so auf, weil der auch wenig Bass hat.

Aber viele bemängeln bei IEMs das fehlende Raumgefühl. Und an Klarheit fehlt es ihnen auch, obwohl die IEMs natürgemäß den Klang nicht durch Hall/Reflexion verändern.

Ich persönlich empfinde den Klang von IEMs als sehr im Kopf. Im Vergleich ist das mit meinen AKG K400 wie mit Lautsprechern.

Die meisten wollen gerade diesen Lautsprecher-Klang, aber ich mag ich meine IEM gerade wegen des "im-Kopf-Klanges", Lautsprecher habe ich schließlich auch.
cosmopragma
Inventar
#301 erstellt: 19. Jan 2007, 04:19
Diese Woche:
1.Audio Technica F5005 am Rudistor RPX33/Benchmark DAC1 (new toy)
1.Stax Lambda SR 303 an SRD 7 Mk II/CEC Amp 3300/Aqvox
1.K1000 an Corda Analoguer/Rudistor RPX33/Aqvox
Letzteres geht technisch eigentlich gar nicht, ist mir aber egal.
Ausserdem ist es gegen die Regeln, drei Ketten auf die gleiche Stufe zu stellen.Ist mir aber auch gleichgültig.
bensch
Inventar
#302 erstellt: 19. Jan 2007, 10:27

cosmopragma schrieb:

...Letzteres geht technisch eigentlich gar nicht, ist mir aber egal.Ausserdem ist es gegen die Regeln, drei Ketten auf die gleiche Stufe zu stellen.Ist mir aber auch gleichgültig.

Rebell
Kirschkuchen
Stammgast
#303 erstellt: 19. Jan 2007, 15:52
Was ist denn ein Audio Technica F5005?
Den finde ich nicht mal bei Google.
Peer
Inventar
#304 erstellt: 19. Jan 2007, 16:18
Vermutlich ein W5000 mit diesem Headfi mod?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 . 20 . 30 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Warum man mehr als einen Kopfhörer braucht
RichterDi am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  73 Beiträge
Klangqualität High-End-Kopfhörer im Vergleich zur "Klangqualität" der Realität
tonatona am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  17 Beiträge
Allg. Diskussion um die KH-Sammlung von User chi2
chi2 am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  68 Beiträge
Klangqualität Smyth Realizer A8 HDMI mit Stax Kopfhörer
pitty10 am 22.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  21 Beiträge
AKG 518 DJ Klangqualität
abn am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  14 Beiträge
Kopfhörer für alle Fälle ?!?
calimero17 am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  7 Beiträge
Wie viele Kopfhörer besitzt ihr?
ketste am 22.08.2015  –  Letzte Antwort am 14.09.2015  –  80 Beiträge
Mono-Kopfhörer
Frixi am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  3 Beiträge
gemoddeter BT928 - miese Klangqualität ?
wannabe am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  10 Beiträge
wesc; klangqualität; headphones
miraboliker am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder884.781 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedSounddream44
  • Gesamtzahl an Themen1.475.143
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.048.642