Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. Letzte |nächste|

Der High End In Ear Thread

+A -A
Autor
Beitrag
da_kNuRpS
Inventar
#51 erstellt: 27. Jun 2006, 13:41
Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es wenn die Dinger in den Zoll gehen mindestens 4 Wochen oder auch länger dauert. Also mach dir da mal keine Sorgen. Ein bisschen Geduld.

Ich muss Silent natürlich uneingeschränkt zustimmen was ebay anbelangt, aber manchmal kann man bei den US Preisen und der von dort erfolgenden Zahlung der Zollgebühren nicht widerstehen und mit Paypal fühlt man sich relativ sicher.
Ich selbst hab mir die SF 5 EB auch über ebay geordet. Zunächst ein Glücksfall 130 Euro und der Verkäufer hat alle Zollgebühren übernommen. Allerdings war dann das Kabel defekt, ab da hab ich nichts mehr von dem Verkäufer gehört. Mein Glück komischerweise reichte ein Kabeltausch zwischen meinen SF3 und meinen SF 5EB um alle Probleme zu lösen und beide funktionieren jetzt einwandfrei.
Seit dem würd ich von ebay eher abraten es geht nicht immer so gut aus. Lieber sparen und warten, dafür gibts dann keinen Ärger.
Silent117
Inventar
#52 erstellt: 27. Jun 2006, 15:21
@da_knurps

eben , ebay is billig , aber es gibt auch gründe (meistens service und qualität) wieso die so billig sind...

Und bei IEM´s muss man bedenken , es fallen nach 2-3 jahren 100%ig irgendwelche sachen an:
-feuchtigkeit im IEM gehäuse (schweiss)
-kabeltausch
-ohrschmalz im Gehäuse und/oder im Shaft...
-austausch des ohrenschmalz filters..

alle grossen IEM firmen machen das kostenlos:
westone , shure , etymotic , sensaphonics , ultimate ears...

aber man sollte das beim kauf auch beachten!

@abalamahalamatandra

wir meinen an sich das gleiche...
da_kNuRpS
Inventar
#53 erstellt: 27. Jun 2006, 22:20
Erstmal was den Kabeltausch anbelangt ist das bei den UEs eh kein Problem die kriegt man auch in Deutschland relativ schnell und günstig und man kann sie selber wechseln.

Es gibt immer ein Für und Wider, versuch das mal aus meiner Sicht zu erläutern.

Auch wenn man nicht bei ebay aber trotzdem in Amerika bestellt gibt es servicetechnisch keine Vorteile. Es kümmert sich vielleicht jemand drum, da kann man vom Aufwand aber auch gleich den Hersteller kontaktieren.

Kauft man die Dinger bei Thomann oder Fischer-Amps ist der Service sicherlich besser, allerdings zahlt man dort auch teilweise unverhältnismäßig mehr. Wenn man sich die Preise so anschaut wird aus Dollar grundsätzlich Euro und dann wird noch ordentlich was draufgeschlagen 215 Euro für die SF 5 EB sind meiner Meinung nach schon sehr sehr viel. Earphonesolutions in Amerika verlangt 120 Euro. Der Unterschied sollte meiner Meinung nach nicht so groß sein. Es gäb nen Markt für High End In Ears nur so ist es halt schwierig.

Es ist also eine Serviceinvestition die in erster Linie Zeit und Nerven und erst sehr langfristig wahrscheinlich Geld sparen kann.

Grundsätzlich frage ich mich eh warum es keine europäischen Hersteller gibt, die mal in das High End Segment des Marktes eingreifen (oder kenn ich die nur nicht). Da wär sicher Potenzial da und wir müssten uns die Dinger nicht von sonst wo herholen oder wirklich viel viel Geld dafür blechen.
Alecexx
Stammgast
#54 erstellt: 28. Jun 2006, 08:28
Ich dachte so um die Zeit zu überbrücken und dann wiederverkaufen...bis die superfi5 pro da sind...

aber nun gut werd warten. Ich habe sie bei earphonesolutions gekauft...jedoch über meinen Onkel aus Chicago...und es liegt am Zoll mit sicherheit...und der Brief ist nicht trackbar in Dtl.

steht immer nur das Kennedy AMC verlassen wurde
glubsch
Stammgast
#55 erstellt: 28. Jun 2006, 16:17
Habe grad mal versucht, die langen Comply Tips etwas zu kürzen (ca. um 1/3). Klappt echt hervorragend Bis jetzt waren sie mir immer etwas lang. Jetzt muss ich sie gar nicht mehr rollen, um sie ins Ohr zu bekommen, nice!
da_kNuRpS
Inventar
#56 erstellt: 30. Jun 2006, 13:34
@alecexx

Warum hast du sie nicht direkt bei earphonesolutions bestellt sondern über deinen Onkel?

Ich hoffe wir kriegen einen auführlichen Bericht über die PROs!
Alecexx
Stammgast
#57 erstellt: 30. Jun 2006, 19:59
wäre das gleiche geworden. auch USPS global prioritymail

so aber 10$ gespart
Kruemelix
Stammgast
#58 erstellt: 30. Jun 2006, 22:39
@ Alecexx

kleiner Tipp: Bei Paketen innerhalb der Familie/Verwandschaft existiert ein ziemlich hoher Freibetrag für Geschenke. Sofern die das beim Zoll nicht begriffen haben (aufgrund unterschiedlicher Nachnamen o.ä.) würde ich sie mal darauf hinweisen. So kommt ein Freund regelmäßig um den Zoll. Man muss natürlich nachweisen können, dass es sich um einen Verwandten handelt...

Thomas
da_kNuRpS
Inventar
#59 erstellt: 01. Jul 2006, 02:32
@ silent

was hat es mit dem Ohrschmalzfilter auf sich? War da bei deinen schonmal Bedarf?
Silent117
Inventar
#60 erstellt: 01. Jul 2006, 10:24
http://img193.imageshack.us/img193/6897/p10102481zr.jpg

Das metallische teil im stift der um2 ist der ohrenschmalz filter
Alecexx
Stammgast
#61 erstellt: 01. Jul 2006, 11:04
mein Onkel hat den Brief extra bis 50 Dollars deklariert.
sodass ich die 45€ Zollgrenze nicht überschreite!

auf der Zoll seite steht nix von geschenken ect.
da_kNuRpS
Inventar
#62 erstellt: 01. Jul 2006, 12:32
Dem Zoll ist es eigentlich egal wie hoch die Summe ist auf die der Brief oder das Päckchen deklariert sind.

Wenn das Paket vom Zoll geöffnet wird und es liegt keine Rechnung drin, die den Wert angibt (dabei ist es egal ob die Rechnung an dich gestellt ist oder die ist, die dein Onkel gekriegt hat es geht nur um den Wert) dann bleibt das Paket zur Feststellung des Wertes beim Zoll. Falls Gebühren und Steuern zu zahlen sind gilt auch nur eine Rechnung als Berechnungsgrundlage.
da_kNuRpS
Inventar
#63 erstellt: 03. Jul 2006, 18:53
@silent

noch mal zu dem Ohrschmalzfilter. Haben alle In Ears das? Ich kann es bei meinen EBs irgendwie nicht erkennen.
Silent117
Inventar
#64 erstellt: 03. Jul 2006, 19:03
normalerweise... ja... schau evtl ob das anders gelöst wurde... kann ich nicht beurteilen..
da_kNuRpS
Inventar
#65 erstellt: 03. Jul 2006, 19:35
Schickst du die dann ein zum Wechseln oder wie funktioniert das?
Silent117
Inventar
#66 erstellt: 03. Jul 2006, 20:21
naja , das wird eben wenn ich probleme damit hab eingeschickt , ansonsten bleiben die da...

Aber das is alles ziemlich langlebig!
da_kNuRpS
Inventar
#67 erstellt: 03. Jul 2006, 21:02
War das "Bonner Treffen" eigentlich schon? Ich hoffe du wirst hier differenzierte Berichte und Diskussionsanlässe liefern

Freu mich schon.

Silent117
Inventar
#68 erstellt: 04. Jul 2006, 15:41
Ja es war schon , gibt auch den entsprechenden Thread dazu...

http://www.hifi-foru...m_id=110&thread=2662
Meschugge
Neuling
#69 erstellt: 05. Jul 2006, 08:33
hallo

bin ja eigentlich eher der stille mitleser, aber da es nun einen so schönen In Ear Thread gibt, melde ich mich auch mal zu Wort.

Ich habe mal die Super.Fi 3 und Super.Fi 5 Pro von earphonessolution gekauft, und Zollkosten wurden keine fällig (die 3er für meine Mutter, die 5er für mich).
Naja, nach 2 Monaten brach das Gehäuse meiner 5er. Doch der Support von Ultimate Ears ist wirklich 1A, ich hatte nicht mal eine Quittung, und sie wechselten die Super.Fi 5 gegen ein komplett neues Paar aus, ohne Probleme. So nachdem ich die verkauft habe (das neue Paar), und im Moment mit den Super.Fi 3 rumgurke (der klangliche Unterschied ist definitiv auszumachen), schaue ich mich bereits nach einem besseren Modell um.

Tjaaa, also meine nächste Anschaffung wird wohl entweder ein Paar Shure E500 werden, oder die Customs UE5c von Ultimate Ears. Mal schauen....informiere mich solange bei head-fi.org

cheers
da_kNuRpS
Inventar
#70 erstellt: 05. Jul 2006, 16:32
Die Erfahrung mit dem Support von UE hab ich auch gemacht. Absolut problemlos und ohne weitere Beweise ein neues Kabel für das defekte geschickt, ohne Kosten, ohne Probleme. Fand ich echt toll.

@Meschugge
Wenn ich in dem Preissegment die Wahl hätte, dann das Custom Produkt (vor allem weil man sich die Farbe aussuchen kann), auch wenn die technische Ausstattung der UE5c der von den Super.Fi 5 Pro sehr ähnlich ist. Die bessere Passform könnte natürlich soundmäßig schon nen Unterschied machen, aber warum nicht gleich die Pro oder die UE7
Silent117
Inventar
#71 erstellt: 05. Jul 2006, 16:41
@meschugge

wenn man sich sicher ist das dies die richtigen KH sind , würd ich auch custom gehen... (hab ich ja mit meinem um2 vor )

Is bequemer , besser und viel weniger probleme mit allen IEM bauartbedingten problemen..
da_kNuRpS
Inventar
#72 erstellt: 05. Jul 2006, 21:12

(hab ich ja mit meinem um2 vor )


Gibts die UM2 als custom? Oder wird das ein Eigenbau

@meschugge
Wenn dir der Sound von den SF5 Pro gefallen hat dann wären doch die UE5c ne super Wahl. Wer weiß ob dir die Shure gefallen...
Silent117
Inventar
#73 erstellt: 05. Jul 2006, 21:31
@da_knurps

wird evtl otoplastiken von hörakustiker geben (ca. 100€) aber mich schreckt zur zeit noch ab das die freundin dann nich mehr mithören kann...

aber ist ein geplantes vorhaben...
Meschugge
Neuling
#74 erstellt: 06. Jul 2006, 11:27
obwohl die shure e500 noch gar nicht erschienen sind, tendiere ich doch eher zu den UE5c....

eine menge leute, die bereits die E500 haben, oder testen konnten, klagen darüber, dass sie sehr basslastig sind, was ich nicht wirklich brauche.

die UE5c scheinen eigentlich genau die richtigen für mich zu sein, eigentlich wie eine viel bessere Version der SF5pro, und dann noch der Vorteil, dass sie an meinen Gehörgang angepasst sind.

Warum nicht gleich die UE10 Pro ?

1. bin ich erst 17
2. möchte ich mir noch ein Paar Kopfhörer anschaffen für zu Hause, wahrscheinlich Grados (ich habe mitbekommen, dass hier nicht viele von den Grados überzeugt sind, doch ich mag sie), zwar noch nicht direkt die RS-Reihe, SR-Reihe genügt für den Anfang.
3. habe ich mir noch einen portablen Amp (PA2V2 für den Anfang) und so ein DockLineOut Kabel von audiolineout.com bestellt...

Das ganze Zeugs geht echt ins Geld

Die Grados werden dann wohl mit dem Equipment (Revox) meines Vaters zum Einsatz kommen, und die UE5c unterwegs mit meinem iPod -> LineOut -> PA2V2
da_kNuRpS
Inventar
#75 erstellt: 06. Jul 2006, 17:24
Hast du dir schonmal ein Angebot für die UE5c geholt? Die sind hier bei uns in Deutschland wahrscheinlich auch nicht gerade billig.

@Alecexx
Hast du deine SF5 pro jetzt schon bekommen oder hängen die immer noch beim Zoll.
Silent117
Inventar
#76 erstellt: 06. Jul 2006, 17:51
@meschugge

wenn du ein KH kennst der richtig räumlich spielt (d.h.keine inears oder grado´s) wirst du mit grado´s nicht auskommen. Habe den RS1 gehört und da konnten echt alle anderen KH übertrumpfen...

würde dir aber eher ue5 empfehlen , die 10er werden dir zu kühl sein...
Meschugge
Neuling
#77 erstellt: 06. Jul 2006, 18:15
ich vermute eben auch, dass mir die UE10 zu analytisch sein würden...und die Grados werde ich dann mal am Wochenende gründlich testen in meinem MP3 Shop des Vertrauens... (zusammen mit ein paar Kopfhörern von AKG und Sennheiser)

@knurps

die UE5c werde ich wohl direkt online bei ultimateears.com bestellen, und ausserdem bin ich aus der schweiz


[Beitrag von Meschugge am 06. Jul 2006, 18:16 bearbeitet]
Franklin2K
Ist häufiger hier
#78 erstellt: 07. Jul 2006, 07:41
Hallo,

ich bin - wie viele hier - auch auf der Suche nach einem KH für meinen iRiver H140. Da das Gerät selbst zu den klanglich besten MP3-Playern gehörte (und immer noch gehört) und ich sehr großen Wert auf die bestmögliche Qualität meiner Audiofiles lege (alle CDs sind mit EAC gerippt und im FLAC-Format abgelegt, für den iRiver werden die Alben dann nach MP3 per LAME konvertiert), suche ich Kopfhörer, die möglichst viel aus meinem iRiver herausholen.

Ich möchte nicht mehr als 250 EUR ausgeben, am liebsten in DE mit Umtauschrecht kaufen (insbesondere bei In Ear, da ich diese noch nie ausprobiert habe) und ich möchte "kleine" Kopfhörer, d.h. nichts mit Bügeln o.ä. Da ich Brillenträger bin, fallen die B&O A8 leider raus.

Nun habe ich hier eine Menge gelesen und mitgenommen, dass der beste Klang bei den In Ears (UE, Shure, Westone) zu finden ist. Gibt es in klanglicher Hinsicht bis 250 EUR eine Non-In-Ear Alternative zu den UM2 bzw. UE5 Pro?

Wie groß ist das Problem mit der Verschmnutzung der In Ears (insbesondere der UE5pro, zu denen ich tendiere) tatsächlich? Muss man die Dinger nach jedem Tragen reinigen?

Wäre üer Antworten sehr dankbar :-)

Gruß
Franklin
spikorama
Ist häufiger hier
#79 erstellt: 07. Jul 2006, 09:29
Hallo ,
endlich mal ein anständiger in Ear thread.
Ich meld mich jetzt dann auch mal zu wort (ex spikomatix)
Ich hatte jetzt über 3 jahre lang Sony in ears der ersten baureihe.die hatten noch ein graues luftpolster kabel!Nicht eines von diesen neuen die sich auflösen da war noch sonyqualität vom feinsten.
werden leider niergends mehr geführt.auch sonys website hat diese scheinbar nicht mehr.ich bin sicher sie hießen irgendwas mit MDR 9xxx
identisch(bis aufs kabel mit denen http://www.mvheadphones.com/product_images/prod200x200_93.jpg

auf jeden fall gabs jetzt den berüchtigten wackelkontakt an der trennstelle der beiden Inears.(geht hintern hals rum).naja aber da ich sie 3 jahre lang jeden tag benutzt habe ist das ja ok übrigens ist diese Kabellösung mit sicherheit eine der besten die jemals auf dem Markt war..es gibt keine reibungsgeräusche!!die adern sind lose im kabel!Sprich die gummiumantelung sitzt nicht fest auf den adern!ebenso die anschlusstellen an klinkesteckern oder halsaufteilung des kabels..lose einführung des kabels!dadurch enormer spielraum!


zeit für neue brummer..nutze dem M3 als player denke ist mit einer der besten player die man bekommen kann.es fehlen: würdige in ears

Nun meine Frage...wie siehts aus mit diesen kabelgeräuschen?was ist da los und welche In ears sidn diesbezüglich die besten?Klanglich suche ich eher nach etweas frischem..(bloß nix zischendes)bass kann ich genug über meine equalizer hochziehen.
ich hatte die CX 300 und shure EC2 im visier.
Diese preisklasse solltes auch bleiben da ich die dinger täglich benutze und nicht nur zum im wohnzimmer alte platten hören
da_kNuRpS
Inventar
#80 erstellt: 07. Jul 2006, 11:10
@Franklin

Was eine nicht In Ear Alternative anbelangt kann ich dir leider nicht weiterhelfen aber vielleicht bei den anderen Sachen.

Erstmal ist es wichtig zu wissen welchen Sound du gerne möchtest und welche Musik du am liebsten hörst.

Dann bleibt die Frage wie wichtig es dir ist die Teile tatsächlich in D zu kaufen. Die Westone (zu denen dir Silent sicherlich raten würde ) sind in D meines Wissens (Silent kann mich da gern berichtigen) nicht oder sehr schwer zu bekommen, wenn dann bei der Bucht und das nützt dir dann wegen Umtausch mal garnichts.

Desweiteren bleibt natürlich anzumerken, dass der Preisunterscheid zwischen den SF5 Pro und den Westone ziemlich groß ist. Die SF5 Pro kosten in Deutschland zwar ziemlich exakt 250 Euro, in Amerika allerdings nur ca. 180 Dollar. Die Westone kosten ca. 300 Dollar in den USA (kannst dich bei earphonesolutions.com mal informieren, was die Preise anbelangt und bei der Berechnung den Zoll und die Einfuhrsteuern nicht vergessen)

Verschmutzungstechnisch würde ich mal sagen: Reinigen ist schon notwendig in den Ohren ist mehr Ohrschmalz als man denkt. Außerdem schadet etwas Pfelge den kleinen Teilen nicht. Es ist sicherlich nicht so, dass man mehr Zeit mit Putzen als mit Hören verbringt.

@Spikorama

Was hörst du denn so für Musik? Hab leider weder die CX 300 noch die EC2 schonmal gehört
DaDude
Stammgast
#81 erstellt: 07. Jul 2006, 11:23
Gibts hier eigentlich jemand mit Custom IEM´s? Wenn ja, an welchem Player hört ihr und wie sind generell eure Erfahrungen damit (Bestellung und Anfertigung eingeschlossen)?
Meschugge
Neuling
#82 erstellt: 07. Jul 2006, 11:44
die westone UM2 gibts bei earphonessolutions.com im moment für den aktionspreis von 279$ (und free worldwide shipping!).

@dadude, ich habe vor mir welche zu bestellen (UE5c, in den Sommerferien dann, dann kann ich einen Bericht abliefern, wie es mir so erging).

ansonsten -> head-fi.org, da gibts auch ein paar Berichte über Customs


[Beitrag von Meschugge am 07. Jul 2006, 12:03 bearbeitet]
DaDude
Stammgast
#83 erstellt: 07. Jul 2006, 12:13
die kenn ich, wollt nur wissen, ob es speziell hier im forum leute mit customs gibt...
Silent117
Inventar
#84 erstellt: 07. Jul 2006, 14:17
@dadude

der player wird sich nicht unterscheiden , da auch um2 oder ähnliches schon ziemlich anspruchsvoll sind...

@da_knurps

die Ue Sf5pro muss man auch nach USA schicken , also ob Westone , Ultimate Ears , Shure is alles komplett egal , es wird alles nach USA verschickt... Nur hat man bei Shure und Ultimate Ears den vorteil eines deutschen telefon´s... (das wars aber auch , alle 3 firmen sind gleich kulant.. (d.h. exzellenter service))

@franklin

sf5pro oder um2 auf keinen fall bei ebay bestellen... weil man braucht schon wahrscheinlich nach 2-3 jahren mal was zum austauschen (ohrschmalzfilter oder ähnliches)...

Wenn du genau 250€ ausgeben willst --> Sf5pro. Wenn dir 20€ mehr, 500€ klang wert sind --> Um2 (die sind baugleich mit den e5 von shure welche 470-500€ kosten).

Die um2 liegen klanglich ziemlich deutlich über sf5pro niveau... Aber sind mit zoll , versand und allem: 270€ (weil dollar ziemlich niedrig steht zur zeit , d.h. mit ALLEM drum und dran sind sie für 270 bei dir...)

Soundtechnisch sind sich alle Dual-Driver modelle recht ähnlich (eher wärmerer klang)...


[Beitrag von Silent117 am 07. Jul 2006, 14:20 bearbeitet]
da_kNuRpS
Inventar
#85 erstellt: 07. Jul 2006, 15:01
wusste ichs doch

Wenn man die Dinger z.B. bei Thomann oder Fischer kauft kann man sich bei Problemen direkt an die wenden, spart unter Umständen Zeit und Nerven, wenn man des englischen nicht so mächtig sein sollte.
Beim Firmensupport kann ich Silent nur zustimnmen. Ich hatte ein Problem mit einem Kabel hab ne email verschickt und von UE sofort ne Antwort und auch gleich ein neues Kabel bekommen.

Wenn du die kompletten 250 Euro ausgeben willst dann sind die Westone sicherlich die beste Wahl, sprich man kriegt sehr viel für relativ wenig Geld (vor allem weil bis morgen der Versand weltweit umsonst ist und sie nur 279 Dollar kosten!).

inkl. Zoll und allem kosten dich die UM2 bis morgen ca. 265 Euro später evtl. dann bis zu 298 (je nach Versandgebühren). Die UE SF5 Pro 196 Euro. Damit glaub ich wär dazu alles gesagt.
Silent117
Inventar
#86 erstellt: 07. Jul 2006, 15:08
@da_knurps

tauscht thoman direkt , also ohrenschmalzfilter usw? weil wenn ja wäre das eine echte alternative , die meisten firmen weisen dann auf den support von den "mutterfirmen" hin...
da_kNuRpS
Inventar
#87 erstellt: 07. Jul 2006, 15:14
Da bin ich doch glatt überfragt. Ich hab meine EB entgegen aller Warnungen aufgrund des Preises damals bei der Bucht gekauft.

Ich hab von Thomann auf die Anfrage wegen meines Kabelproblems aber den Hinweis bekommen, dass Fischer Amp den ofiziellen deutschen Support hat. Aufgrund der Aussage könnte ich mir vorstellen, dass die direkt was machen können ohne den Umweg über die USA.
Silent117
Inventar
#88 erstellt: 07. Jul 2006, 17:59
Hmmm , das ist dann echt ne alternative , weils meiste geht eben über USA. Weil lagerungskosten usw sind für die Firmen einfach nicht drin..

Deswegen hab ich damals auch in den USA gekauft , weils eh egal war ^^
Franklin2K
Ist häufiger hier
#89 erstellt: 08. Jul 2006, 07:00
Erstmal vielen Dank

Auf dieser Seite (http://www.ohrnanie.de/testberichte/kopfhoerer-im-ohr/westone-um2.html) steht, dass die UM2 sehr schlecht verarbeitet sein sollen und in den Mitten/Höhen schlechter klingen sollen als die UE super.fi 5 Pro. Was haltet Ihr von dieser Aussage?

Gruß
Franklin
klockerh
Neuling
#90 erstellt: 08. Jul 2006, 08:27
zu: UM2

1. Hab sie gerade gekauft (bei earphonesolutions). Abwicklung sensationell (in 6 Tagen bei mir, als Geschenk reibungslos durch den Zoll). Preis durch hohen Eurokurs umgerechnet inkl. Versand bei €210, also für mich OK.

2. Verarbeitung: hatte den Bericht über schlechte Verarbeitung auch gelesen und war gespannt. Meine shureE3cs waren tatsächlich netter verarbeitet; das Kabel der Um2s ist schlampig verarbeitet, die Hörer selbst waren nicht ganz entgratet. Durch das transparente Gehäuse sieht man halt auch rein und sieht hingeklatschten Klebstoff... (aber das wär bei den anderen wahrscheinlich auch so). Wenn man das aber ein bisschen poliert sehen sie einwandfrei aus, und klappern tut da nirgends was.

3. Klang (wäre eigenen Artikel wert, hier nur kurz): war anfänglich extrem enttäuscht (sehnte mich nach den shures zurück), probierte dann aber die Triflanges und das war die Lösung: Klang traumhaft und definitiv ein Riesensprung zu den Shures. Leider hört man wirklich viel mehr (eben auch schlechte Aufnahmen). Für Klassik und Jazz extrem toll. Bei Pop klingt's manchmal etwas synthetisch (was die Raumabbildung betrifft, nona ;-)

Ich selbst hab auch Fragen:

a. Die Triflanges machen das Gesamtding zu einem skurrilen Monster: stehen weit raus; aber nur damit mag ich den Klang , die Schaumdinger passen bei mir nicht fein und vermatschen das Klangbild ziemlich (Grund für die Enttäuschung). Manche haben über Modifikationen geschrieben: wo genau schneidet ihr da ab? Gibt's da Fotos?
b. Mir haben die Silikonstöpsel der ShureE3cs gut gepasst, passen die auch auf die Westones? Oder gibt's andere? Würde mir gerne welche kaufen, aber in Amerika ein paar bestellen ist wahrscheinlich unwirtschaftlich.
Franklin2K
Ist häufiger hier
#91 erstellt: 08. Jul 2006, 08:36
Hi,

bin kurz davor, die UM2 zu bestellen (für 279 US$).

Was genau sind denn Triflanges?

Ich tendiere zu den Comply Short (wie sie auch dabei sind), wollte 2 zusätzliche Pakete mitbestellen. Wie schlagen sich diese denn?

Gruß
Franklin
klockerh
Neuling
#92 erstellt: 08. Jul 2006, 08:53
Habe für $279 vor einer Woche bestellt und (obwohl das nicht so angekündigt war) als Zubehör erhalten:

1. 2 kleine und 2 große Paar Schaumstoffstöpsel, lt. Abbildungsvergleich müssten das wohl die Comply Canal Tips sein. 1 Paar war montiert, im Sackerl waren 3 Paar.

2. In einem Bonus-Sackerl war der angekündigte Airline-Adapter dabei und eben auch die erwähnten
Triple Flanges.

3. Doserl und Reinigerstäbchen. Das ist übrigens am Transparentgehäuse nett: man sieht wirklich, was drin ist.

Von den Triflanges ist im jetzigen Angebot nicht die Rede, würde sie also zur Sicherheit mitbestellen (macht's bei dem Preis auch nicht mehr aus). Oder halt per email anfragen.
Franklin2K
Ist häufiger hier
#93 erstellt: 08. Jul 2006, 09:57
So, habe gerade die UM2 bestellt :-)

Gruß
Franklin
da_kNuRpS
Inventar
#94 erstellt: 08. Jul 2006, 11:28
Über den unterschiedlichen Sound von Foamies und Tiflanges hat auch Silent schon gleich was auf der ersten Seite dieses Threads geschrieben.

Grundsätzlich glaube ich, dass vieles was den Sound anbelangt in diesem Preissegment absolut eine Frage des persönlichen Geschmacks ist. Das Soundniveau an sich ist bei dieser Kategorie von In Ears schon sehr hoch

@Franklin

Freu mich schon auf deinen Bericht und noch ein Tipp, bewerte den Sound nicht am ersten Tag, meistens haben die Dinger da noch nicht den richtigen Sitz im Ohr, weil einem einfach die Übung und das Wissen fehlt. Der Sound ist nur optimal wenn die Dinger richtig sitzen und das ist meist erst nach einiger Zeit der Fall.
klockerh
Neuling
#95 erstellt: 08. Jul 2006, 12:17
Kann mich dem nur anschließen; auch mit den sehr differenzierten Beurteilungen von Silent stimme ich großteils überein, bis auf die Einschränkung, dass ich mit den Schaumstoffdingern nicht zurechtkam (hab allerdings "nur" 1 Tag probiert).
Silent117
Inventar
#96 erstellt: 08. Jul 2006, 13:35
@klockerh

comply tips und foamies sind ein wenig gewöhnungsbedürftig... aber es kommt sehr viel auf den halt an...

meine beschreibungen am anfang des threads unterschreibe ich auch heute noch... Also hat sich nicht wirklich was geändert...

und zu der seite "ohrnanie" ich denke das die Aufsäze zu tief im ohr wahren und somit wirklich alles sehr dumpf wurde... Wobei mit foamies dies wirklich teils der fall ist...

Allerdings würde ich den leuten die Triflanges sehr ans Herz legen...

zur Verarbeitung:
Ich finde das die um2 sich stabil anfühlen... Das kabel ist ein wenig dünn , aber durchaus stark und belastbar...
Alecexx
Stammgast
#97 erstellt: 08. Jul 2006, 14:42
UE Superfi.pro 5 ... sind da
jedoch mit 18% aufschläge....

naja

klingen fantastisch...zumal ich ein Verstärker-Boxen soundsystem zum Vergleich habe, das wohlgemerkt in den 90ern umgenau zu sein 1990 3000DM gekostet hat...heute in € für die selbe Qualität 3000€ eher...ABER ich hätte es wissen müssen meine ohre sind schonwieder vieeeeelzuklein für IEM´s...schade...
Das Problem ist wie bei allen canal/IEMs hatte, da zu groß , passen zwar rein, aber ein hoher druck auf die haut und damit auch gespannte haut am ganzen kopf...Fazit 10min genuss danach Kopfweh!

Es wird wohl Audiotechnica ATH A900oder Sennheiser HD 25.
Welcher wäre teuerer??? und welcher besser...

Bitte ich habe nich mehr die Nerven und Zeit nach Threads zu suchen...bin mitten in der Session...d.h. viele Klausuren ect. Danke


[Beitrag von Alecexx am 08. Jul 2006, 14:45 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#98 erstellt: 08. Jul 2006, 15:51
würde dir empfehlen mal FOAMIES zu testen , die silikonaufsätze sind nich unbedingt so das wahre wenn man empfindlich ist...

ansonsten probiere mal andere IEM´s , sind ja mitlerweile genug leute da... Silikonaufsätze haben einen HOHEN druck... das ist meistens das problem...
da_kNuRpS
Inventar
#99 erstellt: 08. Jul 2006, 16:17
Das sie nicht richtig passen ist wirklich sehr Schade, vor allem wenn dir der Sound gefällt (Obwohl ich das auch nicht anders erwartet hab)

Grundsätzlich würde ich erstmal empfehlen wirklich alle Aufsätze länger durchzuprobieren. Man muss auch aufpassen, dass man sich die Dinger nicht zu tief reinsteckt das kann evtl. ein unangenehmes Tragegefühl verursachen. Ich hab auch schon von Leuten gehört die sich die Aufsätze selbst modifiziert haben damit sie reinpassen. Erstmal nicht aufgeben...

Der Audio Technica dürfte so um die 180 Euro sein variert immer sehr abhängig von Kursen, Zoll, Versand, etc.
Der Sennheiser dürfte so um die 100-140 liegen wäre also billiger.
Ich hab noch kaum jemand getroffen der mit dem ATH 900er unzufrieden war.
Franklin2K
Ist häufiger hier
#100 erstellt: 08. Jul 2006, 16:28
Sagt mal, wo bestellt Ihr die Triflanges? Bei earphonesolutions waren sie leider ausverkauft, daher konnte ich keine mitbestellen. Gibts die Dinger auch in Deutschland irgendwo zu bestellen?

Gruß
Franklin


[Beitrag von Franklin2K am 08. Jul 2006, 16:37 bearbeitet]
hAbI_rAbI
Inventar
#101 erstellt: 08. Jul 2006, 16:34

da_kNuRpS schrieb:
Das sie nicht richtig passen ist wirklich sehr Schade, vor allem wenn dir der Sound gefällt (Obwohl ich das auch nicht anders erwartet hab)

Grundsätzlich würde ich erstmal empfehlen wirklich alle Aufsätze länger durchzuprobieren. Man muss auch aufpassen, dass man sich die Dinger nicht zu tief reinsteckt das kann evtl. ein unangenehmes Tragegefühl verursachen. Ich hab auch schon von Leuten gehört die sich die Aufsätze selbst modifiziert haben damit sie reinpassen. Erstmal nicht aufgeben...

Der Audio Technica dürfte so um die 180 Euro sein variert immer sehr abhängig von Kursen, Zoll, Versand, etc.
Der Sennheiser dürfte so um die 100-140 liegen wäre also billiger.
Ich hab noch kaum jemand getroffen der mit dem ATH 900er unzufrieden war.


Den A900 kriegt man für 185€ bei m00h. Der meinte er hätte noch 3 Stück rumliegen also würde es auch nicht so lange dauern bis der KH bei einem ankommt. Bei Audio Technica Wünschen vielleicht einfach mal im bluetin thread nachschauen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
High End 2015 - der Thread
sofastreamer am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  107 Beiträge
High End In-Ear über eb*y?
Eminem20 am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  3 Beiträge
Beyerdynamic AK T8iE: High-End Tesla Universal In-Ear
Huo am 21.08.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2017  –  52 Beiträge
High-End-In-Ear an Bluetooth?
Top-eagle am 15.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.07.2013  –  12 Beiträge
Teac inCore ZE 1000 - neue High End-In-Ear-Alternative ?
horstd am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  3 Beiträge
High End Bass-KH
Dake am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  41 Beiträge
bezahlbare high end hörer.
MusikGurke am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  55 Beiträge
Aufbewahrung der High End Kopfhörer
Sennheiser_ am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  69 Beiträge
High End
RichterDi am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  24 Beiträge
Bester geschlossener High End Kopfhörer?
Musikus12 am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  90 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • LOGITECH UE
  • AKG
  • Klipsch
  • Shure
  • beyerdynamic
  • Yamaha
  • Sennheiser
  • Fiio
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBennoalo
  • Gesamtzahl an Themen1.361.871
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.940.352