Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|

FiiO X5 3.Generation

+A -A
Autor
Beitrag
bartzky
Inventar
#201 erstellt: 05. Apr 2017, 12:42

AG1M (Beitrag #199) schrieb:
Als Vergleich ein portabler DAC/KHV wie der Chord Mojo hat über 14 Vp-p und damit fast die doppelte Leistung als jeder FiiO DAP

*vierfache
Leistung wächst proportional zum Quadrat der Spannung - wird die Spannung verdoppelt, vervierfacht sich die Leistung.
dan32
Schaut ab und zu mal vorbei
#202 erstellt: 05. Apr 2017, 12:46
@astrolog

Natürlich meinte ich auch den Fiio X5 III :-) !
Senderson
Stammgast
#203 erstellt: 05. Apr 2017, 12:50
@bartzky

und wieder was gelernt, sehr schön.. Ich war bislang der Meinung dass zwischen 85mv und 399mv wirklich "Welten" liegen. 6.7Dezibel Anhebung per Equalizer sind mir bekannt, kann die hinzugewonnene Lautstärke also gut einschätzen und hätte da bei 300mv viel viel mehr Unterschied erwartet. Interessant.......jetzt wundert mich gar nichts mehr. Denn das HTC M8 meiner Frau ist nur minimal leiser wie der Pioneer XDP-100, mir kommt es mir wie wenn man beim M8 noch einmal mehr auf den Volume lauter Button drücken würde dann bei der Leistung des Pioneer wäre....und da war bislang großes Fragezeichen ob das wirklich sein kann oder ob wieder was mit den Ohren hab......das M8 hat laut der Messung von anandtech 47.63 mW


[Beitrag von Senderson am 05. Apr 2017, 12:52 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#204 erstellt: 05. Apr 2017, 12:51
@bartzky

Ja natürlich mein Fehler, Asche auf mein Haupt
astrolog
Inventar
#205 erstellt: 05. Apr 2017, 13:06
AG1M schrieb:

Als Vergleich ein portabler DAC/KHV wie der Chord Mojo hat über 14 Vp-p und damit fast die doppelte Leistung als jeder FiiO DAP wenn es darum geht, kann man auch gleich den iFi micro iDSD nehmen der feuert sogar knapp 28 Vp-p raus und ist damit der stärkste portable DAC/KHV auf dem Markt.

Ich sage ja gar nicht, dass es nur um die Leistung geht. Aber eine gewisse Grundleistung möchte man doch schon haben (um die 200mW/32Ohm ist so meine Markierung), um eben auch einmal einen etwas anspruchsvolleren KH zu betreiben. Da ist mir der Pio eben zu schwachbrüstig gewesen.
Wer nur mit einfach zu betreibenden InEars hantiert, den stört dies sicher weniger.

Letztlich muss man wohl immer einen Kompromiss eingehen, zw. hoher Ausgangs-Leistung und Accu-Lauf-Dauer. Mir ist beides wichtig. Ich will aber auch keinen ultrafetten Accublock mit mir herumtragen. Der X5 hat da gerade so, den für mich, passend Kompromiss gefunden. Einen Tick mehr Acculaufzeit wäre vielleicht mein einziger Kritikpunkt.

bartzky schrieb:

Der Unterschied zwischen 85 mW und 399 mW (bzw. 80 und 375) wirkt auf dem Papier jetzt erst einmal gigantisch groß - man muss sich allerdings klar machen, dass da gerade einmal 6,7dB Unterschied zwischen liegen.

Sicher können auch 85mW ausreichend sein. Es schränkt halt die nutzbaren KH stark ein. Auch wenn mittlerweile fast alle KH-Hersteller auf mobil machen und das Thema nicht mehr die Wichtigkeit hat, wie noch vor einigen Jahren.
Knapp 7db Diff. sind für mich schon einiges: 3db= immerhin doppelter Schalldruck (10db= doppelte vom menschlichen Ohr empfundene Lautstärke).
bartzky
Inventar
#206 erstellt: 05. Apr 2017, 13:27

Senderson (Beitrag #203) schrieb:
@bartzky

und wieder was gelernt, sehr schön.. Ich war bislang der Meinung dass zwischen 85mv und 399mv wirklich "Welten" liegen. 6.7Dezibel Anhebung per Equalizer sind mir bekannt, kann die hinzugewonnene Lautstärke also gut einschätzen und hätte da bei 300mv viel viel mehr Unterschied erwartet. Interessant.......jetzt wundert mich gar nichts mehr. Denn das HTC M8 meiner Frau ist nur minimal leiser wie der Pioneer XDP-100, mir kommt es mir wie wenn man beim M8 noch einmal mehr auf den Volume lauter Button drücken würde dann bei der Leistung des Pioneer wäre....und da war bislang großes Fragezeichen ob das wirklich sein kann oder ob wieder was mit den Ohren hab......das M8 hat laut der Messung von anandtech 47.63 mW

Ja, durch das Verhältnis von Spannung und Leistung kann man sich doch recht einfach täuschen lassen. Ich rechne deshalb auch immer ganz gerne Herstellerangaben zur Spannung zurück. So liefert der Pio an 30 Ohm 1,6 Vrms und der Cayin 3,46 Vrms. Der X5 III sollte ca. 2,83 Vrms schaffen und das HTC M8 müsste laut anandtech rund 1,25 Vrms schaffen.
Über die Formel dBUnterschied = 20 * log(Spannung1 / Spannung2) kann man sich nun den Unterschied in dB errechnen. Oder man folgt diesem Link und rechnet sich die Werte gleich in dBu oder dBV um, was die Betrachtung noch anschaulicher macht. Heraus kommt dann:

- Pio: 6,3 dBu
- Cayin: 13 dBu
- Fiio x5 III: 11,25 dBu
- HTC M8: 4,16 dBu

Hoffe ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen


astrolog schrieb:
Knapp 7db Diff. sind für mich schon einiges: 3db= immerhin doppelter Schalldruck (10db= doppelte vom menschlichen Ohr empfundene Lautstärke).

Der doppelte Schalldruck entspricht 6 dB mehr Schalldruckpegel Klar, 6,7 dB sind 6,7 dB - die kann man schon gebrauchen. Nur sollte man jetzt nicht denken: "Der Cayin hat mehr als viermal soviel Leistung wie der Pio und ist deshalb mehr als viermal lauter".
astrolog
Inventar
#207 erstellt: 05. Apr 2017, 13:50

Der doppelte Schalldruck entspricht 6 dB mehr Schalldruckpegel .

Yep, stimmt. Mal wieder mit doppelter Leistung verwechselt...
derSchallhoerer
Stammgast
#208 erstellt: 05. Apr 2017, 17:00
Sind die symmetrischen 300mW dann vom Cayin N5 auch eigentlich mehr oder toppt der Cayin i5 das?
bartzky
Inventar
#209 erstellt: 05. Apr 2017, 17:12
Andy von Cayin sagte mir mal folgendes bzgl. i5:

The measurement from Cayin are based on a "consistent" assumption. We believe this is the most natural and meaningful approach on product specification.

The power rating of our DAP are measured with reference to our THD+N specification. In the case of i5, The power rating is 190mW+190mW @32Ω (yes, we revised the figure to 190mW for the final production version), and the THD+N is 0.006%(1kHz,Fs=44.1kHz;20Hz-20kHz,A-Weighted), so the power rating is obtain by:
- measuring the physical stuffed PCB with an AP;
- with 32ohm loading;
- using 1KHz test signal;
- THD+N ≤ 0.006%.

We think it is not meaningful to quote an unloaded measurement for anything, be it power rating, cross talk or dynamic range, and when we said our product is rated at a certain THD+N, the other specification must also be measured within this stated condition well. The figures will become inconsistent (and not truly representative) if we said the THD+N is 0.006%, but we measure the power rating at THD+N <1%. Unfortunately these figures becomes very conservative today's market practice, and put Cayin into disadvantage when placed alongside against competing products.

Gut möglich, dass das auch für den N5 gilt. Ist auf jeden Fall eine andere Philosophie als Fiio vertritt, aber sehr lobenswert von Cayin
skyreel
Ist häufiger hier
#210 erstellt: 05. Apr 2017, 17:41
Bun nun seit heute stolzer Besitzer des Fiio X5 3rd.
Soweit so gut nur warum hat es FIIO nicht fertiggebracht Displayfolien mitzuliefern?? Selbst im Lieferzustand hat es keine drauf (War ja bei den Vorgängern und selbst beim x7 anders)

Jetzt die Frage: Kann ich eine Displayfolie vom x7 kaufen und die auf den x5 machen? Sind die von der Abmessungen gleich? Lt. FIIO Seite sind die Displays gleich gross (3,97Zoll)?
derSchallhoerer
Stammgast
#211 erstellt: 05. Apr 2017, 18:14
Ich hab mir den X5iii in Titan jetzt auch mal über Amazon bestellt. Da ist die Rückabwicklung zur Not einfacher.
JRH
Schaut ab und zu mal vorbei
#212 erstellt: 05. Apr 2017, 18:26
Hi,

Display ist schon geschützt.

Guckst Du hier: Antwort von Fiio im Head-Fi Forum:
http://www.head-fi.o...t/3180#post_13289068

Gruß Jürgen
MLSensai
Inventar
#213 erstellt: 05. Apr 2017, 18:39
Schutzfolie sowohl auf dem Display und auf der Rückseite ab Werk kann ich hiermit bestätigen.

Nachtrag:
Es ist Hartglas (Panzerglas).


[Beitrag von MLSensai am 05. Apr 2017, 21:13 bearbeitet]
skyreel
Ist häufiger hier
#214 erstellt: 05. Apr 2017, 19:34
aaah demnach ist das Panzerglas, keine normale Folie. Vielen Dank! Aber die Frage bleibt: ist das Glas vom x7 kompatibel?


[Beitrag von skyreel am 05. Apr 2017, 19:34 bearbeitet]
Kunde
Ist häufiger hier
#215 erstellt: 06. Apr 2017, 11:30
Hallo,

mein X5 (titan) ist vorgestern endlich eingetroffen. Bin von der Haptik eigentlich begeistert, schönes technisches Design.

Alle "Knöpfe" funktionieren tadellos. Mich stört zur Zeit, dass sie links doch relativ weit herausragen und leicht ungewollt betätigt werden können. Aber nach 9 Jahren (gerockboxten) Classic ist jeder Neuanfang schwer. In der Hand lag der Classic auf jeden Fall besser!

Das erste Hören hat mich nicht umgehauen. Der Wow-Effekt wie beim Pioneer XDP-100R blieb aus. Habe gestern deshalb die Firmware auf den aktuellen Stand gebracht und werde übers Wochenende versuchen, den musikalischen Mehrwert des FiiO gegenüber dem Classic herauszusezieren.

Da ich den X5 als reinen portablen Abspieler benutzen werde, muss ich den Kauf schon vor mir rechtfertigen können. Aus dem Alter der Spielzeuge bin ich (leider) raus.

Beim Pioneer hatte mich damals die Auflösung umgehauen, die schon fast zu viel des Guten war. Mich befiel damals die Angst, nicht mehr auf die Musik als Ganzes zu hören, sondern mich auf die einzelnen Stimmen / Instrumente zu konzentrieren. Ich kann es nicht anders ausdrücken, die Musik zerfiel in einzelne Komponenten.

Wenn ich mich richtig erinnere, waren die mechanischen Bedienelemente des Pioneer (vernünftigerweise) versenkt. Sie haben auf alle Fälle nicht gestört.

So, genug gesabbelt. Kann der X5 eigentlich auch im Querformat darstellen (drehen)?

Bis denne Holger
Kunde
Ist häufiger hier
#216 erstellt: 07. Apr 2017, 09:49
Hab ich gestern noch vergessen: Bei meinem X5 iii rauscht nichts!

Bis denn Holger
Mu3ic
Neuling
#217 erstellt: 08. Apr 2017, 10:49
Hallo zusammen
ich habe auf meinem FIIO X5 3rd gen Apple Music mal ausprobiert. Die Bedienung ist ein bisschen träge aber was nicht schön ist: Unterbrüche zwischen den Stücken. Das selbe auf meinem iPhone spielt gapless.
Somit Frage weil ich keine weiteren Vergleichsmöglichkeiten habe:
Ist das ein FIIO Problem oder liegt das an der Android Version von Apple Music?
MLSensai
Inventar
#218 erstellt: 08. Apr 2017, 12:08
Im Zweifel ist es die Kombination aus App und der Hardware im Zusammenspiel. Hinzu kommt hier ja auch noch die “Zwangsehe“ Android mit Applemusic Unterstützung.

Ernsthaft.

Der X5 III ist zwar auf Android Basis um auch 3rd Party Apps laufen lassen zu können und andere Annehmlichkeiten des Betriebssystems nutzen zu können, doch der Audio Player tritt nicht in Konkurrenz mit High End Smartphones.
Das suggeriert Fiio ja auch nicht.
Im Pure Music Mode mode alles bisher einwandfrei flüssig, störungs- und unterbrechungsfrei.
Lediglich DLNA will nicht so, wie ich es mir vorstelle.

Bezüglich 3rd Party Apps

Auch der Player Pro funktioniert nicht einwandfrei auf dem Fiio Player.

BubbleUPNP wiederum lässt keine Wünsche offen. Auch DLNA klappt damit und wahlweise Zuspielen mit Google Cast ebenfalls.
Senderson
Stammgast
#219 erstellt: 08. Apr 2017, 12:21
ist schade das zu lesen....überlege mir den Umstieg vom Pioneer XDP auf den Fiio, aber die Berichte häufen sich dass das Betriebssystem nicht gerade auf Leistung getrimmt wurde. Gut der Pioneer hat mit dem Snapdragon 800 auch fast schon überflüssig gute Hardware für einen DAP verbaut, das war immerhin der Flaggschiff SOC aus dem Jahre 2015 mit S5, LG G3, M8 etc...

Beim Fiio reizen mich halt

- das kompaktere Gehäuse (den Pioneer in die Hosentasche kann ich vergessen, aus dem Hip Hop Gangsteralter mit Baggyhosen bin ich halt auch raus und der Sommer kommt halt auch..)
- Quick Charge
- die vermutlich bessere Akkulaufzeit. Kenne den Stromverbrauch der Wandler/Verstärker zwar nicht, soll glaub höher sein wie beim Pioneer mit dem Sabre, trotzdem denke ich der Fiio hält länger
- die generell für mich angenehmere Klangsignatur (X1, X3II, denke da wird sich der X5 III gut einordnen) im Vergleich zum analytisch harten Sound des Pioneer. Mein X3II klingt smoother wärmer und voller (wenn auch nicht ganz so knackig und schnell) in den Bässen und nicht so aufdringlich in den Höhen wie der Pioneer.

Aber wenn Drittanbieter Apps mit dem Fiio nur laggen....tja.. die 150€ Aufpreis kommen auch noch dazu


[Beitrag von Senderson am 08. Apr 2017, 12:57 bearbeitet]
MLSensai
Inventar
#220 erstellt: 08. Apr 2017, 12:53
Also der Fiio X5 III hat in der eigenen Music App, die zumindest ab 1.1.4 schon sehr flüssig läuft, noch den Vorteil, das Viper 4 Android mit an Bord ist. Und hinsichtlich Impulsverhalten sehe ich keine Nachteile beim Fiio. Die Lautstärke mit knapp 300mW bei 32 Ohm (480mW 16Ohm) ist schon sehr beachtlich. Selbst mein Fostex T20RP kann damit so laut betrieben werden, wie ich ihn dauerhaft sonst nicht höre. Auch wenn Fiio bei dem X5 16-150 Ohm empfiehlt reicht seine Leistung locker für einen Beyerdynamic DT990 Custom mit 250Ohm Impendanz.

Der X5 III ist eben nicht nur ein DAP sonder auch ein ordentlicher KHV.

Bezüglich des Laggen von Apps, das sehe ich nicht ganz so kritisch. Insgesamt laufen sie flüssig, benötigen einfach einen Moment mehr Ladezeit als bei einem aktuellen Achtkerner. Bisher sind alle Apps ausführ- und ordentlich bedienbar. Es gibt einige Funktionen von speziellen Apps, die mit dem Android 5.1, welches ja auch für Fiio customized ist, noch nicht unterstützt werden. Solange die Bedienung vernünftig läuft und ich Musik in höchster Qualität geniessen kann, bin ich sehr zufrieden.

Wie bei Fiio oft üblich, gibt es sicherlich weiterhin Firmwareupdates, die das Beste aus dem Gerät herausholen werden.

Was aber nicht geht, die Hardware auf dem Weg plötzlich auf den Stand eines 700€ Smartphones zu bringen.
Die sind aber dann auch wiederum keine HighRes Audipolayer, besonders nicht, wenn es um den Hifi Bereich oder den audiophilen Anspruch geht.


Hinsichtlich Laufzeit.

Ich habe meinen X5 nun etwa 10x aufgeladen und für gewöhnlich komme ich damit die Arbeitstage aus, sprich ich höre Vorzugsweise auf dem Arbeitsweg und abends zu Hause noch etwa 1 bis 2 Stunden. Neulich habe ich vergessen ihn auf Arbeit auszuschalten und er spielte weiter meinen InEars zu, den ganzen Tag. Erst am Abend zu Hause habe ich bemerkt, dass ich von am morgen 100% auf nur noch 18% runter war. Nach dem Schreck kam die Erleuchtung. Der hat so von morgens etwa 8:30 Uhr bis Abends 20:10 Uhr, da waren dann die Kinder im Bett , durchgespielt.
Natürlich mit nur recht wenig Leistung, etwa Volume 35 von 120 im L-Gain, doch mehr benötige ich bei den InEars auch nicht.

Knapp 90 Minuten hat er dann noch mit meinen Focal Elears bei Lautstärke 75/120 im L-Gain durchgehalten, dann musste er aufgeladen werden bei 4% Restladung.

Diese knapp 13 Stunden hat der X5 III mit dem internen Player im Pure Music Mode ohne Wlan und Ohne BT absolviert.

Beim Streaming voin Spotify verkürzt sich die Laufzeit natürlich zum Teil deutlich. Das hängt auch vom WLan-Netz ab.
Da komme ich aber immer noch auf etwa 7 bis 8 stunden.
Senderson
Stammgast
#221 erstellt: 08. Apr 2017, 13:02

MLSensai (Beitrag #220) schrieb:
Beim Streaming voin Spotify verkürzt sich die Laufzeit natürlich zum Teil deutlich. Das hängt auch vom WLan-Netz ab.
Da komme ich aber immer noch auf etwa 7 bis 8 stunden.


Das bezieht sich dann aber auf den Betrieb mit ausgeschaltetem Display oder? Also reines permanentes Streamen der Playliste ohne Unterbrechung mit abgeschaltetem Bildschirm. Der XDP 100 schafft bei mir mit Helligkeit auf niedrigster Stufe genau 3 Stunden Streaming mit eingeschaltetem Display, also 3 Stunden Screen On Zeit, von 100% auf 3%
MLSensai
Inventar
#222 erstellt: 08. Apr 2017, 13:17
Beim Streaming habe ich zur Auswahl neuer Titel natürlich immer wieder das Display an. Ich schätze mal 5-10% Screen On bei vorletzter Dunkelstufe sind realistisch.
chrisemo
Schaut ab und zu mal vorbei
#223 erstellt: 09. Apr 2017, 15:56
Hallo,

Da meine Musik zur Zeit noch überwiegend aus mp3 Datein besteht, würde ich gerne wissen ob der Fiio auch gut mit großen MP3 Sammlungen klar komt.
Ich spreche von ca. 70000 - 80000 Songs auf 500 GB.

Und mir ist klar das Mp3 auf den Fiio hören gleichzusetzen ist mit "Kanonen auf Spatzen schießen". Aber da ich eine große Musikdatenbank habe, die ich auch immer gerne dabei hätte, gibt es leider nicht viel Alternativen. (Bluetooth und Suchfunktion brauch ich ja auch....)

mfg


[Beitrag von chrisemo am 09. Apr 2017, 16:20 bearbeitet]
MLSensai
Inventar
#224 erstellt: 09. Apr 2017, 17:14
MP3 bedeutet ja nicht grundsätzlich schlecht. Mit 320kBit “insane“ komprimierte Musik halte ich durchaus für sehr gut.

Selbst 192kBit sind oft auch noch gut.
Mit Kopfhörer auch ohne direkten Vergleich kann man da die Komprimierung bisweilen hören. Doch auf eine Anlage zu Hause gestreamt zur Hintergrundbeschallung immer noch super.

Von Kanonen und Spatzen ist weit und breit keine Sicht.

Aber zur Frage mit den zig-tausend MP3s.
Aufgrund der Ordnerfunktion gibt es erstmal gar keine Probleme. Eingelesen habe ich bisher etwa 20k, das klappte ohne Probleme.
hAbI_rAbI
Inventar
#225 erstellt: 09. Apr 2017, 18:25
Auf head-fi wollte jemand eine Library aus ich meine rund 58k Dateien scannen wollen und hat Probleme gehabt. Die Probleme schienen sich aber auf einzelne problematische Files eingrenzen lassen.
chrisemo
Schaut ab und zu mal vorbei
#226 erstellt: 11. Apr 2017, 02:35
Danke für die Antworten,

Ich werde Ihn mir dann in nächster Zeit mal besorgen und schaun wie er sich bei solch einer Menge Daten verhält...
MLSensai
Inventar
#227 erstellt: 11. Apr 2017, 08:03
Kauf von Viper Effects

Wo genau weiß ich nicht mehr, doch es wurde gefragt ob schon jemand beim Kaufen von Viper Effects schon erfolgreich war. Angeblich würde das mit dem Bezahlen nicht klappen.

Ich habe heute Viper Bass und Viper Clarity für je 48 Cent via PayPal gekauft und es klappte.

1. Auf dem X5 wird ein QR Code angezeigt
2. Mit dem Snartphone wird der mittels App gescannt
3. Die erkannte HTML-Seite öffnen
4. Via PayPal einloggen und bezahlen
5. Am X5 zurück gehen und kurz warten
6. Effect neu starten, er ist freigeschaltet

Ich empfehle aber die Fiio Music App einmal komplett zu schliessen, denn ohne dem verhält sich Viper etwas komisch... ab und an wird der Barcode angezeigt.

Die Effekte sind super. Bei Clarity nutze ich den XHifi Effekt ohne Schalldruckanhebung. Beim Bass machen sich im normalen Modus bei 60Hz +6dB sehr schön unauffällig bemerkbar. Echt toll die beiden Effekte. Und wenn man möchte, langen die auch richtig brachial zu.
S0und
Stammgast
#228 erstellt: 11. Apr 2017, 16:23

MLSensai (Beitrag #227) schrieb:

Beim Bass machen sich im normalen Modus bei 60Hz +6dB sehr schön unauffällig bemerkbar.

+6dB machen sich nur sehr schön unauffällig bemerkbar? Wie viel Bass brauchst du denn damit es auffällig wird?
MLSensai
Inventar
#229 erstellt: 11. Apr 2017, 16:32
Das ist kein Shelf, der nach oben hin noch ausläuft. Und die wenigsten Musikstücke haben Bass bis runter zu 60Hz und wenn, dann deutlich verringert. Somit sind etwa 50% mehr Lautstärke bei 80Hz absolut gesehen deutlich mehr als bei 60Hz. Bei 80Hz ist eh viel los und da machen sich 6dB mehr deutlich auffälliger bemerkbar. Das wummert dann wie bei einem JBL Xtreme.
Die Viper-Bass Funktion ist kein einfacher Bass Boost.

Wenn ich wieder aus dem Urlaub zu Hause bin, werde ich mal Messkurven nachreichen.


[Beitrag von MLSensai am 11. Apr 2017, 16:37 bearbeitet]
Silbersurfer60
Ist häufiger hier
#230 erstellt: 11. Apr 2017, 23:25
Ich war derjenige der nicht in der Lage war die Viper Effects zu kaufen. MLSensai vielen Dank für die Erklärung, hätte aber alles nichts genützt da mein Gerät KEINE Seriennummer hatte, also von daher der Kauf auch keinem Gerät zugeordnet werden könnte. Ist jetzt bei Fiio die dem Gerät eine Seriennummer verpassen.
IMG_2147
badMoon
Stammgast
#231 erstellt: 14. Apr 2017, 13:59
Hallo in die FiiO-Runde,

...und gleich geht es los mit einigen (laienhaften ) Fragen. Natürlich mit der Hoffnung auf möglichst leicht verständliche Antworten

Der FiiO ist gestern bei mir eingetrudelt, erster Eindruck: Sehr zufrieden. Der KH (NightOwl) wird ausreichend mit Leistung versorgt und klingt phantastisch.

Was ich gerne noch möchte bzw. anfrage:

Starte ich die FiiO Music App, habe ich drei Quellmöglichkeiten. Unter anderem eben auch "dlna". Hier kann ich als Server die Platte auswählen, die an der FritzBox hängt, als "DLNA Mediaserver" auswählen, dort in den Musik-Ordner wechseln und wahlweise Interpreten, Alben, Alle Titel usw. auswählen. Bis dahin geht alles schnell und problemlos. ABER - wähle ich aus der Titelliste einen Song zum Abspielen aus, wechselt der Player zwar in den Play-Modus, aber nichts passiert. Der Song startet nicht, kein Ton, nix!

Zweite Frage: Kann ich, und wie funktioniert das, die im X5 gespeicherten Titel zu der HiFi-Anlage streamen? Dort ist ein Pioneer N50A Netzwerkplayer mit dem Verstärker verbunden. Aber, ich finde keine Möglichkeit, die Songs des X5 an den Pioneer zu senden bzw. die Songs vom Pioneer "abholen" zu lassen.

Lösungstipps wären prima, und vorab ein herzliches Danke dafür :-)

(Falls das mit der vorinstallierten Software nicht funktionieren sollte, wäre ich auch hier für Alternativtipps dankbar)
MLSensai
Inventar
#232 erstellt: 14. Apr 2017, 14:32
Hallo Wolfgang,

willkommen in der X5-Runde.

die DLNA-Option der Fiio Music App scheint noch nicht zuverlässig zu funktionieren. Das gleiche Problem habe ich mit einer anderen Konfiguration auch. Nachdem du nun auch diese Schwierigkeiten hast, gehe ich nun nicht mehr von einem Fehler meinerseits aus.
Streaming auf andere Geräte wird derzeit auch nicht unterstützt.

Die App BubbleUPNP stimmt mich aber versönlich. Das Streamen funktioniert damit in beide Richtungen, wobei das Abspielen von NAS manchmal zwei Anläufe benötigt. Das Zuspielen auf DLNA Player funktioniert tadellos.

Auch die Installation der Google Home App für Google Cast kann ich nur wärmstens empfehlen.

Damit spielt der X5 bei mir im Multiroomsystem perfekt zu.

Gruß
Mark
badMoon
Stammgast
#233 erstellt: 14. Apr 2017, 14:48
Hallo Mark,

vielen Dank für die schnelle und verständliche Antwort. Wenn ich das richtig verstehe, installiere ich den bubble aus dem Google Playstore und kann ihn anschließend im Fiio Musikplayer auswahlen? Oder starte ich den bubble und wähle dort den Fiio aus?



Vorab herzlichen Dank
MLSensai
Inventar
#234 erstellt: 14. Apr 2017, 15:23
Du kannst direkt über den Playstore auf dem Fiio X5 BubbleUPNP installieren. Das ist am einfachsten.
Ich muss gestehen, dass ich nicht mehr weiß, ob der Playstore schon beim Kauf enthalten war.

Ist BubbleUPNP installiert musst du natürlich im Android-Modus bleiben. Im Pure Music Modus funktioniert nur der Fiio Player selbst.
BubbuleUPNP ist ja ein komplett eigenständiges Android-Programm zur Wiedergabe von Musik.
badMoon
Stammgast
#235 erstellt: 14. Apr 2017, 19:57
Hallo Mark,

besten Dank, bubble ist installiert.

Bei zwei Punkten Blicke ich noch nicht ganz durch. Mal wird die FritzBox als Mediaserver angezeigt (dann funktioniert auch alles), mal ist sie nicht zu sehen. Ich denke, das wird sich geben.

Wähle ich den lokalen Fiio Musikordner, kann jeweils nur ein Album zum Abspielen über den Renderer gewählt werden. Ist es nicht moglich, alle Songs abspielen zu lassen, bspw. im Shuffle Modus?

Ansonsten bin ich wohl auf dem richtigen Weg. Das war ein prima Tipp mit dem bubbleupnp



[Beitrag von badMoon am 14. Apr 2017, 19:58 bearbeitet]
bartson
Ist häufiger hier
#236 erstellt: 18. Apr 2017, 15:37
Hallo HiFis,

ich bin nun auch Besitzer eines X5III und habe eine Frage zu dem ominösen Viper 4 Android, von dem hier alle sprechen. Wo finde ich das? Ich habe im Google Play Store lediglich die Viper 4 Android FX gefunden, kann die aber nicht installieren, weil irgendwelche BusyBox installiert werden muss. Das geht wiederum nicht, da keine Root Rechte... Mit diesem Android werde ich noch wahnsinnig. Kann mir da jemand helfen?
MLSensai
Inventar
#237 erstellt: 18. Apr 2017, 15:54
Hi Bartson,

Viper4Android ist in der Fiio Music App bereits integriert.
Klicke dort mal ein die Einstellungen rein, da findest du den Menüpunkt.
Funktioniert auch nur in der Music App, da aber sehr gut!
badMoon
Stammgast
#238 erstellt: 18. Apr 2017, 16:24
... da isser wieder

Über Ostern war ja viel Zeit. Zeit, mit dem Durchrippen des Regals in das flac-Format. Zeit, festzustellen, dass auf den internen 32 GB-Speicher nicht soooo viel draufpasst. Zeit, festzustellen, dass so ein 256 GB Microspeicher ganz schön teuer ist.

Naja, und Zeit, sich mit BubbleUpnP zu beschäftigen. Schade, dass es hier keine deutschsprachige Oberfläche gibt - aber mit try-and-error fluppt schon einiges. Nicht so schön butterweich, aber immer besser.

Was ich aber nach wie vor nicht hinbekommen habe: Die auf dem FiiO gespeicherten Musikdateien lassen sich nicht "am Stück" streamen. Damit meine ich, alle Songs, und dies z.B. der Reihe nach, im Shufflemodus oder oder...

Bevor ich noch länger (unnütz) probiere: Gibt es da eine Einstellmöglichkeit, die ich übersehe, oder geht das gar nicht?
bartson
Ist häufiger hier
#239 erstellt: 18. Apr 2017, 16:29
Ah okay, ich dachte, ich hätte was verpasst. Danke für die Info. Gibt es denn eine gute - von mir aus auch gegen Gebühr - EQ-App, die ich in Verbindung mit Tidal nutzen kann?
MLSensai
Inventar
#240 erstellt: 18. Apr 2017, 17:14
@BadMoon

Shuffle Play via BubbleUPNP über das gesamte Archiv ist möglich, dauert nur gefühlt ewig.

1. Möglichkeit via "Virtual folders" den Punkt "Random Tracks" auswählen und dann angeben, wie viele Tracks es werden sollen
2. In der Baumansicht "Local and Cloud" einfach auf z.B. "External SD Card" klicken, dann in dein Musikverzeichnis navigieren, z.B. alle Alben anzeigen lassen, dann durch Finger auflegen und aufgelegt lassen mehrere Alben selektieren, nachdem das erste Album farbig hinterlegt ist reicht auch antippen für die weiteren aus -> dann oben rechts auf den drei Punkten "shuffle play" auswählen

Es gibt noch zig andere Wege.... einfach probieren
froes
Stammgast
#241 erstellt: 19. Apr 2017, 14:53

MLSensai (Beitrag #237) schrieb:

Viper4Android ist in der Fiio Music App bereits integriert.
Klicke dort mal ein die Einstellungen rein, da findest du den Menüpunkt.
Funktioniert auch nur in der Music App, da aber sehr gut!

Spielt denn die Music App Flac 24/96 in 5.1 etc.?
MLSensai
Inventar
#242 erstellt: 19. Apr 2017, 17:00
Wenn du mir mal eine entsprechende Test-Datei zukommen lässt, kann ich dir das gern beantworten.
badMoon
Stammgast
#243 erstellt: 20. Apr 2017, 07:19

MLSensai (Beitrag #240) schrieb:
@BadMoon

Shuffle Play via BubbleUPNP über das gesamte Archiv ist möglich, dauert nur gefühlt ewig.

1. Möglichkeit via "Virtual folders" den Punkt "Random Tracks" auswählen und dann angeben, wie viele Tracks es werden sollen
2. In der Baumansicht "Local and Cloud" einfach auf z.B. "External SD Card" klicken, dann in dein Musikverzeichnis navigieren, z.B. alle Alben anzeigen lassen, dann durch Finger auflegen und aufgelegt lassen mehrere Alben selektieren, nachdem das erste Album farbig hinterlegt ist reicht auch antippen für die weiteren aus -> dann oben rechts auf den drei Punkten "shuffle play" auswählen

Es gibt noch zig andere Wege.... einfach probieren


@MLSensai,

besten Dank, Deine Tipps haben mir sehr weitergeholfen.

Mit der Auswahl aller Alben (obiger Vorschlag 2.) und "Shuffle Play" wurden alle Alben in die Playliste übernommen. Das Abspielen erfolgt "ruckelfrei", auch das manuelle Wechseln von einem Song in den nächsten erfolgt zügig.

Jetzt hoffe ich, dass seitens der Firmware zwei Dinge verbessert werden:

- das Streamen kann mit der "Bordsoftware" durchgeführt werden,
- die Schritte des Lautstärkereglers können nach Benutzerbedürfnissen eingestellt werden. Momentan schirbelt man sich den Daumen wund ;-)

naja, schön wäre auch, wenn mit einer neuen Firmware auch micro-SD-Cards über 256 GB Speicher unterstützt werden können
MLSensai
Inventar
#244 erstellt: 20. Apr 2017, 08:12
Genau die ersten beiden Punkte erwarte ich ebenfalls und habe die auch schon als Wunsch Richtung Fiio platziert.

Beim 3. bin ich mir fast sicher, da tut sich noch was.

Zusätzlich habe ich noch das Speichermanagement angesprochen. Zusammenfassung des internen und des App Speichers. Wenn möglich auch zusammenfassen der externen Karten, um am Ende nur ein virtuelles Laufwerk per USB am Rechner angeschlossen zu haben.
Würde die Synchronisation mit AudioExpert vereinfachen. Ob das aber machbar ist?
badMoon
Stammgast
#245 erstellt: 20. Apr 2017, 08:26
@MLSensai,

...ups, das Zusammenfassen des Speichers wäre natürlich optimal. Da ich meinen Player noch nicht mit micro-SD-Cards ausgestattet habe (vor dem Kauf warte ich ab, ob nach einem FW-Update größere Karten verwendet werden können), ist mir hier natürlich noch nichts negatíves aufgefallen. Eigentlich hätte ich soetwas vorausgesetzt
AllgäuDSL
Stammgast
#246 erstellt: 20. Apr 2017, 08:42

badMoon (Beitrag #243) schrieb:
...naja, schön wäre auch, wenn mit einer neuen Firmware auch micro-SD-Cards über 256 GB Speicher unterstützt werden können...
...(vor dem Kauf warte ich ab, ob nach einem FW-Update größere Karten verwendet werden können)...


MicroSDXC-Karten gibt es aktuell mit einer Kapazität von bis zu 256 GB, warum sollte eine neue Firmware etwas unterstützen, was es aktuell noch nicht gibt?
badMoon
Stammgast
#247 erstellt: 20. Apr 2017, 10:02

AllgäuDSL (Beitrag #246) schrieb:

badMoon (Beitrag #243) schrieb:
...naja, schön wäre auch, wenn mit einer neuen Firmware auch micro-SD-Cards über 256 GB Speicher unterstützt werden können...
...(vor dem Kauf warte ich ab, ob nach einem FW-Update größere Karten verwendet werden können)...


MicroSDXC-Karten gibt es aktuell mit einer Kapazität von bis zu 256 GB, warum sollte eine neue Firmware etwas unterstützen, was es aktuell noch nicht gibt? :?


https://www.amazon.d...31&keywords=micro+sd
BartSimpson1976
Inventar
#248 erstellt: 20. Apr 2017, 10:05
das ist aber eine SD Karte und keine MicroSD Karte.

Aber theoretisch muesste jede Karte bis irgendwann 2TB unterstuetzt werden, weil das der Standard so vorsieht.
badMoon
Stammgast
#249 erstellt: 20. Apr 2017, 10:58

BartSimpson1976 (Beitrag #248) schrieb:
das ist aber eine SD Karte und keine MicroSD Karte.


*shit*, ...nicht darauf geachtet, was die Suchfunktion ausspuckt

Dennoch kann ich mir vorstellen, dass entsprechende Speicherkarten in Kürze erhältlich sein werden. Und FiiO in einem der kommenden Updates die größeren Kapazitäten unterstützt.

Danke für den Hinweis
BartSimpson1976
Inventar
#250 erstellt: 20. Apr 2017, 11:09
wie gesagt, gemaess Standard sollten eigentlich alle Groessen bis 2TB ind er Zukunft unterstuetzt werden.

Denke auch dass wir bald 512GB MicroSD Karten sehen werden. Dann kann man auch wieder mit
einem einzelnen Kartenslot leben.

Warum die Hersteller alle so knickerig sind mit internem Speicher wird ihr Geheimnis bleiben.

Haette lieber mal vernuenftig 1 TB internen Speicher wenn mir dafuer das Rumeiern mit diesen flimschigen
MicroSD Karten erspart bleibt...
badMoon
Stammgast
#251 erstellt: 20. Apr 2017, 11:35
Bezüglich der internen Speichergröße bin ich Deiner Meinung - 1TB sollte technisch kein Problem mehr sein. Bleibt die Frage, wie hoch dann der Preis für so einen Player sein würde.

Liegen die Preise bei evtl. bald erscheinenden 512 GB microSD vergleichbar bei den oben verlinkten, also je Karte ca. 340 Euro, wären bei 1 TB knapp 680 Euro zu berappen. Ganz schön happig....
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
FiiO X1 zweite Generation (FiiO X1 2nd Gen)
AG1M am 11.09.2016  –  Letzte Antwort am 30.07.2018  –  153 Beiträge
Bedienungsfrage zum Fiio X-3 2. Generation
Syntrophobacterales am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 29.05.2015  –  3 Beiträge
Der naechste bitte: Shanling M2s
BartSimpson1976 am 19.04.2017  –  Letzte Antwort am 26.06.2018  –  87 Beiträge
FIIO X5 III - Probleme
Marc1973 am 10.01.2018  –  Letzte Antwort am 22.01.2018  –  5 Beiträge
FiiO X1 2. Generation zickt
rocket6861 am 17.12.2016  –  Letzte Antwort am 17.12.2016  –  2 Beiträge
FiiO X1 oder FiiO X5?
ZeitGeistSound am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.04.2015  –  26 Beiträge
MP3-touchscreen-bluetooth-wifi
tomwde am 15.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  25 Beiträge
Problem mit Sonic Stage 4.0
raiden89 am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  2 Beiträge
Fiio X5
Mr.TNT am 08.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2016  –  472 Beiträge
FiiO X3 3.Generation
BartSimpson1976 am 15.07.2017  –  Letzte Antwort am 11.06.2018  –  51 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.886 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedCobra0815
  • Gesamtzahl an Themen1.417.721
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.992.876