Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Hi-Res Player (DAP) von Pioneer

+A -A
Autor
Beitrag
ginpery
Stammgast
#1 erstellt: 04. Sep 2015, 07:58
Heissen soll er "Pioneer XDP-100R" und wohl ab November erhätlich werden.
Pio XDP-100R

- Unterstützung für den MQA Lossless-Codec von Meridian, der die Auflösung einer HiRes-Aufnahme mit der Datenrate einer gewöhnlichen FLAC-Datei ermöglicht.
- 4,7 Zoll-Display
- Android als Betriebssystem
- FLAC- und WAV-Dateien bis zu 384kHz/24bit
- DSD-Daten mit bis zu 11.2MHz.
- hochwertige Audio-Komponenten von ESS
- D/A-Wandler SABRE DAC ES9018K2M
- Verstärker SABRE 9601K,
- Drehregler in 161 Stufen
- Wifi, Bluetooth APT-X (24/192 über Wifi)
- DLNA
- 3,5mm Klinke
- Micro-USB
- 32 GB intern.
- 2 x Micro SD (128 GB pro Karte möglich)

Die ersten facts mal darüber.
John22
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2015, 08:37
Ein paar Bilder noch dazu:

http://www.golem.de/...yer-1509-116111.html

http://www.likehifi.de/news/ifa-2015-pioneer-xdp-100r/

Mich würde dann noch interessieren ob der Player auch ALAC abspielen kann.
Tob8i
Inventar
#3 erstellt: 04. Sep 2015, 09:21
An sich ist es schön, dass endlich mal ein paar Geräte mit hoffentlich sinnvoller Bedienung auf den Markt kommen, weil Android als Unterbau schon einiges bietet. Aber trotzdem frage ich mich, wer solche Geräte entwirft. Das Design geht doch mal wieder an jeder Alltagstauglichkeit vorbei und vor allem ein analoger Lautstärkeregler ist eher unpraktisch in der Hosentasche. Viel wichtiger als so ein merkwürdiger Rahmen wären z.B. geschützte Speicherkartensteckplätze, wenn man mal keine oder nur eine Karte eingelegt hat. Habe eher das Gefühl, dass die Hersteller da A&K nacheifern, um möglichst auffällige Designs zu haben. Die A&K Geräte würde ich mir dagegen nie für den Alltag kaufen, weil sie dafür einfach zu unhandlich gemacht sind.
BartSimpson1976
Inventar
#4 erstellt: 04. Sep 2015, 10:34
puh...Android-basiert.Wie lange soll denn der Akku halten? Zwei Stunden?
AG1M
Inventar
#5 erstellt: 04. Sep 2015, 13:16
Sehr schönes Gerät

Was bitte soll Android mit schlechter Akkulaufzeit gemein haben? Die Akkulaufzeit richtet sich an die verwendeten Hardware Komponenten, wie Hell das Display ist, wie lange das Display an ist, welche Lautstärke eingestellt ist, ob WiFi oder Bluetooth verwendet und natürlich was für ein Akku verbaut ist. Android selbst hat damit gar nichts zu tun, ich habe schon dutzende Android Geräte besessen - keines frisst von sich Strom im Leerlauf ohne das irgend ein Prozess eine Aufgabe hat, kann man alles Tracken was wann wie viel und was genau verbraucht, welche Dienste sollen denn da bitte Strom ziehen im Leerlauf vom Android Framework?

@John22

Da Android und GooglePlay Zugriff kannst du jede Musik App installieren, jedes Musik Format ist dann kein Thema.


[Beitrag von AG1M am 04. Sep 2015, 13:19 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#6 erstellt: 05. Sep 2015, 14:15
Wenn der Preis stimmt, dann klingt das ziemlich fair für dieses Gesamtpaket http://www.custom-ca...portable-player.html
BartSimpson1976
Inventar
#7 erstellt: 05. Sep 2015, 14:57
oh, das ist tatsaechlich ein interessanter Preis.
Zumal ja anscheinend alle Hersteller sonst momentan versuchen
durch Mondpreise automatisch hoehere Qualitaet zu suggerieren.

Mal schauen wo der iBasso DX80 und vor allem der Questyle QP1R
preislich liegen werden.
david_della_rocco
Stammgast
#8 erstellt: 05. Sep 2015, 23:11
Der QP1R liegt bei 899$.
BartSimpson1976
Inventar
#9 erstellt: 06. Sep 2015, 04:28
ja, und der QP1 bei 599 Dollar.
Frage ist wie der Preis in Europa bzw Singapur ausehen wird.
In Deutschland wird sicher nur das Dollar- gegen das Eurozeichen ausgetauscht.
david_della_rocco
Stammgast
#10 erstellt: 06. Sep 2015, 08:35
Durchaus interessante Geräte.
Was ist denn der unterschied zwischen R und ohne?
BartSimpson1976
Inventar
#11 erstellt: 06. Sep 2015, 09:03
ok, auch wenn es hier vom Thema abweicht:

Der QP1R hat 32 statt 16GB internem Speicher (bei zwei MicroSD Slots eigentlich zu vernachlaessigen) und angeblic
etwas besserer Akku.

Zitat von der Questyle homepage:

QP1: standard version
QP1R: reference version

As a Reference piece, the QP1R uses higher quality components, as well as, a more critical approach to the audio circuit, producing lower distortion (QP1R THD+N=0.0006%, QP1 THD+N=0.0015%) and superior sound quality.

The QP1R also employs a different PCBA, a larger internal storage chip (32GB), and a different version of software.
david_della_rocco
Stammgast
#12 erstellt: 06. Sep 2015, 09:31
Ob das den Mehrpreis wert ist! ?

Sorry für OT.
John22
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2015, 15:33
Jetzt hat AreaDVD den Player getestet:

http://www.areadvd.d...dio-player-xdp-100r/

Auszug: "Pioneer revolutioniert den Markt mobiler Hi-Res-Player"

Dann mal weitere Tests und Erfahrungen von Käufern abwarten.
vote4morten
Stammgast
#14 erstellt: 06. Sep 2015, 15:44
Bei custom-cable kann man ihn für 379 Pfund vorbestellen...Weiß man mittlerweile schon was er in Europa kosten wird?

http://www.custom-ca...portable-player.html
BartSimpson1976
Inventar
#15 erstellt: 08. Sep 2015, 05:22
Inzwischen werden da 499 Pfund aufgerufen....

379 fand ich aber auch ueberraschend guenstig.
Rasti1964
Stammgast
#16 erstellt: 08. Sep 2015, 15:02
Ich hoffe, dass der offenbar gut informierte Pioneer-MA Recht behält, als er das Gerät auf der IFA mit einem Preis für D unter 700 (= 699 EUR) EUR an"preis"te.

In Natura ist dieses "Copper" für mich ein optisches Highlight. Kommt auf Fotos nicht gar so gut herüber.

Ich konnte den XDP-100R für etwa zwei Minuten mit einem Pioneer-KH hören. Zumindest über mangelnden Schalldruck konnte ich mich nicht beschweren........Eine LS-Begrenzung wie beim jüngst deswegen zurückgesandten iPod 6G scheint es also nicht zu geben.

Ja, das Gerät kann Apple Lossless.
vote4morten
Stammgast
#17 erstellt: 08. Sep 2015, 19:54
WTF?? Gestern waren es noch 379...damn it!


Die Coper Version ist doch limitiert soweit ich weiß...schwarz wäre mein favourite
Malphi
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Sep 2015, 09:00
Weis man schon wie die Akkulaufzeit sein wird?! Ich war bisher immer an iriver und cowon produkte interessiert, aber nun an diesem gerät.
BartSimpson1976
Inventar
#19 erstellt: 16. Sep 2015, 11:22
Sehe ich das richrig dass dieser Player umgelabelt auch als Onkyo DP-X1 verkauft werden wird?
odradek
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Sep 2015, 17:56
Nein, der ist ein ganzes Stück aufwendiger und damit sehr wahrscheinlich teurer, siehe Beiträge in head-fi
Merkur99
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Okt 2015, 01:41
Mit Android, wifi, einem vernünftigen Screen und einem aktuellen Sabre Dac Chip macht der Player auf dem Papier viel her. Wird auf den Preis ankommen.
LG bringt demnächst ein Android Smartphone auch mit Sabre Dac, wobei da der Fokus sicher eher auf Telefon, Kamera etc. liegen wird aber immerhin.
Ich schätze in 2 Jahren wird Apple auch High Res Audio oder MQA entdecken und das als Apple HD Music verkaufen.
clapto(n)mania
Neuling
#22 erstellt: 18. Nov 2015, 21:35
Also ich freue mich über diesen Player. War schon eine Zeitlang "schwanger" mit einem AK 120II. Aber der Pioneer hat ja dieselben Leistungen - Wifi, Bluetooth, viel Speicher (sogar mehr). Das Aussehen, obwohl zweitrangig, kann ebenfalls mithalten. Preis: Glatt die Hälfte. Bin mal gespannt, ob es noch zu einem Weihnachtsgeschenk reicht.......
clapto(n)mania
Neuling
#23 erstellt: 22. Nov 2015, 22:25
Mich wundert es ja, dass man über den Sony NW Z2 nie was hört. Ich Audio-Zeitschriften kommen die Dinger selten vor. Das wäre doch Preis-Leistungs-mäßig der direkte Konkurrent zum Pioneer.
AG1M
Inventar
#24 erstellt: 22. Nov 2015, 22:38
Das Problem bei dem Sony DAP ist, das nicht wirklich viel daran geht außer In-Ears oder sehr effiziente Kopfhörer daran benutzen zu können, Pegelreserven und Co. kann man vergessen. Der Sony hat mit die schwächste KHV Leistung (15 mW @ 16 Ohm) auf dem Markt der Hi-Res DAPs. Selbst der kommende FiiO M3 für unter 100 Euro hat mehr als die dreifache KHV Leistung im direkten Vergleich dazu. Wenn Pioneer ihre Hausaufgaben bei der Software und Implementierung gemacht haben, wird der XDP-100R mal ein sehr guter DAP.
T.W.G
Stammgast
#25 erstellt: 27. Nov 2015, 17:03
Was ich bei diesem Pioneer SEHR gut finde ist der Schutzbügel für den Kopfhörerstecker. Den hätte man sogar auf beiden Seiten anbringen können, dann passiert weder Stecker noch Buchse etwas wenn man ihn in die Hosentasche steckt.

An die baldigen Besitzer: Bitte berichtet mal wie flink oder zäh die Bedienung ist.

Mein ZX1 ist zwar mein Liebling und auch laut genug (wenn man die Lautstärke über das Android-Menü einstellt), aber das System ist mir insgesamt echt zu träge. Da war der A867 vorher besser!


BartSimpson1976 (Beitrag #19) schrieb:
Sehe ich das richrig dass dieser Player umgelabelt auch als Onkyo DP-X1 verkauft werden wird?


Entgegen der Aussage hier im Thread glaube ich persönlich das schon: Immerhin sind Pioneer und Onkyo doch vor einiger Zeit eine Allianz eingegangen!


[Beitrag von T.W.G am 27. Nov 2015, 17:07 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#26 erstellt: 27. Nov 2015, 20:39
Von der Basiskomponenten sind der Onkyo DAP und Pioneer DAP gleich ja, aber bei Onkyo wird wirklich nochmal was oben drauf gepackt, alles im Dual Design inkl. BAL Ausgänge und diverse andere Änderungen, 1:1 wie z.B. bei Onkyo und TEAC ist es zu 100% nicht. Bei Onkyo und TEAC sind die Geräte bis auf die Farbe 1 zu 1 identisch.

Onkyo DP-X1:

DAC: 2x ESS Sabre ES9018K2M
KHV: 2x ESS Sabre 9601K + Active Control Ground
Ausgänge: BAL 2.5mm und SE 3.5mm
KHV Leistung: 150mW (BAL), 75mW (SE)

Pioneer XDP-100R:

Dac: 1x ESS Sabre ES9018K2M
KHV: 1x ESS Sabre 9601K
Ausgänge: SE 3.5mm
KHV Leistung: 75mW
vote4morten
Stammgast
#27 erstellt: 29. Nov 2015, 00:42
Weiß man denn schon wann die Teile zu kaufen sind?
Horchposten
Stammgast
#28 erstellt: 01. Dez 2015, 23:21
hier bei Highresaudio gibt es den gerade zum "Sonderpreis" - keine Ahnung ob das günstig ist...
MvdS
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 02. Dez 2015, 12:14
Bin da leider Laie auf dem Gebiet, daher die Frage in die Runde:

Kann man den PIONEER XDP-100R als Android basiertes Gerät zwecks Aufspielen von Soundfiles auch an einen Mac anschließen?

Oder wird der schlichtweg nicht erkannt?

Danke im voraus
MvdS
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 02. Dez 2015, 14:20
Meine aktuellen Rechercheergebnisse:

Kopieren möglich über ein Programm namens „Android-Filetransfer“, das den Player wie einen USB- Stick mountet.

Evtl. sogar einfach per USB OTG Anschluss und dann die Dateien draufkopieren.
Tob8i
Inventar
#31 erstellt: 02. Dez 2015, 14:47
Eigentlich kannst du so ziemlich jedes Android Gerät als Wechseldatenträger anschließen. Die Speicherkarten befüllt man am besten mit einem Kartenleser.
T.W.G
Stammgast
#32 erstellt: 02. Dez 2015, 16:41

Tob8i (Beitrag #31) schrieb:
Eigentlich kannst du so ziemlich jedes Android Gerät als Wechseldatenträger anschließen. Die Speicherkarten befüllt man am besten mit einem Kartenleser.


Nein, je nach Android Version geht das nämlich leider nicht!
vote4morten
Stammgast
#33 erstellt: 02. Dez 2015, 21:48
War nicht mal von um die 500$ die Rede? Jetzt kostet das TEil 750€
jpmmuc
Neuling
#34 erstellt: 04. Dez 2015, 16:32
Kann schon jemand etwas zum Player sagen? Evtl. im Vergleich zu den Sony NW-ZX oder dem FiiO X5.
Im head-fi.org Forum wird der Player gelobt.
BTW: UK Preis ist auch 499 Pfund
Dake
Stammgast
#35 erstellt: 04. Dez 2015, 16:47
Das würde mich auch mal interessieren. Und wo soll man eigentlich diese Kupfer Sonderedition kaufen können? Überhaupt scheint es mir momentan noch ziemlich schwierig zu sein den Player irgendwo zu bekommen.

lg, Dake
V12tdi
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 05. Dez 2015, 22:53
@Horchposten

danke für den Tip, hab mir gleich einen bestellt
mksilent
Inventar
#37 erstellt: 06. Dez 2015, 02:10

V12tdi (Beitrag #36) schrieb:
@Horchposten

danke für den Tip, hab mir gleich einen bestellt :D


Darf man erfahren für welchen Preis?

Edit: 649 EUR inkl. Versand +50 EUR HighResAudio Gutschein.


[Beitrag von mksilent am 06. Dez 2015, 02:15 bearbeitet]
bbuchi
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 06. Dez 2015, 10:45
Wie ist eigentlich die Angabe im Datenblatt bei der Verstärkerleistung zu verstehen ?

Output: 75 mW + 75 mW (32Ω)

Sind damit nun 75 mW gemeint oder ist gemeint das man je nach Wahl der Verstärkung bis zu 150 mW hat.
AG1M
Inventar
#39 erstellt: 06. Dez 2015, 13:33
Es sind 75mW. Diese Angabe ist linker / rechter Kanal, ich schreibe in der DAP Übersicht zur Vereinfachung es ganz einfach mit 75 mW, die 150 mW gibt es nur beim symmetrischen Ausgang des Onkyo DAPs wo der KHV im Dual Aufbau vorhanden ist, das ist aber nicht der Fall beim Pioneer.
bbuchi
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 06. Dez 2015, 13:48
OK Danke.
Dann wird es besonders spannend wie sich der gegen das Samsung Note4 mit ifi micro iDSD schlägt, wobei der DT 1770 pro ja nicht so anspruchsvoll ist. Ich wollte mir halt das Huckepack Gerät sparen. Schauen wir mal. Morgen soll die Geräte bei denen eingehen und dann gleich versendet werden.
AG1M
Inventar
#41 erstellt: 06. Dez 2015, 14:40
Vergleiche die beiden aber mit unterschiedlichen (gleichen) digitalen Filtern aus, beim Pioneer sollte das auch möglich sein, zumindest habe ich es beim Onkyo DAP auf der japanischen Seite gelesen und da die beiden ja sehr ähnlich sind, könnte ich mir das beim Pioneer auch vorstellen. Von der Leistung gibt es keinen DAP auf dem Markt der auch nur Ansatzweise mit dem micro iDSD mithalten könnte, aber das ist kein Problem in deinem Fall, solange du keinen Abyss AB-1266 oder Hifiman HE-6 benutzt, reichen eigentlich 90% aller DAPs locker aus.
BartSimpson1976
Inventar
#42 erstellt: 06. Dez 2015, 15:47
Hm, ab Werk mit momentaner Firmware beherrscht die Onkyo-Version anscheinend keine Ordnernavigation und kann
nicht mal die Albumcover darstellen. Das ist schon recht rudimentaer....
bbuchi
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 06. Dez 2015, 16:06
ist evtl. eine Einstellungssache. aus der Bedienungsanleitung:

When "Automatic" or "Music Folders" have
not been set up, tracks may not be
displayed.

Die Hoffnung stirbt zuletzt
jpmmuc
Neuling
#44 erstellt: 07. Dez 2015, 17:45

BartSimpson1976 (Beitrag #42) schrieb:
Hm, ab Werk mit momentaner Firmware beherrscht die Onkyo-Version anscheinend keine Ordnernavigation und kann
nicht mal die Albumcover darstellen. Das ist schon recht rudimentaer....


Der Pioneer kann's im Gegensatz zum Onkyo lt. head-fi.org Forum "Yes it able to browse folder with its stock player."
jpmmuc
Neuling
#45 erstellt: 09. Dez 2015, 23:55

bbuchi (Beitrag #40) schrieb:
OK Danke.
Dann wird es besonders spannend wie sich der gegen das Samsung Note4 mit ifi micro iDSD schlägt, wobei der DT 1770 pro ja nicht so anspruchsvoll ist. Ich wollte mir halt das Huckepack Gerät sparen. Schauen wir mal. Morgen soll die Geräte bei denen eingehen und dann gleich versendet werden.


Ist der Player schon da?
Wie ist der erste Eindruck?

Gerade noch einen Review auf avforums gefunden Review avforums


[Beitrag von jpmmuc am 10. Dez 2015, 00:18 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#46 erstellt: 10. Dez 2015, 01:12
Btw. die Ausgangsimpedanz vom Pioneer XDP-100R ist laut der Messung bei ~ 2 Ohm: http://ohm-image.net/data/audio/rmaa-pioneer-xdp-100r-24-bit das gleiche gilt für den Onkyo DP-X1, der hat 1:1 das gleiche RMAA Ergebnis am unsymmetrischen Ausgang.
Bernd.Klein
Inventar
#47 erstellt: 12. Dez 2015, 16:39
...bezogen auf die Benutzeroberfläche mache ich mir gar keine Gedanken... da kommt PowerAmp drauf und gutt iss......

Ich warte auf das gute Stück, ich bin gespannt wann er kommt, HiRes Audio sagt: "Nächste Woche".
Ich werde dann mal berichten, auch im Vergleich mit dem FiiO X5 1G.
Bernd.Klein
Inventar
#48 erstellt: 12. Dez 2015, 18:38

Horchposten (Beitrag #28) schrieb:
hier bei Highresaudio gibt es den gerade zum "Sonderpreis" - keine Ahnung ob das günstig ist...

...ja, 649 Euro incl. 50-Euro-HiRes-Gutschein ist schon ein sehr guter Preis. Bei dem "noblen" Innenleben sollte auch Entsprechendes herauskommen. Ich vermisse als Einziges ein Digital coaxial out, wie beim FiiO X5, oder optisch...


[Beitrag von Bernd.Klein am 12. Dez 2015, 18:39 bearbeitet]
bbuchi
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 12. Dez 2015, 23:26
[quote="jpmmuc
Ist der Player schon da?
Wie ist der erste Eindruck?

[/quote]

Ja der war schon da ist aber schon wieder auf dem Rückweg. Er war mir schlicht zu leise mit meinem DT1770 und T90. Der DPA sollte ein Note4 mit IFI Micro iDSD ersetzen. Einsatz ist nur zuhause im Wohnzimmer wenn meine Frau TV schauen will und ich Musik hören will. Ich höre jetzt nicht so übermäßig laut nur so laut das ich vom TV nichts mitbekomme.
Der Pioneer ist soweit in Ordnung mit guter Anfassqualität und perfekten Tasten. In der SQ habe ich jetzt keinen Unterschied zu meiner Lösung in der relativ kurzen Zeit hören können. Die 2 SD Kartenslots funktionieren perfekt!
Obwohl ich eine Karte im DPA formatiert habe war keine Ordnernavigation möglich! Man kann zwar die Ordner wählen die gescannt werden sollen, und kann dadurch auch welche ausschließen, aber unter Navigation verstehe ich etwas anderes.
Spotify, USB Audio pro und Neutron haben auch wie gewohnt funktioniert. Bedeudet mit USB Audio war auch die Wiedergabe von flac dateien möglich die im Netzwerk liegen.
Da ich eine gut funktionierte Lösung habe habe ich mich Zur Rückgabe des DPA entschlossen.


Gruß Bernd
Bernd.Klein
Inventar
#50 erstellt: 13. Dez 2015, 14:55
@bbuchi:

Der Pioneer hat laut eigener Auuasge auch "nur" 2 x 75 mW an 32 Ohm.... das ist nicht sehr viel.
Ich bin gespannt, wie bei mir mit SONY MDR-Z7, XBA-4 und PRIMO 8 umgeht.
Ich hoffe, dass er mir laut genug sein wird.
Zum Vergleich hat der FiiO X7 aber auch "nur" 2 x 100 mW, so viel mehr ist das auch nicht.
Mein "aktueller", der FiiO X5 1G, hat 2 x 255 mW. Und ich höre gerne laut...

Mal sehen... oder besser: hören!
AG1M
Inventar
#51 erstellt: 13. Dez 2015, 15:57
@Bernd

Für deine aufgeführten Hörer reicht das eigentlich aus, aber wenn du wirklich sehr laut hörst, könnte das in der Tat knapp werden.

Der FiiO X7 wird auch Standardmäßig "nur" mit dem IEM Modul ausgeliefert, kann gegen 3 andere (stärkere) Module bei Bedarf getauscht werden.

Die Leistung alleine sagt aber noch nicht soviel aus, auch der Gain spielt eine Rolle, so kann z.B. der iFi nano iCAN mit "nur" 130mW aber dafür mit +18 dB im High Gain eigentlich auch jeden Hörer ordentlich antreiben.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Nintaus X10 Hi-Res Player
tere13 am 02.01.2017  –  Letzte Antwort am 10.06.2017  –  11 Beiträge
BESTER Hi-Res-DAP unter 500 Euro (Oppo PM-3)?
HPLobster am 09.04.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  23 Beiträge
Welchen Hi Res Player statt des Note4
Rotten67 am 27.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  19 Beiträge
Hi-Res-Player & Tidal: Alternativen zum Pioneer XDP-100R?
Bob_Weir am 01.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  3 Beiträge
Wirklich hörbare Unterschiede bei Hi-Res Playern?
tizzy11 am 09.07.2017  –  Letzte Antwort am 16.07.2017  –  33 Beiträge
Hi-Res Player oder Smartphone
freaky025 am 21.02.2017  –  Letzte Antwort am 23.02.2017  –  11 Beiträge
Kurzübersicht über aktuelle Player 2017 (20 Hi-Res Player im Überblick)
AG1M am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.04.2015  –  2 Beiträge
Haltbarkeit Akkus Hi-Res Player und Kosten
tizzy11 am 03.07.2017  –  Letzte Antwort am 05.07.2017  –  7 Beiträge
Radiofunktion bei DAP sinnvoll?
Poe05 am 30.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.04.2016  –  4 Beiträge
Fiio X1 oder X3 II? (Mein erster Hi-Res player)
caipirina am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2016  –  43 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Cowon
  • Sony
  • AKG
  • beyerdynamic
  • Cambridge Audio
  • Shure
  • Fiio
  • RHA

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedPlobe66
  • Gesamtzahl an Themen1.374.065
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.170.189