Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . Letzte |nächste|

Hi-Res Player (DAP) von Pioneer

+A -A
Autor
Beitrag
AllgäuDSL
Stammgast
#101 erstellt: 28. Dez 2015, 19:40
Mal ehrlich, kennst Du die genauen Hintergründe?
Weißt Du wer wem was zugesagt hat?
Nein!
Dann halte den Ball doch ganz einfach mal flach!
Danke!

EDIT: Soeben bin ich per Mail von DHL auf "deren aktuellen Stand" gebracht worden!

DHL


[Beitrag von AllgäuDSL am 28. Dez 2015, 19:56 bearbeitet]
Singelton
Stammgast
#102 erstellt: 28. Dez 2015, 20:12
gelöscht, Thema verfehlt.


[Beitrag von Singelton am 28. Dez 2015, 23:59 bearbeitet]
Deukalion
Inventar
#103 erstellt: 28. Dez 2015, 20:21

Mal ehrlich, kennst Du die genauen Hintergründe?
Weißt Du wer wem was zugesagt hat?
Nein!
Dann halte den Ball doch ganz einfach mal flach!
Danke!

EDIT: Soeben bin ich per Mail von DHL auf "deren aktuellen Stand" gebracht worden!


Natürlich kennt hier keiner "die genauen Hintergründe". Diese und deine langen Ausführungen über den Lieferprozess deines Paketes sind in diesem Thread auch nur von ausgesprochen begrenztem Interesse. Auch wenn ich deinen Frust verstehen kann: Hier geht es um den Highres- Player von Pioneer und nicht um deine persönlichen Erfahrungen mit DHL.

Sehr interessiert wäre ich an Hörerfahrungen zum Pioneer, wenn du dazu etwas schreibst, lese ich das gern.
Singelton
Stammgast
#104 erstellt: 28. Dez 2015, 20:26
gelöscht, Thema verfehlt.


[Beitrag von Singelton am 28. Dez 2015, 23:59 bearbeitet]
Deukalion
Inventar
#105 erstellt: 28. Dez 2015, 20:27


AllgäuDSL (Beitrag #101) schrieb:

Weißt Du wer wem was zugesagt hat?

Wer hat dir Zusagen gemacht?
Wem wurden diese Zusagen gemacht?
Was wurde dir zugesagt?
In welcher Form erfolgten dir gegenüber die Zusagen?

Ich hätte großes Interesse an den Antworten, da ich mich generell für die unterschiedlichen Versandunternehmen und deren "Versandverhalten" interessiere.


Ok Singleton, hab deine Antwort gerade erst gelesen. Dein Interesse in Ehren, aber das ist doch absolut off-topic! Wie wäre es, wenn ihr euch dazu in einem eigenen Thread oder via PM austauscht?
Deukalion
Inventar
#106 erstellt: 28. Dez 2015, 20:36
Hallo singleton,
Der Titel des Threads lautet "Hi-Res Player (DAP) von Pioneer" und nicht "Lieferschwierigkeiten bei DHL" oder

die unterschiedlichen Versandunternehmen und deren "Versandverhalten"
AllgäuDSL
Stammgast
#107 erstellt: 28. Dez 2015, 20:39
btt
Singelton
Stammgast
#108 erstellt: 28. Dez 2015, 20:40
gelöscht, Thema verfehlt.


[Beitrag von Singelton am 29. Dez 2015, 00:00 bearbeitet]
wawa13
Schaut ab und zu mal vorbei
#110 erstellt: 28. Dez 2015, 21:25
Sobald er da ist. Gibt es nen Bericht.
OSwiss
Administrator
#111 erstellt: 28. Dez 2015, 21:41

Singelton (Beitrag #104) schrieb:
Generell fasse ich den Titel und Eingangsbeitrag so auf, dass es um alle Informationen zum DAP von Pioneer geht, ich lasse mich da aber gerne informieren, wie man dies besser interpretiert.

In diesem Thread geht es – wie in den Beiträgen #1 bis #95 zu erlesen – um den Pioneer XDP-100 R.
Oder anders gesagt: Ein allgemeiner Austausch von Informationen & Erfahrungen rund um das Gerät in toto.

Diskussionen rund um temporäre Lieferunstimmigkeiten von Versandunternehmen
dürfen gerne in den entsprechenden Bereichen bzw. via PM geführt werden.

Vielen Dank für das Verständnis und ... Back II Topic.


Gruß OSwiss
Administration HIFI-FORUM
Malphi
Ist häufiger hier
#112 erstellt: 29. Dez 2015, 09:20
Hallo zusammen,

Hm, also ich musste mich "lange" fragen was für ein Player ich mir zulegen werde. War immer n Freund von Cowon, hatte bis jetzt 3, oder 4 mp3 player von ihnen und war jedesmal, bis auf einmal, mehr als positiv überascht worden. Das letzte gerät war ein Cowon M2. War wohl mein letzter Cowon, gründe dafür gibts "genug" hm. Aber nein, ich will sowieso auf ein Hi-Res Gerät abzielen. Es wird wohl definitiv das Pioneer Gerät, auch weil die Marke in meine Top 3 gehört der lieblingsmarken von mir :). Wurde nie von ihnen entteuscht, nie.

Habe aber doch n paar Fragen an diejenigen, die das Gerät schon haben.

Irgendwo habe ich gelesen hier , das das Gerät, "leise" sein soll?.. oder es läge am verwendeten Kopfhörer glaube ich.

Hat hier jemand das Samsung Smartphone, Samsung Galaxy S5? Zurzeit höre ich mit dem S5 unterwegs Musik, bin ehrlich gesagt ein wenig geschockt wie "gut" es klingt :). Gibt ja Lautstärke stufen von nur 15. Aber es ist auf Stufe 15 schon recht laut muss ich sagen, kommt auf die mp3 datei an, zum beispiel ist das komplete album der englischen band "Bloc Party", gennant A Weekend in the City recht leise. Wärend andere sachen ziemlich laut sein können.

Aber ich hoffe, das Pioneer Gerät ist lauter als smartphones. Ich höre eben gerne laut.

Und, was gibt es alles für möglichkeiten die raufgeladene Musik anzeigen zu lassen? In was für varianten? "Ordner etc."

Bei uns hier gibt es "erst" 2 shops, die den player auch würklich vorrätig an lager haben. Andere Shops haben in zwar in der liste, aber es steht liefertermin unbekannt oder was in der Richtung.

Bei azone.ch bekommt man in für 849 Franken, also etwa 782 Euro, keine ahnung ob das n guter Preis ist.

Das einzige was mir am Gerät nich sooo gefällt, ist der Akku, von knapp 10 stunden. Da hatte mein alter Cowon mit 90 Stunden schon sehr lange durchgehalten. Dann gibt es noch ein anderes Cowon produkt mit 120 Stunden (!).. von dem her liebe ich Cowon :).

Aber ich denke, 10 stunden? Bei dem Gerät hier, also mir macht das nichts aus das gerät alle 2 tage mal zu laden.

Eigentlich hatte ich noch eine, oder zwei fragen, aber wie so oft fählt mir das grad nich ein ;). Typisch..

Zuerst mal freue ich mich auf kommende Berichte von euch, kann aber gut möglich sein das ich mir das Gerät in den nächsten tagen mal schon hole.
Wollte ja die Kupferfarbene ergattern, aber Pioneer Schweiz kennt die Variante sogar nicht mal . Da war mir klar, das das nicht in die Schweiz kommt, also die kupfervariante.
AG1M
Inventar
#113 erstellt: 29. Dez 2015, 12:05

Enslaver (Beitrag #112) schrieb:
Irgendwo habe ich gelesen hier , das das Gerät, "leise" sein soll?.. oder es läge am verwendeten Kopfhörer glaube ich.


Das liegt nicht nur an den Kopfhörern, sondern auch am "Hörenden" selbst. Nicht jeder hört extrem laut. Selbst mein Smartphone (Samsung S4) kann einen z.B. 300 Ohm Sennheiser HD 800 sehr laut antreiben und das Gerät hat eine magere Verstärkerleistung im einstelligen Bereich, daran wird es nicht liegen.


Enslaver (Beitrag #112) schrieb:
Hat hier jemand das Samsung Smartphone, Samsung Galaxy S5? Zurzeit höre ich mit dem S5 unterwegs Musik, bin ehrlich gesagt ein wenig geschockt wie "gut" es klingt :). Gibt ja Lautstärke stufen von nur 15. Aber es ist auf Stufe 15 schon recht laut muss ich sagen, kommt auf die mp3 datei an, zum beispiel ist das komplete album der englischen band "Bloc Party", gennant A Weekend in the City recht leise. Wärend andere sachen ziemlich laut sein können.


Ja wie oben schon geschrieben, idR überhaupt kein Problem. Und leider wird bei vielen (moderneren) Sachen extra "laut" abgemischt damit es "toller" klingt.


Enslaver (Beitrag #112) schrieb:
Das einzige was mir am Gerät nich sooo gefällt, ist der Akku, von knapp 10 stunden. Da hatte mein alter Cowon mit 90 Stunden schon sehr lange durchgehalten. Dann gibt es noch ein anderes Cowon produkt mit 120 Stunden (!).. von dem her liebe ich Cowon :).


Schau dir trotzdem mal lieber auch den kommenden neuen Cowon Plenue D genauer an: http://www.hifi-forum.de/viewthread-125-9611.html den finde ich ausgesprochen super, hörst du eigentlich mit In-Ears oder mit richtigen Kopfhörern? Was hast du alles für Hörer?
wawa13
Schaut ab und zu mal vorbei
#114 erstellt: 29. Dez 2015, 13:11
Hallo,

XDP-100R eben in Empfang genommen. Erster Eindruck ist wirklich positiv.
Ich belade ich gerade mit ein wenig FLAC um einen ersten Eindruck zu bekommen:

Pro:
Wertige Verarbeitung
Metallgehäuse
Großes Display (4.7 Zoll)
Android inkl. Playstore (dadurch auch Fremd Apps wie z.B. Juke oder Audible nutzbar)
Micro-USB (kein C, dadurch sucht man nicht ständig DAS Kabel)
Richtige Tasten und Lautstärke über hochwertiges Drehrad

Contra
Groß
Schwer
Verpackung von der Anmutung im inneren eher Mittelmaß (Plastikinlay für Player)
Keine Testsongs auf dem Gerät (MQA wäre schon mal ein Hit)

Alles in Allem schon mal sehr positiv.

Nun der Test mit B&W Pro7
und in zwei Wochen mit Momentum Wireless M2

Ich bin mal gespannt.

Gruß

wawa
FL!NT
Ist häufiger hier
#115 erstellt: 30. Dez 2015, 16:17
Hab mal ein wenig herumgetestet - Resultat: Apps von Drittanbietern können den Sabre-DAC offenbar nicht, oder zumindest nicht in vollem Umfang, nutzen.

Der Einfachheit halber hier der Link zu meinem entsprechenden Beitrag auf Hype... äh... Head-Fi:
http://www.head-fi.o...fa/465#post_12206517

Ein Hoch auf Android...
AG1M
Inventar
#116 erstellt: 30. Dez 2015, 17:42
Der Test ist mit 24/96 Material. Wie sieht das ganze mit 16/44 aus? Ich kenne keine 3rd Party App die für 24bit optimiert ist, das ist alles von der Programmierung/Implementierung abhängig, darum gibt es bei solchen Android DAPs auch extra vom Hersteller angepasste Apps.
bartzky
Inventar
#117 erstellt: 30. Dez 2015, 18:28
Interessanter Test! Die kleine Spitze bei 44.1kHz lässt ja darauf schließen, dass auf 44.1kHz resampled wurde...
16/44 würde mich daher auch mal interessieren
FL!NT
Ist häufiger hier
#118 erstellt: 31. Dez 2015, 00:54
Bereits geschehen - allerdings nur in sehr geringem Umfang und ursprünglich nicht zur Veröffentlichung gedacht. War quasi der Testlauf für die HiRes-Messungen. Entsprechend alles ohne Gewähr. Gut möglich, dass andere Apps von Drittanbietern deutlich abweichende Ergebnisse liefern. Bitte auch beachten, dass die einzelnen Graphen nicht exakt maßstabsgetreu sind:

Quelldatei (Norah_Jones--Come_Away_With_Me-(JP_Ltd._Ed._Bonus_CD)-FLAC-2002\04-norah_jones--peace.flac; 16 bit/44,1KHz):
http://fs5.directupload.net/images/151231/suv38keq.png

Pioneer Music App:
http://fs5.directupload.net/images/151231/7tmy5jvz.png

Anmerkung: Die Standard-App konvertiert laut Anzeige Abtastraten von weniger als 48KHz auf eben dieses Niveau.

GoneMAD Music Player:
http://fs5.directupload.net/images/151231/vkdmf7yh.png

Der augenscheinlichste Unterschied zur Standard-App hier ist der deutlich steilere Abfall von 1000Hz an.


[Beitrag von FL!NT am 31. Dez 2015, 00:55 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#119 erstellt: 31. Dez 2015, 10:23
Der Unterschied kommt durch das Resamling zu stande ( https://source.android.com/devices/audio/src.html ). Da du ja UAPP auch hast, nutze die App mal mit den Einstellungen > System > "Wiedergabe über Android" und "Android sample rate" > "Fixed 44100Hz" und mach dann noch einmal den Test mit 16/44. Generell egal ob Android oder iOS - keines dieser Betriebssysteme ist für 24bit oder generell Bit genaue Musikwiedergabe ausgelegt, es ist in erster Linie ein umfangreiches Betriebssystem, im Gegensatz zu der Firmware welche bei normalen DAPs die rein auf die Musikwiedergabe optimiert sind, ist das eben bei diesen Systemen nicht die höchste Priorität. Zu dem Thema werde ich auch was in einem FiiO X7 (auch ein DAP auf Android Basis) Review noch etwas schreiben.


[Beitrag von AG1M am 31. Dez 2015, 10:24 bearbeitet]
Malphi
Ist häufiger hier
#120 erstellt: 31. Dez 2015, 13:00
AG1M: Danke für die Antwort ,

Ohh, na das is ja mal ne Neuigkeit, wusste gar nicht das es was neues von Cowon gibt, plenue D also.
Hab in mir mal angesehen, zum glück wohl wieder n touchscreen der auf berührung reagiert, nicht auf druck wie beim Cowon M2 den ich hatte, das war mühsam.

Oh, in sachen kopfhörer bin ich recht unerfahren, hauptsächlich höre ich aber mit In-Ears, sobald ich den neuen player habe, werde ich mich bei kopfhörer umschauen.
AllgäuDSL
Stammgast
#121 erstellt: 01. Jan 2016, 09:24
Mein XDP-100R weist ab und an folgendes Phänomen auf, mitten im Betrieb meldet sich auf einmal die aktive microSDXC-Karte ab und ein paar Sekunden später wird sie vom System wieder erkannt.

Ob es sich um die Karte im Kartenslot 1 oder im Kartenslot 2 handelt, scheint dem Zufall überlassen zu sein, ein Kartenwechsel zwischen den beiden Slots schaffte auch keine Abhilfe.

Es war auch egal, ob ich die beiden microSDXC-Karten am PC oder im XDP-100R formatierte, ebenso ob ich die FLAC-Dateien über X-DAP Link oder über den Windows-Explorer zum Gerät kopierte bzw. am PC über den Kartenleser auf die beiden microSDXC-Karten kopierte.

Die beiden SanDisk 200 GB microSDXC-Karten scheinen in Ordnung zu sein, im Smartphone und am PC war mit den Karten dieses Phänomen nicht reproduzierbar.

Konnte von euch jemand auch eine derartige Erfahrung machen?

Ich hoffe, dass es sich "nur" um ein Firmware-Problem handelt und nicht um ein Hardware-Problem!


[Beitrag von AllgäuDSL am 01. Jan 2016, 09:37 bearbeitet]
wawa13
Schaut ab und zu mal vorbei
#122 erstellt: 01. Jan 2016, 12:12
Zwei 128 er SanDisk machen keinerlei Probleme. Formatiert über den pio und seitdem keine Aussetzer.
FL!NT
Ist häufiger hier
#123 erstellt: 01. Jan 2016, 12:39
Benutze ebenfalls zwei 200GB-Karten von SanDisk und hatte bisher keinerelei derartige Probleme.
AllgäuDSL
Stammgast
#124 erstellt: 01. Jan 2016, 13:11
Scheint bei mir wohl am Gerät zu liegen, habe vorhin eine 64 GB microSDXC-Karte aus meinem Smartphone und eine 32 GB microSDXC-Karte von meinem Nachbarn im XDP-100R formatiert und mit FLAC-Dateien gefüttert, der Fehler trifft wieder sporadisch auf.

Werde den Händler um den Austausch des Gerätes bitten, hoffentlich hat er noch eines auf Lager!
Malphi
Ist häufiger hier
#125 erstellt: 02. Jan 2016, 07:58
Beim Schweizer Shop www.pcp.ch, steht folgendes bei der beschreibung.

Einschub für

microSD-Card
microSDHC-Card
microSDXC-Card
bis 256 GB kompatibel

Seltsam, naja, mein bevorzugter shop hat Cards bis 200 GB. Würden mir auch reichen.

AllgäuDSL: Denke auch das es an deinem Gerät liegt, wirste umtauschen können.
novecolli
Neuling
#126 erstellt: 02. Jan 2016, 12:04
Hallo HiFi-Forum,

ich bin neu hier und lese mit Interesse die Meinungen zum Pioneer XDP 100R, weil ich den mir schon vor Weihnachten gekauft hatte.

Es ist mein erstes Gerät solcher Art, im Smartphone Sony Xperia Z3 compact stecken zwar auch einige Möglichkeiten, Musik hoher Qualität abzuspielen aber ein Spezialist ist doch besser...dachte ich. Und da kam mir wieder die Erinnerung an FiiO-Geräte..ok, habe mich erstmal über diese Geräte (X5 ii bzw. X7) informiert...dabei liefen mir die ersten Berichte (u. a. hier) zum Pioneer über den Weg. Tja..was machen, wenn man gar keine Ahnung von all dem hat? Alle drei gekauft, allerdings mit der Option, alle 3 auch zurückgeben zu können, wenn sie einem nicht zusagen. So habe ich alo über die Weichnachtstage drei Geräte direkt miteinander vergleichen können, an einem ebenfalls frisch erworbenen Beoplay H7...wir hatten doch Weihnachten...:-)
Ich bin ein absoluter Laie, wenn ich eure Gespräche hier betrachte, auf dem Niveau kann ich gar nicht mitreden, aber ich meine, ein gutes Gehör zu haben und eben immer schon kein Kostverächter, wenn es um Musik über mp3-Qualität hinaus geht.
Nach den ersten Test wollte ich eigentlich den X7 behalten, weil er sehr gut in der Hand liegt, Internet-radio kann (nutze ich manchmal neben der Arbeit) und nicht zuletzt etwas besser klang als der X5 ii. Am letzterem gefiel mir dagegen die kompakte Bauform, die Schnörkellosigkeit (eigentlich brauche ich an so einem Gerät kein Adroid, dachte ich), also die Konzentration auf das Wesentliche, die 2 Kartenslots, und v.a. die hohe Ausgangsleistung. Leider wäre damit Streaming nicht möglich....

So war der X5 ii trotz vorhandener Vorteile doch als erster nach hinten gerutscht in der Liste....Und nicht zuletzt klang schon der X7 auch für mich schon etwas besser (ohne dass ich jetzt ins Details gehen kann...). So, dann blieben der Pio und der X7 stehen, Kopf an Kopf...diese habe ich dann tagelang getestet, immer wieder die gleichen Stücke angehört (Paolo Conte, Pink Floyd, Jack Savoretti...), nach Nuancen gesucht, die voneinander abweichen...tja, was soll ich sagen? Sehr schwierig, aber letztendlich meine ich, dass der Pioneer "deutlicher" die einzelnen Instrumente voneinander trennt, die Bässe kommen definierter/feiner/weniger verwaschen als vom X7. Also, der Klang hat mich zum Schluss überzeugt, wobei die Unterschiede...fast schon marginal und vielleicht eingeredet sind??? Ich musste mich entscheiden.
Bei Pioneer meine ich auch, dass er nicht günstig in der Hand liegt, ist aber für mich im Endeffekt nicht tragisch, da ich damit nicht jogge o.ä., er liegt meist auf dem Tisch. Er ist auch ein wenig grenzwertig, wenn es um Lautstärke geht, das Drehrad ist schick, aber die Tasten vom X7 sind ebenfalls ok und sogar für viele praktischer. Die Lautstärke reicht aber für mich...was mich noch etwas nervt, der Android ist ja nicht nur für Musik da, sondern auch um die zahllosen blöden emails von google zuzustellen, die ich gar nicht haben will. Also man sollte jegliche/überflüssige/nervende Dienste von Google abstellen, meine ich, bei Bedarf wieder aktivieren. Den Bügel oben und diese Füsschen unten...konnte ich erst auch nicht ausstehen, aber man gewöht sich dran.Wenn cases angeboten werden, kann man sie evtl. abschrauben.

Also, alle Vor- und Nachteile aller 3 Geräte betrachtet, m. E. ist doch der Klang der Punkt, der am meisten in die Bewertung eines solchen Gerätes eingehen sollte, was sonst soll so ein Ding können? Und da hatte der Pio nach langem hin und her das Näschen um die Nasenspitze vorne. Auch, weil ich das Gefühl habe, ein Gerät "up to date" zu haben, ein zeitgemäßes, das auch noch gut aussieht.

So, da ich von Euch/von euren Beiträgen profitierte, wollte ich dem Forum was zurückgeben, auch wenn etwas laienhaft....aber vielleicht gibt es hier einige ähnliche Leser wie mich.


[Beitrag von novecolli am 02. Jan 2016, 12:05 bearbeitet]
AllgäuDSL
Stammgast
#127 erstellt: 02. Jan 2016, 12:33
@novecolli

Willkommen bei den Ver...

Darf man fragen, mit welchen Kopf- bzw. Ohrhörern Du zu diesem Fazit für Dich gekommen bist?

EDIT: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, Du kannst meine Frage dementsprechend als beantwortet ansehen!


[Beitrag von AllgäuDSL am 02. Jan 2016, 12:49 bearbeitet]
Silberlöwe
Stammgast
#128 erstellt: 02. Jan 2016, 13:08
Ein Blindhören wäre ja mal angebracht, meine ich. Wenn man mal ganz ehrlich ist gegenüber sich selbst und am besten die Geräte von jemand anderem einstöpseln lässt, würden mich mal die wahrgenommenen Unterschiede interessieren...

Viel Freude an dem tollen Gerät, alle 3 sind prima!
novecolli
Neuling
#129 erstellt: 02. Jan 2016, 13:08
Ver ...?....sorry, ver...stehe ich nicht.....es gibt soo viele Wörter mit ver..
FL!NT
Ist häufiger hier
#130 erstellt: 02. Jan 2016, 13:21

Enslaver (Beitrag #125) schrieb:
Beim Schweizer Shop www.pcp.ch, steht folgendes bei der beschreibung.

Einschub für

microSD-Card
microSDHC-Card
microSDXC-Card
bis 256 GB kompatibel

Seltsam, naja, mein bevorzugter shop hat Cards bis 200 GB. Würden mir auch reichen.


Pioneer selber gibt 200GB an, was auch Sinn macht, da aktuell noch keine größeren microSDXC-Karten erhältlich sind.

Wobei mit SDXC-zu-MicroSDXC-Adapter - zumindest mit dem diesbezüglich baugleichen "großen Bruder" Onkyo DP-X1 - offenbar auch größere Karten erkannt werden: Siehe hier
AG1M
Inventar
#131 erstellt: 02. Jan 2016, 14:21
Ja mit so einem Adapter läuft das überall zu 99% Sicherheit, selbst mein Uralt Clip+ "frisst" damit eine 256 GB SD Karte ohne Probleme, Samsung S4, iBasso und Co. haben damit auch kein Problem. Sobald die 512 GB von Kingston um die 200 Euro schwebt tausche ich die 256 GB SD Karten damit aus.


[Beitrag von AG1M am 02. Jan 2016, 14:22 bearbeitet]
AllgäuDSL
Stammgast
#132 erstellt: 02. Jan 2016, 14:32

novecolli (Beitrag #129) schrieb:
Ver ...?....sorry, ver...stehe ich nicht.....es gibt soo viele Wörter mit ver..


...bei den Ver...rückten!

Irgendwie sind wir mit unseren Geräten doch alle ein bisschen gaga!


[Beitrag von AllgäuDSL am 02. Jan 2016, 14:34 bearbeitet]
Malphi
Ist häufiger hier
#133 erstellt: 05. Jan 2016, 10:04
Hallo Novecolli

Hab deine Kritik gerne gelesen, ich selber bin auch nicht so der kritik schreiber :). Kann das nicht gut.

"Er ist auch ein wenig grenzwertig, wenn es um Lautstärke geht."

Was bedeutet das? Hm, ich bin jemand, der gerne laut hört. Im moment höre ich noch mit meinem Smartphone, da gibt es 15 lautstärke stufen, 15 ist mir meistens zu laut, aber 14 zu leise.

Ich hoffe das Pioneer Gerät is mindestens, so laut wie mein smartphone, wenn nicht noch lauter.
Bernd.Klein
Inventar
#134 erstellt: 05. Jan 2016, 10:21

Enslaver (Beitrag #133) schrieb:

Ich hoffe das Pioneer Gerät is mindestens, so laut wie mein smartphone, wenn nicht noch lauter.


...da bin ich nicht sicher.... als Lauthörer ohne KHV würde ich Dir dann eher den FiiO X3/X5 empfehlen!..
novecolli
Neuling
#135 erstellt: 05. Jan 2016, 10:44
Hallo Enslaver,

ich habe meinen Beitrag nicht als Kritik verstanden sondern als Weitergabe von meinen Erfahrungen, schließlich habe ich den Pioneer behalten.....das mit der Lautstärke war so gemeint, wie Bernd.Klein auch schon schrieb. Trotz 160 Lautstärkestufen bleibt das Gerät, wie soll man es sagen, aus der Sicht eines HNO-Arztes unbedenklich.....für mich laut genug, wenn ich es mal noch lauter haben will, müsste ein Verstärker dran, das spare ich mir aber. Genieß doch mal die Musik, nicht die Lautstärke....
In dem Zusammenhang: Weiß jemand, an welchen Anschluss der DAP an der HiFi-Anlage Denon angeschlosen werden kann/ muss, um daran laut genug zu sein? Z.z ist er an aux, ist aber vergleichsweise leise. Geht auch DAT/Tape1 oder cd? Oder muss da auch erstmal ein KHV dran? Bin zu bequem zu probieren....
Malphi
Ist häufiger hier
#136 erstellt: 05. Jan 2016, 11:10
Novecolli:

Ah, ich geniesse die Musik mehr als du denkst ;).. ich habs halt gerne laut.

Ja ich werd mal sehen :). Werd in mir mal anhören. Entweder wirds der Pioneer, oder n neues Cowon produkt.
bartzky
Inventar
#137 erstellt: 05. Jan 2016, 11:50

Im moment höre ich noch mit meinem Smartphone, da gibt es 15 lautstärke stufen, 15 ist mir meistens zu laut, aber 14 zu leise.

Welches Smartphone hast du denn? Laute Smartphones schaffen so an die 1Vrms (das HTC One M8 ist eines der lautesten und schafft ca. 1,25Vrms). Rechnet man die Herstellerangabe des Pio von 75mW in 32 Ohm zurück, ergibt ca. 1,55Vrms.
Heißt im Klartext, dass der Pio ungefähr 3,80dB lauter ist, als die meisten Smartphones.
Verschiedene Ausgangsimpedanzen habe ich mal außen vor gelassen.
Malphi
Ist häufiger hier
#138 erstellt: 05. Jan 2016, 12:57
Bartzky Danke für die sehr hilfreiche info.

Ich habe das Samsung Galaxy S5, wird schon "sehr" bald mal zeit für n richtigen player, vorallem speichermangel herrscht.

Aber das Smartphone erscheint mir in Stufe 15 schon sehr laut.

Und ich höre sogar momentan, mit den weissen beipack in-ear kopfhörern die beim S5 dabei waren. Die erscheinen mir überschend gut, natürlich wird demnächst was gekauft :). Die alten habe ich ja nich mehr.
Tob8i
Inventar
#139 erstellt: 05. Jan 2016, 13:35
Du musst dir halt überlegen, ob du dann wirklich so viel für den Player ausgeben willst. Mit dem S5 und den beigelegten In-Ears hast du schon gar keine so schlechte Qualität. Die größte Steigerung würden anständige Kopfhörer oder In-Ears ab etwa 200 Euro bringen. Der Player ist dann gar nicht mehr so entscheidend. Gerade wenn es nur um mehr Lautstärke geht und nicht unbedingt die wirkungsgradschwächsten Kopfhörer betrieben werden sollen, dürfte auch schon ein X1 völlig ausreichen.
dan32
Neuling
#140 erstellt: 06. Jan 2016, 08:06
Hallo liebe Profis,

ich bin seit langer Zeit stiller Leser dieses Forums und wollte mich einfach auch mal zu Wort melden. Ich liebe die Musik und bin daher allen neuen Player positiv eingestellt.

Zur Zeit besitze ich einen Cowon J3, Fiio X1, Fiio X3, Ibasso DX 80, LG V10, sowie seit 3 Wochen den Pioneer XDP-100r. Den Cowon Plenue D sollte diese Woche eintreffen.

Von der Haptik finde ich den Pioneer schon sehr klasse, habe aber auch keine Vergleich zu anderen Playern in der Klasse ( Ausnahme Handy LG V10 aber das zählt nicht).
Auch die Bedienung hat mich sehr positiv gestimmt, Android läuft wirklich sehr "smooth", gibt aktuele Handys bei denen es leider nicht so ist.
Den Klang finde ich schon sehr einzigartig. Bisher war ich wirklich der Meinung, dass fast alle Player ähnlich klingen, beim XDP-100r ist dieses aber nicht der Fall. Er klingt für mich einfach klarer als andere Player, meiner Meinung nach aber auch sehr digital (keine Wertung). Im Gegensatz zum DX80 sind die Höhen wirklich Hell, präzise und alles sehr separiert. Er hat einfach eine eigene, andere Klangcharakteristik.

Von der Lautsärke war ich anfangs sehr enttäuscht und das, obwohl ich nicht wirklich die hoch-ohmigen Kopfhörer mit schlechtem Wirkungsgrad besitze. Egal mit welchen Kopfhörer ich gehört habe, ich musste die Lautstärke auf 160 Hochregeln :-( ! Nachdem ich den Pioneer eine Woche zur Seite gelegt hatte und mit anderen Playern der Musik gelauscht hatte, habe ich mich gestern erneut an den Pioneer gewagt.
Ich gehe schon davon aus, dass es Einbildung ist aber vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir ggf. eine Erklärung liefern.
Er klingt immer noch anders als z.B der DX80 aber nicht mehr so extrem und die Lautstärke musste ich bis 148 runterregeln.
Gab es ein Update oder ähnliches ????
Bitte nicht falsch vestehen, ich glaube nicht an Dinge wie einspielen oder ähnliches, was irgendwelche Messwerte ergeben ist mit meist egal, da "HÖREN", "Hörgewohnheiten", sowie die passende Kombination von Player und Kopfhörer subjektiv sind.

Danke
Bernd.Klein
Inventar
#141 erstellt: 06. Jan 2016, 10:03
@dan32,

das klingt merkwürdig.... zunächst einmal kann ich bestätigen, dass der Pioneer XDP-100R tatsächlich "anders" klingt als z. B. der FiiO X5... er klingt für mich "runder" und "musikalischer", Stimmen werden besser von der Musik gelöst...
...aber ich muss auch bei fast allen KH ohne KHV auf 155-160 gehen, um "meine" Lautstärke zu erreichen.

...eine Änderung kann ich jedoch nicht feststellen. Bei mir läuft (und ist auf Aktualität überprüft)
...die Original-App Version 1.0.0, Build 1.0.0.151109.1, der Player läuft mit android 5.1.1, Kernel Version 3.4.0, Build-Nummer LMY47V und die SW version 0.1.202_20151110.034105...

Ist das bei Dir auch so?

GvlG und einen schönen Tag...

bernd
dan32
Neuling
#142 erstellt: 06. Jan 2016, 11:24
@Bernd.Klein

Danke für die Antwort.
Ich werde heute Abend schauen welche Version bei mir "läuft".
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich meine Hörgewohnheiten innerhalb
einer Woche so verändert haben. Zwischenzeitlich habe ich oft den DX80 gehört (relativ laut) und bin davon ausgegangen das ich von der Lautstärke des XDP-100r nun richtig enttäuscht bin.
Ich habe extra mehrere Kopfhörer ausprobiert, ich musste immer die Lautstärke runter drehen.

Einige ""Profis"" beschreiben doch dieses "einbrennen" burn" oder wie auch immer. Kann es damit etwas zu tun haben ?
Der Player war bei mir eine Woche im Standby

Bin aber beruhigt, dass auch du den Klang als "anders" einstufst.
Habe ich in der Form nicht erwartet.
FL!NT
Ist häufiger hier
#143 erstellt: 06. Jan 2016, 13:27

dan32 (Beitrag #142) schrieb:
Einige ""Profis"" beschreiben doch dieses "einbrennen" burn" oder wie auch immer. Kann es damit etwas zu tun haben ?
Der Player war bei mir eine Woche im Standby


Auf die Gefahr hin, dass sich der ein oder andere Gläubige jetzt auf den Schlips getreten fühlt (wobei, wir sind hier ja nicht auf Head-Fi... ):

Der Burn-In lebt zusammen mit dem guten alten Kabelklang im Land der Hifi-Mythen und -Legenden. Soll heißen, es handelt sich schlichtweg um Autosuggestion. Von daher durchaus möglich, dass dein Gehirn da nach ein paar Tagen "Abstinenz" die Sachlage komplett anders bewertet.

Wenn es den Burn-In hingegen in handfesterer Form gäbe, würde sich da im Standby nichts nennenswertes tun.


[Beitrag von FL!NT am 06. Jan 2016, 13:27 bearbeitet]
dan32
Neuling
#144 erstellt: 06. Jan 2016, 13:40
@FL!NT

Falls es falsch rüberkam ...., ich glaube nicht an Kabelklang, das sich irgendwelche Geräte einspielen müssen oder ähnliches.
Es war für mich jetzt einfach nur ein Funken Hoffnung meine "neue" Wahrnehmung erklären zu können.

Ich werde später einfach nochmal "hören" ob ich das mit der Laustärke immer noch so empfinde!
FL!NT
Ist häufiger hier
#145 erstellt: 06. Jan 2016, 14:47
@dan32:

Keine Sorge, Aufgrund der Anführungszeichen bei den Profis bin ich schon davon ausgegangen, dass du da selbst Zweifel hegst.

Abseits von psychologischen Effekten könnte es natürlich auch an der "Verstärker-Einstellung" ("Einstellungen -> Ton...") liegen. Allerdings sollte die sich beim XDP-100R (Standardeinstellung: Hoch) nicht selbstständig ändern, schon gar nicht bei identischen Kopfhörern.
Bernd.Klein
Inventar
#146 erstellt: 06. Jan 2016, 17:02
...so, jetzt mal zusammengefasst: meine Eindrücke des
Pioneer XDP-100R
aus drei Wochen Nutzung:

Gehört mit:
HW
SONY MDR-Z7
SONY XBA-4
NuForce Primo 8
Koss Porta Pro
tw. mit KHV Topping NX1 und SMSL SD-650

SW
Loreena McKennitt, An Ancient Muse
Andreas Vollenweider, The Essential
Friedemann, The Master Tapes
Mercan Dede, 800
Stockfisch DMM
Dire Straits, Brothers in Arms
Inakustik, Soundcheck
Stereoplay High End Vorführhits
immer FLAC,
dazu noch einige HiRes-Dateien

Apps
Original "Music"
PowerAmp

Vergleiche: FiiO X5, SONY NWZ-A15

Meine, wie immer äußertst subjektive, Beurteilung:
++++ perfekte Haptik
+++ erstklassiges Alu-Gehäuse
+++ sehr, sehr gute Verarbeitung
+++ sehr gute Erkenmung/Darstellung unter Windows 10, einfaches "Drag & Drop" zum Befüllen beider Karten problemlos und einfach möglich
+++ geniales GUI auch in der OriginalAppp, u. a. ganz starke Suchfunktion
+++ bis zu 2x200 GB, evtl. noch mehr...
+++ haptische Tasten ermöglichen Bedienung ohne Display
+++ kein Rauschen hörbar
+++ sehr musikalischer Klang
+++ perfekte Wiedergabe von Stimmen
+++ sehr gute Auflösung (die Bühne mit dem Z7 wird noch weiter)
+++ auch hochkomplexe Stücke "nerven" nie
+++ insgesamt sehr runder Klang, im Vergleich zum FiiO X5 besser auflösend und "musikalischer", weniger Rauschen, weniger Verrzerrungen

++ BlueTooth aptX mit sehr gutem Klang, aber über Line Out noch mal deutlich besser

- leider mit 2x 75mW recht leise, nur mit XBA4 sind die von mir manchmal
- gewünschten Lautstären verfügbar
- mit dem montierten Schutzbügel sind nur sehr kleine Klinkenstecker(gehäuse) möglich (MDR-Z7 passt nicht)
- in Original App fehlt die Ordner-Navigation
- auf der Rückseite unnötigerweise empfindliches Glas
- Lautstärkeregelung haptisch toll, aber "sprunghafte" Regelung
- keine separate Line-Out-Buchse (Umstellung per Software)
- keine separate Coaxial oder Optical-Out-Buchse

Fazit: Ein HighEnd HiRes-Player zu einem angemessenen Preis mit einer absolut erstklassigen GUI, sehr gutem, aber mit vielen Kopfhörern ohne KHV etwas zu leisem Klang. Trotzdem ein 100 % Kauptipp!

In diesem Fred werde ich gelegentlich noch meine Eindrücke an Musikbeispielen aus meiner Anspielliste vertiefen.


[Beitrag von Bernd.Klein am 06. Jan 2016, 19:19 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#147 erstellt: 06. Jan 2016, 18:08
Mit PowerAmp sollte eigentlich Resampling staffinden, soweit ich weiß. Von daher wäre PowerAmp eigentlich keine gute Wahl, wenn man sich unbedingt ein so teures Gerät kauft und möglichst bitgenau wiedergeben möchte.
AG1M
Inventar
#148 erstellt: 06. Jan 2016, 18:21
Ja es findet ein Resampling bei Android statt. Neutron hat zwar auch ein Resampling, aber deutlich besser als PowerAMP mit deutlich geringerem Höhenabfall usw.

Vom Hersteller angepasste optimierte App:

1529601

PowerAMP:

1529597

Neutron:

1529599
Bernd.Klein
Inventar
#149 erstellt: 06. Jan 2016, 19:18

Tob8i (Beitrag #147) schrieb:
Mit PowerAmp sollte eigentlich Resampling staffinden, soweit ich weiß. Von daher wäre PowerAmp eigentlich keine gute Wahl, wenn man sich unbedingt ein so teures Gerät kauft und möglichst bitgenau wiedergeben möchte.


...ja, das weiß ich... ich benutze PowerAmp derzeitig nur für gelegentlche BT Sessions und um mit der Original-App zu vergleichen...
... PowerAmp hat z. B. eine sehr gute Ordner-Navigation...
AllgäuDSL
Stammgast
#150 erstellt: 08. Jan 2016, 18:45
Wie verwahrt ihr euren XDP-100R auf?

Ich habe mir eine Handy-Lederhülle angeschafft, die wie angegossen passt:

Lederhülle

Schaut in der Bucht einfach mal nach "ASSEM echt Leder Handy Tasche Hülle Etui case cover Zopo Speed 7 plus 5.5 Zoll"

Der XDP-100R passt dort inkl. seiner beiden Fortsätze am oberen u. unteren Ende, wie angegossen hinein.
Deukalion
Inventar
#151 erstellt: 08. Jan 2016, 22:08


Tob8i (Beitrag #147) schrieb:
Mit PowerAmp sollte eigentlich Resampling staffinden, soweit ich weiß. Von daher wäre PowerAmp eigentlich keine gute Wahl, wenn man sich unbedingt ein so teures Gerät kauft und möglichst bitgenau wiedergeben möchte.


...ja, das weiß ich... ich benutze PowerAmp derzeitig nur für gelegentlche BT Sessions und um mit der Original-App zu vergleichen...
... PowerAmp hat z. B. eine sehr gute Ordner-Navigation...

Ich benutze "USB Audio Player Pro" als Abspielsoftware für mein Sony Z3. Da gibt es auch eine sehr gute Ordnernavigation.
Außerdem kann ich, wenn ich das Z3 via USB-OTG- Kabel an meinen ifi micro iDSD anschließe, 24/32 Bit- Dateien nativ ohne Resampling unter Umgehung des Audio-Systems von Android wiedergeben.
Jetzt meine Frage:
Wenn man beim Pioneer "USB Audio Player Pro" benutzen würde, wäre dann auch eine native Wiedergabe möglich oder würde der Pioneer alle HighRes- Dateien auf 16 Bit/ 48 KHz resampeln? Hat jemand dazu u.U. auch den entsprechenden Frequenzverlauf- Graphen?

Danke
Hartmut
AllgäuDSL
Stammgast
#152 erstellt: 09. Jan 2016, 00:43
Meine Portion Senf!

Das Gehäuse des XDP-R100 ist über jeden Zweifel erhaben, sehr gut justierbarer Lautstärkeregler, gut fühlbare Funktionstasten, ein hochauflösendes Display, ein aus dem Vollen gefräster Alu-Korpus, sehr wertige Verarbeitung. Die beiden Bumper stören meinen ästhetischen Eindruck, daher werde ich sie bei meinem Gerät wohl entfernen. Für die beiden Karten-Slots sowie für die USB-Buchse hätte ich mir Verschluss-Stopfen gewünscht.

Anfangs zeigten sich bei meinem Gerät sporadische Ausfälle der aktiven microSDXC-Karte, diesem Phänomen konnte durch einem mir bekannten Android-Guru auf den Grund gegangen werden. Ein nach der Ersteinrichtung per OTA eingespieltes Upgrade hat ein paar „Installationsleichen“ hinterlassen, seit deren Entfernung trat dieser Fehler bisher nicht mehr auf.

Das Android Lollipop läuft schön flüssig, so wie ich es auch von meinem S5 LTE+ gewohnt bin. Die Pioneer Music-App weist allerdings noch ein mich massiv störenden Bug auf, trotz sorgfältigst gepflegter ID-Tags werden Sampler in der Bibliothek nicht als autonomes Album angezeigt. Jeder auf dem Sampler vertretene Interpret wird in der Bibliothek als eigenes Album aufgeführt, obwohl in der Bibliothek auch ein Reiter „Compilations“ existiert, hier hoffe ich auf ein baldiges Update seitens Pioneer.

Nun zum interessantesten Teil, der Pioneer XDP-100R spielt für mich noch etwas umfangreicher und sauberer auf, als mein vorheriger FiiO X5 II. Am offensichtlichsten wurde es im Zusammenspiel mit meinen CIEM Unique Melody Mage (4 balanced armatures driver, 2 low/1 mid/1 high, 21 ohm), größere Bühne, differenziertere Höhen und Mitten, sattere Tiefen. Alles in allem zwar keine revolutionären Unterschiede zum FiiO X5 II, aber für mich doch spürbare Verbesserungen in der Wiedergabequalität.

Die Lautstärkeeinstellung auf 120 war für mich mit den CIEM völlig ausreichend, mit AKG K550/AKG K545 reichte mir die Einstellung auf 135.

Folgende Alben kamen zum Einsatz:
Nils Lofgren
Acoustic Live
FLAC / 44,1 kHz 16 Bit
Jennifer Warnes
Famous Blue Raincoat
FLAC / 44,1 kHz 16 Bit
Alanis Morissette
Jagged Little Pill – Acoustic
FLAC / 44,1 kHz 16 Bit
Eagles
Hotel California
FLAC / 192 kHz 24 Bit
Eagles
The Long Run
FLAC / 192 kHz 24 Bit
R.E.M.
In Time - The Best Of R.E.M. 1988 – 2003
FLAC / 192 kHz 24 Bit (Tracks 1-4 at 48 kHz, Track 7 at 88.2 kHz)
Tom Petty & The Heartbreakers
The Live Anthology
FLAC / 96 kHz 24 Bit (Tracks 1-18 at 48 kHz)


[Beitrag von AllgäuDSL am 09. Jan 2016, 09:17 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Nintaus X10 Hi-Res Player
tere13 am 02.01.2017  –  Letzte Antwort am 31.01.2017  –  10 Beiträge
BESTER Hi-Res-DAP unter 500 Euro (Oppo PM-3)?
HPLobster am 09.04.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  23 Beiträge
Welchen Hi Res Player statt des Note4
Rotten67 am 27.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  19 Beiträge
Hi-Res-Player & Tidal: Alternativen zum Pioneer XDP-100R?
Bob_Weir am 01.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  3 Beiträge
Hi-Res Player oder Smartphone
freaky025 am 21.02.2017  –  Letzte Antwort am 23.02.2017  –  11 Beiträge
Kurzübersicht über aktuelle Player 2015 (20 Hi-Res Player im Überblick)
AG1M am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.04.2015  –  2 Beiträge
Radiofunktion bei DAP sinnvoll?
Poe05 am 30.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.04.2016  –  4 Beiträge
Fiio X1 oder X3 II? (Mein erster Hi-Res player)
caipirina am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2016  –  43 Beiträge
Sandisk Sansa Clip vs. teure Hi-Res Player !
tizzy11 am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.07.2015  –  35 Beiträge
DAP Player mit wechselbaren Akku
siggi_nuernberg am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  19 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Sony
  • Cowon
  • AKG
  • beyerdynamic
  • Cambridge Audio
  • Shure
  • Fiio
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.315 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedalex72*
  • Gesamtzahl an Themen1.358.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.881.715