Universum 2500 - Totalschaden?

+A -A
Autor
Beitrag
Frankenheimer
Stammgast
#1 erstellt: 10. Mrz 2008, 20:56
Hallo

Ich habe nach einiger Zeit mal meinen alten Verstärker wieder herausgekramt, weil ich ihn in Verbindung mit einem Plattenspieler bald nutzen möchte. Jetzt weiss ich auch wieder warum ich ihn weggepackt habe, das Gerät funktioniert leider nicht mehr richtig.

Technische Angaben stammen vom Etikett auf der Rückseite:

- Universum Dynamics 2500
- 220v 50hz
- 150Watt Stereo
- Leistungsaufnahme 450W
- 4Ohm

Angeschlossen sind 2 Grundig Compact 350a mit 30Watt Nenn und 50Watt Musikbelastbarkeit. Die Boxen sidn ähnlich alt und funktionieren tadellos.

1. Problem:

Der Gestank. Es ist nicht so dass der Verstärker verbrannt riecht, aber die ausdünstenden Gerüche gehen nach ca. 1 Stunde Betrieb deutlich über das normale Maß. 2 Stunden in einem geschlossenen Raum und das ganze Zimmer stinkt. Es riecht als ob eine Platine fürchterlich heiss würde, ich habe das Gerät mal aufgemacht, aber mit meinem Laienblick keine fehlerhaften Stellen gesehen, zumindest war nix schwarz oder so. Einen gezielten Geruchspunkt konnte ich nicht ausmachen, bin aber gerne bereit Makroaufnahemen zu machen falls hilfreich.

2. Problem:

Irgendwas stimmt entweder mit den Ein oder Ausgängen nicht. Wenn der Verstärker ein lautes klares Signal vom Eingang bekommt (z.b. laut aufgedrehter Pegel vom PC an Aux) dann ist alles paletti. sauberer klarer klang. Senkt man diese Lautstärke aber ab, sei es, entweder weil ich z.b. vom musikabspielprogramm die lautstärke auf 10% stelle, oder einfach den drehregler am Verstärker runterdrehe, dann dauert es meist keine 5Minuten und es knackt, und dann hört man praktisch nix mehr. keine höhen, keine mitteltöne sondern eigentlich nur noch den regelmäßigen rythmus der bässe begleitet von einem starken nebenrauschen.

erhöht man daraufhin wieder den pegel, knackt es nach 2-3minuten und der klang ist wieder glasklar, als ob nix gewesen wäre. die lautsprecher können definitv ausgeschlossen werden.

hat jemand ne idee was das sein könnte? ich möchte das Gerät ungern wegwerfen, weiss aber nicht ob sich eine Reperatur lohnt, in der Elektronik kann ja manchmal schon ein 50cent teil großen Schaden anrichten.


[Beitrag von Frankenheimer am 10. Mrz 2008, 20:57 bearbeitet]
detegg
Inventar
#2 erstellt: 10. Mrz 2008, 21:31

Frankenheimer schrieb:
1. Problem: Der Gestank.

Bei diesem Problem kann ich definitiv nicht helfen - da hilft nur Deine Nase. Oder vermisst jemand in der Familie einen Hamster?

2. Problem: Irgendwas stimmt entweder mit den Ein oder Ausgängen nicht

Das hört sich schwer nach verdreckten Potis/Schaltern etc. an. Reinigung mit Kontakt 61 und/oder Kontakt WL sollte da schnelle und gründliche Abhilfe bringen - suche mal hier im Forum, es gibt reichlich Anleitungen dazu.

Gruß
Detlef
Frankenheimer
Stammgast
#3 erstellt: 10. Mrz 2008, 21:45


Das hört sich schwer nach verdreckten Potis/Schaltern etc. an. Reinigung mit Kontakt 61 und/oder Kontakt WL sollte da schnelle und gründliche Abhilfe bringen - suche mal hier im Forum, es gibt reichlich Anleitungen dazu.

Gruß
Detlef

bist du sicher? wäre es dann nicht ein mechanisches problem? wenn ich am pc die lautstärke rauf und runterdrehe, dann habe ich doch an schaltern und co nix verändert
detegg
Inventar
#4 erstellt: 10. Mrz 2008, 21:49

Frankenheimer schrieb:
bist du sicher?

... sicher ist man nie - aber ...

kleine Ströme + hohe Kontaktwiderstände = Große Probleme
große Ströme + hohe Kontaktwiderstände = Kleine Probleme

Probiere es einfach aus - ist nur etwas Arbeit!

Gruß
Detlef
Frankenheimer
Stammgast
#5 erstellt: 10. Mrz 2008, 22:14

detegg schrieb:

Frankenheimer schrieb:
bist du sicher?

... sicher ist man nie - aber ...

kleine Ströme + hohe Kontaktwiderstände = Große Probleme
große Ströme + hohe Kontaktwiderstände = Kleine Probleme

Probiere es einfach aus - ist nur etwas Arbeit!

Gruß
Detlef


ok werde ich mal machen. druckluftspray hilft hier nichts, oder?
detegg
Inventar
#6 erstellt: 10. Mrz 2008, 22:45

Frankenheimer schrieb:
druckluftspray hilft hier nichts, oder?

... eher weniger - entstaubt nur, der Siff sitzt tiefer
norman0
Inventar
#7 erstellt: 11. Mrz 2008, 10:19
Hallo Frankenheimer,

Problem 2 könnte auch ein verschmutztes / oxidiertes Lautsprecher Relais sein. Ich würde, wie Detlef schon sagte, alle Potis, Schalter und das Relais reinigen (mit Kontakt 61 oder WL).
Wegen des Gestanks kann ich Dir leider auch keinen Tip geben. Vielleicht hilft Abstauben oder das Problem löst sich nach einiger Zeit von selbst.


[Beitrag von norman0 am 11. Mrz 2008, 10:22 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 14. Mrz 2008, 00:17
Sowas kann einen zur Verzweiflung bringen. In meinem Falle war es ähnlich. Das Reinigen der üblichen Verdächtigen wie die Drehpotis (Quellen- und Lautsprecherwahl, Lautstärke) brachte keine Besserung.

Erst das vorsichtige Öffnen des LS-Relais und anschließendes Reinigen mit Kontakt-Spray hat geholfen. Allerdings sollte hier nicht direkt auf das Relais gesprüht werden, sondern vielmehr auf ein Löschpapier und dieses durch die Kontakte gezogen werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Universum Dynamic´s System 2500 spinnt
CHICKENMILK am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.04.2008  –  49 Beiträge
problem mit universum dynamics sound 2500 verstärker
bigbonki am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  33 Beiträge
Infinity Refernce 20 - Totalschaden?
seismo am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  5 Beiträge
hilfe und tipps -> Universum Dynamic´s System 2500
Andreas456 am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  19 Beiträge
Universum Dynamics Tuner
germann am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 01.05.2007  –  2 Beiträge
Problem Universum Verstärker
shabbel am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  6 Beiträge
SHARP SM-1144 Endstufe - Totalschaden?
JonasH am 16.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  21 Beiträge
UNIVERSUM Dynamics System2500 spinnt wieder
CHICKENMILK am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  11 Beiträge
Universum dynamics Tuner plötzliche Stille
mahkob am 08.03.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  14 Beiträge
Defekter Universum Verstärker
DarkSlayer am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.063 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedbecker80
  • Gesamtzahl an Themen1.451.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.625.854

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen