Probleme Grundig v5000

+A -A
Autor
Beitrag
/grundig-fan/
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Jan 2013, 13:29
Hallo zusammen,
ich bin ein großer Fan der Grundig100mm Hifi-Serie aus den frühen 80er.Habe bisher knapp 20 Geräte (V5000,V2000,R2000,R3000 usw.) von dieser Serie.Ich bin zwar Laie (habe als 1Beruf mal eine Elektrikerausbildung genossen),aber diverse Geräte wieder top hinbekommen.
Nun zu meinem Problem.Der V5000 spielt bei normaler Klangeistellung einwandfrei, aber sobald ich den 16kHz-Regler auf max.Anhebung stelle,
(habe ich durch Zufall entdeckt, so höre ich keine Musik) gibt es Verzerrungen und man hat Angst um die Hochtöner.Wenn ich die Balance ganz nach rechts stelle,ist alles wieder gut.Nach links gestellt ist es am schlimmsten.In die Mitte gestellt,fängt auch der rechte Kanal an zu verzerren und zu pfeifen.Dann habe ich meine Kopfhöhrer genommen und siehe da,
in jeder Stellung der Potis einwandfreier Klang.Kann die Klangreglerstufe oder das Poti doch eigentlich nicht sein.Dann bleibt doch eigentlich nur noch die NF-Modulsteckplatte oder die Endstufentransistoren bzw.die Widerstände vor den Transistoren.Habe noch einen einwandfreien V5000,aber die Modulsteckplatte möchte ich nicht gerne zu Probe einsetzen (wird evtl.auch beschädigt).Alle Kondensatoren u.die meisten Widerstände auf der NF-Modulsteckplatte(linker Kanal) habe ich ausgelötet und mit Digitalmultimeter u.geprüft.Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben,daß ich hier irgendwie weiterkomme.

Bin Dankbar für jede Antwort

Gruß
Matthias


[Beitrag von /grundig-fan/ am 12. Jan 2013, 13:41 bearbeitet]
Joschi55
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jan 2013, 18:01
So wie du schilderst ist das lastabhängig. Ich würde deshalb das Netzteil mit deren Versorgungsspannungen ins Visier nehmen. Ist aber mit Sicherheit ein schwieriger Fehler
shabbel
Inventar
#3 erstellt: 12. Jan 2013, 18:10
Das ist schon etwas seltsam. Liegt vielleicht an den Boxenausgängen Gleichstrom an? Irgendwelche Spannungen brechen ein. Die Verzerrungen sind dann vielleicht ein Folgefehler. Falls Du die Endstufen noch nicht überholt hast, würde ich dort die Elkos austauschen und auch die der Stromversorgung. Einwandfreie Funktion über Kopfhörer zeigt zumindest, daß die Halbleiter in Ordnung sein müßten.
/grundig-fan/
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Jan 2013, 21:34
Hallo,
vielen Dank für Eure Antworten.Mir ist es schon fast peinlich,aber in der Zwischenzeit war ich nicht untätig und habe ihn wieder flott bekommen
(er klingt super in allen klangeinstellungen). In der NF-Modulplatte im linken Kanal war eine Diode defekt.Sie hatte in Sperrichtung auch noch Durchgang, diese habe ich ausgewechselt.(aus einem Grundig T3000 ausgelötet)
In der ganzen Sucherei stellte ich fest,daß im rechten und linken Kanal total
verschiedene Endstufentransistoren verbaut sind.Linker Kanal 6745C und 6746C, rechter Kanal kann ich nur Made in Italy erkennen,sonst nichts.
Ich würde mich freuen,wenn mir jemand die kompletten Ersatztransistoren in der Endstufe,auch die kleinen Transistoren (Treiber ?) benennen könnte.
Gerne möchte ich dieses Gerät,wenn die Zeit es zuläßt,weiter optimieren.
Außerdem müßte ich danach ja den Ruhestrom einstellen.Ich weiß,daß der Ruhestrom ca.22mV betragen soll,aber die Meßpunkte kenne ich nicht.

Also, nocheinmal vielen Dank für Eure Antworten
Gruß
Matthias
fmmech_24
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2013, 22:06
..hallo!

Hier lesen: klickmich!
/grundig-fan/
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jan 2013, 12:06
Hallo,
vielen Dank für den Link. Mit dieser Anleitung
sollten die weiteren Umbauten kein Problem
darstellen.

Gruß
Matthias


[Beitrag von /grundig-fan/ am 13. Jan 2013, 12:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Grundig V5000
Scharrlatan am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2008  –  46 Beiträge
Grundig V5000 ploppt
jörg-525-touring am 08.05.2022  –  Letzte Antwort am 22.05.2022  –  39 Beiträge
Grundig V5000 kleinere Probleme
DeKaiser am 02.09.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2013  –  7 Beiträge
Grundig V5000 und T5000 sanieren
cbmuser am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  24 Beiträge
Ruhestrommessung Grundig V5000
hifibastler2 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  32 Beiträge
Reparatur Endstufe Grundig V5000
V5000_Fan am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  24 Beiträge
Grundig V5000: Summton im Kopfhörer
docmeyer am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  8 Beiträge
Grundig V5000 - LS-Relais Ausschalten beschleunigen
Feuerflieger am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  4 Beiträge
Grundig v5000 Kleine Fragen zur Ertüchtigung/ Verständnis
1oll2 am 12.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.10.2013  –  10 Beiträge
Grundig V5000 Netz-Relais gesucht!
ParmaFan am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2020  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.458 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedKevinmeday
  • Gesamtzahl an Themen1.552.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.581.842