Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Presonus HD7 vs. Sennheiser HD800

+A -A
Autor
Beitrag
Kakapofreund
Inventar
#1 erstellt: 12. Apr 2012, 03:55
Look up in the sky! - It's a bird! - It's a plane! - No it's...

...Superlux!!! :D


SORRY, JETZT WIRD'S EMOTIONAL. BITTE NICHT LESEN, WENN IHR'S NICHT VERKRAFTET... ;)

Bin gerade um 4 Uhr aufgestanden und musste mir mal prompt meine zwei neuen Superlux-Kopfhörer anhören, die ich Peter (servicegedanke) abgekauft habe.

Zuvor hatte ich noch keinen einzigen Hörer von dieser Marke.

Der eine ist ein
Superlux HD668B
der andere ein
Presonus HD7 (keine Ahnung, welches Superlux-Modell in ihm steckt)

Der HD668B war erst einmal enttäuschend, bzw. dem Preis angemessen. Er hat minimal härtere Ohrpolster als der Presonus, wenn es mich nicht täuscht. Das Kopfband des Presonus finde ich ebenso angenehmer. Klanglich ist er gut detailliert, hat extrem spitze Höhen und einen mittelprächtigen Bass. Das ganze Klangbild wirkt auf mich künstlich und teils merkwürdig "verzogen".

Verglichen mit dem HD800, D2000 und anderen sieht es um ihn nicht gut aus. Geht man etwas tiefer im Preis, so weiß er zu gefallen, aber auch nicht vollends. Für die ~30 EUR, die dafür verlangt werden, kann man aber getrost zugreifen, wenn man mit einem EQ etwas gegen die Höhen tun kann.

Nun zum Presonus HD7. Sieht ähnlich aus. Klingt... anders.
Klingt gut. Nein... sehr gut!
Kurz und knapp: ES HAT MICH VOM LEDERSESSEL GEHAUEN!!!

Peter (servicegedanke) hatte dem Kopfhörer kein gutes Zeugnis attestiert und normaler Weise kann ich mich gut auf Peters Meinung verlassen, weil wir ziemlich ähnlich zu hören scheinen.
Dieses Mal scheint es wohl anders zu sein.

Der Tragekomfort des HD7 ist wirklich MIES, was an den Ohrpolstern liegt, unter denen meine Ohren nach vier Minuten anfangen zu glühen! Aber ich habe mich nicht zimperlich angestellt und diese Qual ertragen..

Zum Klang:
Der HD7 klingt -und jetzt kommt es- wie eine Mischung aus HD650 und HD800, auch wenn er den typischen "Sennheiser-Sound" nicht hat.

Er besiegt den D2000, K701, DT880/2003, L1, HFI580, etc.
Sein Klang ist phänomenal. Träume ich? Hat man den Hörer auf meine Vorliebe hin abgestimmt?

Sein Bassbereich klingt im Vergleich zum HD800 etwas stärker angehoben, d.h. präsenter, aber ohne zu nerven, wie es bei vielen anderen Kopfhörern der Fall ist.

Seine Bühne ist etwas kleiner aber größer als beim HD650. Die Instrumentenseparation ist etwas schlechter, als beim HD800 und er klingt auch weniger offen, d.h. weniger luftig. Aber er liefert keinesfalls so einen Matsch wie der HD650 oder -noch schlimmer- L1.

Er klingt nicht so künstlich hohl, wie der K701, sondern ist ganz sicher auf der saftigen Seite und kitzelt dabei eben so viele Details heraus, wie der K701.

Zudem klingt er mehr in Richtung Beyerdynamic, was vor allem dem Hochtonverhalten zuzuschreiben ist.
T1 ist hier das, was mir beim ersten Anhören gleich in den Sinn kam.

Das kann doch einfach nicht sein...

Alles gehört über den Cantate.2, ohne irgend einen Einsatz eines Equalizers.

Die Auflösung des Presonus ist hervorragend. Habe ein paar SACDs mit ihm gehört. Wagner, Mussorgski, Rimski-Korsakow, Beethoven. Dann ein paar CDs mit Pop/Rock (Meredith Brooks, Aerosmith, Republica, Jamiroquai, Foo Fighters, Nirvana, etc.).

Einfach fantastisch.

Verdammt nochmal!!!
Wo ist der Fehler? Okay, ich mag der Fehler sein, höre ich doch einem T70 seine Dosigkeit und den mangelnden Bass an, dem L1 seinen überpräsenten 2kHz-Bereich, dem HD600/650 seinen Schleier, dem K701 seine merkwürdige Hohlität, dem D2000 seine metallischen Streicher, dem HD598 sein Gematsche in komplexeren Passagen, etc.

Der HD7 leistet sich keine wirklichen Fehler für mich. Es ist erstaunlich. Und es verwirrt mich.

Und dabei habe ich es darauf angelegt, gravierende Fehler zu finden. Ein Kopfhörer, der mich nicht einmal 15 EUR gekostet hat ist nur zwei Millimeter hinter dem 890 EUR teuren T1 und vier Millimeter hinter dem 1000 EUR teuren HD800... waaaaaaassss?!

Der HTF600 von Panasonic, der CAL! und andere wurden als Preis-Leistungs-Wunder angepriesen. Sind sie auch! Aber der HD7 müsste demnach ein Über-Wunder sein...

Nochmal:
Den Tragekomfort empfinde ich als qualvoll. Nach 20 Minuten musste ich ihn erst einmal absetzen. Die Luft, die der HD800 mit sich bringt, ist eine absolute Wohltat im Vergleich dazu. Auch den D2000 kann man stundenlang tragen und ebenso den HFI580 deutlich länger.
Peter (servicegedanke) empfindet den HD7 gegenüber dem K601, Q701 und D5000 als eine Art Nullnummer.

Es ist mein Meinung, die hohe, die ich derzeit vom HD7 habe, und vielleicht irre ich gewaltig, vielleicht ist dieser Hörer aber auch zufälliger Weise genau auf mein Empfinden abgestimmt.

-Gedankensprung-:
Apropos HFI580... wie ein solcher, aber ohne komisches S-Logic und ohne übertriebenen Basslevel, so in etwa klingt er für mich... und doch ist da noch mehr... *schwurbelkurbel*

Besser als ein D2000, weil der HD7 detaillierter klingt und nicht diese künstlich klingenden (leicht metallischen) Höhen hat.

Am HD800 kommt er nicht vorbei, aber er kann sich -wie gesagt- gleich hinter dem T1 anstellen, ohne viel Abstand, denn auch er hat dessen Wuchtigkeit und ähnliche Höhen.

Die Mitten klingen bei allen dreien verschieden, aber ohne große "Fehler".

Nochmal:
Wie klingt er nun? Zwischen HD800 und HD650, ähnlich einem HFI580 -nur besser- und nahe an einem T1. So möchte ich ihn momentan beschreiben.


Ein Presonus HD7 also... und ich, ich kann es nicht glauben. Was ist hier los?


Meine etwa 18-jährigen Erfahrung (seit HD545) in diesem Bereich (Kopfhörer) sagt eindeutig, dass man sich sowohl gewöhnen kann an einen bestimmten Klang, als auch seine Vorlieben mit der Zeit (leicht) ändern kann.

Was aber immer ausschlaggebend ist, ist der erste Moment, die ersten paar Minuten des Hörens, wenn es in ruhiger Umgebung und mit Konzentration geschieht. Wenn einem dann ein Hörer gefällt oder eben nicht, dann bleibt das beinahe felsenfest stehen.

Der Presonus HD7 (welcher Superlux es auch immer ist) hat mich beeindruckt!

Nun ja, ich muss wieder ins Bett, weil ich gleich wieder aufstehen muss und weil ich mich von diesem Schock erholen muss...

Sollte sich der Eindruck weiter bestätigen, dann sind zwei Dinge für mich noch mehr relevant, als je zuvor:

1. Jeder Mensch hört Kopfhörer ganz unterschiedlich (Ohranatomie, Gehirn, etc.)
2. Alle Kopfhörerhersteller kochen nur mit Wasser... was in diesem Fall wohl sehr gelungen scheint.


Mal sehen, ob ich dem HD7 noch K240er Ohrpolster aus Velours spendiere... sofern das dem Klang kein Bein stellt...
Mr_Blonde
Stammgast
#2 erstellt: 12. Apr 2012, 05:46

Kakapofreund schrieb:
[...]Verdammt nochmal!!!
Wo ist der Fehler?
[...]


Du bist einfach zu früh aufgestanden.
Nein, interessante Höreindrücke. Da sieht man mal wieder sehr schön, wie sehr der persönliche Geschmack und die individuelle Schädel-/Ohrform das Klangempfinden beeinflusst.
Aber vielleicht bist Du auch einfach zu früh aufgestanden.

Class_B
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Apr 2012, 07:04
So -,heute das ganze noch mal ohne LSD


Thomas
ZeeeM
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2012, 07:13
und keinesfalles an den Inhalt folgenden Links denken: http://nwavguy.blogspot.de/2012/04/what-we-hear.html
NX4U
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Apr 2012, 09:00
Mmmh, mal schauen was Till dazu sagt.

Die Messung hat mich dann doch etwas überrascht, da der 681 (aga Presonus HD7?) "besser" aussieht.

Aber was solls, hauptsache man hat Spaß.

P.S. Vom HD650 kann ich Dich für paar Euros schon erlösen.
Kakapofreund
Inventar
#6 erstellt: 12. Apr 2012, 15:00
Das hier scheint wohl nicht wirklich ernst genommen zu werden. Okay, dafür ist es zu leger geschrieben...

Vielleicht überkomme ich allmählich meine Vorurteile. Ein Mitläufer bin ich -zu meinem Bedauern und Nachteil- in meinem Dasein als sturer Wasserkopp noch nie gewesen und so kann mich auch der Gruppenzwang nicht dazu bringen diese oder jene teuren oder auch billigen Hörer gut oder schlecht zu finden. Und auch wenn ich nicht glaube, war ich oft zu gutgläubig, was z.B. verschiedenen Kopfhörerverstärkerklang anbelangt. Die KHV-Geschichte ist für mich lange passé.

Natürlich ist das Hirn eine Fehlerquelle, aber gerade bin ich wieder hier und musste einfach mal den 200 EUR teuren L1 gegen den billigen HD7 hören mit zwei Stücken, die mir gut bekannt sind. Der L1 klingt dermaßen vermurkst, dass es unaussprechlich ist, auch wenn er durchaus seine Stärken hat, so ist er insgesamt eigentlich für die Tonne. Der HD7 klingt wirklich gut. Seine Schwäche bleibt sein Komfort, wenn man mal die billige Machart übersehen möchte.

Wenn alles "stimmen" würde, klänge der HD7 nach einer billigen Plastiktröte. Tut er aber nicht. Noch immer nicht... bedauerlich, wenn man nicht "glauben" kann. (So ja auch in Gott-Angelegenheiten, was das Leben ja ebenso schwerer macht, als daran zu glauben, dass es so einen Bibel-Gott oder was auch immer gibt.)

In diesem Fall macht es das Leben aber vielleicht sogar mal deutlich einfacher, denn man kann sich viel Geld "zurück holen", ohne dabei allzu viel weinen zu müssen. (Es war ja sowieso mein Bestreben, nur noch fünf Kopfhörer zu behalten.)

Gut dabei ist, dass man bei Kopfhörern einen geringen Preisverlust, bzw. gar Gewinn nach einigen Jahren hat, wenn sie noch super aussehen.

Ja, der HD650 hat einen gemütlichen Klang und klingt dadurch gut, aber wenn ich für 30 EUR einen neuen HD7 bekomme, dürfte der HD650 wenn man seine Materialien/Bauweise mit einbezieht, auch nicht mehr als 50 EUR kosten, klanglich sogar noch weniger als 30.

Ich will einigen Kopfhörern ihre technische Ausgeklügeltheit nicht absprechen und noch weniger das, was man messen kann. Aber der HD7 scheint hier mit minimalen Mitteln das Maximale heraus zu holen.

Nun ja, ob ihr das jetzt als individuelles Phänomen meinerseits deutet oder als Spinnerei abtut oder ob ihr mit meiner neuen Erfahrung gar punktuell im Einklang seid, das müsst ihr selber wissen.

Für mich ist das alles so, wie das wirkliche Leben... ernüchternd, enttäuschend und zum Teil schön.



PS:

Für die nächste Zeit werde ich mir nur noch den Sony MA900 zu Gemüte führen, denn der sieht für mich interessant aus, was seine Bauweise anbelangt. So etwas Leichtes, dafür hätte ich Verwendung, wenn es denn noch gemütlich ist. Mal sehen. Sobald der MA900 hier war, geht es an den großen Verkauf. Zuvor wird aber noch der HD330 von Superlux hier aufschlagen, wenn er bei Thomann wieder lieferbar ist. Darauf bin ich auch schon gespannt.


[Beitrag von Kakapofreund am 12. Apr 2012, 15:02 bearbeitet]
servicegedanke
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Apr 2012, 20:14
Moooooment mal! Ich habe zuerst dem HD7 ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. Habe das aber nachher relativiert und ihm für den Preis sensationelles Potential bescheinigt! Er kann auch wirklich gefallen und wären die Polster nicht, ich hätte ihn auch nicht verkauft! Querhören mit meinen anderen Hörern konnten dem Presonus aber keine Überlegenheit attestieren, da ich auch per EQ quasi alle Genres abdecken kann. Und einen weiteren Hörer brauche ich nicht. Obwohl, dem DT770 trauere ich schon ein wenig nach. Er konnte betörend entspannt klingen, OHNE den EQ zu bemächtigen.

Mit Velourpolstern dürfte der HD7 zu dünn klingen. Aber vielleicht kann man ihn an der Auflagefläche beflocken, damit er nicht so "klebt". Als Instrumentenhörer kann ich ihn übrigens ebenfalls empfehlen. Wer also ein Clavinova (Yamaha) oder andere Tasteninstrumente spielt, wird mit dem Presonus -klanglich gesehen- definitv glücklich werden.

Und, Frank, Deine Hörerfahrung nennt man NTS. In ein paar Tagen, keine Ahnung, welche Dosis präsent ist, solltest Du den T1 wieder mehr zu schätzen wissen, schätze ich.


[Beitrag von servicegedanke am 12. Apr 2012, 20:15 bearbeitet]
Kakapofreund
Inventar
#8 erstellt: 13. Apr 2012, 04:57
Na da bin ich mal gespannt, wann mich der HD7 wirklich enttäuschen wird.

Aber ja, die Polster sind fürchterlich...

Muss mal im Superlux-Thread nachfragen, wie das mit Stoffpolstern ist, bevor ich welche dafür bestelle.

Und ja, ich höre schon kleine Schwächen in der Auflösung und Abstimmung... oder bilde sie mir ein... ohh... es fängt an... Das Ende des NTS?!

Nee, der Presonus ist ein Super-Teil weit über seinen Preis hinaus und was andere Hersteller da zum zigfachen Preis abliefern ist eine bodenlose Frechheit... aber darum geht es ja bei unserem Hobby nicht.

Trotzdem... mich erstaunt noch immer, wie gut der HD7 klingt!

Danke, dass Du ihn abgestoßen hast, Peter!
Mr_Blonde
Stammgast
#9 erstellt: 13. Apr 2012, 05:45
Also ich glaube, wenn Dir die Klangcharakteristik des KH zusagt, wird er Dir auch in ein, zwei Wochen noch gefallen. Der Superlux 668b weiß ja auch vielen zu gefallen. Inwieweit Dir in den nächsten Wochen weitere Unterschiede zu den "etablierten" Herstellern auffallen finde ich auch spannend. Allerdings halte ich persönlich es für etwas verfrüht, den anderen Herstellern eine bodenlose Frechheit zu unterstellen, was letztlich jedoch Deine Sache bleibt.
Die Mängel im Komfort sind bei den teureren Modellen z.B. seltener anzutreffen.
Was ich persönlich aus Deinem Review mitnehme, ist, dass mir der Presonus wahrscheinlich auch besser als der Superlux gefallen würde und das man auch für wenig Geld ne menge Spaß haben kann.
Für 30 EUR jedenfalls bin ich persönlich geneigt das Teil auch mal auszuprobieren.
petitrouge
Inventar
#10 erstellt: 13. Apr 2012, 16:00
Solltest Du andere Polster draufmachen demnächst bitte ich um eine Schilderung der
Auswirkungen bitte.



Grüsse Jens
Kakapofreund
Inventar
#11 erstellt: 13. Apr 2012, 16:30
Werde ich wohl erst einmal nicht machen, weil ich gelesen habe, dass sich dadurch bei den anderen Superluxen der Klang doch wohl ziemlich stark verändert. Oder ich mache es doch... hmm... momentan bin ich unentschlossen.

Ich bleibe noch immer dabei:
Der Presonus HD7 ist SUPER!

Zwar hat er seine Grenzen und klingt nicht so natürlich, wie der HD800, der natürlich auch nicht natürlich im eigentlichen Sinne klingt, aber das ist Meckern auf hohem Niveau.

Ihm fehlt eben etwas die Luftigkeit gegenüber dem großen Sennheiser, dafür hat er einen mächtigeren Bass, der sehr sauber ist, wenn auch nicht astrein und er hat etwas kühlere Mitten und mehr Hochtonenergie, was die Details mehr hervorstellt als beim HD800.
Was die Auflösung betrifft ist er auch gut.

Bei Karajans digitaler "The Planets"-Aufnahme (Holst) auf DG spielt der HD7 mir persönlich dann etwas zu wuchtig beim Mars-Thema. Bei Mozarts Kleiner Nachtmusik vom Orpheus Chamber Orchestra auf DG hatte bislang der HD800 immer vor jedem Kopfhörer die Nase vorne. Wenn Leute argumentieren, dass der HD800 eine zu große Bühne macht für kleine Orchester, dann haben diese Leute meiner Ansicht nach keine Ahnung und noch nie wirklich ein Kammerorchester gehört oder eben nur bei sich im Wohnzimmer ;)... und so klingt es eben mit den meisten Kopfhörern... etwas gedrungen. So auch beim HD7 im Gegensatz zum HD800. Aber ansonsten klingt er auch hier besser als viele viele andere.

Der HD7 kann ja also ein HD681 oder HD681B sein.
Oder er ist eben doch ein speziell abgestimmtes Modell.
Oder die Serienstreuung schlägt hier zu.
Oder es ist einfach nur meine Sache und andere empfinden das nicht so.

Der Tragekomfort ist der einzige wirkliche Knackpunkt.

Hätte der HD7 die Polster vom Philips L1 und dazu eine etwas hochwertigere Chassis und würde 100 EUR kosten... uiuiui... das wäre was...

So sehe ich mich selber nicht im Stande länger als maximal 40 Minuten mit ihm am Stück zu hören, bevor es lästig wird. Dabei sind die Polster schon etwas weicher als bei dem 668B, den ich hier habe.

Man sollte im Grunde nur versuchen so unvoreingenommen wir möglich an den Hörer heran zu gehen, denn die Optik und Haptik könnte einem sonst einen Strich durch die erste Hörerfahrung machen, denke ich.

Bedauerlich, dass es keine "Luxus-Variante" vom HD7 gibt.


[Beitrag von Kakapofreund am 13. Apr 2012, 16:30 bearbeitet]
Tobi4s
Stammgast
#12 erstellt: 13. Apr 2012, 17:22

Er klingt nicht so künstlich hohl, wie der K701, sondern ist ganz sicher auf der saftigen Seite und kitzelt dabei eben so viele Details heraus, wie der K701.

Zudem klingt er mehr in Richtung Beyerdynamic, was vor allem dem Hochtonverhalten zuzuschreiben ist.
T1 ist hier das, was mir beim ersten Anhören gleich in den Sinn kam.


Ernsthaft?
Ist er auflösungsmäßig tatsächlich so stark? Dann würde ich ihn mir nämlich sofort bestellen. Ich habe schon länger den T1 im Blickfeld, da wäre der HD7 dann der perfekte Einstieg, oder?
Schlägt er diese Hörer tatsächlich, oder nur im P/L verhältnis? Ich suche sozusagen nach einem TF10 mit weniger Bass bzw. präsenteren Mitten und ähnlich vielen Höhen.
Das Einsatzgebiet wäre in erster Linie DnB, falls du mir hier einen Gefallen tun könntest, wie klingt denn
> Shorterz & Enigma ft Little Palm - Rag Doll < mit dem HD7?
http://soundcloud.co...ree-download-full-ep
Mir wäre wichtig, dass der Bass etwas in den Hintergrund gerät, jedoch gut und knackig zu hören ist, die Stimme und eben die Instrumente sollen weiter in den Vordergrund rücken als das beim TF10 der Fall ist. Es soll schön locker klingen und keineswegs bedrückend.

Grüße
NX4U
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Apr 2012, 17:24
Naja, über die Preis/Leistungskiste braucht man bei den Superlux-Modellen* nicht diskutieren. Als User passt´s. Man sollte aber nicht ausser acht lassen, daß man hier (681 und Derivate und auch 330/660 etc) ganz frech das komplette Design einfach geklaut hat (AKG, Beyerdynamic). Da wird an der Entwicklung ganz arg gespart und dann kann man immer billiger anbieten als die Mitbewerber. Halt ein echter China-Kracher, mit allem Pro und Contra.

Ich habe den 681/668 gehabt und zeitgleich mit meinem Klassiker AKG K280 (Kaufpreis vor 25 Jahren um 300 DM) gehört, der in den Details immer etwas besser war als die neuzeitlichen AKG-Klone.

Der HD330 darf bei mir als Beyer-Klon bleiben, weil dran einfach besser gebastelt werden kann als an den AKG-Klonen und ich derzeit dafür mehr Material wie Polster etc habe. Und genau aus dem Grund hab ich den Superlux auch: Das Hobby noch ein Stück experimenteller erfahren und nicht nur passiv vergleichshören. Da kann man halt Sachen mit machen, da wären mir die "teuren" Schätzle zu schade. Der Fun-Faktor und das excellente Preisleistungsverhältnis machen den Charme dieser Produkte aus.

Aber jetzt ehrlich, in Detail und Auflösung sind die Teile doch nicht wirklich mit der Oberklasse vergleichbar.

Grüße


*) Setze jetzt einfach mal Superlux und Presonus HD 7 gleich


[Beitrag von NX4U am 13. Apr 2012, 17:25 bearbeitet]
Kakapofreund
Inventar
#14 erstellt: 13. Apr 2012, 19:00
@Tobi4s
Die Musik ist nicht meine Baustelle.

Aber ich bin ja grundsätzlich offen für Neues.

Der Bass ist hier beim Presonus knackig, der ganze Klang ist frisch und die Stimme ist klar und wird nicht vom Bass überlagert. Es sind leichte Sibilanten herauszuhören. Das für mich grauenhafte Gewummere ist ja wohl Teil der Musik, kommt aber auch gut zur Geltung, aber ohne etwas anderes von der Musik zu überlagern.

Den TF10 mochte ich nicht, weil er mir auch nicht richtig gepasst hat. Hatte er mal kurz gepasst, so war sein Klang gut und etwa auf HD650-Niveau. Der HD7 ist hier besser, wie ich finde.

Zum Vergleich mit dem HD800 bei dem Musikstück:

Dem HD800 mangelt es hier wahrscheinlich an Bassgewalt für die Sorte Musik, aber die Stimme klingt auch etwas natürlicher mit dem HD800. Beim HD7 klingt sie leicht ausgedünnt, aber dennoch "richtig".

Auch merkt man beim HD800, dass die Aufnahme absichtlich etwas "dosenhaft" klingend aufgenommen wurde. Da stimmt jedenfalls etwas nicht, bzw. wurde absichtlich so gemacht. Wie gesagt, das ist nicht meine Art von Musik und es kann sein, dass alles absolut Bombe ist, wie es ist...

Dieser für mich störende Charakter der Musik geht beim HD7 etwas unter, weil er durch den Bass hier kräftiger und voller klingt und nicht die räumliche Weite des HD800 bietet.

Der HFI580 z.B., der eigentlich prädestiniert für diese Art Musik ist, überlagert hier das gesamte Klangbild schon mehr mit Bass, weil er hier noch mal deutlich mehr Gewalt hat und ihn so mehr in den Vordergrund drückt. Das kann natürlich ebenso gefallen, weil auch er eine Räumlichkeit bietet und den Bass schon knackig und mit viel Punch darstellt.


NX4U schrieb:
Aber jetzt ehrlich, in Detail und Auflösung sind die Teile doch nicht wirklich mit der Oberklasse vergleichbar.


Beim HD668B stimme ich dir zu. Für den Preis super, aber mehr auch nicht.

Beim Presonus HD7 sehr ich das aber anders. Er kann meines Erachtens beinahe heran kommen an HD800 und T1, vor allem beim Detail und auch in der Auflösung. Darum bin ich ja auch so schockiert.
Tobi4s
Stammgast
#15 erstellt: 13. Apr 2012, 19:10
Das hört sich absolut perfekt an. Ich werde versuchen, sie heute noch zu bestellen, ich werde berichten!
Wenn er tatsächlich so super ist, wie du sagst, dann kommt vielleicht noch ein 2. und neue Pads

Grüße

P.S. Danke wegen dem Musikstück! Wenn du die Richtung liebgewinnen solltest, dann kann ich dir noch ein wenig tipps reichen


[Beitrag von Tobi4s am 13. Apr 2012, 19:11 bearbeitet]
NX4U
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 13. Apr 2012, 19:16
Presonus gibt´s bei Musicstore professional für 29 Oken!
Kakapofreund
Inventar
#17 erstellt: 13. Apr 2012, 19:27
Je mehr Leute den Presonus HD7 haben, desto besser.

Vielleicht kann einer ja auch mal zwei Exemplare vergleichen bzgl. Serienstreuung. Vielleicht mache ich das auch selber. Mal sehen...

Ich bin schon gespannt, wie andere Leute ihn im Vergleich zu anderen Hörern und mit anderen Musikrichtungen sehen.

Okay, habe mir den HD7 gleich noch einmal bestellt... ich Wahnsinniger....

Falls mir einer zerbricht oder eben als Wertanlage...

Hätte ja auch den Superlux 681B oder 681 bestellen können, aber warum sollte ich, wenn ich mit dem HD7 so zufrieden bin und nicht weiß, ob die Superluxe im Endeffekt nicht doch schlechter sind, als der 668B.


[Beitrag von Kakapofreund am 13. Apr 2012, 19:50 bearbeitet]
servicegedanke
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Apr 2012, 19:48
Da habe ich ja was angerichtet!
ZeeeM
Inventar
#19 erstellt: 13. Apr 2012, 19:52
Mich wundert das nicht.. aber das spielt keine Rolle
servicegedanke
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Apr 2012, 20:52
Velleicht sollten wir einen Etabliertenschreckfaden aufmachen?!! Ich habe irgendwo noch einen Sennheiser PX100. Hm....vielleicht gegen den Z1000? Lasst uns vorwärts streben, wo Engel furchtsam weichen!
ZeeeM
Inventar
#21 erstellt: 13. Apr 2012, 21:08
Nein, es ist schlicht und ergreifend wurscht.
Die, die einfach ihre Musik genießen, die sind scheinbar nicht hier. Das sagt schon was aus, oder?
Was interessiert es, das ein Hörer x nach jeder Kunst der Technik bis auf den FG am Messkopf besser darsteht als Hörer Y?
Dann ist das die Messung Käse, oder es gibt unmessbare Dinge oder was auch immer. Wahrnehmungsbias, Subjektivität? Alles für die Tonne. Es geht nur um Eines: Wie bewerte ich meine eigene Wahrnehmung.
tendo2008
Inventar
#22 erstellt: 13. Apr 2012, 21:39
Kakapofreund Du hast es geschafft, das ich ihn mir gerade gekauft habe... brrrrrrr

diese Woche gekauft HD330, HD 668B und jetzt den....

wenn der nicht gut ist, packe ich den vor deiner Tür

Jetzt bin ich richtig heiß auf diesen KH und werde den in die Mangel nehmen.

L1, K701, Fischer Audio Oldskool 33 1/3 sind so meine Lieblinge...

Danke für den Tipp....

aber damit hast Du mir den Wind aus den Segeln genommen, mir den HD800 und den T1 zu kaufen... Klasse...
Kakapofreund
Inventar
#23 erstellt: 13. Apr 2012, 22:27
Falls ich jemals im Lotto gewinnen sollte, eine große Summe, die mich nicht länger zum Sklaven anderer macht, dann mache ich meine eigne "innerfidelity"-Seite auf. Kaufe mir alle relevanten und interessanten Hörer (auch ältere inkl. Orpheus), stelle eigene Messungen an und gebe meinen subjektiven Senf dazu ab.

So etwas wollte ich schon immer mal machen. Nur auf Videos, in denen ich auftauche, bräuchtet ihr nicht zu hoffen, bzw. sie nicht befürchten, denn ich bin "da draußen" Mr. Introversion schlechthin...

Das würde ich dann ein halbes Jahr lang machen und danach nur die zehn Hörer behalten, die mir am meisten zusagen -egal wie teuer oder billig-, den Rest auf der Seite verlosen und mich danach an meinen Traumort in meine Traumwohnung absetzen...

"Und er ward nie wieder gesehen... außer ab und an im Hifi-Forum.de..." ;)

@tendo2008
Okay, packe ihn vor meine Tür, wenn er Dir nicht gefällt. Zwei HD7 auf Reserve sind sicher auch nicht verkehrt...

Ich brenne darauf zu erfahren, was andere zu dem Hörer sagen.
BangkokDangerous
Stammgast
#24 erstellt: 14. Apr 2012, 07:35
Habe mir den Presonus bei Musicstore bestellt. Bei 29 EUR inkl. Versand kann nicht viel schief gehen. Bei Nichtgefallen habe ich eine Frau, eine Tochter, eine Schwester...


[Beitrag von BangkokDangerous am 14. Apr 2012, 07:36 bearbeitet]
petitrouge
Inventar
#25 erstellt: 14. Apr 2012, 10:55
Gut, sollte jemand von Euch seinen nicht mehr benötigen.
Hier wäre ein Abnehmer dafür.



Grüsse Jens
ZeeeM
Inventar
#26 erstellt: 14. Apr 2012, 12:21
Jetzt fehlt noch ein Samson SR850 zum Vergleich.
Kakapofreund
Inventar
#27 erstellt: 14. Apr 2012, 12:25
Den gibt es sogar in zwei Varianten.

SAMSON_SR850

78973_l


[Beitrag von Kakapofreund am 14. Apr 2012, 12:28 bearbeitet]
djs
Stammgast
#28 erstellt: 14. Apr 2012, 12:27
Warum wird der HD681 einfach nicht mit dem HD7 auch vom inneren Aufbau verglichen?

Für mich klingt es hier sehr nach psychoakustischen Einwirkungen, was für das eigene Hörempfinden alles oder nichts bedeuten kann.

So ziemlich jeder Kopfhörer ist bewusst an Abstimmungswünschen der Hersteller angepasst. Ist wie der brutal getunte Manta oder Musclecar. Ein Porsche könnte auf den ersten Blick dagegen unspektakulär aussehen. Was dann durch die Geschwindigkeitsbegrenzung an einem besser sichtbar und hörbar vorbeifährt, ist dann Geschmackssache und unter die Haube lässt sich der Motor nur ausgebaut im Messstand auf seine technischen Eigenschaften hin testen.

Um wieder zum Thema zu kommen.
Ich bin mit Kopfhörern durch. Sind die Kapseln gut, lässt sich alles auf der Grundlage gestalten im Rahmen der Grundeigenschaften der Kapseln.
ZeeeM
Inventar
#29 erstellt: 14. Apr 2012, 12:40

djs schrieb:
So ziemlich jeder Kopfhörer ist bewusst an Abstimmungswünschen der Hersteller angepasst.


So sieht es aus, manchmal ein Filzchen da, andernorts eine Bohrung, die noch in der Größe variiert wird. Man darf sich als Hersteller nicht erwischen lassen, das Materialeinsatz im Centbereich über die Klasse entscheiden kann, in die das Gerät verortet wird, wenn man sich nur auf das Hören verlässt. Ich sehe das eher wie die Zubereitung eines gute Essens: Einfache Zutaten werden durch die Hand eines Meisterkochs zu einem Genuß.
Kakapofreund
Inventar
#30 erstellt: 14. Apr 2012, 12:54

ZeeeM schrieb:
Einfache Zutaten werden durch die Hand eines Meisterkochs zu einem Genuß. ;)


Damit fühle ich mich sogar direkt angesprochen...

Momentan mache ich aber eine Art Diät (Bananen, Cashew-Nüsse, Joghurt, Quark, Zimt-Wasser, Bündnerfleisch... )... da ist nichts mit Kochen. Obwohl morgen mache ich einen Linseneintopf...

Vielleicht wirkt sich diese umgestellte Ernährung ja auch auf mein Hören aus...
Azuri
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 14. Apr 2012, 15:36
Nach den unglaublichen Schilderungen, die man hier lesen kann,mußte ich natürlich auch zuschlagen. Ich bin gespannt! Eigentlich warte ich auf den Shure SRH-1840, aber nun wird erstmal der HD7 gegen meinen Sennheiser HD590 (gegen den schon der K701 bei mir keine Chance hatte) antreten.
Ich werde berichten!
servicegedanke
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 14. Apr 2012, 18:04
Tja, mein lieber Frank.

Dann wird es dich vielleicht freuen, dass ich mir am Mittag einen HD330 von Superlux bestellt habe (sieht aus wie der DT770). Den will ich jetzt auch mal antesten.
Kakapofreund
Inventar
#33 erstellt: 14. Apr 2012, 18:33
Jo, Peter.

Den habe ich ja auch schon länger vorbestellt.

Aber nun mache ich mich allmählich bereit für meine erneute Foren-, bzw. Internetabstinenz.

Ich muss es einfach tun, weil ich -rein subjektiv- hier zu viel Zeit verbringe und die Sonne draußen lacht, selbst wenn es regnet...

In einem Monat sollte ich wieder hier sein, dann werde ich mal meine Eindrücke zum HD330 mitteilen.

Und SCHWUPPS... schon bin ich wieder zwei Beiträge über dem Limit, das ich mir selbst gesetzt hatte...

Das ist wie mit Kopfhörern. Ich will fünf behalten und kaufe zu den >20 Stück, die ich habe, immer mehr dazu......

Noch etwas:

Im Mai oder Juni sollte mein Sony MDR-MA900 mit großem 7cm-Treiber auch bei mir eintrudeln. Davon werde ich dann auch berichten. Also auf dem Plan stehen im Moment sowieso nur noch diese beiden, d.h. HD330 und MA900.

Bis denne und ich bin schon gespannt darauf zu lesen, was sich in einem Monat hier getan hat und wie viele Leute den HD7 ätzend finden... ... oder eben wie ich... SUPER...

Für den MA900 werde ich meinen kaum gebrauchten T50p opfern, denke ich. Ein guter Anlass.

Genug gelabert. Macht es jut, Leute.
Trance_Gott
Inventar
#34 erstellt: 16. Apr 2012, 16:22
Der Presonus HD7 interessiert mich jetzt auch sehr muss ich sagen.
Ich warte aber noch ein bisschen bis weitere Eindrücke kommen. Vielleicht ist der HD330 ja noch besser
tendo2008
Inventar
#35 erstellt: 16. Apr 2012, 16:41
ich werde auf alle fälle beide mal auseinander nehmen HD668B und HD7 und vergleichen. Treiber, Polster, Verkabelung etc. da muss ja irgendwo ein Unterschied sein, wenn der sich anders anhört.

wie öffnet man den HD 668B eigentlich, hat den schon jemand auseinander genommen?

wie Kakapofreund schon sagte

Ich brenne darauf zu erfahren, was andere zu dem Hörer sagen.


also trance gott "kaufen"
djs
Stammgast
#36 erstellt: 16. Apr 2012, 17:23
Die AKG Klone öffnet man wie die AKG. Schrauben sind unter der beschrifteten Kappe. Ein Vergleich mit dem HD681 wäre nahe liegender.
user40965
Stammgast
#37 erstellt: 16. Apr 2012, 21:47
Hm kann ich kaum glauben, wenn ich daran denke wie die ganzen Teile um 50,- so klingen. Selbst CAL und Konsorten sollen keine Chance gegen die 3 Giganten haben (ganz zu schweigen von den Titanen der 1000 Euro-Klasse) Bitte um mehr Erfahrungsberichte bzw. Vergleiche anderer User!

Mfg

Andreas
BangkokDangerous
Stammgast
#38 erstellt: 17. Apr 2012, 08:52
Meiner ist in der Packstation. Heute Abend folgt mehr...
.turok
Stammgast
#39 erstellt: 17. Apr 2012, 09:20
Falls jemand nicht in den Schnäppchen-Thread guckt: der HD7 ist heute Nachmittag (ab 16Uhr) bei den Amazon-Blitzangeboten. Würde sich natürlich nur lohnen, wenn der Preis unter 29EUR liegt - aber dieser wird ja erst um 16Uhr genannt.
petitrouge
Inventar
#40 erstellt: 17. Apr 2012, 09:39

.turok schrieb:
Falls jemand nicht in den Schnäppchen-Thread guckt: der HD7 ist heute Nachmittag (ab 16Uhr) bei den Amazon-Blitzangeboten.


Kannst Du mir sagen wie lange diese Blitzangebote laufen?
Oder ist das so ähnlich wie bei diesen 3 Tagen Cyber Monday?
Blöde Zeit, da fahre ich gerade nach Hause..........

Danke!

Grüsse Jens
.turok
Stammgast
#41 erstellt: 17. Apr 2012, 09:52
Ja, ist ähnlich wie beim Cybermonday, wobei das Verfahren mittlerweile deutlich entschärft wurde. Ein Blitzangebot läuft maximal 2h, sofern der für dieses Angebot reservierte Vorrat nicht abverkauft wurde. Je nach Nachfrage hat man aber nicht mehr nur 2Sek Zeit - die Chance ist relativ hoch, wenn man die ersten 30min zugreift. Ist wirklich unterschiedlich, viele gute Angebote überleben auch die 2h.
Ob der Presonus jetzt so ein heißes Angebot wird, ist ja auch noch abzuwarten - kann sein, dass er für 15EUR verkauft wird, oder aber nur 5EUR günstiger ist.

Jeder Käufer kann leider nur einen Artikel pro Blitzangebot mitnehmen. Ich kann dir aber gerne einen reservieren bzw. zuschicken lassen - bin Prime-Kunde, und du müsstest auch bei einem Preis <20EUR keinen Versand bezahlen. Aber wenn, dann bitte weiter per PN.
Azuri
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 17. Apr 2012, 10:01
Meiner ist unterwegs zur Packstation! Heute Abend hat aber König Fussball das Sagen, ich werde also wohl erst morgen zu einem (ausgiebigeren) Test kommen. Und falls die Idee aufkommen sollte: Ich werde das Spiel nicht mit Kopfhörern verfolgen (möchte den Kommentator nicht hochaufgelöst, auf breiter Bühne stehend und mit präsentem Bass hören...)!
petitrouge
Inventar
#43 erstellt: 17. Apr 2012, 10:04
PM send



Grüsse Jens
baalmeph
Inventar
#44 erstellt: 17. Apr 2012, 11:37
ganz vergessen das angebot hier auch zu posten. bin mal gespannt auf den preis. wollt mir eigentlich erstmal keinen kh mehr holen ^^
servicegedanke
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 17. Apr 2012, 12:04
Nimmt jemand Wetten entgegen? Ich wette 100 Gummibärchen, dass Presonus auch nur mit Wasser kocht. Wenn auch mit Chinesischem.
.turok
Stammgast
#46 erstellt: 17. Apr 2012, 12:27

servicegedanke schrieb:
Ich wette 100 Gummibärchen, dass Presonus auch nur mit Wasser kocht.

Bei dem Einsatz scheinst du ja selber nicht sehr überzeugt zu sein.
pecus86
Stammgast
#47 erstellt: 17. Apr 2012, 12:37
Geht ja schon zu wie auf Head-Fi. Ein verrückter Vogel schreibt ein Hype-Review (natürlich mit dem obligatorischen HD800-Vergleich), und alle stürzen sich auf das neue Spielzeug (FOTM).
servicegedanke
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 17. Apr 2012, 13:28

.turok schrieb:

Bei dem Einsatz scheinst du ja selber nicht sehr überzeugt zu sein. ;)


Gerade deswegen! Denn ich möchte die Forumianer nicht zu sehr ausnehmen.
baalmeph
Inventar
#49 erstellt: 17. Apr 2012, 15:23
29,90 mir wars denn spass ned wert. unter 20 wärs interessant gewesen. so wart ich auf alle fälle erst mal noch ein par berichte ab.
irgendwas billiges aber brauchbares für die arbeit wär schon ned verkehrt.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 17. Apr 2012, 16:23
Ich hab' mal zugeschlagen ...

Bin schon gespannt.

Viele Grüße,
Markus
servicegedanke
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 17. Apr 2012, 16:55
Wenn sogar der Altmeister einen Presonus antesten wird, steht dieser Thread natürlich unter ganz besonderer Beobachtung! Bin wirklich auf Dein Urteil mehr als gespannt!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stax Omega vs Sennheiser HD800 vs Beyerdynamic T1
george am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2017  –  60 Beiträge
Stax 3030 vs HD800
Inscheniör am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  10 Beiträge
HD800, T1 und viele mehr -vs.- Richard Wagner und andere
Kakapofreund am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  230 Beiträge
Sennheiser HD6 MIX, HD7 DJ und HD8 DJ
MrHamp am 05.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  28 Beiträge
Sennheiser CX 300 Vs....
Bass-Depth am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  399 Beiträge
Vergleichstest: HD800, T1, LCD2
LaVeguero am 22.08.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  10 Beiträge
PSB M4U2 vs. Ultrasone, Sennheiser, Beyer
robomobil am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  8 Beiträge
Umfangreicher KH- & KHV-Vergleich (u.a. Denon AH-D 7000, 5000, Sennheiser HD800, Beyerdynamic DT990)
khabag am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  32 Beiträge
Stax SR507, Sennheiser HD800 und AKG K812: Ein kleiner Vergleich (ferner liefen: HE6 und SD3.)
zuglufttier am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.08.2015  –  49 Beiträge
Mini-Vergleich T1, HD800, D7000, Lehman BCL
rpnfan am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 18.06.2010  –  22 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.716 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedHenrypoise
  • Gesamtzahl an Themen1.513.582
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.792.653