Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Pro-ject: Eine Lanze für die Headbox II

+A -A
Autor
Beitrag
Soundagent
Stammgast
#1 erstellt: 07. Mrz 2008, 00:22
Tja, nun hab ich die Headbox, und was soll ich Euch sagen? Entweder spinnen meine Ohren, oder hier im Forum haben sich einfach eine Menge Vorurteile gegen dieses Sahnestück unbegründet aufgebaut.
Mich jedenfalls haut der Sound einfach um, die mein neuer Denon HD 1000 an diesem sehr schick aussehenden und optimal zum KIT 100 passenden Teil hervorbringt. Der klingt jetzt so gefährlich gut, dass ich fast lieber nur mit Denon KH als mit den fivetwo7 Boxen am Kit100 höre. Und zwar sowohl bei Klassik wie bei Jazz, eine enorme Klangfülle und Durchsichtigkeit, von den feinsten Becken bis zum tiefsten Acoustic Bass, Streicher kommen herrlich rüber, alles für mich erste Sahne, unverfärbt und kristallklar. Auch mein Technics SL-BD20 läuft über die Phonobox an der Headbox zu neuer Höchstform auf. So rein habe ich meine alten LPs schon lange nicht mehr gehört.
Also ein klares Votum für die Headbox, die ihre 95 Euro voll wert ist. Sie wird von namhaften HighEnd- und Phonofachhändlern verkauft, die ihrer anspruchsvollen Klientel ja schließlich keine schlechte Ware anbieten wollen.
Übrigens hat die Headbox auch einen Cinchausgang, sodass man hier auch den PC dran hängen und Aufnahmen machen kann.
McMusic
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2008, 00:39
Ohne Deinen Beitrag niedermachen zu wollen. Aber ich glaube, Dir fehlt der Vergleich zu wirklich guten KHV
m00hk00h
Moderator
#3 erstellt: 07. Mrz 2008, 01:40

McMusic schrieb:
Ohne Deinen Beitrag niedermachen zu wollen. Aber ich glaube, Dir fehlt der Vergleich zu wirklich guten KHV :P


Offensichtilich richtig, und die gibt's schon für weit weniger als für den Preis der Headbox.

Dazu kommt, dass der kleine Denon ganz eindeutig nicht der Qualitätsklase entspricht, die solche Vergleiche zulassen würde.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 07. Mrz 2008, 01:42 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 07. Mrz 2008, 08:59
Kann meinen beiden Vorrednern nur zustimmen.
Soundagent
Stammgast
#5 erstellt: 07. Mrz 2008, 11:16
Ach so, der kleine Denon lässt keine Vergleiche zu? Wieso, bitte schön, war er dann in mehreren Hifi-Magazinen Testsieger? Kennt ihn sonst hier einer? Habt Ihr ihn an der Headbox II schon gehört? Er schlägt jedenfalls den Sennheiser HD595 eindeutig.
Ich kann jedenfalls nur Gutes sowohl über den Denon KH wie über die Headbox II sagen, nichts weiter.
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 07. Mrz 2008, 11:20
Hi!

Der Denon ist soldies Hifi - mehr aber auch nicht.
Und zur Kompetenz vopn Hifi-Magazinen - g e r a d e in KH-Fragen - schreibe ich lieber nichts.

Ist ja schön, dass Dir Deine Kombi gefällt, aber ohne Vergleich sind Deine Eindrücke halt nur von sehr relativem Wert.
Soundagent
Stammgast
#7 erstellt: 07. Mrz 2008, 11:25
Euch fehlt aber auch der Vergleich, da keiner den Denon 1000 wirklich kennt. Der klingt nämlich nicht nur verdammt gut, er trägt sich auch absolut angenehm, was ich von AKG und Sennheiser KHs nicht unbedingt behaupten würde.


[Beitrag von Soundagent am 07. Mrz 2008, 11:27 bearbeitet]
civicep1
Inventar
#8 erstellt: 07. Mrz 2008, 11:51
Schonmal einen DT 880 aufgehabt? Der trägt sich bequem
McMusic
Inventar
#9 erstellt: 07. Mrz 2008, 11:52
Sorry, aber ich glaube, dass hier im Forum schon einige sehr viel Erfahrung mit KH und KHV (auch Kombinationen aus Beidem) haben.
Du solltest die bemerkungen von Hüb und mir auch nicht als Anfriff auffassen. Niemand spricht Dir ab, dass die Kombi Headbox II und Denon 1000 Dir gefällt.
Nur lesen hier einige unerfahrene User mit. Bevor die jetzt Deine Kombi als "die ultimative Lösung" betrachten, bedarf es ein weniger der Relativierung.

- IMHO gibt es deutlich bessere KHV für deutlich weniger Geld (bespw. den EATON)
- der kleine Denon ist sicherlich (wie Hün schon gesagt hat) ein solider, guter KH. Mehr aber auch nicht. Zu "richtigen" High-End KH ist da schon noch ein weiter Weg. Wohl auch zu den "großen drei" AKG K701, Beyerdynamic DT880 und Sennheiser HD650.
Soundagent
Stammgast
#10 erstellt: 07. Mrz 2008, 12:04
Sicher, der BT 880, der K701 von AKG oder der HD650 von SH sind bestimmt noch besser als der Denon. Sie kosten aber auch deutlich mehr. Und was Eaton und andere billigere KHV betrifft, die kommen für mich aus äthetischen Gründen nicht in Frage. Die Headbox sieht an meiner Anlage einfach gut aus, zumal ich auch die Phonobox am Technics dran habe. Klanglich, preislich und äthetisch sehe ich die Kombination Denon 1000 und Headbox II als eine sehr gute Lösung für relativ wenig Geld (240Euro zusammen)an. Nicht mehr und nicht weniger will ich hier promoten.
McMusic
Inventar
#11 erstellt: 07. Mrz 2008, 12:08
Die meisten Leser hier wählen eine KH/KHV-Kombi aber vor allem aus klanglichen und erst in zweiter Linie aus optischen/haptischen Gründen.
Was hilft einem die schönste Box, wenn nichts gescheites raus kommt?
Soundagent
Stammgast
#12 erstellt: 07. Mrz 2008, 12:11
Aus der Headbox II kommt aber etwas Gescheites heraus, das möchte ich hier nur noch mal betonen.
Was den Denon betrifft zitiere ich hier nur noch den letzten Testbericht vom Dezember 2007 in Audio:
"Ein Wunderhörer? Ja, lautes und klares Ja: Dieser geschlossene Hörer übertrifft alle Erwartungen. Man lauscht bester Denon-Klangphilosophie. Die Auflösung verschlägt schlicht den Atem, dabei bleibt das Gesamterlebnis stets stressfrei. Dazu noch dieser herrlich dynamische Antritt. Ein Überflieger, knapp vor der Spitzenklasse." In der Audio Bestenliste liegt er gleich auf mit dem BT 860.


[Beitrag von Soundagent am 07. Mrz 2008, 12:54 bearbeitet]
McMusic
Inventar
#13 erstellt: 07. Mrz 2008, 12:18

Soundagent schrieb:
Aus der Headbox II kommt aber etwas Gescheites heraus, das möchte ich hier nur noch mal betonen.


Das kommt wiederum auf die Definition des Begriffes "etwas Gescheites" an. Ich denke, hier fehlt Dir wohl der Vergleich zu wirklich guten KHV. Nichts anderes versuchen wir Dir hier zu sagen.
Alles klar?

Und jetzt genieße doch Deine neue Kombi. Wenn es für Dich gut klingt, passt doch alles.
Geroth
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Mrz 2008, 12:52
Grüsse,

ich bin in der Beziehung auch nicht grade der Profi, aber ich hatte für Metall einen anderen KHV gesucht (da meine Little Dot MKIV SE Röhre imho zu langsam dafür ist) und das Budget auf max. 250€ beschränkt.
In der Auswahl hatte ich dann u.a. neben einem Corda Arietta und auch die Headbox SE (soll ja besser wie die Headbox sein). Der Corda ist geblieben, von der Headbox war ich echt enttäuscht (bei dem Preis), kaum Details/keine Bühne, etwas Spitz bei den Höhen und die Bässe schwächelten so vor sich hin. Die Headboxen würde ich max. in der Liga C-Moy/Dynavox (also die Einsteigersachen) einsortieren. Nimm mal von der RammsteinCD Herzeleid den Titel "Heirate mich" und hör ihn dir mit etwas höherer Lautstärke an, der Schlagzeugeinsatz bei 20sec., nach dem Sprechgesang, muss einen zusammenzucken lassen und Knochentrocken zuschlagen (ohne das der KH kratzt). Für den Höhentest und die Auflösung nehm ich "La Folia 1490-1701" oder "Altre Follie 1500-1750" von Jordi Savall (erschienen bei AliaFox), da kannst du sehr schön testen ob die Harfen und Kastagnetten klar kommen, aber nicht zu metallisch klingen, das Schnaufen vom Cellisten muss auch zu hören sein, die Streichinstrumente müssen klar einzeln zuordbar sein.
Mein Tipp :), schnapp den Denon KH + sehr gute CD und geh mal zu einem guten HiFi-Händler und lass ihn an einem großen KHV laufen. Er verdient es, einen guten Zuspieler zu bekommen und Du wirst erstaunt sein, was du aus ihm herausholen kannst.

Schönen Tag
Geroth
Soundagent
Stammgast
#15 erstellt: 07. Mrz 2008, 13:19

Für den Höhentest und die Auflösung nehm ich "La Folia 1490-1701" oder "Altre Follie 1500-1750" von Jordi Savall (erschienen bei AliaFox), da kannst du sehr schön testen ob die Harfen und Kastagnetten klar kommen, aber nicht zu metallisch klingen, das Schnaufen vom Cellisten muss auch zu hören sein, die Streichinstrumente müssen klar einzeln zuordbar sein.

Da ich ausschließlich Jazz und Klassik höre, kann ich hier nur meine Jordi Savall-Aufnahmen zum Vergleich heranziehen. Ich habe die besagten Folias-Aufnahmen nicht, habe aber Vergleichbares mit dem Denon 1000 an der Headbox gehört. Die Auflösung, die Transparenz, die Höhen, Mitten und Bässe, alles vom Feinsten, alles kristallklar, rein und detailreich. Schon jetzt klingt das alles reicher als meine KEF fivetwo7 am KEF-Kit 100 es bei normaler Lautstärke hergeben. Für meine Ohren ist also der Denon an der Headbox II erste Sahne und das für realtiv wenig Geld.


Mein Tipp , schnapp den Denon KH + sehr gute CD und geh mal zu einem guten HiFi-Händler und lass ihn an einem großen KHV laufen. Er verdient es, einen guten Zuspieler zu bekommen und Du wirst erstaunt sein, was du aus ihm herausholen kannst.

Genau das habe ich beim Kauf des Denon hier bei mir um die Ecke (Schild, Hifi und Wohnen) gemacht, deshalb habe ich den denon ja genommen!


[Beitrag von Soundagent am 07. Mrz 2008, 13:21 bearbeitet]
Geroth
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Mrz 2008, 13:33
Hallo Soundagent,

du hast einen sehr guten Musikgeschmack .

Geroth

Edit: nach den guten Erfahrungen mit den Pro-Ject Plattendrehern, war ich von dem andern Pro-Ject Equipment (Head/Phonobox) doch entäuscht, da hatte ich besseres erwartet


[Beitrag von Geroth am 07. Mrz 2008, 13:37 bearbeitet]
m00hk00h
Moderator
#17 erstellt: 07. Mrz 2008, 16:05

Soundagent schrieb:
Euch fehlt aber auch der Vergleich, da keiner den Denon 1000 wirklich kennt.


Ah, klar, weil ich ja auch nicht einen eingespielten D1000 für eine Woche zu Hause hatte und regelmäßig bei meinem Händler (bei dem auch die Hadbox rumsteht) höre.
Besser als ein HD595 ist er sicher nicht (und JA, den habe ich auch lange Zeit besessen). Er ist anders und klingt vielleicht ansprechender, davon lassen sich offensichtlich auch die ach-so-kompetenten Zeitungstester blenden.


Soundagent schrieb:
Aus der Headbox II kommt aber etwas Gescheites heraus, das möchte ich hier nur noch mal betonen.
Was den Denon betrifft zitiere ich hier nur noch den letzten Testbericht vom Dezember 2007 in Audio:
"Ein Wunderhörer? Ja, lautes und klares Ja: Dieser geschlossene Hörer übertrifft alle Erwartungen. Man lauscht bester Denon-Klangphilosophie. Die Auflösung verschlägt schlicht den Atem, dabei bleibt das Gesamterlebnis stets stressfrei. Dazu noch dieser herrlich dynamische Antritt. Ein Überflieger, knapp vor der Spitzenklasse." In der Audio Bestenliste liegt er gleich auf mit dem BT 860.
:prost


WAS bitte ist DAS für ein Argument. Nach diesen Testzeitungen spielt ein iGrado auf Niveau des HD650 - das sagt ja wohl alles und zeigt, wie "kompetent" diese Zeitungsredakteure wirklich sind. Ist echt traurig teilweise.

m00h
infected
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Mrz 2008, 16:10
Der Eaton wird wohl besser sein und wenn man noch etwas mehr Geld reinsteckt, dann wird man mit einem CK²III richtig glücklich - zumindest mehr als mit der HBII.
Ach ja, lass dich nicht von den extrem kompetenten ( ) Redakteuren täuschen, m00h hat die Sache mit dem iGrado schon angedeutet.
McMusic
Inventar
#19 erstellt: 07. Mrz 2008, 16:23
Sorry, aber klarer Fall von "Brand-New-Toy-Syndrom" gepart mit einer starken Beratungsresistenz und dem "Mein-Equipment-ist-aber-das-Beste-egal-was-die-anderen-sagen" Komplex.
civicep1
Inventar
#20 erstellt: 07. Mrz 2008, 16:36

McMusic schrieb:
Sorry, aber klarer Fall von "Brand-New-Toy-Syndrom" gepart mit einer starken Beratungsresistenz und dem "Mein-Equipment-ist-aber-das-Beste-egal-was-die-anderen-sagen" Komplex. :.


Und mangelndem Mut, sich selber einzugestehen, dass man hätte vorher mal nachfragen sollen

Nix für ungut, wir haben alle schon Geld fehlinvestiert.

Gruß
Soundagent
Stammgast
#21 erstellt: 07. Mrz 2008, 16:54
Dazu sag ich jetzt nichts mehr. Hier weiß eh jeder alles immer besser.
Ich bin mit meinem setting hoch zufrieden und damit Schluss! .
civicep1
Inventar
#22 erstellt: 07. Mrz 2008, 16:58

Soundagent schrieb:

Ich bin mit meinem setting hoch zufrieden und damit Schluss! .


Das ist ja auch in Ordnung. Niemand will dir hier irgendwas schkecht reden. Es ist nur so, dass du versuchst, entgegen den Erfahrungen von Usern, die sich wirklich schon lange mit der Materie beschäftigen, zu behaupten, dass diese Unrecht haben.
Ich lese hier schon seit fast einem Jahr mit, da merkt man schnell, wer für dieses Hobby lebt. Und wenn bspw. m00hk00h was zur Headbox oder zum Denon sagt, dann hat das Hand und Fuß!

Also lass dich nicht beirren und sei glücklich, aber stelle nicht dein Equipment als das unterschätzte Goldstück hin. Das iritiert nur unerfahrene Leser!

Gruß
infected
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 07. Mrz 2008, 17:32

Soundagent schrieb:
Ich bin mit meinem setting hoch zufrieden und damit Schluss! .


Ganz genau DARUM geht es doch
Soundagent
Stammgast
#24 erstellt: 07. Mrz 2008, 17:49
Danke für das Verständnis!
NoXter
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 07. Mrz 2008, 17:52
Ich kann mir gut vorstellen das man diese Leistung für weniger Geld bekommen kann, aber nicht das dieses dingens total schlecht klingen soll.
Soundagent
Stammgast
#26 erstellt: 07. Mrz 2008, 17:57
Danke für das Verständnis!
rpnfan
Inventar
#27 erstellt: 19. Mrz 2008, 00:09

Soundagent schrieb:
Tja, nun hab ich die Headbox, und was soll ich Euch sagen? Entweder spinnen meine Ohren, oder hier im Forum haben sich einfach eine Menge Vorurteile gegen dieses Sahnestück unbegründet aufgebaut.


Ja, ich kann _noch_ nichts aus eigener Erfahrung dazu sagen, aber hatter per PM mit jemand Kontakt der vom Klang der Headbox II mit seinem K601 sehr angetan ist. Er hat aber keinen Vergleich zu anderen KHV und traut sich fast nicht einen anderen KHV zu testen, da er Angst hat den super Klang der Kombi K601/HeadboxII kaputt zu machen ;-).

Auf Head-Fi findet man ein Posting in dem jemand die Aussage macht, dass gerade die Headbox II die nötige Wärme in Kombination mit dem K601 bringt und andere KHV, die zum Teil durchaus teurer waren nicht besser waren! Die Headbox II hat für denjenigen eine deutliche Verbesserung der Klangqualität gebracht.

Ich hab' ein wenig den Eindruck, dass hier manche sehr überzeugt schreiben, dass ein Gerät besser als ein anderes sei, ohne beide im Vergleich gehört zu haben. Wer hat denn tatsächlich schon den Eaton gehört? Ich weiss nur von Rilles Muster selbst, das schon fertig ist! Aber ziemlich viele schreiben mit großer Überzeugung, dass der Eaton besser als KHV x sei.

Ich glaube selbst, dass der Eaton ein guter KHV ist und werde den hoffentlich bald bekommen :-), aber auch wenn die alte Headbox wohl schlecht war, wer hat denn die neue Headbox II tatsächlich schon mal im Vergleich zu Meier oder Lake People oder KHV ähnlicher Klasse gehört? Würde mich sehr interessieren! Ich werd' mit meinem Eaton auf jeden Fall mal aus Neugier einen Händler mit Headbox II aufsuchen und vergleichen. Bin schon sehr gespannt. Auch den Cantate will ich nochmal in Ruhe im Vergleich hören. Der war _sehr_ warm abgestimmt, wie ich im Kurztest bei unserem Mini-Meet festgestellt habe.

Nicht vergessen sollte man, dass man als stationäres Neugerät meines Wissens nach keinen anderen KHV günstiger bekommt (die Musiker-KHV, wo es weniger um Klang, als um Anschlüsse geht mal ausgenommen). Der HA-25 von AT hätte mich auch interessiert, aber nach Steuern und Co. liegt man da auch bei ca. 150 Euro und dafür finde ich ihn schon lange nicht mehr so spannend. Da kommt man schon relativ nahe an einen Arietta ran.

Nicht zuletzt sollte man meiner Meinung nach nicht vergessen, dass es zum Teil auch Geschmackssache ist, ob/welcher KH/KHV besser gefällt.

Viele Grüße
Peter


[Beitrag von rpnfan am 19. Mrz 2008, 01:20 bearbeitet]
Soundagent
Stammgast
#28 erstellt: 19. Mrz 2008, 00:58

wer hat denn die neue Headbox II tatsächlich schon mal im Vergleich zu Meier oder Lake People oder KHV ähnlicher Klasse gehört?


Nicht vergessen sollte man, dass man als stationäres Neugerät meines Wissens nach keinen anderen KHV günstiger bekommt.

Dem kann ich wirklich nur zustimmen!
marschell
Stammgast
#29 erstellt: 31. Okt 2008, 05:48
Ich habe die Pro-Ject Headbox 2 und bin sehr zufrieden. Der Sound ist extrem neutral. Ich gebe dem Teil 100 Punkte weil es ein Beweis ist das guter Sound nicht sehr teuer sein muss :-)
siciliano1
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Dez 2008, 19:27
Hallo Zusammen!

Ich bin auch an der Project Head-Box SE für ca. 85 Euro interessiert.

1.) Wie ist denn so die Verarbeitung?
2.) Hat den jemand zufällig mit einem Beyerdynamic DT 990 laufen - und wie ist der Klanggewinn im Gegensatz zu einem normalen Kopfhörerausgang an einem Verstärker?

Ciao SICILIANO
McMusic
Inventar
#31 erstellt: 09. Dez 2008, 10:26

siciliano1 schrieb:
Ich bin auch an der Project Head-Box SE für ca. 85 Euro interessiert.


Ich würde Dir für das geld eher zum Eaton made by Rille oder einem CMoy raten.
Tauchkuenstler
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 02. Okt 2010, 13:02

Hat den jemand zufällig mit einem Beyerdynamic DT 990 laufen - und wie ist der Klanggewinn im Gegensatz zu einem normalen Kopfhörerausgang an einem Verstärker?


Genau die Frage habe ich auch, kann da nochmal jemand was zu sagen?
Für den KHV mehr auszugeben als für den KH dazu kann ich mich irgendwie nicht überwinden...
ZeeeM
Inventar
#33 erstellt: 02. Okt 2010, 13:11

Tauchkuenstler schrieb:

Hat den jemand zufällig mit einem Beyerdynamic DT 990 laufen - und wie ist der Klanggewinn im Gegensatz zu einem normalen Kopfhörerausgang an einem Verstärker?


Genau die Frage habe ich auch, kann da nochmal jemand was zu sagen?
Für den KHV mehr auszugeben als für den KH dazu kann ich mich irgendwie nicht überwinden...


Ich habe einen 990er, den ich an einem Yamah Surroundamp und an einem Hybrid-KHV betreibe, auch schon an einem AMB Mini3, den ich verkauft habe.

Je niederohmiger, desto schlanker wird er im Bass und kühler im Klangbild. Das sind keine Rieseunterschiede.
Mein KHV hat 56Ohm Innenwiderstand und a klingt er für mich passend.

Ich denke, das man mit der Headbox da irgendwo dazwischen liegt. Ein Amp, solange er hinreichendes Leistungsvermögen hat, ändert im wesentliche durch seinen Innenwiderstand am Ausgang in Abhängigkeit vom Impedanzgang des KH etwas.

Bei der Headbox könnte sich etwas mehr Oberbass und weniger Tiefbass einstellen, da diese asymetrisch versorgt wird und einen Koppelkondensator pro Kanal im Ausgang hat.
Bei 250 Ohm des 990er fällt das weniger ins Gewicht.
Arlax
Neuling
#34 erstellt: 11. Dez 2010, 02:35

siciliano1 schrieb:

1.) Wie ist denn so die Verarbeitung?
2.) Hat den jemand zufällig mit einem Beyerdynamic DT 990 laufen - und wie ist der Klanggewinn im Gegensatz zu einem normalen Kopfhörerausgang an einem Verstärker?


1.) Sehr gut. Da wackelt und klappert nichts. Material ist auch super. Metallkorpus und gebürstete Aluminiumfront.

2.) Ich habe heute einige KHs zuhause gehabt unter anderem einen Beyerdynamics 770 - mir hats nicht gefallen. Der Bass war mir beim 770er zu "druckvoll". Oder das ist nur in Verbindung mit der Head Box II so. Keine Ahnung.
Am besten haben mir beim heutigen Test an der Head Box der Sennheiser HD650 und der B&W P5 gefallen. Die AKGs die zum Test auch dabei waren klangen mir zu "schrill". Andere würden das analytisch nennen.

Ich hatte zum Test auch noch die 240EUR Head Box SE II (mit Burr Brown Innenleben) da.
Einen nennenswerten Unterschied zur kleinen Head Box II konnte ich nicht feststellen. Ich würde höchstes sagen der Klang war etwas "wärmer" mit den HD650ern. Kann aber auch reine Einbildung sein, so klein war der Untschied.

Also schließe ich mich hier der Minderheit an: Die Head Box II ist ein kleines, feines Gerät.
audiophilanthrop
Inventar
#35 erstellt: 29. Jan 2011, 02:15
Zum Innenleben der Headbox II siehe hier. An mittel- bis hochohmigen Hörern, sofern nicht gerade extrem unempfindlich, dürfte es daran nicht viel auszusetzen geben.
harman-typ
Stammgast
#36 erstellt: 28. Apr 2012, 14:03

McMusic schrieb:
Sorry, aber ich glaube, dass hier im Forum schon einige sehr viel Erfahrung mit KH und KHV (auch Kombinationen aus Beidem) haben.
Du solltest die bemerkungen von Hüb und mir auch nicht als Anfriff auffassen. Niemand spricht Dir ab, dass die Kombi Headbox II und Denon 1000 Dir gefällt.
Nur lesen hier einige unerfahrene User mit. Bevor die jetzt Deine Kombi als "die ultimative Lösung" betrachten, bedarf es ein weniger der Relativierung.

- IMHO gibt es deutlich bessere KHV für deutlich weniger Geld (bespw. den EATON)
- der kleine Denon ist sicherlich (wie Hün schon gesagt hat) ein solider, guter KH. Mehr aber auch nicht. Zu "richtigen" High-End KH ist da schon noch ein weiter Weg. Wohl auch zu den "großen drei" AKG K701, Beyerdynamic DT880 und Sennheiser HD650.


Kann ich auch ein eaton kaufen oder gibt es die nur in eigenbau?
audiophilanthrop
Inventar
#37 erstellt: 11. Mai 2012, 20:38

harman-typ schrieb:
Kann ich auch ein eaton kaufen oder gibt es die nur in eigenbau?

Das ist ein Eigenbau-Konzept (nebenbei bemerkt, in der fertig konzipierten Version mit ein paar Problemen) - wobei jetzt Schaltungen mit OP und Pufferstufe so exotisch nicht sind.

Für die üblichen Verdächtigen à la K601/701, HD6x0 oder DT880 (250/600) tut's ein FiiO E9 schon ganz gut.

Der Head-Box II kann man auch nicht so viel vorwerfen, primär scheint sie ein deutlich höheres Grundrauschen zu haben (wohl einer recht hohen Verstärkung geschuldet), und sie kann etwas weniger Maximalpegel. Ausgangswiderstand ist 10 Ohm, wie beim E9 an der großen Klinke.


[Beitrag von audiophilanthrop am 11. Mai 2012, 20:42 bearbeitet]
PEG96
Stammgast
#38 erstellt: 12. Mai 2012, 14:42
Das mit dem Grundrauschen kann ich bestätigen, hatte mein Sample auch.
audiophilanthrop
Inventar
#39 erstellt: 12. Mai 2012, 21:30

PEG96 schrieb:
Das mit dem Grundrauschen kann ich bestätigen, hatte mein Sample auch.

An was für einem Hörer, wenn man fragen darf?

Bei einem AH-D2000 kann ich mir das noch vorstellen, spätestens bei einem HD600/650 sollte es aber nicht mehr zu hören sein, sonst wäre es "zu hoch, Punkt".

Nicht daß man den Gain nicht modifizieren könnte, das Bleifrei-Lot scheint sich aber etwas zu sträuben.
PEG96
Stammgast
#40 erstellt: 12. Mai 2012, 21:48
Ich habe letztgenannten.
Also das Rauschen war nur leisen Passagen, vornehmlich bei Klassik zu hören.
audiophilanthrop
Inventar
#41 erstellt: 17. Mai 2012, 17:09
Hörbares Rauschen am 650er? Au Backe. Wozu verbauen die dann einen NJM2068 (welcher ein ziemlich rauscharmer OP ist)? Ich wette, hochohmige Beschaltung und zuviel Gain.

Die hochohmige Beschaltung wird das Ergebnis einer virtuellen Masse auf die billige Tour (Widerstände + Elko) sein, die nicht allzusehr belastbar ist. Letztlich also eine Konsequenz der nur einseitigen Versorgungsspannung.
BangkokDangerous
Stammgast
#42 erstellt: 17. Mai 2012, 18:21
Also ich kann kein Rauschen an der Kombi HD650 - Pro-Ject Headbox II (an einer kleinen Pioneer-Anlage) vernehmen...
audiophilanthrop
Inventar
#43 erstellt: 17. Mai 2012, 19:56
Ach guck, interessant. Wie alt ist denn deine? Evtl. mal einen Blick reingeworfen?
BangkokDangerous
Stammgast
#44 erstellt: 18. Mai 2012, 09:04
Bisher nicht. Dürfte auch nicht so gut sein, da ich das gute Stück verkaufen möchte.
kopflastig
Inventar
#45 erstellt: 18. Mai 2012, 13:57
Wenn ich mich recht entsinne, hat meine Head Box II kein (für mich) wahrnehmbares Grundrauschen; weder am HD 600, noch am Shure SRH940.

@audiophilantrop

Nicht daß man den Gain nicht modifizieren könnte, das Bleifrei-Lot scheint sich aber etwas zu sträuben.

Magst du dich mal austoben?

Grüße,
Markus
arpegi
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 08. Jan 2013, 01:16
Hier hat sich zwar schon länger nichts mehr getan, aber ich hoffe trotzdem mal auf Resonanz
Ich werde mir wahrscheinlich in den nächsten Tagen/Wochen eine neue DAC/KHV-Kombi zulegen, da mir mein FiiO E10 mit seinen kleinen, feinen Macken inzwischen mächtig auf die Nerven geht und ich gerne was massiveres und optisch/haptisch attraktiveres hätte.

Ist die Kanalungleichheit bei niedrigen Lautstärken wirklich so krass oder unterliegt die Headbox "nur" einer starken Serienschwankung? Ich bin eher ein Leisehörer (FiiO E10 auf 2, low gain mit Sennheiser HD 600), und da ist sowas natürlich nicht erwünscht.

Gruß


[Beitrag von arpegi am 08. Jan 2013, 01:19 bearbeitet]
maconaut
Inventar
#47 erstellt: 09. Jan 2013, 15:49
Also auch beim Aune X1 habe ich eine leichte Unsymmetrie (links leiser) bei sehr geringem Verstärkungspegel und diverse Reviews zeigen das ebenfalls. Bei der Headbox könnte man natürlich zwischen Quelle und KHV ein Dämpfungsglied einfügen, damit der Verstärker nicht im untersten Level betrieben werden muss. Einen solchen schaltbaren Abschwächer habe ich z.B. zwischen Aune und den Aktivboxen auf dem Schreibtisch - die Lautstärke der Boxen lässt sich sonst im unteren Bereich nicht feinfühlig genau einstellen - laut genug geht immer ;-)

Am besten wirst du Probehören, ob es dich mit deiner Ausrüstung stört. Ich höre am Aune nicht so leise, als dass mir die Unsymmetrie auffällt.
Meshugge
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 18. Apr 2013, 19:16
Mich würde mal interessieren, welche der Zahlreichen Kritiker denn schon tatsächlich die Headbox gehört hat. Ich besitze auch eine. Natürlich gibt es besseres, ich selbst habe auch besseres, aber für 100€ bekommt man meiner Meinung nach was vernünftiges geboten. Und das bei einer sehr guten Verarbeitung. Also brech ich auch mal ne Lanze. Ich habe die Headbox 2 wohlbemerkt. Über die Produkte die hier zum Vergleich stehen kann ich leider nix sagen, aber wer hat denn diese schon im unmittelbaren Hörvergleich vor sich gehabt?

Die Frage geht insbesondere an McMusic.
outstanding-ear
Gesperrt
#49 erstellt: 18. Apr 2013, 19:53
Ich hatte sie. Und fand sie sehr gut. Gemessen am Preis sowieso. Poti lässt sich, wenn Probleme, einfach gegen ein Alps tauschen. Die Kritik ist imho unbegründet und basiert wohl eher auf Hörensagen.
kopflastig
Inventar
#50 erstellt: 19. Apr 2013, 08:26

outstanding-ear (Beitrag #49) schrieb:
Poti lässt sich, wenn Probleme, einfach gegen ein Alps tauschen.

Auch für dich gilt:

kopflastig (Beitrag #45) schrieb:
Magst du dich mal austoben? ;)


Ich schick dir gerne meine Head-Box II zu. Wenn du mir dann noch die Verstärkung um 15 db absenkst, werde ich das Ding vielleicht sogar wieder benutzen.

Grüße,
Markus
outstanding-ear
Gesperrt
#51 erstellt: 19. Apr 2013, 09:04
Potiwechsel kein Problem. Aber ohne Schaltplan traue ich mich nicht ran. Bin zu unerfahren. Gemoddete Headboxen? Hm...!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
* Sind Kopfhörerverstärker sinnvoll? Heed vs. Pro-Ject vs Lehmann
PEG96 am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2015  –  22 Beiträge
Stax 2050 II - Erfahrungsbericht
hifi-zwerg am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  8 Beiträge
Citypulse DA2.03e II-Thread
lonely75 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  6 Beiträge
Sennheiser PCX 250-II - Review
rappatoni am 16.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  3 Beiträge
Beyerdynamic Custom One Pro vs. Beyerdynamic DT770 Pro vs. Audio Technica ATH-M50
vanda_man am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  31 Beiträge
Köpfhörervergleich: Philips Fidelio X1 vs Beyerdynamic DT770 PRO 250Ohm
Mannheimer68 am 10.11.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2017  –  13 Beiträge
Meelectronic M6 Pro / Universal-Fit In-Ear
XperiaV am 30.07.2015  –  Letzte Antwort am 03.08.2015  –  12 Beiträge
UE super.fi 5 pro (clear) REVIEW
Makrophag am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  5 Beiträge
Eindruck des neuen InEar Live Pro 4
janh9030 am 12.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  15 Beiträge
Kopfhörervergleich Beyerdynamik T1 MK I - T1 MK II
HearTheTruth am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedfabianohd
  • Gesamtzahl an Themen1.380.233
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.657