Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PLATTENSPIELER VPI HW-19

+A -A
Autor
Beitrag
DEAN48
Neuling
#1 erstellt: 17. Apr 2010, 09:35
Hi,

hatte vor Jahren den o.a. Plattenspieler gebraucht gekauft. Stellte jetzt, weil ich das Gerät in Betrieb nehmen wollte, beim Plattenhören fest, dass ein starkes Brummen vorhanden ist. Das Brummen stammt eindeutig vom Motor. Habe daraufhin das Gerät geöffnet und gesehen das der Motor mit 115 V/60 Hz beschriftet ist.
Kann das überhaupt funktionieren?

Gruß
Jürgen
MikeDo
Inventar
#2 erstellt: 17. Apr 2010, 17:48

DEAN48 schrieb:
Hi,

hatte vor Jahren den o.a. Plattenspieler gebraucht gekauft. Stellte jetzt, weil ich das Gerät in Betrieb nehmen wollte, beim Plattenhören fest, dass ein starkes Brummen vorhanden ist. Das Brummen stammt eindeutig vom Motor. Habe daraufhin das Gerät geöffnet und gesehen das der Motor mit 115 V/60 Hz beschriftet ist.
Kann das überhaupt funktionieren?

Gruß
Jürgen



Hallo Jürgen, herzlich willkommen hier im HF.

Im Grunde nicht. Die Netzfrequenz von 60 Hz sorgt für die Sollgeschwindigkeit. Die Geschwindigkeit wird durch die Netzfrequenz geregelt. Soweit so gut, aber der Motor, der auf 115V. ausgelegt ist mit einer 230 Volt Spannung zu versorgen geht nicht. Auf Dauer würde der Motor sicherlich Schaden nehmen.
Also zunächst einmal würde ich das Gerät nicht mehr benutzen, um eventuelle Schäden abzuwenden.
Besorge Dir einen Spannungswandler, der die Spannung von 230 Volt auf 115 Volt runterreglt.
Schaue mal bei Conrad, die müssten sowas führen.

Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 17. Apr 2010, 18:49
Hallo!

Eventuell hängt vor dem Motor ein Spannungsteiler oder Vorwiderstand und der Pulley wurde entsprechend der hier üblichen Netzfrequenz auf 50 Hz abgeändert. Der Betrieb von 110/150 Volt-Motoren mit Spannungsteilern und Vorwiderständen bei Riemenläufern mit Syncronmotor ist nicht gerade unüblich.

MFG Günther
DEAN48
Neuling
#4 erstellt: 17. Apr 2010, 20:30
null
Hörbert schrieb:
Hallo!

Eventuell hängt vor dem Motor ein Spannungsteiler oder Vorwiderstand und der Pulley wurde entsprechend der hier üblichen Netzfrequenz auf 50 Hz abgeändert. Der Betrieb von 110/150 Volt-Motoren mit Spannungsteilern und Vorwiderständen bei Riemenläufern mit Syncronmotor ist nicht gerade unüblich.

MFG Günther


Hi,

erst einal danke für die Antworten. Habe einmal ein Foto vom "Inneren" gemacht. Vielleicht hilfts, aber viel ist nicht vorhanden.

http://s3.directupload.net/images/100417/3zmzj69f.jpg

Gruß
Jürgen
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 17. Apr 2010, 21:07
Hallo!

Laut Vinylegine gibt es offenbar Modelle mit unterschiedlichen Motoren für 230 und 110 Volt b.z.w. für 50 und 60 Hz. Du hast also in der Tat ein Modell für den Amerikanischen Markt ergattert.

Ein einfacher Spannungswandler 230/110 Volt reicht da wohl nicht ganz aus. Zumindestens mußt du den Pulley auch noch tauschen da der Motor hier um etwa 20% zu langsam läuft.

Ein möglicher Weg wäre der Austausch des Motors bei VPI allerdings dürften die Kosten dafür recht hoch sein.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Seltsames Brummen beim Plattenhören?
dernikolaus am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  9 Beiträge
Starkes Brummen beim Plattenspieler mit Vorverstärker
Napalm am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  3 Beiträge
Brummen
Laddly am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  11 Beiträge
Plattenspieler brummen
Dom123 am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  20 Beiträge
Brummen Beim Plattenspieler
gerhle am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 23.09.2010  –  10 Beiträge
Brummen
residentd am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  5 Beiträge
Brummen beim Plattenspieler
Neith am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  14 Beiträge
Brummen mit Dual Plattenspieler
troglo am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  5 Beiträge
Wartung des Plattenspieler Motor
Bidi1951 am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  3 Beiträge
Plattenspieler Motor defekt
TheLittleBigOne am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedgarnele01
  • Gesamtzahl an Themen1.346.014
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.502