Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Tonabnehmer ist dies ? (Bild)

+A -A
Autor
Beitrag
nice2hear
Inventar
#1 erstellt: 15. Jul 2010, 12:39
Hi,

ist das ein Denon TA


MM oder MC ??

Gruß Peter
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 15. Jul 2010, 12:43
Jepp, ein DENON DL 110 MC!

Gruß. Olaf

PS: Eigentlich steht das unten drunter. ein eckiger Aufkleber auf dem geraden Rechteck.


[Beitrag von Pilotcutter am 15. Jul 2010, 12:44 bearbeitet]
MC_Shimmy
Inventar
#3 erstellt: 15. Jul 2010, 12:44
Hallo Peter,

das sieht nach einem Denon DL-110 aus (MC).
Die Typenbezeichnung sollte an der Unterseite stehen.

Gruß
Martin
nice2hear
Inventar
#4 erstellt: 15. Jul 2010, 12:49
ok, danke. habe nur die Fotos, angelich steht nix dran

ist das ein High Output MC, am MM Preamp anzuschliessen?

Wie ist es im Vegleich zum Ortofon OM20 (DUAL DMS750) einzustufen?

edit: frage a u. b als korrekt herausgefunden, bei amazon


[Beitrag von nice2hear am 15. Jul 2010, 16:17 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 15. Jul 2010, 16:05
Hallo!

Das Dl-110 ist mit dem Ortofon OM-20 nur bedingt vergleichcbar da es für deutlich schwerere Tonarme konzipiert ist.

Auch klanglich sind die beiden Systeme recht weit auseinander. Das OM-20 hat ein wesentlich transparenteres etwas höhenlastiges Klangbild. Das Denon klingt etwas runder und dunkler.

MFG Günther
nice2hear
Inventar
#6 erstellt: 15. Jul 2010, 16:33
Hallo Günther,

sind die Denon DP Tonarme von der "schweren Sorte"? Laut wegavision (Denon Katalog von 86) ist das DL-110 je Standardausrüstung des DP-37F.
An meinem aktuellen DP-35F ( siehe hier) habe ich ein DUAL DMS750, welches baugleich oder zumindest sehr ähnlich dem OM20 sein soll. Bin ich dann falsch bestückt? Klang gefällt mir sehr gut, mag es transperent und etwas höhenlastig (liegt wohl an meiner Hörkurve, die ich kürzlich beim O-arzt gesehen habe, Delle ab xxx Hz... ).

VG Peter
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 16. Jul 2010, 08:35
Hallo!

Die Denon Tonarme sind ein Sonderfall der mit den üblichen Berechnungen nicht so einfach in den Griff zu kriegen ist. Bei diesen Konstruktionen mit ihren aktiven Resonatoren kann man im Grunde fast jedes System verbauen, die Resonanzfrequenz der Tonarm-Systemkombination wird immer auf einem Wert von ca.12 Hz gehalten.

MFG Günther
nice2hear
Inventar
#8 erstellt: 16. Jul 2010, 12:23
ok, dann könnte ich ja im Falle eines Erwerbs das behalten, dessen Klang mir am Besten zusagt. schöne Option

Gruß Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer, welcher?
naarak am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  5 Beiträge
Welcher Tonabnehmer?
misswhite am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  15 Beiträge
Welcher Tonabnehmer ?
p_w am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  12 Beiträge
Welcher Tonabnehmer?
Maidiver am 26.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  20 Beiträge
Welcher Tonabnehmer?
DrNice am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  22 Beiträge
DUAL 1209 Welcher Ersatz Tonabnehmer
captor am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  19 Beiträge
Welcher Tonabnehmer ist das?
Oliver72 am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  3 Beiträge
Welcher Tonabnehmer ist das?
d0um am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  13 Beiträge
Welcher Tonabnehmer ist das ?
chrisradio am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  3 Beiträge
Welcher Tonabnehmer ist das?
ProtonAMP am 22.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedchchlo
  • Gesamtzahl an Themen1.346.142
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.416