Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Plattenspieler kaufen

+A -A
Autor
Beitrag
beric18
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Aug 2010, 22:59
Hallo Leute,

habe mittlerweile die Liebe zu LP's entdeckt. Habe die ganze zeit mit einem Technics SL-BD3D gehört und möchte nun bisschen was besseres und weg von den Vollautomatischen Spielern. Was könnt Ihr mir empfehlen...sowohl gebraucht als auch Neu. Mein Limit sind 250 Euro.

Vielen Dank für Eure Antworten.
beric18
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 10. Aug 2010, 09:42
Okay ging alles ziemlich schnell. Habe bei Ebay einen Thorens TD 145 MK II aufgetrieben für einen guten Preis. 120Euro. Es ist folgende Nadel/System drauf:Thorens / Ortofon F15E Mk II

Kann man damit was anfangen, oder sollte ich doch eher sofort an einen Austausch denken?
Der Plattenspieler ist komplett durchgecheckt und gewartet durch den verkaufenden Händler.
Rahel
Inventar
#3 erstellt: 10. Aug 2010, 10:01
Willkommen im Forum!

guckst Du hier:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-4481.html
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 10. Aug 2010, 10:48
Moin,

dann los und kaufen . Der Preis ist OK. Neu gibts in der Preislage gar nicht brauchbares.

Das Ortofon F15E kannst du auch drauflassen, evtl. eine neue Nadel kaufen. Das spielt ganz angenehm.

Gruß
Haakon
beric18
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Aug 2010, 22:11
Plattenspieler ist nun gekauft thorens TD145 mk2. Ich hoffe das alles soweit passt. er hat allerdings keine endabschaltung. bedeutet das bei diesem gerät, das er nur nicht anhält allerdings den arm hebt oder bleibt der arm drauf und läuft dauernd in der auslaufrille?

gruß
bouler1
Stammgast
#6 erstellt: 10. Aug 2010, 22:41
Bleibt in der Leerrille,läuft und läuft und....
beric18
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Aug 2010, 22:51
Könnte das zu Beschädigungen oder Abnutzungen an der Nadel führen. Mein Vater erwähnte sowas ähnliches das es sein könnte.
MikeDo
Inventar
#8 erstellt: 10. Aug 2010, 23:24

beric18 schrieb:
Könnte das zu Beschädigungen oder Abnutzungen an der Nadel führen. Mein Vater erwähnte sowas ähnliches das es sein könnte.


Nein, wenn der Dreher gut eingestellt ist passiert da garnichts.
Das Prinzip ist seinerezit ja darauf ausgelegt worden, dass der Arm in der Auslaufrille bleibt.

Bin vor Jahren mal bei meinem TD165 Special eingepennt, während eine LP lief. Bin erst nach Stunden aufgewacht.
Passiert ist garnichts. Die Nadel lief sicher in der Auslaufrille.
Also keine Panik.


beric18
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Aug 2010, 05:02
Dann sag ich mal vielen vielen Dank für die nützlichen Infos... ;-) ich hoffe ich komm mit dem neuen Dreher gut klar.
dobro
Inventar
#10 erstellt: 11. Aug 2010, 05:15
Hallo,

warum hat der TD 145 MK II keine Endabschaltung?

Siehe mal hier:
TD 145 (1975-1976), Mk II (1976-1978)
Vom kleineren Plattentellerlager einmal abgesehen nahezu identisch mit dem TD 160.
Für höheren Bedienungskomfort war der 145er jedoch mit einer berührungslosen hochfrequenz-gesteuerten Endabschaltung ausgestattet, die sich bereits im TD 126 bewährt hatte.

Gruß
Peter
beric18
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 11. Aug 2010, 05:27
Vielen Dank für die Info, hilft Mir bisschen weiter ;-) Ist es egtl ratsam bzw. machbar, für einen Laien mit technischem Verständnis, den Arm einzustellen? habe das noch nie gemacht.
beric18
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 11. Aug 2010, 09:03
So jetzt gehts ans eingemachte. Bräuchte eine Schablone zum einstellen des TA. Hier nochmal die genaue Bezeichnung: Thorens / Ortofon F15E Mk II

Viell. kann mir ja jemand von euch helfen.

Danke im Vorraus
dobro
Inventar
#13 erstellt: 11. Aug 2010, 09:27
Hallo,

schau mal hier:

http://www.vono.ch/a...spielerschablone.pdf

http://www.vono.ch/a...r/SchabloneAUDIO.pdf

Nimm dir die nötige Ruhe und ansonsten viel Spaß dabei und denke daran, deinen Drucker richtig einzustellen.

Gruß
Peter
Fhtagn!
Inventar
#14 erstellt: 11. Aug 2010, 09:27
beric18
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 11. Aug 2010, 09:34
Hey Leute, vielen vielen Dank für eure Hilfe. Seid echt super. das Forum begeistert echt durch absolute Hilfsbereitschaft...ich hoffe ich hab Erfolg und danach Spaß am Klangerlebnis des 145. Könnt ihr noch einen Phonovorverstärker empfehlen? der mich Preislich nicht aus den Socken haut so richtung 100 €? Da ich mit Harman&Kardon reciever höre, hat der Kollege Hersteller wohl bei der Planung den Phono Eingang vergessen.
Fhtagn!
Inventar
#16 erstellt: 11. Aug 2010, 09:49
Dynavox TC-750 oder Pro-Ject PhonoBox MM.

Ansonsten mindestens 180€ für einen richtig guten ausgeben.

Keinen NAD/Cambridge für 99€ kaufen, die sind nicht besser als die beiden oben genannten.

Gruß
Haakon
MikeDo
Inventar
#17 erstellt: 11. Aug 2010, 11:42

Ansonsten mindestens 180€ für einen richtig guten ausgeben.


ZB. den Trigon Vanguard 1

Ist für MM und MC, lässt sich prima an den TA anpassen.
beric18
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 11. Aug 2010, 18:08
noch eine frage habe ich. Ist diese Tonabnehmer Thorens / Ortofon F15E Mk II/Dreher TD145 MKII nun ein MM oder MC gerät? Habe da doch keine Ahnung von. Und kann ich das mit einem 24,99Euro phonovorverstärker den ich im Moment noch habe von Hama betreiben? Ein anderer Vorverstärker kommt nächsten Monat. Ihr wisst ja Gut Ding will Weile haben ;-)


[Beitrag von beric18 am 11. Aug 2010, 18:09 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#19 erstellt: 11. Aug 2010, 19:14
Das ist ein MM und ja, der HAMA geht.
beric18
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 11. Aug 2010, 19:25

Fhtagn! schrieb:
Das ist ein MM und ja, der HAMA geht.


Vielen Dank für die Antwort :-) jetzt kanns ja dann endlich losgehen ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche vollautomatischen Einstiegs-Plattenspieler
platten-frischling am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  6 Beiträge
Massekabel bei Technics SL-BD3D Plattenspieler
schwarzesgold2015 am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  5 Beiträge
Erdungskabel Technics SL - BD3D
PxAxIxN am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  7 Beiträge
Ersatz für P34 T4P System am Technics SL-BD3D
Vinyl_Newbee am 06.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.09.2016  –  47 Beiträge
Technics SL-BD3D // Welche Einstellungen sind nötig?
philzy am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  36 Beiträge
Was ist von einem "Technics SL-M2" zu halten?
Freib am 23.06.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  37 Beiträge
technics sl-bd3d dreht nicht mehr
momoke am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  7 Beiträge
welchen plattenspieler kaufen?
weirdonna am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  15 Beiträge
Plattenspieler Technics SL-BD3D.welches System?
Rockarolla am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  33 Beiträge
Guter Plattenspieler von Technics.
carlito_brigante am 16.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedttosch
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.440