neues system (nadel)/ neuer dreher

+A -A
Autor
Beitrag
mcrob
Stammgast
#1 erstellt: 21. Sep 2010, 20:08
hallo leute,

bin grad leicht am überlegen.

aktuell habe ich einen dual 621, das system ist ein shure m91 mgd.

klanglich bin ich ganz zufrieden, aber ich glaub die nadel müsste mal neu sein.
was kann ich da hernehmen?

die alternative wäre ein neuer dreher. den sherwood pm9901 find ich ganz interessant. gibt es da meinungen?

danke.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Sep 2010, 21:29
Moin,

kommt darauf an, was du investieren magst.

Du kannst für das M91 eine Jico SSAS Nadel kaufen.
(kostet 119 Euro beim Thakker, ca 97 Dollar pp in Japan)

http://www.williamth...ED-G-GD_p8476_x2.htm

Damit hast du das System ein gutes Stück aufgewertet, ist aber auch viel Geld.

Nachbaunadeln würde ich sonst nicht empfehlen, die kommen (fast?) nie an die Originale heran.
(die Jico SAS ist besser als das Original)

Versuche sonst, in der Bucht eine N91ED- Nadel zu bekommen, die ist gut und kostet ca 50-60 Euro, je nachdem wie geboten wird.
(gelbes Plastik, rote oder silberne Schrift, Letztere ist noch etwas besser)

Notfalls geht auch diese hier:

http://www.williamth...0-13-56_p5342_x2.htm

Klingt etwas dunkler und tastet im Hochtonberich nicht ganz so gut ab wie die elliptische Nadel.

Aber trotzdem nicht schlecht.

Die MGD Nadel (rotes Plastik, weisse Schrift?) hat, glaube ich einen ungefassten (ganzen) Diamanten, diese hier einen gefassten.
("gebondeten")

Sie könnte etwas besser klingen als diese graue.


Der Dual 621 sollte ruhig bleiben.

Das ist ein sehr gutes Gerät.

Neugeräte dieser Qualität gibt es erst für ziemlich viel Geld.
(und ohne Automatik, geschweige denn, mit vernünftigem Direktantrieb)

Gebrauchtgeräte gibt´s natürlich immer, aber den 621 würde ich wirklich behalten.

Eine klangliche Verbesserung wirst du eher mit einem (noch) besseren System, herausholen.

Ein Shure V15III (gibt´s nur gebraucht, neue Nadel, ebenfalls Jico SAS für 119 Euro) wäre eine Verbesserung.

Ich finde aber, dass das M91 mit guter, elliptischer (Original-) Nadel schon wirklich gut ist.

Ein neues System in bezahlbarer Region wäre sonst noch das Shure M97xE.
(80 Euro)

http://www.williamth...bnehmer_p7358_x2.htm

Ich kenne es nicht persönlich, es scheint aber für das Geld nicht viel Besseres zu geben.

Zumindest wirst du für weniger Geld kaum etwas finden, das dein M91 mit ED Nadel erreicht oder übertrifft.

Mit sphärischer Nadel (die Graue aus dem Link für 34 Euro) kommt es immer noch auf den Geschmack an, ob ein System besser gefällt.

Die graue Nadel klingt halt relativ dunkel, andere Systeme in der unteren Preisregion meist eher hell und nicht besonders kräftig im Bass.

DJ Systeme sind aufgrund der niedrigen Nadelnachgiebigkeit nicht gut für den relativ leichten Arm des Dual geeignet.

Gruss, Jens
Guido64
Stammgast
#3 erstellt: 21. Sep 2010, 21:36
Hallo Mcrob,

ich bin Jens Meinung. Behalte den Dual und besorge Dir ein neues System. Ich kann Dir das Dual M20E empfehlen. Ein tolles MM System für welches es noch Original Ersatznadeln gibt.

Gruß
Guido
silberfux
Inventar
#4 erstellt: 21. Sep 2010, 21:55
Hallo McRob,

behalte den Dual, rüste ihn mit einem neuen Abtastsysten aus. Ich würde keine 100 € in eine Ersatznadel investieren. Lass die Finger von Sherwood.

Das ist meine höchst subjektive Empfehlung.

BG konrad
rvt
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Sep 2010, 22:24
Hi,

ich hab das Thema gerade mit meinem Dual 1218 durch, kannst ja mal in den Thread gucken, da wurd auch einiges empfohlen.
Hab mich für ein Goldring G1022GX entschieden (199,-€) und bin sehr zufrieden.
Dein Dreher ist doch super, den würd dich auch "nur" aufrüsten. Aber auf jeden Fall (in Betrieb) behalten.

Was für Musik hörst du denn?
Gruß
Timo
mcrob
Stammgast
#6 erstellt: 22. Sep 2010, 00:31
danke schonmal für alle infos und einschätzung.

ich höre eigentlich sehr bunt gemischt. wobei recht viel rock und klassik dabei ist. der tonarm am dual hat eine speziell aufnahme für das system (kenne die genaue bezeichnung nicht) ... aber ist so ne art plug and play. reinklicken und hebelchen umlegen, ohne justage und dergleichen.

was ich aus technischer sicht als kleines problem hab. beim einschalten bekomm ich immer nen kleines "plopp" an meinen speakern. woran könnte das liegen? evtl leicht zu beseitigen?

aber generell schau ich mir mal die empfehlungen an

wobei ich 120 takken für ne nadel schon als recht teuer sehe. kann halt die qualität nicht beurteilen.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Sep 2010, 18:40
Moin,

wenn du mit deiner jetzigen Nadel zufrieden bist, mach doch mal ein Bild davon.

Man kann dann erkennen, welche es ist.

Vielleicht genügt ja wirklich die Graue für 34 Euro.

Zumindest klingt sie nicht so spitz wie viele billige Systeme es tun.

Ich würde das System behalten.

Die Jico SAS Nadel war die Super- Schickimicki- Lösung.

Die M91 ED (gelbes Plastik, silberne Schrift) ist schon sehr gut, die ED mit der roten Schrift dürfte immer noch ziemlich gut sein.

Zumindest besser als die meisten Systeme zu einem ähnlichen Preis.
(etwas über 50 Euro)

Dein System ist mit dem Teil, das du herausklappst "verclipst".

Es lässt sich herausnehmen und durch ein X beliebiges 1/2" (Halbzoll) System ersezen.
(Abstand der Befestigungsschrauben ist 1/2 Zoll)

Dieses wird dann angeschraubt und muss justiert werden.

Mit neuer Nadel für dein System sparst du den Aufwand.
(und die Enttäuschung, wenn das neue 20 Euro System nicht klingt)

Das Plopp kann etliche Ursachen haben.

Ungünstig verlegte Kabel, empfindlicher Verstärker usw..

Wenn´s nicht brachial laut ist, solltest du damit leben.

Lege die Cinchkabel und Netzkabel mal auseinander.

Eine Möglichkeit wäre aber noch der sogenannte "Knallfrosch"- Kondensator der Firma Rifa "Explosives of Sweden".
(in the tradition of Alfred Nobel )

Die Dinger liegen in vielen Dual parallel zum Netzschalter oder Motor und platzen irgendwann mit fiesem Gestank.

Wenn die schon zerplatzt sind, oder ohne KnallQualmPeng gestorben sind, ploppt´s auch mehr als normal.

Normalerweise knallt und stinkt es aber.

Wenn´s mit Kabelumlegen nicht anders wird, lebe damit.

Gruss, Jens


[Beitrag von rorenoren am 22. Sep 2010, 18:43 bearbeitet]
mcrob
Stammgast
#8 erstellt: 22. Sep 2010, 20:42
hab grad geschaut, die nadel ist grau (schrift ist keine mehr dran)

in dem fall könnt ich ja mal die 34 eure variante antesten.

wie es der zufall so will, nen arbeitskollege hat einen von revox komplett revisionierten b790 abzugeben

bin grad dabei mich einzulesen. kennt den jemand?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Tonabnehmer oder neues System?
mcintyre am 13.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  21 Beiträge
Technics SL-M1 Empfehlung neues System/Nadel
rednim am 09.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  7 Beiträge
Thorens TD 160 neues System oder Nadel?
roho_22 am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  53 Beiträge
Neues System, Auflagekraft?
pinkrobot am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  2 Beiträge
Neue Nadel fürs ULM55E / Neuer Dreher?
düdldihüü am 13.09.2008  –  Letzte Antwort am 19.09.2008  –  15 Beiträge
Neuer Plattenspieler oder neues System?
christidal am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  40 Beiträge
Thorens TD 146 - neues System oder neue Nadel?
Grendel82 am 13.10.2014  –  Letzte Antwort am 24.12.2014  –  41 Beiträge
Neue Nadel oder neues System?
___---___ am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  11 Beiträge
Neue Nadel, oder neues System?
M89 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  6 Beiträge
Neues System oder neue Nadel?
lapje am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  50 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedhanstheo
  • Gesamtzahl an Themen1.370.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.113.693