Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ist das ein Massebrummen? TD 145 MK2.

+A -A
Autor
Beitrag
dario!
Neuling
#1 erstellt: 20. Mrz 2012, 18:21
Guten Tag liebe Freunde des analogen Musikgenusses,

nachdem ich mich seit längerer Zeit mal wieder der Reparatur meines TD 145 MKII gewidmet habe, ist nun alles noch viel schlimmer als vorher. Und zwar ist es so, dass ich schon seit längerer Zeit mit einem ständigen Brumm- und Summton zu kämpfen hatte. Dieser war allerdings in einer Lautstärke, die noch einigermaßen erträglich war, da man es nur bei wirklich leisen Passagen hören konnte. Trotzdem hat mich das gewurmt, also habe ich mir den Burschen mal angesehen und festgestellt: da hat jemand ziemlich liederlich ein Cinch Kabel rangefriemelt. Selbstbewusst meinte ich, die Fehlerquelle gefunden zu haben, und mit professioneller Löthilfe meines Vaters ein neues angelötet.

Plattenspieler wieder angeschlossen und.... BÄM. Das Brummen/Surren/Schnarren hat sich um das gefühlt 10-20fache verstärkt. Also erste Frage: Ist das überhaupt ein Massebrummen? (Es surrt auch so in den hohen Frequenzbereichen...)
HÖRPROBE (mit angespielter Platte zur Lautstärke-Einschätzung): http://www64.zippyshare.com/v/22346532/file.html

Anschließende Überlegungen:
Wie erde ich einen Thorens TD 145 MK II richtig, und zwar mit einem extra Massekabel, das an den Vorverstärker gehen soll? Ich bräuchte wirklich eine detaillierte Aufzählung, welche Kabel wie und woran müssen.
Die Variante, die Tonarmmasse über die Cinch-Masse zu leiten, gefällt mir irgendwie weniger gut und hat wohl schon bei mehreren Leuten Probleme hervorgerufen, die mit einem extra Massekabel behoben wurden.

Ich freue und bedanke mich schon im voraus für die Hilfe.

Grüße,
Dario

Achso, die Daten:
Thorens TD 145 MK 2
TP 16 Mk. II Arm
AT 120e
Dynavox (ja geht besser...) Vorverstärker (als Fehlerquelle bereits ausgeschlossen)
BassTrombone
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2012, 07:36
Der 145 II, den ich selbst auch habe, hat ja die Besonderheit, dass im Werkszustand die Masse nicht durch ein gesondertes Massekabel abgeleitet wird, sondern durch die Chinchmasse des re. Audiokanals...

Das macht z.b. bei mir an der Accuphase Phonokarte am re. Kanal einen erhöten brumm, an meiner Gram Amp 2 externen Phonovorstufe hingegen nicht

Wie der Zustand nach den vorher entstandenen und von dir nicht ausgeführten Bastelarbeiten war, kann man natürlich nicht wissen.....

Es gibt ein ausführliches Technikmanuel von Thorens bei Vinylengine.com, wo der Masseumbau von Chinch auf gesondertes Massekabel genau beschrieben ist.(Seite 5, Kapitel "Hum Modifikation"..entweder dort anmelden oder schick mir per pn deine Mailadresse, dann schick ich es dir al PDF.

Ob du das dann selbst machst oder machen lässt musst du selbst entscheiden....meine Lötfähigkeiten übersteigt es bei weitem....da e sbei mir am externen pre amp nicht brummt, hab ich das noch nicht machen lassen...
dario!
Neuling
#3 erstellt: 23. Mrz 2012, 14:47
Vielen Dank für den Tip!! Ich habe mir die Anleitung heruntergeladen und werde mal schauen, ob es etwas bringt. Im Grunde denke ich, dass meine Lötkünste dafür ausreichen sollten. Falls es immer noch nicht besser ist, werd ich das Teil einfach einem Hifi-Menschen hier in Berlin in die Hand drücken und sagen "mach mal".

Falls noch jemand Ideen hat, woher das Brummen stammen könnte: immer her damit!
Danke!
BassTrombone
Inventar
#4 erstellt: 23. Mrz 2012, 16:28
Berlin ? im falle der externen Rep. kann da bestimmt phonophono weiterhelfen....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 145 Massebrummen
Sevennotes am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  36 Beiträge
TD 145 Mk2
Superglide am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  13 Beiträge
Antriebsriemen Thorens TD 145 MK2
Weidenkaetzchen am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  18 Beiträge
Thorens TD 145 mk2 für 100- 150?
HighEnderik am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  15 Beiträge
Hilfe bei einem TD 145 MK2
dario! am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2011  –  11 Beiträge
Thorens TD 145 Elektronikproblem
contadinus am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  9 Beiträge
Massebrummen am Thorens
christidal am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  8 Beiträge
Thorens TD 145 mit Denon DL103?
jean_marie am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  7 Beiträge
Thorens td 145 MK2 - eine Frage der Nadel ;)
dirtywinner am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  17 Beiträge
Phono MM Einstellung Linn Renew ADSM für Thorens TD 145 Mk2
iwikiwi am 29.11.2016  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.603