Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mein Händler und mein Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Scrat
Inventar
#1 erstellt: 28. Mai 2003, 11:08
Hallo zusammen!

Ich habe mir im Dezember 2002 einen Rega P3/2000 mit AT95SE gekauft. Da ich vom Einstellen eines Plattenspielers überhaupt keine Ahnung habe war es keine Frage: Einen Plattenspieler kaufe ich NUR beim Fachhändler und NICHT im Internet (obwohl dort erheblich günstiger). Mein "Fachhändler" verprach mir, den Plattenspieler vor Auslieferung richtig einzustellen. Nun kam mein Rega bei mir an und ich hatte absolut keine Freude damit. Bei Nachfrage sagte man mir, das Gerät sei aber dennoch richtig eingestellt worden.
Vor zwei Tagen übergab ich diesen Plattenspieler zur Einstellung einem guten Freund, der sich sehr gut mit Plattenspielern auskennt - und der traute seinen Augen nicht: Das System war so schief befestigt, daß er noch nicht einmal eine Schablone brauchte, um dies zu erkennen, zudem war das System nicht richtig befestigt und ein Kabel nicht richtig angelötet.
Ich muß sagen, daß ich mich über solche Händler doch stark wundern muß. Sind es nicht immer diese Händler, die so sehr über Saturn, Media Markt und Co. jammern? Ich meine, für einen CD-Player brauche ich keinen Fachhändler, der wird so wie er vom Werk ausgeliefert wurde, angeschlossen. Beratung brauche ich bei CDPs auch keine, denn hier wird gekauft, was für mich persönlich am angenehmsten klingt. Aber was macht man als Laie, wenn man sich beim Kauf eines Plattenspielers auf das Know-How eines Händlers verläßt, der im weiten Umkreis einen sehr guten Ruf genießt? Gibt es außer meinem auch noch andere schwarze Schafe unter den Experten? Ich bin sehr gespannt auf Eure Geschichten!

Gruß,

Stefan
cr
Moderator
#2 erstellt: 28. Mai 2003, 11:17
Ich habe auch keine gute Meinung von den Fachhändlern und ihrer Beratung.
Daher lasse ich meine Geräte prinzipiell bei der Hersteller-Vertretung reparieren
Besuche wenn möglich die Präsentationsräume des Herstellers/Messen
Informiere mich aus anderen Quellen

(was der Fachhändler erzählt, korreliert häufig ohnehin nur mit dem Prozentsatz der Handelsspanne auf die Geräte und ob er sie lagernd hat)

Ist natürlich überspitzt gesagt. Es mag gewiß welche geben, die engagiert sind und Hilfestellung geben. Ich kenne nur leider keine.


[Beitrag von cr am 28. Mai 2003, 12:40 bearbeitet]
Holger
Inventar
#3 erstellt: 28. Mai 2003, 12:30
Bei den Fachhändlern gibt's eben solche und solche.
Wenn ein Händler - sozusagen als Alibifunktion - nur einen einzigen Plattenspieler rumstehen hat, womöglich noch nicht mal angeschlossen, dann weiß ich, was Sache ist.
Andere haben dann mehr Herz für Analogtechnik, und die hätten den Rega auch richtig eingestellt.
Aber der Händler umd die Ecke, selbst wenn's ein Fachhändler ist, ist dann vielleicht eben doch nicht der Richtige.
martin
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Mai 2003, 12:55
Hi scrat,

wie Holger schon sagt:
Wenn ein Händler - sozusagen als Alibifunktion - nur einen einzigen Plattenspieler rumstehen hat, womöglich noch nicht mal angeschlossen, dann weiß ich, was Sache ist.


Bei meinem Händler stehen vom kleinen Rega bis zum großen Simon York Tisch alle möglichen LWs. Da wusste ich, hier bist Du richtig :)Erstklassige Beratung (ein analoger Überzeugungstäter :)) und Service. Dort habe ich meinen Dreher auch gekauft und bin sehr zufrieden.

Zwar keine spannende Geschichte und auch kein geteiltes Leid, sollte aber dafür Hoffnung machen:)

Grüße
martin
Oliver
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Mai 2003, 13:33
Manche Händler kennen sich nicht wirklich richtig aus. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich mich für ein Gerät interessiere und den Prospekt oder Fachzeitschriften lese, habe ich mehr Fachwissen über dieses Gerät als der Händler. Verständlich ist aber auch, das der Händler seine vielen Geräte nicht in und auswendig kennen kann. Bei manchen wäre aber schon ein fundierteres Wissen nötig.
!ceBear
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mai 2003, 15:07
Hi,

man muss das auch so sehen das ein Händler mehr oder weniger gezwungen ist seine Ware zu verkaufen, da man sonst keine Chance auf dem Markt hat.
In den größen Läden (Saturn, usw) ist es den Verkäufer scheissegal ob die dort etwas käufst oder nicht.
burki
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Mai 2003, 15:17
Hi,

naja, eine grosse Auswahl (vorallem wenn es dann noch lauter Testsieger sein sollten) macht IMHO den guten Haendler nicht unbedingt aus.
Mir ist ein kleiner Haendler, der aus Ueberzeugung ausgewaehlte Produkte verkauft eigentlich deutlich lieber (klar moechte der auch Kohle machen.
Wenn dann nur (wenn's um Vinyl geht) ein Alibigeraet im Schaufenster steht, dann ist es aber natuerlich auch nicht so der Hit.
Mein Stammhaendler hat bei den Plattendrehern und Zubehoer eine kleine, aber feine Auswahl und versteht IMHO sein Handwerk durchaus (zumindest konnte ich bei der Einstellung kein Problem erkennen). Wenn ich allerdings nach einem Beamer oder einer AV-Vorstufe suche, muss ich woanders schauen (waehrend ich im H/K-Laden eher keinen Plattendreher kaufe) ...

Dass es hoechst unterschiedliche Haendler gibt (bzgl. Service, Kundenfreundlichkeit, Wissen <--> Unwissen, Interesse <--> Desinteresse, ...) ist sicher unumstritten, doch wenn's mir nicht passt, dann sieht er mich eben nicht wieder.

Gruss
Burkhardt
Scrat
Inventar
#8 erstellt: 28. Mai 2003, 16:01
Das Problem bei dem von mir angesprochenen "Fachhändler" ist, daß er weit und breit der einzige mit höherwertigem Hi-Fi bzw. High-End ist. Der Inhaber des Geschäfts ist eigentlich auch ein leidenschaftlicher Schallplatten-Hörer, aber scheint mir mittlerweise etwas lustlos bezüglich der Kundenbetreuung zu sein. Plattenspieler werde ich dort also sicherlich nicht mehr kaufen.
EWU
Inventar
#9 erstellt: 28. Mai 2003, 22:49
Natürlich gibt es sone Händler und sone Händler.Vielleicht hat Dein Händler mal einen schlechten Tag gehabt.Das darf nicht sein, dafür kannst Du auch nichts.Du hast aber viel Geld für eine Leistung bezahlt, die nicht erbracht wurde.Also trägt man das Gerät wieder zurück, zum Nachbessern.Ein Händler, der dann was auf sich hält, wird so schnell wie möglich den PS korrekt einstellen und Dir als Entschädigung vielleicht eine LP schenken.Wenn er aber darauf besteht, alles richtig gemacht zu haben, dann sucht man ihn nie mehr auf.
Mein Händler ist ein kleiner, der sich auf nur 12 Hersteller spezialisiert hat unmd alles dransetzt, dass die Kunden wieder kommen.Die Lieferung meines neuen PS hat sich um 2 Tage verzögert, und dafür hat er mir eine LP geschenkt.Das hat ihn nicht ärmer gemacht, und mich hat´s gefreut.
Alfred_Schmidt
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Jun 2003, 19:54
Du hast die Antwort eigentlich selbst gegeben:

Du gehst nur zum Händler einkaufen, wenn Du was kaufst was Arbeit macht und sich für die Märkte nicht rentiert.

Davon kann der Händler natürlich auch nicht leben.
Deshalb hat er sein gute Personal längst abgebaut, das serviert jetzt bei Fast-Food ketten etc.....

Der "gute Name" kommt noch aus der Vergangenheit und eigentlich sind *alle* heute nur mehr daran interessiert daß Du zahlst und mit Deinen Problemen selber fertig wirst.

Selber schuld....

Das ist der freie Markt...

Gruß
a.s.
TomDortmund
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Jul 2003, 13:39
@ Alfred_Schmidt

Genau da hast Du das Problem angesprochen. Viele holen sich beim kleinen, engagierten Händler die Beratung und kaufen aber nur dann da, wenn es sich absolut nicht vermeiden läßt. So kann kein Laden leben.

Der Händler, zu dem ich früher immer aufgrund seiner Komprtenz gegangen bin, hat das Problem auf seine Weise gelöst. Der Hauptteil seines Ladens ähnelt jetzt eher der Elektonikabteilung von Saturn (mit Ausnahme der besseren Gerätequalität), und dort werden nach "Kurzberatungen" nur noch Kisten verschoben - und dann gibt es halt noch das "Hinterzimmer", sprich, die erste Etage, und dort wird noch beraten, an Konzepten gefeilt ... Allerdings nur noch in völlig abgeflogenen Preisklassen.

Ein anderer Händler, den ich kenne, der früher sehr viel mit Röhrengeräten und Plattenspielern gemacht, hat sich aus diesem Bereich ganz verabschiedet ... da kriegt man jetzt nur noch B&O und Loewe - Designanlagen. Er hat mir mal erzählt, seitdem kann er wieder schlafen, denn vorher war er fast pleite.

In unserer Gegend gibt es eigentlich nur noch drei Händler, die sich wirklich mit der Materie beschäftigen, einer davon geht meiner Meinung nach demnächst pleite und die zwei anderen scheinen das Ganze eher als Hobby zu sehen ... schade!
aberlouer
Inventar
#12 erstellt: 06. Jul 2003, 09:06
Der Händler, der die letzten 20 Jahre meines HiFi - Lebens maßgeblich mitbestimmt hat, hat jetzt auch das Handtuch
geworfen. Und das, obwohl er preislich gar nicht über Media Markt, etc. gelegen hat. Zumindest in der Kategorie
HiFi Einstieg.
timmkaki
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Jul 2003, 11:37
@ aberlouer

<< ... hat jetzt auch das Handtuch
geworfen. Und das, obwohl er preislich gar nicht über Media Markt, etc. gelegen hat ...>>

grad deshalb! Guten Service + Beratung muss man bezahlen.

Wenn ich selbst genug wüsste und Erfahrung hätte, würd ich auch
nur im Internet kaufen.

Gruß Timm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mein zukünftiger Plattenspieler (Hilfe?)
GregorRobert am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  8 Beiträge
Kaufberatung: Mein erster Plattenspieler
niewiedzacy am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  2 Beiträge
Plattenspieler für mein System
robi782 am 23.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  31 Beiträge
Brauche hilfe.eiert mein plattenspieler?
D.Aurora am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 01.08.2006  –  7 Beiträge
Mein Plattenspieler brummt!
sternette am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  4 Beiträge
Mein -Traum- Plattenspieler-Klassiker
TSstereo am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2007  –  78 Beiträge
Kaufberatung: Mein "erster" Plattenspieler
fuzzy3000 am 14.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  9 Beiträge
Mein erster Plattenspieler
BurningSanta am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  18 Beiträge
Rumpelt mein Plattenspieler?
kempi am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  8 Beiträge
{Kaufberatung} Mein erster Plattenspieler
schniblo am 08.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.806