Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einstellung am Phono Pre

+A -A
Autor
Beitrag
highfreek
Inventar
#1 erstellt: 17. Mrz 2013, 11:38
Hallo,
mein Phono Teil des Hitachi Amp´s bietet die Möglichkeit verschiedene Einstellungen vorzunehmen:

100, 200, 300 und 400 pF ebenso 100 k Ohm, 47 k, 22k und 100 Ohm.

Jetzt benutze ich einen OMB 10 TA, da ist wohl 47 Kohm Richtig, aber was stelle ich an pF ein?

= 100 ?

Und was soll das genau bewirken?

Denke es müßte sich eigendlich im Hochton bemerkbar machen, wenn man einen kondensator "dazwischen" schaltet ?

Wenn ich Aufstehe und umschalte ergiebt sich für mich kein sofort erkennbarer Unterschied.
Den TA möchte ich nicht wechseln, auch wenn er nur gute Einstigsklasse ist. Da er "lebendig" klingt, das ist mir Wichtiger, als die letzte Auflösung !


grtuß


[Beitrag von highfreek am 17. Mrz 2013, 11:52 bearbeitet]
Albus
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2013, 12:22
Tag,

dein OMB 10 ist ein im großen Abschluss-Bereich recht robuster Tonabnehmer, im Bereich der Kapazität robust von 200-600 pF; irgend wenige Hundert Picofarad mehr oder weniger machen in diesem Fall keinen besonderen Effekt (die fragliche Musik hinsichtlich der etwaigen Bandbreite beiseite gelassen). Einen Effekt machte aber eine Veränderung des Widerstandes, etwa statt 47 Kiloohm die 100 k, aber auch die niedrigen 22 k sollten merklichen Effekt bewirken.

Ein Bild in der verlinkten BDA (bitte die Seite mit Cartridge Load Switch, weiter hinten ansehen) zeigt grundlegende Effekte an einem empfindlicheren Tonabnehmer (hier Shure V15 III): http://www2.yamaha.co.jp/manual/pdf/av/english/SepA/C-4.pdf

Ach so, nachgesetzt, wie einstellen? - Angenommen, der Plattenspieler hat übliche 150 pF, dann wählte ich am Hitachi die 47 k mit 300 pF, sodass sich als Lastkapazität ca. 450 pF ergeben; das glättet die übliche MM-Delle zwischen zwei und sieben Kilohertz etwas.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 17. Mrz 2013, 12:27 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#3 erstellt: 18. Mrz 2013, 17:37
Danke

für deine Ausführungen, habe auf 300 pf Gestellt und werde Ohm Werte mal Testen.

gruß
akem
Inventar
#4 erstellt: 18. Mrz 2013, 19:42
Einfach mal ausprobieren. Kaputt machen kannst Du dabei nichts. Richtig ist, was am besten klingt...

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phono Pre - welche Einstellung
stereotom am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  7 Beiträge
Phono Pre.
fencki am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  14 Beiträge
Phono-Pre
devilsky am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  21 Beiträge
Impedanz am Phono-Pre
momo-auch am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  7 Beiträge
IEC-Schalter am Phono-Pre ?
dieselpark am 17.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  10 Beiträge
phono pre oder phono eingang
melachi87 am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  13 Beiträge
Phono-Pre mit niedriger Abschlusskapazität
Jaws1974 am 23.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.08.2012  –  5 Beiträge
Phono-Pre
anderl1962 am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  7 Beiträge
wie is die richtige einstellung der kapazität am pre
DaBadBoy am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  5 Beiträge
Zwei Plattenspieler über NAD Phono Pre ?
good.g am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedescu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.480