Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alte Holzmühle

+A -A
Autor
Beitrag
Hmeck
Inventar
#1 erstellt: 06. Okt 2013, 10:26
Hallo Plattenfreunde,
im Bilderthread habe ich ja meinen neuen "Hölzernen" schon vorgestellt. Jetzt folgt mal ein Bildbericht.

01-pl-holz-01
Was´n das - ist doch kein Plattenspieler?

02-pl-holz-02
Achso

03-pl-motor
Das ist sicherlich kein Kraftprotz, der eine 10 kg-Scheibe in 0,1 sec hochfährt. Aber bis ich eine Platte aus der Hülle habe, ist der längst voll da.

04-tonarm-teile
Tja- Qual der Wahl. Aber nichts ist richtig vollständig.

05-dual-cs-verstaubt
Nur dieses staubige Schätzchen, das ist komplett. Der Spieler sei die Kombination von einem sehr guten Tonarm mit einem miesen Plattenteller, hieß es in irgendeinem Forum über diesen Plastik-Dual, den ich daraufhin an Land zog.

06-dual-cs-tonarm-nackt
Jetzt isser blank. Was da unten alles noch an Gebimsele dranhing, wurde radikal abgeschnitten. Z.B. gab es da eine ständig mitlaufenden Zug/schubstange - brrrr.

07-pl-einzen
Noch ein paar Teilchen basteln. Die sauber abgedrehte Alustange sollte den für meinen Geschmack etwas zu filigran ausgefallenen Dual-Tonarmhalter an der Basis etwas unterstützen. Sie wurde später noch eingekürzt, über die volle Länge ließ sich das nicht montieren, Platzprobleme mit dem Gegengewicht.

08-plattensp-montage
Und dann muss man den ganzen Krempel natürlich auch irgendwie zusammenschrauben.

09-pl-lifthebel
So sieht es dann aus, mit Lifthebel. Überhaupt der Lift ... erst mächtiges Gefummel, um einen funktionierenden Kipphebel für den Dual-Lift (nicht von diesem Plattenspieler) hinzubekommen. Und dann kam noch was unangehmes, was nicht mal ich selber, sondern Dual verbockt hatte: Bei diesem Tonarm ist die Lauffläche- bzw Rutschfläche für den Lift nicht genau kreisförmig gemacht - infolgedessen läuft er schräg. Welche Überraschung, als sich die Nadel in der Innenrille am Ende nicht abheben ließ! Naja, noch mal ausbauen, feilen, verschieben, etc - jetzt gehts. Bei der Gelegenheit kommt noch ein Abschirmblech zwischen die Motorelektronik und den Tonabn.-Anschluss.

10-pl_von-unten-2
Immer mal wieder musste man auch von unten ran. Gut, dass der Tonarmschlitten so auf Zuwachs berechnet ist ...

11-pl-pitch
Ein Pitch-Regler sollte auch her. Die Einstellwiderstände am Motor sind recht grob, und auch nur mit abgehobenem Teller zugänglich. So ist´s superfein, einfach schnell mal geklebt.

12-pl_antisk-feder
Antiskating sollte das Teil auch bekommen. Leider weiß ich nicht genau, wie man die Größe ermitteln kann ...

Und es läuft!

Spaß mit den Bildern wünscht
Hmeck


[Beitrag von Hmeck am 08. Okt 2013, 14:13 bearbeitet]
max130
Stammgast
#2 erstellt: 06. Okt 2013, 14:19
Super!


...und: Hörbericht?

VG
Stefan
volvo740tius
Inventar
#3 erstellt: 06. Okt 2013, 15:39
Hallo,

schönes Projekt, interessante Bilder. Das AK ist knifflig, vielleicht mittels Kraftmesser einstellen?

Gruß Thomas
Hmeck
Inventar
#4 erstellt: 06. Okt 2013, 18:09
Hallo Stefan, hallo Thomas,

vielen Dank für Eure Beiträge!

Ja nun, Hörbericht: bis jetzt habe ich nur ein paar Digitialaufnahmen nachträglich per Software RIAA-entzerrt, da der Vorverstärker auch noch gebaut werden muss. Jedenfalls wurde die Testmusik einwandfrei abgespielt, auch die Innenrillen nicht verzerrt.

Und ja, AS ist knifflig. Hätte wohl auch den als Widerlager gedachten Bolzen eher auf der anderen Seite anschrauben sollen, so dass die Federkraft noch mehr schräg von hinten kommt, also möglichst genau entgegen dem Entstehen der Kraft. Vielleicht ist auch die Geschichte mit einem baumelnden Fädchen und Gewicht leichter zu realisieren, und vor allem besser einzurichten. Vielleicht mache ich dazu später mal ´n extra-Thread auf. Bisher suche ich einfach noch Infos, an welcher Stelle der Platte (außen, mittig, innen) und bei welcher Art von Signal sich das überhaupt am besten zeigt.

Es wäre schon hilfreich zu wissen wie stark so eine AS-Kraft eigentlich ist.

Aber jetzt ist wirklich erst mal der Vorverstärker dran.

Grüße, Hmeck
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual - Qual der Wahl?
jk1961 am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  7 Beiträge
tonabnehmer qual der wahl
ocean_zen am 05.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  3 Beiträge
Plattenspieler, die Qual der Wahl?
der-maddin am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  8 Beiträge
plattenspieler, qual der wahl
andreas_h. am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  9 Beiträge
Die Qual der Wahl (Plattenspieler)
Nachtmahr am 24.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  16 Beiträge
Qual der Wahl: Thorens TD 115 oder Dual 601
Hi-Fi_Honk am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  12 Beiträge
Was ist das für ein FISHER Plattenspieler ?
schlagerbummel am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  3 Beiträge
Qual der Wahl: Dual-, Telefunken- oder Saba-Dreher?
platten am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  24 Beiträge
TA - Qual der Wahl .
mpinky am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  23 Beiträge
Qual der Wahl: Tonabnehmersystem
C.M.S. am 12.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedholle13
  • Gesamtzahl an Themen1.345.763
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.605