Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler erden

+A -A
Autor
Beitrag
-Sir-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Sep 2014, 12:32
Hallo,

ich habe mir einen Plattenspieler zugelegt. Da ich an meinem Verstärker (NAD 326BEE) keinen Phono Eingang habe, musste ich mir einen Vorverstärker kaufen. Ich hab mich für den Cambridge 651P entschieden. Funktioniert alles supi, nur die Erdung klappt nicht. Der 651P selbst ist nämlich nicht geerdet. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist die Erdung des 651P mit dem Chinch Ausgang verbunden, sodass der Plattenspieler schließlich über den normalen Verstärker geerdet wird. Der NAD hat aber keine eigene Erdung. Er hat nur ein Netzteil, das über einen 2 PIN Stecker angeschlossen wird.

Korrigiert mich, wenn ich hier jetzt nur mist geschrieben hab. Ich habe mir das alles etwas zusammen gereimt.

Nun meine Frage: Wie erde ich meinen Plattenspieler? Selbst die Korkmatte, die unter der Schallplatte liegt lädt sich statisch auf, sodass sie an der Platte wie Kleber hängen bleibt. Brummen tut aber nix, solange die Erdung am Vorverssärker ist.

Vielen Dank schon mal

Sir


[Beitrag von -Sir- am 09. Sep 2014, 12:34 bearbeitet]
piti_rocks
Stammgast
#2 erstellt: 09. Sep 2014, 12:41
Mach eine Litze mit einen Kabelschuh an einer Schraube am Metallgehäuse fest, das andere Ende hängst du an das Metallding, das du in der Steckdose herausragen siehest.
-Sir-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Sep 2014, 12:47
Läuft, danke
volvo740tius
Inventar
#4 erstellt: 09. Sep 2014, 14:30
Hallo,


piti_rocks (Beitrag #2) schrieb:
das andere Ende hängst du an das Metallding, das du in der Steckdose herausragen siehest.


was bitte hat der PE einer Steckdose der örtlichen Installation mit der Erdung eines Plattenspielers zu tun? Wenn es nicht brummt, wenn der Plattenspieler am Vorverstärker geerdet ist, ist der Sache genüge getan. Gegen statische Aufladung hilft Platten waschen.

Gruß Thomas
piti_rocks
Stammgast
#5 erstellt: 09. Sep 2014, 14:54
Oder du hilfst dem Plattenspieler seine Aufladung los zu werden. Wenn er mit am PE hängt, kann die Aufladung abfließen.
volvo740tius
Inventar
#6 erstellt: 09. Sep 2014, 15:39
Hallo,

der Plattenspieler und der Vorverstärker sind schutzisolierte Geräte, es ist nicht ratsam (rechtlich gesehen sogar verboten) die berührbaren, leitfähigen Teile auf den Schutzleiter der Steckdose zu ziehen. Im Fehlerfall zieht man sich ein Potential auf die Geräte, was für einen selbst und für die Technik nicht gesund sein kann.

Gruß Thomas
piti_rocks
Stammgast
#7 erstellt: 09. Sep 2014, 16:06
Die Schutzisolierung haben die Geräte nur, weil sie KEINEN Schutzleiter haben. Wenn du jetzt beides hast passiert nichts. Solltest du einen Fehlerfall im Haus haben hast du kurzzeitig Spannung am Gehäuse, und zwar genau so lange bis der FI anspricht. (nichtmal 0,1sek.).

Die Schutzisolierung verhindert, das Spannung am Gehäuse anliegt wenn ein Fehler auftritt. Wenn ein Hersteller allerdings das Gehäuse nicht schutzisolieren kann/will, muss er den Schutzleiter aufs Gehäuse legen, der falls auf dem Gehäuse Spannung anliegt sofort den FI auslöst.

-> http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzklasse_%28Elektrotechnik%29
dannewitz
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Sep 2014, 16:27
Dieser Tip ist technisch richtig, allerdings die Umsetzung ist so Haarstreubend !liebe Kinder, bitte nicht nachmachen, derOnkel ist etwas durch den Wind . Richtige Antwort : Wir bauen uns einen Erdungsstecker . Bitte goggeln und dann nachbauen . Ist techn. gesehen das Gleiche, nur eben sicher ,
piti_rocks
Stammgast
#9 erstellt: 09. Sep 2014, 16:36
Das mit dem Erdungsstecker ist natürlich die allerbeste Lösung Allerdings wollte ich es für die nicht Elektriker hier einfacher halten


[Beitrag von piti_rocks am 09. Sep 2014, 16:37 bearbeitet]
Vinylfreakrock
Stammgast
#10 erstellt: 09. Sep 2014, 17:32
Ich hatte meinen mal an den ausgeschalteten Heizungsrohr das vom Heizkörper weg geht geerdet und da gabs auch kein Brummen. So bald ich das Kabel löste fing das Brummen wieder an.
piti_rocks
Stammgast
#11 erstellt: 09. Sep 2014, 17:42
Das liegt daran, weil deine Heizungsrohre im Haus auch auf PE geerdet sind zum Potentialausgleich.
Vinylfreakrock
Stammgast
#12 erstellt: 09. Sep 2014, 17:56
Ok, naja jetzt hab ich ihn normal am Phono Pre geerdet wie die meisten^^
akem
Inventar
#13 erstellt: 09. Sep 2014, 20:15
Man darf dabei nicht ganz vergessen, daß der Schutzleiter immer 0V hat. Die Masse eines Phono-Vorverstärkers im Normalfall nicht. Das heißt, beim Anschließen an Schutzerde generiert man sich einen Ausgleichsstrom, der keinem was bringt und im Zweifel nur stört. Und im Extremfall die Phonostufe schießen kann.

Gruß
Andreas
volvo740tius
Inventar
#14 erstellt: 10. Sep 2014, 14:23
Hallo,

piti_rocks (Beitrag #9) schrieb:
Allerdings wollte ich es für die nicht Elektriker hier einfacher halten ;)


und weil Du das einfach halten wolltest, ist Dir natürlich entfallen, dass im Erdungsstecker ein riesiger Widerstand drin ist, den Dein empfohlenes Stück Litze nie erreicht. Dein Tipp war einfach nur gefährlich und mich wundert, dass in einem Fachforum so etwas toleriert wird. Im Übrigen muss nicht zwingend vor jedem Stromkreis ein FI hängen.

Gruß Thomas
Wuhduh
Inventar
#15 erstellt: 11. Sep 2014, 04:32
Moin !

Mal abgesehen davon, daß die VDE-Vorschriften bitteschön einzuhalten sind und Betrieber von Fußpoden-, Kamin- bzw. Ofenheizungen Alternativen benötigen:

Wenn überhaupt:
Bei einem normalen Schukostecker können eventuell die beiden Mittelkontakte entfernt werden. Dann bleibt nur der SL-Kontakt übrisch. Ein " riesiger Widerstand " ist hier nicht ersichtlich.

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erdung Plattenspieler
JacksRoadhouse am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2013  –  10 Beiträge
Plattenspieler ohne Erdung an Verstärker ohne Erdung
joergx66 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  6 Beiträge
Plattenspieler erden
harrrry am 09.05.2003  –  Letzte Antwort am 12.05.2003  –  9 Beiträge
Keine Erdung: totenstiller Plattenspieler
Acurus_ am 13.06.2013  –  Letzte Antwort am 16.06.2013  –  18 Beiträge
Plattenspieler geerdet brummt
Rebell84 am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  20 Beiträge
Plattenspieler erden ohne Kabel?
byzantine am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  12 Beiträge
Lautes Brummen (trotz Erdung)!
Mellowdrone am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  14 Beiträge
Cambridge Audio 651P passend zu Denon DL 103R?
pierre-HH78 am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 15.03.2016  –  3 Beiträge
Kabellänge Plattenspieler -> Vorverstärker -> Verstärker
marco_80 am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  9 Beiträge
nur eine Box - Erdung Plattenspieler
Pipek am 25.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedChardt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.485
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.339