Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics sl1300

+A -A
Autor
Beitrag
bourg
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Okt 2014, 21:19
Hallo und guten Abend,

vielleicht gibt es einen Tipp für mich. Ich habe einen SL 1300 mehr als Ersatzteil-Spender für meinen vorhandenen gesucht und ein gut erhaltenes Gerät bekommen. Leider ist hier die Führung des Tonarmgegengewichtes, eine kleine Plastikspitze im hinteren Ende des Tonarmes (Kunststoffummantelung oder -Ansatz) , weggebrochen, so dass das Gewicht sich nicht mehr fixieren läßt. Um hier eine Reparatur durchzuführen, muss man an den Tonarm von unten herankommen, also muss der wohl ausgebaut werden. Und ob Kleben dauerhaft hält, wage ich mal vorsichtig zu bezweifeln, zumindest nicht das weggebrochene Stück Plastik, das ich noch habe.
Hat jemand einen anderen Rat parat? - das wäre toll.

Besten Dank erstmal

Gerhard
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2014, 21:33
Nabend !

Bei Vinylengine kostenlos anmelden und die Anleitung herunterladen. Tonarmausbau dürfte nicht so schwer sein. Wenn das Tonarmlager jetzt viel Spiel hat, sollteste erst gar nicht basteln, sondern den Arm gegen einen anderen austauschen. Funktionieren sollte ein hochwertiger Sekundenkleber von Tesa ( nicht den Chinamist nehmen ) oder ein 2K-Kleber zum Anrühren.

Wennde erfolgreich den Zapfen fürs Gegengewicht wieder kleben konntest, könnteste ggfs. auch gleich ein frisches Anschlußkabel anlöten oder nur die Cinchstecker erneuern.

MfG,
Erik
Antiphon
Stammgast
#3 erstellt: 14. Okt 2014, 22:41
Hallo Gerhard,

ich hatte selbiges Problem am SL-1300. Mit Kleben hatte ich es versucht, doch gehalten hat es, wie Du ja auch annimmst, nicht. Letztendlich begnügte ich mich einfach damit, das gebrochene Plastikteil in die dafür vorgesehene Aussparung zu drücken, es dort festzuhalten und das Gegengewicht aufzuschrauben. Durch das Gewinde fixiert sich nicht nur die gebrochene Führungsspitze, sondern auch logischerweise das Gegengewicht, welches damit nur noch, wie auch normal üblich, durch Drehen zu verschieben geht.

Hoffe das hilft etwas. Einen Versuch ist es allemal wert.

Beste Grüße
Steven
bourg
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 15. Okt 2014, 08:57
Guten Morgen,

ich bedanke mich bestens für die Tips - ich werde mich zunächst mal an den Vorschlag von Steven halten. Das wäre ja die einfachste Lösung und dauerhaft, wenn ich es hinkriege.

Nochmals besten Dank und einen angenehmen Tag!

Gerhard
Antiphon
Stammgast
#5 erstellt: 15. Okt 2014, 09:35
Hey zusammen,

ich musste gestern Abend nochmal etwas recherchieren, da ich nicht mehr genau wusste ob im Tonarm, also unter dem Plastikstück, ein Hohlraum ist. Mein Reparatur liegt nämlich schon etwas zurück und ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern.

So stieß ich dann auf folgende Seite, welche sich mit dem Problem befasst: http://www.audiokarma.org/forums/showthread.php?t=95155
Neben der Idee den Umfang des Tonarmstückes, auf dem das Gegengewicht sitzt, mit Klebeband, etc. zu vergrößern, sodass das Gegengewicht hällt, findet sich auf der zweiten Seite eine tolle Lösung den Hohlraum mittels Kork zu überbrücken und das Plastikteil auf den Kork zu kleben. Ein Ausbau des Tonarms ist auch hier nicht notwendig.

Das Bild zur besseren Veranschaulichung wurde aus diesem verlinkten Thread kopiert:
SL-1300 Korkrepair

Beste Grüße,
Steven

EDIT: So weit ich mich erinnere, war bei meinem SL-1300 kein Hohlraum vorhanden, denn ein Distanzstückwurde von mir definitiv nicht gebastelt.
bourg
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Okt 2014, 12:14
Hallo Steven,

der Tipp mit dem Kork kommt zu mir als perfekt rüber. Das Ende des Tonarmes ist hohl an der ausgebrochenen Stelle. Da ich das ausgebrochene Teil noch habe, kann ich ein passendes Stück Kork fertigen und damit verkleben. Besten Dank auch für den hochinteressanten Link.
An meinem Plattenspieler aus den 70ern ist dieser Schaden bisher nicht aufgetreten aber es scheint doch eine Schwachstelle zu sein, nach der Unterhaltung dort.
Ich werde mich nochmals melden, wenn es geklappt hat.
Nochmals besten Dank und einen schönen Tag.

Gerhard
bourg
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Okt 2014, 10:23
Guten Tag Steven und die Runde,

ich habe heute ein Stück Kork zurecht geschnitten und das Plastikteilchen mit Sekundenkleber verklebt.
Bei dem Kork habe ich ca. 2 mm in der Höhe zugegeben und dann in die vorhandene Lücke eingesetzt. Während ich das Gegengewicht aufgeschraubte, habe ich den Kork etwas nach innen gedrückt. Der kleine Nippel hat sofort gegriffen. Balance und Gewicht konnte ich dann ganz normal justieren. Das ist eine Toplösung, wenn das hintere Ende des Tonarmes hohl ist.
Ich bedanke mich nochmals herzlich, auch bei den Anderen für ihre Tipps.

Gerhard
Antiphon
Stammgast
#8 erstellt: 16. Okt 2014, 10:53
Hi Gerhard,

es freut mich zu lesen, dass die "Reparatur" erfolgreich war und nun wieder alles funktioniert. Manchmal kann eine Lösung doch so einfach sein.
Viel Spaß mit dem SL-1300 - das ist ein top Dreher!

Gruß
Steven
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
denon 103 an technics sl1300
ocean_zen am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  4 Beiträge
Technics SL1300 Automatische Abschaltung?
tech-player am 25.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  15 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL-1300 (max 500?)
Keksstein am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 24.12.2015  –  18 Beiträge
technics sl 1300 thorens 165
ocean_zen am 17.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  7 Beiträge
Systemberatung für Technics SL 1710
christoph1988 am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2015  –  84 Beiträge
Technics sl 1300 behalten?
liesbeth am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  23 Beiträge
Technics sl 1300 PhonoVerstärker
Technics_freund am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  3 Beiträge
Technics SL 3310 Tonarm bewegt sich nicht mehr beim Starten
Onikoroshi am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  3 Beiträge
Technics SL-1300 MKII Reparatur
Lupo914 am 21.08.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  6 Beiträge
Erdungskabel für Technics SL-DD33
Tyke_m_22 am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.419