Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SAS-Nadel + Tonarmhöhe

+A -A
Autor
Beitrag
Tornado
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jan 2015, 12:41
Hallo zusammen,

ich habe die letzten Tage mein Shure V15 iii mit einer SAS-Nadel aufgerüstet. Was mir aufgefallen ist, dass danach der Tonarm nicht mehr absolut waagrecht war, sondern hinten etwas tiefer. Die SAS-Nadel scheint steiler zu sein. Daraufhin habe ich den Tonarm in der Höhe wieder parallel zur Platte justiert.

War das jetzt richtig, denn wo anders habe ich gelesen, dass die SAS-Nadel einen gewissen Neigungswinkel des Tonarms braucht? Hörtechnisch kann ich allerdings keinen Unterschied feststellen (vor und nach der Justage).
mkoerner
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jan 2015, 14:49
Hi,

Jepp das war richtig. Mit etwas tiefer klingts oft minimal schlanken mit etwas höher etwas voller, das sind aber nuancen. Je nach Klirrfaktor der LS hört man auf vielen Anlagen auch keinen Unterschied.

Mike
Tornado
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jan 2015, 20:21
Danke für die Antwort. Ich dachte, dass eine etwas falsche Einstellung der Tonarmhöhe zu Verzerrungen oder gar zu einem höheren Verschleiß führen könnten. Ob der Klang etwas schlanker oder voller war, lag nicht in meinem Fokus; ich habe nur versucht, etwaige Verzerrungen herauszuhören. Und ich denke schon, dass meine RCLs den Unterschied darstellen können.
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 28. Jan 2015, 21:34
Nabend !

Der DIN-Eintauchwinkel der Nadel liegt bei 20 Grad. Zuweilen auch in einem Bereich von 17 - 23 Grad, je nach Hersteller und auch noch modellbezogen. Ich kann mich schwach erinnern, daß die Originalnadel des V15III auch davon nach unten abweicht. Kann mich auch irren. Diverse Dynavector haben einen höheren Abtastwinkel.

Evtl. ist auch der Nadelträger der SAS-Nadel länger.

MfG,
Erik
frank60
Inventar
#5 erstellt: 29. Jan 2015, 21:48
Ich justiere die Tonarmhöhe immer nach der Unterkante des TA. Liegt die parallel zur Platte, sollte alles passen.
Bepone
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2015, 14:44
Hallo Erik,

Sprichst du von VTA oder SRA?
Eintauchwinkel klingt eher nach SRA und der ist idealerweise annähernd 0 Grad bzw. senkrecht zur Platten-Oberfläche.


Gruß
Benjamin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jico SAS Nadel Garantiefall?
bansheerider8 am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  52 Beiträge
Jico SAS Nadel
TomHo am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  5 Beiträge
Einspielzeit neue Nadel oder SAS Nadel erkennen ?
DerSascha78 am 08.06.2016  –  Letzte Antwort am 10.06.2016  –  12 Beiträge
JICO SAS Nadel enttäuscht
bas87 am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  52 Beiträge
Noch eine Frage zur Jico-SAS-Nadel
Tornado am 17.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  30 Beiträge
Shure V15VxMR mit Jico SAS-Nadel
cptfrank am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  4 Beiträge
dual 704 mit Jico SAS Nadel
loritas am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  13 Beiträge
Dual 704/Jico SAS Nadel leichtes zittern
triumph72 am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  8 Beiträge
EPC 270 C oder 207 C mit SAS Nadel aufrüsten?
Plattenklaus am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 14.01.2015  –  2 Beiträge
Anti-Skating-Einstellung Jico-SAS-Nadel
flyingscot am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.584 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedBraunbert01
  • Gesamtzahl an Themen1.352.659
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.791.905