Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Höhen verzerrt

+A -A
Autor
Beitrag
tale
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Jan 2006, 18:08
Hallo!

Ich habe an einem Project Debut ein Ortofon 540 Mk. II montiert (entspricht VM Silver). Der Klang ist sehr super, nur habe ich Probleme mit sehr hoch ausgesteuerten Platten. Dort verzerren die Höhen, aber nur die Höhen. Beispielsweise, "Pink Floyd - Dark Side of the Moon", Seite B, die letzten beiden Tracks (Brain Damage, Eclipse). Oder, aktuelles Beispiel, "Bloc Party - Silent Alarm", bei ungefähr jedem Track (vor allem aber Seite 1, Track 2, "Like eating glass"). Bei der Pink Floyd verzerrt vor allem der linke Kanal, bei der Bloc Party beide.

Ich habe den TA sehr sorgfältig montiert und nach der Schön-Schablone justiert, Auflagekraft und Antiskating sollte ebenfalls stimmen. Die Platten sind sauber und im Falle der Pink Floyd auch in einem guten bis sehr gutem Zustand. Weiterhin besitze ich ein nicht so gut erhaltenes Exemplar der Pink Floyd, die knistert um ein hundertfaches mehr, die typtischen Verzerrungen treten jedoch auch bei dieser Platte auf.

Was könnte mein Problem sein? Zufall, alles schlechte Pressungen bzw. altersbedingt durchgeschliffen? Könnte es sein, dass der TA "übersteuert" / leicht defekt ist? Könnte es was mit dem Vorverstärker zu tun haben? Ich besitze das Debut III/Phono Modell, mit der eingebauten MM-Vorstufe der Project PhonoBox Mk. II.

Ich bin mittlerweile wirklich frustriert; bei allen anderen Platten habe ich diesen Effekt nicht oder zumindest nicht hörbar. Dass die Bloc Party schlecht klingt (aktuelle Pressqualität etc.pp.), lasse ich mir noch gefallen, aber das mit der Pink Floyd nervt schon gewaltig, da ich die Befürchtung habe, dass irgendetwas an meiner Justage/dem TA etc. nicht stimmt. Allerdings laufen dann aber auch "höhenlastige" LPs wie die "Portishead - Dummy" einwandfrei!

Danke für eure Tipps!

Manuel


PS: Ich weiss, der Debut ist kein superduper Dreher, aber er verrichtet seinen Dienst und für mein studentisches Budget war das gerade das richtige. Außerdem sieht für mich das nicht aus, als würde dieses Problem mit dem Dreher an für sich zusammenhängen.
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 22. Jan 2006, 20:10
Hallo!
Also erstmal zur Beruhigung , am Pro-Ject selbst wirds m. E. nicht liegen. Achte einmal darauf ob sich die Verzerrungen überwiegend bei den lezten Zentimnetern inen häufen oder ob sie über die ganze Platte gleichmäßig verteilt sind. Sollte es sich so verhalten daß diese Verzerrungen sich über die gesamte Platte verteilen und sie nicht bei allen Scheiben auftreten solltest du die Schallplatten die betroffen sind einmal probehalber Waschen lassen, es wäre nämlich möglich das bei häufigem Abspielen mit einem System das weniger gut abtastet als dein derzeitiges der Staub in die Bereiche der Rille gedrückt (und dort Komprimiert wurden) die dein bisheriges System nicht abtasten konte. (Ich habe da einiges an Erfahrung mit alten Flohmarktplatten hinter mir.) Sollten dagegen die Verzerrungen nach inen zu rasch zunehmen und sich wen es dem Labelkleber zu geht vorwiegend in Prasseln äussern mußt du deine Justage noch einmal überprüfen, das deutet nämlich darauf hin daß du ein wenig aus der "Spur" bist ( Ich meine damit das du den Überhang und den Kröpfungswinkel noch einmal neu einstellen sollst) Dein VM Silver hat einen "Fine Line" Schliff der sehr auf eine Fehljustage reagiert.

MFG Günther
tale
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Jan 2006, 20:30
Die übersteuerten Höhen / das Krisseln äußert sich bei der Bloc Party über die ganze Platte hinweg. Bei der Pink Floyd bei den letzten zwei Tracks, wobei diese auch die lautesten auf der Scheibe sind. Die Bloc Party ist neu, die beiden Pink Floyd LPs von eBay/vom Second Hand Händler (der sie gewaschen hatte).
Ansonsten hab ich mit keiner LP ein Problem, auch in den inneren Rillen nicht. Die Theorie mit dem komprimierten Staub könnte ich mir durchaus vorstellen, oder dass der Vorbesitzer mit einem falsch justierten System die inneren Rillen abgenutzt hat. Wobei mir halt wundert, dass es bei BEIDEN meiner "Dark Side of the Moon" Platten in ähnlich starkem Maße auftritt. Solangsam frage ich mich wirklich, ob ich nicht einfach nur Pech hatte bei diesen Platten...
Da ich keine PWM besitze und ich im Moment auch leider kein Budget dafür übrig habe, müßte ich erstmal jemanden auftreiben, der so ein Gerät besitzt oder ein Händler, der ein Waschservice anbietet (Raum Karlsruhe).

Ich wäre ja schon prinzipiell beruhigt, wenn es wirklich "nur" ein Problem der Platten/Pressungen ist und nicht meines TAs bei stark ausgesteuerten Höhen. Auch wenn das Problem sonst nicht auftritt, möchte ich eine Fehljustage oder ein Defekt meines TAs ausschließen. Der ist nämlich erst seit Weihnachten in meinem Besitz. Falls der doch nen Schuß hat, geht er natürlich postwendend an den Händler zurück
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 22. Jan 2006, 20:47
Hallo!
Das es ein (Knister und Prassel)Problem mit auch neuen Platten geben kann ist leider eine betrübliche Tatsache, solltest du die beiden Dark Side öfter mit dem gleichen Tonabnehmer abgespielt haben und der weniger hochwertig war als dein Jetziger wäre das ehewr ein Hinweis als ein Gegenbeweis allerdings solltest du die Justage wirklich noch einmal überprüfen damit du eine Fehljustage wirklich ausschließen kannst. Eine defekte Nadel wäre obwohl unwahrscheinlich natürlich ebenfalls denkbar, aber dann sollte der Effekt eigentlich bei allen Scheiben auftreten und nicht nur bei einigen.

MFG Günther
tale
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Jan 2006, 21:00
Hi!

Also, ich habe heute erst nochmals die Justage kontrolliert und minimal korrigiert; ich bin relativ sicher, dass damit weitestgehend alles in Ordnung ist, zumindest insoweit als dass der Effekt nicht so krass ausfallen dürfte.

Da ich die Pink Floyds beide gebraucht gekauft habe, weiss ich leider nicht, wie sie vorher behandelt wurden. Ich weiss nur, beide klingen bei den gleichen Tracks gleich schlecht, wobei eine der beiden wirklich abgenutzt ist (andauerndes Lagerfeuer), die andere gewaschen vom Händler.

Danke für Eure Hilfe + Grüße,

Manuel
tale
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Jan 2006, 15:15
Moin,

also, ich bin gestern endlich dazu gekommen, meine Problemplatten auf einem anderen Dreher abzuspielen. Das Ergebnis: Das gleiche Problem. Die Pink Floyds sind wohl einfach von dem Vorbesitzer abgenudelt gewesen, wohl jahrelang mit nem falsch justierten Tonabnehmer gelaufen, wasweissich.

Die Bloc Party läuft bei mir jetzt übrigens einwandfrei; da die sehr hoch ausgesteuert ist und der Ortofon 540 Mk II sehr empfindlich auch auf leichte Dejustagen reagiert, mußte ich nochmals kurz nachstellen. Jetzt ist das Höhenübersteuern weg.

Und die Moral von der Geschicht? Kaufe nur gebrauchte Platten, wenn du sie vorher gehört hast oder sie nicht viel kosten und Ausschuß vertretbar ist. Lustigerweise sind die Pink Floyds optisch sehr gut erhalten, könnte man nach einer gründlichen Wäsche für fast neu halten.

Danke nochmal für alle Tipps!

Grüße,
Manuel
Breakshot
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jan 2006, 18:10
Ein Leidensgenosse

Ich habe das gleiche Problem, werde die Scheibe (die gleiche übrigens) am Samstag waschen lassen und bin dann mal gespannt obs was gebracht hat, werde zu berichten wissen !!

Ansonsten die komplett gleiche Story, DSOTM bei EBAY als MFSL ersteigert, Platte sieht optisch auch top aus usw. usw.

Wie gesagt, Geduld bis Samstag

Gruß

Guido
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nadel identifizieren ?Ortofon VM Silver/ 540 mkII
honsl am 21.06.2014  –  Letzte Antwort am 21.06.2014  –  2 Beiträge
Unausgewogener Klang, Projekt Debut II
noirdesir am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  58 Beiträge
Probleme mit Project-Debut III
Notbier am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  2 Beiträge
Zischende Höhen bei vielen Platten
Energy1957 am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  28 Beiträge
Ortofon VM Silver mit 2g Auflagekraft?
vindaloo am 28.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  12 Beiträge
126 MK III - bedeckte Höhen
komandirskie am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  14 Beiträge
Ortofon 540 MK II Nadel schief.
phono-fonie am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  6 Beiträge
Höhen verzerren auf der Innenspur
blauescabrio am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  29 Beiträge
Ortofon M 20 FL Super versus Ortofon VM Silver
MAG63 am 20.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  22 Beiträge
Verzerrte Höhen
Kai_Muc am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.02.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedblood1982
  • Gesamtzahl an Themen1.346.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.357