Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neues System für Technics SL-1200MK2

+A -A
Autor
Beitrag
schluckok
Neuling
#1 erstellt: 10. Apr 2006, 11:25
Ich möchte mir ein neues System für meinen Technics SL-1200MK2 Plattenspieler zulegen. Welches ist zu empfehlen ?

Gruss Sven
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 10. Apr 2006, 14:45
Hallo!
Kommt ganz drauf an was zu zu Zahlen bereit bist, MM oder MC? Bei MMs ist das Angebot insofern eingeschränkt daß micht allzuviele ideal zu deinem Tonarm passen.

MFG Günther
Jazzy
Inventar
#3 erstellt: 10. Apr 2006, 15:16
Hi!
Ganz klar: Denon DL 103!
Kostet um 120,- , ist ein MC-System und klingt super!
schluckok
Neuling
#4 erstellt: 10. Apr 2006, 17:33
Von MC Tonabnehmern wurde mir abgeraten, da diese angeblich nicht zu dem Plattenspieler passen. Direktantrieb wurde als Grund angegeben.

Danke für die Tipps

Sven
pet2
Inventar
#5 erstellt: 10. Apr 2006, 18:04
Hallo,

also das MC Tonabnehmer nicht zu Direktgetriebenen Plattenspielern passen ist definitiv Unfug
Denon hat fast nur direktgetriebene Plattenspieler gebaut und diese fast ausschließlich mit MC Tonabnehmern bestückt .
Wichtig wäre mal zu erfahren:
Was hast Du mit dem Plattenspieler vor?
Mehr Disco oder mehr Hifi?
Wenn Hifi, was für eine Musikrichtung bevorzugst Du?
Welchen Tonabnehmer hast Du jetzt verbaut?
Hast Du die Möglichkeit ein Low output MC System anzuschließen?
Und last but not least: Was möchtest Du investieren?

Gruß

pet
schluckok
Neuling
#6 erstellt: 10. Apr 2006, 18:30
Musikrichtung - Jazz, Soul etc.
Bis jetzt ist immer das übliche Ortofon Concordesystem gelaufen, möchte es jetzt wechseln da einige Platten sehr übersteuert klingen.
Ob es die Möglichkeit gibt ein Low Outputsystem zu verbauenkann ich nicht sagen, da ich keine Ahnung hab, welche Vorraussetzungen vorhanden sein müssen.
Kostenrahmen wäre bis zu 150,- €

Gruss Sven
pet2
Inventar
#7 erstellt: 10. Apr 2006, 19:47
Hallo Sven,

um ein low output MC System wie das Denon DL-103 anzuschließen, benötigst Du einen Phonovorverstärker mit einem MC Eingang oder halt einen Vollverstärker mit einem solchen Eingang.
Ansonsten passt das DL-103 schon sehr gut zu Deiner Musikrichtung und Deinem Budget, wenn bereits ein MC tauglicher Vorverstärker vorhanden ist.
Eine andere Möglichkeit wären sogenannte High output MC Systeme, wie zb Denon DL-110/160.
Diese lassen sich an einen MM Eingang anschließen.
Deutlich günstiger aber meines Erachtens für diese Musikrichtung passender wie DL-110/160, wären noch das Shure M44-7 bzw M44 G sowie das M 35X, kosten so um 50€.
Das sind gewöhnliche MM Systeme mit einer eher geringen Compliance.

Gruß

pet
Jazzy
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2006, 10:42
Hi!
Also ich betreibe den SL 1210mk2 mit DL103.
Und das klingt bei Jazz,Soul,Pop und Rock super!
Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen!
Falls du keinen MC-Phonoeingang hast: Project
Phonobox mk2 (60,-),NAD PP2,Supa.
Randall
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Apr 2006, 21:22
Moinmoin!

Ich hab da ein ähnliches Problem.('tschuldigung wenn ich mich einmische...)

Ich bin gerade dabei mir mehr und mehr alte Platten zuzulegen. (Genesis, Depeche Mode, Ultravox etc.)
Jetzt stehe ich eigentlich genau vor dem umgekehrten Problem wie der "schluckok" (Äh, Sven?). Ich habe ebenfalls nen 1210er (und nen 1200er) und betreibe an ihnen auch ein Ortofon (DJ blau S). Während die neuen Plattenproduktionen (Playing The Angel oder Massive Attack) sehr kräftig daherkommen klingen die alten Platten doch sehr "flach" (wenig Bass, nicht gerade Brilliant).
Jetzt suche ich eigentlich nach einem neuen Hifi-Tonabnehmer, der die Platten etwas schont (weniger als 3g Auflagekraft) und ein bischen mehr aus den alten dingern 'rausholen kann.

Zu "schluckok's" Problem nochmal: Die Ortofon-Systeme geben je nach Modell bis zu 11!!!mV Ausgangsspannung raus. Welche s Modell benutzt du?
Würde es nicht reichen ein MM-System zu wählen, welches z.Bsp. nur 4mV rausgibt? Willst du eigenlich nur hören oder auch auflegen (DJ oder Hifi?)?

pet2: Der Einwand mit dem Direktantrieb des Technics fand ich gar nicht so dumm, weil ich auch schon gehört habe, dass einige Systeme (Grado?) durch das el. Feld gestört würden, da sie so schlecht abgeschirmt seien. Irgendwo hab ich das gelesen...

Woher weiss ich ob der Tonarm des Technics schwer oder leicht ist (Stichwort: Dyn. Masse) und welcher Tonabnehmer nun dazu passt?

Jazzy: Wie lange halten MC-Systeme? Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man bei denen die Nadel nicht erneuern. Wird das dann nicht ein teurer Spass?

So: Genug gelabert!


Vielen Dank an diejenigen, die sich die Mühe machen, den Krams zu lesen! Antworten wären mir Gold wert!


MfG Randall
pet2
Inventar
#10 erstellt: 11. Apr 2006, 22:36
Hallo Randall,

Grado baut sogenannte MI (Moving Iron) Systeme, ist wieder eine andere Baustelle.
Sind im Prinzip aber MM Systemen ähnlich.
Ob es bei denen nun zu Störungen kommen kann, da bin ich überfragt.
Hier ging es aber speziell um das Denon DL-103 und das wird sehr häufig auf direktgetriebenen Plattenspielern verwendet.
Es gibt hier im Forum einige, die diese Kombinationen verwenden und ich habe da noch nichts negatives gehört.

Dual hat MC Systeme nur auf direkt getriebenen Plattenspielern angeboten (714 QMC, 731 QMC, 741 QMC).

Denon hat fast ausschließlich Direktgetriebene Plattenspieler und fast ausschließlich MC Systeme hergestellt, also ich kann da weit und breit kein Problem entdecken

Gruß

pet
sandkaul17
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Apr 2006, 08:00
Hallo Sven,

vielleicht ist das hier ja interessant für Dich:
http://www.tnt-audio.com/sorgenti/technics_sl1200_e.html

Gruß,
sandkaul17
sandkaul17
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Apr 2006, 08:17
Und vor allem hier...
http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=4313
...wird das Thema Technics + DL103 diskutiert.
Es scheint einige zu geben, die mit dieser Kombination sehr zufrieden sind.
Gruß,
sandkaul17
Jazzy
Inventar
#13 erstellt: 12. Apr 2006, 09:42
Hi!
Die bei Technics sind Profis!
Sprich,da streut nichts ein,weil das Magnetfeld abgeschirmt ist!
Wie lange hält das DL 103? Bestimmt 1500-2000 Stunden.
Also für Heimhörer ca. 3Jahre. Bei MM-Systemen müsste man ja auch eine neue Nadel kaufen,die in dieser Qualitätsklasse
bestimmt auch 50,- oder mehr kosten würde.
Aber etwas teurer ist es schon.
BB1-R
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Feb 2011, 14:11
Also ich hab ne M44-7 von Shure und die klingt brauchbar.

ABER ich hab ein anderes Problem mit meinem (neuen) Plattenspieler. Eine Feder drückt den ganzen Tonarm immer nach aussen (Plattenanfang) und ich weiß nicht was der Grund dafür ist!? Hab ich was übersehen, kann man da was justieren?
Ich kann den Tonarm gar nicht auf diese "Auflage" legen und sanft runterlassen denn die Feder drückt den Tonarm immer raus.

Könnt Ihr mir helfen?

Gruß
MadMax911
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Feb 2011, 16:37
Ist das Anti-Skating richtig eingestellt? (Also analog zur Auflagekraft?)
Gesamter Tonarm ausbalanciert usw.?

Siehe Tonarm justieren Post #6

Wenn das alles passt sollte der Arm in der Spur bleiben...
BB1-R
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Feb 2011, 17:56
Also ich habe gerade dieses Video gesehen ( http://www.youtube.com/watch?v=Lq2Rk7_i6hQ ) und bin auf den Schluss gekommen dass mein Antiscating NICHTS macht! Es hat absolut NULL Auswirkung wenn ich am Antiscating rumdrehe!

Was kann ich tun? Gibts dafür ne Lösung oder muss ich den Tonarm ersetzen?

Gruß

PS: Kann die Antiscatingfunktion in Folge von Krafteinwirkung ausfallen? Wie funktioniert diese denn eigentlich?


[Beitrag von BB1-R am 09. Feb 2011, 19:41 bearbeitet]
MadMax911
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Feb 2011, 20:44
Hallo,

für's erste wären mal eine Info relativ wichtig - um welchen Plattenspieler geht's denn?
Bei den alten Dual's reißen gern mal die Anti-Skating Scheiben, was sich aber leicht beheben lässt...

Kurze Erklärung zur Funktion des Antiskatings:Guckst Du hier

So long,

der Max
BB1-R
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Feb 2011, 21:01
Ojee, sorry! Ist ein SL-1210MK2.
MadMax911
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Feb 2011, 09:59
Stell doch Deine Frage noch mal hier, dort sitzen die Technics-Experten..
Wenn der Plattenspieler neu ist - dann ab damit dahin wo Du ihn gekauft hast, hat ja noch Garantie, oder?

Viel Erfolg,

der Max
BB1-R
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Feb 2011, 16:35
Danke für den Link! Hab das Teil gebraucht gekauft. Garantie wäre zu schön...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen TA für Technics 1200MK2
zigarett am 04.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  16 Beiträge
Technics SL-1900 -> neues System
roho_22 am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  7 Beiträge
Technics Quartz SL-1200MK2 Nadel justieren?
Mr_Ackermann am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  3 Beiträge
Neues System für meinen Technics SL D2
lolking am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  11 Beiträge
Neues System für Technics SL Q2
RainerS- am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  2 Beiträge
Neues System für den Technics SL-Q3
sundaydriver am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  13 Beiträge
Neues System für Technics SL 1300
jophono am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  3 Beiträge
System für Technics SL-QD33
michiber am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  10 Beiträge
Technics SL-M1 Empfehlung neues System/Nadel
rednim am 09.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  7 Beiträge
Technics SL-1200MK2 audiophil aufrüsten
dvdfriend am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  46 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.101 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedpokerbluffg
  • Gesamtzahl an Themen1.357.614
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.876.902