Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


kann man den vorverstärker beim phono-in umgehen?

+A -A
Autor
Beitrag
FanaticMD
Neuling
#1 erstellt: 02. Jun 2006, 15:34
Hallo,

Ich habe eine etwas in die jahre gekommene Sony LBT-D109.
Ist zwar so für mich merh als ausreichend nur will ich diese an meinen PC anschließen!!nur das teil hat keinen Aux-in oda ähnliches nur halt diesen phono eingang doch da ist ja der vorverstärker dran kann man da irgentwie was machen was die frequenz wieder abgleicht oda ähnliches???

ich hab zwar schon ein bisschen rum gesucht in anderen themen aber konnte keine wirklich passende antwort finden und ich will auch net an meiner anlage nen widerstand einsetzen wie es in anderen themen vorgeschlagen wurde!

ich würde mich sehr über jede hilfe freuen!!!
pet2
Inventar
#2 erstellt: 02. Jun 2006, 15:45
Hallo,

mußte das jetzt erst 3 x mal lesen .

Hast Du nicht noch einen Anschluß, der: Tape, TB oder ähnlich heißt?
Dann nimm einfach den.
Wenn Du wirklich nur einen Phonoeingang hast, dann gibt es so etwas hier als Lösung:

http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Frag mich aber bitte nicht nach den Klangeigenschaften, ich würde vermuten: eher übel .

Gruß

pet
detegg
Administrator
#3 erstellt: 02. Jun 2006, 15:58
Auch in anderen Foren (USA) wird der CD/RIAA-Verzerrer als letzte Lösung genannt
... schlimmer geht´s nimmer

Gruß
Detlef
FanaticMD
Neuling
#4 erstellt: 02. Jun 2006, 16:05
hallo pet,

danke für deine schnelle antwort also wenn ich das jetzt richtig verstehe wird der adapter ,den du mir da gezeigt hast, zwischen pc und anlage geklemmt.

mit der sound qualität habe ich meine bedenken weil das signal vom pc erst "geschwächt" wird (also auf schalplattenspieler stärke) und dann wieder durch den vorverstärker auf normal stärke gebracht wird.

hmm und bei ebay kaufe ich eigentlich grundsätzlich kein elektronik sachen!!! kriegt man sowas auch in einem gut sortierten hifi laden bzw musik store??

mfg Oliver

PS:achja und wenn die qualität nen bisschen schlechter als normal ist ist es nicht so tragisch !! aber wie detlef es sagt hört sich das nach keiner begeisterung an ,den verzerrer einzusetzen??!!


[Beitrag von FanaticMD am 02. Jun 2006, 16:11 bearbeitet]
detegg
Administrator
#5 erstellt: 02. Jun 2006, 16:12
So ähnlich wird Dein PC-Signal dann 2x verbogen

http://img288.imageshack.us/img288/9167/riaab28wh.gif

Gruß
Detlef
FanaticMD
Neuling
#6 erstellt: 02. Jun 2006, 16:19
hi detlef,

danke für deine bemühungen aber ich verstehe diese angaben mit herz zahlen und so weiter nie komplett.

also ich interpretiere die zeichnung so das es leiser rüber kommt als ursprünglich oder das es in wirklicher schallplatten quali ankommt (die ich persöhnlich nich so prall finde)
pet2
Inventar
#7 erstellt: 02. Jun 2006, 17:31
Hallo,

und da ist wirklich kein anderer Eingang auf der Rückseite?
Sorry, daß ich das frage, aber so etwas habe ich noch nie gesehen

Gruß

pet
silberfux
Inventar
#8 erstellt: 02. Jun 2006, 18:00
Hi, es gibt glaube ich bei Conrad einen Adapter, der quasi alles wieder zurückverzerrt und damit dann den Ohono-Eingang zum Line-Eingang verwandelt. Für die Qualität ist das aber bestimmt kein Bringer. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein Gerät, das über einen Phono-Eingang verfügt, nicht auch einige Line-Eingänge hat.

Gruß Silberfux
FanaticMD
Neuling
#9 erstellt: 02. Jun 2006, 23:19
ja ich finde es ja auch scheiße das es keinen line in hat aber das ding is halt etwas in die jahre gekommen bestimmt 10 oder sogar noch nen paar jahre älter und das ding hat echt nur den phono in und sonst nix
detegg
Administrator
#10 erstellt: 02. Jun 2006, 23:25
Hi Fanatic,

kannst Du oder ein Kumpel mit einem Lötkolben umgehen?

Gruß
Detlef
FanaticMD
Neuling
#11 erstellt: 03. Jun 2006, 00:03
jo eigentlich schon


habe noch mal nen bisschen rum geguckt im www und gesehen das man seinen pc über den kopfhörer anschluss, anschließen kann hat davon vll irgentjemand was gehört???
Norbert1960
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Jun 2006, 00:07
Hallo,

ich kenne diese höchst eigenartigen Sony-Teile - sie sehen so aus, als wären mehrere Geräte gestapelt. In Wirklichkeit ist's ein großer Plastikbomber mit Tuner, Verstärker, Doppel-Tapedeck und CD-Player. Damit man noch einen Vinyl-Dreher anschließen kann, hat das Ding einen Phonoeingang in der Weißblech-Rückwand... Aux/Reserve oder so is nich. Da hilft entweder basteln oder am besten eine andere Anlage

Gruß, Norbert
FanaticMD
Neuling
#13 erstellt: 03. Jun 2006, 00:13
ja genau sop eine sony ist das


[Beitrag von FanaticMD am 03. Jun 2006, 00:14 bearbeitet]
FanaticMD
Neuling
#14 erstellt: 03. Jun 2006, 11:17
http://i15.ebayimg.com/02/i/04/cc/ag/ba_1_b.JPG


hier das ist so ein adapter mit den man vom kopfhörer anschluss auf 2x chinch kommt!

könnte das klappen wenn man den adapter in den kopfhörer anschluss steckt und darauf den pc!

pc>adapter>anlage
silberfux
Inventar
#15 erstellt: 03. Jun 2006, 11:24
Hi, daran kann man allenfalls den PC aufnehmen lassen, aber nicht den PC-Ton einspeisen.

Gruß Silberfux
FanaticMD
Neuling
#16 erstellt: 03. Jun 2006, 11:36
ok danke silberfux !!

@detegg was wäre denn deine idee was ich löten müsste
FanaticMD
Neuling
#17 erstellt: 03. Jun 2006, 12:40
Hallo @ all

also das hat sich alles erledigt trotzdem DANKE für eure hilfe !!!!!!!!

ich kriege nächste woche cd deck und verstärker
von nem kumpel für 20€ der reicht mir dann auch (erstmal )


[Beitrag von FanaticMD am 03. Jun 2006, 12:42 bearbeitet]
Herzfrequenz
Neuling
#18 erstellt: 25. Dez 2007, 17:25
Über Google und die Suchbegriffe Sony LBT-D109 PC Aufnahme bin ich auf diesen Thread gestoßen, den ich nun wieder aus der Versenkung hole.

Auch ich habe an Weihnachten (2007) diese alte Anlage (auf eigenen Wunsch) geschenkt bekommen und möchte damit gern die Platten auf PC aufnehmen.

In einer der letzten Fragen des Threads fragt FanaticMD:

"hier das ist so ein adapter mit den man vom kopfhörer anschluss auf 2x chinch kommt!

könnte das klappen wenn man den adapter in den kopfhörer anschluss steckt und darauf den pc!

pc>adapter>anlage"


Silberfux antwortet darauf: "Hi, daran kann man allenfalls den PC aufnehmen lassen, aber nicht den PC-Ton einspeisen."

Genau das würde mir doch genügen! Also was brauche ich?

Der Link zu eBay ist inzwischen natürlich tot. Was für ein Adapter ist das? Wie sieht er aus? Ich bin absoluter Laie was diese ganzen Cinch-Kabel angeht, aber ich glaube ich brauche einen solchen Adapter und ein Kabel. Wie sehen die beiden Sachen aus? Möchte sie - wenn möglich - gern bei Amazon, MediaMarkt oder Saturn, aber nicht bei eBay kaufen.

WICHTIG: Ich habe bereits eine moderne Microanlage (ohne Plattenspieler) im Wohnzimmer, die an den PC angeschlossen ist und den Sound vom PC wiedergibt. Nun möchte ich mit der alten Sony-Anlage einfach nur ein paar Platten auf PC überspielen. Sie bleibt nicht dauerhaft an den PC angeschlossen und kommt danach in einen anderen Raum um ihren eigentlichen Zweck zu erfüllen.

Mir kommt gerade noch eine Idee:

Ich könnte doch einfach nur das dünne spezielle Stromkabel des Plattenspielers an die Sony-Anlage anschließen, damit der Plattenteller Saft hat und das rote und gelbe Kabel an die neuere Microanlage anschließen. Da müsste doch auch ein Ton im PC ankommen. Oder brauche ich da zwischen Microanlage und PC auch wieder ein anderes Kabel?

BITTE ERKLÄRT ES MIR SO, WIE IHR ES AUCH EINEM KLEINEN KIND ERKLÄREN WÜRDET! DANKE!


[Beitrag von Herzfrequenz am 25. Dez 2007, 17:30 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#19 erstellt: 26. Dez 2007, 13:54
Hi, Du musst beim PC in den Line-In. An der Anlage nutzt man am besten den Tonband-Ausgang (Rec out oder so ähnlich). Normalerweise sind das 2 Cinchbuchsen. Zur Verbindung brauchst Du ein Adapterkabel, bei dem auf der einen Seite 2 Cinch-Stecker und auf der anderen Seite ein 3,5 mm Stereo Klinkenstecker dran ist, z.B. bei Conrad der SPEAKA ADAPTER KLINKE/2X CINCH SCHW 1,5M .

Den Kopfhörerausgang der Anlage würde ich aber nur nutzen, wenn kein Rec out da ist. Wiederum braucht man zur Verbindung ein Kabel, auf der PC-Seite wiedern den ein 3,5 mm Stereo-Klinkenstecker, auf der Anlagenseite halt einen Stecker, der in den Kopfhörerausgang Deiner Anlage passt. Wie der Kopfhörer-Ausgang Deiner alten Anlage aussieht, weiß ich nicht. Bei älteren Anlagen passt meistens ein 6,3 mm Stereo Klinkenstecker.

Ich würde dann ein solches Kabel nehmen: Ebay Art-Nr. 270198678768 und anlagenseitig erforderlichenfalls einen Adapterstecker von 3,5 mm auf 6,3 mm Klinke verwenden wie diesen hier ebay 270183216755 .

Musst ja nicht bei ebay kaufen (warum eigentlich nicht???), nur damit Du mal siehst, wie das aussieht.

Gruß von Silberfux

Am besten aber Du stellst mal ein Foto von Deiner Anlage (von vorn und hinten rein).
Herzfrequenz
Neuling
#20 erstellt: 26. Dez 2007, 21:26
Mensch Silberfux! Ich habe exakt die gleiche Anlage wie auch FanaticMD, mit dem du hier 2006 diskutiert hast.

Da gibt es hinten aber noch eine Besonderheit: Ganz unten auf der Rückseite ist noch ein Ausgang an dem steht: FOR SORROUND SYSTEM ONLY/SORROUND SPEAKER ONLY! Der ist frei. 2 Buchsen. Eine rot, eine gelb. Würde das funktionieren? Ein weiterer Ausgang ist definitv nicht da. Also auch kein REC OUT o. ä.

So ein Kabel wie unter der Artikelnummer 270198678768 besitze ich bereits. Das habe ich mal als Verlängerung für meine Köpfhörer für's Fernsehen gekauft - liegt aber schon lange unbenutzt in der Kiste. Aber das mit der 2. Artikelnummer habe ich noch nicht verstanden. Wozu brauche ich das? Kannst du es mir vielleicht etwas einfach erklären? Ich verstehe noch nicht welches Kabel wo hin muss.
Herzfrequenz
Neuling
#21 erstellt: 28. Dez 2007, 22:26
Neuigkeiten.

Habe nun mal alles in Ruhe überprüft und angeschaut.

Als es gibt wirklich nur 2 Möglichkeiten. Entweder einen Klinkenadapter von 6,3 auf 3,5 in den Kopfhöreranschluss an der Frontseite der Stereoanlage und dann ein Kabel mit 3,5 Klinke am Ende in den Line In der Soundkarte

ODER

Auf der Rückseite sind noch eine rote und eine weiße Cinchbuchse frei. Dort rein ein Kabel und mit Cinch-Klinke-Adapter in den Line In der PC-Soundkarte.

Die 1. Variante klingt einfacher! Oder? Was ist besser?

Und noch eine weitere wichtige Frage:

Woran erkenne ich, ob Plattenspieler (gehört original zur Anlage) oder die Sony LBT-D109 einen Vorverstärker haben? Die Bedienungsanleitung dazu hat meine Tante noch nicht wiedergefunden.


[Beitrag von Herzfrequenz am 28. Dez 2007, 22:36 bearbeitet]
Herzfrequenz
Neuling
#22 erstellt: 05. Jan 2008, 13:44
Hat niemand eine Idee???

Habe mir einen Klinkenadapter und ein Kabel (3,5 Klinke auf 3,5 Klinke) gekauft. Habe somit die Sony Anlage mit dem blauen Eingang (Line In) an der Soundkarte verbunden. Aber wenn ich z. B. Audiograbber (Datei > Line In Aufnahme ...) kommt kein Signal an.

Schalte ich dann noch die Microanlage ein, über die ja die Ton-Ausgabe erfolgt, hört man nur sehr verzerrte Geräusche.

Was mache ich falsch? Oder hat die Sony Anlage keinen Vorverstärker?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Statik und Phono-Vorverstärker
expatriate am 04.05.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2012  –  29 Beiträge
Phono Vorverstärker
pixie am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  76 Beiträge
Dual CS 601 Phono-Vorverstärker
HiFiMan am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 14.08.2015  –  6 Beiträge
BRAUCHT man einen Phono-Vorverstärker?
Thorstaen am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2015  –  23 Beiträge
Entzerrvorverstärker/ Phono Vorverstärker ~150?
Hatschmaster am 30.04.2013  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  27 Beiträge
Phono-Vorverstärker
Aristophanes5007 am 04.03.2015  –  Letzte Antwort am 06.03.2015  –  6 Beiträge
Phono Vorverstärker
desty am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  7 Beiträge
Phono-Vorverstärker !?
arezzo am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  23 Beiträge
Phono Vorverstärker!
Günni65 am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  3 Beiträge
Phono Vorverstärker oder Phono Eingang?
Aley89 am 01.01.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2015  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.422
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.162