Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Problem: Nach Systemwechsel höre ich den Motor !

+A -A
Autor
Beitrag
tobitobsen
Inventar
#1 erstellt: 11. Feb 2007, 14:33
Moin,

bei mir hat sich folgendes Problem entwickelt.

Ich besitze einen Cadberg CD 9 mit SME 3009 impr. S2.

Bisher hatte ich auf dem Arm ein Denon DL 110, was mich nicht völlig zu frieden stellte.

Nun habe ich ein Shure V15 Type II montiert, welches auch besser zu dem relativ leichten Arm passt.

Der Klang ist auch ganz ausgezeichnet, bin wirklich überrascht und hochzufrieden.

Nur leider höre ich seidem leise den Motor. Es ist zwar einigermaßen leise, aber doch störend und beeinflußt das Gesamtergebnis.

Ich habe zur Probe noch mal das Denon montiert. Der Motor ist hier auch zu hören, aber so leise, dass es mir u.U vorher nicht aufgefallen ist.

Hat jemand eine Idee, wie ich diese Einstreuungen in den Griff bekommen kann? Vielleicht liegt es auch gar nicht am System, sonder in der Motorsteuerung oder Entstörung ist ein Teil defekt gegangen.

Für Tipps und Hinweise bin ich dankbar. Ich würde die wirklich gelungene Kombi aus Cadberg, SME und Shure ungern nur aufgrund des Störgeräusches auseinander reißen, da das Ganze wirklich vorzüglich klingt und richtig Spaß macht!

Gruß

Tobias
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Feb 2007, 08:37
Oft sind solche Störungen mangelnde Erdung.
Üblicherweise hast Du vom System aus vier Drähte durch den Arm geführt, die dann in zwei abgeschirmte Kabel übergehen. Der Arm selbst hat eine eigene Masseleitung und das Arm-Rohr dient als Abschirmung für die Tonleitung. Es ist jetzt möglich, dass diese Arm-Masse an der Masse der beiden geschirmten Tonleitungen hängt, oder dass sie separat zum Verstärker geführt wird. Beides ist möglich und richtig.
Zusätzlich sollte aber das ganze Plattenspielerchassis an der Verstärkermasse hängen, ebenso der (eventuell durch Gummiaufhängung isolierte) Motor und auch die Elektronik-Masse der Motorsteuerung. Diese Masse muss an die Masseschraube des Verstärkers und sollte nicht mit der Audiomasse verbunden werden. Wenn das Tonarm irgendwie mit dem Chassis verbunden ist, muss natürlich dieser ebenfalls an der separaten Masse angeschlossen sein und nicht mehr mit der Audiomasse (Kabelschirm) verbunden sein.
Cosimo_Wien
Stammgast
#3 erstellt: 12. Feb 2007, 14:57
Das Denon ist ein HOMC System, das Shure ein MM. Letztere sind meist etwas anfälliger auf magnetische Einstreuungen durch den Motor.
Wahrscheinlich liegt es daran.
Grüße, T.
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Feb 2007, 16:01
Das ist zwar möglich, aber dann wäre das Motorgeräusch abhängig von der Position des Tonarms über der Platte.
Dazu haben wir noch keine Äusserung gehört...
tobitobsen
Inventar
#5 erstellt: 12. Feb 2007, 18:30
Hallo und vielen Dank für die ersten Antworten,

das Störgeräusch ist nicht abhängig von der Position des TA zum Motor.

Eine Masse-Kabel vom Plattenspieler zum Vorverstärker ist gelegt. Klemme ich das Kabel ab verändert sich das Motorgeräusch nicht. Auch mit Massekabel ist noch ein leichtes Brummen neben dem Motorgeräusch zu hören.

Wenn ich den Tonarm oder das Headshell berühre gibt es ein heftiges Brummen.

Ist vielleicht die Erdung im SME-Arm abgegangen? Beim Systemwechsel habe ich auch die Parameter am Arm inkl Tonarmhöhe verändert.

Ich schau mir heute abend noch mal in Ruhe den Arm an.
richi44
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Feb 2007, 18:33
Da fehlt entweder das Massekabel des Arms oder irgendwie sind die Leitungen durcheinander geraten und Du ahst den Arm nicht an Masse sondern an eine "Seele" (Innenleiter eines abgeschirmten Kabels) gelegt.
Im Zweifelsfall Foto wo man sieht, wie es von den Einzeldrähten in die geschirmten Leitungen übergeht.
tobitobsen
Inventar
#7 erstellt: 12. Feb 2007, 19:12
Hallo richi,

wir kommen dem Problem näher und werden es heute abend noch lösen

Der SME-arm hat unten bei den Chinch-Buchsen offenbar noch eine Erdungsschraube. Von hier hatte ich kein Kabel zum Verstärker gelegt.

Nun habe ich die Buchsen abgeschraubt und das Masse-Kabel ist nicht mehr mit dem Arm verbunden. Wo muss ich es befestigen. Einfach an der metallischen Arm-Basis ?

Hier ein paar Bilder :







Also die Lösung müsste Sein: Ring des Massekäbelchens mit Arm verbinden und Kabel von Erdungsschraube des Arms zum Verstärker legen ?

Gruß und Dank an alle !
tobitobsen
Inventar
#8 erstellt: 12. Feb 2007, 19:13
Hallo richi,

wir kommen dem Problem näher und werden es heute abend noch lösen

Der SME-arm hat unten bei den Chinch-Buchsen offenbar noch eine Erdungsschraube. Von hier hatte ich kein Kabel zum Verstärker gelegt.

Nun habe ich die Buchsen abgeschraubt und das Masse-Kabel ist nicht mehr mit dem Arm verbunden. Wo muss ich es befestigen. Einfach an der metallischen Arm-Basis ?

Hier ein paar Bilder :







Also die Lösung müsste Sein: Ring des Massekäbelchens mit Arm verbinden und Kabel von Erdungsschraube des Arms zum Verstärker legen ?

Gruß und Dank an alle !
tobitobsen
Inventar
#9 erstellt: 12. Feb 2007, 19:48
Problem gelöst !

Nix Brummen mehr

Danke an alle und vor allem an Richi !
Cosimo_Wien
Stammgast
#10 erstellt: 13. Feb 2007, 08:36

tobitobsen schrieb:

das Störgeräusch ist nicht abhängig von der Position des TA zum Motor.


Dann handelt es sich nicht um magnetische Einstreuungen vom Motor!
Grüße, T.
Cosimo_Wien
Stammgast
#11 erstellt: 13. Feb 2007, 08:37

tobitobsen schrieb:
Problem gelöst !

Nix Brummen mehr


Gratulation! Dann kannst ja wieder entspannt Musik hören
tobitobsen
Inventar
#12 erstellt: 13. Feb 2007, 18:58

Cosimo_Wien schrieb:

tobitobsen schrieb:
Problem gelöst !

Nix Brummen mehr


Gratulation! Dann kannst ja wieder entspannt Musik hören :*



Danke !

Gutes Vinyl gepaart mit Röhre an Yamaha NS-1000m ... das ist entspanntes und freudiges Musikhören zugleich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
systemwechsel
kelux am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 31.05.2006  –  23 Beiträge
Technics SL BL-3 Systemwechsel (T4P) Problem
Eltor am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  10 Beiträge
AT155LC - Neue Nadel oder Systemwechsel?
Eloni am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  13 Beiträge
Telefunken Plattenspieler Motor-Problem
vinylius am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  8 Beiträge
Hilfe Systemwechsel TD145 MkII
mcgreg66 am 14.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  4 Beiträge
Brummeinstreuungen vom Motor?
CyberSeb am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  7 Beiträge
Dual 505 Systemwechsel nötig?
Hififranke am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  16 Beiträge
Einstelllehren, TA-Systemwechsel
musicbehr am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  2 Beiträge
Thorens 126 mk3 Motor-Problem
LogisBizkit am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  7 Beiträge
TD 160, Motor
highfreek am 21.08.2016  –  Letzte Antwort am 21.08.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedchchlo
  • Gesamtzahl an Themen1.346.145
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.434