Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brummen mit Phono-VV

+A -A
Autor
Beitrag
Konzertassi
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 19. Aug 2007, 18:43
HI, keine Ahnung, vielleicht ist es auch normal. Wenn ich den Verstärker zu 50 Prozent aufdrehe und den Plattenspieler über Aux und PhonePreamp ansteuere entsteht ein brummen, obwohl keine Platte aufgelegt ist. Beim CD-Spieler nicht.
Ist das normal, oder woran kann es liegen?
Grüße und Danke
*assi
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 19. Aug 2007, 18:57
Hallo!

Wo hast du das zusätzliche Massekabel des Plattenspielers angeschlossen? Direkt am Verstärker oder am Phono-Entzerrer?

MFG Günther
Konzertassi
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Aug 2007, 19:02
am PhonoVV
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 20. Aug 2007, 17:00
Hallo!

Hm, das Massekabel ist korrekt angeschlossen, eigentlich sollte ausser einem leisem Rauschen (das muß nicht sein, darf aber, je nach Qualität der Phono-Entzerrers) nichts zu hören sein. Eventuell resultiert das Brummen aus einer Einstreuung, du solltest deinen Plattenspieler nicht direkt über einen Vollverstärker oder eine Endstufe stellen. Oder aber der Brumm stammt von einer Rückkoppelung, dann müßte er sich bei einer Lautstärkeerhöhung aufschaukeln. Der Plattenspieler sollte möglichst stabil und erschütterungsfrei, möglich nicht direkt bei den Lautsprechen stehen. Am besten wäre eine Wandhalterung.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 20. Aug 2007, 17:01 bearbeitet]
dieterh
Stammgast
#5 erstellt: 21. Aug 2007, 08:31
Moin,

schließ das Massekabel mal direkt an den Verstärker an oder probier es ganz ohne.

Experimentieren hilft da oftmals.
Wenn das nicht hilft musst Du wohl noch mal genauer beschreiben was Du da hast und wie das verkabelt ist.

Grüße,
dieter
BassDruck
Inventar
#6 erstellt: 21. Aug 2007, 11:04
Aber pass auf mit den Rückkopplungen !!!

Da hab ich schonmal fast meine Boxen zerstört [nochmal danke
an meinen Verstärker der dann die Schutzschaltung
eingeschalten hat ]

Um welchen Plattenspieler hadelt es sich denn ???



Gruß BassDruck

Konzertassi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Aug 2007, 14:00
so, nun noch mal etwas probiert und die erdung klappt nun auch über den VV. danke für die hilfe! nun hab ich aber noch das problem, dass die platten bzw. der plattenteller sich anscheinend gut aufladen. hab ihr auch ne lösung dafür? und was sagen experten zu slipmap (oder wie auch immer die dinger heißen)?
jopetz
Inventar
#8 erstellt: 24. Aug 2007, 14:56
Hi,

da wäre es dann doch ganz nett zu wissen, um welchen Plattenspieler es sich dreht. Und aus welchem Material ist denn der Plattenteller?

Das Problem elektrostatischer Aufladung ist natürlich auch nicht gerade neu. Da findest du mit der Suchfunktion für dieses Forum (Analogtechnik) etliche Threads (am besten nicht nur Thementitel, sondern auch Thementitel und Beiträge durchsuchen lassen).

Wenn du ernsthaft in das Hobby Vinyl einsteigen willst, kannst du dir die Anschaffung einer Plattenwaschmaschine überlegen (ab ca. 350 Euro, geht aber auch viel teurer). Durch das Waschen geht auch die statische Aufladung der Platten weg, und außerdem klingen sie danach auch viel besser. Wenn es dir aber nur darum geht, mit einem einfachen Dreher drei Dachbodenfundplatten zu hören, lohnt sich das sicher nicht...

Gruß,
Jochen


[Beitrag von jopetz am 24. Aug 2007, 14:58 bearbeitet]
Konzertassi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Aug 2007, 15:51
handelt sich aktuell um einen SL-Q2 von Technics. Plattenwaschmaschine lohnt sich wohl aktuell noch nicht, erstmal muss ein gescheiter tonabnehmer her, oder vielleicht doch ein gescheiter plattenspieler?
BassDruck
Inventar
#10 erstellt: 31. Aug 2007, 08:14
Habe auch ein Technics und hatte auch ein problem mit der
Aufladung, nach dem ich die platte vom Teller nahm knisterte
es

Dann habe ich die Gummimatte durch diese
Antistatic-Filzmatte ersetzt und siehe da keine probleme mehr




Gruß BassDruck

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen
Laddly am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  11 Beiträge
Brummen
residentd am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  5 Beiträge
Plattenspieler brummen
Dom123 am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  20 Beiträge
Brummen und Rückkopplungen?
b.wimmer am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  4 Beiträge
Brummen Plattenspieler
danmojar am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  2 Beiträge
Brummen beim Telefunken S600
Matze918 am 23.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  7 Beiträge
Brummen am Phono-kanal
Tumnus am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  2 Beiträge
Starkes Brummen beim Plattenspieler mit Vorverstärker
Napalm am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  3 Beiträge
Plattenspieler-Brummen
freakyjojo am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  10 Beiträge
Plattenspieler hat leichtes brummen
22111Dieter am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 131 )
  • Neuestes MitgliedAs84
  • Gesamtzahl an Themen1.345.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.433