Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


anlage gibt plattenspieler nicht wieder

+A -A
Autor
Beitrag
erie333
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Okt 2007, 18:16
habe heute auf'm flohmarkt einen technics sl-bd22 plattenspieler erstanden.
dachte mir der müßte ja wunderbar mir meiner kompakt-technics (vier einzelbausteine mit flachkabel verbunden)mit phonoeingang harmonieren.

nun mußte ich feststellen das wohl mein phonoeingang defekt ist, weil sobald ich den bloßen chinch draufstecke die anlage nur noch brummt.
ok dachte ich mir,schließ halt erstmal beim dat-eingang an aber auch kein signal.
runter zum kumpel, dort angeschlossen, auch kein signal zumindestens so leise aus den boxen als wenn man das ohr direct an die nadel hält.

jetzt weiß ich nicht ob der spieler kaputt ist oder ich nur irgendwas beachten muß.
-am spieler ist noch eine masseanschluß,kannte ich vorher nicht,
-auf der ersten seite stand was von typen die nicht an den neueren anlagen funzen, nur mit vorverstärker usw.

ps: weiß jemand ob es sich lohnt das verstärkerteil meiner kompakt-hifi zu öffnen um den phonoeingang zu reparieren.

danke für eure mühe
Argon50
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2007, 18:40
Hallo!

Du mußt unbedingt das Massekabel vom Plattenspieler auch an deiner Anlage anschließen, sonst brummt es.

Der einzig brauchbare Eingang für Plattenspieler ist der Phono Eingang.

Hat deine Anlage beim Phono Eingang eine Klemme oder Schraube für die Masseleitung?
Wenn nicht kannst du versuchen die Masseleitung an eine blanke Schraube des Gehäuses deiner Anlage zu klemmen.


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 14. Okt 2007, 18:41 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#3 erstellt: 15. Okt 2007, 09:55
Moin Erie,

Man müsste mal genau wissen, um welche Anlage es sich handelt.
Teilweise sind die Eingänge zwar mit Phono gekennzeichnet, aber es ist kein Entzerrer-Vorverstärker eingebaut. dann klappt das nicht.
Dann sollte aber wenigstens das Signal ganz leise (bei aufgedrehter Lautstärke) zu hören sein.
Ansonsten ist mit dem Plattenspieler etwas im Argen.


jopetz
Inventar
#4 erstellt: 15. Okt 2007, 10:09

erie333 schrieb:
nun mußte ich feststellen das wohl mein phonoeingang defekt ist, weil sobald ich den bloßen chinch draufstecke die anlage nur noch brummt.

Wie schon geschrieben: das Brummen kommt vermutlich von der fehlenden Masseverbindung. Wenn das Massekabel an der Kompaktanlage angeschlossen ist, dürfte es nicht mehr brummen. Wenn doch, kann man dann weiter nach Fehlern suchen.


erie333 schrieb:
runter zum kumpel, dort angeschlossen, auch kein signal zumindestens so leise aus den boxen als wenn man das ohr direct an die nadel hält.

Das ist normal und ein Indiz, dass mit dem Plattenspieler alles in Ordnung ist. Die Ausgangsspannung des Tonabnehmers liegt VIEL niedriger als bei Hochpegelgeräten wie CD oder DVD Spielern (außerdem ist es auch noch verzerrt). Deswegen hörst du fast nix, wenn du den Plattenspieler an einem Line-Eingang (CD, DAT, DVD, AUX, TUNER...) anschließt.


erie333 schrieb:
ps: weiß jemand ob es sich lohnt das verstärkerteil meiner kompakt-hifi zu öffnen um den phonoeingang zu reparieren.

Von einer Werkstatt reparieren lassen lohnt sich fast sicher nicht, weil die Arbeitszeit so fürchterlich teuer ist. Sollte der Phono-Eingang wirklich defekt sein, wäre es vermutlich billiger & einfacher, du kaufst dir einen günstigen Phono-Vorverstärker (gibt es bei Amazon, eBay, Conrad, etc. ab ca. 20 Euro). Mit dem zwischengeschaltet kannst du den Plattenspieler dann an jeden Line-Eingang -- z.B. deinen DAT-Eingang -- anschließen.

Berichte doch bei Gelegenheit, ob du das Problem beheben konntest!


Jochen


[Beitrag von jopetz am 15. Okt 2007, 10:10 bearbeitet]
erie333
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Okt 2007, 17:38
hy alle zusammen.
riesen dank für die schnellen antworten!!

GandRalf:

Man müsste mal genau wissen, um welche Anlage es sich handelt.


SH-CH 550



Argon50:

Du mußt unbedingt das Massekabel vom Plattenspieler auch an deiner Anlage anschließen, sonst brummt es.

Hat deine Anlage beim Phono Eingang eine Klemme oder Schraube für die Masseleitung?

masseanschluß ist vorhanden
[quote="jopetz"][quote="erie333"]nun mußte ich feststellen das wohl mein phonoeingang defekt ist, weil sobald ich den bloßen chinch draufstecke die anlage nur noch brummt.[/quote]
Wie schon geschrieben: das Brummen kommt vermutlich von der fehlenden Masseverbindung. Wenn das Massekabel an der Kompaktanlage angeschlossen ist, dürfte es nicht mehr brummen. Wenn doch, kann man dann weiter nach Fehlern suchen.

also wenn ich das kabel ohne ps anklemme brummt es schon

[quote="erie333"]runter zum kumpel, dort angeschlossen, auch kein signal zumindestens so leise aus den boxen als wenn man das ohr direct an die nadel hält.[/quote]
Das ist normal und ein Indiz, dass mit dem Plattenspieler alles in Ordnung ist. Die Ausgangsspannung des Tonabnehmers liegt VIEL niedriger als bei Hochpegelgeräten wie CD oder DVD Spielern (außerdem ist es auch noch verzerrt). Deswegen hörst du fast nix, wenn du den Plattenspieler an einem Line-Eingang (CD, DAT, DVD, AUX, TUNER...) anschließt.

bei ihm war der ps am phonoeingang

[quote="erie333"]ps: weiß jemand ob es sich lohnt das verstärkerteil meiner kompakt-hifi zu öffnen um den phonoeingang zu reparieren.[/quote]
Von einer Werkstatt reparieren lassen lohnt sich fast sicher nicht, weil die Arbeitszeit so fürchterlich teuer ist. Sollte der Phono-Eingang wirklich defekt sein, wäre es vermutlich billiger & einfacher, du kaufst dir einen günstigen Phono-Vorverstärker (gibt es bei Amazon, eBay, Conrad, etc. ab ca. 20 Euro). Mit dem zwischengeschaltet kannst du den Plattenspieler dann an jeden Line-Eingang -- z.B. deinen DAT-Eingang -- anschließen.

Berichte doch bei Gelegenheit, ob du das Problem beheben konntest!


Jochen[/quote]

werd ich auf alle fälle machen [quote][/quote]


[Beitrag von erie333 am 16. Okt 2007, 17:41 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#6 erstellt: 16. Okt 2007, 22:40
Moin auch,

Die gleiche Anlage steht bei meinen Eltern. Habe da einen Dual 1226 mit Magnetsystem angeschlossen.
Das sollte also bei dir auch funktionieren.





[Beitrag von GandRalf am 16. Okt 2007, 22:42 bearbeitet]
erie333
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 17. Okt 2007, 17:37
alles klar jetzt hab ichs
das brummen beim anschließen des chinch ohne ps ging weg wenn man den stecker richtig draufsteckt.
ich hab den stecker leider vorher weg genommen als ich nur den innenteil des steckers in die buchse führte, dann brummt es nähmlich.
alles klar:idiotenfehler

und das brummen während des betriebes geht auch weg wenn ich die massepunkte verbinde.

aber ich werde bestimmt einen vorverstärker brauchen weil die musik leise ist, ich muß voll aufdrehen, und keine bässe kommen?!?
erie333
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Okt 2007, 18:41
könnt ihr mir noch einen tip geben was ich beim vorverstärker
beachten sollte?
welchen typ u.s.w.
audiophilanthrop
Inventar
#9 erstellt: 21. Okt 2007, 19:10
Such mal nach "Phonopre" bzw. "Phono-Pre", müßte oft genug diskutiert worden sein. Ich habe am SL-BD20 einen Dynavox TC-750 - so etwa das einzige gut brauchbare Gerät im Bereich unter 20 Fragezeichen. Bei größerem Budget gibt es aber besseres. In diesem Fall reicht ein Gerät nur für MM-Tonabnehmer.
micro_seiki
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Okt 2007, 14:02
wenn am verstärker "phono" steht,muss es sich zwangsläufig um einen entzerrer-haltigen eingang handeln,weil alles andere lediglich hochpegel ist.
sonst macht das hinten und vorne keinen sinn.
Finglas
Inventar
#11 erstellt: 22. Okt 2007, 14:50
Hallo,

wenn die Kompaktanlage einen Phono-Eingang hat - und gemaess GandRalf funktioniert das ja auch - solltest Du eigentlich ein vernuenftig lautes Signal bekommen. Was fuer ein Tonabnehmer ist denn auf dem Plattenspieler montiert? Nicht, dass Du versuchst, einen MC-Tonabnehmer an einem MM-Eingang zu betreiben ...

Cheers
Marcus
GandRalf
Inventar
#12 erstellt: 23. Okt 2007, 11:10
Moin Marcus,

Der SL BD 22 hat ein T4P MM-System. Da ist es unwahrscheinlich, dass ein MC eingebaut wurde.
Bei meinen Eltern spielt übrigens ein Shure M75.



[Beitrag von GandRalf am 23. Okt 2007, 11:10 bearbeitet]
Finglas
Inventar
#13 erstellt: 23. Okt 2007, 12:03
Hallo,


GandRalf schrieb:

Der SL BD 22 hat ein T4P MM-System. Da ist es unwahrscheinlich, dass ein MC eingebaut wurde.

Stimmt natuerlich, daran hatte ich in dem Moment nicht gedacht. Ich haette die Wahrscheinlichkeit fuer ein MC-System ohnehin eher kleiner eingeschaetzt, aber man weiss ja nie ...

Wenn es dann extrem leise ist, muss der Threadsteller wohl nochmal die Anschluesse ueberpruefen und auch mal die Nadel checken ...

Cheers
Marcus
erie333
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Okt 2007, 19:08
also die anschlüsse sind im ps sauber angelötet.
gut, das anlagenbauteil mit dem phonoeingang hab ich noch nicht geöffnet aber ich denke mal mit dem bestellten dynavox
muß es am dat-eingang funzen.
[quote="Finglas"]Hallo,

[quote="GandRalf"]
Wenn es dann extrem leise ist, muss der Threadsteller wohl nochmal die Anschluesse ueberpruefen und auch mal die Nadel checken ...

Cheers
Marcus[/quote]

wie checke ich am besten die nadel.
erie333
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 26. Okt 2007, 13:22
hmm....
damit hab ich wahrlich nicht gerechnet.
hab heute den dynavox tc-750 am hochpegeleingang angeschlossen und keinerlei verbesserung.
also an meiner anlage kanns nicht liegen da ja am phonoeingang ohne Vv genau die selbe leistung raus kommt.
ich habe ehrlich gesagt keine lust und das geld(im e-laden checken lassen,neue nadel kaufen) weiter zu probieren nur um zu hoffen ob es dann funzt.

bin für jeden eurer ratschläge dankbar
erie333
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 07. Nov 2007, 19:01
habe ihm jetzt doch ein neues system, OMT10, gegönnt.
bei nachfrage vor der bestellung was denn der unterschied zwischen omt und omp ist wurde mir nur gesagt, daß omp in einer verpackung von ortophon käme und omt(bulk) nur in einer normalen kunststoffverpackung.
deswegen wäre es billiger und ich nahm natürlich omt, was soll ich mit der verpackung.
im nachhinein schaute ich nochmal im netz und las, das die schlechtere verarbeitungstoleranz vom "p" zum "t" führt.

ich muß auch leider feststellen das die oft woanders beschriebenen starken s-laute vorherschen.

jetzt zu meiner frage:
ich habe gelesen, daß sich eine nadel bis zu 20 stunden einlaufen muß.
kann es danach besser werden mit dem starken "s"?

jetzt noch eine frage an alle die einen sl-bd22 haben:
wenn ihr die haube öffnet, wo bleibt sie dann stehen?
meine bleibt gerade so weit offen daß ich eine platte von vorne wechseln kann ohne gegen zu kommen.
bin aber der meinung das man nichts einstellen kann.
Metal-Max
Inventar
#17 erstellt: 07. Nov 2007, 21:04
Das Problem mit den S-Lauten wird nach dem Einspielen weniger präsent sein. Ob es verschwindet, kann man nicht vorhersagen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler
BoWeR am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  36 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
mal wieder: Plattenspieler brummen
pheidrias am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  8 Beiträge
Plattenspieler wieder schön machen
rocknroll1975 am 04.07.2013  –  Letzte Antwort am 04.07.2013  –  6 Beiträge
Technics Plattenspieler gibt keinen Ton
chinola am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  10 Beiträge
Plattenspieler
Schick1983 am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  6 Beiträge
Plattenspieler.
MusikGurke am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  57 Beiträge
Plattenspieler?
rasti am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler
GregorRobert am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  57 Beiträge
Usb Plattenspieler oder nicht?
atreya am 05.07.2011  –  Letzte Antwort am 16.07.2011  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedMatzer87
  • Gesamtzahl an Themen1.345.204
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.085