Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|

Denon AVR-4810

+A -A
Autor
Beitrag
arnaoutchot
Moderator
#1 erstellt: 17. Nov 2009, 10:12
Nachdem bisher jeder Denon-AVR hier seinen eigenen Thread hat, soll auch der nagelneue 4810 einen solchen bekommen. Und nachdem ich das Gerät seit exakt 2 Tagen in meiner Kette hängen habe, will ich mal den Ball anstossen.

Hatte vorher den 4306, mit dem ich über die Jahre auch klanglich sehr zufrieden war. Beweggrund für den "Upgrade" waren in erster Linie die HD-Tonformate, der Denon Link 4th und die frei zuweisbaren neun Endstufen.

Letzteres macht sich auch am ohrenfälligsten bemerkbar. Habe nach langem Zögern und mit einem weinenden Auge meine alte Yamaha M60 Endstufe, die zuvor die beiden Fronts versorgte, ausgemustert. Ich lasse nun jeweils 2 Endstufen pro Speaker per Bi-Amping die Front versorgen (FR, C, FL). Wie in meinem Profil ersichtlich habe ich fünf gleiche Standboxen, eine vielleicht nicht ganz alltägliche Kombination. Der 4810 klingt hier erfrischend knackig, was den klanglich eher weichen Wharfedales nicht schlecht tut. Insbesondere simples Zweikanal-Material von CD lässt sich - natürlich auch schon vom Denon A1UD-Zuspieler aufbereitet -zum Teil atemberaubend räumlich darstellen (zB im PL Cinema-Modus, der für Setups wie meines wie geschaffen ist, da er mehr auf den Center mixt als PL Music). Mehr zum Klang in ein paar Tagen, wenn ich mehr gehört habe.

Mein einziges Problem ist aktuell der Denon Link 4. Trotz längerer Versuche, Befragung mehrerer Foren etc. habe ich die Clock Control bislang nicht zum Leuchten bekommen. Das Problem habe ich aber offensichtlich nicht alleine. Wer mit diesem Handshake schon Erfahrungen gemacht hat, ist hoch willkommen, mir hier seine Erfahrungen mitzuteilen. Habe auch eine Anfrage bei Denon selbst laufen. Werde auch hierüber hier berichten.

Fazit bislang: Der erste Eindruck ist gut. Wie schon bei den Vorgänger-Flaggschiffen hat Denon wieder einiges der A1-Modelle in diesen Player gepackt. Ob der mehr als doppelte Preis für den A1-Verstärker noch gerechtfertigt ist, dürfte der 4810 stark in Zweifel stellen. Für mich - um das vorwegzunehmen - stellte sich die Frage aus optischen Gründen sowieso nicht (A1 nicht in schwarz erhältlich).

Grüße Michael
jmtat
Neuling
#2 erstellt: 17. Nov 2009, 19:52
Hello Michael .....hope English is OK for you. I can read German of course but my written German is not so good.
To your question:- I too have the A1UD and the AVR4810 and evrything is working perfectly! Perhaps some tips:-
1. The Denon 4th Link (Clock Control) only works with Blu-Ray discs i.e. 3 blue lights on the A1UD 2. You need to ensure that HDMI1 as input for the A1UD is selected and under Digital - D.Link is selected (seite 58). I have found that this setting is critical i.e. if you adjust other parameters I have noticed that the 3rd blue light (Jitter Control indicator goes out). When this happens you must go back to the Eingabe-Einstellung (seite 58) and once again confirm the settings HDMI1 and Digital - D.Link again! Finally the Eingangsmodus must be switched to Auto (seite 61)
If you follow this I am sure all will be well. Let me know how you get on.
By the way I am delighted with all aspects of this combination. Sound and picture quality are better than anything I have owned to date.
Kind regards
John (Linz-Austria)
Donnervogel
Stammgast
#3 erstellt: 17. Nov 2009, 20:54
Hi John,

i still own the Onkyo 905 and currently testing the Pioneer LX82. Although the LX82 got some promising reviews I´m more than disappointed with his perfomance. That´s why I´m considering the 4810.

Have you had the chance to listen to one of those expensive Onkyo models and if yes how would you estimate them in comparison to the 4810?

Cheers

Christian
arnaoutchot
Moderator
#4 erstellt: 17. Nov 2009, 22:23

jmtat schrieb:
1. The Denon 4th Link (Clock Control) only works with Blu-Ray discs i.e. 3 blue lights on the A1UD 2. You need to ensure that HDMI1 as input for the A1UD is selected and under Digital - D.Link is selected (seite 58). I have found that this setting is critical i.e. if you adjust other parameters I have noticed that the 3rd blue light (Jitter Control indicator goes out). When this happens you must go back to the Eingabe-Einstellung (seite 58) and once again confirm the settings HDMI1 and Digital - D.Link again! Finally the Eingangsmodus must be switched to Auto (seite 61)
If you follow this I am sure all will be well. Let me know how you get on.
Kind regards
John (Linz-Austria)


Dear John,

thanks for your kind assistance. I know that DL 4th only works with BluRays. I had and have the settings in Eingabeeinstellungen and Eingangsmodus exactly as you have described them. I just checked everything again, but when inserting a BD, no third light, again. I also rechecked the A1UD several times, but do not find any wrong settings there, too. I cannot help the feeling that the problem might be on the player side - did you do any player FW updates recently ? Mine is the first update done shortly after purchase in August. The dealer told me that to his knowledge there was none since then.

Thanks again, maybe you have another idea.

Best regards Michael
jmtat
Neuling
#5 erstellt: 18. Nov 2009, 22:39
Hi !
First Christian....I have just replaced my Yamaha Z11 (top of the range Yamaha) with the AVR4810 and the AVR4810 from a sound and overall technology perspective is even better than the Z11 which itself is a reference AV amplifier. I do not know the Onkyo but I am very sure you would be delighted with the 4810...for me in this price bracket easily the best in the market!!

Michael .....there is a new firmware update for the AVR 4810 and the A1UD (i.e. after the BD live update). I do not think this is the problem however. I assume the D-LINK is working for normal CDs/SACDS etc.? i.e. you get sound and D-Link is shown in the amp display? I originally had the Input for DVD(I have my A1 running through HDMI 1 and input DVD) switched to digital where I got CD sound but no 3rd blue light. I then switched to AUTO, re-confirmed the Inputs i.e. HDMI 1 as 1. and D-LINK under 2. for the DVD input and the 3rd light came on with blu-ray. You should also make sure (this is obvious!) that you have connected the d-link to d-link!! A1 to the AMP. The d-link connection is identical to the ethernet one in terms of the connector and I originally had the d-link on the A1 connected to the ethernet on the amp by mistake. The second blue lamp comes on on the A1 but you have of course no proper connection to the amp....just in case! Let me know if you get any further....By the way I use a CAT 6a Patch Cable to connect the d-links (i.e. hi quality computer netzwerk cable).....this is much better than the cable supplied with the A1 and costs ca. 6 Euro!
All the best
John
Donnervogel
Stammgast
#6 erstellt: 18. Nov 2009, 22:59

jmtat schrieb:
Hi !
First Christian....I have just replaced my Yamaha Z11 (top of the range Yamaha) with the AVR4810 and the AVR4810 from a sound and overall technology perspective is even better than the Z11 which itself is a reference AV amplifier. I do not know the Onkyo but I am very sure you would be delighted with the 4810...for me in this price bracket easily the best in the market!!


John


Hi John,

got the 4810 today....and....I totally agree

I´m even more than delighted. What a clear and stunning sound.

Can´t beleive that the 4810 costs just 700 bugs more than the Pio L82...I was a bit sceptical upfront but now I´m more than happy about my choice.

Thanks and best regards
arnaoutchot
Moderator
#7 erstellt: 18. Nov 2009, 23:51

jmtat schrieb:
Michael .....there is a new firmware update for the AVR 4810 and the A1UD (i.e. after the BD live update). I do not think this is the problem however. I assume the D-LINK is working for normal CDs/SACDS etc.? i.e. you get sound and D-Link is shown in the amp display? I originally had the Input for DVD(I have my A1 running through HDMI 1 and input DVD) switched to digital where I got CD sound but no 3rd blue light. I then switched to AUTO, re-confirmed the Inputs i.e. HDMI 1 as 1. and D-LINK under 2. for the DVD input and the 3rd light came on with blu-ray. You should also make sure (this is obvious!) that you have connected the d-link to d-link!! A1 to the AMP. The d-link connection is identical to the ethernet one in terms of the connector and I originally had the d-link on the A1 connected to the ethernet on the amp by mistake. The second blue lamp comes on on the A1 but you have of course no proper connection to the amp....just in case! Let me know if you get any further....By the way I use a CAT 6a Patch Cable to connect the d-links (i.e. hi quality computer netzwerk cable).....this is much better than the cable supplied with the A1 and costs ca. 6 Euro!
All the best
John


Dear John,

thanks again. Yes, both connections are right, i.e. D-Link is shown on the display when I play normal CDs or SACDs and the D-Link is connected to D-Link. I even updated the A1 yesterday in the evening and today changed the HDMI Mode from Dual to HDMI1 (I happened to have that switched to Dual by mistake). But: Again nothing !! Slowly I begin to think that maybe the lamp might have a defect ...

Anyway, I will continue trying. I begin to dislike the Sara K Blu Ray more I already did, using it for testing again and again ...

If you have any other idea, you are always welcome.


@ Christian: Herzlichen Glückwunsch, freut mich, dass Dir der 4810 gefällt. Habe inzwischen mehr gehört, bin auch zufrieden. Allerdings muss ich bei Mehrkanal-Quellen MULTEQ ausschalten, das klingt bei mir wesentlich wärmer und hat mehr Bass. Bei Zweikanal-Zuspielung ist es ok.

Grüße Michael
jmtat
Neuling
#8 erstellt: 19. Nov 2009, 18:21
Hi Michael...after you switched from HDMI dual to HDMI 1 did you re-visit the inputs settings? I found that this must be the last action after making any other parameter adjustments. Even if evrything on the screen looks as if it is still ok i.e. HDMI 1 and under Digital D-Link you should still go to this screen and press enter. In addition in my early experiments I disconnected the D-link cable for a few seconds and then re-connected. I had the impression that the amp had locked out somehow. Finally not wishing to make you jealous but as I write Sara K Blu Ray is running with 3 blue lights!
Take care and good luck
John
arnaoutchot
Moderator
#9 erstellt: 19. Nov 2009, 20:32
Hi John,

thanks again, you are so kind and making such an effort to help !!! I tried all this, also changed the cable. Nothing. I am not kidding when I say that I am slowly beginning to think that possibly the light is defect. Is there any chance to test these lamps when switching on the player ? Do all three lights go on for a moment then ?

I also rechecked the player. The only two logical settings are obviously Denon Link on 4th and HDMI-Steuerung on HDMI1 (whereas it is not possible to make changes in HDMI-Steuerung when Denon Link is set to 4th, there is something in the manual on that).

I am desperate !!!

By the way, you are only making me mildly jealous with being able to play the Sara K BD "properly". First, I never did like Miss Sara very much, I only bought the BD because the current offer is so small. Second, I do not think that especially her voice is mixed well on this BD, it is too much "in the room" for my taste. Did you hear the Norwegian 2L BDs ? Am just listening to Fred Jonny Berg's Flute Concerto, probably the best recorded orchestral concert in my modest 6,000+ disc collection ...

Thanks and have a nice evening. Michael
jmtat
Neuling
#10 erstellt: 20. Nov 2009, 16:59
Hi...Michael I just like to make sure things work properly! and I find it hard to believe that the Jitter Contol lamp does not work.
I'm afraid the only time the 3 rd lamp comes on is when the Blu Ray is actually playing. Just to be sure I have uploaded a photo of the menu section I have continuously been referring to in my emails. It took me also a bit of experimenting also for me to get the Jitter Control light to come on initially.
Just again to be sure you must have the HDMI (video out) cable going to HDMI 1 DVD in on the amp (to allow HDMI Steuerung)and D-Link->D-Link cable with DIGITAL set to D-Link as I show in the Photo. Then of course picture signal via HDMI cable connected to monitor out.
I agree on your comments about the Sara K Blu Ray..I too only bought it really to test the Blu Ray as a sound medium and I agree even with Jitter Control the recording is not soooo good.I have not yet heard the Norwiegian 2L BDs but I do have them on my check list. I will also check out the Fred Jonny Berg disk.....
Kind regards
John

Photo link here:- Look at the DVD assignment where I have the A1 connected to the amp.

http://s7.directupload.net/file/d/1984/tesc4kn2_jpg.htm
jmtat
Neuling
#11 erstellt: 20. Nov 2009, 17:52
....and Michael just one other thing again in case. The HDMI Control on the AMP needs also to be set to ON!!
Ciao
John
arnaoutchot
Moderator
#12 erstellt: 20. Nov 2009, 19:32
Thanks John,

that's all given and set. I just tried to setup without any of the other HDMI inputs loaded, again no difference.

I think the next step will have to be to take the player to my dealer and check whether it will work with any of his Denon 4th link machines. In addition, my dealer has inquiry at Denon running, let's see what idea they might have.

Have a nice weekend - best regards Michael
Donnervogel
Stammgast
#13 erstellt: 20. Nov 2009, 19:46

arnaoutchot schrieb:


@ Christian: Herzlichen Glückwunsch, freut mich, dass Dir der 4810 gefällt. Habe inzwischen mehr gehört, bin auch zufrieden. Allerdings muss ich bei Mehrkanal-Quellen MULTEQ ausschalten, das klingt bei mir wesentlich wärmer und hat mehr Bass. Bei Zweikanal-Zuspielung ist es ok.

Grüße Michael


Hi Michael,

ja...und wie er mir gefällt. Und ich geniesse gerade Jazz via Internet Radio. Ich habe bisher noch nicht eine CD gehört und kann kaum glauben, wie grossartig der Denon sogar Radio bzw. Internetradio wiedergibt.

Im Stereo Betrieb war er mir sogar zu basslastig, bis ich gemerkt habe, dass DynamicEQ der "Übeltäter" war.

Ein FW Update wird über WLAN angeboten, auf der Denon Homepage ist komischerweise für den 4810 keines zu finden

Hast Du Dein FW Update über WLAN gemacht? Wenn nicht, wo hattest Du die FW her? Und...lohnt sich ein Update?

Viele Gruesse....
arnaoutchot
Moderator
#14 erstellt: 20. Nov 2009, 20:22

Hast Du Dein FW Update über WLAN gemacht? Wenn nicht, wo hattest Du die FW her? Und...lohnt sich ein Update?

Viele Gruesse....


Das Update betraf den Player, nicht den AVR. Letzteren habe ich bisher nicht upgedated.

Freut mich, dass Du zufrieden bist. Ich im Prinzip auch, auch der Klang meines Plattenspielers (über einen Pre-Amp) hat mich gestern sehr überzeugt. Nur dieses - eigentlich ja nicht lebenswichtige - Denon Link 4th-Problem ist mein Wermutstropfen. Aber das kriegen wir schon noch gelöst.

Grüße Michael
jmtat
Neuling
#15 erstellt: 21. Nov 2009, 10:01
Hi Michael...not too many options left now but I would propose that 1. You try an alternative HDMI cable....I assume you are using a decent quality which I have seen is important.
and 2. I would try a reset of the AVR....this is described in the opearting manual. Then start again with setting up the amp. Worth a try I believe.
Kind regards
John
thbeim
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Nov 2009, 10:02
Hallo zusammen,

ich habe ein größeres Problem mit dem 4810.

Meine Kette könnt ihr ja unten sehen. Jedesmal, wenn ich die Geräte abgestellt habe und sie anschließend wieder einschalte, gibt er statt der eingestellten 1080P wieder 576i aus. ich muss dann ins Menue gehen und bei Videokonvertierung nochmal auf das bereits eingestellte "Ein" mit OK drücken, damit er wieder 1080P ausgibt. Habt ihr eine Idee?

Ach so... bei meinem Topfield ist die Ausgabe auf "Auto" eingestellt, damit er nicht skaliert und bei SD Fernsehen 576i bzw bei HD 1080i ausgibt.

Das Problem hatte ich beim Onkyo 906 nicht.
jmtat
Neuling
#17 erstellt: 21. Nov 2009, 10:02
......disconnect the HDMI and D-Link cables when performing the reset.
John
jmtat
Neuling
#18 erstellt: 21. Nov 2009, 12:39
Hi thbeim....hope English is also ok for you!
I assume you have HDMI connections throughout. It could be that there is a 'handshake' problem between your AVR and your TV i.e. the AVR does not register the fact that the TV can run 1080p. Try setting the i/p scaler to Analog & HDMI, then set the Auflösung to 1080p. See if this helps. I have just seen that there appears to be a second Firmware update for the AVR4810. I suggest you also update the amp.
Kind regards
John
arnaoutchot
Moderator
#19 erstellt: 23. Nov 2009, 19:30
HOOORAAAY - it finally works !!!! .

John, it was the HDMI Monitor Out. Plugging my panel into HDMI Out 1 caused the problem. I changed it into HDMI Out 2, and now everything works fine. It seems that the returning signal from the panel disturbed the handshake. I am relieved and can enjoy my BD sound now with DL 4th as well.


Hier nochmals für spätere Leser eine Zusammenfassung der wesentlichen Punkte für den Denon Link Handshake 4th auf deutsch:

- Im Menü des AVR muss der Zuspieler auf Eingang HDMI 1 hängen (DVD), die Eingabeeinstellung im AVR muss auf HDMI1 und bei Digital auf DLink lauten. Logischerweise müssen auch beide entsprechend mit qualitativ ordentlichen Kabeln verkabelt sein. Der HDMI-Eingangsmodus muss auf "Auto" stehen. Die HDMI-Eingangssteuerung muss auf "EIN" stehen.

- Im Menü des Zuspielers muss HDMI-Steuerung auf HDMI1 stehen und natürlich Denon- Link 4th aktiviert werden. Sollte sich die HDMI-Steuerung nicht ändern lassen, zuerst den Denon Link auf AUS, die Steuerung auf EIN und wieder zurück auf Denon Link 4th. Der HDMI-Mode muss natürlich auch auf Dual oder HDMI 1 stehen.

Jetzt beide Geräte kurz ausschalten und dann Test mit einer BluRay. Wenn dritte blaue leuchtet, freuen. Wenn nicht:

- HDMI Out nicht belegen, zumindest nicht den HDMI Monitor 1. Bei mir habe ich dann den Monitor 2 belegt und die HDMI Out Steuerung am AVR auf "Auto/Dual" gesetzt.

Ich rate dazu, alle Kabelverbindungen nur bei ausgeschalteten Geräten zu ändern und empfehle nicht, bei laufenden Geräten die HDMI-Stecker zu ziehen (was auf anderen Seiten und u.a. auch von Denon empfohlen wird).


Würde mich freuen, von anderen Besitzern des 4810 über Erfahrungen zu hören, insbesondere auch Klangeinstellungen betreffend.

Grüße Michael
thbeim
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Nov 2009, 08:55

jmtat schrieb:
Hi thbeim....hope English is also ok for you!
I assume you have HDMI connections throughout. It could be that there is a 'handshake' problem between your AVR and your TV i.e. the AVR does not register the fact that the TV can run 1080p. Try setting the i/p scaler to Analog & HDMI, then set the Auflösung to 1080p. See if this helps. I have just seen that there appears to be a second Firmware update for the AVR4810. I suggest you also update the amp.
Kind regards
John


Hey John,

ich kann leider nicht so gut Englisch, aber hier nochmals der Text, den ich auch an Denon geschrieben habe.

Werden die Geräte eingeschaltet, startet erst der Topfield, dann der Pioneer und zum Schluß der AVR. Der Pioneer ist zuerst kpl. angeschaltet, danach folgt der AVR und das Menu Bild des AVR erscheint. Der Pioneer meldet EINGANG1 1080P. Nach dem der Topfield hochgefahren ist und das Fernsehbild zeigt, meldet der Pioneer EINGANG1 576i.

Geht man nunmehr ins Menu des AVR, so meldet der Pioneer wieder EINGANG1 1080P. Danach muss ich erst auf dem Punkt Videokonvertierung EIN nochmals mit OK bestätigen (dabei wird das Bild abgeschaltet und ein deutliches Schaltklacken ist zu hören) um wieder 1080P beim Fernsehbild zu erhalten. Verlasse ich das Menu ohne die OK Bestätigung, meldet der Pioneer EINGANG1 576i.

Sehe ich nunmehr SKY HD, so habe ich noch die 1080P. Schalte ich anschließend auf ZDF um. so meldet der Pioneer (begleitet duch ein Klacken des AVR) EINGANG1 576i.

Gruss

thbeim
markush
Stammgast
#21 erstellt: 24. Nov 2009, 10:07
Was mich und sehr viele Freunde interessiert: wie ist die Audio-Streaming Qualität von Flac, WAV etc. im Vergleich zu reinen Netzwerkplayern wie Linn Majik DS etc. ?
arnaoutchot
Moderator
#22 erstellt: 24. Nov 2009, 10:28

Was mich und sehr viele Freunde interessiert: wie ist die Audio-Streaming Qualität von Flac, WAV etc. im Vergleich zu reinen Netzwerkplayern wie Linn Majik DS etc. ?


Hmm, da muss ich leider passen, weil ich so etwas nicht mache. Dateien von Mac kann ich zwar über den 4810 abspielen, aber ich habe nur den normalen optischen Ausgang, der meines Wissens nur 16bit/44kHz überträgt. Hab mich damit ehrlicherweise noch nicht tiefer befasst.

Grüße Michael
markush
Stammgast
#23 erstellt: 24. Nov 2009, 10:34

arnaoutchot schrieb:

Was mich und sehr viele Freunde interessiert: wie ist die Audio-Streaming Qualität von Flac, WAV etc. im Vergleich zu reinen Netzwerkplayern wie Linn Majik DS etc. ?


Hmm, da muss ich leider passen, weil ich so etwas nicht mache. Dateien von Mac kann ich zwar über den 4810 abspielen, aber ich habe nur den normalen optischen Ausgang, der meines Wissens nur 16bit/44kHz überträgt. Hab mich damit ehrlicherweise noch nicht tiefer befasst.

Grüße Michael


Alles klar - denke da ist noch einiges Potential drinnen. Bleib mal dran und berichte dann!
markusfrohnert
Stammgast
#24 erstellt: 26. Nov 2009, 22:17
Hallo



Hat der AVR4810 einen Lüfter Verbaut?



Gruß Markus
arnaoutchot
Moderator
#25 erstellt: 27. Nov 2009, 09:47
Nein.

Grüße Michael
markush
Stammgast
#26 erstellt: 27. Nov 2009, 10:48
Ich habe folgende Ausgangssituation und bin gespannt eure Erfahrungen und Tipps zu hören:
Ich möchte im Wohnzimmer keinen PC laufen haben und versuche grundsätzlich alles so geräuscharm wie möglich zu halten. Ich habe eine leise NAS Platte (QNAP) mit meinen gerippten Musikdaten (flac etc.)
Als AV-Receiver soll ein Denon 4810 zum Einsatz kommen. Als Vollverstärker und gleichzeitig als DAC ein Naim SuperNait (hat 4 digitaleingänge - 2x cinch, 2x toslink , die nur das audiofromat pcm stereo unterstützen)

Die Frage: Wie bringe ich das alles nun
a) klanglich optimiert
b) komfortabel zum Bedienen
unter einen Hut? :-)

Mir schwebt als Steuerung (Auswahl von Songs, Playlisten etc.) das iPhone vor. Mache ich das Audio-Streaming direkt von NAS zum Denon 4810 (weiß nicht ob es da eine iPhone App zur Steuerung gibt) oder braucht es noch so etwas wie zB Sonos ZonePlayer 90 damit das so funktioniert wie ich mir das wünsche?
arnaoutchot
Moderator
#27 erstellt: 27. Nov 2009, 16:16
@ markush: Tut mir leid, aber zu Deiner Ausgangssituation kann ich mangels Erfahrung nichts beitragen. Verstehe allerdings nicht, wozu Du einen Mehrkanal-AVR brauchst, wenn Dein Streamer nur 2-CH ausgibt. Mag aber an meinem begrenzten technischen Verständnis liegen.


Ein paar erste Worte zum Klang über konventionelle Medien, habe den AVR ja jetzt schon knapp zwei Wochen in Betrieb. Fangen wir oben an:

BluRay DTS HD Master Audio über Denon Link 4th, Musikbeispiel Fred Johnny Berg's Flute Concerto auf 2L Pure BluRay Audio: Atemberaubende Auflösung, vermutlich die beste Aufnahme eines Orchesters, die ich je in meiner bescheidenen Hütte gehört habe. Ungeheur präsent und realistisch, insbesondere auch die Feinheit der Darstellung (Flötistin und Harfenistin, die vor einem großen Orchester stehen). So möchte ich jetzt all meine Musik haben.

SACD und DVD-Audio: Hier verhält sich der 4810 relativ neutral, ist jedoch analytischer als der Vorgänger 4306 und entfaltet insbesondere im Frontbereich durch die Kraft zweier Endstufen pro Lautsprecher eine enorm gelassene Ruhe. Insbesondere die Steuerungsmöglichkeiten von Audyssey (MultEQ, Dynamic EQ, Dynamic Volume) greifen wesentlich stärker ins Klangbild ein als dies beim 4306 der Fall war. Ich muss bei vielen Platten noch rumbasteln und Erfahrungen sammeln, manchmal klingt es am besten, wenn man die gesamte Steuerung ausschaltet. Hierzu später nach mehr Tests mehr.

CD: Audyssey und die weiterentwickelten 24bit-D/A-Wandler haben mich bei einigen Zweikanal-CDs wahre Wunder erleben lassen. Nachdem ich diese vom Verstärker wandeln liess und durch den Pro-Logic-Decoder schickte, hätte ich einige davon ohne Wissen und Hinsehen kaum mehr von echten Mehrkanal-SACDs unterscheiden können (Beispiel: In a Silent Way von Miles Davis, bei der ich auch die MCh-SACD besitze). Mein erster Mehrkanalverstärker (Denon 2802) klang mit Zweikanal-CDs im ProLogic-Modus meist noch eher bescheiden, der 4306 spielte bereits etwa 75% über PL zu meiner klanglichen Zufriedenheit ab. Der 4810 wird vermutlich nur noch selten in den Stereobetrieb zurückwechseln müssen. Ein kleines Manko des 4810 ist die Tatsache, dass PLII Music oder PLII Cinema im Menü pro Quele voreingestellt werden müssen. Ein direktes Hin- und Herschalten ist nicht möglich.

LP: Habe zufällig in den letzten zwei Wochen vergleichsweise oft Vinyl aufgelegt und dazu den 4810 im Pure Direct Zweikanal-Modus laufen lassen (also Videosektion etc. abgeschaltet). Auch als Stereo-Verstärker macht er sein Sache sehr gut, ich glaube, dass auch hier die Messlatte ein ganzes Stück nach oben geschoben wurde bzw. der Abstand eines Mehrkanal-Verstärkers zu reinen Stereo-Verstärkern weiter schwindet.

Bild: Bislang habe fast nur BluRays gesehen. Ich müsste lügen, wenn ich sage, dass hier ein sichtbarer Unterschied zum 4306 besteht. Gutes aussagekräftiges Material auf DVD habe ich bisher nicht getestet, um die Skalierung beurteilen zu können. Auch dazu später mehr.

Viele Grüße Michael
markush
Stammgast
#28 erstellt: 01. Dez 2009, 13:04
Was mich immer noch sehr traurig stimmt beim 4810 - anscheinend gibt es keine Möglichkeit für Video Streaming (Video-Inhalte in Form von mkv, h.264 etc. auf der NAS) über den 4810 mit seiner tollen Video-Verarbeitung wiederzugeben. Oder gibt es da eine Möglichkeit / Firmwareupdate etc. ?!
Chris297
Stammgast
#29 erstellt: 01. Dez 2009, 13:39

markush schrieb:
Was mich immer noch sehr traurig stimmt beim 4810 - anscheinend gibt es keine Möglichkeit für Video Streaming (Video-Inhalte in Form von mkv, h.264 etc. auf der NAS) über den 4810 mit seiner tollen Video-Verarbeitung wiederzugeben. Oder gibt es da eine Möglichkeit / Firmwareupdate etc. ?!


Videostreaming ist nicht möglich. Auch nicht via Update. Es gibt solche Ansätze z.B. in der aktuellen Marantz AV-Vordtufe. Aber die Formatunterstützung ist doch ziemlich eingeschränkt. Es macht daher immer mehr Sinn für solche Zwecke auf einen separaten Mediaplayer (z.B. Tvix etc.) zurückzugreifen.

Gruss
Chris
markush
Stammgast
#30 erstellt: 01. Dez 2009, 13:55
Von Marantz hab ich das gehört.
Ich finde es aber sehr schräg, dass man sehr viel Geld für eine solide Video-Verarbeitung beim Denon Gerät ausgeben muß um dann nachher so eingeschränkt zu sein. Es gibt zwar viele Multimedia-Player für alle Formate, doch deren Video-Verarbeitung ist natürlich lange nicht so gut wie im Denon.

Warum ist Video-Streaming nicht möglich - nicht mal mit einem Update?!
Chris297
Stammgast
#31 erstellt: 01. Dez 2009, 18:26

markush schrieb:
Von Marantz hab ich das gehört.
Ich finde es aber sehr schräg, dass man sehr viel Geld für eine solide Video-Verarbeitung beim Denon Gerät ausgeben muß um dann nachher so eingeschränkt zu sein. Es gibt zwar viele Multimedia-Player für alle Formate, doch deren Video-Verarbeitung ist natürlich lange nicht so gut wie im Denon.

Warum ist Video-Streaming nicht möglich - nicht mal mit einem Update?!


Dann hast du da was falsch verstanden. Die Denon Videosektion ist dafür gedacht um eingespeiste Videosignale entsprechend zu scalieren etc. nicht um Videos aus dem Netzwerk zu streamen. Wenn man aber z.B. einen Tvix einsetzt kann man bei diesem Gerät die Auflösung nativ, also unscaliert ausgeben und dann vom Denon entsprechend aufpolieren !

Gruss
Chris
Florettdemar
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 05. Dez 2009, 09:56
Hallo zusammen,

seit ca. 4 Wochen befinde ich mich ebenfalls im Besitz des AVR-4810. Nach einigen Erfahrungen habe ich eine kurze Frage:

Bei Wiedergabe von Videoquellen, bei denen der Receiver die Tonsignal-Dekodierung übernimmt, egal ob über PS3 oder Blu-Ray-Player, stellt der Receiver, vor allem beim Starten der Disc, das Eingangssignal sehr oft in kurzer Zeit um (also quasi bis der Film dann beginnt). Er "klickt" dann also sehr häufig, bis das endgültige Signal steht. Im Display des AVR läßt sich das dann auch nachvollziehen, da dort dann mal Multi-CH IN, kurze Zeit nur Stereo, dann endlich DD oder DTS. Ich habe den Eindruck, dass die Signalübertragung vor allem in der Einlesephase häufig aussetzt bzw. unterbrochen wird; der eigentliche Film läuft dann stabil (außer bei Kapitel vorspulen, dann setzt das Hauptsignal ebenfalls kurz aus).

Können mir die anderen Besitzer des AVR-4810 dieses Phänomen bestätigen bzw. kann man das irgendwie minimieren? Es kommt mir einfach etwas komisch vor.

Gruß,

Florian


[Beitrag von Florettdemar am 05. Dez 2009, 09:57 bearbeitet]
arnaoutchot
Moderator
#33 erstellt: 05. Dez 2009, 11:45

Florettdemar schrieb:
Können mir die anderen Besitzer des AVR-4810 dieses Phänomen bestätigen bzw. kann man das irgendwie minimieren? Es kommt mir einfach etwas komisch vor.


Ja, kann ich bestätigen. Wenn ich eine BluRay einlege, geht ein wildes Geklicke zwischen A1UD und 4810 los. Der Film läuft dann natürlich stabil.

Ohne hier technisch grosse Erläuterungen beisteuern zu können, gehe ich davon aus, dass diese Schaltungen mit der Bestimmung der Art der Disc im Player zu tun haben. Durch die HDMI-Rückmeldungen kommt es dabei zu diesen erratisch wirkenden Schaltungen.

Ob man das minimieren kann, weiss ich nicht. Glaube es eher nicht, da der Player ja bei jeder Disc neu einlesen muss.

Grüße Michael
wolf10010
Neuling
#34 erstellt: 06. Dez 2009, 12:10
Hallo Leute,

auch ich habe seit ein paar Tagen einen AVR 4810 mi neuem BlueRay Player 2010,
alles funktioniert 1A, ausser das Internetradio,
funktioniert nur jedes 20x einschalten, er glaubt auch immer das es per WLAN verbunden ist, ist es aber nicht, und er hat keine IP Adresse gespeichert.

BITTE HILFE!!!
arnaoutchot
Moderator
#35 erstellt: 09. Dez 2009, 11:18
Seit vorgestern gibt's bei AreaDVD einen großen Test des 4810 (danke Donnervogel) . Wie nicht anders zu erwarten sehr positiv.

Kernsatz: "Der AVR-4810 macht schon beinahe dem AVC-A1HDA Konkurrenz, ein größeres Kompliment kann man der Neuerscheinung kaum machen. Der AVR-4810 definiert in der 3000 EUR Liga einen neuen Standard - grob- wie auch feindynamisch exzellent, mit immenser Pegelfestigkeit und hervorragender Räumlichkeit."

Hier der komplette Text:

http://www.areadvd.de/hardware/2009/denon_avr4810.shtml

@ wolf10010: Sorry, ich nutze kein Internet-Radio, habe insofern keine Erfahrungen. Klingt aber eher nach Problem des Netzwerks - ?

Grüße Michael
goetzman
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 09. Dez 2009, 13:32
Hat schon jemand den 4810 mit einem Media Server verbunden? Ich habe das gestern mal ausprobiert mit einer etwas grösseren Mp3-Sammlung - knapp 50.000 Dateien. Die Navigation ist extrem langsam und hakelig. Bei Verzeichnissen mit ca. 2000 Unterverzeichnissen legt der Denon alle paar Bildschirme längere Denkpausen ein.

Abspielen von Dateien von USB-Sticks (16 GB) geht gut, so lange es mp3s sind. FLAC funktioniert nur gelegentlich. Getestet habe ich mit dem Beatles-USB-Apfel, da gehen ca. 60% der FLAC-Dateien. Auf dem PC kann ich alle Dateien problemlos abspielen.

Festplatten scheinen sich gar nicht anschliessen zu lassen - der Denon scheint den USB-Anschluss abzuschalten, wenn zu viel Strom gezogen wird.

Hat jemand ähnliche oder ganz andere Erfahrungen gemacht? Für Tipps, wie ich das Streamen mit gescheiter Navigation hinbekomme, wäre ich auch dankbar.
Chris297
Stammgast
#37 erstellt: 09. Dez 2009, 15:27

goetzman schrieb:
Hat schon jemand den 4810 mit einem Media Server verbunden? Ich habe das gestern mal ausprobiert mit einer etwas grösseren Mp3-Sammlung - knapp 50.000 Dateien. Die Navigation ist extrem langsam und hakelig. Bei Verzeichnissen mit ca. 2000 Unterverzeichnissen legt der Denon alle paar Bildschirme längere Denkpausen ein.

Abspielen von Dateien von USB-Sticks (16 GB) geht gut, so lange es mp3s sind. FLAC funktioniert nur gelegentlich. Getestet habe ich mit dem Beatles-USB-Apfel, da gehen ca. 60% der FLAC-Dateien. Auf dem PC kann ich alle Dateien problemlos abspielen.

Festplatten scheinen sich gar nicht anschliessen zu lassen - der Denon scheint den USB-Anschluss abzuschalten, wenn zu viel Strom gezogen wird.

Hat jemand ähnliche oder ganz andere Erfahrungen gemacht? Für Tipps, wie ich das Streamen mit gescheiter Navigation hinbekomme, wäre ich auch dankbar.


Habe die selben Erfahrungen gemacht. Selbst bei viel kleineren Musiksammlungen ist das Tempo ziemlich ernüchternd. Ich persönlich würde auch nie ein AVR dafür verwenden, dass ist alles nichts Halbes und nicht Ganzes. Besser ist ein guter separater Mediaplayer und davon gibt es ein riesen Auswahl am Markt, welche dann auch Videos wiedergeben und eine deutlich flexiblere Verwaltung ermöglichen.

Wer mal eben einen USB-Stick an den AVR stecken möchte, der wird seine Freude haben, aber sobald es ans große Archiv geht ist Feierabend ! Das gilt aber nicht nur für Denon ! Andere sind da nicht anders.

Ich finde eh das Netzwerk nichts im AV-Receiver zu suchen hat. Aber das ist meine Meinung.

Gruss
Chris
Donnervogel
Stammgast
#38 erstellt: 09. Dez 2009, 21:16
zum Thema Mediaserver:

Ich streame Musik von meinem iMac über Medialink. Es sind so um die 30gig Musikdaten, keinerlei Probleme, Suche und scrollen etc. geht wunderbar.

FLAC über USB:

8 Gig USB stick, funktioniert auch tadellos

Internetradio:

Was soll ich sagen...ebenfalls wunderbar. Suchen bzw. Aufrufen aller Sender extrem schnell und absolut stabil.

// Donnervogel

P.S. Ich habe das angebotene Firmware-Update über WLAN durchgeführt....
goetzman
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 10. Dez 2009, 01:36
Hab es jetzt noch mal mit etwas weniger Daten ausprobiert, so um 10 GB. Funktioniert nicht perfekt, aber doch gut bedienbar.
Entweder waren die 300 GB etwas viel oder er hat die vielen Unterverzeichnisse nicht so recht verkraftet.

Das Update werde ich draufspielen, sobald ich Internet habe - hoffentlich dieses Wochenende. Aber das Changelog hat nichts von FLAC erzählt, deshalb bin ich da eher pessimistisch. Ich werde mal versuchen, die Beatles-FLACs neu zu kodieren, vielleicht klappt es dann besser.
goetzman
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 10. Dez 2009, 02:23
Bei dem Beatles-USB-Stick habe ich zwischen Dateien, die er mag und solchen, die er nicht mag keine Unterschiede entdeckt - es wurde bei beiden "reference libFLAC 1.2.1" mit ähnlichen Bitraten zwischen 1600 und 1800, 44,1 kHz Stereo ohne VBR verwendet. Das Album "The Beatles CD 1" mag er und an allen Dateien von "The Beatles CD 2" verschluckt er sich und zeigt "File Format Error" an. Bei manchen Liedern schafft er es aber noch, vorher die ersten paar Sekunden anzuspielen.

Ich habe zum Testen sowohl Helter Skelter (was er im Original nicht mochte) als auch While my Guitar gently weeps (was er mochte) vom Beatles-Stick mit Media Monkey erst nach WAV und dann wieder zurück nach FLAC konvertiert.
Mit Mediamonkey erstellte FLACs spielt der Denon scheints grundsätzlich nicht ab ("File Format Error").

Donnervogel, womit hast du deine FLACs erzeugt?
Donnervogel
Stammgast
#41 erstellt: 10. Dez 2009, 11:07

goetzman schrieb:


Donnervogel, womit hast du deine FLACs erzeugt?


Puh..gute Frage. Die hab ich schon vor ca. 1 Jahr konvertiert. Aber vermutlich mit xilisoft.

Ob sich mit dem FW Update etwas ändert/verbessert..keine Ahnung, hab ich durchgeführt kurz nachdem der Denon verkabelt war.

Gruss, Donnervogel
arik
Stammgast
#42 erstellt: 10. Dez 2009, 11:12

thbeim schrieb:
Hallo zusammen,

ich habe ein größeres Problem mit dem 4810.

Meine Kette könnt ihr ja unten sehen. Jedesmal, wenn ich die Geräte abgestellt habe und sie anschließend wieder einschalte, gibt er statt der eingestellten 1080P wieder 576i aus. ich muss dann ins Menue gehen und bei Videokonvertierung nochmal auf das bereits eingestellte "Ein" mit OK drücken, damit er wieder 1080P ausgibt. Habt ihr eine Idee?

Ach so... bei meinem Topfield ist die Ausgabe auf "Auto" eingestellt, damit er nicht skaliert und bei SD Fernsehen 576i bzw bei HD 1080i ausgibt.

Das Problem hatte ich beim Onkyo 906 nicht.


Moin Kollege,

ich habe "nur" den AVR 4310, habe aber mal versucht dein "Problem" nach zu machen. Ich habe einen Technisat HD+ und einen Sony LCD 46W4500. Normalerweise ist der HDTV Receiver direkt per HDMI am fernseher angeschlossen. Zum AVR besteht eine optical Verbindung.

Ich habe mich gefragt wieso man ueberhaupt den HDTV receiver ueber HDMI des AVR laufen lassen soll. Habe dann auch aufgrund deines Posts mal die Bildqualitaet mit und ohne Videokonverter des 4310 ausprobiert.

Bei meinem Setup musste man sehr drauf achten wie die Aufloesung beim HDTV Receiver eingestellt ist. Wenn diese auf nativ steht habe ich Probleme beim Umschalten von HD Sendern auf SD Sender. Nativ bedeutet, dass der Sat Receiver genau das Signal weitergibt, dass er bekommt. Hab dann ploetzlich gar kein Bild mehr und muss kurz auf eine andere Eingansquelle schalten und wieder zurueck auf Sat/Cab um ueberhaupt wieder ein Bild zu haben.

Die Bildqualitaet ist aber nur bei der Nativ- Einstellung und Konvertierung auf 1080p dann merklich etwas besser. Ich meine dass nur bei der Aufloesung Nativ es ueberhaupt etwas bringt den Sat Receiver ueber den AVR 4310 laufen zu lasssen. Nur das man dann eben die o.g. (und deinen Problemen aehnelnden) Bildausfaelle hat.

Die Auto Einstellung des HDTV receivers macht m.E. keinen Sinn. Dann wird immer 1080i ausgegeben und vom 4310 auf 1080p umgerechnet. Die Bildqualitaet aendert sich nicht merklich. Die Umwandlung der in 720p ausgestrahlen ZDF/ARD HD Sendungen in 1080i vom Sat Receiver machen doch auch keinen Sinn.

Was die Bildqualitaet anbelangt habe ich das wirklich stundenlang ausprobiert. Der einzige Grund den Sat Receiver nicht direkt ueber den Fernseher laufen zu lassen (genuegend HDMI Anschluesse des TV vorrausgesetzt) waere dann die Tatsache, dass man das Menue des AVR direkt ueber die gleiche Quelle aufrufen kann. Ist das aber so wichtig ? Ich habe eine Component Verbindung zum Fernseher laufen und kann von da dann alles einstellen.

Mein Fazit ist also, dass ich weiterhin die direkte HDMI Verbindung Sat Receiver - TV waehle und den Dolby Ton ggf. ueber Optical Kabel und AVR hoere. So habe ich sicher keine Handshake probleme bei Nativeinstellung des Sat receivers und muss nicht jede Sendung ueber das Home Cinema laufen lassen. Eine Umwandlung des 1080i Signals in ein 1080p Signal bringt m.E. rein garnichts.

Gruss, Arik
jockel1963
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 10. Dez 2009, 20:48
hallo,

ich habe den avr4810 mit dem dbp4010.

jetzt nachdem alle meine lampen leuchten bei DENON Link 4th
verbindung habe ich aber nur noch die anzeige "multi ch in" im display des avr 4810 beim abspielen von blu ray.
muss das so sein??? oder muss ich da noch was aktivieren so das der avr auch erkennt welches tonformat er gerade abspielt

mit freundlichen gruss an alle
arnaoutchot
Moderator
#44 erstellt: 10. Dez 2009, 21:02
Du hast wahrscheinlich den Audio-Mode auf "Mix" stehen und nicht auf "HD-Audio". Stell mal den "Mode" auf HD um auf der Fernbedienung, dann sollte es klappen.

Grüße Michael
jockel1963
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 10. Dez 2009, 21:22
danke für die antwort
aber ich finde diese option nicht
kannst du eventuell etwas genauer sagen
gruss
jörg
arnaoutchot
Moderator
#46 erstellt: 10. Dez 2009, 22:30
Fernbedienung - über dem Steuerkreuz, zweite Taste von links, steht "Mode". Diese bitte drücken. Es müsste dann "Mix" im Display erscheinen. Dieses auf "HD-Audio" umstellen. Versuch's mal.

Grüße Michael
jockel1963
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 10. Dez 2009, 23:05
ohhhhhhhhhhhhh !!!!!

vielen vielen dank habe jetzt seit 20 uhr rumgemacht aber leider an den fernbedienungen des avr oder im menü des avr's
dachte nicht das es am blu ray player liegt.
du hast mir eine ruhige nacht geschenk !!!!
lg
jörg
arnaoutchot
Moderator
#48 erstellt: 11. Dez 2009, 11:04
Sorry, ja, ich hätte deutlicher machen sollen, dass es ein Einstellungsproblem des Players ist.

Grüße Michael
Chris297
Stammgast
#49 erstellt: 11. Dez 2009, 14:57
Der Audio Vision Test war ja mal ziemlich ernüchternd 7 x 30 Watt :-) bei gleichzeitiger Belastung !!
schachi08
Stammgast
#50 erstellt: 11. Dez 2009, 15:37
Da kann der AUDIOVISION doch wohl nur ein Fehler unterlaufen sein - wahrscheinlich haben Sie die "1" davor vergessen. So wenig Leistung kann der AVR-4810 doch gar nicht liefern.
Chris297
Stammgast
#51 erstellt: 11. Dez 2009, 15:55
Nein da ist überhaupt kein Fehler. Problem sind die viel zu schwachen Netzteile in den Geräten.

Wir haben z.B. die neuen NAD HD-Receiver. Die haben riesige Ringkerntrafos, welche unglaublich viel Leistung bieten. Dennoch gibt NAD aber nur "ernüchternde" 7 x 100 Watt an. Das sind aber realistische Werte bei gleichzeitiger Belastung. Wir führen diesen Vergleich bei uns täglich durch und wer mal einen Denon oder auch Onkyo im Vergleich gegen NAD hört wird schnell erkennen, dass 7 x 30 Watt überhaupt nicht unrealistisch sind !!

Gruss
Chris

PS. Sorry für alle die jetzt etwas enttäuscht sind.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR-4810 /4310
hangu1960 am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  5 Beiträge
DTS Problem Denon AVR 4810 ?
*HUSKY* am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  3 Beiträge
AVR 4810
pg1609 am 11.09.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2016  –  12 Beiträge
Firmware-Update Denon 4810
koltu am 23.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  3 Beiträge
Denon 4810 / Einstellungsprobleme
Lars110271 am 27.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  3 Beiträge
Denon AVR-4810 Dolby IIz
Freezz am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  2 Beiträge
Denon AVR-4810 - Manuelle Audio Konfiguration
Hewimi8 am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  4 Beiträge
Denon AVR 4810, wo ist der trick!
glückspirat am 25.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  7 Beiträge
AVR 4810, HDMI Problem
-Thommi- am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.09.2012  –  9 Beiträge
Denon AVR 4810 mit Quadral Vulkan
mimamo am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder857.943 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedTerhiman
  • Gesamtzahl an Themen1.429.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.209.341