Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Neuer Onkyo TX-NR636 mit 4K/60 Hz-fähigen HDMI Anschlüssen

+A -A
Autor
Beitrag
ginpery
Stammgast
#1 erstellt: 17. Mrz 2014, 13:12
http://www.de.onkyo....892.html?tab=Details

So, hier die Offiziellen Daten.
Alfo84
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2014, 14:28
Was soll "Proprietäre AccuEQ-Raumkalibrierung inklusive Mikrofon (im Lieferumfang enthalten)" sein? Kein Audyssey mehr??
ginpery
Stammgast
#3 erstellt: 17. Mrz 2014, 14:36
@Alfo84 Wurde in einem anderen Thread auch gefragt. Aber die Google Suche ergab nichts..
Lassen wir uns überraschen.
dotajunk
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Mrz 2014, 15:46
Onkyo schreibt:

AccuEQ-Raumkalibrierung
AccuEQ verbessert den Surround- und Stereoklang durch Anpassung an den Hörraum. Insbesondere die Frontlautsprecher laufen mit AccuEQ zu Höchstform auf und schaffen ein dynamisches, aufregendes Hörerlebnis. Das System analysiert die Lautsprecheranordnung und die Raumakustik von einer Hörposition aus (was den Kalibrierungsvorgang vereinfacht) und optimiert Frequenzgang sowie Ausgangspegel, um einen besonders klaren Klang zu erzielen
.

Klingt billig und nichtssagend.
Igelfrau
Inventar
#5 erstellt: 17. Mrz 2014, 16:27
Onkyos Beschreibung des hauseigenen AccuEQ-Einmesssystems klingt für mich ziemlich nichtssagend und geht überhaupt nicht nicht ins Detail. Und ich glaube auch nicht dass Onkyo das noch besser erklären wird, was genau dabei passiert und wie die Korrekturen wirken ("optimiert" werden). Es bleibt also vorerst nur schwammiges Marketing-Geschwurbel!

Ich wüsste auch nicht warum - bis auf Kostenersparnis - der AVR-Markt nun noch ein weiteres Raumkorrektursystem benötigt, das noch dazu nur eine einzige Hörposition berücksichtigt. Vereinfachung ist nicht immer ein Fortschritt, wie man beim Unterschied Audyssey MultEQ XT32 zu Audyssey 2EQ wunderbar selber hören kann. Bei nur einem einzigen Messpunkt kann ein Raum noch dazu nicht optimal erfasst und korrigiert werden.
Schade dass sich also Onkyo in dieser Klasse nun komplett von Audyssey verabschiedet hat.

Dieser TX-NR636 als auch der kleinere Bruder TX-NR535 fallen für mich somit in dieser nicht unwichtigen Disziplin schon mal durch.
Passat
Moderator
#6 erstellt: 17. Mrz 2014, 19:55
Noch unverständlicher ist, das der 535 zwar 4k mit 60p kann, aber kein HDCP 2.2.
Und beim 636 ists nicht sehr viel besser, denn der unterstützt aus völlig unverständlichen Gründen HDCP 2.2 nur an einem einzigen HDMI-Eingang und nur an einem der beiden HDMI-Ausgänge.
4k kann er auch nur bei 5 der 7 HDMI-Eingänge.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 17. Mrz 2014, 20:02 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#7 erstellt: 17. Mrz 2014, 20:10
Stimmt. Was soll denn der Käse bitte, Onkyo?

Datenblatt TX-NR636:

- 4K/60-Unterstützung an den HDMI-Eingängen 1/2/3/4, am Fronteingang sowie am Main- und Sub-Ausgang.
- Unterstützung für HDCP 2.2 nur am HDMI-Eingang 3 und am Main-Ausgang.


Das gibt dann wohl zukünftig ein ziemliches Gedränge am Eingang 3!
Ases
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Mrz 2014, 06:55

Igelfrau (Beitrag #5) schrieb:
Onkyos Beschreibung des hauseigenen AccuEQ-Einmesssystems klingt für mich ziemlich nichtssagend und geht überhaupt nicht nicht ins Detail. Und ich glaube auch nicht dass Onkyo das noch besser erklären wird, was genau dabei passiert und wie die Korrekturen wirken ("optimiert" werden). Es bleibt also vorerst nur schwammiges Marketing-Geschwurbel!

Ich wüsste auch nicht warum - bis auf Kostenersparnis - der AVR-Markt nun noch ein weiteres Raumkorrektursystem benötigt, das noch dazu nur eine einzige Hörposition berücksichtigt. Vereinfachung ist nicht immer ein Fortschritt, wie man beim Unterschied Audyssey MultEQ XT32 zu Audyssey 2EQ wunderbar selber hören kann. Bei nur einem einzigen Messpunkt kann ein Raum noch dazu nicht optimal erfasst und korrigiert werden.
Schade dass sich also Onkyo in dieser Klasse nun komplett von Audyssey verabschiedet hat.

Dieser TX-NR636 als auch der kleinere Bruder TX-NR535 fallen für mich somit in dieser nicht unwichtigen Disziplin schon mal durch. :Y


Hatte schon vor ein paar Wochen dieses Gerücht gehört, dass sich einer der großen Hersteller von Audyssey trennen wird -die kamen wohl preislich nicht mehr auf einen Nenner (Audyssey hat wohl einen Teil neue Führungsriege). Tja scheint wohl wirklich Onkyo zu sein, welcher der besagte ist.
Igelfrau
Inventar
#9 erstellt: 18. Mrz 2014, 07:09
Wenn das AccuEQ dann nicht absolut überzeugen kann im Vergleich zum Konkurrenzprodukt, dürfte das ein ziemliches Eigentor für Onkyo werden! Und Denon freut sich sicherlich sehr über noch viel mehr Überläufer.

Ich kann nur hoffen, dass sich diese Entscheidung nicht durch die komplette Onkyo Modellriege 2014 durchzieht. Aber warten wir mal ab wie die ersten ernst zu nehmenden Berichte zum Onkyo AccuEQ lauten. Ein gutes Gefühl habe ich aber dabei bisher nicht um ehrlich zu sein...
Alfo84
Inventar
#10 erstellt: 18. Mrz 2014, 12:11
Igelfrau
Inventar
#11 erstellt: 18. Mrz 2014, 12:17
Jetzt durften sie wohl endlich den Bericht vom 12. März veröffentlichen.
fplgoe
Inventar
#12 erstellt: 19. Mrz 2014, 09:07

Alfo84 (Beitrag #10) schrieb:
535 Preview auf AreaDVD
Klingt wie das übliche -offensichtlich unter Betäubungsmitteln verfasste- Geschwafel. Alles ist toll, schön, wunderbar und klingt wie Oberklasse... Hallelulja und Peace...
PiotrL
Stammgast
#13 erstellt: 02. Apr 2014, 15:13

fplgoe (Beitrag #12) schrieb:

Alfo84 (Beitrag #10) schrieb:
535 Preview auf AreaDVD
Klingt wie das übliche -offensichtlich unter Betäubungsmitteln verfasste- Geschwafel. Alles ist toll, schön, wunderbar und klingt wie Oberklasse... Hallelulja und Peace... :cut


ich frage mich auch ob das noch einer ließt.. wenn die Punkte vergeben würden, hätten alle Geräte 100 von 100 Punkten und die Welt wäre lila-rosa-gelb-grün-bunt-glücklich.... wir würden alle auf Wölckchen wohnen und fröhlich sein..

Ich bin jetzt mal auf die nächsten x3x´er Modelle gespannt.. hoffentlich hat Onkyo nicht zu sehr den Rotstift angesetz.
semmelino
Stammgast
#14 erstellt: 03. Apr 2014, 09:37
AccuEQ Room Calibration
■Standardwert: Off
Aktivierung/Deaktivierung der Klangfeldeinstellung in der automatischen
Lautsprechereinstellung
„On“: Aktivieren Sie diese Funktion
„Off“: Deaktivieren Sie diese Funktion
In den folgenden Fällen kann die Einstellung nicht geändert werden:
– Die automatische Lautsprechereinstellung wird nicht durchgeführt.
– Die Kopfhörer sind angeschlossen.

Nicht mehr Audyssey mit seinen Zusatzfunktionen wie Dynamic EQ gehörrichtigen Lautstärkeregelung oder Dynamic Volume.
Dieses DSD Format konnte schon der 525 abspielen.
dotajunk
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Apr 2014, 12:28
Besonders originell ist es, mal auf der US Seite den Produktvergleich zwischen 626 und 636 zu machen. Die Neuerungen beim 636 muss man mit der Lupe suchen, er kostet 100 US Dollar mehr UVP (UVP wird dort im Tool auch angezeigt) und hat eben kein Audyssey mehr.

Ich wollte ja gerne mal nen Nachfolger für meinen 515er besorgen..muss aber sagen: so nicht!
curtisbeckweko
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Apr 2014, 05:55
Das Gerät wird ja ganz schön schlecht geredet, dabei überlege ich mir ernsthaft demnächst das Teil zu kaufen.
Gründe hierfür sind, mein erster AV-Receiver TX-SR508 erfüllt nicht mehr alle meine Anforderungen.
Der 636 bietet per WLAN Netzwerkanbindung , Streaming, Internetradio etc., und nicht zuletzt der direkte Plattenspieleranschluß
reizen mich.
Bin gespannt, wenn erste Erfahrungsberichte erscheinen, damit ich meine endgültige Kaufentscheidung treffen kann.
dotajunk
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Apr 2014, 09:21
Schlechtgeredet ist nicht ganz die richtige Beschreibung...

Es ist einfach so, dass der 626er im Prinzip der Nachfolger des 515er war. Nun kostet der 636er nochmal mehr laut UVP, hat aber kein Audyssey mehr.

Von allen großen AVR Herstellern hat Onkyo in den letzten Jahren aus meiner Sicht die merkwürdigste Modellpolitik.

Schon letztes Jahr hatte Denon für mich einfach das rundere, leistungsfähigere (und günstigere!) Paket.
mrueidelstedt
Stammgast
#18 erstellt: 09. Apr 2014, 12:21
Hallo,
sehe ich nicht so, denn wenn man Denon anschaut fehlen Wlan sowie Bluetooth komplett,
diese sind nicht einmal durch Adapter nachruestbar.

Fuer mich eindeutig ein KO - Kriterium.

Eigentlich sehr schade, denn Denon gefaellt als solches schon sehr gut.

Gruss

mrueidelstedt
Alfo84
Inventar
#19 erstellt: 09. Apr 2014, 12:23
Kann man alles nachrüsten... Und der Net Modus aller Onkyos ist ein schlechter Witz
dotajunk
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Apr 2014, 13:21
Die Geschmäcker sind verschieden, jeder setzt andere Prioritäten. Bluetooth ist für mich wenig interessant, weil ich lieber gleich übers LAN streame, WLAN ist für mich völlig unnötig, weil bei feststehenden Geräten ohnehin DLAN bzw. echtes Lan bevorzugt wird.

Die letztjährigen Denons haben halt ein wirklich gutes Audyssey an Bord. Die diesjährigen sind ja noch gar nicht vorgestellt...

Die neuen Onkyos haben gar kein Audyssey mehr.

Immerhin hat Onkyo die UVP für den 636 im Vergleich zum 626 um 50 Ocken gesenkt auf 549,99.

@Alfo:

Ein sehr cooles Feature haben die Onkyo AVR: Man kann Songs ohne DLNA direkt über SMTP, also über freigegebene Ordner im Windows Netzwerk abspielen.


[Beitrag von dotajunk am 09. Apr 2014, 13:22 bearbeitet]
mrueidelstedt
Stammgast
#21 erstellt: 09. Apr 2014, 14:00
Hallo,
evtl. kommt ja noch hier und da eine Ueberaschung bei Denon, Yamaha und Pioneer?

Onkyo faellt fuer mich leider komplett raus da kein Audyssey mehr.
Die UVP interessiert mich nicht, nach ein paar Wochen geht der Preis eh in den Keller.

Ich hoffe noch instaendig das die groesseren Serien aller Hersteller interessanter aufgestellt sind.

Letztendlich sehe ich zur Zeit nicht einen einzigen Grund einen neuen AVR zu kaufen, vielleicht wenn Ultra HD Standard
ist und die Kinderkrankheiten ein Ende haben.....nur sehe ich noch kein Licht im Tunnel.

Sollen sich alle Hersteller ersteinmal Austoben, kommt Zeit, kommt Kauf.

Gruss

mrueidelstedt
Passat
Moderator
#22 erstellt: 09. Apr 2014, 14:25

mrueidelstedt (Beitrag #18) schrieb:
Hallo,
sehe ich nicht so, denn wenn man Denon anschaut fehlen Wlan sowie Bluetooth komplett,
diese sind nicht einmal durch Adapter nachruestbar.


Doch, sind sie.
Allerdings bietet Denon die nicht selbst an.
Und das ist auch gut so, denn so etwas gibts von anderen Herstellern als Universallösung.
Und die funktionieren mindestens so gut wie die Herstellerlösungen, aber sie sind sehr deutlich günstiger.
Selbst wenn ich einen AVR eines Herstellers hätte, wo man so etwas mit herstellereigenen Adaptern nachrüsten könnte, würde ich das schon alleine aus Preisgründen nicht tun, sondern Universallösungen kaufen.

Und wenn ich bei einigen Geräten die Einschränkungen sehe, wird mir auch ganz schlecht.
Bei einem Hersteller gabs z.B. einen WLAN-Dongle für den Anschluß an USB.
Die Receiver hatten 2 USB-Anschlüsse, einen vorne, einen hinten.
Das absurde dabei war, das der WLAN-Dongle nur am vorderen USB-Anschluß unterstützt wurde!
Und der befand sich bei einigen Geräten auch noch hinter einer Klappe.
Das hieß, wenn man WLAN mit dem Dongle nutzen wolle, musste man ihn vorne einstecken und hatte da immer die Klappe geöffnet und so einen häßlichen WLAN-Dongle vorne am Gerät hängen.

Grüße
Roman
high_definitely
Inventar
#23 erstellt: 09. Apr 2014, 14:36
WLAN und Bluetooth....Jessas. Das Traurige ist ja, das Onkyo anscheinend mit der Strategie des immer weiter "Entfeinerns" bis in die Mittelklasse durchkommt, sprich dem Durchschnittskunden ist es egal, dass er ein rudimentäres Einmesssystem bekommt, mit dem das vollverflieste, kahle Wohnzimmer gebändigt werden soll, solange WLAN und Bluetooth integriert sind.

Naja, ist wohl ein Zeichen der Zeit und Onkyo hat es schlicht und ergreifend erkannt. 80% der Kaufberatungsfragen bei Lautsprechern gehen in Richtung Brüllwürfel / -türme, da kann man sich in der Tat die Lizenz für das Einmesssystem sparen und den Leuten ihr integriertes WLAN geben.

In der guten alten Zeit® hätten die Ingenieure die Hände über den Kopf geschlagen bei der Vorgabe, ein schön strahlendes Funkmodul in ein Hifigerät zu bauen, da ging es eher darum den Klirrfaktor um weitere 0.0005% zu senken und die Kanaltrennung zu verbessern. Tja, die Zeiten ändern sich.
mrueidelstedt
Stammgast
#24 erstellt: 09. Apr 2014, 15:05
Hallo Passat,
ich bevorzuge eine interne Loesung ohne Zukauf externer Elektronik und ohne Kabelsalat, deshalb
kommen Geraete wie der Denon nicht in die engere Wahl.
Natuerlich nur wenn ich einen neuen AVR benoetigen wuerde, das erwarte ich einfach im jahre des Herren 2014.

Aber jeder wie er will, ich moechte nicht noch 100€ oder mehr zu meinen AVR dazurechnen muessen und habe dann noch Kabelgewusel.
Da spielt dann meine bessere Haelfte eh nicht mit


Gruss

mrueidelstedt
Passat
Moderator
#25 erstellt: 09. Apr 2014, 15:09
Naja, WiFi haben immer mehr Geräte eingebaut.
Bei Yamaha z.B. ab dem RX-V577.

Bluetooth halte ich inzwischen für obsolet.
Wo gibt es denn noch Geräte, die zwar Bluetooth aber kein WiFi können?

Grüße
Roman
mrueidelstedt
Stammgast
#26 erstellt: 09. Apr 2014, 15:27
Hallo,

wie gesagt noch nicht Denon jedenfalls nicht intern.
Und wie gesagt, vielleicht kommt ja noch eine Ueberraschung dieses Jahr.

Mich wuerde es freuen wenn irgendwann alles Kabellos verbunden werden kann.

Beispiel Epson Wlan Hdmi oder sowas:

http://www.grobi-shop.tv/showpost.php?id=3158

Eine interne Loesung im AVR waere dann perfekt!

Dazu Lautsprecher ueber die Steckdose ebenfalls Drahtlos.

Gruss

mrueidelstedt
Passat
Moderator
#27 erstellt: 09. Apr 2014, 15:37
Ich wollte das "alles drahtlos" nicht.
Je weniger Sender da herumfunken, desto besser.

Grüße
Roman
fplgoe
Inventar
#28 erstellt: 09. Apr 2014, 15:41
Nein, bei mir gibt es keine überflüssigen Funkverbindungen. Handy, OK, schnurlose Telefone, OK, und das Notebook, damit man flexibel damit umgehen kann, aber damit ist Schluss. Weder mein Mediaplayer, noch der BD, noch der HDD-Rekorder oder der Mediaplayer im Schlafzimmer sind bei mir -trotz technischer Möglichkeit- per WLan eingebunden. Außerdem bremst sich das ganz schnell aus, wenn mehrere Geräte gleichzeitig Daten ziehen und schon ist die Jammerei bei einigen Usern hier wieder groß, weil die Lala hakelt...

Und Bluetooth -da gebe ich Passat völlig recht- ist veraltet, technisch eigentlich überflüssig und schon aufgrund des geringen Datendurchsatzes bestenfalls noch für Headsets brauchbar.
mrueidelstedt
Stammgast
#29 erstellt: 09. Apr 2014, 15:47
Dafuer bin ich ein Drahtlosfetischist

Gut das fuer jeden irgenwas dabei ist.

Gruesse

mrueidelstedt
high_definitely
Inventar
#30 erstellt: 09. Apr 2014, 15:48
Hah.....eine weitere Bestätigung für den Trend zur 'Entfeinerung". HDMI over Ethernet über Kabelverbindungen bietet noch nicht einmal genug Bandbreite für eine verlustfreie Übertragung des unkomprimierten Datenstroms, aber WLAN wirds schon richten. Ausgerechnet WLAN, bei dem man in dicht besiedelten Wohngebieten selbst mit neuester AC1900 Hardware froh sein kann, 30MB/s zu erreichen, und das als Peak und bei weitem nicht dauerhaft. Natürlich völlig ideal für die Übertragung von hochqualitativen Videoinhalten...

Ich schlage vor, jeder kauft sich einen neuen 4K Fernseher mit Wireless HDMI. Weil 4K ist voll geil und Wireless sowieso
mrueidelstedt
Stammgast
#31 erstellt: 09. Apr 2014, 16:43
Hallo,
auch hier steht die Industrie noch am Anfang der technischen Moeglichkeiten, aber wenn es keiner will
dann istves genauso schnell wieder weg wie wahrscheinlich 3D oder Ultra HD.

Wie gesagt, jeder wie er will und ich will Drahtlos.

P.S. Hier Ruckelt nichts, weder Spiele noch HD Videos oder gar komprimiertes Ultra HD via Youtube.

Bluetooth ist sekundaer und nur eine " ist dabei " Funktion, mehr nicht.

Gruss

mrueidelstedt
high_definitely
Inventar
#32 erstellt: 09. Apr 2014, 17:22
Was ich mehr oder weniger unverblümt sagen wollte war, dass Wireless und sehr hohe Ansprüche an die Bildqualität nicht kompatibel sind, auch in absehbarer Zeit nicht. Alle Welt dreht zur Zeit wegen HDMI 2.0 durch (s.o.), über den Sinn und Unsinn davon sage ich hier mal nichts, schließlich wurde dazu genug gesagt. HDMI 2.0 bedeutet eine Erhöhung der maximalen Datenrate von 8,16Gbps auf 14,4Gbps. Solch hohe Datenraten sind selbst mit 10GE nicht machbar, sprich Ethernet mit 10Gbps über optische oder Kupferleitungen von sehr hoher Qualität, welches bei weitem noch nicht beim Endkunden angekommen ist. Wie stellst Du Dir da vor, eine auch nur vergleichbare Lösung über Funk zu erreichen?

Es ist ja schön, dass Du "drahtlos willst". Aber drahtlos bedeutet so gut wie immer auch Kompromiss, gerade bei anspruchsvollen Dingen. Womit wir wieder bei der "Entfeinerung" wären...
mrueidelstedt
Stammgast
#33 erstellt: 09. Apr 2014, 18:06
Hallo,
ganz ehrlich....ich kann mir sehr sehr viel vorstellen.
Ausfuehren und Entwickeln muss die Industrie und da sind sie noch ganz Anfang.

Zur Zeit ist alles ein Kompromiss, nichts ist diesbezueglich ausgereift, aber so war es ja eigentlich immer


Gruss

mrueidelstedt
PiotrL
Stammgast
#34 erstellt: 11. Apr 2014, 18:10

curtisbeckweko (Beitrag #16) schrieb:
Das Gerät wird ja ganz schön schlecht geredet, dabei überlege ich mir ernsthaft demnächst das Teil zu kaufen.
Gründe hierfür sind, mein erster AV-Receiver TX-SR508 erfüllt nicht mehr alle meine Anforderungen.
Der 636 bietet per WLAN Netzwerkanbindung , Streaming, Internetradio etc., und nicht zuletzt der direkte Plattenspieleranschluß
reizen mich.
Bin gespannt, wenn erste Erfahrungsberichte erscheinen, damit ich meine endgültige Kaufentscheidung treffen kann.


Naja den 626er gibt es relativ günstig, da "alt" und er hat all das was du suchst + Audissey... was nicht zu verachten ist. Daher sehe ich absolut keinen Grund darin den teureren 636er zu kaufen... wäre ich in dieser Kategorie unterwegs.
PiotrL
Stammgast
#35 erstellt: 11. Apr 2014, 18:16

fplgoe (Beitrag #28) schrieb:

Und Bluetooth -da gebe ich Passat völlig recht- ist veraltet, technisch eigentlich überflüssig und schon aufgrund des geringen Datendurchsatzes bestenfalls noch für Headsets brauchbar.


Habe BT auch immer belächelt und für unnötig gehalten - es geht nichts über eine "ordentliche" Digital-Leitung, egal ob optisch oder HDMI .
Allerdings bin ich jetzt doch von der eigenen Meinung abgerückt, weil der PC aus dem Wohnzimmer raus musste (Platz) und ein Notebook diesen ersetzt. Als praktische "Notlösung" ist es ganz nett, Hifi ist es nicht und wird es nicht sein! Für Zwischendurch besser als die Notebook-Boxen ohne das gleich ein Kabel her muss. Und für alles andere nehmen wir wieder die guten Geräte mit den guten Kabeln
high_definitely
Inventar
#36 erstellt: 11. Apr 2014, 19:30
Das Argument war, dass Bluetooth durch WLAN obsolet geworden ist. Wenn Bluetooth unterstützt wird, wird bei halbwegs aktuellen Geräten so gut wie immer auch WLAN unterstützt. WLAN hat eine deutlich höhere Bandbreite und Reichweite als Bluetooth, deshalb ist es heutzutage mehr oder weniger obsolet, vor allem bei stationären Geräten.
Passat
Moderator
#37 erstellt: 11. Apr 2014, 21:26

dotajunk (Beitrag #17) schrieb:
Es ist einfach so, dass der 626er im Prinzip der Nachfolger des 515er war.


Genauso war es.
Sieht man gut an den Modellbezeichnungen, wenn man weiter nach oben geht.
In 2013 gabs für die 1010, 3010 und 5010 keine Nachfolger, sondern nur für die kleineren Geräte.
Das nächst kleinere Modell des 1010 war 2012 der 818.
2013 hat Onkyo den 929 gebracht.

Es ist also in Wahrheit so gewesen:
818 -> 929
717 -> 828
616 -> 727
515 -> 626
414 -> 525

Und das Spielchen setzt sich 2014 anscheinend fort.

Grüße
Roman
B.Liebig
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 12. Apr 2014, 20:24
Was kommt denn dann als Nachfolger vom 929, ein 1111?
curtisbeckweko
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 26. Apr 2014, 06:07
Redcoon bietet seit heute den Receiver für 425.- € incl. Versand an, Lieferzeit 1 Woche.
Da mein TX-SR507 nicht netzwerkfähig ist, werde ich mir das Teil wohl bestellen...
high_definitely
Inventar
#40 erstellt: 26. Apr 2014, 08:10
Sehr gut, berichte sobald Du ihn erhalten hast. Besonders von Interesse sind Details zu AccuEQ.
Ases
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 26. Apr 2014, 09:30
Bin auch sehr gespannt, was du von der Einmessung berichtest! Hat Onkyo eigentlich angegeben ob es ihr AccuEQ in verschiedenen Abstufungen gibt, oder bekommt jede Serie das gleiche System spendiert?
Igelfrau
Inventar
#42 erstellt: 26. Apr 2014, 13:34
Mehr als in diesen Thread zitiert ist bei Onkyo leider nirgends zu lesen über AccuEQ. Und Onkyo ist wohl selber so "stolz" auf ihre Eigenentwicklung, dass sie kein weiteres Wort darüber verlieren wollen...

Ein Abstufung ist bisher also auch nicht bekannt, sondern nur das hier beschriebene System.
Mike_Oldfield
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 27. Apr 2014, 06:31
Hallo!

Ich habe Fragen zu der Streamingmöglichkeit. Verzeiht mir meine Unwissenheit. Ich habe im Moment eine Festplatte an meinem Onkyo AV Receiver angeschlossen, auf dem ich meine komplette CD Sammlung als Wav-Dateien gespeichert habe und darüber abspiele. Zudem habe ich noch einen Oppo, ebenfalls mit einer angeschlossenen Festplatte, darauf sind u.a. 5.1 Flac-Dateien.
Mich stört, dass ich z.B beim Oppo das Fernsehen anmachen muss, um Musik zu hören und der Onkyo keine 5.1. Flacs abspielt.

Was mich jetzt interessiert ist, ob der 636 mir die Möglichkeit bietet sowohl Wav als auch 5.1 Flacs über das Streamen abzuspielen. Gibt es alternative AVs, die dieses ebenfalls leisten können, vielleicht sogar besser?

Und jetzt wird es vielleicht ein bisschen blöd . Wird die Klangqualität durch das Streamen beeinflusst oder ist sie gleich wie bei der Zuspielung von der Festplatte?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Vielen Dank schon mal dafür!


[Beitrag von Mike_Oldfield am 27. Apr 2014, 06:31 bearbeitet]
high_definitely
Inventar
#44 erstellt: 27. Apr 2014, 08:04
5.1 FLAC unterstützt mWn kein aktueller AVR. Stereo bis 24Bit / 192Khz und gapless Wiedergabe sind das höchste der Gefühle. Inwieweit sich das bei der kommenden Generation ändert weiß ich nicht, meine Vermutung bei diesem Onkyo ist jedenfalls, dass dieser das auch nicht unterstützt.

Die Klangqualität ist identisch.
Mike_Oldfield
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 27. Apr 2014, 08:10
Danke Dir!
Igelfrau
Inventar
#46 erstellt: 27. Apr 2014, 11:43

high_definitely (Beitrag #44) schrieb:
Stereo bis 24Bit / 192Khz und gapless Wiedergabe sind das höchste der Gefühle. Inwieweit sich das bei der kommenden Generation ändert weiß ich nicht, meine Vermutung bei diesem Onkyo ist jedenfalls, dass dieser das auch nicht unterstützt.

Nicht vermuten und falsch informieren, sondern bitte erst recherchieren high_definitely!

Die Onkyo AVR Modellpalette 2014 unterstützt ab dem kleinsten TX-NR535 aufwärts 192/24- und 96/24-Alben (auch DSD-Dateien mit 5,6 MHz) Streaming und auch Gapless Wiedergabe. Diese Informationen sind auf den Onkyo Produktseiten problemlos bei den Technische Daten bzw. in den Datenblättern zu finden, und unter anderem auch auf der US-Seite zum TX-NR636 hier.

Onkyo's commitment to Hi-Res audio playback and supports gapless playback and the ability to play DSD, Double DSD, FLAC and ALAC along with other Hi-Res formats.


Beim Streaming werden die Daten digital übertragen und damit nicht verändert.
high_definitely
Inventar
#47 erstellt: 27. Apr 2014, 12:20
Ähm... Wo behaupte ich Gegenteiliges? Bevor Du Dich so aufplusterst solltest Du schon genau lesen. Es ging um 5.1 FLAC Dateien, und genau auf diese bezog sich meine Vermutung, welche sich höchstwahrscheinlich als korrekt erweisen wird. Ich habe nicht behauptet, dass die neuen Onkyo kein Gapless können, sondern geschrieben, dass Stereo FLACs mit 24Bit und 192 KHz sowie Gapless Playback das Höchste sind, was man derzeit erwarten kann.
Mike_Oldfield
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 28. Apr 2014, 08:15
Hi

Was genau ist DSD für ein Dateityp? Ich habe bei Wiki nachgeschaut, konnte mir aber keinen Reim draus machen. Könnte man eine DVD-Audio / DTS Audio / SACD in DSD umwandeln und dann streamen?

Viele Grüße!
high_definitely
Inventar
#49 erstellt: 28. Apr 2014, 08:37
DSD it das native Format von SACDs. Da die SACD einen erheblich besseren Kopierschutz als gewöhnliche Audio CDs besitzt, ist es nicht so trivial, diesen DSD Audiostream zu rippen. Die populärste, da für den Enduser erschwinglichste, Methode ist der Einsatz einer (älteren) PS3 und Software (SACD Ripper), wobei man sich dabei schnell auf illegale Pfade begibt durch den Umstand, dass die Umgehung eines Kopierschutzes in Deutschland verboten ist.
Mike_Oldfield
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 28. Apr 2014, 09:43
Hallo High Definitely,

Danke für deine schnelle Antwort!
Du scheinst dich auszukennen, deshalb frage ich noch einmal nach.

Heißt das, dass ich meine SACDs in DSD Dateien wandeln und dann an den Onkyo streamen kann? Damit wäre mir schon mal geholfen. Wie sieht es mit DVD Audios und DTS Audio Dateien aus? Ich habe ein paar 5.1. CDs von Björk und Mike Oldfield, die ich ebenfalls gerne umwandeln würde.

Vielen Dank an Dich schon mal im Voraus!

Schönen Gruß


[Beitrag von Mike_Oldfield am 28. Apr 2014, 09:44 bearbeitet]
Passat
Moderator
#51 erstellt: 28. Apr 2014, 09:45
Man muß SACDs nicht in DSD umwandeln, weil auf der SACD schon DSD drauf ist!

Und DTS ist transparent, entsprechende DTS-CDs kann man mit jedem CD-Player abspielen.
Den DTS-Ton hört man allerdings nur, wenn man den digital (optisch/koax) an einen AVR anschließt.
Sonst hört man nur Rauschen und gefiepe.

Grüße
Roman
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo TX-NR636 - 4k Upscaler
TheGate am 01.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  3 Beiträge
Onkyo TX-NR636
einser34 am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  4 Beiträge
Onkyo Tx nr636 hdmi eingänge
urmel47 am 24.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.06.2020  –  5 Beiträge
TX-NR636 mit LG 4K-Player
ToFi80 am 29.05.2019  –  Letzte Antwort am 29.05.2019  –  12 Beiträge
Onkyo TX-NR636 Out Main / Out Sub
basti89 am 04.01.2015  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  5 Beiträge
Onkyo TX NR636 sechsten HDMI Anschluss nutzen
WiWo am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  2 Beiträge
Onkyo TX-NR636 - Werkeinstellungen zurücksetzen
ManfredBlair am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2017  –  22 Beiträge
Onkyo TX-NR636 mit Aktivboxen
LNA7 am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  11 Beiträge
Onkyo TX-NR636 mit T.amp
Metalpete am 27.05.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  4 Beiträge
TX-NR636
Marco.G am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.513 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedBars
  • Gesamtzahl an Themen1.535.686
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.220.634