Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 24 25 26 27 28 29 Letzte |nächste|

Der RESTEK Thread

+A -A
Autor
Beitrag
esprit36
Inventar
#1351 erstellt: 19. Aug 2017, 13:34
Hallo Thorsten,

rechne mal damit, dass Du noch ein bis zwei weitere Monate warten darfst. Restek ist eben nur eine sehr kleine Firma mit sehr dünner Personaldecke. Als ich Peters EPOS übernommen habe, hat es auch über drei Monate gedauert, bis das Display von Rot auf Grün umgestellt war.
esprit36
Inventar
#1352 erstellt: 02. Sep 2017, 13:12
Aktuell gibt es im Audio-Markt eine schöne Restek-Kette bestehend aus Radiant, Vector und 2 x Extent (!) für schlappe 3.800,00 Euro. Könnte ein Schnapper sein!

Restek
Erwin-Egal
Ist häufiger hier
#1353 erstellt: 02. Sep 2017, 19:21
Moin,
bei dem Händler im Audio Markt habe ich letztes Jahr meine gebrauchten Restek Vor + Endstufen+ CD gekauft. Klappe alles reibungslos.
Beste Grüße, Thorsten
esprit36
Inventar
#1354 erstellt: 02. Sep 2017, 21:49
Ich bin bereits bestens mit Restek-Geräten versorgt. Würde ich gewinnorientierten Weiterverkauf betreiben, hätte ich längst zugeschlagen!
Helitope
Ist häufiger hier
#1355 erstellt: 08. Sep 2017, 14:26
Hallo und Tach

ich wollte mal die versammelten Restek-Kenner fragen, welche Display-Farbe ihr beim M-System bevorzugen würdet? Ich meine jetzt in Bezug auf Lesbarkeit...

esprit36
Inventar
#1356 erstellt: 08. Sep 2017, 15:26
Gerade in Bezug auf Lesbarkeit geht bei der M-Serie kein Weg an Grün vorbei, zumal dieser Farbton (eigentlich Amber) auch am besten aussieht! Natürlich ist dies meine subjektive Meinung.

Restek MPLA+ und MPRE+

Restek Extract
Buschel
Inventar
#1357 erstellt: 08. Sep 2017, 16:24
Bzgl. Ablesbarkeit sehe ich grün vor rot und rot weit vor blau (das entspricht auch der Farbempfindlichkeit des Auges). Alles andere ist Geschmackssache.
Helitope
Ist häufiger hier
#1358 erstellt: 08. Sep 2017, 16:38
Also grün an der Spitze!

Ich danke euch für die schnelle Rückmeldung!
esprit36
Inventar
#1359 erstellt: 08. Sep 2017, 18:14

esprit36 (Beitrag #1352) schrieb:


Restek



Jetzt habe ich die ganze Woche mit mir gerungen und bin schließlich doch der Versuchung erlegen. Die Restek-Anlage aus Braunschweig ist gekauft!

Die Endstufen lasse ich direkt zu Restek schicken um ein Update machen zu lassen und auf LED und grüne Diffusionsfolie umzustellen. Herr Elschot hat mir bereits zugesichert, dass ich diesmal sicher nicht so lange warten muss, wie bei Peters Epos! Der Radiant hat bereits ein relativ junges Update und bekam zusätzlich vom Händler neue Zahnräder für den CD-Einzug spendiert. Auch der Vector soll nach Angaben des Verkäufers in Top-Zustand sein, so dass ich diese beiden Resteks sicher gut verkauft bekomme. Wenn ich jetzt meine neuen Extracten zusammen mit den Granit-Basen wieder einigermaßen gut loswerde, bleibt unter dem Strich sogar noch ein Plus auf dem Konto übrig und meine B&W 803D haben einen noch kompetenteren Stromlieferanten

Buschel
Inventar
#1360 erstellt: 09. Sep 2017, 09:58
Zwischen "hätte längst zugeschlagen" und "Versuchung erlegen" liegt nicht mal eine Woche -- wahrscheinlich mit ein paar schlaflosen Nächten. Mit den Extenten hast du dir wahre Monster angeschafft. Ich frage mich, ob man damit auch für den Heimbedarf Schweißen kann?

Viel Erfolg auch beim Verkauf der Extracten und der zusätzlich erworbenen Geräte. Wenn ich das -- ohne Umbauten durch Restek -- bummelig überschlage, solltest du +/-0 rauskommen können.


[Beitrag von Buschel am 09. Sep 2017, 17:28 bearbeitet]
esprit36
Inventar
#1361 erstellt: 14. Sep 2017, 16:10
Gestern habe ich ganz viel Restek-Post bekommen:

Restek Epos und M-Serie

Jetzt hat Peters Epos endlich die richtige Display-Farbe

Kleiner Wermutstropfen: Erst bei voller Intensität leuchtet das Display so hell wie die Displays der M-Serie bei 25%.
Auch der Empfang des Tuners läßt noch immer zu Wünschen übrig. Habt Ihr vielleicht einen Tipp für eine gute
Zimmerantenne? Mit einem normalen Dipol bekomme ich mit dem MTUN nicht einmal meine hiesigen Ortssender
in akzeptabler Qualität, während ich mit dem Marantz ST-8 damit über 20 UKW-Sender sauber empfange


Außerdem gestern reingekommen:

Restek Vector und Radiant

Vector und Radiant von der Anlage aus Braunschweig sind in makellosem Zustand. Fast bin ich geneigt, die beiden
zu behalten aber irgendwie muss ich ja leider auch noch das Update für die beiden Extenten finanzieren!
Erwin-Egal
Ist häufiger hier
#1362 erstellt: 14. Sep 2017, 19:40
Hallo,
in meiner Werkstatt habe ich einen einfachen Onkyo Tuner, als Antenne habe ich ein 1 Meter langes Erdungs-Kupfer Kabel genommen, Koax Kabel angelötet, wunderbarer Empfang. Mein Tuner im Wohnzimmer(Onkyo T9990) wird auch über einen Dipol(untern Dach) gespeist, Empfang ist nicht besser als die Werkstatt Kupfer Lösung. Wenn ich im Wohnzimmer dänische Sender oder Radio Hamburg( ca.100km entfernt)hören möchte, schalte ich einen kleinen Radio Antennen Verstärker dazwischen, die Ortssender haben dann an der Skala fast 100% Empfang. Sollte der Restek Tuner mit Antennen Verstärker nicht vernünftig empfangen, musst Du wohl das Teil zum nachbessern Richtung Kassel schicken.....
Viel Glück!
esprit36
Inventar
#1363 erstellt: 14. Sep 2017, 21:33
Der Tuner ist gestern nach meiner Reklamation zurückgekommen. In Fuldabrück wurde nichts herausgefunden. Wenn ich meine Extenten vom Update abhole, nehme ich einfach mal den MTUN und meinen Marantz ST-8 mit und demonstriere vor Ort, warum ich mit dem Teil nicht zufrieden bin. Es kann einfach nicht sein, dass ein über 1000 Euro teures Gerät einen so grottenschlechten Empfang hat und schon gar nicht, wenn Restek draufsteht!
Buschel
Inventar
#1364 erstellt: 15. Sep 2017, 07:20

esprit36 (Beitrag #1361) schrieb:
Jetzt hat Peters Epos endlich die richtige Display-Farbe

Das Set sieht toll aus. Glückwunsch!
esprit36
Inventar
#1365 erstellt: 15. Sep 2017, 13:13

Buschel (Beitrag #1364) schrieb:

Das Set sieht toll aus. Glückwunsch!
:prost


Na dann warte erst einmal ab, bis die grün beleuchteten Extenten angeschlossen sind!


[Beitrag von esprit36 am 15. Sep 2017, 13:49 bearbeitet]
bellarossa
Stammgast
#1366 erstellt: 20. Sep 2017, 20:23
Moin Michael

....auch wenn rot nach wie vor mein "favorite" ist, muss ich sagen, das grüne Display sieht spitze aus

Bei der Anlage mit den Extenten war ich auch am Überlegen, ob ich zuschlagen soll, aber Bi-Amping mit 4 Monos hätte mich auch nicht wirklich nach vorne gebracht

Mal eine Frage an alle: Ich habe vor etwa 10 Tagen ziemlich unverhofft meinen MDAC bzw. jetzt MAMS+ wiederbekommen.... heute bin ich dazu gekommen, ihn wieder an die Anlage anzuschließen und mich mit der Rendererfunktion zu befassen.

Dazu habe ich den MAMS per DLan-Adapter mit der Fritzbox verbunden, die sich eine Etage höher befindet und er wird offensichtlich auch erkannt.

Die Steuerung erfolgt mit meinem Samsung Tablet und Bubbleupnt...auf meinem alten Notebook befinden sich ca 50 Alben in Mp3 oder WAV. Das Notebook ist per WLan mit dem Netzwerk verbunden. Die Musikdateien werden auch auf dem Tablet angezeigt und über den MAMS wiedergegeben. soweit alles gut.

Kann ich, damit ich zum Streamen nicht jedesmal einen Rechner hochfahren muss, die Musikdateien auf einer externen Festplatte, die ich noch hätte, speichern und diese per USB am Router anschließen? .

......nächste Frage: wie bekomme ich es hin, Internetradio über Tablet und MAMS zu hören und quasi meine Squeezebox Touch überflüssig zu machen?

Für die "Experten" wahrscheinlich recht alberne Fragen, aber leider sind meine Programmier- und PC-Kenntnisse reichlich limitiert und ich muss mich erstmal langsam in die Materie einarbeiten. Im Netz habe ich nicht wirklich etwas gefunden, was mir groß weiterhilft. Ich meine mich zu erinnern, irgendwann auf der Restek Homepage etwas zu dem Thema gelesen zu haben, finde es aber leider nicht wieder.

vielleicht hat ja der eine oder andere ein paar Tipps, die auch einem IT-Legastheniker verständlich sind....

....schon mal danke für hilfreiche Antworten... Grüße, Peter
Erwin-Egal
Ist häufiger hier
#1367 erstellt: 21. Sep 2017, 21:13
Moin,
bei Ebay Kleinanzeigen steht ein gebrauchter Vector zum Verkauft. Der Vector hat für mich ein unbekanntes Netzteil, in Chrom. Auf dem Netzteil steht "Restek Power Supply Rotor", hätte ich auch gerne für meinen Vector Gibt es Infos über das Netzteil? Neben der Optik auch Klanggewinn?
Was mir noch am den Vectoren aufgefallen ist, manche Geräte haben ein Restek Symtek Kabel von den Phono Buchsen zur Platine, meiner nicht, der hat nur die Leiterbahn, nix Kabel
Beste Grüße, Thorsten
restek0_
Schaut ab und zu mal vorbei
#1368 erstellt: 22. Sep 2017, 11:35
Moin Thorsten,
Das Netzteil "Rotor" ist von einem CD Laufwerk was in den 90ern Produziert wurde. Ich habe noch Kataloge des besagten Laufwerks ...verkauft wurden bestimmt nicht viele da nicht gerade ein Schnäppchen.
Klanglich wird es dich bestimmt nicht weiterbringen.... in meinen Augen "nur dran glaubt".... aber das ist wie so oft subjektiv eingeschätzt.
Beste Grüße
Carlos
esprit36
Inventar
#1369 erstellt: 22. Sep 2017, 13:48
Hallo!

Ich habe auch solch ein Netzteil an meinem Jubilee (Vector) Vorverstärker. Es ist nichts anderes, als ein ganz normales externes Netzteil, nur eben in einem edleren Großgehäuse verpackt. Fürs Auge toll, fürs Ohr kein Unterschied. Da Restek schon immer sehr offen für spezielle Kundenwünsche war, konnte man sich seinerzeit auch gleich mehrere der kleinen externen Netzteile in solch ein Gehäuse bauen lassen. Ich hatte mal solch ein Rotor-Netzteil vor über zehn Jahren, in dem die Netzteile für Vector, Radiant und Scalar steckten. Rein optisch ist dies natürlich eine viel elegantere Lösung als wenn die drei separaten Netzteile mit dem ganzen Kabelgedöns rumliegen würden.
Erwin-Egal
Ist häufiger hier
#1370 erstellt: 22. Sep 2017, 21:12
Hallo,
habe heute mit Herrn Elschot telefoniert, Netzteil stammt von einen CD Laufwerk "Rotor". Wurde aber nicht bei Restek umgebaut, da hat einer gebastelt. Gerät war heute Mittag nicht mehr bei Ebay Kleinanzeigen zu sehen, verkauft?
Beste Grüße, Thorsten
esprit36
Inventar
#1371 erstellt: 23. Sep 2017, 12:05

restek0_ (Beitrag #1368) schrieb:

Das Netzteil "Rotor" ist von einem CD Laufwerk was in den 90ern Produziert wurde. Ich habe noch Kataloge des besagten Laufwerks ...verkauft wurden bestimmt nicht viele da nicht gerade ein Schnäppchen.


Moin Carlos,

Im Netz findet man leider überhaut nichts von diesem CD-Player, nicht einmal Bilder, so dass ich dies hiermit mal ändere . Das Netzteil steht beim Rotor lose unter dem Laufwerk und hat deswegen auch nur eine sehr kurze Anschlussleitung zum Laufwerk. Die Aussage von Herrn Elschot gegenüber Thorsten von wegen "gebastelt" würde ich daher erst einmal in Zweifel ziehen. Ich gehe davon aus, dass es sich bei dem Netzteil aus der Anzeige um das originale Netzteil eines Rotor handelt, wie bei meinem auch. Das Dreifach-Netzteil, dass ich füher mal in dieser Ausführung hatte, könnte natürlich selbstgebastelt gewesen sein. Schade, dass ich damals keine Fotos (vor allem vom Innenleben) gemacht habe Auf jeden Fall habe ich es als sehr professionell in Erinnerung!


Restek Rotor Prospektfoto


Restek Rotor Specifications


[Beitrag von esprit36 am 23. Sep 2017, 12:54 bearbeitet]
Buschel
Inventar
#1372 erstellt: 01. Okt 2017, 16:13
Hallo zusammen,

ist/war rein zufällig jemand von euch bei den Westdeutschen HiFi-Tagen und hat ein wenig mit den Elschots geplaudert? Mich würde interessieren, ob es neue Gerüchte oder Fakten zum EXOS gibt.

Nachdem das Servo meines Fernlenkautos gerade abgeraucht ist gibt es jetzt Alternativprogramm: Musik hören -- über RESTEK Komponenten.

Grüße,
Andree
esprit36
Inventar
#1373 erstellt: 01. Okt 2017, 16:48

Buschel (Beitrag #1372) schrieb:
Hallo zusammen,

ist/war rein zufällig jemand von euch bei den Westdeutschen HiFi-Tagen und hat ein wenig mit den Elschots geplaudert? Mich würde interessieren, ob es neue Gerüchte oder Fakten zum EXOS gibt.




Ich hatte letzte Woche mit Herrn Elschot telefoniert und er meinte, dass er und sein Sohn höchstwarscheinlich selbst überhaupt nicht nach Bonn fahren werden und sich stattdessen ein Fachhändler um die Präsentation der Komponenten kümmern würde.
Nick11
Inventar
#1374 erstellt: 08. Okt 2017, 08:06
Ich habe Herrn Elschot senior letzten Sonntag auf den Westdt. Hifitagen zufällig im Fahrstuhl getroffen und ein wenig geplaudert. An einen eigenen Stand kann ich mich aber nicht erinnern.
esprit36
Inventar
#1375 erstellt: 14. Okt 2017, 01:09
Es ist vollbracht!

Peters Epos hat jetzt nicht nur die passende Displayfarbe, sondern stimmt nun endlich auch in der Helligkeit mit den anderen Komponenten überein. Mit ihm zusammen habe ich vor ein Paar Stunden auch die überarbeiteten Extenten aus Fuldabrück mit nach Hause gebracht. Leider war es schon zu spät am Abend, um diese Dampfhämmer mal so richtig krachen zu lassen (wir wohnen in einer Doppelhaushälfte mit einer nicht besonders schalldichten Brandschutzmauer zu den Nachbarn ). Optisch sind die Monos auf jeden Fall wie neu!


Restek Extent, Epos, MPRE+, MPLA+, MTUN+ MRIA+


Restek Extent chrom/grün


Sollte übrigens jemand an den Extract-Basen Interesse haben, würde ich die zum halben EK wieder abgeben, allerdings nur bei Selbstabholung!


IMG_9980


Restek Extract chrom / grün
Erwin-Egal
Ist häufiger hier
#1376 erstellt: 14. Okt 2017, 09:22
.....und mein Radiant ist nächste Woche schon 4 Monate in Fuldabrück und immer noch nicht repariert
Buschel
Inventar
#1377 erstellt: 14. Okt 2017, 09:38
Hallo,

Erwin-Egal (Beitrag #1376) schrieb:
.....und mein Radiant ist nächste Woche schon 4 Monate in Fuldabrück und immer noch nicht repariert ...

das ist heftig. Hast du dich mal mit Alternativen zur Reparatur bei RESTEK beschäftigt? Du könntest ja z.B. hier oder hier mal unverbindlich anfragen. Der erste Link gehört zu einem Ex-Forenten, der privat Geräte repariert. Eventuell kann/mag er dir weiterhelfen. Der zweite Link gehört einer Werkstatt, die sich auf HiFi spezialisiert hat.

esprit36 (Beitrag #1375) schrieb:
... um diese Dampfhämmer mal so richtig krachen zu lassen ...

Viel Spaß dabei und pass auf, dass dir die Kabel nicht durchschmelzen.

Grüße,
Andree
turnbeutelwerfer
Inventar
#1378 erstellt: 15. Okt 2017, 13:18
In der heutigen Zeit ist sowas fraglich..und hast Du zu min. Info bekommen weshalb und warum?
esprit36
Inventar
#1379 erstellt: 15. Okt 2017, 13:31
Ich glaube, dass Restek nicht nur mit urlaubsbedingter Personalverknappung Probleme hatte, sondern auch mit hohem Krankenstand in den letzten Monaten. Ist halt eine kleine Firma!
Erwin-Egal
Ist häufiger hier
#1380 erstellt: 15. Okt 2017, 22:17
Rufe alle 2-3 Wochen an und werde vertröstet Da der Radiant ein neues Display braucht(wird bei Restek neu gefertigt), kann ich zu keiner anderen Werkstatt gehen. Hoffe, das ich den CD Player Weihnachten zurück habe. 2017....
turnbeutelwerfer
Inventar
#1381 erstellt: 15. Okt 2017, 22:23
Eigentlich, hat der Vertrieb sich zu melden für sowas..
Aber da sind viele Vertriebe nicht anders aufgebaut..
turnbeutelwerfer
Inventar
#1382 erstellt: 30. Okt 2017, 16:05
Hallo, ich habe hier ein interessanten Restek EPAL Vollverstärker anzubieten.Mit Original Verpackung und was dazu gehört.
Es ist ein classD AMP der neusten Restek Generation.
Angebot siehe auch im eBay Kleinanzeiger.


[Beitrag von turnbeutelwerfer am 30. Okt 2017, 17:56 bearbeitet]
esprit36
Inventar
#1383 erstellt: 30. Okt 2017, 17:30
Ich denke auch, dass er zu diesem Preis extrem schwer zu verkaufen sein wird. Da muss schon einer gezielt genau nach diesem Gerät suchen.

Trotzdem viel Glück bei der Suche nach einem neuen Besitzer!


[Beitrag von esprit36 am 30. Okt 2017, 23:52 bearbeitet]
Buschel
Inventar
#1384 erstellt: 30. Okt 2017, 19:14
Hallo,

turnbeutelwerfer (Beitrag #1382) schrieb:
Hallo, ich habe hier ein interessanten Restek EPAL Vollverstärker anzubieten.Mit Original Verpackung und was dazu gehört..

Ich drücke dir die Daumen für den Verkauf, glaube aber, dass du das Gerät schwer verkaufen kannst. Die typische Restek-Gemeinde erfreut sich meiner Einschätzung nach eher an schön warm werdenden Doppelmonoendstufen mit Zappelzeigern.

Viel Erfolg!
Andree
turnbeutelwerfer
Inventar
#1385 erstellt: 30. Okt 2017, 20:25
Wer darauf Wert legt und zudem massive Chromklötze braucht, ok..
Aber ich scheue kein Vergleich zum herkömmlichen Restek AMP gegenüber meinem Epal mit 5 Tsd VK.
Der Epal und Epos neben einander sind optisch und klanglich ein tolles Gespann.
Auf der Homepage, ist übrigens auch ein Test verlinkt.
turnbeutelwerfer
Inventar
#1386 erstellt: 30. Okt 2017, 21:09
IMG_20171030_190148469
Buschel
Inventar
#1387 erstellt: 30. Okt 2017, 21:14
Hallo,

ja, schwarz/rot ist auch meine Farbe.

Darf ich fragen was den EPAL ersetzt? Oder kommen Aktivlautsprecher?

Grüße,
Andree
turnbeutelwerfer
Inventar
#1388 erstellt: 30. Okt 2017, 21:42
Alles offen und möglich ,von Röhre bis zur potenten Endstufe.
Ich kann nur sagen dass diese beide Geräte sehr Audiophil auf hohem Niveau zueinander spielen ...
peter1980x2
Schaut ab und zu mal vorbei
#1389 erstellt: 31. Okt 2017, 04:02
Was ist den mit dem EPAL?

Ich habe den kleineren MINT und bin absolut begeistert von dem Teil.

Den EPAL habe ich mir auch mal angehört und fand den nur leicht besser.
War nur extrem wenig besser, bei meinem Test!
Aber der passt nur zu meiner M-Anlage nicht!

Ich habe mir auch die Extract angehört und bin der Meinung das der MINT exakt genauso klingt. Ich konnte die nicht auseinander halten.

Die Extent, die Eponent oder den MAMP habe ich noch nie gehört.

Das RESTEK hier und da mal etwas länger braucht habe ich auch bemerkt, aber es ist halt eine Manufaktur und kein Großkonzern.
Mein Schreiner um die Ecke gibt mir auch immer Lieferzeiten bei dem einem schlecht wird.
esprit36
Inventar
#1390 erstellt: 31. Okt 2017, 19:02

peter1980x2 (Beitrag #1389) schrieb:


Ich habe mir auch die Extract angehört und bin der Meinung das der MINT exakt genauso klingt. Ich konnte die nicht auseinander halten.




Hmmm, ob da nicht mal langsam ein Paar bessere Boxen fällig werden? Ich habe auch einen Mint testweise zu Hause an meiner M-Serie angeschlossen und ihn dann eine Woche lang mit den Extracten vergleichen können. Im ersten Versuch ist der Mint um Längen hinter den Extracten zurück geblieben, was natürlich an den langen Lautsprecherkabeln (geht bei mir leider nicht unter 8 metern, weil ich einen Rundbogen zur linken Box überbrücken muss) liegen konnte. Bei den Extracten fiel das dank XLR-Kabeln nicht ins Gewicht. Aus diesem Grund habe ich den Test nochmals mit offen verlegten Kabeln von nur 1,5 m Länge wiederholt. Hierbei konnte der Mint schon eher überzeugen, ihn aber klanglich mit den Extracten gleichzustellen, wäre mir im Traum nicht eingefallen. Der Wechsel von Extract zu Extent war da schon weniger spektakulär!
peter1980x2
Schaut ab und zu mal vorbei
#1392 erstellt: 02. Nov 2017, 17:16
Gut vielleicht sind meine Ohren versaut oder ich hatte eine zulange Pause zwischen den Test.
Aktuell habe ich eine SAGA3 dran und die spielte mit beiden Verstärkern gleich gut.
Vielleicht ist die SAGA3 nicht mehr das beste Model aber mir gefällt die gut.

Der MINT hat logischerweise nicht die Power einer Extract, alleine das wird schon wieder viel ausmachen und wird je nach Anlage zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.

VG, Peter
turnbeutelwerfer
Inventar
#1393 erstellt: 02. Nov 2017, 22:29
Aufgrund der Frage zu meinem angebotenen Epos Amp,
man kann die kleine M-Serie nicht mit der großen E Serie vergleichen..wie auch bei der völlig anderen Preisgestalltung geschweige dem Aufbau.
esprit36
Inventar
#1394 erstellt: 02. Nov 2017, 23:44

turnbeutelwerfer (Beitrag #1393) schrieb:
Aufgrund der Frage zu meinem angebotenen Epos Amp,
man kann die kleine M-Serie nicht mit der großen E Serie vergleichen..wie auch bei der völlig anderen Preisgestalltung geschweige dem Aufbau.


Da ist aber Herr Elschot von Restek ganz anderer Meinung. Die eormen Preisunterschiede sind laut Herrn Elschot insbesondere densehr teuren Gehäusen und Displays der E-Serie geschuldet.
turnbeutelwerfer
Inventar
#1395 erstellt: 03. Nov 2017, 00:05
Ok, interessant.
Ja man liest bzw hört es immer wieder dass die Gehäuse und Displays wie Bedieneinheiten das meiste zu den größeren Serien ausmachen.Ich dachte Restek hätte das finanziell in die Technik umsetzen können?!
esprit36
Inventar
#1396 erstellt: 03. Nov 2017, 01:42
Leider ist Restek bei den Gehäusen und Fronten auf Zulieferer angewiesen. Die Restek-Philosophie, für alle Komponenten einer Serie die gleichen Gehäuse zu verwenden, erhöht die jeweilige Bestellmenge pro Gehäuse und senkt dadurch den EK deutlich.Dies erklärt auch, warum Restek-Komponenten bei vergleichbarer Qualität deutlich günstiger sind, als Burmester & Co. Dennoch sind stellen die Gehäuse laut Herrn Elschot einen sehr erheblichen Preisfaktor dar.

Ich bin mit meiner M-Serie auf jeden Fall hochzufrieden. Nur dort, wo es wirklich auf Größe ankommt, also bei den Endstufen, ist die M-Serie für mich keine Option.


[Beitrag von esprit36 am 03. Nov 2017, 01:46 bearbeitet]
katzl
Stammgast
#1397 erstellt: 12. Nov 2017, 22:06
Hi Leuts.....

hat denn schon jemand ein UKW Teil ( in meinem Fall einen ERGO) auf SAT oder Kabel oder DAB Tuner umbauen lassen?
Anbieten tun sie es ja, wie Elschott Sen. und Junior sagen.
Was mich bei Anfrage abgeschreckt hat, war die ewige Umbauzeit. Die scheinen personell auf dem Zahnfleisch zu kriechen....

Gruß
Erwin-Egal
Ist häufiger hier
#1398 erstellt: 13. Nov 2017, 21:51
Moin,
wie lange soll der Umbau laut Restek ca. dauern??? Am 26.11.17 ist mein geliebter Radiant(Display hat Ausfallerscheinungen) genau 5 Monate in Fuldabrück. Hoffe, dass ich Weihnachten 2017 wieder meine geliebten CD´s hören kann, ja, liebe meine Restek Kette immer noch
Beste Grüße, Thorsten
katzl
Stammgast
#1399 erstellt: 02. Dez 2017, 17:55
ehrlich gesagt, das weiss ich nicht.
gerade erst am Freitag wieder mit Adrianus gesprochen;
Dieses Jahr nix mehr, aber dann im Januar nach Eingang des Gerätes so 2-3 Wochen........
wer`s glaubt...., eher wohl 2-3 Monate, nach dem, was man so hört.

Ich schicke da im Moment aus Fun nix hin. Ist mir zu heikel.

Schade, das trübt mein Empfinden für Restek etwas. War immer wie ein Fels in der Brandung, auch durch prompten Support.

Schade ist eben nur, wenn was kaputt ist und man drauf angewiesen ist.
esprit36
Inventar
#1400 erstellt: 02. Dez 2017, 20:08
Ich habe vorgestern mit Herrn Elschot jun. telefoniert, weil mein eigentlich für letzte Woche angekündigtes Netzteil noch immer nicht zurück kam. Es sieht wohl so aus, dass Restek händeringend nach personeller Verstärkung sucht aber leider niemenden findet, der bezahlbar ist!

Übrigens: Kommt zufällig jemand aus dieser Runde aus der Gegend von Siegen? Letzte Woche habe ich einen schwarzen Vector recht günstig erbeutet. Leider weigert sich der Verkäufer, mir seine Bankverbindung mitzuteilen. Nach dem Kauf hat er mich angemailt, wann ich zur persönlichen Selbstabholung kommen wollte (obwohl ausdrücklich Versand angeboten ist ). Meine ANtwort auf seine Mail hat er aber ignoriert und seither meldet sich der Verkäufer nicht bei mir. Ich gehe davon aus, dass er mit dem Endpreis unzufrieden ist und jetzt hofft, dass er um die Herausgabe des Gerätes irgendwie herumkommt...
peter1980x2
Schaut ab und zu mal vorbei
#1401 erstellt: 07. Dez 2017, 02:00
Hi,
es ist mir auch schon passiert.
Der Junior musste dann ganz schön rudern um das zeitlich wieder hinzubekommen, es wurden aus 2 Wochen am Ende 7 Wochen.
Ich kenne aber auch aus dem Bekanntenkreis das es schneller gehen kann. Oktober 2017 -> 4 Tage für einen MCAB Umbau, da kann man nicht meckern.

Ja die brauchen dringend mindestens noch einen in der Werkstatt!

Wenn ich das richtig mit bekommen habe, haben die dafür einige Lieferanten Probleme endlich wieder im griff, da hatten die wohl in den letzten 12 Monaten nur ärger mit Einigen.
Der Junior hatte mir am Tel. mal eine Storry erzählt die ist nur zum Kopf schütteln:
Es wurden Messingknöpfe (mit Rillen vom drehen) an eine Metalschleiferei gesendet zum schleifen, polieren und verchromen. Diese Firma soll dann nach 2 Wochen sich gemeldet haben, das man die nicht bearbeiten kann, weil Kratzspuren drauf wären und man die schon wieder zurück gesendet hätte. Die sollen ca. 6 Wochen später wieder unangetastet bei RESTEK angekommen sein.

Wenn ich so was höre dann kann ich verstehen, warum bei RESTEK sich der Liefertermin für Geräte öfter mal verzögert hat.
turnbeutelwerfer
Inventar
#1402 erstellt: 08. Dez 2017, 12:31
An solch einem Service zu sparen ist mir unerklärlich.
Lasse dein Netzteil woanders reparieren, kann ja keine Kunst sein.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 24 25 26 27 28 29 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Restek
goldmund am 01.08.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  3 Beiträge
RESTEK
Stefan am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  2 Beiträge
Restek Vector
TBuktu am 27.07.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2003  –  2 Beiträge
Restek Tuner
wn am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 26.10.2007  –  4 Beiträge
Bedienung Restek Radiant?
brummeli am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  8 Beiträge
Defekte RESTEK E2 Monoblöcke
Lowther am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  6 Beiträge
restek mini modul serie
meister_lampe am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 27.04.2007  –  3 Beiträge
Der AUDIONET Thread - Erfahrungsaustausch
MLuding am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2018  –  12496 Beiträge
Der Ken Ishiwata Geräte Thread
-Hi-Fi- am 13.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.07.2016  –  13 Beiträge
Welcher Vorverstärker für Tensor?
chruschtschow am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.11.2013  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.135 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedMahatma_Glück
  • Gesamtzahl an Themen1.409.033
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.836.813