Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brummen bei Denon - Vicent Verbindung

+A -A
Autor
Beitrag
xenium
Neuling
#1 erstellt: 06. Feb 2005, 16:38
Hallo,
bin neu in diesem Forum und habe gleich ein kleines Problem zu bewältigen.

Wie im Topic schon steht, geht es um ein mittelstarkes Brummen aus allen LS.

Mein System besteht aus:
Receiver: Denon AVR3805
Front-LS: Canton RC-L
PC: mit Creative Labs Audigy 2 ZS

Weil ich einerseits das AC3-Signal vom AVR auswerten lassen möchte, komme ich um eine digitale Verbindung nicht herum. Andererseits möchte ich auch auf das RC-Modul nicht verzichten. Somit blieb mir nichts anderes übrig als mir 2 externe Endstufen anzuschaffen. Gesagt, getan, die Entscheidung fiel auf die in dieser Kombination häufig verwendeten Vincent SP-996. Vor Paar Tagen kam das Paket an und ich schloss alles an.
Zu meiner Überraschung stellte ich in der endgültigen Konfiguration ein deutliches störendes Brummen fest. Außerdem konnte ich beim verschieben von Fenstern, Hoch und Runterscrollen ein „Knattern“ hören. Wenn (3D-)Spiele gestartet wurden, kam ein helleres variables Brummen hinzu).
Das Brummen und die anderen Geräusche lies sich nach einigem lesen dieses Forums durch das Abklemmen des digitalen Koaxial-Kabels zwischen AVR und PC vollkommen beseitigen. Allerdings ist das mein wichtigster Signallieferant, daher ist das keine Lösung. Habe auch alle beteiligten Geräte an einen Verteiler (Mehrfachsteckleiste) gehängt, was nichts gebracht hat. Nachdem alles zu keiner zufrieden stellenden Lösung geführt hat, habe ich alles auseinander gebaut und folgendes probiert (Lautstärkeangaben durch Entfernungen ausgedrückt wo man das Geräusch noch hören kann):

1.Endstufen an Strom und Boxen angeschlossen / keine Chinch-Kabel angeschlossen
a.Linker Lautsprecher: leises helles Rauschen (hörbar bis etwa 30cm Abstand), kein Brummen
b.Rechter Lautsprecher: leises helles Rauschen (hörbar bis etwa 30cm Abstand), leises Brummen (bis 5 cm Abstand)

2.Masse des Stromkabels der Endstufen isoliert / keine Chinch-Kabel angeschlossen
a.Keine Veränderung

3.Endstufen und AVR (und PC) über Chinch verbunden / Masse immer noch isoliert
a.Linker LS: leises helles Rauschen (30cm), leises Brummen (5cm)
b.Rechter LS: leises helles Rauschen (30cm), leises Brummen (15cm)
c.Kein Brummen oder Pfeifen in der ursprünglichen Form mehr!!

4.Masse-Isolierung von linker Endstufe entfernt
a.beide LS: mittelstarkes brummen (über 1 Meter) ohne PC-Anschluß
b.beide LS mit Verbindung zu PC über AVR: gleich bleibendes Brummen bei allen Lautstärken (hörbar im ganzen Raum / Schätzung: bis 10 Meter hörbar!)
c.wenn man den AVR auf Lautstärke 0 stellt, wird das Brummen deutlich leiser, ist aber da (bis 3 Meter)

5.Masse-Isolierung von rechter Endstufe entfernt
a.Keine Veränderung


Meine Fragen:
1.Ist es normal dass Vor-Endstufenverbindungen ein Brummen, sei es nur einige cm hörbar verursachen?
2.Offensichtlich liegt mein Problem mit der Masse-Verbindung zusammen. Gibt es hierfür Lösungsansätze, die die Klang-Qualität nicht beeinträchtigen?
3.Ist das Entfernen der Masse-Verbindung als dauerhafte Lösung geeignet?
4.Irgendwelche Anmerkung/ allgemeine Vorschläge ?
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2005, 22:33
Also Meine rein Analoge Vor/Endstufenkobi rauscht und Brummt nicht. Eine Lösung für dein Problem währe die Erdung am PC aufzutrenne oder einen Coax Opto converter zwischen PC und Denon zu schalten der Sound verschlechter sich dadurch nicht. Das Kommt immer wieder mal vor dass die Überträger eingespart werdenun die letzten Cents zu sparen.

MfG Christoph
xenium
Neuling
#3 erstellt: 07. Feb 2005, 00:55

Das Kommt immer wieder mal vor dass die Überträger eingespart werdenun die letzten Cents zu sparen


Nunja ich würde das Übel gerne an den Wuzeln packen um eventuelle Probleme mit anderen Geräten auszuschliessen. Daher interessiere ich mich für den "Überträger".
Kann ich Überträger in irgendeiner Art nachrüsten?
Wenn ja, wie sieht sowas aus, wo bekommt man die und wie werden sie in das System integriert?


Also Meine rein Analoge Vor/Endstufenkobi rauscht und Brummt nicht


Ich denke wenn man sich mit dem Ohr direkt vor den Hochtöner stellt, rauscht jeder minimal - das war damit gemeint und eher nebensächlich.
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 07. Feb 2005, 19:20
Ein Ordentlicher Breitbandtauglicher Überträger wir reden Hier von rund 9 Mhz Singalbandbreite bei 96k / 24bit Betrieb da is nichts mehr mit einfach nen billigen Trafo reinklemmen. da kommt man im erschwinglichen ramen eigentlich nur mit der Optischen Verbindung weiter. die umsetzter dafür gibts ab 20€ und die kabel sind auch schon für ein paar € zu haben.

MfG Christoph
xenium
Neuling
#5 erstellt: 08. Feb 2005, 00:36
Hi und danke erstmal!

werde mich dann wohl nach einem Coax/Optical-Adapter umschauen.

Interessehalber nochmal:
Was wäre das Schlimmste was passieren kann wenn man eine Endstufe mit isolierter Masse betreibt?
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2005, 17:07
Die Erdung hat schon ihren zweck. Im Fall eines Dekefts am gerät schützt sie dich vor dem Stromtot die würd ich nicht so einfach abhängen.

MfG Christoph
Uwe_Mettmann
Inventar
#7 erstellt: 09. Feb 2005, 13:37
Hallo xenium,

was passiert, wenn Du alle Antennenleitungen aus den Geräten herausziehst, die mit Deiner Anlage verbunden sind?. Beim Kabelanschluss also alle Leitungen aus der Antenneanschlussdose ziehen. Wenn das Brummen jetzt weg ist, ist die einfachste Lösung Mantelstromfilter in die Antennenleitungen einzuschleifen. Handelt es sich um eine Sattelitenanlage, wird es wohl nicht gehen, weil Du keine Mantelstromfilter für den passenden Frequenzbereich bekommen wirst.

Zu dem Thema Brummen wurde schon einiges geschrieben, was Du z.B hier nachlesen kannst:

Link 1, Link 2, Link 3 und Link 4


Zum Thema Mantelstromfilter:

Link 1 und Link 2

Den Schutzleiteranschluss beim Netzkabel abkleben, wie hier auch vorgeschlagen, solltest Du nicht tun (auch nicht für Versuchszwecke), es sei denn Du kennst die Risiken und weißt wie Du sie unterbinden kannst.

Viele Grüße

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen bei DVD-Spieler-Anschluss ans Netz
ollec am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  6 Beiträge
Trafo Brummen bei HK
Berry24 am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2008  –  2 Beiträge
Brummen bei Netzverbindung
Kay853 am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  2 Beiträge
Brummen
Badhabits am 19.12.2002  –  Letzte Antwort am 17.01.2003  –  8 Beiträge
Brummen
Phil-HIPP am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  6 Beiträge
... Brummen!
gogo1 am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  11 Beiträge
Brummen!
Florian_Schacht am 28.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  3 Beiträge
Brummen seit XLR-Verkabelung
ace1979 am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  7 Beiträge
Accuphase: Brummen bei Verwendung der Pre Ext Anschlüsse?
Hawkeye_2000 am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  7 Beiträge
Brummen bei Kabelempfang
dontikki am 30.10.2004  –  Letzte Antwort am 02.11.2004  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Vincent
  • Denon
  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedMaeikel_yussef_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.314