Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher bis max.(!) 400 Euronen, runder, musikalischer klang

+A -A
Autor
Beitrag
devurandom
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jan 2006, 23:56
Hi,
ich besitze einen alten Denon PMA-232 von meinem vadder. Da er sich en neuen gekauft hat, betreibe ich jetzt zwei kleine Denon Kompaktboxen (SC-F88) Nenn/Musikleistung 50/80 Watt an diesem Amp.

Ich suche neue Standlautsprecher fuer folgenden Einsatz / mit folgenden Eigenschaften.

Raum:
25m^2 quadratisch, Neubau

Einsatzgebiet
ich hoere primaer musik vom PC, allerdings auch viel ueber mein CD deck von sony, was auf jeden fall ok ist. Ab und zu schau ich auch filme, aber das hat keine prioritaet (dafuer kann ich mir auch noch ein kleines 5.1 set kaufen).

Gewuenschter Klang / Musikrichtungen
Mir ist daher ein ausgeglichener, runder klang wichtig, der keinen frequenzbereich ueberbetont. mich interessiert weniger ein vollkommen unverfaelschter klang als ein abgerundetes hoererlebnis. ich wuerde mir im idealfall einen klaren, differenzierten klang wuenschen, der trotzdem noch abgerundet und warm ist.

ich hoere sehr viele Musikrichtungen, es ist von Klassik ueber Jazz und 60/70er jahre (schon ein schwerpunkt: pink floyd, die fruehen sachen, doors, led zeppelin, deep purple, etc.) auch grunch und viel alternative, house (in letzter zeit viel) und hip hop / turntablism dabei.
ihr seht.. ich such nen allrounder

nicht zu vergessen: satter, aber wohldosierter bass, der baselines deutlich und klar widergibt. bassreflex waere zumindest vom druck her gut (die option sollte fuer elektronische musik da sein). hoehenlastigen sound mag ich nicht wirklich.. ausgewogene mitten und hoehen sollten auf jeden fall am start sein.

mir ist bewusst, dass fuer den preis nichts wirklich audiophiles drin ist.. das ist aber auch gar nicht mein ziel. ich will guten sound, der meinen anforderungen moeglichst gerecht wird, keine profi-anlage. ich lese oft im forum, dass dann gesagt wird "du wirst nichts finden, was dich begeistert". ich wuerde sagen, das ist sehr relativ. ich kann durchaus schlechte von guten anlagen unterscheiden, aber ich muss mich eben mit meiner preisklasse zufriedengeben. von daher nennt mir einfach das, was ihr fuer das "best moegliche" in der preisklasse haltet.

Preis
bis 250 Euronen
<edit> ab jetzt 400.. konnte woanders was sparen

Platzbedarf
Platz ist genug.


[Beitrag von devurandom am 17. Jan 2006, 08:08 bearbeitet]
Taurui
Inventar
#2 erstellt: 17. Jan 2006, 01:09
Puh, es ist selbst für 1000 Euro schwer, Standlautsprecher zu finden die deinen Anforderungen wirklich genügen.
In deiner Preisklasse kommen für mich die Standlautsprecher von Mordaunt-Short immerhin am nächsten ran. Die MS 904 gibt's z.B. bei http://www.csmusiksysteme.de zum Paarpreis von 200 Euro, und es kommt halt noch Versand mit drauf.
Ich halte sie für relativ ausgewogen mit gutem Tiefgang, in der Preisklasse hab ich bis jetzt nichts besseres gehört.
Damit kann man gut leben.

-Taurui
devurandom
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Jan 2006, 02:51
danke fuer deine antwort!

in einem anderen thread wurde mir angeraten, mir die Wharfedale Crystal 40 und auch die Mangat Vector 77 anzuhoeren.
findet ihr, dass die in die engere auswahl kommen?

ich faends gut, wenn jeder auch mal alternativen nennen wuerde, die seiner eigenen marke nicht gerade entsprechen. ich muss sowieso losziehen und alle kandidaten probehoeren. daher will ich erstmal einige gute, in frage kommende boxennamen haben.

thx!


[Beitrag von devurandom am 17. Jan 2006, 02:51 bearbeitet]
Martin.ne
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jan 2006, 03:06
Hey schau mal bei ebay. Acoustic Research.
entweder die status 40 oder 50. vielleicht noch den passenden sub dazu.
hab die s0 mal gehört und muss sagen preis/leistung sehr überragend. lohnt auf jeden fall.
Martin.ne
Stammgast
#5 erstellt: 17. Jan 2006, 03:08
die s40 mein ich.
von magnat und wharfedale halte ich gar nichts.
nur ein guter rat.
Lapinkul
Inventar
#6 erstellt: 17. Jan 2006, 04:10

Martin.ne schrieb:
die s40 mein ich.
von magnat und wharfedale halte ich gar nichts.
nur ein guter rat.


Jetzt möchte ich gerne mal wissen was Du an den Wharfedale auszusetzen hast
Das möchte ich hier gerne mal beschrieben haben, denn so einfach etwas in den Raum "schreiben" kann jeder.

Im Prinzip sollten genau diese (wie die Mordaunt-Short oder Monitor Audio) in devurandom Blickpunkt fallen.
Die "Insel" ist bekannt für gute (zum Teil warm klingende) LS (die Crystal von Wharfedale evtl. ausgenommen).

Selbst ich (als nicht Magnat Fan) behaupte, das die neuen Serien (im etwas gehobenen Preisbereich) wirklich sehr gut sind. Kaufen würde ich mir wahrscheinlich aber auch keine
Momentan ist bei Magnat die Quantum wohl das Mass der Dinge.

FAZIT:
devurandom Probehören, probehören, probehören!!!
Und nicht auf Postings eingehen, die nicht begründet werden können.

Gruß Sven
devurandom
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jan 2006, 07:50
@Lapinkul:
keine Angst, solche Postings kommen bei mir durch den visuellen Rauschfilter. danke fuer deine antwort. also ich hab mich mal ein wenig umgeschaut und werde wahrscheinlich heute einfach mal in frankfurt ein paar laeden abtingeln und hoeren, was geht.

mittlerweile wuerd ich bis 400 euro hochgehen, weil ich an ner anderen sparen kann.

schauts da dann besser aus? mehr modelle! mehr alternativen! ich will die verkaeufter platttexten
snoop69
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jan 2006, 08:27
Die Wharfedale Diamond 9.5 kriegst Du bei verschiedenen Online-shops für um die 400€. Ich hab' meine vor zwei Wochen bei Klingtgut (ist auch hier im Forum unterwegs) bestellt, nächste Woche sollen sie kommen :D.

Bisher habe ich die 9.1 für die Front und bin mit denen schon sehr zufrieden (davor waren es ein paar Denon SC 300).

Snoop
zwaps
Stammgast
#9 erstellt: 17. Jan 2006, 08:38
Die Wharfedale Diamond Serie ist alles andere als neutral. Sie ist wohl der bestaussehenste, gesoundete Lautsprecher aufm Markt.
Und das meine ich leider negativ.
Dann eher die Crystal, aber vielleicht ist dir das Klangbild da doch zu luftig.
Magnat Vektor generell nicht für 400€, oder sagen wir besser Magnat generell nicht
Für diese Preisklasse gibt es nunmal keine Lautsprecher die du haben willst. Du willst Monitor LS in der Preisklasse von 40.000€ die alles neutral spielen, dann noch Bass haben und klare Höhen? Naja...

Also folgende Alternativen sehe ich:

Wharfedale Crystal - Recht neutral, aber im Bass imo etwas dünn, Verarbeitung bei den Standboxen in Ordnung

Canton LE Serie - Sehr brilliante Höhen, guter Bass, eben etwas leisere Mitten (Cantonabstimmung), sehr gute Verarbeitung

Magnat Quantum 5er Serie - Mag ich absolut nicht

Wharfedale Diamond - Sehr gutes Design und Verarbeitung, leider Höhen total gedämpft

Magnat Vektor - Kann ich nur von abraten

MS Avants - Sollte dir das Design gefallen sicher eine Alternative. Als Standboxen vielleicht in der Preisklasse etwas dünn (der eingebaute Tieftöner fehlt bei den günstigeren Modellen)

Nubert - Zu teuer

Teufel - Zu Heimkino


Anhören angesagt.
Ich persönlich würde zur Canton greifen. Sie klingen wohl in der Hinsicht am besten, dass sie "Live" Atmosphäre wiedergeben was für eine sehr klare Wiedergabe sorgt, der Bass aber trotzdem sehr passend ist (entgegen der Crystals z.B.). Mit der richtigen Elektronik kann man da schon viel Neutralität rausholen.


[Beitrag von zwaps am 17. Jan 2006, 08:42 bearbeitet]
devurandom
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Jan 2006, 09:23
danke fuer deine antwort.
nein, neutral sollen sie nicht unbedingt spielen. sie sollten differenzierten und abgerundeten klang habe, wie ich eingangs sagte. satter bass (nichts uebertriebens, ich kann das eh nicht so weit aufdrehen) und keinen integrierten badewannen eq. damit meine ich etwas den unterschied zwischen sennheiser hd600 und hd 650. der 600 ist auf pop-klang getrimmt und nervt mit seinem geschoenten klang einfach nur. der 650 ist warm, rund und dabei doch differenziert und gut aufgeloest.

ich werd heute mal probehoeren gehen.

leider gibts nur in den allerwenigsten geschaeften ueberhaupt die moeglichkeit, groessere auswahlen probu zu hoeren, da die grossen hifi laeden irgendwie nicht mehr so zahlreich sind wie noch vor einigen jahren. bleibt wohl nur saturn und bekannter anderer elektrosupermarkt. nun ja, ich werd einfach mal schauen.

gebt mir nur weiter eure meinungen und vorschlaege. das hilft mir weiter!

mfg
klingtgut
Inventar
#11 erstellt: 17. Jan 2006, 09:48

devurandom schrieb:

ich werd heute mal probehoeren gehen.

leider gibts nur in den allerwenigsten geschaeften ueberhaupt die moeglichkeit, groessere auswahlen probu zu hoeren, da die grossen hifi laeden irgendwie nicht mehr so zahlreich sind wie noch vor einigen jahren. bleibt wohl nur saturn und bekannter anderer elektrosupermarkt. nun ja, ich werd einfach mal schauen.

mfg


Hallo,

woher kommst Du denn ? Vielleicht kennen wir ja einen Händler in Deiner Nähe ?!

Viele Grüsse

Volker
KUrPGunman
Stammgast
#12 erstellt: 17. Jan 2006, 09:49
Hallo,

ich würde an deiner stelle auch mal in einem etwas besseren Hifiladen schauen ob die da ein günstiges Auslaufmodell haben. Ich habe mir gerade die B&W DM 309 für 400 (das PAar) gekauft. B&W bietet eine sehr klaren, warmen und ausgewogenen Klang. Die 309 ist die Standbox zum DM 303 Regallautsprecher, dem es schlichtweg nur an Bass fehlte. Ist denke ich die hochwertigste Box von den bisher genannten, aber wie immer geschmacksache!!

Gruß Gunman
devurandom
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Jan 2006, 10:07
@klingtgut:
ich komme aus der naehe von frankfurt, wo ich dann auch hingehen werde um zu hoeren.

@KUrPGunman:
bisher hab ich die nirgendwo online fuer den preis.. oder ueberhaupt mehr als einmal .. gefunden.wo hast du die fuer den preis bekommen?
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 17. Jan 2006, 10:18

devurandom schrieb:
@klingtgut:
ich komme aus der naehe von frankfurt, wo ich dann auch hingehen werde um zu hoeren.


Hallo,

probier es doch mal hier:

Raum & Klang
Frankfurter Strasse 60
63303 Dreieich - Sprendlingen
Phone 06103 / 66657

HOUSE-OF-HIFI
Vilbeler Str. 27
60313 Frankfurt / Main
Tel: 069-9002930

Viele Grüsse

Volker
KUrPGunman
Stammgast
#15 erstellt: 17. Jan 2006, 11:05
Also ich habe die über eine Ebay-Auktion bei nem Hifi-Händler aus Idar-Oberstein bekommen:

Wild & Hauschild GbR
Tiefensteiner Straße 267
55743 Idar-Oberstein
Telefon : 0174/9057010

einfach da mal anfragen, vielleicht kriegt man sie dann zwar nnur für 450€, aber wäre immer noch ein TOP LS fürs Geld.

Dann habe ich noch folgenden link gefunden:

http://www.tiefpreis...eller=B&Z2=DM&Z3=309

auf der Seite steht aber nichts mehr dazu und anfrage habe ich keine abgeschickt.

na dann noch viel SPaß beim Lautsprecherhören.

cu Gunman
Taurui
Inventar
#16 erstellt: 17. Jan 2006, 11:27
Bis 400 Euro fallen mir auch noch spontan die Tannoy MX-3 M ein, die's z.B. beim www.audiovision-shop.de für 329.- +Versand gibt. Für mich klingen sie sehr rund, ausgewogen, präziser, differenzierter und natürlicher als die MS, echten Tiefbass findest du hier allerdings (auch) nicht. Mir wäre allerdings auch kein Standlautsprecher für den Preis bekannt, der echten Tiefgang leistet, auch keine B&W =)
Die Wharfedale 9.5 find ich persönlich zu sehr gedämpft in den Höhen, um sie empfehlen zu können.

-Taurui

Übrigens seh ich gerade, die gelinkten B&W 309er führen zu einem Shop namens http://www.horch-und-guck.de der vorgibt, sehr gut zu beraten, und ist zufällig auch Händler von Tannoy, Wharfedale und Mordaunt Short.
Ruf da doch mal an


[Beitrag von Taurui am 17. Jan 2006, 11:38 bearbeitet]
KUrPGunman
Stammgast
#17 erstellt: 17. Jan 2006, 11:36
Ist schon klar dass die B&W keinen "richtigen" Tiefgang hat, aber bei 400€ muss man Kompromisse eingehen, glaube aber dass die von dir empfohlenen Tannoy auch gut sind für den Preis!
Lapinkul
Inventar
#18 erstellt: 17. Jan 2006, 11:49
Na dann schauen wir mal, was der Hörbericht heute Abend so gebracht hat.

@zwaps
Deine Ausssage ist absolut unbefriedigend!!!
Wie gesagt, ich bin auch kein Magnat Fan, aber:

Magnat Quantum 5er Serie - Mag ich absolut nicht

muß auch nicht sein. Es ist Geschmacksache. Vielleicht trifft aber genau dieser LS devurandom´s Hörgeschmack!?

Ich persönlich mag den "gedämpften" Ton meiner Diamond 9.
Man kann den ganzen Tag Musik hören, ohne das der Lautsprecher nervig erscheint und von der Preis/Leistung sind sie auch sehr gut.

@devurandom
Das sollte jetzt keine Empfehlung sein, sondern nur ein kleines "Statement"
devurandom
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Jan 2006, 12:00
jo also ich hab mir die ganzen modelle mal rausgeschrieben und stell mir grad die ultimative collection von beethovens 7ter ueber chopin, art blakey, dave brubeck, beatles, acdc, doors, pink floyd (das erste, bis auf die klassik, das wirklich gut abgemischt ist.. wo man also auch mal checken kann, was die boxen wirklich fuer ein aufloesungsvermoegen haben), depeche mode, cypress hill, jurassic 5, audioslave, pearl jam, soundgarden, bob marley und natuerlich: monika kruse, chemical brothers und elektrochemie lk zusammen. evt noch ne runde system of a down oder korn fuer brachialabmischung.

da werd ich dann mit 20 cd's in den laden gehen und den proberaum fuer die naechsten 2 h nich verlassen.. die preisschilder umdrehen, und die boxen raten.

danach kommt der augenblick. wenn mir eine teure gut gefaellt, was ich fast erwarte, muss ich halt sehen, ob ich nich vielleicht doch noch etwas tiefer in die tasche greife. wird sich zeigen.

gebt nur weiter gas, je mehr, desto besser.
S.P.S.
Inventar
#20 erstellt: 17. Jan 2006, 13:51
Na dann will ich auch mal:
Dali Blue 1001, 2002, 3003, 5005, 6006, 8008, sind alles Auslaufmodelle und sehr preiswert zu bekommen.
Sehr warmer Klang, tiefreichender Bass, usw.... mir gefallen meine 6006 einfach wunderbar.




/edit
So besser??


[Beitrag von S.P.S. am 17. Jan 2006, 19:06 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#21 erstellt: 17. Jan 2006, 13:58

S.P.S. schrieb:
und sehr billig zu bekommen.

:prost


ist billig dann auch preiswert
Taurui
Inventar
#22 erstellt: 17. Jan 2006, 16:23

klingtgut schrieb:
ist billig dann auch preiswert :?


Schade, dass Monitor keine Standboxen für 400 Euro im Angebot hat, gell?
Die B4 fand ich beim direkten Vergleich mit der Diamond 9.5 nämlich haushoch überlegen
klingtgut
Inventar
#23 erstellt: 17. Jan 2006, 17:46

Taurui schrieb:
Schade, dass Monitor keine Standboxen für 400 Euro im Angebot hat, gell?


warum ? eine gute kompakte wie die Bronze B 2 dürfte einer Standbox gleicher Preisklasse überlegen sein.Irgendwann macht es nämlich auch vom Budget her keinen Sinn mehr eine Standbox zu bauen.



Taurui schrieb:
Die B4 fand ich beim direkten Vergleich mit der Diamond 9.5 nämlich haushoch überlegen :)


na bitte und die wäre dann auch preiswert
Schwarzwald
Inventar
#24 erstellt: 17. Jan 2006, 19:05
... von raum und klang in dreieich kann ich nur abraten - der laden existiert aber sowie nur noch als versandlager. das haupthaus ist in frankfurt city in einem einreichtungshaus - ich warte schon geschlagene DREI monate auf zuerst die ware und dann das geld!! anwalt ist eingeschaltet.

nur mal so und grüße -

+schwarzwald


ps> ich halte es ebenfalls für fast unmöglich für unter 1000 euro etwas anständiges zu finden. könnte noch die kleinsten modelle von epos in die runde schmeißen ...
Taurui
Inventar
#25 erstellt: 18. Jan 2006, 00:05

Schwarzwald schrieb:
ps> ich halte es ebenfalls für fast unmöglich für unter 1000 euro etwas anständiges zu finden. könnte noch die kleinsten modelle von epos in die runde schmeißen ...


Wahnsinn, jemand ausser mir, der Epos kennt und schätzt.
Klar, wenn das Geld dafür reicht, Epos kaufen!
Aber im Thread wurde leider ausdrücklich nach Stand(!)lautsprechern für max. 400 gefragt. Schade eigentlich. Sogar die kleinen ELS3 sind genial für's Geld.

-Taurui
klingtgut
Inventar
#26 erstellt: 18. Jan 2006, 11:00

Schwarzwald schrieb:
... von raum und klang in dreieich kann ich nur abraten - der laden existiert aber sowie nur noch als versandlager. das haupthaus ist in frankfurt city in einem einreichtungshaus - ich warte schon geschlagene DREI monate auf zuerst die ware und dann das geld!! anwalt ist eingeschaltet.

nur mal so und grüße -

+schwarzwald


Hallo Christian,

ich kenne den Händler nicht persönlich,hatte nur gesehen das er auch Wharfedale führt und in der Nähe von Frankfurt ansässig ist,von daher vielen Dank für diese Info. ,war bzw. ist das diese Ebay Geschichte mit den Charios ?


Schwarzwald schrieb:

ps> ich halte es ebenfalls für fast unmöglich für unter 1000 euro etwas anständiges zu finden. könnte noch die kleinsten modelle von epos in die runde schmeißen ...


stimmt die Epos ELS 3 wäre eine sehr gute Alternative zu den B 2.Ist aber wie die B 2 auch leider keine Standbox.

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 18. Jan 2006, 11:14 bearbeitet]
Schwarzwald
Inventar
#27 erstellt: 18. Jan 2006, 11:44
quote klingtgut:

"Dank für diese Info. ,war bzw. ist das diese Ebay Geschichte mit den Charios ?"

ja genau. horror.

grüße -schwarzwald.
Lapinkul
Inventar
#28 erstellt: 18. Jan 2006, 22:12
Was hat denn nun das Probehören ergeben und welche Lautsprecher hast Du dir angehört?
Schon einen Favoriten im Auge (Ohr)?
devurandom
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 22. Jan 2006, 00:27
hehe super,
so wie es sein muss. mir is der verstaerker abgeraucht gestern abend.. lag allerdings wohl kaum daran, dass ich zu weit aufgedreht habe / die boxen zu hohe impedanz hatten. das ding war sau alt und ich weiss nich, ob man es noch retten kann.

da ich davon wenig verstehe, und elektrotechnisch zwar grundlegend gebildet aber in montage am geraet voellig unbewandert bist, denke ich mal nicht, dass es sinn macht, ihn zu behalten.. denn fuer ne reperatur bezahl ich wohl mehr als fuer nen neuen, der gleich guten oder besseren sound hat..

was wuerdet ihr sagen? der denon pma 322 is spaete 70er jahre gekauft.. ob da bis heute noch die richtigen teile da sind? wenn ein techniker den fehler sucht, bezahl ich wohl auch stundenlohn.. d.h. alles in allem kann ichs knicken, oder?

kommt vielleicht einer hier aus frankfurt oder umgebung, der an sowas baseln kann?

waere froh, wenn ihr euch meldet!
DasNarf
Inventar
#30 erstellt: 22. Jan 2006, 03:44
Du willst warmen und musikalischen Klang? Kannst du haben:

Also meine Empfehlung: Die Bonsai Akustik Ideal SE
(250 Euro Stückpreis). Gibts auch als Regalbox (ohne "SE")

Ein Allrounder schlechthin und eine sehr gute Einstiegsbox. Für ihre Größe (nur 15cm Mitteltieftöner) ordentlich Bass, brillante und glasklare, aber trotzdem nie nervige Höhen. Wunderbare Mittenwiedergabe, tolle Stimmenverständlichkeit. Tonal wunderbar ausgewogen und für alle Musikarten gut geeignet (kann ich deshalb sagen weil ich von Schranz über Schraddel bis Klassik alles höre). Mit Sand befüllt wird der Klang noch straffer und präziser.

Ich betreibe sie sowohl in Stereo als auch in Surround, wobei ich ersteres vorziehe. Demnächst kommt noch ein potenteres Modell her, damits auch im Surroundbereich noch dynamischer wird. Bei Pegelorgien will die gute dann irgendwann auch nicht mehr, obwohl sie einiges verträgt.

Aber ich kann die Box nur empfehlen, ich habe sie schon mit deutlich teureren Modellen verglichen (u.a. Canton, Visonik, Cabasse, Phonar, Focal) und sie schlägt sich auch im Vergleich mit teureren Boxen äußerst wacker.

Ich kann dir ein Probehören nur anraten.

Grüße


[Beitrag von DasNarf am 22. Jan 2006, 03:44 bearbeitet]
devurandom
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 22. Jan 2006, 04:33
danke fuer deine antwort!

leider hatte ich die woche viel im labor zu tun (ich studier chemie). momentan bin ich ziemlich betrunken
wollte eigentlich heute (eigentlich gestern: also samstag) nach frankfurt um bei den hifi profis, saturn und raum ton kunst probezuhoeren. leider hab ich das auch nich geschafft, weil ich bzgl meines umzuges noch einkaufen musste..

ich werde wohl montag probehoeren gehen. danke fuer eure antworten? bastelt hier einer? wie gesagt, mein amp is abgeraucht .. kotz. kann mir evt einer helfen? wohne in frankfurt

wenn das nich klappt bzw. die reparatur wohl ziemlich viel zu teuer wird, wohl nen neuen kaufen..

ich moechte _nur_ stereo, kein 5.1.. evt kann ich mir ja was von ebay holen. hat da einer ne empfehlung bis 200 euro?
devurandom
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 24. Jan 2006, 21:49
hi leute!

ich war heute in 4 geschaeften probehoeren und habe folgendes festgestellt. saturn und media markt kannste in die tonne treten.. drecks amps, keine umschaltung der LS, drecks service und nur im saturn ueberhaupt en raum mit brauchbarer akkustik..

ganz anders bei den hifi profis:

da gab es (an Stand-LS) B&W die ganze familie, Magnat Vector, Heco, Canton (diverse. ergo und LE 10x), ein paar exotische marken, deren namen ich mir nicht gemerkt habe.. war mir eherlich gesagt auch egal: ich habe nach klang entschieden.

zunaechst kamen ein paar dynaudio an den start.. waren ganz ok. anschliessend canton, eigentlich die ganze palette durch: der klang war immer gleich. mitten sehr mau, bass und hoehen ueberbetont, harter, unsauberer und unschoener klang. die B&W 306 haben mir da schon besser gefallen. der separate hochtoener hat allerdings etwas anstrengende hoehen produziert, insgesamt war der klang nicht sehr raeumlich. es hat eher in den lautsprechern gespielt, man hatte das gefuehl, dass die LS den sound im gegensatz zu dem, was danach kam, in sich hineinsaugten..

und dann kam eigentlich der moment der wahrheit. der verkaeufer meinte so "in der preisklasse sollten sie sich noch das anhoeren".. *switch*: KEF iq 7

auf einmal war die stimme (lief grad norah jones, weil sehr gut abgemischt) natuerlich und warm, die hoehen praesent und perfekt abgestimmt, der bass kraeftig und wohl betont.. und das wichtigste: es war RAEUMLICH..

man hatte das gefuehl, als ob der spitze badewannen(bass + hoehen) sound der canton LS mit einem mal durch eine ganz andere klangwelt abgeloest wurde..

auf einmal stand die musik wirklich im raum, man hatte mit einem schlag das gefuehl, dass die instrumente und die stimme direkt vor einem waeren.. der klang wurde differenziert, die stimme wunderschoen in ihren facetten abgebildet.. alles schien so ideal abgestimmt, harmonierte... kein frequenzbereich ueberbetont, gut aufgeloest, warm, musikalisch, fuer mich subjektiv fast perfekt..

ich bin sogar im raum rumgelaufen und konnte fast gar keine balanceveraenderung feststellen..

bis auf eines war alles in buddha.. es fehlte etwas an volumen, d.h. insgesamt haette der bass noch etwas kraeftiger, die klangfuelle etwas hoeher sein koennen..

=> meinte der verkaeufer "und jetzt die grosse kef" .. d.h. die iq9

BAMM

ab dem moment wars klar.. das musste ich haben, perfekt, einfach nur perfekt. ich habe noch nie in meinem leben so perfekten klang gehort. keines der teuersten modelle kam da auch nur ansatzweise ran. ich hab mich sofort in diese LS verliebt.. verstaerker war zu dem zeitpunkt Denon PMA 655R. haben dann auf NAD C 320 BEE geswitcht (alles echtzeit) und mir is fast der kopf geplatzt.. hab dann alle moeglichen musikrichtungen gehort. von reggae ueber rock, metal, grunch, hip hop.. klassik..

der kickbass perfekt, der klang stets ausgewogen.. leute, das war einfach nur der hammer.. die gitarre in dark side of the moon.. ZUCKER..

problem ist: 400 euro sind das nicht. mir wurde das angebot von 1500 euro das boxenpaar kef iq 9 + NAD C 320 BEE gemacht. ich habs angenommen

scheiss auf mein notebook, diesen klang DARF ich mir nicht engehen lassen..

sorry, aber ich bin so hin und weg, das is echt der hammer...

vielen dank fuer eure hilfe... der beste tip war, einfach mal probezuheoren8)

boa mann.. das is besser als jede weinprobe
Lapinkul
Inventar
#33 erstellt: 24. Jan 2006, 22:00

devurandom schrieb:
hi leute!

ich war heute in 4 geschaeften probehoeren und habe folgendes festgestellt. saturn und media markt kannste in die tonne treten.. drecks amps, keine umschaltung der LS, drecks service und nur im saturn ueberhaupt en raum mit brauchbarer akkustik..

ganz anders bei den hifi profis:

da gab es (an Stand-LS) B&W die ganze familie, Magnat Vector, Heco, Canton (diverse. ergo und LE 10x), ein paar exotische marken, deren namen ich mir nicht gemerkt habe.. war mir eherlich gesagt auch egal: ich habe nach klang entschieden.

zunaechst kamen ein paar dynaudio an den start.. waren ganz ok. anschliessend canton, eigentlich die ganze palette durch: der klang war immer gleich. mitten sehr mau, bass und hoehen ueberbetont, harter, unsauberer und unschoener klang. die B&W 306 haben mir da schon besser gefallen. der separate hochtoener hat allerdings etwas anstrengende hoehen produziert, insgesamt war der klang nicht sehr raeumlich. es hat eher in den lautsprechern gespielt, man hatte das gefuehl, dass die LS den sound im gegensatz zu dem, was danach kam, in sich hineinsaugten..

und dann kam eigentlich der moment der wahrheit. der verkaeufer meinte so "in der preisklasse sollten sie sich noch das anhoeren".. *switch*: KEF iq 7

auf einmal war die stimme (lief grad norah jones, weil sehr gut abgemischt) natuerlich und warm, die hoehen praesent und perfekt abgestimmt, der bass kraeftig und wohl betont.. und das wichtigste: es war RAEUMLICH..

man hatte das gefuehl, als ob der spitze badewannen(bass + hoehen) sound der canton LS mit einem mal durch eine ganz andere klangwelt abgeloest wurde..

auf einmal stand die musik wirklich im raum, man hatte mit einem schlag das gefuehl, dass die instrumente und die stimme direkt vor einem waeren.. der klang wurde differenziert, die stimme wunderschoen in ihren facetten abgebildet.. alles schien so ideal abgestimmt, harmonierte... kein frequenzbereich ueberbetont, gut aufgeloest, warm, musikalisch, fuer mich subjektiv fast perfekt..

ich bin sogar im raum rumgelaufen und konnte fast gar keine balanceveraenderung feststellen..

bis auf eines war alles in buddha.. es fehlte etwas an volumen, d.h. insgesamt haette der bass noch etwas kraeftiger, die klangfuelle etwas hoeher sein koennen..

=> meinte der verkaeufer "und jetzt die grosse kef" .. d.h. die iq9

BAMM

ab dem moment wars klar.. das musste ich haben, perfekt, einfach nur perfekt. ich habe noch nie in meinem leben so perfekten klang gehort. keines der teuersten modelle kam da auch nur ansatzweise ran. ich hab mich sofort in diese LS verliebt.. verstaerker war zu dem zeitpunkt Denon PMA 655R. haben dann auf NAD C 320 BEE geswitcht (alles echtzeit) und mir is fast der kopf geplatzt.. hab dann alle moeglichen musikrichtungen gehort. von reggae ueber rock, metal, grunch, hip hop.. klassik..

der kickbass perfekt, der klang stets ausgewogen.. leute, das war einfach nur der hammer.. die gitarre in dark side of the moon.. ZUCKER..

problem ist: 400 euro sind das nicht. mir wurde das angebot von 1500 euro das boxenpaar kef iq 9 + NAD C 320 BEE gemacht. ich habs angenommen

scheiss auf mein notebook, diesen klang DARF ich mir nicht engehen lassen..

sorry, aber ich bin so hin und weg, das is echt der hammer...

vielen dank fuer eure hilfe... der beste tip war, einfach mal probezuheoren8)

boa mann.. das is besser als jede weinprobe :angel

Sooo muß es sein...beglückwünsche dich zu deinem neuen "Traumlautsprecher".
Viele schöne Stunden Hörgenuss damit.

Gruß Sven
S.P.S.
Inventar
#34 erstellt: 24. Jan 2006, 22:06
Herzlichen Glückwunsch zu deinen neuen LS.
Dieses BAMM und Klick und so das kenn ich. Hatte ich am Samstag als ich Dalis probehören war bei der Euphonia MS 5. Leider kann ich nicht sagen, scheiß auf ein Auto denn nichtmal dafür hab ich Geld

Außerdem hab ich mein Motorrad.

Aber wünsche trotzdem viel Spaß mit deinen LS, und vll werde ich ja auch bald wieder in den genuß eines leistbaren KLICKS und BAMMS kommen so wie damals bei meinen 6006


DasNarf
Inventar
#35 erstellt: 25. Jan 2006, 01:59
Das lag sicher an dem guten NAD-Verstärker.... *grins*

Nein, mal im Ernst, schön dass du deine Lieblingslautsprecher gefunden hast. Es zeigt sich immer wieder, dass man am besten seinen eigenen Ohren trauen sollte ^^

Grüße und viel Spaß mit deinen KEFs.
KUrPGunman
Stammgast
#36 erstellt: 25. Jan 2006, 08:45
Dann mal Glückwunsch, das Gefühl kenne ich, habe am WE die
B&W 703 gehört ging mir ähnlich, ist aber leider etwas teuer (1499,- das Stück). Was solls weitersuchen.

Viel SPaß mit deinen neuen LS

Gruß Gunman
sound67-again
Gesperrt
#37 erstellt: 25. Jan 2006, 09:26

devurandom schrieb:

und dann kam eigentlich der moment der wahrheit. der verkaeufer meinte so "in der preisklasse sollten sie sich noch das anhoeren".. *switch*: KEF iq 7

auf einmal war die stimme (lief grad norah jones, weil sehr gut abgemischt) natuerlich und warm, die hoehen praesent und perfekt abgestimmt, der bass kraeftig und wohl betont.. und das wichtigste: es war RAEUMLICH..


Ganz richtig beobachtet. Für Jazz, Soul und Klassik - KEF.

Gruß, Thomas
<Christoph>
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 25. Jan 2006, 10:45
Herzlichen Glückwunsch und viel Freude mit den Lautsprechern!

Herzlichen Glückwunsch auch an den Verkäufer. Einen Kunden mit 400 EUR Budget 1500 EUR liegen zu lassen, scheint mir kein schlechter Schnitt.

Gruß
Christoph (der KEF nicht sooo arg toll findet ;))
devurandom
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 25. Jan 2006, 11:11


hehe war ja nicht seine schuld. er hat mir praesentiert, was ging, und ich hab mich dann selbststaendig entschieden. ich wollte mrh volumen, er hat mir gezeigt, was geht.

und mal ehrlich gesagt: fuer 400 euro waer wirklich nichts ausser der schlechteste sound der canton serie ruebergekommen...

ich find fuer 799 euro listenpreis pro stueck kev iq 9 und 399 fuer den nad sind 1500 euro echt ok!

bei csmuisksysteme war keiner bereit, weiter runterzugehen..


mfg

dev.urandom
Lapinkul
Inventar
#40 erstellt: 25. Jan 2006, 11:19
Wir warten bei Gelegenheit auf Fotosss....
Dualese
Inventar
#41 erstellt: 25. Jan 2006, 11:51

devurandom schrieb:
ich muss sowieso losziehen und alle kandidaten probehoeren. daher will ich erstmal einige gute, in frage kommende boxennamen haben.

da werd ich dann mit 20 cd's in den laden gehen und den proberaum fuer die naechsten 2 h nich verlassen.. die preisschilder umdrehen, und die boxen raten.

danach kommt der augenblick. wenn mir eine teure gut gefaellt, was ich fast erwarte, muss ich halt sehen, ob ich nich vielleicht doch noch etwas tiefer in die tasche greife. wird sich zeigen.

ab dem moment wars klar.. das musste ich haben, perfekt, einfach nur perfekt. ich habe noch nie in meinem leben so perfekten klang gehort. keines der teuersten modelle kam da auch nur ansatzweise ran.
der kickbass perfekt, der klang stets ausgewogen.. leute, das war einfach nur der hammer.. die gitarre in dark side of the moon.. ZUCKER..
problem ist: 400 euro sind das nicht. mir wurde das angebot von 1500 euro das boxenpaar kef iq 9 + NAD C 320 BEE gemacht. ich habs angenommen
scheiss auf mein notebook, diesen klang DARF ich mir nicht engehen lassen..
sorry, aber ich bin so hin und weg, das is echt der hammer...
vielen dank fuer eure hilfe... der beste tip war, einfach mal probezuheoren8)
boa mann.. das is besser als jede weinprobe

hehe war ja nicht seine schuld. er hat mir praesentiert, was ging, und ich hab mich dann selbststaendig entschieden. ich wollte mrh volumen, er hat mir gezeigt, was geht.

und mal ehrlich gesagt: fuer 400 euro waer wirklich nichts ausser der schlechteste sound der canton serie ruebergekommen...

Hi @devurandom & Helpers,

ziemlich "netter" Thread mit erstaunlicher Entwicklung

Wie wär´s mit ´ner Titel-Umbenennung : Die Mutation vom Händlerschreck zum braven HiFi-Kunden !?

Getz noch den Allohol gemieden und tollen Hörerlebnissen steht nix mehr im Wege

Keine schlechte Wahl NAD & KEF ... viel Spaß mit dem "Gespann" !

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese (Ex-Chem.)


[Beitrag von Dualese am 25. Jan 2006, 11:52 bearbeitet]
Dynamikus
Inventar
#42 erstellt: 25. Jan 2006, 12:35
Kleiner tip am rande.

Wenn du dich auch mit gebrauchten Lautsprechern zufrieden stellst, empfehle ich dir mal bei Ebay, nach Lautsprechern von Quadral aus der Phonologue serie zu schauen.

Folgende Modelle wären uneingechränkt für deine Musikrichtung genau das richtige und Finanziell gesehen genau im richtigen Rahmen.

Quadral

- Montan MK III bis MK V
- Wotan MK III bis MK V
- Korun MK III bis MK V
- Amun MK III bis MK V
- Shogun MK III bis MK V

Die Montans würden übrigens schon in die kategorie High end reinfallen. Allerdings für 400€ nur schwer zu bekommen.

Die genannten Lautsprecher sind allerdings meißt zwischen 10-15 jahre alt. Alt aber sehr gut.

Ps: Audiohpil sind alle genannten Lautsprecher. Bei mir werkeln z.zt Quadral Amun MK V. Aller vorraussicht nach kommen diesen Monat noch ein Paar Wotan MK V oder Montan MK V hinzu.

Gruß Dynamikus


[Beitrag von Dynamikus am 25. Jan 2006, 12:42 bearbeitet]
devurandom
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 26. Jan 2006, 05:19
aalso..

die KEF brauchen bis zu 6 wochen lieferzeit ..
das find ich gar nich schoen .. solange muss ich wohl um mich ueber wasser zu halten, oder besser



na im ernst, ich bin total spitz auf diese anlage .. und muss noch warten, grml. egal, ich werde auf jeden fall photos posten. ich zieh morgen sowieso erstmal um nach frankfurt, da wird sich dann auch in der neuen wohnung bissl was ergeben.

ansonsten nochmal an alle, die mir hier mit rat und tat zur seite standen: VIELEN DANK, ihr seid KLASSE

dieses forum ist wirklich ne tolle sache, die community auf jeden fall bisher wirklich das beste, was ich ueberhaupt an foren communities gefunden habe. wenig spam, fast kein geflame (vernachlaessigbar wenig.. das geht durch den rauschfilter :)), alles top.

das nur mal so am rande.

momentan such ich noch ne moeglichst gute audiokarte fuer meinen rechner, da ich auch viel vom rechner hoeren werde..

thread gibts hier:

http://www.hifi-foru...um_id=54&thread=4003

mfg

devurandom
Lapinkul
Inventar
#44 erstellt: 26. Jan 2006, 05:55

devurandom schrieb:

ansonsten nochmal an alle, die mir hier mit rat und tat zur seite standen: VIELEN DANK, ihr seid KLASSE

dieses forum ist wirklich ne tolle sache, die community auf jeden fall bisher wirklich das beste, was ich ueberhaupt an foren communities gefunden habe. wenig spam, fast kein geflame (vernachlaessigbar wenig.. das geht durch den rauschfilter :)), alles top.

das nur mal so am rande.

Also wenn von mir auch ein guter Tipp dabei gewesen sein sollte, dann gern geschehen...
sind nicht immer alle so zufrieden mit dem Forum :

http://www.hifi-foru...read=6065&postID=1#1

Gruß Sven
devurandom
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 26. Jan 2006, 07:11
ich verstehe schon, was joe sagen will:

als "noExpert", wie er es nennt, sieht man eben die dinge aus einem vollends anderen blickwinkel, mit anderen interessen und, ganz wichtig, mit voellig anderen erwartungen und referenzierungen als ein hifi junk.

auch ich bin niemand, der sich uebermeassig damit auskennt oder um jeden preis audiophil hoeren muss, den unterschied zweier kabel meint ohne vergleich im klangbild erkennen zu koennen, oder anfaengt heulkraempfe zu schieben, wenn man einen sennheiser hd 650 nicht am absolut RICHTIGEN KHV betreibt.

der laie moechte schnelle, handliche, fuer ihn verstaendliche information, die, didaktisch gut aufbereit, ansprechend formuliert und moeglichst "wegbereitend" dargebracht wird..

er will eigentlich jemanden, der sagt, wos langgeht.

und genau das ist der psychologische und gruppendynamische knackpunkt solcher diskussionen..

es gibt kein RICHTIG oder FALSCH, es gibt lediglich absolut reinen subjektivismus oder individualismus.

technische richtwerte und preise geben eine tendenz an, aber niemand kann wirklich mit bestimmtheit sagen, ob diese tendenz dem hoerer gefaellt, ob nicht vielleicht etwas ganz anderes fuer den zweck des fragenden ausreicht, ob der hoerer ueberhaupt in der lage ist, eine 5000 euro anlage von einem 400 euro kompaktsystem zu unterscheiden.

diese hoechst individuelle wahrnehmung fuehrt natuerlich zu total unterschiedlichen einschaetzungen, voellig gegensaetzlichen meinungen.

eine polarisierung bzw. das entstehen gewisser meinungs- und interessenlager ist unvermeidbar.

und genau da greift die, wie ich finde, berechtigte kritik eines ueblichen noobies an.

viele "profis", oftmals halbgebildete pseudo audiophile, die niemals in ihrem leben ein instrument gespielt, das gefuehl, selbst zu musizieren erlebt und damit auch die innerste seele von musik wirklich verstanden haben, fuehren fast schon ideologisch anmutende kriege gegen ihresgleichen aus anderen lagern..

da fragt man dann nach irgendetwas, die erste antwort ist "ich schwoere ja auf xyz", irgendjemand liest das, und der streit entbrennt. "das ist scheisse" antwort darauf, kritik, gegenkritik, wird dann schnell unsachlich..

meine meinung: solche threads ueberlese ich. in einem freien meinungsaustausch hat man eben weder die garantie noch den anspruch darauf, kompetente information oder wirklich gute sachliche diskussion zu bekommen.

this board is a service, not a right.

wie ueberall gilt: rtfm. read the fucking manual: will heissen: man suche sich informationen raus und filtriere genau das ab, was man will.

wo ich zustimmen kann ist: weniger ideologischen krieg, weniger polemik, mehr sachlichkeit und vor allem auch manchmal einfach mal die eigenen meinung vor dem eigentlichen THEMA des threads zurueckstellen. wenn jemand hilfe will, muss man nich seine persoenlichen marken- oder geschmacksauspraegung ausdiskutieren.. zumal, wie schon mehrfach erwaehnt, das nie zu einem ende kommt.

also das denk ich dazu.

trotzdem ist dieses forum, wenn man die suche benutzt und beschriebene phaenomene eingrenzt bzw. ignoriert, top.

ich bin in einigen communities, und das hier ist wirklich bisher das beste, was ich gesehen hab. die aussage steht
devurandom
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 13. Feb 2006, 02:36
halli hallo,
meine kef iq9 und der nad sind nun endlich da

bin grad auch umgezogen und so, alles sehr stressig, aber gut. am letzten donnerstag abends geholt, verkabelt und sachte eingespielt .. sind die nacht ueber gelaufen, dark side hoch und runter

am freitag hab ich mich dann mit nem kumpel vor der anlage besoffen und die erste bekanntschaft mit meinen nachbarn gemacht

"die musik hab ich damals auch gehoert, aber bitte nicht so laut" war da zu hoeren. h

ich bin voellig zufrieden. den rechner hab ich mit 5 meter monitor coax/doppelcinch an ne m-audio delta audiophile 2496 gehaengt, nen cd player dagegen probegehort (also 44.1 kHz wave vom rechner vs. cd player). der unterschied war absolut marginal. ich wuerde sagen, um mehrere groessenordnungen geringer also der unterschied zwischen den verstaerkern, die zur wahl standen, und der unterschied war wiederum _nichts_ gegen die boxen.

ich kann mich dieser halb-einbildung im forum nicht hingeben, dass man sich mit einem "mittelklasse" kabel die anlage ruiniert. die 5 meter haben 40 euro gekostet, das reicht einigen in diesem forum offenbar nicht.. ich finds mittlerweile laecherlich. auch der unterschied zwischen der delta audiophile und meiner audigy 2 zs war zwar zwar hoerbarer als zwischen cd player und audiophile, allerdings sehr gering und ohne a-b vergleich kaum hoerbar. dabei haben wir von jazz ueber rock bis elektro alles durchgehoert. manche leute hier haben im uebrigen den unterschied zwischen ohm'schen widerstand und wechselstromwiderstand wohl nicht ganz verstanden.. seis drum. ne beipackstrippe ohne schirmung hoert man sicherlich deutlich, mit dem kabel, das ich hab, war der unterschied wie gesagt nur im a-b vergleich wirklich andeutungsweise zu hoeren.

fuer die vocals sind die lautsprecher absolut ungeschlagen, gut abgemischte aufnahmen (die man leider vorwiegend bei jazz und klassik findet) sind unglaublich raeumlich, man schliesst die augen und ist mitten drin. bin voellig zufrieden und wuerd den kauf jederzeit wieder machen. bei rock macht die power und die hohe dynamik unglaublich spass. das gilt selbst bei kleinen pegeln, wo man immernoch das gefuehl von crescendo und umfassendem volumen nicht los wird.


hab auch n paar photos gemacht

http://www.informatik.uni-frankfurt.de/~moersche/anlage/

nochma dank an alle, die mir geholfen haben.

mfg

devurandom


[Beitrag von devurandom am 13. Feb 2006, 02:38 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher ->400?
hénR!k am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  62 Beiträge
standlautsprecher bis 300euro paarpreis
md_canton321 am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  2 Beiträge
Standlautsprecher bis 2000 ?, max. 90 cm hoch!
mifri am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  51 Beiträge
Standlautsprecher bis 1.500 ?
Shadow77 am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  7 Beiträge
Standlautsprecher bis 1500 Euro ?
robby2552 am 26.08.2003  –  Letzte Antwort am 12.09.2003  –  30 Beiträge
Lautsprecher bis ca 400 Euro
Smurf00 am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  7 Beiträge
Regallautsprecher bis ~400?/Paar gesucht
>scarface< am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2008  –  51 Beiträge
standlautsprecher hinlegen?
jumpdafuckup am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  7 Beiträge
Lautsprecher für max. 450?
mampf am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  25 Beiträge
Standlautsprecher
Kernspalter am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Magnat
  • Quadral
  • Denon
  • NAD
  • KEF
  • Sennheiser
  • Epos
  • DLS

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.153