Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|

Der Stammtisch für Liebhaber großer LS

+A -A
Autor
Beitrag
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 15. Jun 2006, 19:04
Hallo an alle.

Als absoluter Liebhaber großer Lautsprecher, kann ich es einfach nicht lassen einen Thread für Liebhaber großer LS zu eröffnen.

Ich als Besitzer von 2 Quadral TITAN MK 2 habe nun schon relativ große LS und möchte von anderen erfahren, wie es bei Ihnen aussieht. Probleme, glückliche Erlebnisse und und und.

Ich habe eigentlich Mindestmaße, die ein LS für mich erfüllen sollte, die da wären:
1,50m Hoch
0,50m Breit
0,50m Tief

Mehr darf es natürlich auch sein.

Ich habe ja die Hoffnung, dass sich die Hersteller wieder etwas vom "kleinen" LS lösen und auch wieder "große" LS bauen.

Zu diesem Thread ist jeder (ehemalige) Besitzer, Fan oder Kritiker von großen LS eingeladen, sich zu äußern.

Nun bitte, Liebhaber großer LS zeigt euch und versteckt euch nicht!
Bastler2003
Inventar
#2 erstellt: 15. Jun 2006, 19:13
Hallo!

Ich war bis vor kurzen im Besitz der Heco Metron 1000. Ein ca. 1,30mtr hoher Standlautsprecher mit jeweils einem 30er Tiefbasstreiber seitlich.

Gerne würde ich wieder mehr große Lautsprecher zu bezahlbaren Preisen sehen. Ein guter Freund hat die Isophon Vertigo zu Hause stehen und das sind ja mal echt geile Lautsprecher.

MfG!
ThePersuader
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jun 2006, 19:42
Ich frage mich gerade wieso Ihr große Lautsprecher „liebt“. Ist es nur wegen dem imposanten Aussehen?
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Jun 2006, 19:48
Nein,
sondern weil ein großer LS einfach klanglich mehr Vorteile bietet als ein kleiner LS. Zum Beispiel kann ein großer LS auch unter die 20 Hz spielen, wenn die Chassis und das Gehäuse darauf ausgelegt werden. Das kann ein kleiner LS nicht, denn dafür fehlt 1. das Gehäuse und 2. die Membranfläche.
Und einen Sub-Dödel stell ich mir nicht in die Wohnung!!!


[Beitrag von High-End-Manny am 15. Jun 2006, 19:49 bearbeitet]
Bastler2003
Inventar
#5 erstellt: 15. Jun 2006, 19:53

ThePersuader schrieb:
Ich frage mich gerade wieso Ihr große Lautsprecher „liebt“. Ist es nur wegen dem imposanten Aussehen?



Fragt einer der noch nie einen "großen" Lautsprecher an der passenden Endstufe gehört hat

Mfg!
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Jun 2006, 19:57
Das wird es sein! Du sagst es Bastler 2003. Es gibt doch wirklich nichts schöneres, als 2 große, imposanten LS vor Augen, die auch noch so schön spielen, wie sie aussehen.
ThePersuader
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Jun 2006, 20:01
lol ..... Nein das nicht! Aber es klang für mich so als währe für Euch nur die Größe wichtig, da Ihr nur Maße genannt habt, aber nicht auf die Vorteile der „dicken“ eingegangen seid!

Da ich kein Platz für große hab, muss ich mich mit "kleinen" begnügen (ca 100x24x34).

Ich weiß das größe Lautsprecher ihre Vorteile haben, aber 150 cm währen mir schon etwas zu wuchtig!
klaus_moers
Inventar
#8 erstellt: 15. Jun 2006, 20:03
Hallöle,

das ist ja ein lustiger Thread. Das sind wohl dann Männerboxen, oder?

Also, ich finde meine schon riesig. Fallen jedoch nicht in die von Dir definierten Kategorie. Abgesehen vom Klang sind solche Lautsprecher für mein Empfinden eher störend für die Wohnraumkultur. Wenn dann noch Kinosound gewünscht ist, dann ist die Völlerei im Wohnraum vorprogrammiert. Manche Bilder von einigen Hörern dokumentieren das sehr eindrucksvoll. Manche wirken eher wie ein aus den Fugen geratener Alter voller Elektronikbauteile und (Lautsprecher-)Gehäusen.

Ich finde, wenn man grosse Lautsprecher betreibt sollte man darauf achten und diese in grossen Räumen von der Leine lassen.
Sieht nicht nur anspruchsvoller aus, sondern klingt i.d.R auch besser.

andisharp
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Jun 2006, 20:03
Ich sag nur "Size Matters"
Roland04
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Jun 2006, 20:03

ThePersuader schrieb:

Da ich kein Platz für große hab, muss ich mich mit "kleinen" begnügen (ca 100x24x34).

hallo
das ist ja auch nicht wirklich klein und die können durchaus besser klingen
klaus_moers
Inventar
#11 erstellt: 15. Jun 2006, 20:04

andisharp schrieb:
Ich sag nur "Size Matters" :D


Also, ich habe ne riesen grosse Nase!
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Jun 2006, 20:10
Lieber klaus_moers,

ja ich glaube das kann man als einen Thread für "Männerboxen" sehen.


Lieber cinema04,

das bezweifel ich doch sehr sehr stark!


Große LS können sich übrigens auch super in den Wohnraum integrieren! Man benötigt nur große Schränke im Raum.
Roland04
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Jun 2006, 20:11

High-End-Manny schrieb:

Lieber cinema04,

das bezweifel ich doch sehr sehr stark!


.

das liegt wohl daran dass du noch nicht ausreichend gute ls gehört hast
und P.S. das glaube ich aber für dich mit


[Beitrag von Roland04 am 15. Jun 2006, 20:13 bearbeitet]
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Jun 2006, 20:15
Doch,
ich habe doch schon verdammt viel gehört, doch mir fehlt einfach die abgrundtiefe Basswiedergabe! Zudem ist die Membranfläche einfach meistens nicht ausreichend um eine vernünftige Basswiedergabe zu gewährleisten.
Zudem empfinde ich den Klang kleiner LS oft als etwas leblos, wie als wenn etwas fehlen würde.
Roland04
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Jun 2006, 20:19
das mag sein, nur sind mir knackig trockene bässe und eine antrittschnelle box mit schöner feinzeichnung lieber, aber so ist das halt, ich hab auch nichts gegen solche särge, habe sogar sehr gern große ls, nur haben sie vor und nachteile, dass sollte klar sein
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Jun 2006, 20:21
Was ich mit absoluter Sicherheit nicht bestreiten werde, wobei ein 30er Bass auch reaktionsschnell sein kann. Und ein schönes Bändchen für die Höhen und nun ist auch ein Hauch von Feinzeichnung zu hören.
Esche
Inventar
#17 erstellt: 15. Jun 2006, 20:22
abend,

also ich besitze kleine und große ls und beide systeme haben ihren vorteil.

allerdings sind meine lieblinge kleinere ls, denn abbildung, räumlichkeit, transparenz und schnelligkeit machen sie einfach besser, als jeder ls den ich bis jetzt gehört habe.

allerdings wird aus ihm bald ein großer vollaktiver ls mit 28er eton bass.


natürlich liebe ich auch die tolle basswiedergabe meines großen ls, der noch 30hz +- 2 db packt.

grüße
andisharp
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Jun 2006, 20:22
Ich habe selber ziemlich große Trümmer. Vernünftigen Bass bekommt man in meinen Ohren, aber nur mit geschlossenen Boxen mit aktiven Bassweichen. Kein Gewummer, eher ein Tritt in die Magengrube.
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Jun 2006, 20:37
Lieber andisharp,
bitte unterlasse doch diese Untertreibung! Das was du bei dir stehen hast, ist von der Größe her gesehen doch so ziemlich jenseitz von GUT und BÖSE!!!
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 15. Jun 2006, 20:47
Ich habe gerade mal ein Bild von meinen LS auf meinen Server geladen. Nur mal zur Veranschaulichung gebe ich noch ein Bild von mir zu Hause dazu.

Bild von Quadral


Von mir zu Hause
http://people.freenet.de/saschadeutsch/Ich-und-mein-Heiligtum.JPG

Sind die nicht schön (GROß)


[Beitrag von High-End-Manny am 15. Jun 2006, 20:49 bearbeitet]
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 15. Jun 2006, 21:21
Ach ja das habe ich ganz vergessen!

Bitte stellt doch hier Bilder von euren GROßEN LS ein, sofern ihr welche habt!

Ich seh so gerne große LS.

DANKE
Esche
Inventar
#22 erstellt: 15. Jun 2006, 21:44
komm damit du schlecht schläfst, der hat nen größeren

http://galerie.hifi-forum.de/details.php?image_id=677&mode=search

grüße


[Beitrag von Esche am 15. Jun 2006, 21:45 bearbeitet]
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 15. Jun 2006, 21:53
Den kenne ich schon!!!

Aber warum soll ich schlecht schlafen, wenn jemand größere hat? Ich freu mich für den Kerl!
Esche
Inventar
#24 erstellt: 15. Jun 2006, 21:57
bedeutet spaß

grüße
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 15. Jun 2006, 22:01
Gibt es denn heute Abend keinen mehr, der über seine Erfahrungen mit großen LS berichten möchte, oder der Diskusionsstoff hat?

Ich habe den Spaß verstanden.
ukw
Inventar
#26 erstellt: 15. Jun 2006, 22:58
Moin Manny,

Ich habe vor Jahren auch mal angefangen mit diesen Tiefbasssärgen.

Maße 175 x 36 x 46cm (H x B x T)

Es ist der gleiche Tieftöner wie Du Ihn verwendest, nur neu (reconed von LUP Berlin). Es ist die von Lautsprecher Teufel benutzte Variante mit inversem Dustcap und Gummisicke.
Der Bass ist nicht am Anfang der Linie sondern 1/3 2/3 Linienlänge berechnet und an der Umlenkung etwas verengt.

Dazu sind aufsteckbar verschiedene Mittel Hochton Kombinationen entstanden, die z.T. magnetostatisch oder auch herkömmlich Kalotte/ Konus arbeiten.
Tiefton lasse ich bis 160 / 580 Hz laufen (580 Hz bei den magnetostatischen Mitteltönern)
Hochton ab 2,4 kHz

Heute stehen sie zum Verkauf.

Die Titanen liefern zwar Tiefbass, aber leider passt der zeitlich nicht zum Rest des Musikgeschehens.
Ich habe die gleiche Membranfläche als eine CB mit Schalltrichter gebaut - die ist
viel druckvoller und weniger dröhnvoll.
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 16. Jun 2006, 08:09
Lieber ukw,
du solltest meine TITAN nicht unterschätzen. Klar, sie hat ihre Eigenheiten, aber das ist genau das, was ich an meinem LS liebe.
DRÖHNEN???
Alles was meine TITAN mach ist sauber ein- und ausschwingen, was zu einem absolut präzisem, sauberen Tiefbass führt. Es war nicht immer so, aber meine TITAN ist ja auch modifiziert. Zum Beispiel habe ich einen neuen Tieftöner eingebaut.

http://people.freenet.de/saschadeutsch/TITAN-II.JPG

Dieser sorgt für die nötige Präzision ohne jemals das Dröhnen anzufangen. Zu dem habe ich die Weiche verändert, sodass alle Chassis nun in Harmonie miteinander spielen können. Da der Mitteltöner für heutige Erkenntnisse zu "klein" ist, sowie das Bändchen, konnte ich dank der Frequenzweichenänderung noch EINIGES aus diesen "herausholen", ohne den damaligen Charakter des LS zu verändern.

Resultat:
1. Präziser Tiefbass
2. Eine bessere Räumlichkeit
3. Absolute Feinzeichnung mit etwas Höhenbrillanz
4. Kristallklare Mitten und Höhen, ohne nervig zu werden (Und das konnte der HT schon nach kurzer Zeit)

Allein das machte meine TITAN zu meinem besonderen Schatz, denn egal wem ich sie vorspielte, sagte mir danach:
"Irgendwie kling dieses Monster wesentlich angenehmer als das Original."
und
"Was für eine Tiefbasspower!"

Ich selbst höre gerne Smooth Jazz / POP / Rock / melodischer Heavy Metal
Durch diese unterschiedlichsten Musikrichtungen, muss der LS wirklich sehr viel können und ich muss sagen, all diese Bereiche spielt er in meinen Ohren grandios.

Das was er definitiv nicht kann, sind Orchester. Die wirken etwas Farblos, aber das macht nichts, denn ich höre diese Art von Musik nicht.
ukw
Inventar
#28 erstellt: 16. Jun 2006, 08:40
Tut mir leid Manny
Es gibt keinen besseren Lautsprecher für diese Transmissionline als den Isophon PSL 320/XXX
da kannst Du lange modifizieren und tunen ...

Was für einen Treiber hast Du eingebaut? Audax?
Der Treiber ist auf dem Ende der Linie montiert... Das ist ungünstig wegen der Lamda/4 Resos
Das andere Problem ergibt sich dadurch, das der Hochtöner erst über 5,5 kHz vernünftig arbeitet... hihi, bessere Räumlichkeit

Ich weiß, das der Tiefbass gewaltig ist, alle die ihn hören sind begeistert... Wenn ich dann auf "die Modifikation" umschalte ( der 18" Sub, der unauffällig am Boden steht) hat jeder das breite Grinsen im Gesicht.
Lass Deine Boxen doch stehen, damit sie optisch wirken.
Guter Klang kann ja auch woanders her kommen
Esche
Inventar
#29 erstellt: 16. Jun 2006, 08:45
uwe nun sei mal nicht so hart

spaß macht dieser ls bestimmt.

grüße
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 16. Jun 2006, 10:15
Hallo ukw,
na da hab ich ja mal jemanden zum richtigen Diskutieren.

Also es verhält sich so, dass der Isophon mit absoluter Sicherheit ein spitzen Bass ist, aber ich habe nun einen (BITTE erschlagt mich nicht) Visaton darin. Ich wollte zwar die Isophon neu haben und mit Gummisicke, doch mir sagte man überall, dass es das nicht gibt.
Der Vorgänger, dem die TITANen gehört haben, hat leider die Bässe ohne Sicke weiter schwingen lassen und somit die Schwingspule kaputt gemacht. Somit war ich gezwungen ein neues, passendes Chassis zu finden und einzubauen. Messungen haben ergeben, dass der Bass nun weniger Klirr "erzeugt" und tiefer spielt. 15 Hz bei 85 dB und der Isophon schaffte die 15 Hz nur mit knapp 60 dB.
Der Unterschied ist sofort hörbar!

Nein, lach nicht wenn ich age das er Räumlicher spielt. Durch die "Entschärfung" des Hoch- und Mitteltöners, ist wirklich in Sachen Räumlichkeit ein riesiger Sprung nach Vorn passiert. (War aber Zufall, denn ich wollte eigentlich nur, dass der Hochtöner aufhört nu nerven. )

Gut, du kannst zu dem Klang der "normalen" TITAN MK 2 etwas sagen und ich stimme dir zu, mit dem was du über die normale TITAN 2 sagst. Allerdings kannst du über die Meinige nichts sagen, denn hast du sie gehört?
NEIN.

Hallo Esche,
recht hast du bedingt! Spaß macht nicht der LS, sondern die Musik, die man damit hört.


Ich muss noch etwas ergänzen:

Ich muss gestehen, dass die TITAN MK 1 und 2 optisch schon !!!immer!!! meine absoluten TRAUMLAUTSPRECHER sind. Für mich gibt es definitiv keinen schöneren LS! Selbst meine damaligen Acoustat Spectra 66 und 44 empfinde ich dagegen als stehende Bretter.


[Beitrag von High-End-Manny am 16. Jun 2006, 10:39 bearbeitet]
ukw
Inventar
#31 erstellt: 16. Jun 2006, 12:28

High-End-Manny schrieb:

Also es verhält sich so, dass der Isophon mit absoluter Sicherheit ein spitzen Bass ist, aber ich habe nun einen (BITTE erschlagt mich nicht) Visaton darin. Ich wollte zwar die Isophon neu haben und mit Gummisicke, doch mir sagte man überall, dass es das nicht gibt.
Der Vorgänger, dem die TITANen gehört haben, hat leider die Bässe ohne Sicke weiter schwingen lassen und somit die Schwingspule kaputt gemacht. Somit war ich gezwungen ein neues, passendes Chassis zu finden und einzubauen. Messungen haben ergeben, dass der Bass nun weniger Klirr "erzeugt" und tiefer spielt. 15 Hz bei 85 dB und der Isophon schaffte die 15 Hz nur mit knapp 60 dB.
Der Unterschied ist sofort hörbar!

Ein großer Fehler imho. Das Reconing bei LUP setzt voraus, das Du einen intakten Korb hast. Alles andere wird von denen sowieso immer komplett getauscht. Du bekommst also nicht nur eine neue Sicke sondern eine neue Membrane , eine neue Zentrierspinne und eine neue Schwingspule. Das Kostet etwa 120,- Euro pro Chassis. Dafür ist es hinterher neu .

Mit den 15 Hz kannst Du mich nicht erschrecken. Diese Frequenz ist total unwichtig. Ich behaupte mal, das da Dein Verstärker schon Probleme hat. Und auf welcher CD ist ein Musiktitel mit 15 Hz Signalen drauf? Berechne mal die Membranauslenkung.


High-End-Manny schrieb:
Nein, lach nicht wenn ich age das er Räumlicher spielt. Durch die "Entschärfung" des Hoch- und Mitteltöners, ist wirklich in Sachen Räumlichkeit ein riesiger Sprung nach Vorn passiert. (War aber Zufall, denn ich wollte eigentlich nur, dass der Hochtöner aufhört nu nerven. )

Gut, du kannst zu dem Klang der "normalen" TITAN MK 2 etwas sagen und ich stimme dir zu, mit dem was du über die normale TITAN 2 sagst. Allerdings kannst du über die Meinige nichts sagen, denn hast du sie gehört?
NEIN.


Das ist das gemeine man kann aufgrund der verwendeten Treiber Schwachstellen der Konstruktion erkennen.
Das braucht man nicht hören, das kann man sehen.

Schallwand, Trennfrequenzen usw können ein Problem vermindern/ abschwächen oder Kompromisse verlagern... aber es schafft das Problem nicht aus der Welt.
Die Form der Treiber, Ihre Größe und die Anordnung auf der Schallwand - diese Parameter reichen um ein ziemlich gutes Urteil über einen Lautsprecher abzugeben.

Bevor wir uns hier in die Haare bekommen, geniesse Du erstmal Deine Titan MKII
TimothyMcLuren
Stammgast
#32 erstellt: 16. Jun 2006, 14:05
Hi,
habe T+A Criterion TMR 160 die mit 120x40x45 und ca 60kg wohl auch schon zu den größeren gehören.
Ich muss sagen der Bass, wohl auch bedingt durch das Transmissionline-Prinzip, ist warhaft göttlich!
Meine Nachbarn werden sich noch freuen wenn ich statt dem Revox B-250 da mal ein par gescheite Endstufen dranklemme(mein Ohrenarzt vermutlich auch)
Bastler2003
Inventar
#33 erstellt: 16. Jun 2006, 17:08

High-End-Manny schrieb:
Ich habe gerade mal ein Bild von meinen LS auf meinen Server geladen. Nur mal zur Veranschaulichung gebe ich noch ein Bild von mir zu Hause dazu.

Bild von Quadral


Von mir zu Hause
http://people.freenet.de/saschadeutsch/Ich-und-mein-Heiligtum.JPG

Sind die nicht schön (GROß) :D



Ohhhhh mein Gott, sind die Geil!

Ist ja der Hammer. Auf den Werbebildern kommen die nicht soooooooo groß rüber......auch welchen haben will.......

Ich schätze ich habe mich verliebt.....

Wie alt und wie teuer sind die so noch?!
lens2310
Inventar
#34 erstellt: 16. Jun 2006, 17:31
Groß ?



oder doch eher klein ?



aber tiefer Bass is nich ! Bei 40 Hz ist Schluß.
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 16. Jun 2006, 18:05
Lieber Bastler2003,
für ein Paar MK 2 in sehr gutem Zustand zahlst du ungefähr zwischen 2000,- und 5000,- Euro. Wobei die meisten gehen bei 2000,- bis 3000,- weg. Am Besten du schaust bei AudioMarkt.de.

Aber vorsicht! Die Basssicken sind aus Schaumstoff. Diese gehen schnell kaputt. Die MK 2 wurde von 1983 - 1987 in DEUTSCHLAND gebaut.

Und die MK 2 ist das Bassmonster unter den TITANen. Die MK 3 ist etwas zurückhaltender im Tieftonbereich und hat statt eckigen Ecken abgerundete. (Gefällt mir gar nicht) Vom Gehäuse ist die MK 2 mit der UrTITAN MK 1 genau gleich.

Sind halt noch echte Männer LS!



Hallo lens2310,
deine Bilder sind klasse und ja, die kann man als "groß" ansehen. Beschreib doch mal den Klang und ob du dir jemals was kleineres kaufen würdest und begründe. Erzähl einfach mal!
ukw
Inventar
#36 erstellt: 16. Jun 2006, 18:14
Mein Vorschlag für eine zeitgenössische Männerbox:
Funktion one
ein Man reicht wahrscheinlich nicht

http://www.funktion-one.com/images/dancestack.gif
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 16. Jun 2006, 18:15
Hallo ukw,
bitte fangen wir jetzt nicht an über meinen Verstärker zu sprechen!!! Du kennst diesen überhaupt nicht und somit verbitte ich mir jeglichen Kommentar über diesen!

Ich genieße meine TITANen sowieso, denn die kann mir KEINER schlecht machen.

Die Adresse von LUP gib mir doch einmal bitte.

Ich habe nicht nur die Frequenzweiche verändert, sondern auch an der TML etwas geändert. Die Trennfrequenzen sind immernoch dieselben.
lens2310
Inventar
#38 erstellt: 16. Jun 2006, 18:32
Die im oberen Bild (Rearloadedhorn) stehen im "Privatmusikzimmer" mit ca 3x3m Grundfläche. Durch die Eckaufstellung erreichen sie ca 45 Hz Grenzfrequenz.
Der Sound ist angenehm und klar durch wertige Chassis und das excellente Mitteltonhorn und ist mit wertigen HiFiboxen vergleichbar. Durch den hohen Wirkungsgrad hört man jedes Rauschen und Brummen der Elektronik. Absolut der Nachteil.
Die großen Reflexboxen (225L) im unteren Bild standen vor einigen Jahren im Wohnzimmer (5x6m) mit nahezu gleicher Mittel-Hochtonbestückung. Sie ereichten ca. 40 Hz bei Eckaufstellung und waren gleichlaut wie die im oberen Bild. Vom Klang her waren beide gut und doch im Bass unterschiedlich.
Im Wohnzimmer stehen jetzt 2 JBL L90 zeitweise unterstützt durch einen großen Bandpassub mit 2 15" Bässen. Man kann also durchaus eine Party starten.


[Beitrag von lens2310 am 16. Jun 2006, 18:35 bearbeitet]
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 16. Jun 2006, 18:35
Machte sich der Unterschied dieser LS "nur" im Tiefton bemerkbar?

Würdest du dir auch kleineres kaufen oder sagst du wie ich, dass du eine gewisse größe bevorzugst?
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 16. Jun 2006, 18:40
Also der absolute Knaller an großen LS ist ja der Andisharp mit seinen 4 x 2 Meterhohen Infinitys! Die sind echt sagenhaft geilomatikus. Einfach ein Traum!!!

Andisharp meld dich und poste mit, denn du must dich ja eigentlich mit am meisten mit diesem Thread angesprochen fühlen.
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 16. Jun 2006, 18:45
Hallo,
dann melde ich mich mal mit meinen KEF Transmission-line trotz nur 1,40 zu Wort:






Hier meine Frequenzweiche:



Meine Massen sind:
50 x 140 x 85 (BxHxT).

Gruß Vott.
lens2310
Inventar
#42 erstellt: 16. Jun 2006, 18:52
Die im oberen Bild stehen im "Privatmusikzimmer" (3x3m) und erreichen bei Eckaufstellung ca. 45 Hz. Der Sound ist angenehm und klar durch die wertigen Komponenten. Das Mitteltonhorn ist herrausragend gut. Über die mögliche Lautstärke brauch man keine Worte verlieren.
Die Reflexboxen im unteren Bild standen vor einigen Jahren noch im Wohnzimmer ( 5x6m) und erreichten dort ca. 40 Hz.
Der Sound war genauso gut wie der anderen im oberen Bild.
Im Wohnzimmer sind jetzt (WAF) 2 JBL L90 mit einem großem Bandpassub (2x15" Bass) der selten an ist.
Ich meine, wichtig sind gute Chassis, wobei preisgünstige nicht unbedingt schlecht sein müssen.



[Beitrag von lens2310 am 16. Jun 2006, 18:53 bearbeitet]
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 16. Jun 2006, 18:56
Hi Voice_of_the_theatre,
na da kommen wir ja mal zu "richtigen" großen LS. Mensch und dann auch ein TML. Klasse!!!

Und wie empfindest du große LS im Gegensatz zu kleinen? Was gefällt dir an großen usw.. Erzähl doch mal so ein bischen, wie bist du auf große LS gekommen und warum und würdest du kleinere kaufen ... .

Super LS! Sind die noch voll Funktionsfähig und hast du schon mal Probleme gehabt, wie Alterungserscheinungen? Wie alt sind die eigentlich?
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 16. Jun 2006, 18:58
Hallo,
dqas sind ja ein Paar schöne JBL Rutschen. habe ich für die Garten Beschallung. Parallel zur Sentry III. Meiner erfahrung nach etwaszu groß für nur 3 x 3m. Aber echt was feines.

Gruß VotT
andisharp
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 16. Jun 2006, 19:00
Die Gammas sind gar nicht so groß, vielleicht 1,6m. So sehen sie aus:

http://www.infinity-...ta/IRS_Gamma_3_1.jpg
ukw
Inventar
#46 erstellt: 16. Jun 2006, 19:03
Auch Männerboxen und im Grunde eine intelligente Titan.
Teufel LT 77

Intelligent weil:

- die Transmissionline nur bis 80 Hz spielt
- dann ein 155 mm Tiefmitteltöner übernimmt
- der Mitteltöner nur bis 2800 Hz rauf muß
- der foster Magnetostat tiefer ankoppelbar ist als die Technics Bändchen

Hatte auch mal so ein Teil
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 16. Jun 2006, 19:05
Ach ja stimmt! Sag mal wer hat denn dann nochmal diese riesigen Infinitys, bei der der Bass ein Extragehäuse hat?
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 16. Jun 2006, 19:07
Hallo,
ich bin schon immer ein Freund von großen LS und Membrandurchmesser. Zuerst waren es ein Paar ESS Amt-1 Monitor. ca. 1m hoch mit 2 12" Bässen und einem Air-Mortion Hochtöner. War einfach klasse.
Dan kamen ein paar Sentry III von E-Voice (meines erachtens auch einer der Besten). Leider kann ich z.Z. diese (und meine anderen Hörnern JBL und Altecn (VotT)) leider nicht in meiner Mietwohnung hier betreiben. Da bin ich vor kurzem bei Ebay über diese KEF-Lautsprecher gestoßen. preis verate ich nicht, aber soviel sei gesagt es war ein schnäppchen. Der LS stammt von 1982 und war ein Selbstbau. probleme mit Alterungserscheinungen gibt es so gut wie kein. Der Klang ist einfach traumhaft, wie die Bässe durch die Wohnungen donnern und die Hochtöner haben eine traumhafte auflösung.

Hier noch ein Bild der Sentry:


Gruß VotT
andisharp
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 16. Jun 2006, 19:08
Friend_of_Infinity, der hat ein Paar Betas. Sind eigentlich doppelte Gammas und genauso hoch.
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 16. Jun 2006, 19:10
Ach ukw,
wenn du meinst, dass das die intelligenten TITANen sind, dann erfreue dich an dem Klang. Ich wünsche jedem viel Spaß beim Musikhören. Ein wirkliches besser oder schlechter gibt es sowieso nicht, denn jeder LS hat seine Macken und jeder hört auf seine Weise nach seinem Geschmack. Ich liebe meine TITAN mit ihren Ecken und Kanten, denn das macht diesen LS zu etwas besonderem.
Hätte meine TITAN nicht ihre Ecken und Kanten da wo sie sind, dann wäre es nicht meine TITAN!
ukw
Inventar
#51 erstellt: 16. Jun 2006, 19:11

High-End-Manny schrieb:
Ach ja stimmt! Sag mal wer hat denn dann nochmal diese riesigen Infinitys, bei der der Bass ein Extragehäuse hat?


Das sind keine Infinitys sondern Genesis
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stammtisch für Mission-Liebhaber
Hannichipsfrisch am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2017  –  48 Beiträge
Der Triangle Fan/Stammtisch/Liebhaber-Fred
H3liX am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2017  –  163 Beiträge
JBL- Stammtisch
Sascha902 am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2017  –  2794 Beiträge
Epos Stammtisch
toshi??? am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.11.2010  –  3 Beiträge
Thread für Steinlautsprecher-Liebhaber
solo2 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2017  –  83 Beiträge
Großer Thread für das richtige aufstellen der LS
Mustang_84 am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  8 Beiträge
Thread für Bose liebhaber
MusikGurke am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  22 Beiträge
Thread für Bose Liebhaber
Herbert am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  3 Beiträge
Thread für Wharfedale Liebhaber
Mas_Teringo am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  3369 Beiträge
Thread für SWANS Liebhaber
woody13 am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2017  –  448 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Klipsch
  • JBL
  • Heco
  • Yamaha
  • Canton
  • Quadral
  • Jamo
  • Revox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.021 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedjoranto
  • Gesamtzahl an Themen1.361.683
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.936.485