Welche Lautsprecher für NAD C352?

+A -A
Autor
Beitrag
anek
Neuling
#1 erstellt: 05. Aug 2006, 23:24
Hallo,

welche Lautsprecher sollte ich für NAD C352 + NADC542 nehmen?

Habe an KEF Q7 gedacht oder Dali Ikon 6 auch an Vienna Acoustic Bach gedacht - muss ich noch Probehören,
aber könnte vielleicht im Vorfeld jemand helfen - habe nicht wirklich viel Ahnung.
isc-mangusta
Inventar
#2 erstellt: 05. Aug 2006, 23:31
Hallo,
um auf Deine Frage halbwegs vernünftige Antworten zu bekommen, solltest Du ein paar mehr Infos hinzufügen.
-Was willst Du ausgeben
-Wieviel m² hat der Raum
-was für Musik hörst Du überwiegend
-wie ist der Raum ausgestattet (Bodenbelag, Möbel, Fenster...)
-woran hörst du momentan
-welche Klangcharakteristik liegt dir eher

ansonsten wirst Du hier nämlich entweder keine Antworten bekommen oder aber mit Massen an Lautsprechervorschlägen zgeschüttet und bei beidem bist Du so schlau wie vorher.
Also schmeiß mal was in die Runde...
anek
Neuling
#3 erstellt: 06. Aug 2006, 00:02
erstmal vielen Dank für den Hinweis :-)

der Raum ist relativ klein - ca. 25 qm.
Als Preislimit habe ich mir 1000-1200 € gesetzt.
Ich höre vor allem Rock und Jazz, habe sehr wenig Möbel, relativ viele Fenster an einer Wand.
Ich mag eher einen "warmen" Klang, nicht zu hell aber auch nicht übertrieben.


[Beitrag von anek am 06. Aug 2006, 00:04 bearbeitet]
PhilUrlaub
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Aug 2006, 01:37
Moin ...

also der Verstärker wird ca. in 2 Wochen auch bei mir stehen.
Und dann steh ich vor der selben Frage wie du. Auch ich höre Rock und Jazz ... ... aber ich habe einen 28 m² raum.


also bis jetzt in meiner auswahl stehen:

-Klipsch RF 7 (1700 €)
-Audio Physics Tempo (Preis weiß ich nich genau)
-zum testen mal ne nubert ... nuwave 100 oder so
-Karat 711 DC
-Dali ikon 7

mal sehen was sich noch so findet ...
vielleicht sagt dir ja auch die eine oder andere zu ...

isc-mangusta
Inventar
#5 erstellt: 06. Aug 2006, 02:03
Also da dein Raum ca. 25 m² hat, was ja nicht soooo wenig ist du aber sehr wenig Möbel und eine große Fensterfront hast, würde ich Dir wegen des meist größeren Bassfundamentes schon mal zu Stand-LS raten.

Zu "hell" klingende LS wären nach den Gegebenheiten bei Dir wohl auch nicht zu empfehlen, da Du, wenn Du kaum Möbel hast schon genug mit einem guten Klang zu kämpfen haben wirst.
Horn-LS a la Klipsch etc. würde ich da schon mal ausschließen.

Was hast Du denn für einen Bodenbelag?
Hast Du Dachschrägen?
Holzdecke?

anek
Neuling
#6 erstellt: 06. Aug 2006, 09:14
ja, ich will ja auf jeden Fall Stand-LS.

In dem Raum habe ich keine Dachschrägen und einen Parkettboden, auch keine Holzdecke.

Was hält ihr von den KEF Q7, waren rein optisch meine favoriten (habe noch nicht gehört)
Shadow-HH
Stammgast
#7 erstellt: 06. Aug 2006, 09:28

anek schrieb:
erstmal vielen Dank für den Hinweis :-)

der Raum ist relativ klein - ca. 25 qm.
Als Preislimit habe ich mir 1000-1200 € gesetzt.
Ich höre vor allem Rock und Jazz, habe sehr wenig Möbel, relativ viele Fenster an einer Wand.
Ich mag eher einen "warmen" Klang, nicht zu hell aber auch nicht übertrieben.


Aufgrund der sehr sparsamen Raumausstattung und weil du einen etwas wärmeren Charakter bevorzugst, kann ich dir nur von der Karat 711 abraten. Bei deinen vielen (akustisch) sehr harten Oberflächen würden die Höhen mit großer Wahrscheinlichkeit zu aggressiv erscheinen.
Canton-LS sind generell sehr dynamisch mit eher spritzigen und meiner Meinung nach spritzigen Höhen. Ich persönlich mag das genau so, aber es passt nicht wirklich zu deinen genannten Wünschen. Anhören kannst du sie dir ja trotzdem mal. . . . viel Spaß machen sie auf jeden Fall

Gruß Olaf
isc-mangusta
Inventar
#8 erstellt: 06. Aug 2006, 11:36
Ui, auch noch Parkettboden und blanke Decke.
Du wirst auf jeden Fall an der Raumakkustik arbeiten müssen, egal was Für einen LS Du am Ende kaufen wirst, sonst wirst Du mit keinem Speaker glücklich sein.

Deine Aussage zur Optik kann ich gut nachvollziehen. Gerade bei LS spielt auch immer die Optik eine Rolle, aber sie sollte nie kaufentscheidend sein.
Mit den KEF habe ich Bedenken, da man den KEF im Allgemeinen auch eine dominante, fast aggressive Hochtonwiedergabe nachsagt.
Ich kann das nicht beurteilen, da ich KEF noch nicht gehört habe, da müsstest Du mal die Suchfunktion verwenden und KEF-Besitzer direkt ansprechen.

Was den warmen Klangcharakter betrifft, bist Du vielleicht bei Dynaudio, Nubert besser aufgehoben, aber das können andere, die bereits viele LS gehört haben wohl besser beurteilen als ich.
In Bezug auf spezielle Boxen kann ich nur Hören-Sagen wiedergeben.

Kommen für Dich auch Gebrauchte in Betracht?
Damit würdest Du für weniger Geld Deine Auswahl enorm erweitern, höherwertige LS erstehen können und hättest vielleicht noch Geld für nen Teppich übrig, denn den wirst Du zwischen LS und Hörplatz definitiv brauchen.

Roland04
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Aug 2006, 11:45
hallo,
unterstreiche die aussagen meiner vorredner, würde evtl. noch die Dali Suite 2.8 mit ins kalkül ziehen, ein wunderbarer lautsprecher, der weitgehend unempfindlich bezüglich der raumakustik agiert und wunderbar differziert und auch warmklingend abgestimmt ist, sollte auch mit dem nad wunderbar harmonieren
Roland04
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Aug 2006, 11:48

isc-mangusta schrieb:
Mit den KEF habe ich Bedenken, da man den KEF im Allgemeinen auch eine dominante, fast aggressive Hochtonwiedergabe nachsagt.
Ich kann das nicht beurteilen, da ich KEF noch nicht gehört habe, da müsstest Du mal die Suchfunktion verwenden und KEF-Besitzer direkt ansprechen.
:prost

gie kef ist ein wunderbarer ls, ein freund von mir hat 4 stück in seiner mehrkanalanlage in betrieb, allerdings auf 45m² in einem richtig gut gedämmten hörraum, allerdings sehe ich nicht die höhen in dem raum als problem, eher der bass wird wohl erschlagend und unsauber in dem angesprochenen hörraum wirken
isc-mangusta
Inventar
#11 erstellt: 06. Aug 2006, 11:52
Hi Roland,

allerdings sehe ich nicht die höhen in dem raum als problem, eher der bass wird wohl erschlagend und unsauber in dem angesprochenen hörraum wirken


Gut, wahrscheinlich wird er heftig klirren und zugleich dramatisch wummern. Manche sagen dann dazu BREI.
albray
Inventar
#12 erstellt: 08. Aug 2006, 21:30
Ich empfehle dir mal die Magnat Quantum 907 oder 905. IMO sehr gute LS. Man sollte sich auch nicht vom Namen täuschen lassen.

Ich selbst hab die 908 in etwa 40qm und sie spielen einfach fanatisch
Roland04
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Aug 2006, 05:21

Dennis88 schrieb:
Ich empfehle dir mal die Magnat Quantum 907 oder 905.

guten morgen,
auf jeden fall einen hörcheck wert


IMO sehr gute LS. Man sollte sich auch nicht vom Namen täuschen lassen.

das sollte man in der tat nicht tun, die quantum serie setzt sich meilenweit von den markt-serien magnats ab, sowohl qualitativ und vor allem klanglich, die quantums klingen wunderbar frisch,lebendig und dynamisch


Ich selbst hab die 908 in etwa 40qm und sie spielen einfach fanatisch ;)

das kann ich mir vorstellen, viel spaß weiterhin damit
Dualese
Inventar
#14 erstellt: 09. Aug 2006, 11:08
Hallo @anek & @PhilUrlaub Ihr "Suchenden"

Ich kann zwar aus eigener Erfahrung etwas beitragen, da ich den NAD C372 habe und den C352 von mehreren Probehörterminen kenne, ABER... ich habe völlig andere Raumverhältnisse !

Mein Wohnzimmer & Hörraum ist nur 16 m² klein und eher überdämpft, da gut möbiliert und mit 2 Teppichen auf dem vorhandenen Teppichboden... was allerdings Absicht ist, denn erst so habe ich verschiedene raumakustische Probleme in den Griff bekommen.

Ich betreibe seit Ende März an meiner NAD Kette ein Pärchen CANTON Karat M90DC, Auslaufmodell und technisch (fast) 100%ig identische Vorgängerin der Karat 709 !

Den eher brillianten & etwas "lupenhaften" Charakter der kleineren Karat´s kann ich bestätigen, allerdings nicht die immer wieder zitierte übermäßige Höhenbetonung.

Meine M90 erschienen mir waren am Anfang auch etwas "scharf & spitz", aber nach ein paar Tagen Freispielzeit und etwas herumprobieren mit der Aufstellung war dann alles bestens. Das leichte Einwinkeln (vielleicht 5°) brachte bei mir den Erfolg !

Sie stehen in ´nem kleinen Stereodreieck von etwas über 2 Metern und nur 25 cm Wandabstand vor einem großen Doppelflügel-Fenster mit darunter befindlichem Heizkörper.
ABER... zu den Seitenwänden gibt´s jeweils 1 Meter Platz und in der Mitte steht nur ein schlanker Stoffsessel, UND DIESER Platz zum "Atmen" scheint mir für dieses Konstruktion mit den Seitenchassis das wichtigste zu sein.

Zu manchem bisher hier genannten LS-Modell kam ich zu einem gänzlich anderen Hörergebnis, aber die anatomisch & seelisch bedingte Hörfähigkeit (ich bin Jahrg. 1950) und der unterschiedliche Geschmack sind halt ähnliche "Fallen" wie ´ne ungeeignete Raumakustik

Meine Test-Exemplare & Ergebnisse sind hier nachzulesen :

http://www.hifi-foru...ead=496&postID=10#10

Verführerisch war neben der klanglichen Beurteilung für mich der absolut günstige Preis und die schlanke & zeitlose Optik... das Ganze dann noch in ´nem traumhaft schönen rotbraunen Kirsche-Echtholfurnier

Aufstellbedingungen & optische Integration ins übrige Bild zählen schließlich auch, deshalb habe ich ja auch die NAD-Kisten in diesem "charmanten" NAD-NATO-Grau

Mein heisser Tip ist klanglich zwar "eigentlich" die Karat L800DC, aber m.E. braucht´s da noch etwas mehr als 25 m² Raum, zumal sie vom Gehäuse her deutlich voluminöser ist !

Für eher hallige Räume, fand ich den trocken-punchigen Charakter der ELAC FGS 208.2 am geeignetsten.

Hoffe das hilft irgendwie "weiter"
Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese

P.S. : Fast vergessen... VERARBEITUNG = Absolut "erste Sahne"


[Beitrag von Dualese am 09. Aug 2006, 11:13 bearbeitet]
Dualese
Inventar
#15 erstellt: 09. Aug 2006, 13:32
...ich kann´s mir einfach nicht verkneifen...

Ein Freund & Hifi-Händler lies mal in einer Diskussion mit mir und anderen Kunden "augenzwinkernd" ´nen denkwürdigen Ausspruch los :

"...An ´nen NAD C372 kannst´e ruhig Gurkeneimer von Essig-Kühne ranhängen, "die" klingen an der Kiste auch..."

...so ganz Recht hatte Er wohl nicht, aber fast ganz

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
Dualese
Inventar
#16 erstellt: 10. Aug 2006, 10:41
"Fast" geschenkt ;)

http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem

GvfN
Dualese
albray
Inventar
#17 erstellt: 10. Aug 2006, 13:30
@anek

Und?
Hast du dir schon einige Modelle angehört oder gar schon eine Entscheidung getroffen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Boxen für NAD C352
Haegar123 am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  24 Beiträge
LS-Empfehlung für NAD C352
kapito am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  19 Beiträge
Empfehlung Lautsprecher für NAD C352 o. Cambrige Azur 640
dhgh am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  27 Beiträge
NAD 350 welche Lautsprecher???
electrobeast am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  6 Beiträge
Welche Lautsprecher für NAD C 320 BEE ?
maxam5 am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  7 Beiträge
geeignete Lautsprecher für NAD C370
fourseasons am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  38 Beiträge
B&W CDM 9 NT an NAD C352
hifi-rookie am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  5 Beiträge
Lautsprecher für NAD 7050
GKampitsch am 26.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  6 Beiträge
Lautsprecher für NAD S-300
Sunfire am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.06.2005  –  26 Beiträge
Lautsprecher für NAD C 350
mathieu am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Magnat
  • DALI
  • Canton
  • Klipsch
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliediMarco905
  • Gesamtzahl an Themen1.376.459
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.186