Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

Der ASW Thread

+A -A
Autor
Beitrag
rawdlite
Stammgast
#1 erstellt: 06. Sep 2006, 22:40
Nachdem es mir nicht gelungen ist einen existierenden ASW Thread zu ergoogeln, muss ich davon ausgehen das ausgerechnet zu den Produkten der ASW Lautsprecher GmbH noch keinen Thread gibt. Das kann nicht sein, das soll nicht sein.

Hier also nun der ASW Thread. Gerade zu ASW gibt es erstaunlich wenig Information, dieser Thread soll damit auch Interessierten diese Information zugänglich machen. Im Vordergrund steht aber der Austausch von ASW Besitzern
- welche Verstärker treiben eure Boxen an
- Vergleich der verschiedenen Modelle und Baureihen
- Der persönliche Weg zu ASW etc. (Ist aus den anderen LS-Threads ja sicherlich hinreichend bekannt).

Zum Einstieg hier erstmal ein paar Fakten:
Gegründet wurde die ASW Lautsprecher GmbH 1987.
Firmensitz ist Vreden im westlichen Teil des Münsterlandes.
Neben dem guten Preis/Leistungsverhältnis zeichnen sich ASW LS gegenüber den Mitbewerbern durch die Verfügbarkeit von 16 verschiedenen Oberflächen aus.
Die leider nicht sehr vielsagende Website findet sich hier
rawdlite
Stammgast
#2 erstellt: 06. Sep 2006, 22:44
Und hier der erste Beitrag
Ich bin seit wenigen Tagen glücklicher Besitzer der Cantius I, die ich an einem NAD 720 BEE betreibe. Dies ist meine Stereo/Zweitanlage fürs Schlafzimmer.
Wie ich zu den Cantius gekommen bin steht hier http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=13217

LG tom
rawdlite
Stammgast
#3 erstellt: 11. Sep 2006, 21:36
Der Kreis der ASW Besitzer ist wohl einer der exklusivsten


[Beitrag von rawdlite am 11. Sep 2006, 21:36 bearbeitet]
-HiFi-
Inventar
#4 erstellt: 16. Sep 2006, 20:38
Na hier ist ja eine Menge los.
Ich bin auch ASW Besitzer und äußerst zufrieden und super glücklich!

Ich hoffe hier melden sich mal mehr.

Gruß
whatawaster
Inventar
#5 erstellt: 17. Sep 2006, 07:53
Grüß Euch!

Ich betreibe ein Paar ASW Cantius II an einem Rotel RA-01 Vollverstärker.

Ich kam zu der Marke ASW durch eine Empfehlung des Forenusers dualese. Ich habe die Boxen seit Sommer 2005 und bin mit dem klang sehr zufrieden. Für den Preis, den ich damals bezahlt habe (300 Euro), hätte ich m.E. nichts Besseres bekommen können - DIY und Gebrauchte mal ausgeschlossen.

Wie die Box in der 500 Euro Kategorie abschneiden würde, kann ich allerdings schwer beurteielen, da ich die Favoriten dieser Preisklasse (wie z.B. Monitor Ausio RS1 oder Nubert nuWave 35) noch nicht hören konnte.
Den Lautsprechern die ich davor hatte (Wharfedale Diamond 9.1, Elac 101, Mordaunt-Short 904 und Mission M33) ist die ASW klar überlegen.

Ich finde, dass sie schön trocken und neutral klingen. Die Stimmenwiedergabe ist sehr gut. Neutral sage ich, da die Aufnahemen scheinbar so klingen, wie sie eben sind. Manche klingen äußerst warm und voll, andere wiederum bassschwach und spitz im Hochton. Manchmal klingen sie etwas zu hell, aber das liegt einfach an der Aufnahme, da kann man nicht den LS die Schuld zuschieben.

Mich würde interessieren, was für Chassis ASW verwendet, da die doch recht ordentlich aussehen. Sollen angeblich irgendwelche Fernostprodukte sein, aber das habe ich nur irgendwo gelesen. ASW selbst gab mir auf diese Frage keine Antwort (hatte mal eine Mail geschrieben, auf die ich auch eine Antwort bekam, nur wurde diese Frage nicht erörtert).

Wäre auch auf Erfahrungen mit der neuen Cantius Serie neugierig. Speziell interessant wäre es wenn jemand was darüber sagen könnte, der bereits die ältere Cantius Serie kennt.

MfG

Peter
LaVeguero
Inventar
#6 erstellt: 17. Sep 2006, 14:32
Ja Hallo!

Ich schaue mich derzeit nach einer unter 1000 Euro Alternative zu meinen Tannoys um. Bisheriger Favorit ist die Dynaudio Focus 110.

http://www.hifi-foru...3230&back=&sort=&z=1

ASW hat ja auch ganz schöne Töchter. Gestolpert bin ich da über die Genius 100. Hat da wer schon Erfahrungen gesammelt?
rawdlite
Stammgast
#7 erstellt: 17. Sep 2006, 17:26
Na, das freut mich ja, dass ich hier kein blog schreibe

@HIFI
welche Boxen von ASW hast du denn ?

@whatawaster
Über dualese bin ich auch zu dem ASW Cantius gekommen. Hatte vorher aber schon die ASW Cantius 204 beim Händler gehört und war recht angetan auch gegen die Dynaudio 40 die ich bis dahin favorisiert hatte. Es war allerdings die Dynaudio 40 W die das Bassrohr nach vorne hat. Kann daher nicht sagen wie aussagekräftig dieser Vergleich ist.
Zuhause habe ich die ASW Cantius I recht ausführlich gegen die Nubert DS-50 gehört. Die DS-50 wiederum hatte ich schon gegen die Nubert nuWave 35 gehört. Dabei war mir aufgefallen das der Unterschied zwischen den beiden Nubert Boxen kleiner ausfällt als man aufgrund der Grössenunterschiede vermuten würde. Die DS-50 gilt wohl nicht ganz zu unrecht als Geheimtip für sehr kompakte Frontboxen. Nun zu den ASW gegen Nubert. Hier waren die Unterschiede deutlicher. Die ASW reproduziert mehr Detail.
Klingt für mich irgendwie präziser, ohne aber zu nerven. Habe mir von einem Hifi-Händler erzählen lassen, dass die ASW sich durch eine sehr tiefe Übergabefrequenz auszeichnet, wodurch sich gerade im kritischen Frequenzbereich 3-4 kHz eine sehr saubere Wiedergabe ergibt.
Die MA RS1 habe ich nicht gehört, besitze aber den Vorgänger 3i Silver. Die MA Speaker benötigen wesentlich mehr Schub als ASW oder Nubert, die beide einen ähnlich Wirkungsgrad haben.
An meinen ASW Cantius I, die ich im Schlafzimmer stehen habe gefällt mir besonders, dass sie auch schon bei kleinen Pegeln frei aufspielen. Lange Rede kurzer Sinn: ich denke auch wenn MA und Nubert sicher gute Boxen haben, so kannst du dich mit deinen Cantius II ganz bequem zurücklehnen.

@LaVeguero
wir "kennen" uns ja schon aus meinem "suche boxen"-Thread
Die ASW Genius 100 habe ich leider noch nicht gehört, aber wenn sich hier niemand meldet kannst du ja mal im Quadral-Thread nachfragen. Da ist öfter auch von ASW die Rede. Apropo Quadral vieleicht kannst du ja noch ein Auslaufpärchen der Quadral Aurum 30 erwischen, die wären in deiner Preisklasse und könnten dir gefallen.

LG tom
-HiFi-
Inventar
#8 erstellt: 17. Sep 2006, 18:50

@HIFI
welche Boxen von ASW hast du denn ?

Hi!
Also ich selbst habe die ASW Cantius 6.
Dasoldier
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Sep 2006, 18:58
Hi habe mir auch vor ASW zu holen.Und zwar die hier ASW Sonus S 125 für 149 Euro das Stück.Kennt jemand die?
Hinnerk500
Neuling
#10 erstellt: 19. Sep 2006, 19:08
Hallo ASW-Hörer,
seit etwa 5 Jahren habe ich die Cantius 6. Diese wird ange-trieben von einem Marantz PM 17 und ich glaube, dass ich mit dieser Kombination sicherlich nicht das optimalste habe, aber bestimmt vom Preis-Leistungs-Verhältnis schon eine sehr gute Kombination. Ganz leicht fiel mir seiner-zeit die Entscheidung nicht, zur Auswahl stand auch eine Focal-Box (welche, weiß ich nicht mehr); war aber sehr viel teurer. Ich hatte beide Pärchen bei mir zum Anhören in der Wohnung stehen und habe mich für die ASW entschieden, weil sie für mich den ausgewogensten Klang bot. Insgesamt bin ich nach wie vor mit dem Klang sehr zufrieden, höre hauptsächlich Jazz (Klavier-Trios) und Klassik (Vokal und auch hier Klaviergeschichten). Wenn die tiefen Töne eines Klaviers angespielt werden, dann freue ich mich jedesmal, wie toll diese Box diese Klänge reproduziert. Wie das im Original klingt weiß ich nur zu gut; sitze oft an einem Blüthner-Flügel. Klar, Lautsprecher werden es wohl nie schaffen an den Originalklang heranzukommen, aber die ASW vermittelt mir doch einen Hauch von Authenzität.
Und nun wünsche ich allen ASW-Hörern noch
viel Spaß mit der Musik.
Hinnerk
SFI
Moderator
#11 erstellt: 20. Sep 2006, 13:12
Hi,

besitze auch ein Paar ASW Cantius I, die zwar für eine Zweitanlage gedacht waren, aus optischen und aus klanglischen Gründen ihren Dienst nun im HK als Rear Speaker tun.
@Dasoldier: hatte mal die Sonus S75-> auch gute LS, nichts desto trotz finde ich die alte Cantius Reihe klanglich und vor allem optisch besser.


[Beitrag von SFI am 01. Okt 2006, 06:05 bearbeitet]
SFI
Moderator
#12 erstellt: 20. Sep 2006, 13:16

Mich würde interessieren, was für Chassis ASW verwendet, da die doch recht ordentlich aussehen. Sollen angeblich irgendwelche Fernostprodukte sein, aber das habe ich nur irgendwo gelesen.


Also der HT zumindest in meinen Cantius I ist z.B. von Peerless.


[Beitrag von SFI am 20. Sep 2006, 13:18 bearbeitet]
rawdlite
Stammgast
#13 erstellt: 20. Sep 2006, 13:36
Schön, dass der Thread langsam Fahrt aufnimmt.

@SFI


aus optischen und aus klanglischen Gründen ihren Dienst nun im HK als Rear Speaker tun.


Heisst das, dass sie Deinen alten Rears überlegen oder Deinen neuen Zweitfronts unterlegen waren ?

Habe auch schon darüber nachgedacht meine Nubert DS-50 Rears gegen eine Cantius I Pärchen zu ersetzen. Hast du Erfahrung wie sich die Cantius gegen einen Dipol schlägt ?

BTW, das sind doch arcus Stand 100, oder ?
Hast du die mit Sand oder Blei aufgefüllt ? Ich fand meine im Vergleich zu den Nubert Stands überraschend leicht und ein wenig wackelig stehen sie bei mir auch.

LG tom
SFI
Moderator
#14 erstellt: 20. Sep 2006, 13:47
mmmhh für die Zweitanlage, die dann auch mal auf Party geht, waren mir die ASW einfach zu schade..die werde ich für immer behalten und lieb haben egal was noch für LS in meinem Leben kommen. Da meine Fronts im HK ebenfalls ein mahagoni Furnier haben war mir der optische Aspekt auch nicht ganz unwichtig zumal die klanglische Abstimmung fast identisch ist.

Bei deiner Dipol Frage kann ich dir nicht helfen, habe btw auch noch nie ne Nubert gehört. Die Stands sind die Arcus Stands 100, ich habe sie mit Quarzsand gefüllt.
rawdlite
Stammgast
#15 erstellt: 20. Sep 2006, 14:03

mmmhh für die Zweitanlage, die dann auch mal auf Party geht, waren mir die ASW einfach zu schade..die werde ich für immer behalten und lieb haben egal was noch für LS in meinem Leben kommen. Da meine Fronts im HK ebenfalls ein mahagoni Furnier haben war mir der optische Aspekt auch nicht ganz unwichtig zumal die klanglische Abstimmung fast identisch ist.


ACK, an der Zweitanlage hängen jetzt Klipsch, richtig ?


Bei deiner Dipol Frage kann ich dir nicht helfen, habe btw auch noch nie ne Nubert gehört.


Na ja, dann muss ich das wohl selber testen. Umbauen, einmessen und Podrace DTS, mal sehen wann ich dazu Zeit finde.



Die Stands sind die Arcus Stands 100, ich habe sie mit Quarzsand gefüllt.

In meinen ist je 2 kg Vogelsand. Wenn ich mal ganz viel Zeit habe werde ich das mal gegen eine Blei/Sand-Mischung tauschen.

In Mahagony sehen die Cantius auch klasse aus.


Dasoldier schrieb:
Hi habe mir auch vor ASW zu holen.Und zwar die hier ASW Sonus S 125 für 149 Euro das Stück.Kennt jemand die?


Versuch doch mal ob du hier noch ein letztes Pärchen der Cantius I ergattern kannst. Als ich das letzte Mal telefonisch nachgefragt habe gabs noch eins in Nussbaum.
Viel Glück.

LG tom


[Beitrag von rawdlite am 20. Sep 2006, 14:06 bearbeitet]
SFI
Moderator
#16 erstellt: 20. Sep 2006, 14:13
hehe genau wobei die Klipsch auch schon wieder von gestern sind..die hat jetzt ein anderer Foren User! Ich bin schneller als der Schall....
Ach dieses 2. Nussbaum Paar hätte ich auch gerne, vielleicht ordere ich es noch! Damals gabs nämlich kein Nussbaum mehr...Kannst ja mal paar Bilder deiner Kleinen hier einstellen, die Furniere kommen ja auf der HP nie so zur Geltung.


[Beitrag von SFI am 20. Sep 2006, 14:14 bearbeitet]
rawdlite
Stammgast
#17 erstellt: 20. Sep 2006, 14:44
Stimmt, Bilder fehlen in diesem Thread noch.
Dann will ich als Threadersteller mal mit gutem Beispiel voran gehen.

von vorne.

und von hinten.

Aber in Wirklichkeit sind sie noch schöner.

LG tom
SFI
Moderator
#18 erstellt: 20. Sep 2006, 16:12
fein fein aber an der Elektronik Aufstellung arbeiten wir noch, gelle!

So jetzt mal von mir noch paar Bilder


Hier meine ewähnte Cantius I in mahagoni



Die ASW Sonus S75



Die ASW Cantius I nochmals in Buche
rawdlite
Stammgast
#19 erstellt: 20. Sep 2006, 20:19

aber an der Elektronik Aufstellung arbeiten wir noch, gelle!


Ja,ja, ja
.. nach einer günstigen, nicht zu grossen Racklösung suche ich noch. Die Anlage ist ja mal gerade 2 Wochen alt. Klingt aber auch so schon gut

Und wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich sicher auch Mahagoni genommen. Congrats.

Würde mir wünschen, dass wir in diesem Thread für jede der 16 ASW Farben ein Bildbeispiel bekommen.
Denn mal los.

LG tom
Dasoldier
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Sep 2006, 20:29
Die ASW Sonus S75 wie sind die so?Haste dazu technische daten wie db und wie gross ist der tieftöner.
SFI
Moderator
#21 erstellt: 21. Sep 2006, 03:51
Sind relativ mächtige Kompakte, ordentlich verarbeitet und mit 7,5 kg pro Stück auch keine Leichtgewichte. Preis liegt im Ausverkauf bei 140 EUR/das Paar.

Abmessungen: BxHxT: 212x375x285mm
Hier mal das Typenschild:
SFI
Moderator
#22 erstellt: 21. Sep 2006, 03:53
Hier gibts ne tolle ASW Gallerie: KLICK
rawdlite
Stammgast
#23 erstellt: 21. Sep 2006, 04:50
Wow, sogar in pink.

Die gelbe Cantius könnte mir allerdings gefallen. Sieht irgendwie rasant aus. Würde mich interessieren, ob diese Farben nur für den japanischen Markt produziert werden.
SFI
Moderator
#24 erstellt: 21. Sep 2006, 16:14
So hier mal ein Bild der mächtigen Cantius VI


Bild ist aus einem alten Verkaufsthread, der User möge mir verzeihen!

SFI
Moderator
#25 erstellt: 21. Sep 2006, 16:16
..und hier ne alte ASW Beta

rawdlite
Stammgast
#26 erstellt: 22. Sep 2006, 07:02

..und hier ne alte ASW Beta


WOW, wenn die so toll klingen wie sie aussehen dann würde ich gerne ein Paar bestellen.
SFI
Moderator
#27 erstellt: 22. Sep 2006, 12:38
Noch mal wegen den Cantius I - habe eben mit Herrn Wald von dieboxhifi gesprochen, da ich mich noch für das genannte Paar in Walnuss interessiert habe - leider ist es Eiche rustikal was am Beispiel der ASW Opus ungefähr so aussieht:

KLICK

Wer also noch Interesse an einem wunderbar klingenden LS für wenig Geld hat und die Furnierfarbe mag, sollte zuschlagen.


[Beitrag von SFI am 22. Sep 2006, 12:39 bearbeitet]
rawdlite
Stammgast
#28 erstellt: 22. Sep 2006, 13:37
Habe mir erlaubt den Tip noch in einem SucheBoxen Thread zu posten. Bei dem Preis bin ich allerdings auch schon versucht mir das Paar unter den Nagel zu reissen und originalverpackt in den Keller zu stellen. Ist als Kapitalanlage bestimmt sicherer als Aktienkauf
Dualese
Inventar
#29 erstellt: 22. Sep 2006, 16:21
Hallo Tom,

da bin ich nicht nur überrascht, sondern geradezu begeistert, "wie" toll sich der neue ASW-Thread hier entwickelt und steige natürlich gerne mit ein

Zumal sich schon gute alte Bekannte eingefunden haben wie Peter @whatawaster oder Exil-Niederrheiner @LaVeguero... Hallo Männer´s

Wenn sich die Dinge hier informativ, engagiert und auch vom persönlich Touch her positv weiterentwickeln, gibt´s halt wieder mal die Chance auf einen "vorbildlichen Thread"... Hick-Hack und sinnlose profilneurotische Streitereien gibt´s kostenlos an jeder Ecke !

Ansonsten bin ich ja vorwiegend bei meinen Hobby-Freunden im Thread für QUADRAL Liebhaber aktiv, gelegentlich auch im CANTON-Liebhaber Thread, hätte aber garnix dagegen im Endeffekt an 3 Stammtischen sitzen zu dürfen

Die Kombination gerade dieser 3 Firmen ist zumindestens für mich nicht rein zufällig, denn irgendwie repräsentieren sie nach meiner Meinung - wenn auch alle auf ihre Art - gute alte Reste von "Made in Germany" !

Die Ergebnisse der berühmten "liberalen Globalisierung", halte ich als alten Knacker dagegen eher für einen riesengroßen Bumerang, der uns noch lange & andauernd an den Kopp knallen wird

Als Nachfolger für kompakte QUADRAL Aurum 30 ist meine Erstanlage z. Zt. mit CANTON Karat M90 DC ausgestattet und ASW "nur" an meiner Zweitanlage zu finden, allerdings dort mit meinen ganz besonders heißgeliebten Cantius I !

LIEBHABEREI... ein schöner alter Begriff für "HOBBY"... und genau das findet Man(n) hier beim rückwärts Lesen sehr schnell als roten Faden unter den ASW´lern wieder :

Ich bin seit wenigen Tagen glücklicher Besitzer der Cantius I...
Ich bin auch ASW Besitzer und äußerst zufrieden und super glücklich...
Bin mit dem Klang sehr zufrieden. Für den Preis hätte ich m.E. nichts Besseres bekommen können...
Cantius 6... bestimmt vom Preis-Leistungs-Verhältnis schon eine sehr gute Kombination...
Dafür entschieden, weil sie für mich den ausgewogensten Klang bot...
Freue ich mich jedesmal, wie toll diese Box diese Klänge reproduziert, die ASW vermittelt mir doch einen Hauch von Authenzität...
Für die Zweitanlage waren mir die ASW einfach zu schade...
die werde ich für immer behalten und lieb haben egal was noch für LS in meinem Leben kommen.

...schöner Schlußsatz von @SFI... sehe ich für meine Cantius I und meinen THORENS TD 147 Jubilee genauso

Zu einigen fachlichen Nachfragen nach der OPUS & GENIUS-Serie kann ich leider nichts aus eigener vergleichenden Hörerfahrung sagen

ABER... Ralph Wald (GF von Die Box GmbH Mainz) ist nach meinen Erfahrungen ein außergewöhnlich hilfsbereiter & kundenorientierter Händler, es lohnt sich in diesem Fall übrigens zu telefonieren anstatt erst langwierige eMailerei anzufangen

Die Box GmbH
Weissliliengasse 13
55116 Mainz
Tel. 06131-226233
FAX 06131-238539
info@dieboxhifi.de
http://www.dieboxhifi.de

DAZU... kann man wohl sagen, daß die OPUS-Linie wohl kaum schlechter sein dürfte als MAGANAT Vector oder ähnliche Produkte "made in the chinese ricefields" ... und die GENIUS in absoluter Edel-Verarbeitung und mit den hochwertigen Kevlar-Membranen, sollen wohl genau wie die alten Cantius "Muster an Neutralität" sein, wenn auch im Bassbereich eher dezent !?

Werde mich demnächst mal bei Die Box davon überzeugen, Reise in die Gegend ist aus verschiedenen Gründen schon seit Monaten geplant.

Bilder liefere ich spätestens Morgen nach.

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
rawdlite
Stammgast
#31 erstellt: 22. Sep 2006, 16:47
Hallo Franz Johann,

Na da haste uns ja ganz schön lange warten lassen, wo du doch hier schon mehrfach erwähnt wurdest.

Jedenfalls schön, dass du nun da bist und ich freue mich schon auf die Bilder der Spezialaufhängung.

LG tom
whatawaster
Inventar
#32 erstellt: 23. Sep 2006, 07:25
Hallo @ all!

Falls jemand Erfahrungen mit der neuen Cantius Serie hat, so soll er sie doch bitte hier bekanntgeben

Mich würde insbesonders die 504 interessieren, aber auch die Unterschiede zur Vorgängerserie im Allgemeinen.

Werde versuchen noch heute Bilder meiner silbernen Cantius II reinzustellen.

Grüße

Peter
whatawaster
Inventar
#33 erstellt: 23. Sep 2006, 12:02
Hallo nochmal,

hier ein Bild meiner Anlage mit den Cantius II in Silber



Peter
whatawaster
Inventar
#34 erstellt: 23. Sep 2006, 12:32
Grüß euch!

Wäre übrigens wirklich schön zu hören, welche Erfahrungen ihr bereits mit der neuen Cantius Linie machen konntet - da findet man zur Zeit nur sehr wenig, obwohl sie die populärste Serie im ASW Programm sein dürfte.

Es müssten doch ein paar Leute hier im Forum unterwegs sein, die solche Lautsprecher zu Hause haben.

Gruß
SFI
Moderator
#35 erstellt: 23. Sep 2006, 12:42
Hi,

also das schaut schon mal sehr geil aus..so langsam bekomme ich wieder Lust meinen ASW eine eigene Stromversorgung zu gönnen..

btw: hast du schon einmal über eine Sub Unterstützung nach gedacht?...oben hätte auch noch ein Vinyldreher Platz.


[Beitrag von SFI am 23. Sep 2006, 12:44 bearbeitet]
sebl89
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 23. Sep 2006, 12:48
Hi whatawaster !!

Ich habe eine Frage zu deinen Boxen.
Ich interessiere mich für die Cantius 2, die gibt es ja schon für 149€ pro Stück.
Wie ist der unterschied zwischen Cantius 2, Wharfedale 9.2 und
Klipsch RB 35?? Gibt es da große Unterschiede, welche würdet ihr mir empfehlen?? Ich höre Pop und Rock, sie mussen nicht zum Lauthören da sein und keine überdimensionalen Bass haben, dafür habe ich meine JAmo D590.Sie sollen nur Audiophil klingen, und sehr detailreich klingen, aber in den Höhen nicht zu nerfig werden.

Ach so, der nächste HIFI Laden zum Probehören ist bei mir 200km entfernd, wohne irgendwie in so einem Gebiet wo alles weit weg ist.
SFI
Moderator
#37 erstellt: 23. Sep 2006, 13:09
Wo gibts denn die II noch zu kaufen? Also die Wharfs spielen zumindest laut den Tests der "Fachpresse" eine Klasse unter den ASW, die Klipsch mindestens eine drüber. Die Klipsch bieten eine tolle Dynamik, fast schon Live Charakter, genau richitg bei Pop und Rock..auch für Techno sehr geeignet. Mich persönlich hat das Horn auch nie genervt, im Gegenteil die spritzigen Höhen fand ich persönlich richtig gut. Optisch sind die Klipsch vor allem in Bezug zu den ASW aber eine Zumutung, Plastik, teilweise nicht 100% gerade Chassiseinpassungen und halt bescheidene Farbauswahl, dagegen sind die ASW richtige High End Möbel Ich hatte zwar nur die RB25 aber einen Vorzug würde ich klanglisch keiner der beiden geben, die Klipsch gehen halt wahnsinnig laut, was aber ja nicht dein Ziel ist. Die 9er Reihe von W. habe ich noch nicht gehört, die 8er fand ich allerdings mehr als bescheiden. Dir wird aber nix anderes als Probe hören übrig bleiben.
whatawaster
Inventar
#38 erstellt: 23. Sep 2006, 13:16
SFI schrieb:


btw: hast du schon einmal über eine Sub Unterstützung nach gedacht?...oben hätte auch noch ein Vinyldreher Platz.


Ja, würde wirklich sehr gut aussehen, aber ich glaube nicht, dass da in absehbarer Zeit etwas passieren wird. Gefallen würde es mir schon, aber ich habe mich sehr stark auf CD fixiert - habe so um die 350-400 Originalscheiben - dass ich nicht glaube in naher Zukunft in Vinyl-Hobby einzusteigen. Ich habe mal bei jemandem die selbe aufnahme auf CD und Platte hören dürfen und die Platte (Vinyl) klang sehr gut und angenehmer als die CD, allerdings ist ein guter Plattenspieler ziemlich teuer.

sebl89 schrieb:


Ich interessiere mich für die Cantius 2, die gibt es ja schon für 149€ pro Stück.
Wie ist der unterschied zwischen Cantius 2, Wharfedale 9.2 und
Klipsch RB 35?? Gibt es da große Unterschiede, welche würdet ihr mir empfehlen?? Ich höre Pop und Rock, sie mussen nicht zum Lauthören da sein und keine überdimensionalen Bass haben, dafür habe ich meine JAmo D590.Sie sollen nur Audiophil klingen, und sehr detailreich klingen, aber in den Höhen nicht zu nerfig werden.


Da kann ich dir wahrscheinlich wirklich helfen - zumindest was Wharfedale anbelangt. Ich hatte selber die Diamond 9.1 fand sie aber überhaupt nicht gut, weshalb ich sie nach ca. 1 Monat wieder verkaufte. Für's verlangte Geld sind sie nicht schlecht, aber audiophil kann man das nun wirklich nicht nennen. Die Stimmwiedergabe ist eindeutig verfärbt und außerdem klingen sie sehr dumpf.
Ich weiß, dass man über Geschmack streiten kann, aber die Cantius ist eine andere Liga, das lässt sich ganz objektiv sagen.

Das Problem ist nun, dass die Cantius II schon lange ausverkauft sind. Es gab damals bei dieboxhifi.de nur noch zwei Paar in Silber und ich kaufte eines davon (das war vor mehr als einem Jahr).
Von der Cantius I soll jedoch noch ein Paar übrig sein und als kleine Audiophilen sind die bestimmt auch sehr gut.

Zur Klipsch kann ich leider gar nichts sagen, da noch nie gehört.

Du könntest aber bei diebox auch nach dem Preis der neuen Cantius 204 (UVP 590 Euro) fragen, da die sehr gute Preise haben. Die haben ebenfalls Echtholzfurnier und du kannst aus 16 Farben wählen.

MfG

Peter
sebl89
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 23. Sep 2006, 13:28
Das Wäre auserhalb meines Preisrahmens, ich denke ich werde mir die Klipsch RB 35 für 199€ pro Stück mit den Ständern in naher Zukunft anschaffen:

http://shop3.webmail...logs/682982&2D786511

Die Ersten von oben.

Aber noch was!

Was haltet ihr von den Kef IQ3??
Würde ich auch für 199€ bekommen.
DigiDummie
Stammgast
#40 erstellt: 23. Sep 2006, 13:30
Ich habe gestern beim probehören im Laden den Nachfolger meiner Cantius IV gesehen, also die 404. Vom Anblick her war ich absolut geschockt!
Sah billig, mikrig und einfach scheiße aus
Das Volumen der LS ist um ca. 50%(!) gschrumpft. Die sind nun so schmal wie ne Säule...

Die sahen nur noch aus wie Spielzeug, absolut KEIN Vergleich zu der alten Serie! Ich hatte nicht mal Lust mir die Mühe zu machen und sie anzuschließen, so mies kamen die rüber.

Dann habe ich noch sehr lange meine Cantius I mit den MA RS1 verglichen, wobei die ASW gnadenlos untergegangen war. Vom UVP her ist es die selbe Liga...aber die ASW hat doch null Chance gehabt.

Ich mache mir etwas Sorgen um ASW...laut Inhaber des Ladens verkaufen sich die ASW auch nicht wirklich mehr wie früher mal...andere Hersteller sind in der Preislage längst davongezogen.


[Beitrag von DigiDummie am 23. Sep 2006, 13:33 bearbeitet]
-HiFi-
Inventar
#41 erstellt: 23. Sep 2006, 14:26

Sah billig, mikrig und einfach scheiße aus

Na nu das ist wohl Geschmackssache.
Billig? Sie sind immer noch wertig verarbeitet.
Ich habe sie auch mal Live gesehen - ich fand sie trotz, dass sie so schlank sind, sehr schön und edel in Kirsch.

Gehört habe ich sie allerdings noch nicht.
Aber bez. der Äußerungen -> alles Geschmackssache.


Das Volumen der LS ist um ca. 50%(!) gschrumpft.

Ist doch ok - die kleinen Treiber brauchen doch kein riesen Volumen um gut zu spielen.
Ich möchte schließlich auch kein 16cm Chassis im Gehäuse eines Magnat Omega 530 haben.


[Beitrag von -HiFi- am 23. Sep 2006, 14:27 bearbeitet]
SFI
Moderator
#42 erstellt: 23. Sep 2006, 14:29
Das wundert mich auch nicht, vor allem wenn man mal die viel gescholtene Fachpresse heranzieht. Am Beispiel Stereoplay, die der Cantius 204 die gleiche Punktzahl wie damals der Cantius I gegeben hat sieht man was die Konkurrenz für den Listenpreis von stolzen 590 EUR bietet und auch unterhalb um mal mit der KEF IQ3 nur ein Beispiel zu nennen.
whatawaster
Inventar
#43 erstellt: 23. Sep 2006, 14:35
Hi!

@ DigiDummie

Hört sich nicht sehr berauschend an, was du da schreibst

Deshalb habe ich auch nach Meinungen zur neuen Cantius Serie gefragt. Auch hatte ich in irgendeinem anderen Thread bereits gelesen, dass die neuen Cantius den alten kein Wasser reichen können.
Ich lebe in Ungarn, weshalb ich keine Möglichkeit habe ASW LS probehören zu können. Meine Cantius II kaufte ich damals blind, war aber zum Glück ein guter Kauf.

Eine kleine Bemerkung OT: ich war auch bisher kein großer Patriot, aber nach den Ereignissen der letzten Tage schäme ich mich sogar ein wenig Ungar zu sein. Unser MP ist z.Zt. gerade bei der Frau Merkel zu Besuch. Ich hoffe, dass auch sie ihn in seinem Tun bekräftigen wird. Ich halte ihn nämlich (den Ferenc Gyurcsány) für einen Mann großen Kalibers.

Nun aber zurück zum Thema

Ich werde in absehbarer Zeit zu einem größeren Geldbatrag kommen und möchte mir dann neue Boxen gönnen. Ich möchte hierfür aber - wenn möglich - nicht viel mehr als ca. 1000 Euro ausgeben. Leider kommt das Geld aus einem sehr traurigen Grund: meine Mutter ist Montag vergange Woche wegen Lungenkrebs verstorben. Sie hatte eine Lebensversicherung, deren Begünstigter ich bin. Sie musste in den letzten Monaten sehr viel leiden und ich bin mir sicher, dass es für sie eine Erlösung ist. Sie war erst 55 Jahre alt.

Tut mir Leid, wenn ich zu stark abgeschweift bin.

Also, ich habe mir eine Liste mit folgenden Boxen zusammengestellt (sowohl kompakt- als auch Standlautsprecher sind in der Liste):

ASW Cantius 504 (wären schon so um 800 Euro zu haben)
Phonar Veritas P3
System Audio SA 1550
Monitor Audio Silver RS6
Audio Physic Yara Evo
Vienna Acoustics Haydn Grand (Kompakt)
Von Schweikert VR-1 (Kompakt)

Sicher kämen noch andere in Frage, aber ich wollte die Liste etwas eingrenzen.
Wie ihr sehen könnt, habe ich auch an ASW gedacht, aber ich bekomme so das Gefühl, dass die neue Cantius nicht besser ist als die alte, weshalb der Umstieg womöglich keine wirklichen Vorteile mit sich bringen würde.
Von den angeführten LS sind - ausgenommen Vienna Acoustics und ASW - alle in Ungarn zu bekommen. Gehört habe ich bisher nur die VA, und die hat mir sehr gut gefallen.

Ich frage mich auch, ob es sinnvoller ist für diesen Betrag eher zu einem Kompaktlautsprecher zu greifen (Städer sind bereits vorhanden - siehe Bild oben). Momentan würde ich am ehesten zu VA bzw. Audo Physik tendieren, da diesen Herstellern doch auch ein nobleres Image anhaftet. Mir ist das insofern wichtig, dass man solche Lautsprecher später leichter und zu einem besseren Preis verkaufen kann.

Wenn die Abwicklund bei der Versicherung ohne Probleme abläuft, dann müsste ich so in 1-2 Monaten mein Geld zugewiesen bekommen. Dann möchte ich mich aber recht schnell entscheiden.
Das Problem ist noch, dass praktisch jede Marke in einer anderen Stadt vertreten ist. Ein Quervergleich wird also nicht möglich sein.

Dieses Posting passt zu ca. 80% nicht in diesen Thread, aber ich verspreche, dass ich in Zukunft strikt beim Thema bleibe und hoffe auf weitere Aussagen zur aktuellen Cantius Serie.

Liebe Grüße

Peter
SFI
Moderator
#44 erstellt: 23. Sep 2006, 15:14
Erst mal mein Beileid, schlimme Sache...

Wie groß ist denn dein Raum?
whatawaster
Inventar
#45 erstellt: 23. Sep 2006, 15:38
Hallo!

@ SFI

Danke!

Mein Raum ist so 4x4 Meter groß und ca. 2,40m hoch. An einer Wand steht ein Schrank, die andere Seite nimmt eine große Fensterfläche ein, es hängt aber ein bis zum Boden reichender Vorhang vor den Fenstern. Die Lautsprechen haben mindestens einen halben Meter seitlich zum Schrank und auf der anderen Seite etwas mehr zu den Fenstern. Der Abstand zur Rückwand lässt sich eigentlich beliebig gestalten. Auf dem Boden sind zwei recht große Teppiche.

Ich höre hauptsächlich Singer-Songwriter. Stimmwiedergabe ist deshalb sehr wichtig, wobei ein Orchester nicht im ganzen Volumen wiedergegeben werden muss, da ich Klassik überhaupt nicht höre, sehr harte Rockmusik sehr selten und elektronische Sachen auch nicht.

Gruß

Peter
DigiDummie
Stammgast
#46 erstellt: 23. Sep 2006, 16:07
@HiFi:
Ist auch viel Geschmacksache, ja. Zumal ich sie nicht angeschlossen hatte. Aber die Lust darauf war mir schon beim Anblick vergangen...wenn man die alte Serie kennt...naja.
Volumen schadet aber nicht wirklich...ich denke man ist hier auch einer Mode gefolgt. Hast du mal die neue 6er gesehen?...oh oh...

@SFI&whatawaster:
Na so ein Zufall...und ich überlge schon seit Tagen meine Cantius I und meine Cantius IV und meinen Cantius III zu verkaufen Aber ich bin jetzt erst einmal wieder davon weg...:D Als ich gestern vom testen Heim kam, hui fand ich die IVer doch wieder so richtig gut hier zu Hause

@whatawaster:
Bei deinen klanglichen Erwartungen bzgl. der LS könnte die RS Serie was sein. Sehr gute Höhen, Orchester sind nicht so ihre Sträke, toller kräftiger, knackiger und erstaunlich tiefer Bass, tolle Stimmen. Das gilt nur für die RS1.
Die Stands habe ich nicht gehört.
Ich denke du kannst bei den RS1 einen Blindkauf wagen...evtl gebraucht. Los wird man die bestimmt auch wieder schnell bei nicht gefallen. Mit einem schön knackig präzisem 25er sub kannst du da bestimmt noch mal erheblich was steigern, aber für 20 qm sollte das auch so voll reichen.
Leider konnte ich keine Cantius II gegen die RS1 hören, das wäre noch sehr interessant gewesen!



PS: Tut mit sehr Leid, was geschehen ist...


[Beitrag von DigiDummie am 23. Sep 2006, 16:13 bearbeitet]
-HiFi-
Inventar
#47 erstellt: 23. Sep 2006, 16:26

@HiFi:
Ist auch viel Geschmacksache, ja. Zumal ich sie nicht angeschlossen hatte. Aber die Lust darauf war mir schon beim Anblick vergangen...wenn man die alte Serie kennt...naja.
Volumen schadet aber nicht wirklich...ich denke man ist hier auch einer Mode gefolgt. Hast du mal die neue 6er gesehen?...oh oh...


Ist ja schon richtig.
Nur ich denke nicht, dass ASW einen Fehler mit dem Volumen gemacht hat.
Ich denke, dass sie wissen, was sie tun.
Nein, die neuen habe ich leider alle noch nicht gehört.

Ich bin mit meiner ASW rund um zufrieden - wozu dann die neuen hören?

Gruß aus dem Sauerland
DigiDummie
Stammgast
#48 erstellt: 23. Sep 2006, 16:34

-HiFi- schrieb:

Ist ja schon richtig.
Nur ich denke nicht, dass ASW einen Fehler mit dem Volumen gemacht hat.
Ich denke, dass sie wissen, was sie tun.

Ich bin mit meiner ASW rund um zufrieden - wozu dann die neuen hören?

Gruß aus dem Sauerland


Danke für den dezenten Hinweis
Mit Sicherheit wissen die Leute genau was sie tun und mit Sicherheit wissen sie es auch viel besser als ich armes HiFi Würmchen Aber trotzdem, find ich schon etwas überraschend solch ein extremer Wandel in der Serie.

Darf man fragen, welchen AMP du für die ASW nimmst?
Ich nutze nen Onkyo 702 AVR und wäre echt mal interessiert meine IVer an einem guten reinen stereo AMP zu hören...


[Beitrag von DigiDummie am 23. Sep 2006, 16:35 bearbeitet]
-HiFi-
Inventar
#49 erstellt: 23. Sep 2006, 16:36
Klar darf man.
Ich betreibe die LS mit einem JungSon JA-88D.
Dualese
Inventar
#50 erstellt: 23. Sep 2006, 21:32

DigiDummie schrieb:
Mit Sicherheit wissen die Leute genau was sie tun und mit Sicherheit wissen sie es auch viel besser als ich armes HiFi Würmchen
Aber trotzdem, find ich schon etwas überraschend solch ein extremer Wandel in der Serie.

Hallo @DigiDummie,
bevor Du armer Kerl jetzt endgültig in die Depression abrutschst kann ich vielleicht etwas zur Aufklärung beitragen

Auch ich werde es wohl nie "richtig" wahrhaben wollen das es die alte Cantius nicht mehr gibt, aber ASW hat diese Entscheidung sicher aus "Zeitgeist-Gründen" getroffen... leider war die alte Cantius-Serie trotz einer m.E. gewissen zeitlos-schlichten Eleganz und der geradezu sagenhaften Bauqualität eben kein "Hingucker & Abräumer" UND gekauft wird halt nicht nur mit den Ohren

HÄTTEN ALLE diesen Bezug dazu so wie wir und die alte(n) Cantius erstmal gehört und erst dann gesehen, wäre ASW ja vielleicht deutscher Marktführer

SO... UND DAS... sind sie wohl irgendwie, wenn auch nicht so ganz direkt !?
Muss mich da jetzt leider etwas "verquer" ausdrücken, aber sagen wir mal : Aus Informationen von unterschiedlichen Quellen, habe ich einiges herausgehört was ziemlich plausibel klingt !

ASW hat wohl in seiner eigenen Gehäusefertigung schon immer Auftragfertigung für andere Hersteller gemacht und baut scheinbar für CANTON zumindestens die Gehäuse der Karat-Serie... wie gesagt, alles nur "Hörensagen"

Schau´ Dir mal mit diesem Aspekt im Hinterhirn die neuen Cantius 404/504/604 gegen die Karat 707/709/711 an
Wenn Man(n) dazu bedenkt, daß die Richtung Surround ausgerichtete GENIUS "Edelserie" diese Formen schon viel länger hat
Sehen die Cantius nicht verblüffend aus wie Karat´s ohne seitliche Bass-Chassis... naaaaa klingelt´s

WAS... sollen denn unsere guten deutschen Firmen wie ASW, CANTON, QUADRAL, auch gegen die barfüßigen Horden aus den chinesischen Reisfeldern machen ... Technische Innovationen sind weitgehend "ausgelutscht" und kostenträchtig, da verliert also eine Firma u.U. gleich auch noch ihre bisherige Kunden-Zielgruppe, also sind Vereinheitlichung & Verschlankung der Produktion und austauschbare Modell-Plattformen angesagt.

Gab´s in der Auto-Industrie schon vor 20 Jahren, da fuhren dann Citroen´s... Peugot´s... Renault´s... Saab´s... Fiat´s... plötzlich auf EINER gemeinsamen Bodengruppe daher

Oder denkt an die Zeiten als GORENJE in Alt-Ex-Jugoslawien neben ZANUSSI in Italien - außer für Miele und wenige kleinere - für sämtliche populäre deutsche Waschmaschinenmarken die "Wissen was Frauen wünschen" das Innenleben produziert hat

Abgesehen davon, daß ich die Tonart Deines ersten Statement´s nicht gerade sehr vornehm fand, halt nicht gleich immer alles "in die Tonne kloppen"

Wenn ich´s diesen Herbst wirklich noch zu "Die Box GmbH" nach Mainz schaffe, werde ich wohl verlässlichere Informationen dazu mitbringen, die Man(n) dann auch veröffentlichen darf !

Grüße und Gut N8 vom flachen Niederrhein
Dualese


[Beitrag von Dualese am 23. Sep 2006, 21:34 bearbeitet]
-HiFi-
Inventar
#51 erstellt: 23. Sep 2006, 21:44

Schau´ Dir mal mit diesem Aspekt im Hinterhirn die neuen Cantius 404/504/604 gegen die Karat 707/709/711 an
Wenn Man(n) dazu bedenkt, daß die Richtung Surround ausgerichtete GENIUS "Edelserie" diese Formen schon viel länger hat
Sehen die Cantius nicht verblüffend aus wie Karat´s ohne seitliche Bass-Chassis... naaaaa klingelt´s

Nunja es muss ja keine Abkupferung von Canton sein.
Die 604er z.B. hat doch nichts mit der Karat-Serie gemeinsam.
Keine der Canton´s hat einen 20cm Basschassis an der Front.
Aber ASW baut ja auch die Gehäuse für Canton - von daher kann da schon ein Bezug zwischen sein.


WAS... sollen denn unsere guten deutschen Firmen wie ASW, CANTON, QUADRAL, auch gegen die barfüßigen Horden aus den chinesischen Reisfeldern machen

Das ist schon richtig, nur dennoch sollte man die Chinesen nicht unterschätzen.
Die Verstärker, CD-P´s, Kabel etc. sind klasse.
JungSon, Shanling, Xindak, Sheng Ya, Cayin etc.
Sind alle klasse verarbeitet und machen nun den Deutschen mächtig Konkurrenz.

Außerdem ist es ja auch in Deutschland nicht möglich Handarbeit zu solch Preisen zu verkaufen (leider ist es so).

Daher wird China auch in dieser Richtung immer besser.

Die z.B. Xindak Kabel sind echt klasse.
Für solch einen Preis kann kein deutscher Hersteller mithalten.
Die Kabel spielen stellenweise bis in die 300 Euro Klasse oder gar mehr und kosten 3x so wenig...

Zwar ein bisschen OT, aber wollte ich mal sagen.

Soll nichts angreifendes sein o.ä. - nur meine Ansicht.

Gruß aus dem Sauerland
DigiDummie
Stammgast
#52 erstellt: 23. Sep 2006, 22:11
Hallo Dualese,

ich habe ja nicht gesagt, dass sie klanglich schlecht sind, sondern nur den subjektiven äußeren Eindruck, den sie auf mich gemacht haben, mitgeteilt. Um nicht den falschen Anschein zu wecken, habe ich ja auch extra dazugeschrieben, dass ich sie nicht gehört habe, also diesbzgl. keine Wertung abgeben kann.
Das werde ich nun aber mit Sicherheit nachholen, nachdem du mich so herausforderst
Sobald ich wieder da bin...das will ich jetzt alles genau wissen

Dort wo ich tatsächlich lange getestet habe, kann ich auch ein Urteil fällen. Das habe ich auch getan, indem ich hier (und detailiierter in einem anderen thread) berichtete, dass z.B. die MA RS1 eindeutig besser (nicht nur anders, sondern wirklich besser) ist als die Cantius I. Mehr nicht, aber auch nicht weniger Wie gesagt wäre da ein Vergleich mit der Catius II bzw. 202 interessant gewesen.

Für mich spielt es keine Rolle, ob eine Firma mal gut war, oder gut ist, oder ein Gerät gut war oder ist. Ich schaue ganz absolut auf ein bestimmtes Teil und prüfe, ob es mir zusagt oder nicht. Nur weil ich jetzt eine Cantius IV habe, die mir sehr gefällt, werde ich nicht alles, wo ASW draufsteht, mit Bonuspunkten beurteilen.
Es ist nunmal so, dass andere Hersteller (wenn sie schlau sind) den Markt und die Konkurenz genau beobachten und zusehen, dass sie aufholen oder davonziehen können.
Wenn man nun die verschiedenen aktuellen Hersteller und Serien anschaut, dann hat die Cantius Serie vielleicht(!) nicht mehr so ein "standing" wie sie es noch vor ein paar Jahren hatte. Die Aussagen des Inhabers bestätigten diese Überlegungen.
Es wäre ja auch nicht schlimm, denn so ist der Markt (und das Leben allgemein) halt.

Aber Mensch, ich war einfach geschockt vom Aussehen der "neuen " Serie. Ich kann nichts dafür, sie sahen einfach nach Spielzeug aus im Vergleich zur alten Serie.
Aber vielleicht begeistern sich mich ja beim Anhören...sehr bald.

Grüße
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der ASW Thread
kaiserburg am 15.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  2 Beiträge
ASW Loudspeaker - Betrieb eingestellt??
HannoverMan31 am 25.07.2015  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  8 Beiträge
Welcher AV für ASW 504?
knopfler66 am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  2 Beiträge
ASW Cantius Frage
horstf am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  6 Beiträge
ASW Cantius VI Bassreflexöffnung!
Juz am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  2 Beiträge
ASW Cantius 404 0der 504
knopfler66 am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.06.2009  –  2 Beiträge
Erfahrung mit ASW Cantius 504 gesucht...
Evangelos* am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  5 Beiträge
Quadral Lautsprecher die sich als ASW entpuppten
dufs1961 am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  33 Beiträge
ASW Genius 400 oder Bluesline Boggie SE
hoschna am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  13 Beiträge
Erfahrungen mit ASW Lautsprecher?
drunkmike am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • Marantz
  • NAD
  • Nubert
  • Bose
  • Monitor Audio
  • Vincent
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 100 )
  • Neuestes MitgliedRemulus1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.138
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.948