Probleme mit den mittleren Frequenzen

+A -A
Autor
Beitrag
adamf.
Neuling
#1 erstellt: 20. Mai 2007, 19:47
Hallo zusammen! Ich hab mir vor einem Monat neue Standlautsprecher angeschafft.Nun, nachdem ich sie von meinem Computerzimmer(Viel zu klein!)ins Wohnzimmer(viel größer) gestellt habe, ist mir aufgefallen, das die Mitten viel leiser sind als Höhen und Bass. Sind die Boxen zu stark gedämpft oder wie oder was? Wie kann das sein? Wenn mir jemand helfen könnte, wäre ich sehr froh!


[Beitrag von adamf. am 20. Mai 2007, 20:53 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 20. Mai 2007, 21:18
Hallo adamf. . . . und Willkommen im Forum !

Vermutlich sitzt Du nun weiter weg von den LS.
Und : kann es sein, daß die Mitten vorher viel zu präsent waren ?

Welche LS sind es denn ?

Gruß
adamf.
Neuling
#3 erstellt: 26. Mai 2007, 12:25
Hallo. Danke für Deine Antwort. Äh, nein, ich würde eher sagen das vorher alles nur lauter war. Deshalb habe ich auch nicht lange herumprobiert, und hab die Boxen ins Wohnzimmer gestellt(zum Leid meiner Freundin!!). Und dann ist es mir erst richtig aufgefallen. Ich vergleiche natürlich auch noch mit meinen alten Lautsprechern.Das waren SB-Boxen 1,40 hoch,45 cm tief und 30 cm breit mit Chasis von LAL. Die konnte man auch leise hören. Aber nach 15 Jahren wollte ich neue.Hab mich, nicht Schreien, für Teufel entschieden. Da ich gerne elektronische Musik(nicht unbedingt Techno)höre, wollte ich Boxen mit Bass. Also hab ich mir die M 520 F gekauft. Aber ich hab mittlerweile das Gefühl, das der Bass alles übertönt. Aber nur teilweise.Manche Resonanzen werden ausgelöscht. Nur wenn ich richtig laut mache, werden die Mitten hörbar, der Bass ist dann aber kaum noch zu ertragen.Hab schon alles probiert: Nur ein Sub an, auf -3db eingestellt, am Verstärker den Bass rausgedreht, aber dann werden die Mitten auch dünner. Rumgeschoben hab ich auch schon. Bin ziemlich Ratlos
Dynacophil
Gesperrt
#4 erstellt: 26. Mai 2007, 12:32
Hi

wie hast du die denn aufgestellt? Frei im Raum, meter von Wand entfert, eben den idealen Standort für hören ermittelt? Wohl eher nicht (>>>Freundin). Also vermutlich eher Press an der Wand, in ner Ecke, zwischen Schrankwand und am besten noch ne Dachschräge (extrembeispiel) Und ben Vorhang davor?
Juut, kein Wunder wenn es Wummert
Aufstellung am besten wenn Freundin im Urlaub ist austesten - das ist mit sicherheit sonst mit Krieg verbunden wenn du das WZ umbaust.

adamf.
Neuling
#5 erstellt: 26. Mai 2007, 12:45
Hi
Ich hab die Erlaubnis eingeholt, die Boxen einen Meter von Seiten-und Rückwand wegzustellen. Hab die Subs mal zur Wand oder in den Raum gestellt. Schrägen habe ich auch keine, und auch keine Vorhänge. Ach so, Teppichboden haben wir noch, aber keine Schränke, nur Essecke und Sitzgruppe auf ca.28qm
adamf.
Neuling
#6 erstellt: 26. Mai 2007, 12:54
Da kann man ewig drüber schreiben, ich werd alles noch mal ausprobieren. Könnte vielleicht ein Mixer Abhilfe schaffen, da ist doch ein EQ drauf( ich meine wegen den Mitten). So was wollte ich mir eh schon lange anschaffen.
Dynacophil
Gesperrt
#7 erstellt: 26. Mai 2007, 13:21

adamf. schrieb:
Da kann man ewig drüber schreiben, ich werd alles noch mal ausprobieren. Könnte vielleicht ein Mixer Abhilfe schaffen, da ist doch ein EQ drauf( ich meine wegen den Mitten). So was wollte ich mir eh schon lange anschaffen.


nen Grundriss von dem Raum wär hübsch.

du kannst mit dem PC als Quelle ja mal n bisschen am Frequenzgang drehen, das macht doch bald jeder Player möglich... itunes, winamp...


[Beitrag von Dynacophil am 26. Mai 2007, 13:23 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Mai 2007, 13:22
kann es sein, dass deine ls für surround konzipiert sind ? bei teufel sind es manche. die klingen dann bei stereo schei....
Dynacophil
Gesperrt
#9 erstellt: 26. Mai 2007, 13:26

Ein dreistufiger Pegelwahlschalter erlaubt die unterschiedliche Gewichtung von Subwoofer- und Mittelhochton-Anteilen, so dass die Standbox an die unterschiedlichsten Raumsituationen anzupassen ist.


das steht in der Beschreibung...

und was ist ohne die Subs im Stereobetrieb?
+3db ist schon zuviel... 80hz ankopplung...
ohne Sub wirds sich dann ziemlich bodenlos anhören..


[Beitrag von Dynacophil am 26. Mai 2007, 13:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleine LS mit Betonung auf hohen und mittleren Frequenzen?
Jannnyck am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  6 Beiträge
Probleme mit der Raumakkustik!!
Karki am 12.03.2003  –  Letzte Antwort am 12.03.2003  –  3 Beiträge
Monitor Audio RX8 - Probleme mit Tieftöner
nAiK am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2012  –  10 Beiträge
Probleme mit dem Bass
marantzpaul am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  13 Beiträge
Probleme mit neuen Lautsprechern
tfriedl am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  8 Beiträge
Probleme mit Mission 782
bär59 am 03.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  6 Beiträge
"Probleme" mit KEF LS50
gordle am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  27 Beiträge
Probleme mit Standbox.
Clueless am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2004  –  3 Beiträge
Probleme mit AxTon Standlautsprecher (HIFI)
mogmog am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2006  –  12 Beiträge
Probleme mit Canton Plus C
oxmox am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedms_1981
  • Gesamtzahl an Themen1.386.155
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.956

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen