Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher oder Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
bora189
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Okt 2007, 19:46
Hallo, könnt ihr mir die Vor- und Nachteile eines Kompaktlautsprechers zu einem Standlautsprechers beschreiben?
2LeftHands
Stammgast
#2 erstellt: 27. Okt 2007, 06:18
Pauschal kann man da wenig sagen. GUck mal in den Thread hier, da wurde das Thema auch angesprochen:
http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=17337
m4xz
Inventar
#3 erstellt: 27. Okt 2007, 10:53
Schwer da für dich eine Angabe zu machen.

Wilslt du große oder lieber kleine Lautsprecher?
Ist dein Raum groß genug für Standlautsprecher?

Standlautsprecher gehn in erster Linie im Bass tiefer, da größeres Volumen und oftmals mehrere Basschassis verbaut sind.
Klanglich sind Regallautsprecher aber ansonsten auch nicht schlechter.

Wenn man den Platz hat, und das Geld würde ich Standlautsprecher nehmen...
bearmann
Inventar
#4 erstellt: 27. Okt 2007, 11:10
Ich denke es ist nicht falsch wenn man sagt, dass gerade im unteren Preissegment (< 500€) man qualitativ hochwertigere Kompakte für das gleiche Geld, wie Stand-LS bekommt.
Bei "kleineren" Räumen und keinem "Basshead" und beschränktem Budget würde ich immer zu Kompakt-LS raten.

Aber wie meine Vorredner schon sagten: Pauschalisieren kann man da nichts - und es kommt eben auf deine Raumgröße, Musikgeschmack und Budget an.

Nur als Denkanstoß:
Bei Kompakt-LS kann man später immer noch einen Sub nachrüsten, um unten rum mehr Fülle zu bekommen. Bei Stand-LS geht das nicht (Auflösung, Dynamik, etc. pp.)

Grüße,
bearmann
bora189
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Okt 2007, 17:21
Der Raum ist 20Quadratmeter groß, Sitzplatz bis zum Lautsprecher etwa 3 - 3,5m.
Meine Musikrichtung ist Blues, Jazz und Rock.
Ich lege viel Wert auf Klang, also eine gute Auflösung und einen schnellen Bass als auf Lautstärke und Tiefbass.
Habe schon einige Laustsprecher gehört, meine Favoriten sind bei den Standlautsprechern Audio Physik Tempo und einen Hornlautsprecher von Odeon. Bei den Kompakten trifft mein Geschmack zu, entweder Sonics Argenta oder noch besser Sonics Arkadia.
Und ich mag es nicht wenn der Bass tief runtergeht und im Zimmer fängt irgendwas zu vibrieren an.
Die Standlautsprecher kosten um die 3000Euro, im Vergleich Sonics Arkadia eine große Kompakte kostet 2400Euro + Ständer ist man auch fast bei 3000.
Was tun?
bearmann
Inventar
#6 erstellt: 27. Okt 2007, 18:40
'n abend,
als Erstes: Bei dem Budget kannst du meine Aussage von oben schön vergessen - für 3k€ kriegst du sowohl 1A Stand-LS, als auch 1A Kompakte.
Und bei dem Preis würde ich die Boxen wenigstens mal übers WE mit nach Hause nehmen und anhören... eine Investition in dieser Größenordnung würde ich weder in die Hände des Hifi-Händlers legen, noch an pauschalen Aussagen festmachen.

Hör dir beide LS in besagtem Raum an...
Abgesehen davon haben die Fachleute hier sicher noch die ein oder andere Empfehlung für dich.

Beste Grüße,
bearmann
armindercherusker
Inventar
#7 erstellt: 29. Okt 2007, 23:04

bearmann schrieb:
...Und bei dem Preis würde ich die Boxen wenigstens mal übers WE mit nach Hause nehmen und anhören... eine Investition in dieser Größenordnung würde ich weder in die Hände des Hifi-Händlers legen, noch an pauschalen Aussagen festmachen.

Hör dir beide LS in besagtem Raum an...

Absolute Zustimmung

Zwar hast Du mit einem größeren ( Volumen ) LS tendenziell einen tieferen / kräftigeren Baß,
aber bei 20m² kann es zu viel des Guten werden

Gruß
m4xz
Inventar
#8 erstellt: 31. Okt 2007, 23:00
Andrerseits kann man nie genug haben
Besser man hat Reserven, als sich mit Lautsprechern rumschlagen die schon ab gehobener Zimmerlautstärke in die Knie gehen
armindercherusker
Inventar
#9 erstellt: 01. Nov 2007, 07:39

m4xz schrieb:
...Besser man hat Reserven, als sich mit Lautsprechern rumschlagen die schon ab gehobener Zimmerlautstärke in die Knie gehen ;)

Das hat m.E. aber weniger mit dem absoluten Baßvolumen zu tun als mit der Gesamtabstimmung / Belastbarkeit des LS.

Ich selbst habe das Problem, im 26qm-Zimmer "zu große" Stand-LS zu haben.
Das ist allerdings zusätzlich aufstellungsbedingt, da zu weit in den Zimmerecken.
Den Baß muß ich am Verstärker zurücknehmen - sonst grummelt´s vie zu gewaltig.
Wenn ich meine Kompaktboxen dort aufstelle ( auf die Stand-LS drauf ), ist´s eigentlich wunderbar ...

Aber : die behalte ich lieber in meinem Arbeitszimmer

Gruß
m4xz
Inventar
#10 erstellt: 03. Nov 2007, 20:04
ANdrerseits muss man Standlautsprecher ja auch nie voll ausschöpfen, man kann sie ja auch der Optik wegen hinstellen

Mein Zimmer ist ehr klein, dennoch würde ich nie mehr auf Standboxen verzichten wollen, bzw es kommen ja sogar 2 neue dazu
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2007, 21:32

m4xz schrieb:
...es kommen ja sogar 2 neue dazu :)

Dazu oder statt der bisherigen ?

Gruß
m4xz
Inventar
#12 erstellt: 04. Nov 2007, 10:22
@ Armin:

Irgendwie beides

Die jetzigen Fronts rücken nach hinten als Rearlautsprecher, dann kann ich mir aussuchen was ich nutze, Surround Dipol oder Standlautsprecher. Je nachdem ob ich DVDs ansehe oder Musik höre.
Ich nutze ja auch ab und an die Upmixfunktion meines Receivers, da stell ich mir vor dass 4 Standlautsprecher besser klingen, als 2 und hinten die Dipole
Igel60
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Nov 2007, 12:00
hi,

buegetbezogen:

also ich würde standlautsprecher bevorzugen, WENN sie jeweils rund 1m von JEDER wand entfernt aufstellbar sind->
ggf. zimmer umstellen.

meist lässt sich das ganze gut in die einrichtung integrieren und - auch bei einem (irgendwann) größeren wohnzimmer hat man schon die passenden boxen!
(man kauft sich ja nicht bei jedem umzug neues zeug- im gegenteil, wenn die boxen z.b. sehr gut sind, sind die meist lebensbegleitend...
die canton chrono ist für den preis locker zu haben, übrigens- die würd ich, obwohl günstiger (na und?) mal mittesten!! und ggf. springt dann noch etwa ein gutes kabel oder besserer verstärker bei dem buget mit raus (es sei denn es ist schon hiendig sonst alles vorhanden - nur so nebenbei als tip

grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher
jazzfusion am 04.08.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  4 Beiträge
Neue Kompaktlautsprecher vs alte Standlautsprecher
newbie123456 am 25.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  14 Beiträge
Regallautsprecher oder Standlautsprecher? Grundsätzliches.
larola am 21.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  9 Beiträge
2 kompaktlautsprecher + 1 standlautsprecher?
nicolo91 am 29.06.2010  –  Letzte Antwort am 29.06.2010  –  3 Beiträge
Welche Kompaktlautsprecher?
cine-flo am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  7 Beiträge
Kompakt- vs. Standlautsprecher - wo liegen die jeweiligen Vor- und Nachteile?
Wu am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  737 Beiträge
Cinch oder Hochpegeleingang - Wo liegen die Vor- und Nachteile?
tom2tom4u am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  8 Beiträge
Kompakt, Standlautsprecher oder Effekt Lautsprecher ???
lion01 am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  2 Beiträge
Vor- und Nachteile von Elektrostaten
bill_hoerst am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  5 Beiträge
kompaktlautsprecher, welche??
_vince am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 16.08.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.658