Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

ESS AMT

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 26. Mrz 2008, 10:24
Hallo liebe Mitglieder,
mich würde interessieren ob es hier noch Leute gibt die mit ESS Boxen hören.

Gruß
Holger
Rajiv_
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Mrz 2008, 11:46
Meinst du die älteren ESS-Lautsprecher, als es noch eine amerikan. Firma war. Oder die aktuellen Modelle (z. Bsp.: ESS Connoisseur Series AMT 450 Loudspeaker), die wohl Myro in Zusammenarbeit mit Michael Weidlich (der einer der beiden Geschäftsführer von Myro ist) für Audio Int'l herstellt?

Vielleicht helfen anderen Leuten ein paar Links weiter:

http://www.myro.de/html/ess.html

http://www.myro.de/html/audiointl.html

http://www.audio-intl.com/

Rajiv
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 26. Mrz 2008, 15:44
Hallo Rajiv ,
erst mal danke für die Links

Aber ich meine die alten Modelle aus den USA.

G ruß
Holger
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 26. Mrz 2008, 19:15
Wo sind den hier die Stereo - Hörer
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 27. Mrz 2008, 19:20
Keiner ???
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 28. Mrz 2008, 15:58
Schade
Rajiv_
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Mrz 2008, 16:09
Schade, daß sich niemand meldet.

Die frühen ESS-Lautsprecher kenne ich leider nicht.
Da ich aber gerade neue Standlautsprecher suche, bin ich auch bei Myro auf der Suche.

Rajiv
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 30. Mrz 2008, 00:18
Traut Euch
Nick11
Inventar
#9 erstellt: 30. Mrz 2008, 11:27
Es sind ganz offenkundig nur (noch) sehr wenige original-ESS-AMT im Einsatz, oder wenn dann eben bei solchen Besitzern, die sie mal vor 30 Jahren angeschlossen und sich seitdem nicht mehr drum gekümmert haben, geschweige denn in irgendwelchen Foren rumlungern.

Einer heute nennenswerten Verbreitung im Selbstbau-Bereich steht m.E. das Marketing der Fa. Audio Int'l im Wege. Zur Misere hier mal eine Diskussion aus dem letzten Jahr:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-10474.html

Die Myro-Sachen habe ich zwei- oder dreimal gehört, haben mich aber klanglich kalt gelasssen - sicherlich auch Geschmackssache und müssen deshalb nicht schlecht sein. Bei den Preisen habe ich jedenfalls nicht weiter getestet.

Schade drum,
Nick

EDIT: Eine Menge Besprechungen zu den alten ESS-Lautsprechern gibt es hier: http://www.audiorevi...PL_1273_1594CRX.ASPX


[Beitrag von Nick11 am 30. Mrz 2008, 12:09 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 30. Mrz 2008, 19:06
Hallo, danke für die Infos.

aber !!!

Es sind ganz offenkundig nur (noch) sehr wenige original-ESS-AMT im Einsatz, oder wenn dann eben bei solchen Besitzern, die sie mal vor 30 Jahren angeschlossen und sich seitdem nicht mehr drum gekümmert haben, geschweige denn in irgendwelchen Foren rumlungern.

kümmern brauchten (so ist es bei mir)

Gruß
amtfreak
Neuling
#11 erstellt: 03. Apr 2008, 15:13
Hallo,

habe die alten amerikanischen ESS mit dem Heil AMT. bin nach über 25 Jahren noch so begeistert, das ich sie jetzt general überholen lasse.
R
Frank.Kuhl
Inventar
#12 erstellt: 03. Apr 2008, 18:47

ilovehifi schrieb:
Hallo, danke für die Infos.

aber !!!

Es sind ganz offenkundig nur (noch) sehr wenige original-ESS-AMT im Einsatz, oder wenn dann eben bei solchen Besitzern, die sie mal vor 30 Jahren angeschlossen und sich seitdem nicht mehr drum gekümmert haben, geschweige denn in irgendwelchen Foren rumlungern.

kümmern brauchten (so ist es bei mir)

Gruß
:prost


ich glaube es hören noch viel mehr Leute damit als man denken sollte. ich selber habe mir meine eigenen Lautsprecher mit dem ESS AMT 1 gebaut. Auch Hersteller wie Myro, Ecouton Transar usw. verwenden noch aktuell den AMT. Es hat in den vergangenen Jahren ziemlich Hickhack beim AMT Vertrieb gegeben. Es scheint so, daß die Ess AMT wieder in den USA gebaut werden - es gibt jedenfalls wieder die alten Originalschwingsysteme mit den hellen Membranen zu kaufen.

Hier z.B. http://www.speakerre..._Code=ESS-Diaphragms


[Beitrag von Frank.Kuhl am 03. Apr 2008, 18:55 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 05. Apr 2008, 13:36
Danke,
ich bin doch nicht allein !!!

über weitere Einträge würde ich mich freuen.

Gruß
Holger
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 10. Apr 2008, 15:55
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Apr 2008, 20:58
Also ich höre auch noch über ein Paar AMT-1 Monitor. Ist einer der besten LS die ich kenne (ausser Klipschhorn,Sentry III und VotT)
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 11. Apr 2008, 06:01
Hallo, wieder einer mehr
Das Klipschhorn finde ich auch richtig gut.

Gruß
Holger
Gelscht
Gelöscht
#17 erstellt: 14. Apr 2008, 18:01
Ist denn keiner hier mit einer neuen PS8 oder so ???

Frank.Kuhl
Inventar
#18 erstellt: 14. Apr 2008, 18:10
Hm, geht es Dir hier eigentlich ums Zählen?

man kann mit dem AMT unzählig viele Konzepte verwirklichen. Leider hat Ess selber da in der Vergangenheit einfach zuwenig getan.
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 14. Apr 2008, 18:52
Hallo,es geht mir hier nicht ums Zählen?

MfG
Graf Zahl

ne habe einfach nur Interesse an den Boxen und hoffe auf diesem Weg noch was darüber zu erfahren.

Muss mann sich hier rechtfertigen ???

Gruß
Holger
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 15. Apr 2008, 06:15
Kennt einer die PS 8H ???

Gruß
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 25. Jun 2008, 22:53
Wo sind die ESS oder AMT Besitzer ?

hifibrötchen
Inventar
#22 erstellt: 26. Jun 2008, 08:15
Ich bin einer
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 27. Jun 2008, 09:35

hifibrötchen schrieb:
Ich bin einer




sehr schöne Lautsprecher.

Gruß
Holger
hifibrötchen
Inventar
#24 erstellt: 27. Jun 2008, 11:10
Ja sie haben auch einen guten Klang meine ESS amt 1b
Ich hatte sie mal vom Flohmarkt mitgenommen mit defekten Sicken , diese habe ich mir aus den USA selbst besorgt und die Bässe und die Pasivmembran selbst neu recont
Gelscht
Gelöscht
#25 erstellt: 01. Jul 2008, 11:43
Hallo,
ich bin mit meinen auch sehr zufrieden und baue mir gerade ein
Paar ESS Tempest mit 25er Bässen für meinen Computerraum auf.
Ich werde auch mal ein Bild von meinen einstellen
(wenn ich weis wie es geht).

Gruß
aus Düsseldorf
Gelscht
Gelöscht
#26 erstellt: 13. Aug 2008, 09:17
So jetzt weis ich wie das mit den Bildern geht

Werde die Tage mal welche machen und hier einstellen.

Gruß

ein ESS Fan 4ever

Thor9
Neuling
#27 erstellt: 06. Jul 2012, 03:57
Hi,ich hab noch ein Paar Ess Classic series Standlautsprecher,die ich selbst noch in den späten Siebzigern gekauft habe. Der damalige reguläre
Ladenpreis lag so um DM 2500.Ich liess sie mir von einem befreundeten US-Soldaten in der PX besorgen für ca1800 DM.
Bester Kauf meines Lebens!
Die Lautsprecher wurden damals mit anderen noch teureren Lautsprechern getestet als da waren Ohm F,Infinity etc und schnitten dabei unverschämt gut ab.
Meine babies haben leider ein paar Jahre im Keller verbracht,danach war eine Gummisicke kaputt, Reparatur war günstig und problemlos und jetzt dürfen sie wieder tönen.
Vergleiche sind immer schwer aber ich behaupte in keinem Privathaushalt
bessere Lausprecher gehört zu haben.
Ein Freund von mir kam miteiner Ihm bekannten TonQuelle vorbei und meinte ich solle doch ein Tuch über die Hochtöner hängen sie klängen so schrill im Vergleich zu seinen Bose Standboxen.Nach dem Hörvergleich fand ich die Bose schwammig und unsauber.
Speziell Stimmen werden sehr sauber und glasklar wiedergegeben und auch der Bassreflextöner hat ordentlich wumms.
Wenn ich mich richtig erinnere war die Classic Serie eine abgespeckte variante der amt1, mit kleinerem"Heil Air Motion Transformer" also Mittenhochtöner zuständig ab 1000 Hertz.(also kein Bändchenhochtöner, daher nicht so ein enges Abstrahlfeld wie diese).
Der ERfiner dieses Speakers ein Herr Oscar Heil wanderte in die USA aus
um sein Patent zu vermarkten.Jemand h<at mir mal erzählt er wäre Ingenieur bei der BASF?? gewesen.
Die firma verschwand irgendwann vom Markt und ein HIFI-Händlererzählte mir vor einigen Jahren das sie wieder auf dem Markt
sei. Auch habe ich gehört das einige Menschen aus dieser2wegebox eine
3wegebox gemacht haben. Ich frag mich nur warum?
Hat jemand einen tip was für ein Verstärker mit meinen Babies harmoniert?

Thor
Siamac
Inventar
#28 erstellt: 14. Jan 2013, 23:38
Thor, sehr interesannt.
Ja, ich habe auch die ESS TEMPEST CLASSIC.
Diese ist laut meinen Recherchen praktisch ein Nachfolger der kleinen "Ur-Version" AMT-1 mit 10" Woofer.
Die bekanntere AMT-1B und C haben 12" Zoll Woofer + passiv Woofer und sind daher größer als die Tempest Classic..


Siamac schrieb:
ESS HEIL AIR MOTION TEMPEST CLASSIC





hifibrötchen
Inventar
#29 erstellt: 15. Jan 2013, 00:15
Einge reden immer davon das die ESS Lautsprecher einen zu langsamen Bass haben sollen.
HOK zb. schreibt in diesem Pos. davon http://www.hifi-foru...7&postID=21401#21401

Ich versteh das noch nicht so ganz wie das gemeint ist, es wär schön wenn wir das hier thematesieren könnten.
Wie macht sich das akustisch bemerkbar ? Kann man unseren alten Lautsprechern auf die Sprünge helfen ?

Ganz erlich ich bin nicht so ein Goldohr, mir gefallen die alten Dinger , aber wer weiß, vieleicht geht da noch was


[Beitrag von hifibrötchen am 15. Jan 2013, 00:17 bearbeitet]
Salinas
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 15. Jan 2013, 01:19
vielleicht hilft das zur Erklärung ein wenig weiter:es geht um die schlechte Ankopplung des Heils an den Tieftöner seinerzeit durch ESS, die tonale Probleme mit sich bringt......

http://www.hifi-foru...ead=308&postID=54#54

Beiträge #52 und #54 bis #56

Gruß Dirk


[Beitrag von Salinas am 15. Jan 2013, 02:35 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#31 erstellt: 15. Jan 2013, 01:48
Diesen Link möchte ich hier parken http://translate.goo...Z6zexagllGrviPaGKviA
Salinas
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 15. Jan 2013, 02:34
Ps: dieser als langsam empfundene Bass entsteht m.M. dadurch, daß der Spagat als 2-Weg System zwischen Heil und einem Tieftöner, wie schon erwähnt, nicht wirklich gelingt. Es klafft ein Loch im MT Bereich, dadurch wirkt u.A. der Bass träge, weil dessen Obertonspektum nicht akkurat übertragen wird.
Ich fürchte, als 2 Wege Konstruktion mit reinem TT und Heil wird nichts Gescheites zustande kommen, was o.g. Problematik löst, egal welchen TT man da einsetzt....

Entweder man kombiniert einen TMT mit dem Heil oder dat janze als aufwendigen Dreiwegs-LS mit TT, MT und Heil, dann kann der Heil auch in seiner Paradediziplin glänzen

ich habe ja, wie man den Links entnehmen kann, die ESS AMT 1 selbst besessen... erst im direkten Vergleich mit einem ausgereiften 3 Weger offenbaren sich die Schwachstellen. Hat auch nichts mit Goldohr oder Loudness-Charakter zu tun, wie einige Liebhaber schreiben.
Sondern mit korrekter Wiedergabe des Tonträgers und das betrifft bei der ESS E - und Kontrabässe, die Mittellagen mit den den dazugehörigen Blasinstrumenten, Stimmen selbstverständlich, die m.M. nicht korrekt reproduziert werden. Die brillante HT Wiedergabe kann darüber nicht hinwegtäuschen....


[Beitrag von Salinas am 15. Jan 2013, 02:46 bearbeitet]
Siamac
Inventar
#33 erstellt: 15. Jan 2013, 07:29
Ich bin mal gespannt, wenn meine zweite ESS da ist, um einen ausgiebigen Klangtest zu machen.
Meine Wohnzimmerboxen (Pioneer Exclusive 2401) sind aber auch zweiwege Boxen mit Hornhochtöner die für alles an 650 Hz zuständig sind.
Da vermisse ich aber keine Mitten.

Nach so viel Lob, welcher im Netz zu lesen ist, sollte das Konzept eigentlich aufgehen.

Gerdo
Inventar
#34 erstellt: 15. Jan 2013, 08:44
"träger Bass" entsteht auch oft wegen Phasenunterschieden zwischen Bass und Höhen!

Es gibt von einer renommierten Tuner-Firma ein Update ganz speziell fürdie ESS!

Hier wird u.a. der AMT etwas erhöhter angebracht,um die vorhandenen Phasenunterschiede zu minimieren!

Dieses Update beinhaltet auch vieles anderes,aber ist auch sehr teuer!
Das mit dem AMT zu versetzen,kann man auch selbst schnell und billig probieren!

Wenn Hochton und Bass zu stark zeitversetzt am Ohr ankommen,dann wird das als träge und unsauber vom Ohr/Gehirn empfunden!

Was auch noch zu einem deutlich besseren und impulsiveren Bass führen würde,unabhängig von diversem "Phasen-Gulasch" wäre,den Bass der ESS extern und aktiv über einen extra Bassverstärker zu betreiben!!!


Gruss,Alex
(selbst stolzer und sehr,sehr glücklicher Besitzer einer ESS AMT1a)
HOK
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 15. Jan 2013, 10:58
Das mit dem "Loch" in den Mitten kann ich unter Winkel bestätigen. Direkt auf Achse passt das ganze (immer ein Problem bei 2-Wege Konstrukten). Mit dem Phasenunterschied/zeitlichen Versatz sieht die Sache etwas komplizierter aus (und hier liegt imho der Hund begraben). Prinzipiell sollen alle Chassis zeitrichtig abstrahlen. Das Chassi hat seinen charakteristischen Phasenverlauf, die Frequenzweiche verändert diesen (beides abhängig von der Frequenz). Das Hauptproblem sehe ich in der Sprungantwort (betrachtet die Chassi als Masse/Federsystem). Der AMT besitzt wenig Masse, ist dadurch schnell anregbar und klingt auch schnell wieder ab. Der Bass mit Passivmembran (diese wird zur Gesamtmasse hinzu addiert) ist wesentlich träger und wird a.) träger auf Anregung reagieren und b.) langsamer ausschwingen. Der Bass eilt also den Höhen nach. Wie soll man das korrigieren? Aktiv könnte es evtl. Lösungen geben. Ich selbst bevorzuge AMT Hochtöner in Kombi mit kleinen, flinken Mitteltönern (4") und einem Tieftöner der bis max. 300Hz spielt. Damit lassen sich recht gute Ergebnisse erzielen.


[Beitrag von HOK am 15. Jan 2013, 11:08 bearbeitet]
Salinas
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 15. Jan 2013, 14:30

HOK schrieb:
Ich selbst bevorzuge AMT Hochtöner in Kombi mit kleinen, flinken Mitteltönern (4") und einem Tieftöner der bis max. 300Hz spielt. Damit lassen sich recht gute Ergebnisse erzielen.


das ist genau daß, was ich meine bzw kann ich mir gut vorstellen....
Gerdo
Inventar
#37 erstellt: 15. Jan 2013, 17:43
Dieses Problem bei Zweiwege-Systemen kann man durch die Coax-Bauweise elliminieren!
Ich habe z.B. auch einen Tannoy DualConcentric in meiner Sammlung!
Auch ein extremst geiler Lautsprecher!!!Ich bin mir sicher,Du kennst sowas...

Nun gut...wie soll man das bei einem so großen AMT umsetzen können...eine Idee meinerseits...guggsDu:

http://www.amazona.de/?page=26&file=2&article_id=1842

(ich hatte das schon lange mal so im Hinterkopf,habe aber erst gestern eher zufällig das im PA-Sektor entdeckt...also scheint zu funktionieren...warum auch nicht...für mich wäre das eine Art "Peudo-Coax",ähnlich D'Apollio,nur noch ein Stück näher am Ideal!)

Gruss,Alex
Gerdo
Inventar
#38 erstellt: 15. Jan 2013, 17:53
Ein sehr geiles Projekt mit einem AMT auch noch hier:

http://www.audio.de/...satellit-372663.html

Und ein paar weitere Statements von mir dazu auch nochmal hier:

http://www.hifi-foru...=308&back=&sort=&z=2

Gruss,Alex
Salinas
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 15. Jan 2013, 18:44
Hallo Alex,

der Link in Beitrag #37 funktioniert leider nicht....

die Links in #38 sind in der Tat vielversprechend.....

ESS hatte mit der AMT 4 auch mal einen TMT mit einem kleinen AMT kombiniert. Hatte ich damals auch bei dem Händler gehört. Die klang in den Mitten für mich besser als die AMT 1, ihr fehlte aber der Wumms....

als junger Kerl wollte man ja noch höher, schneller, weiter bzw. wer hat den ......
Salinas
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Jan 2013, 18:59

Gerdo schrieb:
Dieses Problem bei Zweiwege-Systemen kann man durch die Coax-Bauweise elliminieren!
Ich habe z.B. auch einen Tannoy DualConcentric in meiner Sammlung!
Auch ein extremst geiler Lautsprecher!!!Ich bin mir sicher,Du kennst sowas...

Nun gut...wie soll man das bei einem so großen AMT umsetzen können...eine Idee meinerseits...guggsDu:

http://www.amazona.de/?page=26&file=2&article_id=1842

(ich hatte das schon lange mal so im Hinterkopf,habe aber erst gestern eher zufällig das im PA-Sektor entdeckt...also scheint zu funktionieren...warum auch nicht...für mich wäre das eine Art "Peudo-Coax",ähnlich D'Apollio,nur noch ein Stück näher am Ideal!)

Gruss,Alex


Koax ist, gut gemacht, immer interessant. die Tannoy kenne ich leider nicht, habe einen guten Ruf auch unter Musikern, die selbst zuhause Home-Recording machen.... habe aber neulich mal eine kleine Cabasse gehört, hat mir sehr gut gefallen.... war allerdings ein Drei-Weger.....

die sollen auch geil sein, wenn das Budget eher klein ist:

http://www.thomann.de/de/emes_black_tv_hr_aktive.htm

und natürlich Musikelektronik Geithain....

Gruß Dirk
Gerdo
Inventar
#41 erstellt: 15. Jan 2013, 19:03
Ja,o.k.,hier nochmal der Link:

http://www.amazona.de/?page=26&file=2&article_id=1842

Und eben da dann den AMT in die Mitte!!!

Von der zu erwartenden Performance könnte ich mir dann nur noch das vorstellen,was da eventuell noch rankommen würde:

http://www.hobbyhifi...12KX-Koax::1758.html

(eine größere und deutlich günstigere Alternative zu Tannoys DualConcentric)

Hast Du Infos zu diesen AMT4?

Interessiert mich sehr!!!

"Wums" muß nicht von den Frontboxen kommen!
Das macht viel,viel besser ein aktiver Sub und das am besten noch als Eckhorn!

Habe das Thema auch gerade hier nochmal eingehender erläutert:

http://www.hifi-foru...=308&back=&sort=&z=2
Gerdo
Inventar
#42 erstellt: 15. Jan 2013, 19:07
Wow,geil,Dein Thomann-Link!!!

Muß zugeben,daß ich die noch gar nicht kannte!
Für Pluqandplay sicher ganz hervorragend,wenns für Tannoy nicht reicht!Muß ich Dir zustimmen!

Weißt Du,was die für ein Diaphragma haben im Hochton?

Titan???

Weil alles andere spielt Klassen darunter...

Dann doch lieber,wie oben verlinkt,das Beyma-Chassis und fix ne kleine geschlossene Kiste drumherum gezimmert...;)
Salinas
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 15. Jan 2013, 19:12

Gerdo schrieb:
Ja,o.k.,hier nochmal der Link:

http://www.amazona.de/?page=26&file=2&article_id=1842



.....Hast Du Infos zu diesen AMT4?

Interessiert mich sehr!!!

"Wums" muß nicht von den Frontboxen kommen!
Das macht viel,viel besser ein aktiver Sub und das am besten noch als Eckhorn!

Habe das Thema auch gerade hier nochmal eingehender erläutert:

http://www.hifi-foru...=308&back=&sort=&z=2


nee, da müßtest du mal In den Internet-Archiven unter den entsprechenden Stichwörtern graben......

zu den Eckhörnern: das Prinzip ist ja schon alt: Lansing,Altec, JBL haben m.W. so etwas ja schon in den 40er Jahren gemacht.

Die Beschreibung der Vorteile ist nach wie vor interessant und aktuell, gerade weil der Massenmarkt wirklich viele grausame passive BR-Kisten im Programm hat.....

bez. Wumms: natürlich muß das nicht, aber meine all in one Lösung ist ja ziemlich kompromisslos, ich brauche da nicht mehr...


[Beitrag von Salinas am 15. Jan 2013, 19:14 bearbeitet]
Gerdo
Inventar
#44 erstellt: 15. Jan 2013, 19:25
All in One is natürlich auch toll!
Für mich stellt das trotzdem die ESS AMT1 sehr gut dar,incl.ihren 12Zöllern im Bass!(wenn auch nicht 1000%perfekt)
Zumindest kenne ich keine bessere All in One Lösung!
Incl. dem sehr geilen Retro-Feeling!
Boxen aus 1976,die um Längen besser klingen,als das Meiste ,was heute so auf dem Markt ist!Das ist schon eine sehr geile Feststellung!!!;)))

Klar ist das Eckhorn-Prinzip schon uralt!
Aber is doch Wurscht...genau wie Du sagst...da gibts zum Großteil wesentlich schlechteres auf dem Markt!!!

Was hast Du denn in der Bass-Abteilung am Start,was da mithalten soll???
Siamac
Inventar
#45 erstellt: 15. Jan 2013, 21:05

Gerdo schrieb:
Was hast Du denn in der Bass-Abteilung am Start,was da mithalten soll???


Die z.B.

ESS-Heil-Tempest 002


[Beitrag von Siamac am 15. Jan 2013, 21:07 bearbeitet]
Salinas
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 15. Jan 2013, 21:21

Gerdo schrieb:


Klar ist das Eckhorn-Prinzip schon uralt!
Aber is doch Wurscht...genau wie Du sagst...da gibts zum Großteil wesentlich schlechteres auf dem Markt!!!

Was hast Du denn in der Bass-Abteilung am Start,was da mithalten soll???


wie schon erwähnt, diese hier:

http://www.neumann-k...dfield-monitors_O410

der 10 Zöller wird mit einer 390W Endstufe gepowert und reicht bis 30 Hz herunter, man kann mit dem PEQ auf der Rückseite schlimme Raummoden bekämpfen und erreicht eine sehr trockene, tiefe Basswiedergabe, die sich bruchlos an den MT und HT ankoppelt.
Alle Vorteile der Aktivtechnik sind hier hörbar. Das diese Tröte auch richtig "loslegen" kann, habe ich ansatzweise schon mal getestet, geht hier mit Rücksicht auf die Nachbarn aber nicht wirklich....

für mein 20 qm Zimmer ist das eine sehr befriedigende Lösung....


[Beitrag von Salinas am 15. Jan 2013, 21:27 bearbeitet]
Salinas
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 15. Jan 2013, 21:28
ideal fürs wohnzimmer anstelle von Kommode bzw Sideboard fällt mir noch spontan ein....


[Beitrag von Salinas am 15. Jan 2013, 23:47 bearbeitet]
Siamac
Inventar
#48 erstellt: 15. Jan 2013, 23:34
ESS TEMPEST CLASSIC von hinten!

ESS-Heil-Tempest 005
HOK
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 15. Jan 2013, 23:47
Ist die 2. eingetroffen? Schon ausgiebigst Hoerproben genommen?


[Beitrag von HOK am 15. Jan 2013, 23:49 bearbeitet]
Gerdo
Inventar
#50 erstellt: 16. Jan 2013, 06:31
@Siamac

Sehr,sehr geile Optik!!!;)
Was ist das genau für ein Teil in der Mitte???
Und was ist das um den AMT der ESS?
Ein nachträglich angebrachter Hornvorsatz???

@Salinas

2x25er in BR sind nicht wirklich dolle...
Ich habe in 30qm 2x30cm BR aktiv+1x33cm Eckhorn Aktiv.
Salinas
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 16. Jan 2013, 16:19

Gerdo schrieb:


@Salinas

2x25er in BR sind nicht wirklich dolle...
Ich habe in 30qm 2x30cm BR aktiv+1x33cm Eckhorn Aktiv.



es kommt ja auf das Gesamtergebnis und die Qualität insgesamt an. Die Power ist mehr als ausreichend, 90% der Teilnehmer hier haben Studiomonitore dieser Kategorie ja noch nie gehört, deshalb sei die Fehleinschätzung bez.Basspower verziehen....

Man kann ggfs noch zwei Studio Subwoofer z.B. von K+H mit zwei je zwei Doppelchassis da dran hängen, aber wozu?? Ich will auf dieser Fläche Musik hören und keine Basshölle eröffnen

Die Ingeneure von K+H wissen schon was sie tun. Jedenfals viel mehr als die meisten Bastelbuden bzw Hifi Hersteller etc etc......

einer ESS jedenfalls ist dieser Studiomonitor m.M. in allen Belangen klar überlegen, die ESS hätte (hat) da überhaupt nichts zu lachen, ich kenne ja nun beide Produkte...

das fangt bei der Abbildungspräzion bzw Phantomschallquellenbildung auch bei größerer Abhörentfernung durch die Wave Guides an, wo der bipolare AMT eh nicht mithalten kann, geht weiter über Tonalität, Basspräzision und und.

Es handelt sich halt um ein vollaktives System mittlerer Größe von einem professionellen Studioausrüster. Das man dessen Gesamt-Performance mit selbst zusammengestellten Einzelkomponenten bez. o.g. Eigenschaften hinbekommt, ziehe ich mal eher in Zweifel....

Man sollte nicht so sehr an diesem Legendenstatus kleben, sondern die über alles Eigenschaften eines LS im Auge haben.. Mir reichten damals der tolle AMT nicht, ich wollte einen LS, der weniger tonale Schwächen hat, deshalb habe ich die ESS auch wieder abgegeben...
So einfach ist das.

hängt natürlich auch sehr davon ab, nach welchen Kriterien man LS beurteilt, welches Programmmaterial man hört etc etc... es gibt halt Menschen, die hören ggfs nur gerne viel Bass und brillante Höhen und dazischen ist nicht so wichtig, überspitzt formuliert...


[Beitrag von Salinas am 16. Jan 2013, 17:25 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
ESS AMT Monitor
am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  9 Beiträge
ESS Heil AMT 1 - Basschassis
DJTouffe am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  18 Beiträge
ESS amt 1B
schmuatzi am 26.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  16 Beiträge
Ess amt eclipse M 102
Mohrle9999 am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2006  –  12 Beiträge
ess amt 10b
TB am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2003  –  4 Beiträge
mal wieder" ESS amt 1b"-Boxen
schmuatzi am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  3 Beiträge
ESS AMT 1b Box defekt! Reperatur?
Lexi2 am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  3 Beiträge
ESS AMT
bacherle am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  3 Beiträge
Membran dahin @ ESS Tempest
XaS am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.03.2004  –  8 Beiträge
ESS Lautsprecher mit Heil Air-Motion Transformer
gauser am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  37 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038