Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

HiFi-Jenny

+A -A
Autor
Beitrag
Atze1801
Inventar
#1 erstellt: 13. Feb 2011, 12:14
Hallo!!
Wollte mal Fragen wer die gute Frau kennt und etwas über Klang und Qualität ihrer LS sagen kann. Ihre Bewertungen bei Ebay über Ihre eigenbau LS sind alle TOP!!!
Wer kann mir da was sagen!?
Gruß
Andy
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2011, 12:29
Hier mal ein Link zu den Angeboten, damit nicht lange gesucht werden muss: http://shop.ebay.de/...&_ipg=&_trksid=p3686

Grüße
Frank
Elhandil
Inventar
#3 erstellt: 13. Feb 2011, 15:17
War auch schon ein paar Mal versucht, bei der Jenny mal was zu kaufen aber leider weigert sich die Dame standhaft, ihre LS per Post zu verschicken. Und 1400 Km hin und zurück zum LS abholen war mir bisher immer zu weit.
Atze1801
Inventar
#4 erstellt: 13. Feb 2011, 15:31
Ja das stimmt!!
Fahre nächste Woche in die richtung und dann wäre es ein kleiner Umweg den ich in kauf nehmen würde......mal sehen...
Elhandil
Inventar
#5 erstellt: 13. Feb 2011, 16:19
Wäre an einem kleinen Erahrungsbericht hinterher interessiert wenn du den kleinen Umweg machen solltest.
Atze1801
Inventar
#6 erstellt: 13. Feb 2011, 16:45
Auf meine frage ob ihre LS den Kappas das Wasser reichen können hieß es "vollmundig" das ein Kunde die Kappa7a an seinen Sohn verschenkt hat!! Bin gespannt. Bin zwar mit meinem "neuen" (eine woche bei mir) Denon AVR 1801 nen tierischer HiFi Frischling... durfte aber bei meinem Dad vor ca 20Jahren schon Denon mit Kappa7 lauschen....Steigere grad auf Boxen die bei Ihr für 250Sofort Kauf zu haben sind......Optisch sind die Klasse und ich werd nen Bericht abgeben wie sie klingen!!!
Zaianagl
Inventar
#7 erstellt: 13. Feb 2011, 16:49
Wunder Dich aber nicht, wenn "sie" "zufällig" grad nicht da ist, und Dir von einem Kollegen, Bekannten oder Verwandten Kaffee, Kuchen, LS und Mieder gereicht werden...
Atze1801
Inventar
#8 erstellt: 13. Feb 2011, 16:54
.....??? Klär mich auf!!!
detegg
Administrator
#9 erstellt: 13. Feb 2011, 16:57
... die "Charmante-Highend-Tante" als "HiFi-Jenny"

Erfahrungsbericht --> Link und ff

;-) Detlef
Zaianagl
Inventar
#10 erstellt: 13. Feb 2011, 17:06

Atze1801 schrieb:
.....??? Klär mich auf!!!



Was gibts da zu klären?
Du sollst Dich lediglich nicht wundern, wenn oben beschriebnes passiert, was schon vorgekommen ist.
Was letztendlich ja aber auch egal ist, es geht ja schließlich nur um die LS.
Und evtl erkennst Du selbst ein paar Widersprüchlichkeiten, was die anderen Auktionen, Profile und zugehörigen Fotos betrifft...
Scheint jedenfalls, daß die gute Jenny an keinerlei Biologische Gesetzmäßigkeiten und Vorgänge gebunden ist, und Alter, Aussehen, Figur etc willkürlich ändern bzw anpassen kann.
Wie heißen die doch gleich bei Star Trek...? Ahja: Gestaltenwandler(in) (Star Trek VI - Das unentdeckte Land)


[Beitrag von Zaianagl am 13. Feb 2011, 17:06 bearbeitet]
Elhandil
Inventar
#11 erstellt: 13. Feb 2011, 17:17
Wenn ich mir die Erfahrungsberichte so durchlese, werde ich das Gefühl nicht los, dass ich jetzt weiß, wo sich mein alter Gitarrenlehrer versteckt hält, nachdem er eines Tages spurlos verschwunden war.
Atze1801
Inventar
#12 erstellt: 13. Feb 2011, 17:24
Oh man.....also besch.... auf der ganzen linie...Klasse!!!
Hab grad versucht mein Gebot zurück zu nehmen....geht nicht mehr! Aber warum hat die Tante dann so tolle Bewertungen??? Komisch
ton-feile
Inventar
#13 erstellt: 13. Feb 2011, 17:32
Hallo Zusammen,

Über die Dame und ihre Audio-Produkte wurde auch in diesem Forum schon erschöpfend diskutiert.

Bevor sie ihren Ebay-Namen in "HiFi-Jenny" geändert hat, war sie als "charmante-highend-tante" unterwegs.
Wer mal die SuFu bemüht, wird einen Haufen Lesestoff finden.


Diese Lautsprecher zB ( Link ) sehen diesen ( Link ) doch sehr ähnlich. Membranen lassen sich leicht einfärben.


Die hier verlinkten Lautsprecher wiederum erinnern mich stark an diese Dynavox TG-1000 B-E (ca. 60€/Paar neu)(Link-etwas runterscrollen). Da noch ein günstiges Dynavox NeoCD 1.0 (ca. 40€) rein und fertig ist der Highend-Monitor.

Verboten ist das alles natürlich nicht, aber ein "Geschmäckle" hat es imO schon.

Gruß
Rainer

Edit: Detlef war schneller!
Edit: richtiges Bändchen nachgetragen.


[Beitrag von ton-feile am 14. Feb 2011, 16:07 bearbeitet]
Atze1801
Inventar
#14 erstellt: 13. Feb 2011, 17:41
.....und genau auf die dinger biete ich......Schei..e.......aber sie sagt bei nichtgefallen muss man nicht kaufen.....gott sei Dank!!!
Atze1801
Inventar
#15 erstellt: 13. Feb 2011, 17:51
Ok ....also bei der "Frau" Finger weg.....Was könnt Ihr mir denn Empfehlen...
Raum ca 30-35qm.... Denon AVR1801

Musik: Alle quer durch den garten ausser Hip Hop und Techno........

Möchte Max 300€ für die LS ausgeben....
Elhandil
Inventar
#16 erstellt: 13. Feb 2011, 19:43
Infinity Primus 360 sind immer einen Blick wert wenn das Budget sehr eng ist.
Atze1801
Inventar
#17 erstellt: 13. Feb 2011, 19:47
Infinity Reference 61 MKII Standlautsprecher 2stk für 299??? Sind die was?
Elhandil
Inventar
#18 erstellt: 13. Feb 2011, 20:06
Die hab ich noch nicht gehört. Die Primus 360 kann ich aber wirklich vorbehaltlos empfehlen. Die hat sich ein Bekannter eigentlich als einfachen TV-Lautsprecher gekauft aber ich war extrem beeindruckt, was da an einem uralten Rotel Amp an hochwertiger Musik raus kommt. Für den Preis mehr Mucke geht wohl nicht.
Atze1801
Inventar
#19 erstellt: 13. Feb 2011, 20:17
OK Danke für den Tip.....dann werd ich mir die mal in nem Laden anhören......Danke
ton-feile
Inventar
#20 erstellt: 14. Feb 2011, 23:28
Guten Abend Zusammen,

Wer sich für die Dynavox Standlautsprecher interessiert, kann hier (bald) einen Erfahrungs/Hörbericht der Dynavox MS-2626 lesen.
Link zum Thread!

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 14. Feb 2011, 23:34 bearbeitet]
ohlala
Neuling
#21 erstellt: 18. Feb 2011, 01:00
Jennys Wunder-Speaker "Neue High End Monitore für höchste Ansprüche" gibt es unter der Bezeichnung:Dynavox TG-1000B gibt es bei Amazon aktuell für 28 Euro das Paar inkl. Versandt. Und die Stand-LS gibt es als Dynavox MS-2626 für 115,82 das Paar incl. Versandt ebenfalls bei Amazon.

und hier die Links dazu:
http://www.amazon.de...luc_sbs_00_04_t_lht5

http://www.amazon.de...e=UTF8&condition=new

ich finde es äußerst verwerflich, auf so eine Tour Geld zu machen. Bleibt mir nur der Trost, dass sie selber auch auf unseriöse Geschäftemacher hereinfällt.
Sie weiß halt nicht, wie schön und befriedigend es ist, einen positiven Beitrag für die Menschen/Welt zu leisten.
ton-feile
Inventar
#22 erstellt: 18. Feb 2011, 12:02
Hallo ohlala,


ohlala schrieb:

ich finde es äußerst verwerflich, auf so eine Tour Geld zu machen.

Sorry, aber da kann ich Dir wirklich nicht folgen.

Ich nehme mal den "HighEnd-Monitor" als Beispiel.
Als Basis dient eine Dynavox TG-1000B-E. (Du hast da die falsche Box verlinkt)
Link zu Amazon

Das Paar kostet um die 50€. Statt des originalen Kalottenhochtöners verbaut sie (qualitativ sehr ordentliche) Dynavox NeoCD1.0 Bändchenhochtöner. Stückpreis um 40€.
An der Originalweiche muss man dann eigentlich auch noch etwas ändern, aber das lasse ich jetzt mal außen vor.

Fakt ist, dass ein Pärchen dann ohne die Arbeitszeit auf ca. 130€ kommt. Vermutlich wird sie bessere Preise bekommen, weil sie mehr abnimmt, aber egal.

Ende Januar wurden z.B. solche Lautsprecher auf Ebay für 103,75€ versteigert. Link zur Auktion.

Da wurde praktisch nichts verdient.

Für gewöhnlich bekommt sie so um die 200€/Paar und das ist völlig angemessen; für die Arbeit sogar eher etwas wenig.
Was soll also bitte schön daran verwerflich sein?


Was die Dynavox MS-2626 angeht, ist bis auf die schwarz eingefärbten Membranen kein Unterschied zum Original auszumachen. Mag sein, dass da sonst nichts verändert wurde.
Kann aber auch sein, dass sie eine anständige Weiche erhalten haben.
Wie man es dreht und wendet, mehr als ein Geschmäckle lässt sich auch hier nicht hinein interpretieren.
Ein wenig seltsam mutet allenfalls die "strapsige" Verkaufsmasche an, aber "so what"?

Von Betrug oder ähnlichem ist das ganze gaaaanz weit entfernt.
Den könnte man jedem Fertighersteller unterstellen, der eine ganz andere Gewinnspanne bei seinen Produkten hat.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 18. Feb 2011, 12:41 bearbeitet]
reiner315
Neuling
#23 erstellt: 21. Feb 2011, 07:30
hallo,ich bin neu hier
vor kurzem habe ich 1 paar kompaktböxchen
ersteigert,meine meinung dazu,die kleinen lassen
alles was ich gehört habe(und dummerweise auch gekauft)
bis 3000! euronen schlicht und einfach im regen stehen
Salzwirker
Stammgast
#24 erstellt: 21. Feb 2011, 11:20
Was ich nicht glaube, auch wenns 100x geschrieben wird. Dass ein 600 Euro Objekt ein 3000 Euro Ding bloß stellt, glaube ich (Thema ChinaHIFI), aber dass ein 120 Euro Regaler 3000 Euro Monitore nass macht, halte ich für reine Psychologie.

Dass sich die Dinger bei ihr besser anhören, als sie sind, mag an der Menge Absorber und Teppiche, der Kabel, Quellen und Dacs liegen. Aber sicher nicht an den LS. Und seit wann ist ein Billig-Regaler ein "Monitor"
Atze1801
Inventar
#25 erstellt: 21. Feb 2011, 21:49
Also ich muss sagen.....ich hab mich nun für Orginal LS entschieden.....und zwar für die Heco Superior 840 und bin damit voll und ganz zufrieden
'Jenny hat mit Ihre eigenkonstruktionen noch zu nem günstigen preis als SOFORT KAUF angeboten, aber nach den ganzen Beiträgen hab ich dann doch die Finger davon gelassen!!! Danke dafür!!!!
ton-feile
Inventar
#26 erstellt: 22. Feb 2011, 13:41
Hi,


Salzwirker schrieb:
Was ich nicht glaube, auch wenns 100x geschrieben wird. Dass ein 600 Euro Objekt ein 3000 Euro Ding bloß stellt, glaube ich (Thema ChinaHIFI), aber dass ein 120 Euro Regaler 3000 Euro Monitore nass macht, halte ich für reine Psychologie.

Am Preis lässt sich das schwer festmachen, denn es gibt ja auch viel teuren Schrott.

Aber die konstruktiven Rahmenbedingungen des Highendmonitors sind nicht so günstig, dass hier wirklich Highend-Niveau zu erwarten ist.
-Das Bändchen ist zwar recht gut, aber nicht sehr tief einsetzbar. 3kHz Trennfrequenz dürften das Äußerste sein und das auch nur, wenn steile Filter eingesetzt wurden, was ich bezweifele. Klirrmessungen wären interessant.
EDIT: Dynavox gibt für das Bändchen als tiefst-mögliche Trennfrequenz 3500Hz mit 18dB/Okt an. Für den Bassmitteltöner ist das schon verdammt hoch.

-Der Abstand der akustischen Zentren von Hoch- und Bassmitteltöner ist ziemlich groß und das vertikale Abstrahlverhalten entsprechend unruhig.

Wie schon geschrieben. Für den aufgerufenen Preis ist das wohl ein recht anständiger Lautsprecher, aber Wunder sind auch keine zu erwarten.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 22. Feb 2011, 15:35 bearbeitet]
Salzwirker
Stammgast
#27 erstellt: 22. Feb 2011, 15:41
Hast Recht. Nur dennoch halte ich die Vergleiche in der Beschreibung für rechtlich grenzwertig. Arglistige Täuschung wäre mir ein Indiz
Atze1801
Inventar
#28 erstellt: 22. Feb 2011, 22:04
Habe hier ja mal nen bischen im Forum gesucht und viel über die "Wunder LS" von Jenny gefunden......Für meine Anfänger Ohren sind die Hecos echt geil....und das für nen guten Kurs.....sitze echt seit Anschluß so oft ich kenn einfach auf dem Sofa... höre nen 70er & 80er Sender.....ich finde in fast allen Songs sachen die ich sonst nie gehört habe.....ich glaub mich hat es erwischt!!!! Mal gucken was ich mir (zum ärger meiner Frau) als nächstes zulegen
Salzwirker
Stammgast
#29 erstellt: 22. Feb 2011, 23:48
Och, wenn Dir Jenny erst ihre Strapse um die Ohren schnippst und Du den "Whhusch"-Effekt an den Ohren mit dem Bass der Boxen verwechselst, isses um Dich geschehen
Zaianagl
Inventar
#30 erstellt: 23. Feb 2011, 05:49

reiner315 schrieb:
hallo,ich bin neu hier
vor kurzem habe ich 1 paar kompaktböxchen
ersteigert,meine meinung dazu,die kleinen lassen
alles was ich gehört habe(und dummerweise auch gekauft)
bis 3000! euronen schlicht und einfach im regen stehen


Hallo Jenny!
Murray
Inventar
#31 erstellt: 23. Feb 2011, 06:52

ton-feile schrieb:
Guten Abend Zusammen,

Wer sich für die Dynavox Standlautsprecher interessiert, kann hier (bald) einen Erfahrungs/Hörbericht der Dynavox MS-2626 lesen.
Link zum Thread!

Gruß
Rainer


Moin Rainer,

ich hatte die Granitmonitore mal für einen Modkollegen durchgemessen inkl. der Rockwoods: Qts von 1,1 in 15 Liter Bassreflex spricht Bände. Ebenso Resonanzen, die nicht unterdrückt wurden per Weiche.... Ein TangBand passte aber dann glücklicherweise in den Chassisausschnitt und passte auch beser zum verbauten Gradient... Mich würde zudem mal ihre WEEE-Nummer interessieren...

Harry
Atze1801
Inventar
#32 erstellt: 23. Feb 2011, 09:40

Murray schrieb:

ton-feile schrieb:
Guten Abend Zusammen,

Wer sich für die Dynavox Standlautsprecher interessiert, kann hier (bald) einen Erfahrungs/Hörbericht der Dynavox MS-2626 lesen.
Link zum Thread!

Gruß
Rainer


Moin Rainer,

ich hatte die Granitmonitore mal für einen Modkollegen durchgemessen inkl. der Rockwoods: Qts von 1,1 in 15 Liter Bassreflex spricht Bände. Ebenso Resonanzen, die nicht unterdrückt wurden per Weiche.... Ein TangBand passte aber dann glücklicherweise in den Chassisausschnitt und passte auch beser zum verbauten Gradient... Mich würde zudem mal ihre WEEE-Nummer interessieren...

Harry
Atze1801
Inventar
#33 erstellt: 23. Feb 2011, 09:42
: Qts von 1,1 in 15 Liter Bassreflex spricht Bände. Ebenso Resonanzen, die nicht unterdrückt wurden per Weiche.... Ein TangBand passte aber dann glücklicherweise in den Chassisausschnitt und passte auch beser zum verbauten Gradient... Mich würde zudem mal ihre WEEE-Nummer interessieren...



Kann mir das mal kurz jemand übersetzen (bin halt anfänger und muss mich in das "Fach-Chinesisch" erst reinfuchsen.....Danke schonmal
ton-feile
Inventar
#34 erstellt: 23. Feb 2011, 09:55
Hi,


Atze1801 schrieb:
: Qts von 1,1 in 15 Liter Bassreflex spricht Bände.

Das bedeutet, dass es untenrum viel zu laut ist und ordentlich auf einem Ton (der Abstimmfrequenz des BR-Rohres) herumdröhnt.


Atze1801 schrieb:
Ebenso Resonanzen, die nicht unterdrückt wurden per Weiche....

Der "Granitmonitor" hat eine Aluminiummembrane, die ab einer bestimmten Tonhöhe anfängt, metallisch zu "klingeln". Man sagt auch, die Membrane bricht in Resonanzen auf.
Da kann man mit der Weiche etwas gegensteuern und sollte das auch.

Wiki-Artikel zur WEEE-Nr.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 23. Feb 2011, 09:56 bearbeitet]
Atze1801
Inventar
#35 erstellt: 23. Feb 2011, 10:31
OK....WEEE Nr verstanden!!!

Werd mich hier wohl noch ne ganze weile rumtreiben müssen um die Beiträge einigermassen zu verstehen..... ohne googlen oder nachfragen zu müssen....
leon78
Gesperrt
#36 erstellt: 28. Feb 2011, 21:32
Diese LS sind vom Vetrieb Sintron. ( Vincent , Thorens , Dynavox)

das sind LS Dynavox MS 2626 UVP. 229€ bei Amazon ab 130€ glaub ich, einfach googeln.

Habe mit dem Sintron Vertrieb heute Tel., ja das sind MS2626 aber! es sind andere Chassies verbaut, und somit andere daten wie die MS2626 aber alles im legalen Rhamen.

Gruß und gute n8


Klanglich: das interessanteste was ich bis 600-800€ gehört habe.
Das dieser LS eine SonusFaber schlägt wage ich nicht nur zu bezfeifeln , sondern habe es gehört. Sowohl die kleine kompakte als auch die "große" hatte ich schon zu Hause. Für einen Hifi einstieg sicherlich interessante LS. Die Original MS2626 habe ich noch nicht gehört, wird aber folgen....
ton-feile
Inventar
#37 erstellt: 28. Feb 2011, 23:50
Hi,


leon78 schrieb:

das sind LS Dynavox MS 2626

Das dieser LS eine SonusFaber schlägt wage ich nicht nur zu bezfeifeln , sondern habe es gehört.

Dass es irdendwie modifizierte, oder angemalte Dynavoxen sind, wurde schon geschrieben.
Aber wenn Du sie so toll findest, kaufe ich Sie natürlich sofort.

Nein im Ernst. Wie klingt den eine Sonus Faber so? (aber nicht "Gutten" bitte ) !

Dann kann man sich den "Hifi-Jenny-Sound" gleich viel besser vorstellen.

Gruß
Rainer
Zaianagl
Inventar
#38 erstellt: 01. Mrz 2011, 00:29

Klanglich: das interessanteste was ich bis 600-800€ gehört habe.


Damit kann ich leben! Milchreis mit Senf finde ich auch irgendwie geschmacklich "interessant"...


[Beitrag von Zaianagl am 01. Mrz 2011, 00:29 bearbeitet]
Caligula
Stammgast
#39 erstellt: 01. Mrz 2011, 02:06

Zaianagl schrieb:

Klanglich: das interessanteste was ich bis 600-800€ gehört habe.


Damit kann ich leben! Milchreis mit Senf finde ich auch irgendwie geschmacklich "interessant"...

Finde ich ja voll daneben! Zu Milchreis muss natürlich Meerrettich gereicht werden
Aber was anderes, die LS sind ja schnurzegal, hat diese ominöse JennyTante schon mal bei wem blank gezogen?
leon78
Gesperrt
#40 erstellt: 01. Mrz 2011, 16:43
der hier genannte LS, kann sich nicht mit einer Sonus Faber wie ein Freund sie hat , oder wie ich eine Martin Logan in keiner weise messen. Es fehlt an Bühne, Räumlicheabbildung, Körper feinzeichnung der höhen der mitten etc. hier reden wir ja auch über mehr als 3000€ unterschied.ÄÄhhmmm obwohl ja damit geworben wird das diese LS es ohne Probleme mit dieser Preisklasse aufnehmen könnte.
Was ich meine ist lediglich, das ich persönlich, diesen LS vor der ein oder anderen Elac, Canton oder wie die anderen "billig"marken heißen vorziehen würde.
Der persönliche geschmackt zählt.
Ein vergleich modefezierter LS VS. Original Dynavox würde mich schon reizen, aber nur für so einen vergleich ein Paar kaufen?
Ein Arbeitskollege hat sich die mod.LS gekauft und ich habe diese dann einen Abend hier hören können.nur um mal zu hören ob die doch besser sind ( wie herr ipers mir die angepriesen hatte, mussten die ja meine ML an die Wand spielen...) zu testen. Ich kann mit recht behaupten das die Modefizierten LS grotten schlecht gegenüber einer Martin Logan klingen, ohne das ich das jetzt weiter beschreiben möchte.
Wir reden hier über eine Preisklasse unterhalb von 300€ und da klingen diese dinger doch tatsächlich interessant.

Gruß Leon
Apalone
Inventar
#41 erstellt: 06. Mrz 2011, 22:17

Atze1801 schrieb:
Werd mich hier wohl noch ne ganze weile rumtreiben müssen um die Beiträge einigermassen zu verstehen..... ohne googlen oder nachfragen zu müssen.... ;)



Man könnte ja auch mal Fachbücher lesen - wie die meisten, die eben Fachwissen haben!
yahoohu
Inventar
#42 erstellt: 15. Apr 2011, 08:04
Moin,
hier ist ja schon so viel über die Dame/oder Herrn? geschrieben worden. Ihren neuen Text in der Bucht halte ich für so interessant das man ihn der Nachwelt erhalten sollte:

"Ein paar neue Granit Monitore mit HT Bändchen aus eigener
Entwicklung.
Klangliche Kurzbeschreibung:
Luftig, flockig, transparent, wie man es von Bändchen kennt.
Bässe die den Bauch massieren, hier könnt Ihr sie ausprobieren.
Kommt vorbei, hört sie Euch an und Ihr werdet wissen, bei
Jenny gibt es den geilsten Klang, Ihr werdet nicht beschissen.

Hallo liebe Leute,
wie immer versuche ich mit meinen LS Angeboten den Hifi Fan
zu erreichen, für dem der Klang und die Musik im Fordergrund
stehen, der sich weder von berühmten Namen, von horenden
Preisen und erst recht nicht von Testsiegern beeindrucken
lässt. Den Pappnasen, die Ihr super Equipment weniger zum
Musik hören, als vielmehr zum herum prollen benötigen, möchte ich später noch ein paar Takte ins Ohr flüstern.

Zunächst aber etwas in eigener Sache.
Daran das mir häufiger vorgeworfen wird, dass ich Chinascheiße verkaufe, habe ich mich im Laufe der Zeit schon gewöhnt.
Resistent bin ich mittlerweile auch gegen Mails mit beleidigenden, verleumderischen und weiteren abscheulichen Inhalten. Bei der letzten Mail dieser Art hat es aber selbst mir die Sprache verschlagen. Da kommt doch so ein Birnenpflücker mit der Behauptung um die Ecke, ich würde Frequenzweichenbauteile fälschen und vortäuschen, dass es sich um Mundorfelektronik handelt.
Ok, das der eine oder andere Kirchenchorsänger falsche
Schlüsse aus meinen Dessous und Strumpfauktionen zieht, lässt sich eventuel noch nachvollziehen.
Was aber bitteschön lässt darauf schliessen, dass ich
Frequenzweichen fälsche? Vielleicht kann mir mal einer verraten, wie so etwas überhaupt geht? Nun ja.

Kommen wir kurz zur Chinascheiße im Allgemeinen.
Was die wenigsten wissen ist, dass 85 % der gesammten am
EU Markt vertriebenen Unterhaltungselektronik aus Fernost
stammt. LS Chassis made in Germany muss man mit der Lupe
suchen, und selbst die traditionellen, skandinavischen Chassis Hersteller lassen fast ausschließlich im Reich der Mitte fertigen.
Nun zu der Chinascheiße, die ich verkaufe.
Wie unendlich viele LS Chassis mit renomierten europäischen
Namen, läuft in der chinesischen LS Fabrik Ming sching sing futsch ein Bändchen vom Band, das auch ich häufiger in meinen LS verwende.
Dieses exellente Bändchen wird von internationalen Elektronik Großvertrieben bei den Ping Pongs eingekauft bzw. von internationalen Chassis und LS Herstellern zugekauft. Die Chassishersteller vermarkten es unter den eigenen Marken mit einem Gewinn der sich gewaschen hat, und die LS Hersteller setzen es in einigen ihrer Top Modelle ein, die preislich jenseits von Gut und Böse liegen. Damit man nicht in argumentations Nöten gerät, verändern einige Firmen die Frontplatte des Bändchens oder tauschen sie ganz aus. Andere stanzen einfach ihr Logo darauf ein und die ganz dreisten lassen es einfach so, wie sie
es aus China geliefert bekommen, weil LS Chassis, die in
Boxen werkeln, die mehrere 1000 Euro kosten, dürfte der Kunde wohl kaum mit China in Verbindung bringen. So oder so, hier wird dem Endverbraucher beigebogen das es sich um Hauseigene Chassis aus eigener Produktion handelt.

Keiner der frustrierten, arbeitslosen Pfadfinder, Messdiener, Popen und andere, die mir vorwerfen, das ich Chinascheiße verkaufe, würde es wagen diese Firmen anzugreifen, zu beleidigen oder gar des Betruges zu bezichtigen. Nein, diese Pastorentöchter gehen lieber
auf der sicheren Seite und lassen ihren Frust bei denen ab, die sie für angreifbar halten z. B. bei hifi-jenny.

Wie angekündigt, hier ein paar Worte an den Leuten, die gar nicht oft genug betonen können, dass sie ihre Wahnsinnsboxen von Trallala und Co. mit Equipment von Mcintosh, M. Levison, Krell usw. betreiben. Nun will ich nicht alle über einen Kamm scheren, aber einige von Euch vergleiche ich mit dem jungen Mann der sich
den teuersten Fernseher von Löwe gekauft hat, obwohl er blind ist.
Da Ihr, wie es scheint, nur nicht hören sehr wohl aber sehen könnt, gebe ich Euch einen Tipp. Schaut Euch einmal die Chassis in Euren Boxen etwas genauer an und vergleicht sie dann mit den Chassis, die ich verschiedentlich verwende. Wenn Euch dabei nur eine Lampe und nicht eine ganze Lichterkette aufgeht, dann seid Ihr so dumm wie eine Flasche leer. Ich habe fertig :-).

Technische Daten:

Impedanz: 4 - 8 Ohm DIN
Funktionsprinzip: 2 Wege Bassreflex
Gehäusevolumen: ca. 14 Liter
Frequenzgang: 48 Hz - 40 kHz
Trennfrequenz: 2300 Hz
Ausführung: Granit mit Schieferdesign
für Räume 10 max. 20 m²
Verstärkerleistung: ab 50 Watt, besser mehr
Wirkungsgrad: 86 dB
Angebot ohne Ständer und Steinplatten

Wie immer kein Versand, bei Nichtgefallen könnt Ihr hier vor Ort vom Kauf zurück treten"

Auszug Ende:
Wenn man sich die verkauften Artikel ansieht, kann man ahnen, warum dieser Text mit dem entsprechenden Startpreis in der bucht steht. Der Gewinn dürfte relativ gering sein.
Zaianagl
Inventar
#43 erstellt: 16. Apr 2011, 07:59
Interessant finde ich das nicht unbedingt, nicht mal wirklich unterhaltsam...
Es festigt allerdings meine Meinung (obwohl schon äußerst gefestigt), daß "Jenny" aufgrund "ihrer" primären Geschlechtsmerkmale vom biologischen Standpunkt her dem Geschlecht der Männer zuzuordnen ist.
Was ja, wie schon weiter oben geschrieben, egal ist, da es ja um LS geht, bzw gehn soll (zu welchen aber auch schon alles gesagt wurde)...

Typischer Fall einer "Geschäftsidee", die nach anfänglichen Erfolgen dann doch in die Hose (bzw Mieder) ging.
Evtl sollte man(n) das Konzept nochmals überdenken...
Grosser09
Inventar
#45 erstellt: 01. Mai 2011, 12:26
Moin moin,

noch einmal zum Vergleich von LS zu kommen, wer keinen Unterschied zwischen LS von 300 und 3000 Euro hoert sollte sich mal Gedanken ueber die Kette davor machen.
Was kann ich denn wirklich von einem LS erwarten,der unter 200 Euro kostet? Material, Zeit und verdient muss ja auch noch etwas werden. Obwohl es sehr gute und guenstige Konzepte gibt.
KimH
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 01. Mai 2011, 13:10
Unabhängig von der Preis-Leistung, die die Produkte haben oder nicht haben:
Würde so Etwas ein Einzelhändler machen, währe er sofort ein Betrüger in den Augen der Kunden.
Im weiten Lande des Internets wird dieses Vorgehen aber anscheinend legitim, selbst einige Forenmitglieder akzeptieren und relativieren diesen Betrug am Kunden.
Dies finde ich sehr bedenklich.

Im Übrigen denke ich, das die Accountbesitzer hinter der Jenny tatsächlich eine Menge Geld verdienen. Da sind beispielsweiße Abnahmerabatte, entfallende Entwicklungskosten und eine kostengünstige Verkaufsplattform(ja, viele schreien zwar über die Auktionskosten bei Ebay, aber im Vergleich zu Ladengeschäften und selbst aufgebauten Internetplattformen ist es regelrecht günstig) und ein großer Kundenkreis, der angesprochen werden kann.
Nur um einige Beispiele zu nennen.

Mich würde interessieren, ob die Verwendung und Umlabelung der Boxen offiziell von den Rechteinhabern der Dynavox-Boxen legitimiert ist.
Ansonsten währe es nicht nur eine anrüchige Geschichte gegenüber dem Kunden, sondern aus meiner Sicht sogar Produktfälschung, also ein Straftatbestand.

Grüße
Kim
P.s.: Im Übrigen ist der Schreiber der Ebay-Texte auch noch mit wenig Verkäufergenen ausgestattet, so darf man gegenüber Kunden eigentlich nicht formulieren. Aber ich vergas: Im Internet ist eigentlich alles möglich .


[Beitrag von KimH am 01. Mai 2011, 13:13 bearbeitet]
Zaianagl
Inventar
#47 erstellt: 01. Mai 2011, 14:39

P.s.: Im Übrigen ist der Schreiber der Ebay-Texte auch noch mit wenig Verkäufergenen ausgestattet, so darf man gegenüber Kunden eigentlich nicht formulieren. Aber ich vergas: Im Internet ist eigentlich alles möglich


Wieso? Er (sie, es, ...) spricht bestimmten Leuten sicher aus der Seele, im Sinne von Marktverdrossenheit und einem gut gehüteten "Geheimtipp"... So unter Gleichgessinnten sozusagen...

Jemand der glaubt mit nem "High-End" Kabel seine Consumer Anlage klanglich aufwerten zu können, glaubt evtl auch an Stapsladies mit fundierten Elektronik und Akustikkenntnissen,
die den ganzen Marktriesen zeigt, wo der (in dem Fall ja gar nicht vorhandene) Hammer hängt...

KimH
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 01. Mai 2011, 18:16

Zaianagl schrieb:

P.s.: Im Übrigen ist der Schreiber der Ebay-Texte auch noch mit wenig Verkäufergenen ausgestattet, so darf man gegenüber Kunden eigentlich nicht formulieren. Aber ich vergas: Im Internet ist eigentlich alles möglich


Wieso? Er (sie, es, ...) spricht bestimmten Leuten sicher aus der Seele, im Sinne von Marktverdrossenheit und einem gut gehüteten "Geheimtipp"... So unter Gleichgessinnten sozusagen...

Jemand der glaubt mit nem "High-End" Kabel seine Consumer Anlage klanglich aufwerten zu können, glaubt evtl auch an Stapsladies mit fundierten Elektronik und Akustikkenntnissen,
die den ganzen Marktriesen zeigt, wo der (in dem Fall ja gar nicht vorhandene) Hammer hängt...

:L


Das beginnt mit Argumenten, die im Negativstil geschrieben, was fachlich gesehen Besser geht. Das währe vom "Schlimmheitsgrad" ungefähr so, als würde ein Handwerker sein Werkstück mit einem falschen Werkzeug bearbeiten. Aber wie gesagt, im Internet ist das alles nicht so eng, da hier eh die Leute schon auf -sagen wir mal- primitive Fachkenntnisse der Verkäufer getrimmt sind.
Aber das sollte eh nur ein Nebensatzhinweis sein, da er zu sehr ins Off-Topic führt.

Grüße
Kim
Twente_Enschede
Neuling
#49 erstellt: 02. Mai 2011, 16:38
mein name is huub ich komme aus holland. ich habe vor 6 monate die monitore mit ribbon in stein design bei die hifi-jenny gekauft. wenn die junge frau ein mann war mit die ich eine stunde geredet und musik gehört hab dann mus diese mann nach hollywood. maske stimme und schauspiel war ganz groses kino. ein hifi freund hat auch 2 satz lautsprecher da gekauft. er wurde von eine sehr aktraktive frau entfangen die sich als die mama von die jenny vorstelte. respekt so tolle verwandlungkünstler haben wir in holland nich. es is richtig das der showraum von die jenny bedämft is ich kenne kein hifi gescheft in die bundesreplublik das nicht bedämft is. was ist dann verwerflich dabei? ich möchte ihnen sagen was verwerflich is.
wenn 50 männer über eine frau herüberfallen und nach drek suchen mit der sie die bewerfen können das is verwerflich. in mein haus stehen neben die monitore von jenny ein saz dynaudio focos und aktive von adam audio. was ich sagen will is ich habe diese monitore nicht wegen die schönen augen von die jenny gekauft.
groten uit holland
yahoohu
Inventar
#50 erstellt: 02. Mai 2011, 17:43
Hallo Herr/Frau I.
ich sach ja, grosses Kino :-))))
KimH
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 02. Mai 2011, 17:44
Entschuldigung, bei mir sind die Produkte und die Geschäftsidee entscheident ...
Zaianagl
Inventar
#52 erstellt: 05. Mai 2011, 05:24

Twente_Enschede schrieb:
mein name is huub ich komme aus holland. ich habe vor 6 monate die monitore mit ribbon in stein design bei die hifi-jenny gekauft. wenn die junge frau ein mann war mit die ich eine stunde geredet und musik gehört hab dann mus diese mann nach hollywood. maske stimme und schauspiel war ganz groses kino. ein hifi freund hat auch 2 satz lautsprecher da gekauft. er wurde von eine sehr aktraktive frau entfangen die sich als die mama von die jenny vorstelte. respekt so tolle verwandlungkünstler haben wir in holland nich. es is richtig das der showraum von die jenny bedämft is ich kenne kein hifi gescheft in die bundesreplublik das nicht bedämft is. was ist dann verwerflich dabei? ich möchte ihnen sagen was verwerflich is.
wenn 50 männer über eine frau herüberfallen und nach drek suchen mit der sie die bewerfen können das is verwerflich. in mein haus stehen neben die monitore von jenny ein saz dynaudio focos und aktive von adam audio. was ich sagen will is ich habe diese monitore nicht wegen die schönen augen von die jenny gekauft.
groten uit holland :|


Muahaha...!

Warum beschränkst Du Deine Aussagen dann nicht aufs technische und bleibst sachlich?

Ich jedenfalls "beobachte" Jenny (und "Verwandschaft") schon sehr lange, und kann mich nur wiederholen wenn ich sage:


Scheint jedenfalls, daß die gute Jenny an keinerlei Biologische Gesetzmäßigkeiten und Vorgänge gebunden ist, und Alter, Aussehen, Figur etc willkürlich ändern bzw anpassen kann.


Also, dann sag doch mal: Wie klingen denn die "Monitore mit Ribbon in Stein Design" so neben den Dynaudios und Adams?

Übrigens: Die Dynaudios heißen in Holland auch Focus, brauchst sie also nicht absichtlich falsch zu schreiben...

Grüße zurück nach "Holland"!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer kann mir was zu Eton sagen?
Kegel-b. am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  9 Beiträge
Wer kann was zu Synn LS sagen?
Tricoboleros am 12.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  21 Beiträge
Wer kennt diese Ls ?
Krümelkater am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  3 Beiträge
Wer kennt LS von Silbersand?
Big_Jeff am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  9 Beiträge
Wer kennt Adam S5VA Mk2
stefanhü am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 19.06.2006  –  5 Beiträge
realite, wer kann mir was dazu sagen?
steven1982 am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  4 Beiträge
Dali Grand - wer kann etwas zu diesem LS sagen ?
phattomatic am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  2 Beiträge
Wer kennt die Thorens TSP 80 Lautsprecher?
SH_muc am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  3 Beiträge
Wer kennt diese LS
BabaPapa am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  7 Beiträge
Wer kennt Pöhler Sound LS
Projazzohr am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • Dynavox
  • Music Hall
  • Quadral
  • Denon
  • Vincent
  • Canton
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 53 )
  • Neuestes Mitgliedvntrve
  • Gesamtzahl an Themen1.345.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.690